Hama USB 5.1 Virtual Audio Adapter
Gute Idee, doch in der Umsetzung absolut schwach... - Hama USB 5.1 Virtual Audio Adapter Soundkarte

Produkttyp: Hama Soundkarten

Neuester Testbericht: ... Der Anschluss kann sich sehen lassen und auch das Gehäuse ist solide. Bei Hama ist es jedoch nie so, dass die Verarbeitung irgendwie b... mehr

Gute Idee, doch in der Umsetzung absolut schwach...
Hama USB 5.1 Virtual Audio Adapter

constantnation

Name des Mitglieds: constantnation

Produkt:

Hama USB 5.1 Virtual Audio Adapter

Datum: 17.11.12

Bewertung:

Vorteile: Preis gut, einfache Bedienung, Preset-Konzept sehr gut

Nachteile: Sound schlecht, keine Dynamik, schlechte Balance, sehr schwer für einen USB Port

Hama USB 5.1 Virtual Audio Adapter


+++KAUFGRUND+++

Die Hama USB 5.1 Virtual Audio Soundkarte habe ich mir vor einigen Monaten einmal gekauft, da ich das Prinzip interessant fand, dass man sie ansteckt, an den Adapter die Lautsprecher und dann kann die Soundkarte Soundeinstellungen, Presets und andere Dinge einfach per Knopfdruck auf dem Adapter das ganze zwischenschalten.

Gekostet hat der Adapter gerade mal 10Euro also habe ich den gekauft um ihn einfach mal zu testen, ob er etwas draufhat.


+++OPTIK UND VERARBEITUNG+++

Die Verarbeitung ist eigentlich ganz okay. Das ganze besteht im wesentlichen nur aus einem USB 2.0 Stecker und einem schwarzen Gerät das daran hängt. Dieses Gerät hat 4 Tasten, die für die Einstellungen sind und hat eine Größe von etwa 9,5 x 3,5 x 1,8cm. Also nicht wirklich so groß, aber jetzt auch nicht das kompakteste Gerät, für einen USB Stecker aber auch nicht so groß dass es irgendwie störend wäre.

Die Verarbeitung ist solide. Der Anschluss kann sich sehen lassen und auch das Gehäuse ist solide. Bei Hama ist es jedoch nie so, dass die Verarbeitung irgendwie besonders gut ist oder man beim Design besonderes erwarten kann. Denn das Design ist einfach nur langweilig und altbacken. Doch es kommt ja nur auf die technische Leistung an. Wenn man das so sieht, dann passt das.


+++IN DER PRAXIS+++

Die Virtual Soundkarte von Hama hat einige Einstellmöglichkeiten. Man steckt sie an den USB Port des PCs an (an irgend einen, jedoch empfohlenerweise mindestens 2.0). Dann geht es sehr einfach. Die Soundkarte wird von Windows als Sounddevice erkannt und dann kanns schon losgehen. Der Sound wird über die Karte an die angeschlossenen Lautsprecher ausgegeben.

Die vier Knöpfe auf der Soundkarte sind für diverse Einstellungen und Presets, also mehr Bass, weniger Bass, oder sogar Kino Sound, 3D sound und andere Dinge. Das umschalten ist, wenn man mal weiß wo was ist, recht einfach und simpel.

Jedoch ist das Problem, dass der Sound einfach nicht gut ist. Die Auflösung des Klangs ist schwach, man bekommt einfach nie ein richtig gutes Klangergebnis raus, egal wie man da herumdrückt und an den Einstellmöglichkeiten herumdrückt, das ganze wirkt immer irgendwie sehr stumpf und die Dynamik im Sound fehlt. Aus diesem Grund habe ich das Gerät nach gut 12 Tagen wieder zurückgeschickt, da ich doch sehr enttäuscht vom Klangergebnis war. Klar, was soll man für 10Euro großes erwarten? Aber ich dachte mir ich gebe Hama eine Chance, und wurde, wie schon so oft, enttäuscht. Also die Soundkarte ist zwar einfach zu verwenden, und die Idee mit den Einstellpresets per Knopfdruck ist sehr gut, jedoch ist der Sound einfach nur schlecht. Ich traue mich zu sagen, dass jede OnBoard Soundkarte von Mainboards da einen deutlich besseren Sound liefert.


+++MEIN FAZIT+++

Eine eigentlich gut gedachte Soundkarte, die in der Praxis dann als Produkt mehr schlecht als recht geworden ist. Die Klangqualität ist unausgewogen, schwache Bässe, keine Brillianz in den Höhen und die Dynamik die man sich erhofft ist einfach nicht da. Da nützt auch das coole Preset-Konzept auch nichts. Also ein absoluter Fehlkauf gewesen.

Von mir gibt es 2/5 Sterne und KEINE Kaufempfehlung.

NICHT EMPFEHLENSWERT!!!

Fazit: siehe Bericht...

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Installation:    
Ausstattung:    
Klangqualität: