Ikea Boholmen Einbauspüle
Schlicht und funktional. - Ikea Boholmen Einbauspüle Spülen

Produkttyp: Ikea Spülen

Neuester Testbericht: ... man das Loch mit der mitgelieferten Dichtung ab. Das ist wohl wie bei anderen Spülen auch... Da kein Loch für die Armatur da ist, muss das... mehr

Schlicht und funktional.
Ikea Boholmen Einbauspüle

cyborg2221

Name des Mitglieds: cyborg2221

Produkt:

Ikea Boholmen Einbauspüle

Datum: 13.06.10

Bewertung:

Vorteile: Preis, Material, Design

Nachteile: keine

Der größte Akt des Einbaus und Umbaus meiner neuen Küche, war die Seite mit der Spüle, dem Herd und dem Backofen. Erst einmal mussten die alten Schränke raus, vorher natürlich die Spüle und Herd, sowie Backofen ausgebaut werden und dann muss man erst mal sauber machen, was auch noch eine Menge Arbeit in Anspruch nimmt. Hat man das all erledigt, kommen die neuen Unterschränke in Reih und Glied an die Wand, die neue Arbeitsplatte wird zu Recht geschnitten und die Aussparungen für Herd und Spüle wird heraus gesägt, auch das viel Arbeit und vor allem viel Dreck, der aber dann zum Glück auf meiner Terrasse und nicht in der Küche lag.

Bei Ikea hatte ich mir dann schon eine neue Spüle gekauft, die jetzt eingesetzt werden sollte. Eine Geschirrspülmaschine haben wir nicht mehr, denn wir sind bekennende "von Hand Spüler" und somit muss auch meine Spüle einiges aushalten, denn sie wird täglich mehrfach genutzt.

==

Natürlich ist hier der Hersteller Ikea Schweden und dort habe ich es gekauft für einen Preis von 59,00 Euro. Transportsicher war es nun in Pappe rundherum eingepackt und dann noch mit einer durchsichtigen Kunststofffolie überzogen. Mit in der Verpackung lagen dann noch die Aufbauanleitung und das notwendige Material, das für den Einbau der Spüle benötigt wird. Dann haben wir noch einen weiteren Kunststoffbeutel, in dem sich das Rohr, das Bodenventil befindet.

==

So, ich habe dann erst mal alles ausgepackt und ordentlich auf den Tisch gelegt. Mein Mann hat es dann zusammen mit einem Kollegen eingebaut. Diese Spüle hat die Maße von 70 cm x 50 cm x 18 cm, Länge x Tiefe x Höhe und es besteht aus Edelstahl. Es ist drehbar, man kann sich also aussuchen, wie rum man es einbauen möchte und so habe ich jetzt die freie Seite mit den 5 Linien auf der linken Seite, dort kommt das nasse Geschirr drauf und das Becken auf der rechten Seite. Man muss für diese Spüle einen Waschbeckenunterschrank von mindestens 50 cm Breite haben, sonst passt es nicht, aber ich habe einen von 60 cm Breite.

Nun muss erst mal ein Loch in die freie Fläche des Randes und warum? Na da ist keins und wir müssten doch eine Aussparung für die Armatur haben. Mein Mann hat dafür mit dem richtigen Werkzeug nicht wirklich lange gebraucht und so konnte der Einbau schnell weiter gehen. Dann ist da noch eine Dichtung bei, die man an den unteren Rand der Spüle kleben muss, was auch sehr schnell von statten geht und jetzt kann man es einsetzen. Weiter hat man noch 10 Klammern mit Schrauben dabei, die nun den richtigen Halt geben und diese verbinden das Becken mit der Arbeitsplatte, ebenfalls eine Arbeit die schnell von der Hand ging und als das alles fertig war, konnte die Armatur angeschlossen werden.

==

Dieses Becken ist zwar etwas kleiner als mein Altes, dafür aber tiefer und das finde ich schon mal wesentlich besser. Auch hat dieses Becken kein blödes Sieb mehr auf der Abtropffläche, und so sammelt sich dort auch kein Schmutz mehr, nein diese Abtropffläche ist minimal schräg, kann an mit bloßem Auge gar nicht erkennen und so läuft das Wasser wieder zurück in das Spülbecken, einfach klasse. Im Spülbecken selber befindet sich natürlich ganz unten der Abfluss und an der Seite noch ein Ablauf, falls man mal vergisst, das Wasser abzudrehen, dann kann nichts überlaufen. Auch ein Stöpsel war mit dabei, ebenfalls in Silber und den muss mein einfach nur in den Abfluss drücken, schon bleibt das Wasser im Becken. Dann zieht man ihn einfach wieder heraus und das Wasser kann ablaufen, aber das ist nicht nur einfach ein Stöpsel, sonder dort ist auch ein Sieb mit integriert und so ziehen wir den Stöpsel und der Dreck oder auch diverse Essenreste vom Spülen bleiben in dem Sieb hängen, dass wird dann später einfach reinigen könne, so verstopft auch nicht mein Abfluss.

==

Die Reinigung dieses Beckens empfinde ich auch als sehr einfach, denn man muss es ja nur trocken wischen, schon glänzt es wieder und es ist sauber. Ab und an reinige ich es dann mit Viss, denn ich habe auch Angst, dass sich Kalkflecken bilden, wir haben leider sehr kalkhaltiges Wasser hier in Köln, und auch diese Reinigung ist kein Problem, alles gut abwischen und sauber ist es. Natürlich sollte man kein Scheuerpulver, Stahlwolle oder scharfe Utensilien verwenden, denn die könnten die Oberfläche zerkratzen.

==

Macht mich stolz, den ich habe fast alles alleine aufgebaut in meiner Küche, aber leider benötigt man dann doch etwas Hilfe, wie hier bei dem Einbau der Spüle, was aber sehr leicht und schnell ging. Dieses Spülbecken reicht mir völlig für unser tägliches Geschirr und ist für mich sehr hilfreich, sieht außerdem zeitlos schön und leicht elegant aus und somit spreche ich auch eine klare Kaufempfehlung aus.

Fazit: Täglich im Einsatz.