Philips VOIP4332S
Überzeugendes VOIP-Telefon von Philips - Philips VOIP4332S VoIP Telefon

Produkttyp: Philips VoIP-Telefone

Überzeugendes VOIP-Telefon von Philips
Philips VOIP4332S

+cskendras

Autor-Name: cskendras

Produkt:

Philips VOIP4332S

Datum: 16.01.09, geändert am 16.01.09 (643 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: MSN-Funktion, klares Design von Gerät + Menü, lange Akkulaufzeit, gute Telefonqualität

Nachteile: Philips-Service nicht überzeugend, nicht gerade umweltschonende Verpackung - sonst alles top!

Liebe Leserinnen und Leser,

viele erinnern sich vielleicht noch, dass ich mal über ein T-Sinus A 30 geschrieben habe. Ein Telefon mit einigen Vorzügen, klar, besonders auffallend durch nervabtötende Klingeltöne und unterhaltungsfördernde Unterbrechungen während der Telefonie sind mal nur die auffälligsten Erinnerungen an dieses Telefon. Kein Jahr später will ich zu neuen Ufern aufbrechen, ein neues Telefon sollte her, weil ich es mir schlussendlich leid gewesen bin, auf ein Telefon zu setzen, dass nur äußerlich so aussieht und im Grunde durch die mangelhafte Verarbeitung und Abschirmung qualitativ minderwertig ist. Also schaute ich mich im Internet im Marketplace von Amazon herum und sah dann ein Dual-Telefon im wahrsten Sinne des Wortes. Das Philips VOIP4332S ist nämlich ein VOIP-Telefon, in der Ausführung sogar mit zwei Hörern.


Verpackungsbeschreibung
=====================
Wir wollen natürlich die großzügige Verpackung nicht unter den Teppich kehren, dafür hat man sich hier sehr viel Mühe gegeben, möglichst unverwertbares Material zu benutzen: Tütchen wohin das Auge reicht, Plastik bis zum Abwinken. Umweltbewusstsein? Fehlanzeige! Dafür ist das Telefon aus Karton! Spaß ;-)
Wie gesagt: der Inhalt ist recht üppig, nicht nur an plastischem Material. Die Gerätschaften sind hierdurch gut geschützt. Was mich etwas irritiert, sind ein halbes Dutzend komischer Stecker und Adapter. Brauch ich eigentlich nicht. Ein Blick ins Handbuch verschafft dann aber die nötige Klarheit: ich habe eine französische Version erwischt. Nun, kann schon mal vorkommen, schließlich habe ich auf Amazon hiermit den Vogel abgeschossen und nur Euro43,- bezahlt. Für ein Telefon mit zwei Handies und solcher Funktionsbreite wirklich nicht schlecht.


Anschließen und Loslegen
=====================
Ziemlich schnell ist die ganze Telefonanlage angeschlossen und wird erstmal zur Aufladung 24 Stunden unangetastet gelassen. Das ist nötig, damit die aufladbaren Akkus keinen Kollaps bekommen. Also lassen wir das auch so sein, damit alles seine Richtigkeit hat. Derweil kann man sich ja der Verpackung widmen *g* Damit meine ich die eigentlichen Telefone. Ich erwähne mal vorsichtshalber, dass es sich um zwei bauGLEICHE Telefone handelt. Misstrauische unter euch können sich bei der örtlichen Druckerei eine Vergrößerung des Bilds hier besorgen und sich bestätigt fühlen! Die Tasten sind groß genug, dass ich meine nicht vorhandene Brille stecken lassen kann, die Tasten an sich fühlen sich irgendwie kautschukartig an, sind leicht zu bedienen und auch das Steuerkreuz in der Mitte ist bestens geeignet, um im vorhandnenen Menü zu navigieren. Aber wir dürfen ja noch nicht, deshalb schauen wir uns das Handbuch genauer an.


Handbuch & Anschlussprozedur
=========================
Das Handbuch ist in englischer, französischer und deutscher Sprache. Alle Details sind mehr oder weniger genau erklärt, man findet sich einigermaßen zurecht, aber lange braucht man dieses Handbuch sowieso nicht in Händen zu halten, schließlich sind die Geräte mittlerweile so fortgeschritten, dass eine Bedienung nach dem WYSIWYG-Prinzip gestaltet ist, also selbsterklärende Symbole und Befehle. Nun gut, schaden sollte es uns ja nicht. Das Handbuch ist insgesamt also in Ordnung, kann man gebrauchen. Auffällig: ein FAQ-Verzeichnis mit gerade einmal fünf Antworten zu fünf Fragen ist etwas mager.


Inbetriebnahme
=============
Wer freut sich nicht? Neues Telefon, neues Gefühl zu Hause... und jetzt steht in der Küche auch ein Telefon, schließlich gehört zu diesem Paket ein zweites Gerät dazu. Hat man das zweite Gerät mit Strom versorgt, sucht es selbstständig die Basis und findet diese auch sehr schnell. Die Tastatur leuchtet in leichtem Gelb, die grüne und rote Taste (zum Abnehmen und Auflegen) leuchten ebenfalls. Das Menü ist einfach gegliedert in

- Display:
Hier kann man alle Einstellungen betreffend des Displays vornehmen, etwa die Sprache auswählen, den Kontrast einstellen oder dem Gerät einen Namen geben, etwa KÜCHE oder WC, je nachdem, wo jemand sein Telefon halt stehen hat.

- Töne:
Die Töne lassen sich unter dem Menüpunkt TÖNE einstellen, so kann man einige Klingeltöne auswählen, die je nach Laune auch ziemlich nervig sein können, aber im Vergleich zum Vorgängertelefon sind diese hier um Welten besser. Die Lautstärke ist ebenfalls sehr angenehm und kann bis unangenehm laut eingestellt werden.

- Sonderfunktionen:
Von diesen Sonderfunktionen war ich zunächst am allermeisten überrascht. Was Philips hier dem Kunden bietet, hat nichts mehr mit Telefonie zu tun, etwa ein Wecker, eine Stoppuhr, ja sogar ein Babyphone (!!) ist mit an Bord. Hab das einmal ausprobiert, aber immer zum anderen Hörer rennen, um zu hören, was man am anderen wiederum gesagt hat, war ein ziemlich schwieriges Unterfangen.

- System:
PC-Freunde, leider gibt es hier keine übliche Systemsteuerung, hier stellt man nur grundlegende Dinge ein, man kann etwa nach der Basis suchen lassen oder die PIN ändern. Solche Einstellungen sind schnell vorgenommen und die Funktionen an sich lassen sich leicht ausführen. Die Reset-Funktion findet sich ebenfalls hier drin, damit man das Gerät auf die Werkseinstellungen zurücksetzen kann.


VOIP?
=======
Voice oder IP, das heißt Sprache über die IP-Adresse. Klar, klingt etwas komisch, schließlich hat ein jeder von uns, der ein Telefon benutzt, eine Steckdose, in der sein Telefonkabel angeschlossen ist. Andere Menschen, die sich zur Spezies der Modernen zählen, zeigen uns Laien natürlich, wo der Hammer hängt, nämlich in der Funktion, übers Internet mit dem Philips VOIP 4332S zu telefonieren. Das ist natürlich ein Novum und die Errungenschaft ist letzten Endes Anbietern wie MSN, aber vor allem Skype zu verdanken, die diese Idee aufgeschnappt haben und in ein Telefonieportal umgesetzt haben. Mit Hilfe von USB-Telefonen kann man dann über den PC, der wiederum mit dem Internetnetz verbunden ist, schlicht und einfach telefonieren und spart zudem noch Telefonkosten. Bei Zeiten von DSL und Flatrates ist das sicherlich auch nicht unbedingt ein Kaufkriterium, aber die Geschichte wird dann interessant, wenn man auf der Welt, in möglichst allen Ländern, Bekannte und Freunde hat, die man hin und wieder mit einem Telefonanruf beglücken möchte.

Hierfür gibt es in der Basis ein USB-Modul, der ganz einfach mit dem PC Verbunden wird. Laut Anleitung soll man dann einfach am PC den MSN Messenger starten oder eben Skype. Das Telefon selbst findet dann das Programm und ermöglicht die Einsicht, ob ein Kontakt online ist und man diesen per Telefon anrufen kann. Nun, das klingt einfach, ist auch einfach, funktioniert aber unter Windows Vista leider nicht. Warum nicht, das kann sicherlich der Philips Kundendienst klären. Ein Anruf sollte da Klarheit verschaffen. Die Verbindung kostet mich 9 Cent die Minute, vielleicht ist die Hilfe auch das Geld wert. Die Minuten vergehen in der Warteschleife, nur eine nette Dame meldet sich hin und wieder und entschuldigt sich für die Wartezeit, ich werde mit dem nächsten freien Mitarbeiter verbunden. Statt sich mit mir zu unterhalten, lässt sie mich langweilige Musik hören. Egal, es kommt dann schließlich nach etwa 6 Minuten ein Herr an die Leitung, hörbar gelangweilt vom Kundenansturm, allesamt mit ihren dummen Fragen. Ich schildere ihm mein Problem und höre diesen eifrig tippen. Dann will er meinen kompletten Namen haben und meine Telefonnummer. Für welche Zwecke? Weiter Getippsel im Hintergrund zu hören. Noch einmal soll ich das Problem genau schildern. Nach 15 Minuten präsentiert er mir seine Antwort: "Schauen Sie auf unserer Website unter den Frequently Asked Questions (FAQ - häufig gestellte Fragen) nach, dort finden Sie sicherlich eine auf ihr Problem zugeschnittene Antwort und können eine ZIP-Datei herunterladen".

Ich bedanke mich für das aufschlussreiche Gespräch, 15 Minuten habe ich den Schmerz meiner Seele offenbart und bekomme als Antwort solch einen Mist. Das wäre genauso, wie wenn einer zum Psychologen geht, zwei Stunden sein Problem schildert und er als Lösung vorschlägt, ein Buch über Psychologie zu kaufen - da steht die Antwort drin. Danke! Nun gut, das hat es also nicht gebracht, daher schaue ich weiter auf der Philips-Homepage und stoße auf besagte Links. Letzten Endes habe ich das dann hinbekommen, die MSN-Funktion funktioniert. Nun kann man über MSN direkt mit einem anderen MSN-Nutzer verbunden werden. Hierfür muss der Gesprächspartner entweder auch über ein VOIP-Telefon verfügen oder eben Headset mit Mikro besitzen, um unser Geschwafel hören zu können. Die Funktion ist wirklich toll, macht einen Heidenspaß und man kann so nicht nur Kosten sparen, wenn man ins Ausland anruft, sondern auch stets im Blick haben, wer gerade von den MSN-Kontakten online ist und angerufen werden kann.


Telefonspeicher & Qualität & weitere Features
===================================
Hauptsächlich die VOIP-Funktion war es, die mich zum Kauf angeregt hat. Darüber hinaus bietet das Gerät auch genügend Platz zum Abspeichern von Kontakten. Da man zwei Telefone sozusagen hat, hat man auch den doppelten Speicher vorrätig. Will man aber auf beiden die selben Kontakte speichern, muss man leider alle Kontakte ebenfalls doppelt von Hand abspeichern. Das ist eine lästige Prozedur, aber man macht das auch nur einmal. Hat man das hinter sich gebracht, kann man das Telefon nun nutzen und sich von der Qualität überzeugen . Die Verarbeitung der Gerätschaften ist wirklich sehr hochwertig, die Freisprechanlage ist darüber hinaus eine Erleichterung, wenn man den Hörer nicht unbedingt am Ohr halten will. Denn nach einiger Zeit wird das ziemlich unangenehm, aber das kennt man ja auch von anderen Telefonen und Handies. Daher ist die Freisprechfunktion eine Erfindung, die das Leben (und Telefonieren) eben leicht macht. Der Sound ist wirklich klar und man hat keine lästigen Unterbrechungen wie einst beim Sinus A30 der Deutschen Telekom. Ich weiß nicht, ob es an dem Gerät gelegen hat, aber seitdem ich dieses Philips VOIP 433 habe, treten solche Probleme komischerweise nicht mehr auf. Ob hier höhere Mächte ihre Finger im Spiel haben ? (Akte X-Musik pfeifen)

Auf Sturztests habe ich dieses Mal verzichtet, ich will ja noch etwas länger eine Freude an diesem Telefon haben und wer puzzlen will, wird sicherlich günstiger fündig. Aber vom Äußeren her macht das Telefon einen sehr stabilen Eindruck. Die Funktionen sind insgesamt sehr ordentlich platziert und ich bin der Meinung, dass auch Laien sicherlich schnell damit zurechtkommen sollten. Ich denke darüber hinaus, dass man dem Gerät anmerkt, dass viele Funktionen von Philips vereinfacht wurden, so kommt man mit wenigen Tastendrücken schnell zum Ziel und hat sein Gerät einerseits perfekt eingerichtet, andererseits ist die Basis des Telefons immer stabil und lauftüchtig. Ich habe in den letzten drei Monaten, seitdem ich das Gerät nun besitze, keinen einzigen Ausfall, geschweige denn einen Moment erleben müssen, in der ich nur Fragezeichen und keine Lösung vor mir sah. Das Gerät funktioniert also tadellos und ich kann mich als glücklichen Besitzer bezeichnen.

Besitzergreifend kann man in vielerlei Hinsicht sein, deshalb muss ich sagen, dass ich wahrlich ein Schnäppchen gemacht habe. Das Gerät habe ich ja, wie bereits erwähnt, bei Amazon im Marketplace erworben. Der gängige Preis hierfür liegt bei etwa 90 Euro, ich habe aber nur 43 Euro blechen müssen, was mein Geldbeutel mit Applaus quittiert. Deshalb: schaut euch ruhig in Ruhe um, ehe ihr ein vermeintliches Schnäppchen machen wollt, denn die Sparspanne ist wirklich enorm. Zum Thema Kundendienst wollte ich noch eine Sache loswerden: mein Problem mit der MSN-Funktion habe ich auch bei einem Mitarbeiter im Media Markt in Schwäbisch Gmünd kundgetan. Auch er war nicht in der Lage, mein Problem zu lösen, dafür war er raffiniert genug, mir ein Nachfolgermodell andrehen zu wollen. Komische Kreaturen.

Erwähnenswert auch die Akkulaufzeit, denn ist das Mobilteil einmal aufgeladen, kann man tagelang ohne erneutes Aufladen der Akkus auskommen. Das ist für ein solch modernes Telefon doch ein sehr gutes Ergebnis.


Weitere technische Details
====================
Der Vollständigkeit halber erhaltet ihr hier weitere Infos zum Gerät selbst, könnt das aber ohne hinterher ein schlechtes Gewissen zu haben, überfliegen:

Hersteller: Philips
EAN: 8710895950909
MPN: VOIP4332S/01
Anzahl enthaltener Mobilteile: 2
Anzeige Anrufernummer: mit Anruferkennung
Bluetooth: nein, aber sicher bald mit von der Partie
Freisprechfunktion: über Mobilteile kann jeweils frei gesprochen werden
Geräte-Typ: Schnurlos-Telefon, die Basis ist jedoch mit einer "Schnur" verbunden
H,323 VoiP-Protokoll: nein, ja (will mal einer das verstehen...)
Hintergrundbeleuchtung: ja, sogar Bildchen kann man wechseln...
Integrierte Kamera: nein, keine Kamera zu sehen
IP-Telefon: zum 2. Mal: ja!
ISDN-Port: Analoggerät
Lautsprecher: auf der Rückseite jeweils ein Lautsprecher für Freisprechfunktion
MMS-Funktion: nein, das unterstützt das Gerät nicht
Polyphone Töne: LEIDER nicht!
Schnurloser Übertragungsstandard: DECT, das Übliche halt
SIM-Kartenleser: das wäre ein tolles Schmankerl gewesen, leider nicht enthalten
SIP-Standard (Session Initiation Protocol): nein, ja
SMS-Funktion: LEIDER ohne SMS-Funktion, aber dafür mit MSN-Funktion ;-)
Strahlungsarm: nein (ich mache mir jetzt Sorgen!)
Systemtelefon: nein
USB: ja, um die MSN-Funktion zu nutzen muss ein USB-Platz am PC frei sein
Video-Telefonie: ohne Kamera? Nein!


=====
Fazit
=====

Ich bin von Philips schwer begeistert, das Telefon überzeugt mich restlos und ich bin froh darüber, mein altes Sinus losgeworden zu sein. Hier habe ich zwar keinen Anrufbeantworter, aber das habe ich beim anderen Telefon sowieso nie genutzt. Man will ja nicht alles hören, was andere zu sagen haben, deshalb bin ich froh darüber, endlich ein IP-Telefon besitzen zu dürfen. Die MSN-Funktion ist einfach wunderbar und funktioniert zudem auch denkbar einfach. Nur die Installation hat sich als etwas kompliziert erwiesen, selbst Philips selbst konnte mir da leider nicht weiterhelfen. Von Media Markt-Mitarbeitern will ich gar nicht erst anfangen (aber die können ja auch nicht wirklich was dafür, das sehe ich ein!). Alles in Allem ein wirklich tolles Telefon, dass ich mit fünf (5, five, quinque, pente) Sternen belohne und dafür eine sehr deutliche Kaufempfehlung ausspreche.


Vielen Dank fürs Lesen,
Euer Chris

Fazit: VOIP-Telefone werden erschwinglich: das Philips VOIP 433 überzeugt auf ganzer Linie!

Weitere Angebote

sparhandy.de - DIE Flatrate-Experten
http://www.sparhandy.deTop Marken Handys & freie Wahl des Netzbetreibers bei Sparhandy.de!Testberichtehttp://www.sparhandy.de