Lexmark Color Jetprinter Z52
der Lexmark Z53 druckt schön: schön laut! - Lexmark Color Jetprinter Z52 Tintenstrahldrucker

Produkttyp: Lexmark Tintenstrahldrucker

Neuester Testbericht: ... und lässt die Jalousien runter. Den Lärm hören sie trotzdem. Ich habe einen Lexmark Color Jetprinter Z52. Immer noch. Das Ding läuft ... mehr

der Lexmark Z53 druckt schön: schön laut!
Lexmark Color Jetprinter Z52

iguanadon

Name des Mitglieds: iguanadon

Produkt:

Lexmark Color Jetprinter Z52

Datum: 20.09.09, geändert am 04.07.12 (103 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: hohe Geschwindigkeit

Nachteile: Lärmbelastung, mangelnde Präzision, teure Cartridges

«Waffen weg, Flossen hoch!», denke ich, wenn ich per Mausklick den Printbefehlt gegeben habe, denn jedesmal erschreckt mich der Lexmark Z52 mit einem mörderisch nervigen, lauten Papiereinzugs-Geräusch.

Das Gerät hat es auf mich abgesehen. Von Anfang an. Wie bei anderen Usern ging es mir auch: der niedrige Kaufpreis liess mich zuschlagen. Ich brauchte dringend einen Printer, also ging ich einen kaufen.
Der Lexmark Z52 sah flott aus, war günstig und war der einzige, der mein Hauptkriterium erfüllte: einen geraden Papiereinzugsweg.
Ich befand mich in der Ausbildung und druckte oft Lernkarten auf Halkarton oder Karteikarten aus. Printer, die das Papier beim Einzug um 180° wenden, versagen bei 120g/m2 und höher.

Jaaaa-haa, auf Halbkarton ausdrucken kann, er der Lexmark und er macht auch keinen Hehl daraus. Meine Nachbarschaft im Quartier weiss Bescheid, wann immer ich eine Lernkarte oder Email ausdrucke - und verschliesst mit bösem Blick die Fenster, zieht die Vorhänge und lässt die Jalousien runter. Den Lärm hören sie trotzdem.

Ich habe einen Lexmark Color Jetprinter Z52. Immer noch. Das Ding läuft und läuft und will einfach nicht kaputt gehen. Ich habe schon mehrfach beim Wechseln der Patronen ganz fest an den Halterungen gezerrt, mein Lineal scheinbar unabsichtlich in den Führungskanal der Patronen geschoben und den Deckel gehoben, so dass es zur Lateralkollision kam und kommen musste. Der Printer druckt immer noch. Ein Plus.

Präzision? Die hat er nicht. Man braucht ja auch keinen Waffenschein, weil er so gestochen scharf drucken würde (tut er nicht), sondern weil er so laut ist.

Wenn ich nicht in einem Medizinalberuf tätig wäre, und mir regelmässig Injektionsnadeln, Isopropylalkohol (zum Verdünnen der günstig eingekauften Pelikan-Tinte) und Spritzen günstig vom Geschäft mit nach Hause nehmen dürfte, um damit meine Patronen selber neu zu füllen, hätte ich den Printer einrosten lassen.

Insgeheim glaube ich halt doch an Vodoo, wenn ich mit der Nadel in die Patronenöffnung steche, um sie zu füllen...

Fazit: super Gerät für Seh- und Hörgeschädigte

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Geschwindigkeit:    
Druckqualität: