Miele SF-AH 50
Der Filter in der Kassette - Miele SF-AH 50 Staubsauger

Erhältlich in: 1 Shop

Produkttyp: Miele Staubsauger

Der Filter in der Kassette
Miele SF-AH 50

timmey2

Name des Mitglieds: timmey2

Produkt:

Miele SF-AH 50

Datum: 19.08.10, geändert am 24.10.12 (741 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Es hilft uns so viel und kostet gar nicht viel

Nachteile: -

Seit vielen Jahren leiden meine Familie und ich schon unter Hausstauballergien und jeder weiß wie schwierig es ist, Hausstaub wirklich zu vermeiden. Wir haben nun in der Zeit schon einige Vorkehrungen gestroffen, den Teppichboden durch Hartböden ersetzt und so weiter. Aber eine Veränderung musste auch bei unserem Staubsauger her. Wenn ich heute daran denke, dass es wirklich Gerät gibt, die nciht nur kenien Allergikerfilter, sondern teilweise auch gar keinen Beutel haben, wir es mir richtig schlecht. Für uns war klar, dass ein Staubsauger von Miele her muss, weil die einfach für Allergiker noch das meiste Zubehör anbieten. Teilweise gibt es ja Hersteller, die haben einfach nur einen Beutel, sonst aber keine (austauschbaren) Filter und das wollten wir auf gar keinen Fall!

Der SF-AH 50 ist ein Allergikerfilter, der für die Staubsaugerserien 4000 bis 5999 passend ist. Das bedeutet aber auch, dass darunter die 3stelligen Modelle fallen wie der S 412 beispielsweise. Die enthalten aller bereits einen HEPA-Filter, allerdings eben nicht den speziellen Allergikerfilter.


/////Preis/////
Beim Händler hätten wir 33 Euro auf den Tisch legen müssen, wurden im Internet dann aber fündig und haben den Filter für 28 Euro erhalten. Wie häufig man den wechseln muss oder sollte, haben wir leider im Internet nicht erfahren können, sondern dafür vom Händler. Der sprach davon, den Filter mindestens einmal jährlich zu wechseln und machen das seither einfach nach Gefühl. Wenn wir das Gefühl haben, er müsste gewechselt werden, dann wird er gewechselt. Das ist zwischen 2 und 3 Mal pro Jahr, also etwa alle 4 bis 6 Monate. Also eigentlich auch öfter als der Hersteller vorgibt.
Das bedeutet, dass der Filter uns pro Jahr an die 70 Euro kostet, was ich natürlich für meine Gesundheit sehr gerne ausgebe, weil ich weiß wie sehr sich gerade die Allergie dadurch verändert hat.



////Installation////
Davon kann ja keine Rede sein, denn der Filter muss ja wirklich nur eingesetzt werden. Die Staubsauger von Miele haben dafür eine entsprechende Vorrichtung, die total einfach zu erkennen und dann auch wirklich sehr leicht zu verstehen ist. Bis es dann einmal Klack macht und noch einmal Klick vergehen kaum 10 Sekunden. Wirklich sehr einfach einzusetzen und auch für jemanden, der die Bedienungsanleitung nicht kennt, machbar.
Dabei handelt es sich um eine Kassette, in der der eigentliche Filter angebracht ist.


////Wirkung////
Ich merke sehr schnell wie gut oder schlecht der Filter ist. Im Gegensatz zu einem normalen Filter leistet dieser hier Hochleistungen. Er entfernt nicht nur den normalen Hausstaub, sondern zusätzlich noch mikroskopisch kleine Schädlinge. Dazu zählen alle Schädlinge und Partikel bis zu einer Größe von 0,0003 mm - Das ist natürlich mit dem menschlichen Auge gar nicht wahrnehmbar. Aber wer eine Allergie hat, der wird den Unterschied sofort bemerken. Ganz besonders wirk- und spürsam war die Veränderung im Schlafzimmer. Nach nur zwei Tagen merkte ich sofort dass ich besser atmen kann und ich wachte auch in der Nacht nicht mehr mit Erstickungsanfällen auf, sondern konnte richtig durchatmen. Ich muss dazu sagen, dass ich aber sowieso gezwungen bin zweimal täglich Staub zu sagen (und wir haben keine Tiere) und natürlich demnach die Anforderungen an die Hygiene und Sterilität bei uns ganz enorm hoch sind. Mit einem Anspruch eines normales Haushaltes hat das wenig zu tun, aber gerade dafür wurde der Filter ja auch entwickelt und der Hersteller wird sich etwas dabei gedacht haben.

Übrigens werden diese Filter auch in Krankenhäusern eingesetzt, wo ja auch immer eine hohe Anforderung an die Hygiene besteht und genau solche Schädlinge entfernt werden sollen. Es sei mal dahingestellt, dass das immer so gut funktioniert, aber bei mir jedenfalls und bei uns zu Hause hat das wunderbar geholfen. Seither möchte ich mir den Staubsauger und ganz besonders den Filter gar nicht mehr wegdenken. Und nachträglich nochmal darauf hinweisen, dass ein guter Staubbeutel noch lange nicht ausreicht. Von den Staubsaugern ganz ohne Beutel wirklich mal völlig abgesehen.


////Zufriedenheit/////
Für meine Gesundheit würde ich Unmengen ausgeben, wenn ich weiß, dass es mir hilft. Umso besser, dass der Filter so viel bewirkt und trotzdem mit nur 50 bis 70 Euro (je nachdem wie häufig er gewechselt werden soll und muss) zu Buche schlägt. Das ist mehr als nur zu akzeptieren und die Veränderung wirklich spürbar. Er hat mir und uns sehr viel geholfen, lässt mich insbesondere jetzt in der Nacht auch durchschlafen und atmen und das ist etwas, das in meinen Augen auch ruhig noch mehr kosten könnte. Der Preis ist total gerechtfertigt, denn die Zielgruppe ist ja mit Sicherheit nicht die Standardfamilie, sondern jemand, der eine Hausstaub- oder andere Allergie hat und einfach darauf angewiesen ist.

Eure timmey, die auch für ciao schreibt.

Fazit: Der Filter hilft

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Laufgeräusche: