Brita Standard
Tee schmeckt, wie er soll ... - Brita Standard Wasserfilter

Tee schmeckt, wie er soll ...
Brita Standard

BiggiPl

Name des Mitglieds: BiggiPl

Produkt:

Brita Standard

Datum: 31.01.01, geändert am 31.01.01 (4326 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: macht gutes Wasser, gut für Tee, gut für Kaffee

Nachteile: keine

Ich habe ihn endlich den Brita-Haushalts-Wasserfilter lange habe ich überlegt ob ich ihn mir anschaffe, weil ich nicht wußte, ob er wirklich das hielt was laut Werbung oder auch Verpackungsaufschrift angekündigt wurde.

Aber ich habe mich immer wieder sehr geärgert, wenn ich mir Tee aufgegossen habe, und sah dann schon direkt nach dem Aufgiessen irgendwelche Ablagerungen es sah fast aus wie Fett auf dem Tee schwimmen.
Glaubt nur nicht, das sich dieses Bild änderte wenn ich den Tee dann in meine Teetasse schüttete, nein auch dort sah es immer so aus, als guckten mehr Augen aus der Tasse raus als rein.
Dabei benutze ich meine Teekanne wirklich nur für Tee und mit Spülwasser ist sie auch noch nie in Berührung gekommen, da ich sie separat spüle, und wenn nicht so viel seltsamer Schmand in der Kanne ist, sie nur mit heißem Wasser ausspüle.
Aber alles half nicht, diese Rückstände waren immer zu sehen, ekelig war es wenn Besuch da war und man einen leckeren Tee gemacht hat, wenn er dann aber in der Tasse war gar nicht mehr lecker aussah, sondern nur noch ekelig.

Es lag eindeutig am Kölner Wasser welches sehr hart ist, wenn sich jemand noch nass rasiert hat er auch Probleme, weil die Seife kaum schäumt es ist außerdem noch sehr kalkhaltig.
Wen es interessiert wie die Wasserqualität in seinem Wohnbereich ist, braucht dazu nur die Wasserwerke anzurufen, sie geben darüber genaue Auskunft.

Also ich war es leid und dachte was soll es, schlimmer kann dieser Ärger ja nicht mehr werden, höchstens besser oder vielleicht gar ganz weg was ich mir allerdings nicht vorstellen konnte, und kaufte mir den oben genannten Brita-Haushalts-Wasserfilter. Und zwar den Standard Filter für jeden Haushalt mit 1,7 Liter Fassungsvermögen, den Schnick-Schnack wann der Filter ausgetauscht werden muß ect. Ersparte ich mir, denn dazu kann ich Lackmuspapier als Indikator nehmen, und weiß es genau wann ich den Filter austauschen muß.

Jetzt nach Hau
se die Anleitung genau durchgelesen, denn ich wollte meine neue Errungenschaft natürlich sofort testen.
Als erstes muß man die Filter-Patrone 20 Minuten in normalem kalten Wasser einweichen, danach kommt sie in den vorgesehenen Platzhalter vom Brita-Wasserfilter und man füllt oben Wasser auf, was dann durch den Filter in den unteren Bottich läuft. Dieses Vorgang wiederholt man zweimal, denn das Wasser soll man noch nicht benutzen, da in dem Filter kleine Silberpartikel sind und sich beim ersten Gebrauch einer Patrone noch raus lösen müssen.

Wenn man alles nun so weit vorbereitet hat, füllt man erneut Wasser auf das Filtern geht recht fix, ich habe nicht genau auf die Uhr geschaut wie lange man für die 1,7 Liter gefiltertes Wasser braucht, jedoch würde ich sagen in max. 15 Minuten ist das Wasser gefiltert und steht zum Gebrauch zur Verfügung.

Dann endlich machte ich mir Tee und wollte nun genau wissen stimmt es, daß der Tee besser schmeckt, aber vor allem interessierte mich eins, sind meine ekeligen Rückstände die wie Fett aussahen und auf jeder Tasse Tee schwammen nun endlich verschwunden.
Was war ich erstaunt denn schon beim Aufgießen des Tees war in der Kanne nichts mehr von irgendwelchen Rückständen zu entdecken, nachdem der Tee seine 5 Minuten gezogen hatte, kam die nächste Probe ich goß meine Teetasse voll und siehe da auch hier keine Rückstände mehr, die mir fast den Tee verleidet hätten. Nein ich hatte wunderbaren klaren Tee in meiner Tasse und muß sagen, auch vom Geschmack her merkte ich sehr wohl einen Unterschied.
Nachdem ich nun meinen Tee getestet hatte kam natürlich auch noch der Kaffee an die Reihe, auch hier muß ich sagen, der Kaffe schmeckt wesentlich besser und sieht auch besser aus.

Es gibt aber noch mehr Vorteile mein Wasserkocher verkalkt nicht mehr so schnell, den gleichen Effekt beobachte ich jetzt bei meiner Kaffeemaschine, und erspare mir so doch einiges an Arbeit weil ich alles nicht so oft entkal
ken muß.

Das Wasser vom Brita-Wasserfilter kann man natürlich auch hervorragend als Gießwasser für seine Pflanzen benutzen, auch hier tut es gute Dienste.

Noch ein paar Details zu dem Filter er besteht aus lebensmittelechten Materialien, und was passiert nun dort?
Es ist ein Inonentauscher der reduziert den Kalk und verschiedene Schwermetalle z.B. Kupfer oder auch Blei. Außerdem ist in dem Filter noch Aktivkohle diese bewirkt das störende Gerüche oder auch geschmacksstörende Stoffe wie z.B. Chlorungsrückstände entfernt werden.
Als letztes ist die Aktivkohle noch mit Silber imprägniert, dadurch wird eine Verkeimung des Filtermaterials gehemmt.

Was kostet nun der Brita-Haushalts-Wasserfilter ich kann es natürlich nur für die Standard-Ausführung sagen, sie kostet ca. 30 DM die mit der Anzeige wann der Filter gewechselt werden muß ungefähr doppelt so viel.

Die Filter sollte man monatlich wechseln nach ca. 100 Liter gefiltertem Wasser.
Auf dem Filter steckt man eine kleine Kappe, dort kann man genau Tag und Monat einstellen, wann man den Filter eingesetzt hat und damit ist auch eine Kontrolle gegeben falls man es mal vergißt und nicht mehr genau in Erinnerung hat, wann man den letzten Filter eingesetzt hat.
Bei dem Filtern liegt der Preis bei ca. 7,-- DM wenn man nicht das Glück hat und bekommt sie im Angebot, wie es zur Zeit gerade läuft, denn dann bekommt man 4 Filter zu einem Preis von 30 DM.

Brita-Produkte erhält man in Kaufhäusern, Haushaltswarengeschäften, Apotheken, Reformhäusern, Drogerien, Elektrofachgeschäften und sogar in Gartencentern.
Außerdem bietet Brita noch eine Geld zurück Garantie bei dem Wasserfilter an, man kann ihn testen und falls man nicht damit zufrieden ist, den Wasserfilter bis zu 30 Tage ab Kaufdatum zurück geben und bekommt auch sein Geld zurück.
Die Garantie bei dem Wasserfilter beläuft sich ab Kaufdatum auf zwei Jahre auch das finde ich eine gute Leistung.


Fazit ich kann jedem nur empfehlen sich einen Brita-Wasserfilter zu kaufen, wenn er auch in einem Gebiet wohnt, wo das Wasser sehr hart und kalkhaltig ist. Alles schmeckt besser ob man nun damit kocht, oder das Wasser für Tee oder Kaffee benutzt merkt man wirklich einen Unterschied. Außerdem danken es die Elektrogeräte weil sie nicht mehr so schnell verkalken, und natürlich ist das auch ein großer Vorteil für uns, haben wir doch das lästige Entkalken kaum noch nötig.


Fazit: