SpeedTouch 585i
Mit diesem Router ist Geschwindigkeit keine Hexerei - SpeedTouch 585i Wireless LAN

Neuester Testbericht: ... verstehen, warum so viel User Probleme mit dem Ding hatten bzw. haben. Es ist erschreckend, wie viel Foren sich mit Problemen zum SpeedTo... mehr

Mit diesem Router ist Geschwindigkeit keine Hexerei
SpeedTouch 585i

x-o-r

Name des Mitglieds: x-o-r

Produkt:

SpeedTouch 585i

Datum: 13.12.08, geändert am 19.06.12 (2639 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: siehe Bericht

Nachteile: nur beim Fachhändler erhältlich

Meinen 50. Testbericht widme ich dem SpeedTouch 585i in der Version v6 aus dem Hause Thomson.


Kurzbeschreibung:

Der SpeedTouch 585i ist ein Router mit integriertem ADSL2+ Modem. Er ist selbstverständlich Wi-Fi zertifiziert, d.h., er lässt sich problemlos in eine WLAN-Landschaft integrieren, die dem IEEE-802.11-Standard entspricht.
Das ADSL2+ Modem ist abwärtskompatibel zu ADSL2 und ADSL.


Was ist beim Kauf unbedingt zu beachten ist:

Der SpeedTouch wird in einer Verpackung verkauft, die mit SpeedTouch 585(i) v6 beschriftet ist. Das bedeutet, dass sich in der Verpackung entweder ein SpeedTouch 585i v6 oder ein SpeedTouch 585 v6 befinden kann.
Das harmlose "i" entscheidet, in welchen Ländern der Router eingesetzt werden kann:

Der SpeedTouch 585i v6 ist für den deutschen Markt vorgesehen und unterstützt Annex B.
Annex B ist erforderlich, wenn das ADSL über einen digitalen Telefonanschluss (ADSL over ISDN) realisiert wird.
Achtung: Auch bei Analoganschlüssen erfolgt in Deutschland die DSL-Realisierung über Annex B.

Der SpeedTouch 585 v6 ist n i c h t für den deutschen Markt vorgesehen, denn er unterstützt Annex A (ADSL over POTS).
Bei Annex A werden für die DSL-Realisierung auch Frequenzbereiche genutzt, die bei Annex B ausschließlich der Telefonie vorbehalten sind.


Technische Daten:

ADSL/ ADSL2+ Modem mit integriertem WLAN Router
kabelloses Surfen mit bis zu 54 MBit/s
802.11g und 802.11b kompatibel
4-Port Switch LAN 10/100 (für normale Netzwerkverbindung)
Stateful integrierte Firewall
Verschlüsselung WPA, WPA_PSK, WEP, 802.1x
keine extra Treiber notwendig, betriebssystemunabhängig
DynDNS Dienste
Plug n Play
WLAN im Menu und am Gerät abschaltbar


Lieferumfang:

SpeedTouch 585i v6
Ständer für freistehende Aufstellung
Externes Netzgerät
Netzwerkkabel
DSL Anschlusskabel
Installations-CD


Inbetriebnahme:

Der Speedtouch lässt sich problemlos per mitgelieferter Kabel mit dem Splitter und dem PC verbinden.
Die Installation bzw. Netzintegration lässt sich wahlweise per Webinterface oder der Installations-CD realisieren.
Die aufrufbare kontextsensitive Hilfe ist allgemeinverständlich gehalten und klärt ausreichend über die einzelnen Schritte und deren Auswirkungen auf.
Insbesondere die das WLAN betreffenden Sicherheitseinstellungen (WPA, WPA_PSK, WEP) sind gut dokumentiert.


Highlights des SpeedTouch 585i v6:

Standardmäßig berücksichtigt das DSL-Modem bei der Aushandlung der erreichbaren DSL-Geschwindigkeit mit dem DSLAM (praktisch das "Modem" in der Vermittlungsstelle, also das Gegenstück des heimischen Modem) die gegebene Dämpfung und den Störabstand.
Die Dämpfung hängt von der Entfernung zwischen dem heimischen Anschluss und der Vermittlerstelle, sowie von dem verwendeten Kabelquerschnitt ab. Sie ist somit vom Internetnutzer nicht beeinflussbar.
Auch der Störabstand, also das Verhältnis der verwertbaren Signalen zu den störenden Signalen ist vom Internetnutzer nicht beeinflussbar.
Per DSL-Modem Tool, das nicht zum Lieferumfang des Routers gehört, aber kostenlos im Internet zur Verfügung gestellt wird (da ich mir nicht sicher bin, ob ich die Seite hier nennen darf oder ob ich mich der "Schleichwerbung" schuldig machen würde, nenne ich den entsprechenden Link hier nicht), können die DSL-Daten ausgelesen werden.
Dazu gehören u.a. die ausgehandelte Geschwindigkeit, die ermittelte Leitungsdämpfung und der Störabstand.
Mit diesem Tool kann der im SpeedTouch 585i v6 integrierten Modem voreingestellte Standardstörabstand, der bei der Geschwindigkeitsaushandlung mit dem DSLAM mindestens eingehalten werden muss, in Schritten von 0,5 dB variiert werden.
Je niedriger dieser Wert ist, desto höher wird die vereinbarte DSL-Geschwindigkeit sein. Allerdings besteht auch die Gefahr, dass bei überhöhtem "Tuning" die Synchronisation verlorengeht. Ein gesundes Verhältnis zwischen Geschwindigkeit und Beständigkeit des DSL-Anschlusses sollte also in eigenem Interesse eingegangen werden.


Meine persönlichen Erfahrungen:

Ohne "Einstellerei" mit Hilfe der Software würde sich der SpeedTouch, so wie der davor verwendete Router (den ich aus evtl. "Schleichwerbungsvorwürfen" hier nicht benenne) mit einer Geschwindigkeit von rd. 7 Mbit synchronisieren. Die maximale Geschwindigkeit, die ich erreichen könnte, läge bei rd. 10,5 MBit, verbunden mit dem Nachteil, dass die Verbindung mehrmals täglich abbräche.
Um keinen Verbindungsabbruch befürchten zu müssen, habe ich die Geschwindigkeit auf 9,2 Mbit gedrosselt, im Vergleich zu "herkömmlicher" Hardware ein immer noch phantastischer Wert.

Aber nicht nur die erzielbare Geschwindigkeit lässt mich den Speedtouch in höchsten Tönen loben, sondern auch die hervorragende WLAN-Leistung.
Innerhalb des Gebäudes auf gleicher Ebene beträgt die Geschwindigkeit, die ich mit meinem Notbook erreiche, mindestens 7,8 Mbit. Die Entfernung zum Router beträt dann aber auch beachtliche 15 Meter und 2 Wände sind zu überbrücken.
Im Obergeschoss werden "nur" noch 4,2 Mbit erreicht, angesichts der zusätzlich zu überbrückenden Decke ein sehr guter Wert.


Der Preis:

Der SpeedTouch 585i v6 ist im gut sortierten Fachhandel für etwa 85 Euro zu erwerben. In den aus Funk und Fernsehen bekannten Märkten wird man ihn vergeblich suchen.

Fazit: siehe im Bericht "Meine persönlichen Erfahrungen"

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Funktionsvielfalt:    
Ausstattung: