AVM FRITZ!WLAN Repeater 310
Klappt leider nur in der Nachbarwohnung - AVM FRITZ!WLAN Repeater 310 Wireless LAN

Erhältlich in: 3 Shops

Produkttyp: AVM WLAN-Router

Neuester Testbericht: ... werden kann. Und für all diejenigen, die genau wissen was das für ein Gerät ist, ja 10 m ist utopisch klein. Aber damit lässt es sich ... mehr

Klappt leider nur in der Nachbarwohnung
AVM FRITZ!WLAN Repeater 310

peter1982nrw

Name des Mitglieds: peter1982nrw

Produkt:

AVM FRITZ!WLAN Repeater 310

Datum: 11.12.16

Bewertung:

Vorteile: Funtkioniert einfach

Nachteile: Leider nicht im Keller

------------------
VorBlaBla
------------------

Nachbarn und ich kamen auf eine gute Idee. Da ich eine relativ schnelle Internetleitung habe, und meistens dieser Geschwindigkeit nicht brauche, kamen wir auf die Idee, einfach das Internet und von den Kosten her zu teilen. Das ging auch einigermaßen gut. Aber es ging leider nur so lange gut, wie er an der angrenzenden Wand zu meiner Wohnung gesessen hat. Da dies nicht unbedingt immer möglich ist, haben wir uns nach Alternativen umgeschaut. Dabei kam uns dann dieses Gerät nach ausführlicher Beratung im Geschäft in den Weg. Das wichtigste war, das ist natürlich auch mit meinem Bruder und der Verschlüsselung die ich nutze, kompatibel ist. Da die Beratung gut klang, haben wir kurzerhand entschlossen, es mitzunehmen. Da ich noch ein Hobbykeller besitze, der ziemlich genau unter meiner Wohnung ist, aber noch eine ganze Etage dazwischen liegt, habe ich gleich drei geholt. Einen für eine wasserdichte Box mit Belüftung auf dem Balkon, und eine weitere, die ich dann im Keller installieren wollte. So hatte ich die Hoffnung, dass ich auch im Hobbyraum, im Keller Empfang bekommen könnte. Wenn der Testsieger das nicht schaffst, wer soll das dann sonst schaffen? Er wurde mehrfach von verschiedenen Testzeitschriften als Testsieger benannt. So jedenfalls das Beratungsgespräch. Und im Internet konnte man dies auch überprüfen. Der Mitarbeiter scheint also recht gehabt zu haben. Der Preis war auch in Ordnung, also einpacken.

--------------------
Hersteller
--------------------

AVM Computersysteme Vertriebs GmbH
Alt-Moabit 95
10559 Berlin
Tel. +49-30-399 76-0
Fax +49-30-399 76-299
E-Mail info@avm.de
Handelsregister Berlin-Charlottenburg, HRB 57000
Amtsgericht Berlin-Charlottenburg
Geschäftsführer: Johannes Nill, Peter Faxel, Ulrich Müller-Albring
USt-IdNr.: DE 184 232 585
WEEE-Reg.-Nr.: DE 86990390

-------------------------
Was ist WLAN ?
-------------------------

Bevor ich hier Mit technischen Details komme, ist es wichtig ein paar Grundbegriffe kurz zu erklären. Denn Leute die sonst von diesem Produkt keine Ahnung haben, könnten sonst Probleme haben die Texte verstehen. Daher beantworte ich euch erst mal die Frage, was ist überhaupt WLAN? WLAN ist eine Abkürzung für Wireless LAN. LAN bedeutet Local area Network. Wie die meisten Fachbegriffe ist dies Englisch. Es bedeutet nichts anderes als ein räumlich begrenzt es lokales Netzwerk ohne Kabel. Kleiner Tipp am Rande, ich musste mich mal köstlich amüsiert über jemanden, der in einem Elektrofach Markt steif und fest behauptet er, er hätte schon ein WLAN Kabel zu Hause, und wollte noch ein weiteres WLAN Kabel haben. WLAN bedeutet eben Kabel los. Daher geht das nicht. Beim WLAN sollte man auch darauf achten, was man damit machen möchte. Es gibt dabei verschiedene Standards, mit verschiedenen Übertragungsgeschwindigkeiten. Man sollte mindestens ein Standard wären, der die eigene Internetgeschwindigkeit als Übertragungsgeschwindigkeit hat. Was bringt einem ein WLAN, welches nur die Hälfte von dem übertragen
Bilder von AVM Fritz!WLAN Repeater 310
AVM Fritz!WLAN Repeater 310 AVM Fritz!WLAN Repeater 310
AVM Fritz!WLAN Repeater 310
kann, was die Internetleitung hergeben kann? Die Standards Liste ich im folgenden einmal kurz auf.
802.11g 54 MBit/s
802.11n bis zu 300 MBit/s
802.11ac bis zu 1.500 MBit/s
802.11ad bis zu 7.000 MBit/s

Wer also eine 100 Mbits Leitung hat, kann mit dem G Standard nichts anfangen, da die Geschwindigkeit nicht übertragen werden kann. Man hat dann starke Verluste in der Übertragungsgeschwindigkeit. Da kann man über das WLAN auch noch andere Daten übertragen, wie beispielsweise Daten von einer Festplatte. Auch hier sollte man darauf achten, dass sie Übertragungsgeschwindigkeit mindestens genauso schnell ist, wie die Geräte, die Daten übertragen sollen. Ansonsten gibt es relativ wenig zu beachten. Ein Höherer Standard kann grundsätzlich auch die langsameren Sachen übertragen, umgekehrt ist dies aber oft nicht möglich.

-------------------------------
Was ist ein Repeater ?
-------------------------------

Auch dieses Wort ist natürlich mal wieder aus dem englischen. Ich finde es nicht richtig, dass über all nur noch englische Worte verwendet werden, aber da kann ich natürlich nichts dran ändern. Gerade daher halte ich es für wichtig, dies einmal kurz erklären.
Zuerst einmal Übersetzer ich das Wort. Es heißt nichts anderes, als Wiederholer.

Nun versuche ich jetzt etwas genauer zu erklären. Gehen wir einmal davon aus, rein theoretisch, das Signal der drahtlosen Daten Netzwerkverbindung hat eine Reichweite von 10 m. Wenn man sich im elften Meter befindet, hat dann kein Empfang mehr. Nun hat man aber eine Wohnung die natürlich größer ist als diese 10 m. Vielleicht ist auch nur eine Wand dazwischen, und schon geht nichts mehr. Wie gesagt die Daten sind rein theoretisch. Um es einfacher zu erklären. Also gehe ich nun an Meter 10 hin, stecke dort einen so genannten Repeater ein. Dieser greift das vorhandene Signal auf, verstärkt es, und leite das weiter. Somit habe ich nun nicht mehr 10 m Reichweite, sondern zehn weitere Meter gewonnen, also 20 m Reichweite. Und so kann ich dann rein theoretisch jedenfalls, das Signal unendlich erweitern. Klar gibt es irgendwann natürlich technische Probleme, weil die Zeit die das Signal braucht um von A nach B zu kommen einfach zu lang ist oder halt bauliche Bedingungen wie eine Wand, das Signal behindern und somit die Reichweite nicht erreicht werden kann. Und für all diejenigen, die genau wissen was das für ein Gerät ist, ja 10 m ist utopisch klein. Aber damit lässt es sich halt schön einfach erklären. Er funktioniert also genauso wie eine Kabeltrommel, nur eben auf Basis von Funk.

------------------------
Der Lieferumfang
------------------------

Bilder von AVM Fritz!WLAN Repeater 310
Natürlich AVM Fritz!WLAN Repeater 310 selbst

Eine winzig kleine Anleitung, wo ich schon dachte, mit maximal zehn Bildern, kann es nichts werden.

-----------------------
Technische Daten
-----------------------

Funkt im 2,4 GHz-Bereich
Bis zu 300 MBit/s
Kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern nach 802.11 b/g/n
WLAN-Einrichtung per WPS-Taste oder manuell über Assistent
Verschlüsselt nach WPA2
Leistungsverbrauch max 3 W
Sehr schön finde ich, dass dieses Gerät gerade einmal 3 W Strom benötigt. Dies ist natürlich sehr wenig.


---------
Preis
---------
Ich hatte das große Glück, dieses Gerät im Sonderangebot für 29,95 Euro zu bekommen. Der unverbindliche Preis des Herstellers liegt bei 49,90 Euro.

--------------------
Optik
--------------------
Wer bereits eine FRITZ!Box zu Hause hat, weiß genau, was ich damit meine, wenn ich sage, es ist das typische AVM, FRITZ!Box Design. Ähnlich waren bisher alle Boxen und alle Geräte dieser Firma aus. Wie alle Geräte dieser Firma, ist auch der Repeater in Rot und Weiß gehalten. Er sieht aus, wie ein älteres Ladegerät, oder älteres Netzteil für Nieder Spannungsgeräte. Also eigentlich ein viereckiger Klotz, der in die Steckdose gesteckt wird. Zusätzlich Besitz dieses Gerät einen Knopf. Nur ein Knopf habe ich mich gefragt? das ist ja prima! Man kann also beim Drücken nicht viel falsch machen. Vor allem dann nicht, wenn die Nachbarn sich mit so etwas absolut nicht auskennen. Ist also schon mal vom ersten Schein her, einfach zu bedienen.

Auf der sichtbaren Seite kann man verschiedene leuchten erkennen. Diese zeigen die stärke des Netzes an. Dies ist später für die richtige Standort war sehr wichtig.
Dann zeigt eine Leuchte noch an, ob er überhaupt Strom hat und funktioniert, und eine weitere zeigt an, ob die Verschlüsselung der Daten eingeschaltet ist oder nicht.

Was ich an diesem Gerät zudem noch gut finde, dass es in einer relativ kleinen Bauform erhältlich ist. Es hat gerade einmal die Abmessungen 51 x 81 x 66 mm und dürfte damit kaum viel Platz wegnehmen. Einen Nachteil sehe ich jedoch, er Beleg nämlich eine Steckdose. Er hat leider auf der Vorderseite keine Steckdose mit einer Durchleitung für elektrische Geräte. Die Steckdose, in dir steckt, ist also eindeutig belegt und kann nicht anderweitig verwendet werden. Aber es gibt auch andere Geräte, von der selben Firma, wo dies möglich wäre. Da ich mich bewusst für diese Variante entschieden habe, kann ich das natürlich nicht negativ bewerten, wollte dies aber mal erwähnt haben, falls jemand ein Gerät braucht, wo man die selbe Steckdose noch benutzen kann.

--------------------
Die Instalation
--------------------

Damit dieser Repeater auch seine volle Kraft entwickeln kann, muss er natürlich in einem Bereich stehen, wo noch eine vernünftige Netzverbindung ist. Wenn bereits keine Verbindung mehr da ist, kann er auch kein Signal weiterleiten. Wenn das Signal was rein kommt, schlecht ist, kann er natürlich auch nur ein schlechtes Signal weiterleiten. Bei der Auswahl dieses Standortes helfen die Leuchtanzeigen zur stärke des Netzes gut weiter. Die stärker das Netz, desto bessere Signal gibt er weiter. Für die meisten Anwendungen reichen drei von fünf Balken aus.
Man steckt den Router einfach nicht Steckdose. Man wartet, bis er anzeigt, wie stark das Netz ist. Diese probiert man ein paar mal aus, bis man einen geeigneten Standort hat.

Hat man sein WLAN mit einem Passwort gesichert, drückt man nun die WPS Taste. Das ist die graue runde Taste, auf der die drei Buchstaben ein geprägt sind. Dann wird nämlich die Verschlüsselung weiterhin benutzen und auch weitergeleitet. Somit braucht man am anderen Gerät nur noch das Passwort einzugeben und es läuft. Einfacher geht es wirklich nicht. Also auch wenn dieses Teil einmal abstürzen sollte, und kurzfristig nicht funktionieren sollte, kann jeder, der sich nicht damit auskennt, das Gerät einmal ausstrecken, einmal einstecken, und zur Not den einzig vorne Knopf einmal drücken. Bei manchen Routern muss man auch die WPS Taste drücken, oder man muss noch im Menü einstellen, dass man ein Repeater verwendet. Da dies aber nichts mit dem Repeater zu tun hat, dass bei meinem Router auch nicht der Fall war, kann ich nicht bewerten, wie einfach das gestaltet ist. Da muss man sich zur Not an den Hersteller seines Router wenden. Ich muss sagen, die Installation war wirklich sehr einfach. Jedenfalls beim Nachbarn!
Also mir gedacht, das müsste ja dann Keller genauso leicht funktionieren. Auf der Terrasse, damit auch die Terrassentüre nicht mehr auf den Funk Weg blockieren kann, und den Empfang verschlechtern kann, einen Verstärker aufgebaut. Da ich mir schon dachte, dass im Keller einer nicht reicht, habe ich dort noch einen weiteren installiert. Leider kam im Keller trotz des Verstärker kein Signal an. Selbst bei geöffneten Kellerfenster war einfach kein Empfang zu verzeichnen.

Diesen Repeater kann man zudem auch als Kindersicherung einsetzen, wenn man möchte, dass die Kinder eben nicht mehr so viel im Internet surfen und in den Abendstunden abschalten. Hierfür muss man aber einen Computer haben, und in das erweiterte Menü dieses Gerätes hinein gehen. Dort kann man auch Uhrzeiten einstellen Von wann bis wann eher übertragen soll, oder auch die Geschwindigkeit vor geben, wie man freigeben möchte. So kann man zum Beispiel einstellen, dass ab einer gewissen Uhrzeit die Kinder einfach kein Netz mehr haben und nicht die ganze Nacht im Internet hängen können.

------------------------------------
Der praktische Einsatz
------------------------------------

Im Keller hat es leider nicht funktioniert. Daher habe ich zwei von drei Geräten wieder zurückgegeben. Das Teilen des Internets mit den Nachbarn hingegen funktioniert wunderbar. So sparen beide Geld. Erspartes Geld für einen gesamten Anschluss, und ich bekomme ein wenig von den Kosten die ich für mein Anschluss bezahle, ersetzt.
Es hat auch in der Gegend, an dem unsere Wohnung mit der des Nachbarn zusammen trifft, den Empfang für die eigenen Geräte deutlich erhöht. In unserem Haus werden relativ viele WLAN Netze empfangen, dennoch wird keines der Netze gestört. Jedenfalls hat sich noch keiner der Nachbarn darüber beschwert, dass irgendetwas nicht mehr richtig funktioniert. Habe mit relativ vielen guten Kontakt haben, hätten wir das sicher gehört. Also kann das Gerät auch guten Gewissens verwendet werden, wenn der direkte Nachbar in der Wohnung neben an auch sein Internet über WLAN betreibt.


---------
Fazit
---------
Ich habe noch nie ein Gerät gehabt, welches nach dem einstecken einfach nur funktioniert. Das ist schon mal richtig klasse! Desweiteren muss ich positiv hervorheben, es funktioniert einfach. Daher volle Punktzahl. Und bei der Beratung hatte man mir schon gesagt, dass eventuell eine Kellerdecke auf der das ganze Haus mit mehreren Etagen aufgebaut ist, ein Signal nicht durchschlafen wird. Da ja meine absolut volle Punktzahl.

Fazit: Ein für mich gutes Gerät

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Funktionsvielfalt:    
Ausstattung: