Brita Aluna
Brita Aluna - Brita Aluna Wasserfilter

Erhältlich in: 5 Shops

Brita Aluna
Brita Aluna

Savbe

Name des Mitglieds: Savbe

Produkt:

Brita Aluna

Datum: 12.04.10

Bewertung:

Vorteile: Siehe Text

Nachteile: Siehe Text

Lieferumfang
1.Deckel auf dem auch die Filterkartuschen wechselanzeige angebracht ist
2. Trichter
3. Maxtra Filterkartusche
4. Die Kanne

Aussehen Verpackung:
Vorderseite: Die Vorderseite ist in Weiß gehalten außer oben dort ist etwas Grün zusehen und auf der Verpackung steht in grün Aluna und Wasserfilter in blau. Auf der rechten Seite ist ein blauer Fleck in dem steht in weißer Schrift Brita, Brita ist der Hersteller des Wasserfilters. In der Mitte ist der Wasserfilter Aluna groß abgebildet, neben Ihm ist die Filterkartusche mit Maxtra Technology abgebildet. Links unten ist noch in klein bildlich abgebildet was man Aluna aufgrund ihrer kompakten Bauweise auch Problemlos in Kühlschrank stellen kann, auf der rechten Seite ist sieht man die Memo Funktion welche ich später noch genauer erwähnen werde.

Rückseite:
Auf der Rückseite ist wie auf der Vorderseite auch wieder der Wasserfilter Aluna abgebildet nur das er auf der Rückseite gerade befüllt wird und auch nicht so groß abgebildet wurde, da man die Rückseite noch mit Verbraucherinformationen (textlich und bildlich) versehen hat. Brita hebt an dieser Stelle die Vorteile des Wasserfilters heraus zu denen gehören, besserer Geschmack höchster Genuss bei Kaffee oder Tee ideal für die Zubereitung gesunder Speisen und kostengünstig soll die Sache auch noch sein.

Brita Aluna Wasserfilter Betriebbereitmachen:
Um den Wasserfilter betriebsbereit zu machen müssen erstmal alle Teile gereinigt werden ich habe diese Reinigung mit warmen Wasser und einem Microfasertuch hinter mich gebracht, und die Maxtra Filterkartusche aus der Plastikverpackung genommen. Dann steckt man den Trichter in die Kanne und setzt die Maxtra Filterkartusche in den Trichter ein, welche jetzt zuerst aktiviert werden muss. Um sie zu aktivieren muss ganz einfach 2 mal 1l. Wasser sie durchlaufen danach ist sie aktiviert und betriebsbereit. Die 2 Liter Wasser wo für die Aktivierung benötigt werden müssen nicht weggeschüttet werden man kann damit Blumen gießen oder Geschirr spülen wenn man keinen Geschirrspüler hat. Nach der Aktivierung es möglich mit der Filterkartusche durchschnittlich 100 l. Wasser zu Filtern(bei einer Karbonathärte von 12°-14.4° dH.), ich trinke so am Tag 2-5 - 3,0 l. Wasser ich komme damit also 30 Tage aus dann wechsle ich die Filterkartusche wieder aus damit man denWechsel der Filterkartusche nicht vergisst ist im Deckel ein Zähler (Memofunktion) installiert, dies sind vier Balken ein Balken stellt 25% dar und jede Woche geht ein Balken weg, wenn keine Balken mehr zusehen sind dann 30 Tage vorbei und eine neue Filterkartusche muss eingesetzt werden oder wenn 100 l. Wasser vor 30 Tagen gefiltert wurden. Ich finde diese Funktion nicht schlecht nur leider ist das Display nicht beleuchtet, es ist sehr schlecht ablesbar man benötig sehr viel Licht damit es ablesen kann.

Wie Filtert der Maxtra Filter:
(1)Der erste Schritt umfasst eine Intensive Vorfiltration, das Wasser fließt durch feinstes Filtergewebe.
(2)Im zweiten Schritt kommt ein Ionenaustauscher zum Einsatz dieser reduziert Kalk und manchmal hausinstallationsbedingt vorkommendes Blei + Kupfer.
(3)Schritt drei jetzt verringert Aktivkohle geruchs- sowie geschmacksstörende Stoffe, zu diesen können Chlor und Chlorverbindungen gehören.
(4)Und zuletzt erfolgt eine Intensive Endfiltration, ein spezieller Feingewebefilter hält Mischungsparikel zurück.

Filterdauer:
Bis heute habe ich immer nur 1,3 l. Wasser gefiltert dies entspricht fast der maximalen Filtermenge (1,4 l.) oder zwei Soda Club Glaskaraffen. Die Dauer beträgt 4,20 Minuten.

Filteraustauschen:
Wenn etwa 100 l. Wasser gefiltert wurden oder nach 30 Tagen muss ein neuer Filter eingesetzt werden, der Brita Maxtra Filter kostet das Stück 5 Euro bei meinem Telering Partner. Um einen neuen Maxtra Filter einzusetzen muss der Deckel abgenommen werden, dann kann man den bereits eingesetzten Filter an einer an ihm angebrachten Lasche rausziehen. Am besten jetzt noch kurz den freien Platz einmal abwischen, bevor ein neuer Filter eingesetzt wird.

Pflegehinweise:
Man Filtert sich mit Ihr sein Wasser welches man für Sprudel oder zum kochen von Speisen verwendet, sie sollte schon in Regelmäßigen abständen mal auseinander genommen werden in ihre Einzelteile und mit Ausnahme des Filters gereinigt werden. Der Trichter und die Kanne dürfen sogar in die Spülmaschine, der Deckel nicht wegen Elektronik (Memo Funktion)

Wo gekauft & Preis
Gekauft habe ich Aluna bei meinem in Ort ansässigen Telering Partner zum Preis von rund 20,00 Euro

Aus diesen Gründen haben ich mir den Tischwasserfilter gekauft:
Kistenschleppen habe ich noch nie gerne gemacht, aber vor allem den ärger mit dem Dosenpfand hat mich dazu gebracht mir einen Trinkwassersprudler ins Haus zu stellen. Es war mir so gut wie nie möglich zu den normalen Ladenöffnungszeiten einkaufen zu gehen, die Tankstelle welche ich fast vor der Haustüre habe nimmt keine Glasflaschen mehr an weil ihre Verkaufsfläche kleiner als 200m² ist muss sie die nicht mehr annehmen. Dort gibt es nur noch Sprudel in Plastikflaschen zu den normalen Tankstellenpreisen.
Mit dem Trinkwassersprudler bin ich bis heute hochzufrieden, doch das Kranwasser hat irgendwie nicht mein Geschmack getroffen obwohl es laut meines Wasserwerks gut trinkbar sein soll da es Härtegrad 2 haben soll. Ich könnte mir ja einen Wasserfilter zulegen vielleicht habe ich ja Bleirohre in meinem Haus, dies ist aber definitiv nicht der Fall bei mir Kunststoffrohre mit Alueinlage wurden damals verbaut. Ich fand dies ein guter Tipp mit dem Wasserfilter man kann die Brita Wasserfilter ja 30 Tage testen, und wenn man nicht zufrieden ist zurückschicken und man bekommt sein Geld rückerstattet. Seit ich den Brita Wasserfilter habe schmeckt mir mein Sprudel aus dem Trinkwassersprudler, so gut wie Sprudel aus dem Getränkemarkt. Mittlerweile kann ich mir nichts anderes mehr vorstellen mit dem Trinkwassersprudler aus gefiltertem Kranwasser Sprudel zu machen.

Fazit: Brita "Aluna" ist ein Einstiegswasserfilter er ist spartanisch ausgestattet, wer einen
sich Automatischöffnenden Deckel bei Wasserkontakt wünscht einen Zapfhahn und viel Volumen der greift lieber zu einem anderem Brita Modell. Mit "Aluna" kann man maximal 1,4 l. Wasser auf einmal Filtern, das Gesamt Volumen beträgt 2,4 l.

Fazit: Siehe Text

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Qualität: