Grundig BL 5040
Hokuspokus? Nicht mit diesem Zauberstab. - Grundig BL 5040 Stabmixer

Erhältlich in: 5 Shops

Produkttyp: Grundig Stabmixer

Hokuspokus? Nicht mit diesem Zauberstab.
Grundig BL 5040

Falaisa

Name des Mitglieds: Falaisa

Produkt:

Grundig BL 5040

Datum: 28.01.11

Bewertung:

Vorteile: s.B.

Nachteile: s.B.

Nach Möglichkeit koche ich alles selber aus frischen Zutaten und probiere immer wieder unermüdlich, meiner Rasselband irgendwie doch gesunde Zutaten "unterzumogeln". Dies gelingt mir häuft im nicht mehr erkennbaren Grundzustand :))
So essen meine Gemüsemuffel doch glatt Broccoli, Blumenkohl ... sobald es als cremige Suppe gereicht wird - kommt es als erkennbares Gemüse auf den Tisch, schmeckt es nicht.

Nach dem Reinfall mit Mastermix nutzte ich die Rabattaktion bei Real und kaufte uns den Grundig Stabmixer BL 5040.

Ausschlaggebend für diesen Kauf war der Marken Hersteller Grundig, das Design, der hier deutlich ermäßigte Preis (15,00 Euro) und die Ausstattung.



1) Produktbeschreibung
2) Erfahrung
3) Vorteile
4) Nachteile
5) Fazit


1) Produktbeschreibung:
------------------------------
# Produktname: Stabmixer BL 5040
# Hersteller: Grundig
# Bezugsquelle: z.B. Real, Media Markt, Online Amazon
# Preis: UVP 59,99 Euro, gesehen schon ab ca. 35,00 Euro
# Verpackung: Papierkarton, Styropor, durchsichtige Plastiktüten, Karton; alles ist sehr gut bruchsicher verpackt und leicht aus der Packung zu nehmen. Eine Gebrauchsanweisung in 22 Sprachen liegt dabei. Besonders hervorheben möchte ich den wichtigen Warnhinweis beim Thema "Sicherheit und Aufstellen": "Stolpern Sie nicht versehentlich über das Netzkabel, wenn das Gerät in Betrieb ist" - ohne Worte :)
# Farben: schwarz / silber
# Material: Edelstahl und stabiler Kunststoff
# Herstellerversprechen: "Mit den leistungsstarken 2 Geschwindigkeitsstufen und starkem 400 Watt Motor, können die besten und schnellsten Ergebnisse für jede Anwendung erzielt werden.
# Anwendungsbereiche lt. Hersteller: Saucen, Dips, Suppen, Mayonnaise, Babynahrung, Drinks, Milchshakes, Zerkleinern von Gemüse, Küchenkräutern, Fleisch, Früchten, Nüssen und Käse
# Ausstattung: Stab"oberteil", Mixstab"unterteil", Schneebesen, Mixbecher, Zerkleinerungsbecher mit Deckel, Schneidemesser, Wandhalterung mit Befestigungsmaterial


2) Meine Erfahrung:

Die ganze Verpackung sprach mich sehr an. Das Auspacken war einfach und unkompliziert. Die Anwendung ist derart logisch, dass man die Gebrauchsanweisung gar nicht benötigt.

* Rührstab:

Als erstes testete ich die Zubereitung einer Suppe mit dem Rührstab. Dazu nimmt man das Oberteil, hält es an den unteren Teil des Stabmixers, lässt es einrasten und dreht es leicht bis es einrastet - man kann nichts falsch machen. In den Kochtopf mit dem fertig gekochten Gemüse gab ich die flüssigen Zutaten und Gewürze und begann zu "zerkleinern". Die Stufe 1 ließ ich gleich ganz weg, weil sie mir zu langsam und zu wenig stark war. Auf Stufe 2 erzielte ich schnell ein gutes Ergebnis: eine wunderbar cremige Suppe ohne sichtbare Gemüsestücke.

Mein Sohn testete den Stab für einen Bananenshake. Mit 14 Jahren konnte er ohne Erklärung mühelos den Stab bedienen, das Ergebnis war sehr gut, ein schöner schaumiger Shake ohne Bananenstückchen.

Die Reinigung ging sehr leicht: Stab mit einem Klick wieder teilen, Mixer unter Wasser abgespült, fertig.


* Schneebesen
Sahne musste schnell auf den Tisch - also probierten wir den Schneebesen. Auch hier erstaunlich gute Leistung. Doch reichte die vom Hersteller vorgegeben Maximalnutzungsdauer von 3 Minuten nicht aus, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.
Auch hier war die Reinigung sehr leicht (siehe oben)

* Zerkleinerer
Aufpassen muss man auf jeden Fall beim Schneidemesser, es ist wirklich sehr scharf! Da es aber gut geschützt in einem Kunststoffteil sitzt, kann nichts passieren, auch wenn es lose in der Schublade liegt. Auch hier ist der Zusammenbau der benötigten Teile einfach: Zerkleinererschüssel auf ebene Unterlage stellen, Schneidemesser einstecken, gewünschte Zutaten einfüllen, Deckel drauf, Stab einrasten lassen und los geht's. Wichtig ist, das die Zerkleinererschüssel trocken ist.
Ich probierte einen selbstgemachten Kräuterquark aus, das Ergebnis war, dass der Quark außen klebte und das Messer in der Mitte leer lief. Erst als ich die Masse durch Joghurt verflüssigte, ergab sich ein tolles Mixergebnis - das aber eben flüssiger war, als ich es wollte.

Nun testete ich das Zerkleinern von Nüssen. Laut Hersteller kann man maximal 200 g in einer Bearbeitungszeit von 15 Sekunden zerkleinern. Also diese Zeit reicht bei mir absolut nicht aus! Das Ergebnis ist aber einigermaßen gut: schön zerkleinerte Nüsse. Um aber alle Nüsse klein zu bekommen, muss man lange zerkleinern, dann hat man Nüsschen im Mikrobereich, bis keine gröberen Stücke mehr drinnen sind. Das selbe Ergebnis erzielten wir mit Schokolade.

Inzwischen verwende ich den Zerkleinerer nur noch für ein entsprechend flüssig gewünschtes Ergebnis.

Die Reinigung ist auch hier sehr leicht: Alle Teile (bis auf Motorteil) können in der Spülmaschine gereinigt werden.


3) die von mir gesehenen Vorteile:
------------------------------------------
+ Gerät schaltet sich nur ein, solange der Knopf gedrückt wird. Sobald man loslässt, geht die Maschine aus. Dies ist für mich ein wichtiger positiver Sicherheitsfaktor.
+ Zerkleinererschüssel hat unten eine Gummidichtung, das ist super, weil die Schüssel dann nicht rutscht und es dämpft auch den Lärm
+ für entsprechend flüssiges Essen sehr gut geeignet, Brei bedingt. Je fester das Nahrungsmittel, desto schlechter die Verarbeitung.



4) die von mir gesehenen Nachteile:
--------------------------------------------
- Rührstab darf nur kurz verwendet werden (Zerkleiner nicht länger als 1 Minute), das reicht absolut NICHT aus. Kommt man in Versuchung, diese Zeit zu überziehen, riecht es sehr schnell warnend nach "Elektromotor" - also spätestens dann schnell ausschalten!
- Fransigeres Gemüse / Obst (z.B. Lauch, Rhabarber) lässt sich nicht so gut zerkleinern. Die Fasern bleiben dann im Rührstab unten hängen und verstopfen ihn auch.
- ich empfinde das Gerät als laut (man kann sich dann nicht mehr unterhalten)
- Feste Nahrungsmittel lassen sich schlecht verarbeiten.


5) Fazit: Für einen Kleinpersonenhaushalt ein bedingt ausreichendes Modell, für unseren 6-Personenhaushalt absolut unzureichend, vor allem wegen der viel zu kurzen Maximalnutzungszeit.

Fazit: kein Zauberstab

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Reinigung:    
Design: