Bild am Sonntag
Die Überredungskünste eines Popups - Bild am Sonntag Zeitung

Erhältlich in: 1 Shop

Neuester Testbericht: ... verissen wird, manchmal hat sie mit den aktuellsten Nachrichten doch die Nase vorn. Und mal ehrlich jeder schimpft darüber aber sie ist nun... mehr

Die Überredungskünste eines Popups
Bild am Sonntag

Gregor42

Name des Mitglieds: Gregor42

Produkt:

Bild am Sonntag

Datum: 06.12.09, geändert am 21.06.12 (128 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: gibts nicht viel

Nachteile: alle im Bericht erwähnt

Werbung im Internet beachte ich gelegentlich, Popups lass ich auch nicht blocken, nein, erst wenns mir zuviel wird dann klick ich sie einfach alle ohne Beachtung weg. Nur halt dieses eine mal, dieses eine Popup lag mir so in den Augen mit seinem unwiderstehlichem Angebot eines 4 GB Speicherstick den ich sofort erhalte wenn ich mich doch für ein sehr günstiges Probeabo der Bild am Sonntag (BamS) entscheide.

Also gab ich dann meine Daten ein und bestellte dieses Probeabo. Und so liegt nun an diesem etwas verregneten aber doch so heiligen 2. Advent ein Stapel Papier in meinem Briefkasten der den Namen BamS trägt.Dieser will dann wohl von mir gelesen werden.
Also widme ich mich dieser Zeitung und bin gespannt was mich erwartet. Zugegeben, Sonntags lese ich eigentlich nicht die "BamS" sondern eher die "WamS" , also die Welt am Sonntag , und wenn ich überhaupt die seltene Lust empfinde mich über einfache Texte mit groooosen Buchstaben herzumachen dann aber höchstens den Kölner Express. Aber den möcht ich aufgrund der bescheidenen Ergebnisse meines FC`s zurzeit dann doch nicht unbedingt lesen, ist ja bekannt das die zurzeit nicht sonderlich gut spielen aber es dann auch noch in aller Ausführlichkeit zu lesen und präsentiert zu bekommen wieso und warum das so ist, nein, verzicht ich lieber drauf.

Aber zurück zum eigentlichen Problem:

Vor mir liegt nun dieses Bündel Zeitungspapier in Form der angesprochenen "BamS"
Aufgeteilt in ca. 100 Seiten präsentiert sich diese Zeitung in ihrer so farbenfroher Pracht mit diesen herrlich und auch für sehbehinderte so schönen grossen Buchstaben. Den Einzelpreis der bei 1,50 Euro liegt möcht ich nun nicht näher kommentieren z.B. was man doch anderes für dieses Geld so bekommen könnte.

Da ich dieses Probeabo schon einige Zeit beziehe so hab ich mir schon einen gewissen Überblick verschaffen können. Und so bekommt man stets auf der Titelseite die aktuellste Nachricht in riesen Lettern präsentiert. Fängt man dann an zu blättern beginnt die Reise oftmals mit einer Doppelseite Werbung gefolgt dann auf der weiteren mit der knapp gehaltenen Inhaltsangabe und mehrerer Seiten Politik.
Ich entscheide mich die Inhaltsangabe zu übersehen und blättere die Zeitung einfach durch und lass mich überraschen was da interessantes auf mich zukommt. Nachdem ich die Politik durch habe folgt wissenswertes im Bereich "Aktuelles" dort findet sich so alles was in der Welt der vergangenen Woche so passiert ist. Alles sehr provokannt mit Werbung untermalt verfolgen einem immer diese grosse Lettern mit oft sehr geringem Begleittext.

Weiter gehts mit "Leute und Kultur"

na, mal sehen, Kultur ist doch mal ein Stichwort denk ich mir und werd gleich wieder auf den Boden der Sonntagszeitungs-Tatsachen gebracht denn was dort unter Kultur geboten wird reisst einen wirklich nicht vom Hocker !

Und jetzt machts Plumps...

Ein Stapel Prospekte mit Werbung fällt mir fast in meinen Kaffee, ein Gewinnlos ist auch dabei. Schön, denk ich mal schaun ob was interessantes dabei ist.
Als nächstes wird mir wieder seitenweise Werbung in schön bunter Ausführung präsentiert bevor es dann schliesslich zum Fernsehprogramm kommt. Auf einer Doppelseite hab ich dann das was ich eigentlich nicht brauch denn wozu kauf ich mir jede Woche eine Fernsehzeitung !

Dann wieder Werbung und wann kommt denn endlich...naaa da ist er , der Sportteil
Vorher hab ich noch schnell die Rubrik "Ratgeber" abgearbeitet , dort gibts so wichtige Themen wie Medizin, Abnehm und Magentipps fürs Fest davor und dann danach. Auch Mediatipps etc. werden mir dort präsentiert.

So, nun mein geliebter Sportteil, wird er mich mit tollen Berichten beschenken auf die ich seit einer halben Stunde so sehnlichst warte. Naja, die Geschehnisse des Bundesliga Spieltages vom Vortag werden dort hinlänglich behandelt, alle Daten, Fakten, Ergebnisse und andere Statistiken mischen sich in ein buntgemaltes Bild aus Werbung und tollen Fussballer-Fotos.
So langsam komm ich dann auch zum Ende, die Zeitung in einer Bestzeit von unter einer Stunde durchgeblättert fällt mir wirklich nichts anderes ein als diese sofort in der Papiertonne zu verwerten.

Mein Fazit ist dann auch klar und deutlich:

Ich freu mich nun das der versprochene 4 GB Speicherstick bald im Briefkasten liegt, auf die 3 Ausgaben der BamS die da noch kommen könnt ich auch verzichten.

18.06.2010

Seit dem Abo hab ich auch keine BamS mehr gelesen.

Fazit: s.Text