HP Deskjet D1660
Katastrophale Mechanik - HP Deskjet D1660 Tintenstrahldrucker

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Hewlett-Packard Tintenstrahldrucker

Neuester Testbericht: ... Jeder zweite Druckvorgang erzeugt Eselsohren, Knitter oder Papierstau. Mal schnell 6-10 Seiten zu drucken, kann man vergessen. Ein der S... mehr

Katastrophale Mechanik
HP Deskjet D1660

methana

Name des Mitglieds: methana

Produkt:

HP Deskjet D1660

Datum: 15.02.11

Bewertung:

Vorteile: Keine

Nachteile: Schlechte Qualität, teure Tinte, Mechanikprobleme

Ich habe den Drucker D1660 seit einer Weile hier stehen. Ich habe noch nie einen von Anfang an so schlechten Drucker nutzen müssen. Der Papiereinzug und die gesamte Mechanik darumherum ist extrem mangelhaft und unzuverlässig. Jeder zweite Druckvorgang erzeugt Eselsohren, Knitter oder Papierstau. Mal schnell 6-10 Seiten zu drucken, kann man vergessen. Ein der Seiten wird zerstört und nicht automatisch neu gedruckt, so daß man den ganzen Vorgang wiederholen muß. Druckvorgänge abzubrechen ist ebenfalls ein Vorgang der mangelhaft umgesetzt ist (Bug in der Software?). Mit USB gibt es immer wieder Kommunikationsprobleme zwischen PC und Drucker. So klapprig, wie der Drucker daherkommt, so schlecht funktioniert er. Man hätte der Umwelt und den Kunden diesen Elektroschrott ersparen müssen. Aber es ist eindeutig nur ein Beiwerk, um teure Tintenpatronen zu verkaufen. Zum Glück habe ich im Büro den Pixma4500, der einwandfrei funktioniert und extrem selten Probleme mit Papiereinzug oder Papierstau hat.
Und bloß nicht im Modus "Entworfqualität" drucken! Dann wird er zur automatischen Papierzerknülleinheit...

Hände weg von dem Drucker, egal, wie "billig" er verkauft wird!

Fazit: Kann man sich sparen!

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Geschwindigkeit:    
Druckqualität: