Red Dead Redemption - Limited Edition (Uncut) (Xbox360)
Und Feuer!!! - Red Dead Redemption - Limited Edition (Uncut) (Xbox360) Xbox 360 Spiele

Produkttyp: Rockstar Xbox-360-Spiele

Neuester Testbericht: ... Open World Spiel im Western-Look kann durchaus klappen, wenn die kreativen Köpfe von Rockstar dahinterstecken. Red Dead Redemption löst vie... mehr

Und Feuer!!!
Red Dead Redemption - Limited Edition (Uncut) (Xbox360)

Zuckerbrot

Name des Mitglieds: Zuckerbrot

Produkt:

Red Dead Redemption - Limited Edition (Uncut) (Xbox360)

Datum: 02.05.15, geändert am 16.11.15 (55 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Open World mit vielen Freiheiten und tollen optischen Aspekten

Nachteile: USK 18

Vorwort:


Red Dead Redemption ist eines dieser Titel, die so überraschende gut sind, dass man sie schon fast als Meilensteine bezeichnen könnte. Wie gewohnt hat die Schmiede von Rockstar ein sehr authentisches Spiel geschaffen, dass uns einige Jahre in die Vergangenheit katapultiert und uns in die Rolle eine Cowboys schlüpfen lässt. Und wie aus Überlieferungen bekannt, geht der wilde Westen nicht gerade zartbesaitet mit seinen Bewohnern um. Doch lasst uns zusammen die interaktive Welt aus vergangenen Zeiten entdecken.


Gameplay:


Red Dead Redemption ist ein sogenanntes Open World Spiel, das in einem riesigen Areal spielt, wie es Anfang des neunzehnten Jahrhundert typisch für Amerika war. Und damit ihr euch besser in die Western-Atmosphäre hineinversetzen könnt, steuert ihr einen waschechten Cowboy, der alles andere als zimperlich ist. Euer Auftrag besteht darin, eine bestimmte Person zu finden, die Dreck am Stecken hat. Doch damit allein füllt man kein komplexes Spiel, wie sich Red Dead Redemption zurecht bezeichnen darf. Daher erwarten euch massig kleiner Aufträge, die euch die Bürger auferlegen und zur Abwechslung bestmöglich beitragen.

Ihr kümmert euch also um die besorgten Bürger und reitet zum Missionsziel, denn ein Pferd darf keinesfalls fehlen. Mal müsst ihr Viehdiebe aufhalten, ein anderes mal eine Kutsche beschützen oder kümmert euch um Kleinverbrecher, die einen Laden ausgeraubt haben und dessen Geld bei sich führen. Wie ihr die Diebe aufhaltet obliegt alleine eurer Entscheidungsfreiheit und bietet interessante Wendungen. Ob tot oder lebendig spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle, denn belohnt werdet ihr für beide Verfahren. So könnt ihr die Diebe einfach per Pistole oder Gewehr erschießen oder fangt sie mithilfe eines Lasso ein, verschnürt sie gut und packt sie auf euer Pferd, um damit zum Auftraggeber zu reiten.

Für die Belohnungen, die sich zumeist in Geld widerspiegeln, könnt ihr weitere Ausrüstungsgegenstände sowie neue Waffen kaufen. Gerade mit neuen Waffen macht es besonders viel Spaß auf die Jagd zu gehen, die euch über Stunden bei Laune hält. Denn ihr könnt Wölfe, Hasen, Vögel und sogar Bären erlegen. Mit einem Messer in der Hand dürft ihr ihnen das Fell oder die Krallen abziehen und diese abermals verkaufen. Doch auch andere Freizeitaktivitäten warten auf den Cowboy in der trostlosen Einöde. Hufeisen werfen, pokern oder einfach nur einen Film schauen - macht auf was ihr Lust habt und seht dabei zu, wie euch Red Dead Redemption in die längst vergangenen Zeiten einverleibt.

Doch ist das Erledigen von Neben- sowie Hauptmission immer noch die netteste Freizeitbeschäftigung, die euch auch im Spiel vorankommen lässt. Übersteht ihr wilde Schießereien und erledigt eure Zielvorgabe bevor ihr keine Lebensenergie mehr habt, bekommt es nicht nur die erwähnten Belohnungen übergeben, sondern auch Ansehen bei den Bürgern der wunderschönen und doch einsamen Westernkulisse. Red Dead Redemption ermöglicht euch aber auch, einen unbeliebten Weg zu bestreiten und damit bei der Bevölkerung negativ im Gedächtnis zu bleiben. Wer dementsprechend auf unschuldige schießt, findet sich schnell im Knast wieder oder wird bis auf den Tod von Sheriffs gejagt. Sollte euer Ansehen natürlich enorm sein, wird euch ein kleiner Fehltritt nicht gleich zur Last gelegt.

Versucht ihr dann wieder durch diverse Aufträge euer Ansehen positiv zu steigern, geht es abermals auf euer Pferd. Nicht selten ruft aber unterwegs jemand zur Hilfe und ihr als fruchtloser Held kommt dieser Not auch nach. Die zwischendurch erledigten Missionen helfen euch aber nicht nur Ruhm anzusammeln oder dem Aufbessern des eigenen Bankkontos, sondern steigern auch einige Attribute, solltet ihr wieder euer Schießeisen mehrfach einsetzen müssen. Damit ihr euer für Cowboy für die immer neuen Missionen bestens gewappnet. Doch bleibt zu sagen, dass euer Protagonisten, wie anfänglich schon erwähnt, eher den gnadenlosen Weg geht und dies auch nicht immer ganz freiwillig. Letztlich führt es dazu, dass Red Dead Redemption mit einer Altersfreigabe von 18 Jahren festgesetzt ist.


Technik:


Wie bereits beschrieben findet ihr euch in einem riesigen Western-Areal wieder. Alles wirkt so echt und detailgetreu, als würdet ihr selbst in der Zeit zurückgereist sein. Alles wirkt so authentisch und atemberaubend, wie es ein Spiel nur herüberbringen kann. Auch die Protagonisten zeigen sich vollkommen ausgereift, denn ihr seht jede Narbe, jede Falte und auch die Mimik und Gestik ist eine Wucht. Sogar jedes einzelne Tier ist in bester animierter Kunst dargestellt, was die komplette Spielwelt zudem mit Leben füllt. Auch die Ausritte mit eurem Pferd wirken sehr echt und lassen euch gerne vom actionreichen Genre abschweifen. Zu allen benannten Elementen gibt es noch einen wundervollen Wetterwechsel der mit einem ausgereiften Tag und Nacht Modus einhergeht. Da verwundert es schon fast, dass Red Dead Redemption nicht etwa auf der Xbox One oder der PlayStation 4 läuft, sondern sich tatsächlich noch mit der PlayStation 3, der Xbox 360 oder dem PC begnügt.

Auch die Musik passt zum großartigen Western-Spektakel und hüllt den Spielspaß mit den passenden Sounds ein. Noch interessanter sind aber die ständigen Dialoge, die ihr mit Anwohnern und Helfern führt. Sie wirken auf die jeweilige Figur abgestimmt und glänzen mit einer tollen Betonung. Die Gespräche liefern aber auch Hintergrundwissen zur eigentlichen Story, die ein wenig in Vergessenheit gerät, wenn ihr ständig mit Nebenaufgaben beschäftigt seid. Auch die typische Geräuschkulisse von Gewehren und Hufen sind gekonnt in Szene gesetzt und runden dieses wunderbare Spiel optimal ab.

Auch bei der Steuerung kann ich nichts negativ anmerken. Die Tasten sind gut verteilt und die Verwendung von Waffen perfekt gelöst. Auch die Pferde sind einfach zu steuern werden im Galopp noch von einer bestmöglichen Vibration des Controllers unterstützt. Die Befehle werden 1:1 übertragen, damit die Steuerung nicht zum Nachteil wird, wenn ihr euch in einer verhängnisvollen Situation wiederfindet.


Fazit:


Ein Open World Spiel im Western-Look kann durchaus klappen, wenn die kreativen Köpfe von Rockstar dahinterstecken. Red Dead Redemption löst vielleicht eine anfängliche Skepsis aus, die aber mit den ersten Missionen und Dialogen schnell verfliegt. Diese wirklich tolle Kost aus der Welt der Videospiele, überzeugt nicht nur durch eine tolle Grafik und phantastischen Sound, sondern besonders durch ein abwechslungsreiches Gameplay, was seinesgleichen auch heutzutage sucht und die Messlatte sehr hoch anlegt. Und wenn der 2. Teil eines Tages erscheint, legen wir umgehend die Cowboystiefel an und schwingen uns gerne wieder aufs Pferd.

Fazit: Das perfekte Abenteuer für jeden möchtegern Cowboy

Bedienkomfort:    
Grafik:    
Sound:    
Schwierigkeitsgr.:    
Spaßfaktor: