Bulls 6005 Cross
Super, aber keine eierlegende Wollmilchsau - Bulls 6005 Cross Trekkingräder

Produkttyp: Bulls Trekkingräder

Neuester Testbericht: ... sich nicht nur schön leicht, es fühlt sich durch den griffigen Rahmen auch so an und ist leicht tragbar. Problematischer ist das Anschließ... mehr

Super, aber keine eierlegende Wollmilchsau
Bulls 6005 Cross

Mr.T42

Name des Mitglieds: Mr.T42

Produkt:

Bulls 6005 Cross

Datum: 23.11.00, geändert am 23.11.00 (1331 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Design, Fahrkomfort, leicht tragbar, "King-of-the-Road&qu ot;-Feeling

Nachteile: Erweiterungen (Licht, Gepäck) schwer bis gar nicht montierbar

Ein schönes Fahrrad, nach Händlermeinung weniger ein Fahrrad, sondern ein Sportgerät! Bedenkt man, wie kompliziert die Lichtanlage zu befestigen war (die sich auf einer Kopfsteinpflasterstraße eh bereits verabschiedet hat), dann ist die Händleraussage sicherlich zutreffend.
Es fährt sich nicht nur schön leicht, es fühlt sich durch den griffigen Rahmen auch so an und ist leicht tragbar.
Problematischer ist das Anschließen: Will man sowohl ein Rad, als auch ein Stück Rahmen sichern, lässt sich mit einem Bügelschloss nur der hintere Teil anschließen, nicht der eigentlich Rahmen.
Vermisst habe ich umfangreichere Dokumentation zum Produkt, wie sie entweder beigegeben oder im Internet veröffentlicht sein sollte.
Schade auch, dass trotz (oder gerade wegen) des individuellen optischen Designs manches einfach unpraktisch ist: Die Fahrradflasche lässt sich nur kurz über der Kurbel zum Vorderrad hin befestigen, womit sie bei jeder "richtigen" Fahrt kräftig eingesaut wird. Auch sonst lassen sich schwer Taschen befestigen (als optimal hat sich der eigene Rücken des Testers herausgestellt).
Abschließend: Tolles Fahrrad mit dezent eingebautem "King-of-the-Road"-Feeling, aber warum kann eine Firma nicht bereits Zubehör für Licht- und Gepäckbefestigung vorsehen (zumal es sich um ein Trekking-Rad handeln soll)? Das "Versuch-und-Irrtum"-Verfahren beim Zubehörkauf kann auch ganz schön ins Geld gehen...

Fazit: