D-Link Airplus Xtreme G DWL G120
wo ist denn mein Router? - D-Link Airplus Xtreme G DWL G120 Wireless LAN

Produkttyp: D-Link WLAN-Router

Neuester Testbericht: ... Microsoft Windows 98/ME/2000 Wo ist was ? ****************** Der Router und der originale DSL Anschluss befindet sich im Nachbargebäud... mehr

wo ist denn mein Router?
D-Link Airplus Xtreme G DWL G120

wm_2006

Name des Mitglieds: wm_2006

Produkt:

D-Link Airplus Xtreme G DWL G120

Datum: 01.03.07

Bewertung:

Vorteile: klein, handlich, ausklappbare Antenne

Nachteile: schwache Empfangseigenschaften, relativ teuer

Einen drahtlosen DSL-Zugang wünscht sich bestimmt jeder, der einen schnellen Internetzugang haben möchte. Dass aber ein drahtloser Internetzugang nicht unbedingt gleich sein muss, musste ich in der vergangenen Woche leider feststellen. Ich habe mir für einen Rechner einen USB-Empfänger von der Firma D-Link zugelegt, da mir das Design recht gut gefiel. Aber in der Praxis ist dieser WLAN-Empfänger bei mir völlig durchgefallen.


Die Installation
-----------------------
Die Installation des WLAN-Empfängers verlief noch problemlos. Die CD braucht nur eingelegt zu werden und der entsprechende Treiber wird installiert. Was ich bei diesem Treiber bemerkenswert finde, dass der Anwender selbst entscheiden kann, ob er die Windows-Einstellungen für die drahtlose Verbindung benutzen möchte, oder aber das spezielle Konfigurationstool des Herstellers. Beide Methoden sind in etwa gleichwertig, aber ich habe in beiden Fällen nur mangelhafte Ergebnisse erreicht.
Nachdem der Treiber installiert worden ist, kann der drahtlose Empfänger an den Rechner angeschlossen werden.


Was wird geliefert?
----------------------------
In der Verpackung habe ich folgende Materialien gefunden:
- ein USB-Kabel
- drahtloser USB-Empfänger
- Handbuch in mehreren Sprachen
- CD mit Treiber und Anleitung


Das Aussehen
------------------------
Vom Design her hat mich das Gerät sofort fasziniert. Die ausklappbare Antenne sorgt dafür, dass man nicht sofort erkennen kann, dass es sich bei diesem Gerät um einen drahtlosen WLAN-Empfänger handelt. Auf dem Schreibtisch sieht er eher unauffällig aus und passt sich der Umgebung eigentlich sehr gut an.


Das Einrichten
-------------------------
Nachdem der WLAN-Empfänger angeschlossen ist, muss der Zugang nur noch konfiguriert werden. Die SSID sowie die Art der Verschlüsselung sind hier am wichtigsten und die entsprechende Einrichtung ist in wenigen Minuten erledigt. Ansonsten ist hier auf nichts besonderes zu achten.


Wie weit darf der WLAN-Router entfernt stehen?
------------------------------------------------- -------------------
Nach meinen bisherigen Erfahrungen kann ein WLAN-Router und der entsprechende Empfänger durchaus auf zwei verschiedene Etagen platziert werden. Mehr als eine Stahlbetondecke sollte allerdings nicht dazwischen liegen. Deshalb habe ich darauf geachtet, dass der Sender und Empfänger möglichst in derselben Etage untergebracht werden. Damit sollten eigentlich Geschwindigkeiten erreicht werden, die mit denen über Kabel durchaus vergleichbar sind.


Die Signalstärke
-------------------------
Bei der Signalstärke kam bei mir schon die erste Ernüchterung auf. Obwohl der WLAN-Router und der WLAN-Empfänger von D-Link nur einige Meter entfernt waren, habe ich bestenfalls nur niedrige bis sehr schwache Empfangsleistungen erreicht. Diese Werte ließen sich auch nicht optimieren, in dem man die Antennenrichtung variierte. Deshalb ist das Gerät bei den Empfangseigenschaften bei mir völlig durchgefallen. Mein Laptop, der über eine eingebaute WLAN-Funktion verfügt, hatte bei der gleichen Entfernung beste Werte erreichen können und so kann ich das Gerät von D-Link überhaupt nicht empfehlen. Selbst wenn sich Sender und Empfänger direkt gegenüberstanden, habe ich nur befriedigende Werte erreichen können.


Meine Meinung
-------------------------
Ein drahtloser WLAN-Empfänger ist zwar leicht zu installieren, aber anscheinend scheint es sehr große Unterschiede zu geben, wenn es um die Empfangseigenschaften geht. Der WLAN-Empfänger von D-Link hat bei mir jedenfalls äußerst schwache Empfangswerte erreicht, so dass ich dieses Gerät wirklich nicht empfehlen kann. Leider kann man die Empfindlichkeit bei dem Empfänger auch nirgends einstellen, so dass mir nichts anderes übrig bleibt, als dieses Gerät umzutauschen. Mit Geräten von den Firmen Belkin oder auch Telekom habe ich viel bessere Erfahrungen gemacht und auf diese werde ich in Zukunft auch lieber zurückgreifen. Bezahlt habe ich für dieses Gerät übrigens 45 Euro, was ich ganz schön teuer finde.

Fazit: teuer ist nicht immer gleich gut

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Funktionsvielfalt:    
Ausstattung: