Beste Ernte Rahmspinat
Damit wird man wie Popeye - Beste Ernte Rahmspinat Tiefkühlkost

Produkttyp: Beste Ernte Tiefkühlkost

Neuester Testbericht: ... Deshalb ist es angebracht, den Spinat im Gefrierfach oder in einer Tiefkühltruhe aufzubewahren. ---------- Lecker ----- ------ Ein... mehr

Damit wird man wie Popeye
Beste Ernte Rahmspinat

BlackSkorpion197

Name des Mitglieds: BlackSkorpion197

Produkt:

Beste Ernte Rahmspinat

Datum: 07.07.10

Bewertung:

Vorteile: Preis, Geschmack, Konsistenz

Nachteile: nix

Grünzeugs - ich bin doch kein Garnickel. Dennoch gab es ein Held aus meiner Kinderzeit und dieser hat eine ganz bestimmte Sache gegessen, auch wenn es grün ist. Na wer ist das wohl? Richtig: Der gute Seemann Popeye. Als Kind wollte ich so werden wie Popeye (natürlich ohne Pfeife) und habe wie er Spinat gegessen. Spinat gibt es heute noch und zwar den


@Beste Ernte Rahmspinat@



---------
Kauf
-----------


Gekauft wird dieser Spinat von uns im Netto. Dort kostet das 450 Gramm Päckchen gerade mal 0,39 Euro. Nur leider kann man diesen bestimmten Spinat im Netto kaufen, da er speziell für Netto hergestellt wird.


---------------
Hersteller
---------------


Hergestellt wird er speziell für

Netto Marken - Discount AG & Co. KG
93142 Maxhütte - Haidhof


----------------
Verpackung
------------------


Verpackt ist der Rahmspinat in einer grünen Pappe, auf der man nicht nur den Spinat sieht, sondern auch wichtige Produktdetails und den Produktname.
Genaueres Aussehen erkennt man an Hand des eingestellten Produktbildes.


--------------------
Inhaltsstoffe
---------------------


Spinat, Sahne (9%), pflanzliches Öl, Speisesalz, modifizierte Stärke (Wachsmais), pflanzliches Fett, Zucker, Milchzucker, Verdickungsmittel (Guarkernmehl), Gewürze (Pfeffer, Muskat), Milcheiweiß.


------------------
Nährwerte
------------------

Nährwerte pro 100 g:

Brennwert 259kj/ 62kcal
Eiweiß 3,3g
Kohlenhydrate 4,2g
Fett 3,6g
Vitamin A 320qg
Folsäure 32qg


---------------
Der Spinat
---------------


Nachdem man die Pappe endlich entfernt hat, so sieht man als erstes einen grünes, gefrorenes Quadrat. Nach dem Auftauen bzw. der Zubereitung kann man nun erkennen, das es sich auch um Spinat handelt, denn da ist er cremig und ziemlich dick. Das ganze riecht nun auch angenehm nach Spinat und leicht nach Muskat.


------------------------
Die Zubereitung
--------------------------


Im geschlossenen Kochtopf ca 14 min bei mittlere Hitze auftauen, dann kurz aufkochen. Während der gesamten Zubereitung mehrmals umrühren.

Wir lassen den Spinat ohne Zugabe von Hitze autauen, wenn die Zeit dazu da ist. Anschließend wird er ganz normal zubereitet. Während der Zubereitung wird noch Salz, Pfeffer und einen Schuß (ca ein Schnapsglas voll) Milch dazu gegeben.

Aber Achtung: Einaml zubereiteter Spinat soll nicht wieder aufgewärmt werden.


--------------------
Aufbewahrung
--------------------

Da er nicht gleich zubereitet wird, wenn er gekauft worden ist, muss er irgendwie zwischen gelagert werden. Deshalb ist es angebracht, den Spinat im Gefrierfach oder in einer Tiefkühltruhe aufzubewahren.


----------
Lecker
-----------


Eine ganze Zeit hatten wir immer den tiefgefrorenen jungen Spinat gekauft. Dieser ist aber in der Konsistenz während der Zubereitung immer ziemlich wässrig geworden und geschmeckt hat er auch nicht. Irgendwann hat dann Frauchen gesagt, das wir den Rahmspinat nehmen und probieren. Der Rahmspinat ist zwar 4 Cent teurer als der junge Spinat, aber wie wir festgestellt haben um einiges besser.
Zu einem ist er in der Konsistenz nach der Zubereitung cremig, leicht würzig und schmeckt nicht nur cremig, sondern auch nach Spinat. Zudem merkt man an ihm nix künstliches, denn er schmeckt auch frisch.
Bei uns wird er zwar noch mit Salz, Pfeffer und Milch etwas aufgeppt, was aber nicht unbedingt erforderlich ist und sollte von jedem selbst probiert werden.
Aber was isst man so zum Spinat? Am liebsten wird dieser Spinat bei uns entweder mit Nudeln oder mit Kartoffeln oder Kartoffelpürree und Eiern (gebraten oder gerührt) gegessen. Natürlich gibt es noch zig andere Einsatzmöglichkeiten, bei dem der Spinat eingesetzt werden kann.

Fazit: einfach lecker