Château de Jau Banyuls Rimage Les Clos de Paulilles
Etwas fehlt - Château de Jau Banyuls Rimage Les Clos de Paulilles Wein

Produkttyp: Château de Jau Weine

Neuester Testbericht: ... ist mir ein wenig zu mild und etwas fruchtiger hätte ich es mir bei diesem Wein gewünscht. Geschmacklich ist er jedoch sonst nicht verk... mehr

Etwas fehlt
Château de Jau Banyuls Rimage Les Clos de Paulilles

marjan73

Name des Mitglieds: marjan73

Produkt:

Château de Jau Banyuls Rimage Les Clos de Paulilles

Datum: 22.12.16

Bewertung:

Vorteile: der Geschmack, etwas kräftiger, vielfältig

Nachteile: mir fehlt es ein wenig an der fruchtigen Note

Der Testbericht handelt von dem Chateau de Jau Banyulus Rimage.

Und wieder mal gibt es einen Weinbericht über einen französischen Wein aus Südfrankreich.
Den Wein haben wir im Internet bestellt.

Der Alkoholgehalt beträgt 13 %. Die Kosten für eine Flasche liegen bei knapp über 5 Euro, für die typische Flasche mit 0,75 l Inhalt.

Ich würde diesen Rotwein als etwas kräftiger bezeichnen, was ihm aber gleichzeitig auch etwas mehr Vielfalt verleiht. Schlecht ist das grundsätzlich nicht, doch die dezente und ehr unterschwellige leichte fruchtige Note ist mir ein wenig zu mild und etwas fruchtiger hätte ich es mir bei diesem Wein gewünscht. Geschmacklich ist er jedoch sonst nicht verkehrt, ich finde, dass es einen leichten Kaffeegeschmack und auch Geruch gibt.

Der Fruchtgeschmack könnte von ein paar Beeren kommen, doch der Geschmack ist eher milder so dass man es kaum wahrnehmen oder gar schmecken kann. Dazu würde ich evtl. noch Aprikosen tippen, aber diese kann ich auch nur mild erkennen, weshalb es auch eine ähnliche Frucht sein könnte. Vielleicht auch noch ein Anflug von Kirsche.
Wie gesagt, fehlt es mir hier ein bisschen an der saftigen Süße der Früchte.

Es kann sein, dass ich den Wein vielleicht schon zu lange liegen ließ und erst ein paar Jahre später trank. Seit 2012 hat sich einiges in der Flasche getan und die Aromen verteilen und verändern sich mit der Zeit. Vielleicht trank ich ihn zu spät um den leckeren fruchtigen Geschmack zu erhalten. Ich würde ihn vielleicht in einem anderen Jahrgang nochmal kaufen und dann auch zügiger trinken, wahrscheinlich ist es dann ein wenig anders und vielleicht ein bisschen besser und fruchtiger.

Zusammenfassend wäre zu sagen, dass es sich bei dem Rotwein um keinen schlechten Wein handelt, aber es mir ein bisschen an der Frucht fehlt und ihr mir diesen Geschmack hierbei einfach kräftiger gewünscht habe. Dadurch wirkt er etwas schwerer, was ich nicht schlecht finde, aber es hierbei für mich nur für vier Sterne reicht.

Fazit: Es handelt sich um einen leckeren, aber nicht perfekten Rotwein