Canon i 6500
Mal ein Canon, der mich überzeugt hat - Canon i 6500 Tintenstrahldrucker

Produkttyp: Canon Tintenstrahldrucker

Mal ein Canon, der mich überzeugt hat
Canon i 6500

Mondlicht1957

Name des Mitglieds: Mondlicht1957

Produkt:

Canon i 6500

Datum: 23.08.10

Bewertung:

Vorteile: Die Möglichkeit bis A3 zu drucken, randlos drucken

Nachteile: der Preis und die hohen Druckkosten aber ist ja eher doch für den geschäftlichen Bereich

Heute nun habe ich endlich mal den bericht zu einem Drucker fertig bekommen, mit dem ich über 2 Jahre meine Erfahrungen sammeln konnte. Bei meiner Arbeit im verein gehörte es auch zu meinen Aufgaben, Plakate zu entwerfen, Präsentationen vorzubereiten und Projektarbeiten zu erstellen. Da reichte der kleine A4 Drucker von Canon nicht aus, hierfür stand uns ein A3 Drucker zur Verfügung. Das Arbeiten mit dem gerät hat Spaß gemacht, aber auch hin- und wieder genervt, wenn er dann doch mal versagte. Aber woran das mehr oder weniger lag das lest ihr im weiteren Bericht. Der


Der
Canon Bubble Jet i6500

------------------------------------------------- -----------------

ist ein Tintenstrahldrucker und zwar ein Überformat-Drucker, der sich speziell für den Einsatz im grafischen oder kreativen Bereich empfiehlt. Schnell und mit exzellenter Qualität lassen sich auch randlose Fotoprints bis zum Format A3+ drucken.


"Features"

* bis zu 4.800 x 1.200 dpi Auflösung
* MicroFine Droplet TechnologyTM
* bis zu 17 Seiten/Min. in s/w oder bis zu 12 Seiten/Min. in Farbe
* Single Ink-Technologie und schneller randloser Fotodruck bis zum Format A3+
* Optionales PostScript Software-RIP
* USB- und Parallel-Schnittstelle


Geräuschentwicklung ca. 39 dB (A) (im Modus für beste Qualität)
Abmessungen (B x T x H) 573 x 334 x 196 mm
Gewicht ca. 7 kg


Herstellerinformation
-----------------------------
"Canon's Tintenstrahldrucker i6500 überzeugt mit außergewöhnlicher Druckqualität und Druckgeschwindigkeit im Format bis zu A3+. Die MicroFine Droplet TechnologyTM, 5 Picoliter Tintentröpfchengröße, eine Auflösung von bis zu 4.800 x 1.200 dpi führen zu herausragenden Druckergebnissen mit hohem Kontrast, brillanten Farbdetails und einem breiten Farbspektrum mit hervorragender Homogenität.

Der i6500 druckt mit bis zu 17 Seiten/Min. in s/w und bis zu 12 Seiten/Min. in Farbe. Damit ist er einer der schnellsten A3 Drucker im Schwarzweiß-Bereich. Ein vollfarbiges A4 Blatt wird in ca. 100 Sekunden gedruckt. Sein hohes Tempo ist das Ergebnis des bidirektionalen One-Pass-Druckverfahrens und einer Mechanik mit vier unabhängigen Präzisionsmotoren für Papiervorschub, Druckkopf, Papierhandling und diverse Wartungsarbeiten....".
Der i6500 ist mit USB und Parallel Schnittstellen ausgestattet und kompatibel den Betriebssystemen

* Microsoft Windows 95
* Microsoft Windows 98,
* Apple MacOS 8.6
* Microsoft Windows 2000 / NT4.0,
* Microsoft Windows Millennium Edition,
* Apple MacOS 9.x,
* Microsoft Windows XP,
* Apple MacOS X 10.2.1


Preis
-----------
Leider kann ich euch nicht genau sagen, was dieser Drucker gekostet hat. Da unser Verein einen Vertrag mit Canon hatte, fast alle unsere Geräte waren von Canon, haben sie ihn wohl etwas preiswerter bekommen. Es war die Rede von ca. 400 Euro.


Lieferumfang
------------------

* Canon Bubble Jet
* Software
* Benutzerhandbuch mehrsprachig
* Startset Patronen (eingeschweisst in Folien einzeln)


Installation und Aufbau des Gerätes
------------------------------------------------

Die Installation des Gerätes wieder von unserem Administrator vorgenommen, jedoch in unserer Anwesenheit. Er musste sich ja auch sein geld verdienen.
Aber ich hätte das auch hinbekommen, hab ja meinen Epson auch selbst installiert und aufgebaut. Im nächsten Schritt wurde die Treiber-CD eingelegt, und einfach den Anweisungen gefolgt. Das war kinderleicht, jedoch musste der Addi noch zusätzlich dafür sorgen, dass das Gerät, da wir ein Netzwerk haben, auch für mehrere PC's freigegeben wurde.

Probedruck und nachjustiert und alles war im grünen Bereich.


Design und Aufbau des Druckers
--------------------------------------------

Der Drucker ist in den Farben grau gehalten, hellgrau mit dunkelgrau kombiniert
Design, naja eher Durschnitt, aber ist das wichtig?
Das Gerät ist bei der Größe natürlich nicht gerade ein Leichtgewicht.Es hat wie alle Drucker

* eine verlängerbare Papierführung hier bis auf A3
* eine Papierführungsschiene
* einen Einzelblatteinzug
* eine Abdeckung
* und ein Papierausgabefach - hier auch bis auf A3 verlängerbar

alles recht stabil, muss ja auch ständigen Bewegungen stand halten.


Bedienfeld
---------------

* EIN /AUS-Taste
* WEITER/ABBRECHEN-Taste
* EIN/AUS-Kontrollleuchte

Der Drucker ist ausgeschaltet.Grün:
Der Drucker ist betriebsbereit.Blinkt grün:
Der Drucker bereitet einen Druckvorgang vor oder druckt gerade.Blinkt orange:
Ein Fehler ist aufgetreten, und der Drucker ist nicht druckbereit. Und blinkt abwechselnd orange und grün: Es handelt sich somit um ein wirklich einfach gestricktes Bedienfeld, alles andere wird über das Menü gesteuert.Hinten befinden sich die Anschlüsse für

* USB-Kabel - Verbindet Drucker und Computer über eine USB-Schnittstelle.
* Druckeranschluss (parallel) Verbindet Drucker und Computer über eine parallele Schnittstelle.


Im Innenbereich könnt ihr nach Öffnen der Abdeckklappe

* Papierstärkehebel - Mit diesem Hebel wird der Abstand zwischen Druckkopf und der Oberfläche des Druckpapiers eingestellt.
* Druckkopfverriegelung - Zum arretieren des Druckkopf in der Halterung.
* Druckkopfhalter - zum Einsetzen des Druckkopfes

finden.


Drucken kann ich auf
------------------------------

* Kompatible Medientypen
* Umschläge
* Hochauflösendes Papier HR-101N
* Foto-Glanzpapier GP-301N/GP-301
* Professional Fotopapier PR-101
* Professional Fotopapier PC-101S
* Fotoglanzpapier Plus PP-101
* Fotopapier matt MP-101
* Folien CF-102
* T-Shirt Druckfolie TR-201


Drucken mit diesem Drucker
--------------------------------------

Bei uns war es so, dass wir den Drucker einschalten mussten bevor wir überhaupt den PC starteten. Ich weiß nun nicht genau, ob das von unserem Administrator speziell so eingerichtet war und ob das normalerweise auch so erforderlich ist.
Nun wähle ich natürlich über das Menü aus, ob ich z.B. ein Plakat oder Fotos drucken möchte. Wir haben regelmässig beides getan. Für einige unserer Projekt war es notwendig auch Fotos auf A3 zu drucken.

Will ich Fotos drucken nutze ich die mitgelieferte Software Easy-Photo-Print.
Hier folgt man Schritt für Schritt den Anweisungen um mehr aus den Fotos zu machen, mit Easy-PhotoPrint
Die Auswahl und Bearbeitung der Fotos ist mit dem Programm sehr einfach.
Fotos, die mit einer Exif Print-kompatiblen Digitalkamera aufgenommen wurden, können mit Daten, wie z. B. Kameraeinstellungen (Weißabgleich, Belichtungszeit) usw., bei der Aufnahme gespeichert werden, wodurch qualitativ hochwertige Drucke gewährleistet werden.
Easy-PhotoPrint kann nur JPEG-Dateien (Dateinamenerweiterung: .JPG und .JPEG) bearbeiten!!!!!!!

Natürlich darf ich niemals vergessen, die Papierauswahl einzustellen. Dies erfolgt wie halt fast alles bei diesem Drucker über das Menü, hier die Registrierkarte. Papiergröße, Medientyp/Papiersorte und Layout.
Zusätzlich geht man über die Registrierkarte unter Optionen und wählt das gewünschte Papierformat aus. Hochformat, Querformat, Drucktyp, Seite anpassen, usw. Die Menüführung ist relativ einfach nachzuvollziehen. Dergleichen auch Stempel /Hintergrund und bei Fotos kann ich sogar noch einen Effekt wählen bzw. einen Hintergrund.

Über die Registrierkarte Profile kann ich vor dem Druck prüfen, welche der vielen Einstellungsmöglichkeiten ich ausgewählt habe bevor ich den Druck in Auftrag gebe.


Druckqualität
-------------------

Wenn einer von Laborqualität spricht muss ich sagen, ja das stimmt, teilweise vergleichbare Fotos vom Fotoladen mit denen, die wir bei uns gedruckt haben waren teilweise noch besser gewesen in der Farbbrillanz. Selbst die kleinsten Details sind super im Druck zu erkennen.
Wir haben vorrangig auf Karton oder halt Fotopapier gedruckt und alle Drucke, wenn nicht gerade mal wieder eine Düse verstopft war, kamen in super Qualität aus dem Drucker. Weniger schön sind Farbdrucke auf normalem Papier, aber das haben wir dann eher für Entwürfe genutzt. Schwarz-weiß-Drucke jedoch sind auch hier akzeptabel. Bei großflächigem Schwarzdruck sind die Ergebnisse jedoch eher nicht zufriedenstellend, weil das Papier halt zu sehr saugt - aber das ist bei anderen Drucker ja ähnlich.
Hier sollte dann auch die Farbintensität etwas heruntergedreht werden!!!. Das spart auch Tinte auf Dauer.


Benötigte Patronen für diesen Drucker
------------------------------------------------- ---

Passendes Zubehör & Verbrauchsmaterial i6500 Originale

* Cartridge BCI-3E Black
* Canon Original BCI-3e Euro Multipack Ink Cartridge (cyan, magenta, yellow)

Die Preise sind je Anbieter recht unterschiedlich wie auch die Füllmengen. Wir haben meist für eine komplette Bestellung um die 40 Euro gezahlt. Leider weiß ich nicht mehr so genau, wo mein Chef bestellt hat. Später sind wir auf alternative umgestiegen um die 4Euro pro Patrone, hatten aber mehrmals Probleme damit.
Bei Canon direkt bestellt kostet eine Einzelpatrone im Durchschnitt 12,68 Euro, viel zu teuer.


Druckkopfreinigung
--------------------------

Die Druckkopfreinigung erfolgt wie bei jedem Drucker normalerweise über die Druckereigenschaften mit einem Klick. Aber Vorsicht, bei der Reinigung verliert dieser Drucker eine Menge an Farbe, deshalb nur wenn wirklich nötig diese Funktion betätigen.
Auch sollte dann die entsprechende Düse ausgewählt werden, die zu reinigen ist. Bei uns streikte oftmals das Gelb. Vermutlich, weil es die meist eingemischte Farbe ist.
Wir hatten leider mehrmals das Pech, nachdem unser Chef der Meinung war, alternative Patronen aus Kostengründen einsetzen zu müssen, dass der Druckkopf öfter mal protestierte. Hier überliessen wir ihm dann den Ausbau und die Reinigung, die doch sehr problematisch war. Jedoch gibt es im Benutzerhandbuch eine genaue Anleitung dazu, wie der Kopf aus- und eingebaut werden kann.
Vor dem nächsten professionellen Druck sollte aber immer ein Düsenmuster ausgedruckt werden zur Überprüfung, ob es auch wirklich wieder funktioniert.
Ich rate bei diesem Drucker nach meinen Erfahrungen definitiv ab, alternative Farben einzusetzen. Ihr verschwendet mehr als ihr am Ende einspart.

Das Ausrichten des Druckkopfes über das Menü machte bei diesem Drucker keine Probleme.


Einlegen des Papiers
------------------------------

Der Vorteil dieses Druckers ist die Möglichkeit, verschiedene Papiergrößen bis A3plus einzusetzen. Vor allem beim Plakatdruck ist es prima, dass ich auch randlos drucken kann.

Für randloses Drucken geeignete Medientypen
Zu den für randloses Drucken kompatiblen Medientypen zählen Fotoglanzpapier Plus (A3+, A3, Letter, A4, 127,0 x 177,8 mm, 101,6 x 152,4 mm), Professional Fotopapier (A3+, A3, Letter, A4, 101,6 x 152,4 mm), Fotopapier matt (A3, Letter, A4) sowie Foto-Glanzpapier (A3+, A3, Letter, A4)..
Hier müsst ihr besonders darauf achten, dass vor allem A3 nicht zu straff eingelegt ist weil der Bogen sonst schief eingezogen wird. Passiert es brecht ihr am besten den Druck so schnell wie möglich ab damit es nicht zu einem Papierstau kommt. Einen A3-Bogen aus dem Drucker zu bekommen stellte sich bei uns öfter mal als Problem dar.
Der Bogen sollte also möglichst nicht direkt an der Papierführung anliegen. Das erfordert Feingefühl gerade bei Plakatdrucken sieht man am Endergebnis, ob das Papier wirklich mittig eingelegt war. Die Papierführung lässt sich in Höhe und Breite durch verschieben der Begrenzung, bzw. durch Herausziehen der Verlängerung der Papierablage variieren.

Auch wenn es anfangs doch etwas problematisch ist, vor allem beim randlosen Druck, wer oft mit dem Drucker arbeitet bekommt mit der Zeit ein Gefühl dafür, wie der A3-Bogen richtig einliegt.

Das Austauchen der Patronen
--------------------------------------

unterscheidet sich nicht von anderen Druckern. Der Drucker benötigt 4 Patronen, die einzeln eingesetzt werden. Die schwarze Patrone ist bei diesem Drucker jedoch größer.
Patronenwechselvorbereitung läuft hier genauso wie bei anderen Druckern über das leicht verständliche Menü. Ihr klappt den Deckel hoch und seht, wann der Drucker so gestellt ist, dass die Patronen mit einem Klick entnommen werden können. Hierbei gab es nie Probleme.


Druckgeschwindigkeit
--------------------------------

Hervorragend schneller schwarz-weiß Druck.
bis zu 17 Seiten/Min. in s/w oder bis zu 12 Seiten/Min. in Farbe. Diese Aussage des Herstellers kann ich absolut bestätigen. Das sind jedoch die Zeitangaben für A4. A3 dauert nicht ganz die doppelte Zeit aber dennoch geht es sehr schnell.


Blatteinzug
-----------------

Ich kann bei diesem Drucker auch Einzelblatteinzug wählen, was wir meist getan haben um gerade bei Plakaten keine Fehldrucke zu erzeugen. Mehrmalige Versuche haben gezeigt, dass dieser Drucker schnell mal - vor allem bei dünnerem Papier - 2 Blätter auf einmal einzog und dadurch einen Papierstau verursacht hat. Diese negative Erfahrung, die ja auch zu sinnloser Farbverschwendung führte, brachte uns zur Entscheidung, mehr den Einzelblatteinzug zu nutzen.
Bei Drucken auf Fotopapier, was wir auch hin und wieder in Erwägung ziehen mussten bei bestimmten Projekten, empfiehlt sich der Einzelblatteinzug auf alle Fälle.

Kommt es doch mal zu einem Papierstau muss ich die Klappe des Druckers öffnen und den im Innenraum befindlichen Hebel betätigen. Wie gesagt, nutzt man nicht den Einzelblatteinzug - gerade bei A3-Bögen - kann es schon mal zu einem Stau kommen.


Wie immer von mir ein paar Worte zum Hersteller
------------------------------------------------- --------------

Canon Europa mit Hauptsitz in Amsterdam dient als Hauptquartier für alle Vertriebs- und Marketing-Aktivitäten in Europa, in Afrika und im Nahen Osten.
In jedem Land wurde ein Canon Händler ausgewählt, der mit der Lieferung von Canon Produkten und der Bereitstellung von Service-Leistungen der Unternehmen repräsentiert.

Canon Deutschland GmbH
Europark Fichtenhain A10
D-47807 Krefeld
Telefon: +49 (0)2151 / 345 - 0
Telefax: +49 (0)2151 / 345 - 102
http://www.canon.de
Auf der home findet man auch den Link zum Support, außerdem Angebote zum Herunterladen von Treibern oder anderer Software, Zubehör und Verbrauchsmaterial.


Mein Fazit zu diesem Drucker
---------------------------------------

Wie ihr oben bereits gelesen haben solltet handelt es sich bei diesem Drucker um ein gerät, welches mehr im geschäftlichen bereich seinen Einsatz findet. Sicherlich hätte ich auch gern selber einen auf meinem Schreibtisch, aber für um die 400 Euro ist mir die Anschaffung privat dann doch zu hoch.
Zum Glück habe ich ja die Möglichkeit bei Bedarf dieses Gerät im Verein zu nutzen.
Der Drucke ist - bei ordnungsgemäßem Betrieb - ein wirklich gutes gerät, mit dem man aber umzugehen wissen muss. Vieles wird über das Menü und das dazu gelieferte Software gesteuert an die Frau sich aber relativ schnell gewöhnt hat. Wichtig ist halt je nach dem, was man beabsichtigt zu drucken, die komplette richtige detaillierte Einstellung. Dan hat man auch Freude an den Ergebnissen. Selbst Ausdrucke auf Karton kommen perfekt zur Geltung, für uns immer wichtig für die Plakatdrucke. Kräftige Farben und keine Druckfehler das waren die vorrangigen Ergebnisse.

Bei Verwendung von Originalpatronen - was ich empfehle nach meinen Erfahrungen - sind die Druckkosten jedoch sehr hoch.
Darum sagte ich ja auch, für den Privatgebrauch ist der Drucker wohl eher weniger geeignet, zumal ja kaum jemand wirklich zu hause A3 druckt.
Obwohl ich nicht immer begeistert bin von Canondruckern muss ich sagen, dieser Drucker ist prima.

Ich hoffe, dass dieser Frauenbericht über einen Drucker alles beinhaltet, was euch für eine Entscheidung weiterhilft. Wenn nicht dann ergänze ich auf Anfrage gern, was euch noch interessiert. Kann ja möglich sein, dass ich etwas vergessen habe :o)

Euer Mondlicht1957

Fazit: Es ist alles gesagt!!!

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Installation:    
Geschwindigkeit:    
Druckqualität:    

Weitere Testberichte: im Bereich Tintenstrahldrucker