Mitfahrzentrale
billige Alternative zur Bahn - Mitfahrzentrale Weitere Themen Deutschlandguide

Neuester Testbericht: ... sich das im Rahmen halten. Hoffentlich machen die das nicht auch so wie andere Mitfahrzentralen (ich nenne keine Namen), die für jede popel... mehr

billige Alternative zur Bahn
Mitfahrzentrale

Caro.ge

Name des Mitglieds: Caro.ge

Produkt:

Mitfahrzentrale

Datum: 04.06.02, geändert am 04.06.02 (638 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: relativ billig

Nachteile: umständlich

Da ich in Freiburg studiere, meine komplette Verwandtschaft und auch viele Freunde aber in Frankfurt wohnen, fahre ich ca. einmal pro Monat diese Strecke.
Mit der Bahn ist dieser Spaß jedoch relativ teuer. Pro Strecke kostet die Fahrt mit der Bahn über 25€ mit Bahncard!
Weil ich mich aber schon so oft über Bahnpreise und auch der allgemein bekannten nicht vorhandenen Pünktlichkeit geärgert habe, habe ich mich auf die Suche nach einer Alternative gemacht.
Dabei stieß ich auf die städtische Mitfahrzentrale. Die Telefonnr. ist in allen Orten 19444.
Zum Ablauf:
Per Telefon kann man sich erkundigen, ob eine Fahrt zur gewünschten Uhrzeit für die gewünschte Strecke angeboten wird. Ist dies der Fall, kann man sich die Fahrt reservieren lassen. Als nächstes muss man nun zur Mitfahrzentrale fahren und dort die Fahrt buchen, d.h.:
1. Je nach Strecke der Fahrt kassiert die Mitfahrzentrale einen bestimmten Betrag. Für Freiburg Frankfurt beträgt dieser 6€.
2. Man erhält von der Mitfahrzentrale Adresse bzw. Telefonnr. des Fahrers.
3. Eine Pannenversicherung kann für 2€ abgeschlossen werden. Wenn eine Panne vorliegt, kann man dann auf Kosten der Mitfahrzentrale die Bahn benutzen.
4. Der nächste Schritt ist jetzt, den Fahrer anzurufen und Abfahrtszeit und Treffpunkt abzuklären. Der Fahrer erhält einen von der Mitfahrzentrale festgelegten Geldbetrag (FR-Ffm 11€).
Insgesamt bezahlte ich also hier nur 17€. Das ist eine Differenz von mehr als 8€ gegenüber der Bahn und wenn man keine Bahncard hat, lohnt es sich ja noch viel mehr.
Nachteile gibt es aber auch:
- Die Gepäckmenge ist begrenzt. Nur ein Koffer von 50cm Länge und 30cm Breite ist erlaubt.
- Wenn man nicht gerade in dem Stadtzentrum wohnt, ist es manchmal ganz schön umständlich, dass man erst die Fahrt buchen muss. Bei Mitfahrzentralen im Internet, kann man die Schritte 1.-3. umgehen... hier ist aber der Fahrer nicht registriert.

Zur Sicherheit des ganzen Systems: Der Fahrer ist mit Automarke, Adresse, Tel.Nr. usw. bei der Mitfahrzentrale registriert. Man muss also keine Angst vor irgendwelchen ominösen Fahrern haben. Ich habe auch noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.
Alles in allem lohnt es sich also wirklich bei der Mitfahrzentrale nachzufragen, wenn man eine längere Fahrt plant. Die Chance, einen Fahrer zu finden ist auch relativ groß.

Fazit: