EWE AG

EWE AG Energieversorger

Kurzbeschreibung:Ehemals Energieversorgung Weser-Ems AG.

Neuester Testbericht: ... zu vergleichen, ich bin nachweislich nicht der einzige Fall. Die einzige Lösung, den Anbieter zu wechseln funktioniert nicht immer - in Mehrfamilienhäusern mit gemeinsamer Wärmeversorgung sind sich nicht immer alle einig. Es bleibt also nur, die Abrechnungen nachzukontrollieren und ggf. das zu viel gezahlte Geld anzufordern. Alles in allem kein gutes Verhalten, wenn man die Kunden jahrelang ... mehr

 ... dreist betrügt und dies sogar bei klaren Hinweisen der Kunden nicht abstellt. Wer ebenfalls von der EWE AG betrogen wurde, kann sich gerne bei mir melden, vielleicht kommt dabei eine Sammel-Strafanzeige heraus....mehr

Testberichte zu EWE AG

mika
Kurzbewertung zu EWE AG
von mika - geschrieben am 24.04.16
Bewertung:

EWE ist nicht wirklich gut. Die Tarife stimmen überhaupt nicht. Als wir zu 2 wohnten zahlten wir weniger Strom wie jetzt. Leider sind dann 2 Drücker bei Frau eingefallen und haben ihr einen Vertrag aufgedrängelt. Sie rief mich weinend an und erzählte mir die Sache mit den beiden rabiaten Kerlen. Sie sagte, sie war froh das die weg waren und unterschrieb halt vor Angst.
Nun gut, wer schon Klinkenputzer beauftragen muss scheint mir auch nicht wirklich Seriös.
Als sie letztens kündigen wollte gaugelte EWE ihr einen besseren Tarif vor, und schwupp 5 Euro teurer.
Ne lasst mal den Strom von andern liefern, nur Ärger mit denen.

Paul2915
EWE AG Oldenburg - Tricks in den Jahresabrechnungen zum Nach ... (289 Wörter)
von - geschrieben am 23.07.15 (Sehr hilfreich, 48 Lesungen)
Bewertung:

Seit 6 Jahren stellte ich Unregelmäßigkeiten fest. In der Jahresabrechnung 2013 fehlten 128 Euro. Den Betrag, der unter dem Punkt der Abrechnung "Die von Ihnen gezahlten Abschläge" habe ich mit meinen Kontoauszügen verglichen. Im Jahr 2014 fehlten 135 Euro und 2015 schon ganze 195 Euro. In den Jahren 2009-2013 waren es im Durchschnitt 100 Euro pro Jahr. Die Klärungsversuche in persönlichen Gesprächen scheiterten, wurden z.T. mit unverschämten Argumenten geführt. Die nachweislich überwiesenen und in der Abrechnung fehlenden Beträge wurden und werden weiterhin nicht erstattet, ich muss sie selbst mit den laufenden Zahlungen selbst verrechnen. Auch mehrmalige ...

inaundjoerg
EWE AG: !!!Heizen wird billiger Online spart man Euronen !!! (796 Wörter)
von - geschrieben am 19.10.08 (Sehr hilfreich, 1163 Lesungen)
Bewertung:

Ich war bis zum 1.10.2008 auf einem Ausflug zu einem anderen Anbieter gestartet und dann wieder nach Hause(Home Sweet Home) zu meinen Anbieter, den man auch bei uns als Grundversorger betiteln kann. Mit dem Online-Tarif dieses Anbieters spare ich Geld gegenüber E-wie Einfach, die Ihren Tarif jetzt wohl eingestellt haben und dann wieder ein neues Produkt entwerfen wollen. Weiterhin kann ich online alle normalen Sachen erledigen, da ich eigentlich immer noch den Mitarbeitern am Telefon aus dem Weg gehen möchte, da diese wegen der Monopolstellung reichlich arrogant wirken. Den Online-Tarif habe ich über eine PDF-Datei, die ich herunter laden musste, dann in Papierform, an ...

vanhelsing007
prämierter PremiumberichtReinste Mafiamethoden (1505 Wörter)
von - geschrieben am 28.06.05 (Sehr hilfreich, 3058 Lesungen)
Bewertung:

Hallo liebe Dooyoo -Freunde und Leser ******************************************************* So etwa ist mir in den 10 Jahren, wo ich Kunde bin, noch nie passiert oder sollte ich besser sagen, was uns passiert ist. Frechheit und Beleidigungen am Telefon, wie ich es noch nie erlebt habe. Was glauben die wer die eigentlich sind die Angestellten von der Energieversorgung Weser- Ems (EWE), Oldenburg, Strom. Dieser Energieversorger ist der Hauptlieferant von Strom und Gas in der Region Oldenburg, Cloppenburg und Ammerland und haben in diesen Bezirken eine jeweilige Zweigstelle und was mir bei meiner Zweigstelle, als 10 jähriger Kunde erlebt habe möchte ich in ...

kathrin.de
EWE AG: zu teuer (141 Wörter)
von - geschrieben am 19.12.00, geändert am  19.12.00 (Hilfreich, 216 Lesungen)
Bewertung:

Ich bin vor zwei Jahren in ein gemietetes Haus mit meiner Famielie gezogen.Am Anfang habe ich 250,00dm pro Monat gezahlt.Genau wie mein Vormieter.okey.Nach einm Jahr bekam ich die Abrechnung und ich durfte noch 800,00DMnachzahlen.Wir wurden hochgestufft auf 275,00DM.Jetzt bekam ich wieder die Abrechnung und ich dachte ich schaue nicht richtig.Trotz Einsparung die wir machten musste ich noch 1500,00DMnachzahlen und wurde jetzt auf 340,00DM hochgestufft.Die Grundpreise wurden in diesem einem Jahr 4 mal erhöht und der Preis für die Einheiten wurde auch gesteigert.Das kann doch nicht alles war sein.Trotz Einsparung noch nachzahlen?Ich wechsle jetzt mit dem Strom zu Yello und ...