Allgemeines zu dooyoo.de
Negativ Erfahrungen mit Massa-Haus seit 2005 - Allgemeines zu dooyoo.de Über dooyoo & Ciao

Neuester Testbericht: ... Bezahloptionen einwandfrei. Die Ware wurde kostenfrei Versand, kam zügig und im besten Zustand bei mir an. Alles ausgepackt, die Bedienu... mehr

Negativ Erfahrungen mit Massa-Haus seit 2005
Allgemeines zu dooyoo.de

tonreg50

Name des Mitglieds: tonreg50

Produkt:

Allgemeines zu dooyoo.de

Datum: 05.02.16

Bewertung:

Vorteile: Das man in Kurzfassung auch viel schreiben kann

Nachteile: Nicht alles schreiben kann

Haben im Dezember 2005 einen Haus-Vertrag bei Massa unterschrieben. Verkäufer sagte nach eingehender
,,Prüfung"des Grundstücksplans das ausgesuchte 2 Fam.Haus passt genau auf dieses Grundstück. Und nur auf das eingetragene Grundstück gab es die Eigenheimzulage. Nur das Haus passte nicht auf das Grundstück,
so der Architekt von Massa ende 2005. Die Anfrage für die Fördergelder (Eigenheimzulage usw.) bei der Kreisverwaltung brachte auch nichts mehr. Keine Finanzierung kein passendes Grundstück Vertrag ist dann ungültig, so der Verkäufer vor der Vertragsunterzeichnung .Die Kündigung wurde von Massa nicht akzeptiert. Seit dem haben wir mehrere Verhandlungen 3 Richterwechsel und viel Ärger hinter uns. Bei den ersten Verhandlungen 2009 und 2010 war fast noch alles im gelb grünen Bereich und mit einem Richterwechsel. Im August 2015 wurden wir vom Landesgericht zur Zahlung von 17.000 Euro an Massa verurteilt.( Neue Richterin) Die Berufung beim Oberlandesgericht brachte keinen Erfolg. Diese hatte das Urteil Im Februar 2016 nur bestätigt.
Der Verkäufer von Massa ist übrigens seit 2005 verschwunden. Unser Rechtsanwalt hat auch schon mehrere
1.000 Euro gekostet. Wir waren uns fast sicher hier zu gewinnen. Der Verlauf des Prozesses hat sich die
letzten 2 bis 3 Jahre merkwürdigerweise um 180 grad gedreht. Meine Frau und Tochter durften
als Zeugen nicht aussagen da wir miteinander verwandt sind. Mit Unterschreiben durften natürlich beide.
Hier wird eine Firma noch belobigt, die für solche Aktionen bekannt ist. Aber dies ist auch eine
lukrative Nebenerwerbsschiene, auf unsere und anderer Kosten. Wir sind inzwischen Rentner und
wissen nicht wie wir die 17.000 die Anwaltskosten und die Gerichtskosten aufbringen sollen.
Das ganze Elend hat sich fast 11 Jahre hingezogen.

Fazit: Das ich mit dem Premiumbreicht fast zufrieden bin