Kingston DataTraveler 100 G2 16 GB
Da passt richtig was drauf! - Kingston DataTraveler 100 G2 16 GB USB Stick

Erhältlich in: 3 Shops

Produkttyp: Kingston USB-Sticks

Neuester Testbericht: ... des glatten Teils sieht man die Aufschrift des Modells "Data Traveler 100 G2" - wobei G2 für 2. Generation steht - in weißen Lett... mehr

Da passt richtig was drauf!
Kingston DataTraveler 100 G2 16 GB

immomaus65

Name des Mitglieds: immomaus65

Produkt:

Kingston DataTraveler 100 G2 16 GB

Datum: 22.02.12, geändert am 27.09.13 (95 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: große Speicherkapazität, kinderleichte Installation, keine Schutzkappe, die man verlieren kann

Nachteile: Keine Schutzkappe - dadurch Schmutzempfindlich, sehr breite Abmessungen

Nachdem Mitte vergangenen Jahres mein PC in der Arbeit die Flügel gestreckt hat und mir ein neuer genehmigt wurde, habe ich einen neuen Rechner mit Windows 7 als Betriebssystem erhalten, bei dem wie heute üblich keine Recovery-DVD dabei war. Unser Systembetreuer hat mir geraten, eine Sicherung auf einem USB-Stick vorzunehmen, da eine DVD von der Kapazität nicht ausreichend ist. Nachdem es unbedingt ein 16 GB-Stick sein sollte und gerade beim real,- einer im Angebot war, wollte ich abends nach der Arbeit gleich einen besorgen.

Tja, wie es so ist - ausverkauft. Nach ein paar Minuten Diskussion wurde mir als Ersatzmodell zum gleichen Preis ein Markenstick angeboten, bei dem ich gleich zweifach zugegriffen habe. Für private Zwecke ist ein Stick in dieser Größe auch nicht schlecht.

Ich habe also zwei

*****Kingston Data Traveler DT 100 G 2 - 16 GB******

gekauft.


Kaufort und Preis:
**************
Vor einem halben Jahr habe pro Stick im Angebot Euro 19,99 bezahlt. Damals lag der Normalpreis bei rund Euro 25,00. Zwischenzeitlich gibt es dieses Model mit der Speicherkapazität von 16 GB bei Amazon zum Preis von Euro 13,01. Hier wird das gleiche Modell auch mit 8 GB bzw. 4 GB Speicher zum Preis von Euro 7,35 bzw. Euro 5,51 angeboten. Mit 32 GB Kapazität ist er etwas teurer und liegt bei Euro 28,51. In der 29. KW 2012 gab es das Modell wieder beim -,real im Angebot - diesmal zum Preis von Euro 15,00 - was für ein Preisverfall!


Hersteller:
********
Der Unternehmenshauptsitz befindet sich in den USA:
Kingston Technology Company, Inc.
17600 Newhope Street
Fountain Valley, Ca. 92708 USA
Toll-Free +1 (877) KINGSTON
Ph: +1 (714) 435-2600
Fx: +1 (714) 435-2699


Kingston Technology Europe Limited
Brooklands Close, Sunbury
Kingston Court
TW16 7EP United Kingdom
Telefon: +44 (0)1932 738888
Telefax: +44 (0)1932 738880

Als Europäische Vertretungen gibt es Büros in Deutschland und Frankreich. Da für uns die deutsche Dependance am wichtigsten sein dürfte, hier die Kontaktdaten:
Kingston Technology GmbH
Leonrodstraße 56
D-80636 München
Telefon: D: 0180 500 8617
Telefax: +49 (0) 89 627 15660
A: 0800 295 569
CH: 0848 000 197

Im Vergleich zu vielen deutschen Traditionsunternehmen ist Kingston noch ein sehr junges Unternehmen, welcheserst 1987 gegründet wurde und sich einen Namen als Hersteller hochwertiger Speichermedien gemacht hat.

Neben unterschiedlichen USB-Sticks in verschiedenen Größen bietet Kingston auch
- SSD-Speicher
- USB-Flashspeicher
- SSecure USB-Flashspeicher
- SD Karten
- microSD Karten
- Compactflash Karten
- Kartenlesegeräte
an.


Technische Daten:
**************
Speicherkapazitäten1: 4GB, 8GB, 16GB, 32GB
Geschwindigkeit: 16GB, 32GB: up to 10MB/s Lesegeschwindigkeit, 5MB/s Schreibgeschwindigkeit, 4 GB, 8 GB: Standard
Abmessungen: 69,62 mm x 22,44 mm x 12,76 mm
Betriebstemperatur: 0 °C bis 60 °C
Lagertemperatur: -20 °C bis 85 °C
Praktisch: Taschenformat für einfachen Transport
Handlich: ohne Kappe, die verloren gehen kann
Garantiert: fünf Jahre Garantie
Personalisierbar: Co-Logo-Programm erhältlich

Der Stick ist für folgende Betriebssysteme geeignet:
Windows® 7, Windows Vista® (SP1, SP2), Windows XP (SP2, SP3), Mac OS v.10.5.x+, Linux v.2.6.x+


Optik und Verpackung:
*****************
Wie die meisten Speichermedien ist der USB-Stick in einem Blister verpackt gewesen, der in diesem Fall nicht komplett aus Plastik besteht, sondern darüber mit einem festeren schwarz-weiß-rot bedruckten Karton überzogen ist.

Entgegen der üblichen Erfahrungen lässt sich die Packung relativ einfach am oberen Rand aufschneiden und das Gerät entnehmen, da sie hier nur aus Karton ist .

Bereits im noch verschlossenen Blister ist die relativ kompakte Form des Sticks zu sehen. Dieser ist mattschwarz, knapp 7 cm lang, rund 2,2 cm breit und knapp 1,2 cm hoch. Die Kanten sind abgerundet und am oberen Rand befindet sich eine kleine Öse, durch die man einen Schlüsselring durchziehen kann.

Der untere Teil des Sticks ist glatt ausgebildet, der obere bewegliche Teil ist im wesentlichen gerillt ausgeführt und kann in den glatten Teil eingeschoben werden. Zum Vorschein kommt dann der USB-Anschluss, der in den Laptop, den Desktop-PC oder andere Endgeräte eingeschoben werden kann.
Auf der Oberseite des glatten Teils sieht man die Aufschrift des Modells "Data Traveler 100 G2" - wobei G2 für 2. Generation steht - in weißen Lettern, daneben findet sich in schwarzer Prägung das Kingston-Firmenlogo, den speziellen Kingston-Kopf, am oberen Rand ist in roter Schrift die Speicherkapazität zu sehen, auf der Rückseite ist der Firmenschriftzug zu sehen.

Auf dem USB-Anschluss ist die Modellbezeichnung und Speicherkapazität abgedruckt.


In der Praxis:
**********
Der Stick ist durch seine Abmessungen recht handlich und lässt sich leicht in die USB-Anschlüsse einführen. Allerdings ist dieser Stick recht breit, so dass die nebeneinanderliegenden Anschlüsse mindestens 5 - 7 mm auseinander liegen sollten.

Bei meinem HP-Laptop liegen die USB-Anschlüsse auf der rechten Seite zu nah zusammen, so dass ich meinen USB-Empfänger für meine Maus nicht zusammen mit dem Kingston USB-Stick benutzen kann, also muss auf der linken Seite während der Nutzung der USB-Anschluß meines zusätzlichen Lüfters dem Stick weichen.

Bei meinem neuen Lenovo-Desktop-PC liegen die beiden Frontanschlüsse so weit auseinander, dass ich sowohl meine Kamera wie auch den USB-Stick problemlos anstecken kann.

Damit der silberne USB-Anschluß zum Vorschein kommt, muss das hintere Gehäuseteil mit der teils geriffelten Oberfläche nach vorne in den glatten Stickteil geschoben werden. Dies geht zwar auch mit einer Hand, leichter tut man sich aber, wenn man den einen Teil festhält und den oberenTeil in den Stick hineinschiebt. Zum Aufbewahren wird der Stick vom PC abgezogen und durch leichten Zug am oberen Teil der USB-Anschluß ins Gehäuse zurückzgezogen.

Bei der ersten Verwendung erkennen zumindest Rechner mit dem Betriebssystem Win 7 ohne Probleme sofort und ohne weitere Installationen den Stick und melden nach wenigen Sekunden, dass die neue Hardware verwendet werden kann. Mit Windows Vista®, Windows XP, Mac OS oder Linux konnte ich noch keine Erfahrungen sammeln, ich gehe aber davon aus, dass der Stick genauso problemlos funktioniert.

Während der Stick arbeitet, leuchtet der kleine Kingston-Kopf auf der Oberseite des Sticks hellgrün, aber nicht aufdringlich hell und auch im Dunkeln nicht störend.

Da ich mir kürzlich auf meinem alten PC den Bundespolizeitrojaner eingefangen habe und dieser nicht mehr zu retten war, habe ich die Befürchtung, dass auch die Daten auf meiner externen Festplatte infiziert sind. Da diese Platten aufgrund der derzeitigen Lieferprobleme sehr teuer geworden sind, habe ich den Stick zur Sicherung meiner Daten auf meinem Laptop verwendet und sie sicherheitshalber auch gleich wieder auf meinem neuen Rechner abgespeichert.

Der Upload-Vorgang der 1,46 GB-Sicherung dauerte ca. 6 Minuten bei 1025 Dateien in 15 Ordnern. Die gleichen Dateien wurden vom Stick auf den Desktop PC mit einer Geschwindigkeit von 14 MB/sek. Übertragen. Der komplette Übertragungsvorgang dauerte rund 110 Sek., was ich als sehr schnell empfinde.

Nach der Datenübertragung kann der Stick ohne Probleme mit der "Hardware sicher entfernen"-Funktion aus der USB-Buchse gezogen werden, ohne dass man Angst vor Datenverlust haben muss. Aprospos - auch bei der Datenübertragung konnte ich keine Übertragungsfehler oder Datenverluste feststellen, so dass ich mit der Leistung sehr zufrieden bin.

Einerseits ist es positiv, dass der Stick ohne Kappe für den USB-Kopf auskommt. Andererseits musste ich feststellen, dass der USB-Anschluss in der Handtasche zwar in das Gehäuse eingezogen ist, der Anschluss aber trotzdem für Brösel und Staub etwas zu offen ist und deshalb gerade in der Hand- oder Hosentasche nicht ohne zusätzliche Hülle dabei sein sollte.

Beim Herausschieben des Anschlusses aus der festen Kunststoffhülle bemerkt man, dass man mit der Hand einen leichten Druck aufbauen muss, damit der Anschluss eine kleine, innere Barriere überwinden kann. Auch beim Zurückziehen in die Hülle muss eine kleine Sperre überwunden werden, bis es richtig knackt. Dann ist der vordere Rand des silbernen Anschlusses bündig mit dem unteren Rand des Gehäuses.

Ich habe den Stick jetzt bereits mehrere Monate in Betrieb, bisher konnte ich weder Abriebstellen am Gehäuse feststellen noch ist die Schiebefunktion ausgeleiert. Auch die Öse am oberen Rand ist ausreichend groß, damit man einen dünnen Schlüsselring anbringen kann, und sich zum Transport den Stick an den Schlüsselbund hängen. Meinen Schlüsselbund darf ich bei der Nutzung des Sticks allerdings nicht dranhängen lassen, er ist einfach zu schwer.


Bedienungsanleitung und Garantie:
****************************
Eine Bedienungsanleitung lag dem Stick nicht bei - ist auch nicht notwendig, da sich das Gerät zum einen selbst installiert und zum anderen keine Hilfsprogramme auf dem Stick abgespeichert sind, für die man eine Anleitung benötigt.

Auf der Verpackung ist der Hinweis vorhanden, dass der Hersteller für diesen Stick 5 Jahre Garantie gewährt - auch im Internet ist dieser Vermerk zu finden. Die Garantiezeit ist also länger als die gesetzlich vorgeschriebene. Unabhängig davon frage ich mich, wer nach knapp fünf Jahren für ein solches Gerät noch den Kassenzettel findet, um seine Ansprüche geltend machen zu können. Und wenn der Stick tatsächlich nicht mehr funktioniert, liegt es wahrscheinlich daran, dass es Probleme mit den USB-Anschlüssen am PC gibt und die Treiber nicht mehr richtig funktioniere. Falls jemand tatsächlich nach einer solchen Zeit Erfolg mit seinem Garantieanspruch gehabt hat, würde mich das schon interessieren.


Resumée:
*********
Die Lese- und Speichergeschwindigkeit finde ich sehr schnell, der Stick ist einfach zu handeln und kann gut am Schlüsselbund mitgenommen werden. So ist das Risiko relativ gering, den Stick zu verlegen.

Einerseits ist es positiv, dass der Stick keine Schutzkappe hat, die man nur verlieren kann, andererseits ist es in diesem Fall wiederrum nicht ganz so positiv, dass sie fehlt, da sich der Anschluß nur soweit in das Gehäuse einschieben lässt, dass er bündig abschließt und damit Staub und Dreck leichter in den Anschluss eindringen können.

Aufgrund des heutigen, noch günstigeren Preises, kann ich auf jeden Fall eine Kaufempfehlung aussprechen und vergebe 4 Sterne. Ein Sternchen fällt dem offenen Anschlussbereich sowie den doch sehr üppigen Abmessungen zum Opfer, da diese verhindern, dass man eng nebeneinander liegenden USB-Anschlüsse parallel nutzen kann.

Dieser Bericht ist auch bei ciao unter meinem Nick immomaus65 erschienen - nur falls jemandem der Bericht bekannt vorkommen sollte.

Fazit: Wenn man genug Platz zwischen den USB-Anschlüssen hat ein absolut empfehlenswerter Stick.