AEG Lavamat L54849 D Exclusiv
Wäschi Wäschi - AEG Lavamat L54849 D Exclusiv Waschmaschine

Produkttyp: AEG Waschmaschinen

Wäschi Wäschi
AEG Lavamat L54849 D Exclusiv

freedomsfly

Name des Mitglieds: freedomsfly

Produkt:

AEG Lavamat L54849 D Exclusiv

Datum: 28.07.14

Bewertung:

Vorteile: gut

Nachteile: Preis, friert ein

- Anschaffung

Gekauft haben wir sie funkel niegel nagel neu gehabt und zwar in einem Fachgeschäft für stolze 500 Euro. Eigentlich wäre es mir günstiger lieber gewesen, aber es musste einfach eine neue her.
- Aussehen

Es ist eine Frontlader Waschmaschine. Ein weißer klobiger Kasten mit Bullauge, wo sich die Wäschetrommel hinter verbirgt, wo man die Wäsche drin rein tun kann.
An der linken Seite befindet sich das Waschmittelfach und daneben das Rädchen, womit man das Waschprogramm einstellen kann. Rechts sind noch einige Kleinprogramme und die Taste zum Starten.
Je nachdem welches Programm eingestellt wird, läuft sie mit unterschiedlichen Umdrehungen in der Minute, aber welche es nun genau sind, werden anhand der Lämpchen entsprechend auch angezeigt.
- Benutzung

Ich kann die Maschine mit bis zu 6 Kg Wäsche füllen. Das ist schon eine gute und ordentliche Menge und dieses Fassungsvermögen muss ich mit einem 4 Personenhaushalt auch haben, denn ich komme trotzdem an manchen Tagen nicht mit dem Waschen hinterher.
Das Bullauge lässt sich ganz einfach öffnen und die Wäsche dann auch gut da rein pröffen, ohne dass man irgendwo hängen bleibt und sich weh tun könnte.
Dann kann man das Waschmittel einfüllen. Die linke Kammer ist für den Hauptwaschgang, das mittlere für den Weichspüler, aber weil ich wegen der Neurodermitis meines Sohnes keinen Weichspüler benutzen darf nutze ich das Fach immer für den Hygienespüler und die rechte Kammer ist für Waschmittel wenn man mit Vorwäsche waschen will.
Ich wasche grundsätzlich immer mit Vorwäsche und das bei 40 Grad. So kommt die Waschmaschine auch auf 1400 Umdrehungen in der Minute, aber es geht kein Flecken oder Kurzprogramm. Das finde ich aber auch gar nicht weiter schlimm und die anderen Programme, wie Kochwäsche, oder Energiesparend, Wolle Plus oder Feinwäsche nutze ich eigentlich nie, denn mir reicht mein Programm, was ich in der Regel immer benutze vollkommen aus.
Dann wird also noch schnell das Waschmittel eingefüllt, was auch sehr gut funktioniert weil es sich auf einer guten Höhe befindet und schon kann es los gehen, mit dem Drücken das Start Knopfes.
Es dauert einen kurzen Augenblick und schon hört man, wie die Waschmaschine Wasser zieht. Wenn man davor stehen bleibt erkennt man auch, wie das Wasser in die Wäschetrommel gelangt und dann dreht sich die Trommel einmal kurz, hält wieder an, dreht sich dann in die andere Richtung und so geht es eigentlich die ganze Zeit über.
- Lautstärke

Die Lautstärke hält sich eigentlich in Grenzen. Natürlich hört man es, wenn sie anfängt zu schleudern, aber wenn man nicht gerade direkt daneben steht, dann stört es einen auch nicht sonderlich. Zu Anfang war sie bei uns lediglich nicht richtig ausgerichtet und schlug immer beim Schleudern gegen den Trockner und gegen die Wand, aber das hat mein Mann sehr schnell hinbekommen gehabt.
- Eingefroren

Dieses Malör hatten wir im vergangen Winter tatsächlich. Uns sind die Wasserleitungen im hinteren Teil des Hauses eingefroren und in dem Raum, wo die Waschmaschine steht gibt es sowieso keine Heizung. Wie dem auch sei, als das Wasser nach ein paar Tagen endlich wieder lief, musste ich langsam mal Wäsche waschen, weil der Berg sich schon türmte. Ich also die Maschine, beladen, eingestellt, aber es tat sich nix, nicht mal das kleinste Geräusch. Ich holte meinen Mann um zu fragen ob er eine Ahnung hätte was los wäre. Er zog einmal das Flusensieb heraus und schon sah man das Desaster und danach sah ich es auch an den Gummidichtungen. Das ganze Wasser, was sich irgendwie noch als Rest in der Maschine und in der Pumpe und sonst wo befand, war eingefroren. Es half also nix weiter außer Heißlüfter kaufen, einschalten, warten bis die Maschine wieder aufgetaut war und beten, dass sie davon heile geblieben war.
Zum Glück war die Maschine nach 3 Tagen dann auch tatsächlich wieder komplett aufgetaut und hat es Gott sei dank auch überlebt.
- Die Wäsche

Ja, was soll mit der Wäsche schon sein? Wenn die Maschine durchgelaufen ist, ist die nass und gewaschen und auch zu 97% aller Fälle sauber. Natürlich gibt es auch mal das ein oder andere Teil, was nicht sauber geworden ist, aber das liegt wohl eher nicht an der Waschmaschine, sondern an anderen Faktoren.
- Fazit

Was soll ich noch groß sagen? Die Waschmaschine wäscht meine Wäsche und mit der Handhabung bin ich bestens zufrieden. Nur der Preis, der ist in der Neuanschaffung wirklich verdammt hoch und das die Maschine im Winter einfriert, da weiß ich nicht, wie ich die Geschichte auslegen soll.
Auf jeden Fall werde ich der Waschmaschine 4 von 5 Punkten geben und sie auch empfehlen, sofern man das nötige "Kleingeld" dafür in der Tasche hat.
Denn sie ist zuverlässig, nicht Ohren betäubend laut und macht die Wäsche halt sauber und das ist nun einmal die Hauptaufgabe, die diese Maschine für mich erledigen soll und das tut sie.

Fazit: steht oben lol

Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Design:    
Laufgeräusche: