Auskommen mit dem Einkommen - Manfred Lappe
Waugl und der Kassasturz - Auskommen mit dem Einkommen - Manfred Lappe Wirtschaft & Finanzen Bücher

Waugl und der Kassasturz
Auskommen mit dem Einkommen - Manfred Lappe

waugl

Name des Mitglieds: waugl

Produkt:

Auskommen mit dem Einkommen - Manfred Lappe

Datum: 21.05.09

Bewertung:

Vorteile: in einfacher Sprache und Schritt für Schirtt erkärt

Nachteile: Geld fällt trotzdem nicht vom Himmel

Bei der momentanen Wirtschaftslage schadet es keinem sein Geld im Auge zu behalten. Mit Problemen wie teuren Lebensmitteln, einer riesigen Anzahl von Versicherungen, die im Ernstfall dann doch keine Deckung übernehmen, Altersvorsorge und hohen Kosten der Lebenserhaltung haben alle zu kämpfen. Nicht nur immer mehr Unternehmen melden Konkurs an, auch die Zahl der Privaten, die immer tiefer in die Schuldenfalle tappen nimmt ständig zu.

Ich führe schon länger einen Haushaltsplan, liste Einnahmen und Ausgaben auf. Vorsicht ist besser als Nachsicht. Irgendwie gelingt es mir aber nicht richtig zu kalkulieren.

Darum habe mir mittlerweile den Ratgeber der Zeitschrift Konsument


+++ AUSKOMMEN MIT DEM EINKOMMEN +++


besorgt.



Inhalt:
--------------------

1. Allgemeines
2. Inhalt
3. Meine Meinung



1. Allgemeines:
------------------------------

Das Taschenbuch "Auskommen mit dem Einkommen" gehört zu einer Reihe von Ratgebern von den Herausgebern der österreichischen Zeitschrift Konsument, der Verein für Konsumenteninformation. Der Autor des Buches ist Manfred Lappe. Das Buch ist im Buchhandel oder über den Verein für Konsumenteninformation zu einem Preis von Euro 14,90 erhältlich.

Der Ratgeber umfasst 156 Seiten und beschäftigt sich dabei mit den Themen:
+ Vom Kassasturz zum Haushaltsplan
+ Ausgaben in den Griff bekommen
+ Strategien gegen finanzielle Engpässe.
ISBN: 978-3-902273-83-3



2. Inhalt:
--------------------

Das Buch verhilft Schritt für Schritt zu einem funktionierenden Haushaltsplan. Anfangs behandelt es den genauen Aufbau und zählt alles auf, was darin enthalten sein muss. Außerdem wird der Plan auf ein Jahr aufgerechnet, um so auch Ausgaben, die nur einmal jährlich anfallen, nicht außer Acht zu lassen. Den Ausgaben werden verschiedene Prioritäten zugeordnet, damit man bei dem fertigen Plan auch gut erkennen kann, auf welche Ausgaben man im Zweifelsfall verzichten kann.

Alle Arten von Ausgaben werden detailiert behandelt. Beispielsweise wird in diesem Ratgeber erklärt wie man Sparen kann bei Kontoführung, Telefon, Essen gehen und Versicherungen. Auch die Einplanung von Kosten absehbarer Reparaturen und Ersatzanschaffung notwendiger Geräte wird ausführlich behandelt.

Ein eigenes Kapitel beschäftigt sich mit den "Todsünden des Haushaltens". Eigentlich sind einem solche Probleme selbst klar, wenn man aber nicht direkt darauf gestoßen wird, verdrängt man solche Positionen bei der Planung gerne. Zum Beispiel gesteht sich Frau selten gerne ein, dass sie auf Schuhpaar Nr. 30 oder mehr auch verzichten kann, da es in diesem Monat etwas knapp ist.

Im Anhang findet man vier Seiten mit hilfreichen Adressen, die ebenfalls beim Sparen helfen können (Mieterschutzvereinigungen, Preisdatenbanken, Schuldnerberatungsstellen ...) und ein Stichwortverzeichnis.


+++ Inhaltsverzeichnis:

+ Der Haushaltsplan:
Form und Aufbau

+ Die Einnahmen:
Den Haushaltsplan erstellen
Sichere Einkünfte
Unsichere Einkünfte
Ausgleichsposten Einnahmenseite

+ Die Ausgaben:
Fixkosten
Kosten Arbeitsweg
Lebensmittel
Kinder
Kontoführung
Unverzichtbare Versicherungen
Kredittilgung, dauernde Lasten
Telefon
Kleidung
Wohnungseinrichtung
Absehbare Reparaturen und Ersatzanschaffungen
Eher verzichtbare Versicherungen
Ausgehen, Essen gehen
Kreditkarten
Hobby
Weitere Ausgabenpositionen

+ Die größten Fehler beim Umgang mit Geld:
Todsünden des Haushaltens

+ Warnsignale:
Wann Zahlungsunfähigkeit droht
Kurzfristige Zahlungsschwierigkeiten
Ungeeignete Einkommensquellen

+ Service:
Adressen
Stichwortverzeichnis



3. Meine Meinung:
-----------------------------------

Ich habe mich intensiv mit dem Ratgeber auseinandergesetzt und dank dem Buch ohne mich selbst zu belügen einen neuen Haushaltsplan erstellt. Bislang läuft alles super. Anfangs wirkt der Inhalt des Buches, besonders der Aufbau des Haushaltsplans, für einen Laien sehr kompliziert, doch Seite für Seite, die man weiterliest, wird klarer warum etwas wo und wie im Haushaltsplan zu stehen hat. Außerdem habe ich mehrere Ratschläge des Buches befolgt und verzichtbare Versicherungen gekündigt bzw. geändert. Wie ich meinem Kaufzwang widerstehen soll weiß ich noch nicht, aber das ist auch nicht die Aufgabe des Buches. Ich weiß jetzt, was ich ausgeben kann und was nicht.

Auch wenn man sich vielleicht anfangs nur für einzelne Themen interessiert wie Telefonanbieter, Versicherungen, Energiekosten oder staatliche Zuschüsse, so kann ich doch nur empfehlen bei diesem Buch zuzugreifen. Man kann immer wieder darin nachschlagen und Tipps darin sind logisch und mit etwas Konsequenz auch durchführbar.

Sparen muss man schon noch selbst, aber die richtige Planung ist der beste Start!


Lg Waugl

Fazit: 15 Euro, die sich lohnen