AS Magic Clean Schmutzentferner
Iriass putzt ... - AS Magic Clean Schmutzentferner Tücher & Müllbeutel

Produkttyp: As Tücher & Müllbeutel

Neuester Testbericht: ... eine Warnung. ~Produkteigenschaften~ Der Magic Clean Schmutzentferner radiert mühelos Schmutz und Flecken von allen glatten Oberflächen -... mehr

Iriass putzt ...
AS Magic Clean Schmutzentferner

+Iriass

Autor-Name: Iriass

Produkt:

AS Magic Clean Schmutzentferner

Datum: 19.11.04, geändert am 21.11.04 (171 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: -

Nachteile: -




Als ich mal wieder beim Schlecker Markt war, fiel mir ein Päckchen in die Hände dessen Inhalt dabei helfen soll die Hausarbeit unendlich zu erleichtern. Bei der neuen Wunderwaffe im Kampf gegen den Schmutz handelt es sich um den AS Magic Clean Schmutzentferner. Der Schmutzentferner soll ohne Reiniger hartnäckige Flecken entfernen.


Magic Clean …
… klingt ja fast so, als ob der Schmutz wie von Zauberhand verschwindet. Ganz so einfach ist es aber doch nicht. Die Reinigungspads werden empfohlen für schmutzige Streifen auf Böden, Mauern, Türen und Fußleisten. Auch hartnäckigen Schmutz in Küche und Bad sollen sie mühelos entfernen, Gartenmöbel reinigen und auch für die Felgenpflege und zur Reinigung des PKW Innenraums kann man sie verwenden. Sogar Flecken und Streifen auf Schuhen und Ledermöbel soll der Magic Clean Schmutzentferner beseitigen. Nicht geeignet ist er für polierte, bemalte, lackierte und glänzende Oberflächen, Parkett und Laminat. Des Weiteren ist auch noch ein Hinweis auf dem Karton, dass man den Reiniger zwar auch für Geschirr verwenden kann, allerdings soll man dieses hinterher gründlich abspülen.


Gekauft …
… habe ich AS Magic Clean natürlich bei Schlecker. AS ist die Hausmarke der Schlecker Märkte und daher bekommt man die Produkte nur in den Märkten oder im Schlecker Online Shop. Der Preis für die Packung mit 2 Reinigungspads beträgt 1,69 €uro.


Die Verpackung …
… besteht aus einem einfachen blauen Pappkarton in dem eine kleine Öffnung auf der Vorderseite ist. Durch diese Öffnung kann man einen Teil des weißen Reinigungspads sehen. Woraus diese Pads bestehen ist auf der Packung nicht beschrieben. Es ist lediglich ein Hinweis zu finden, dass diese außerhalb der Reichweite von Kindern gelagert werden sollen und dass man sie nicht mit Chlorbleiche verwenden darf.


Die Optik …
… der Reinigungspads ist von auffallender Schlichtheit. Der Schutzentferner ist ein schneeweißer viereckiger Block, der 13,5 m lang, 5,5 cm breit und 3 cm hoch ist. Er fühlt sich an wie harter Schaumstoff und sieht aus wie ein weißer Schwamm. Der Schmutzentferner ist völlig geruchsneutral und er unterscheidet sich in nichts von einem herkömmlichen Schwamm.


Bevor das magische Schmutz entfernen losgeht …
… soll man den Reinigungspad mit Wasser anfeuchten und das überschüssige Wasser ausdrücken. Reibt man dann mit sanftem Druck die zu reinigende Oberfläche, soll sich der Schmutz mühelos entfernen lassen. Ist der Schwamm nass, zieht er sich ein wenig zusammen und wird etwas weicher. Ansonsten sind keine auffälligen Veränderungen zu bemerken und auf mich wirkt der Schmutzentferner immer noch wie ein normaler weißer Schwamm.


Im Kampf gegen Schmutz …
… begab ich mich als erstes in die Küche, da ich dort auf meinem PVC Belag undefinierbare schwarze feine Streifen hatte, die sich durch herkömmliches Wischen nicht entfernen ließen. Ich nahm den feuchten Magic Cleaner und versuchte nun diese Streifen zu entfernen. Ich rubbelte, rubbelte und rubbelte und war doch etwas enttäuscht das ich doch sehr viel auf den Streifen rumrubbelte und sie nur sehr, sehr langsam abnahmen. Irgendwann stellte ich fest, dass ich nicht wirklich große Erfolge erzielte und beschloss dann doch lieber mit einer Bürste und einem Reinigungsmittel weiterzumachen. Mein Schmutzentferner sah inzwischen nicht mehr so schön weiss aus und ich spülte und drückte ihn kräftig aus, bis er wieder einigermaßen sauber wirkte.
Da der Schmutzentferner auch nach dem ausspülen nicht ganz weiß aussah, wollte ich nicht unbedingt ihm meinen Herd reinigen, sondern ich nahm dazu den zweiten, noch ganz sauberen weißen Pad. Auf dem Herd waren noch ein paar Fettspritzer vom mittäglichen Kochen und diese wollte ich jetzt entfernen. Oberflächlich betrachtet ließ sich der Schmutz recht einfach entfernen, bei fest sitzendem Schmutz versagt der Magic Clean aber kläglich. Man muss sehr fest und lange reiben bis sich der Schmutz löst und schon nach der Reinigung des Herdes war er an einer Seite eingerissen. Auch an Schranktüren oder auf Fliesen lässt sich „einfacher“ Schmutz zwar einfach entfernen, aber gerade bei groben Streifen und Rändern ist der Aufwand nicht geringer als wenn man einen Putzlappen und eine Reinigungsmittel benutzt. Nachreiben muss man die Flächen auch, denn ansonsten bleiben auch feine Putzstreifen zurück.
Da der Magic Clean sehr schnell unansehnlich aussieht und man trotz kräftigem ausspülen nicht das Gefühl hat das der Schmutz wirklich aus der schwammähnlichen Masse entfernt ist, habe ich die Teile relativ schnell entsorgt.


Der AS Magic Clean Schmutzentferner ist für mich nichts weiter als ein einfacher weißer Schwamm, der wirklich keine magische Reinigungskraft hat. Leichte Verschmutzungen kann man mit einem normalen Lappen ebenso schnell und gründlich entfernen und bei starken Verschmutzungen versagt er. Außerdem reißt er schnell ein und sieht sehr schnell unappetitlich aus.

Ich kann dem AS Magic Clean Schmutzentferner wirklich keine gute Beurteilung geben, denn für mich ist es nur ein plumper Versuch von Schlecker den magischen Radierer eines namhaften Herstellers zu kopieren.



Fazit: