Burton Freestyle
Freestyle: ein Spitzen-Teil zu fairem Preis! - Burton Freestyle Snowboardbindung

Produkttyp: Burton Snowboardbindung

Neuester Testbericht: ... bleibt nur noch der ungetrübte Powder-Spaß. (Ab und an sollte man aber wirklich die Schrauben nachziehen!) *** Fazit *** Wer eine Bin... mehr

Freestyle: ein Spitzen-Teil zu fairem Preis!
Burton Freestyle

wallace100

Name des Mitglieds: wallace100

Produkt:

Burton Freestyle

Datum: 07.03.06

Bewertung:

Vorteile: saubere Verarbeitung, fester Halt, gutes Preis - /Leistungsverhältnis

Nachteile: habe noch keine Defizite festgestellt . . .

*** Burton Freestyle Snowboard Bindung ***

*** Kaufort und Kaufpreis ***
Diese Bindung habe ich in einem Wintersport-Fachgeschäft in der Skihalle "Landgraaf" in Holland erstanden. Bezahlt habe ich für dieses Modell 120,00 EUR, was auch der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers entspricht. Schnäppchenjäger beginnen jetzt das Internet zu durchforsten, da die meisten Shops die Lager räumen, um diese für die Sommersportarten zu füllen. Preisnachlässe bis 50% sind da keine Seltenheit.

*** Lieferumfang ***
- zwei Bindungen (links und rechts)
- ein Rutschpad
- 8 Schrauben mit Unterlegscheiben
- eine Bedienungs- bzw. Montageanleitung
- eine Befestigungsschnalle, mit der ein Schuh an der Bindung befestigt wird. Diese soll vor Unfällen auf der Piste schützen. Viele Boards haben sich auf der Piste (z.B. beim Einsteigen) selbständig gemacht und sind alleine die Piste runtergerauscht. Die daraus resultierenden Unfälle können wirklich heftig ausgehen. Gerade in Österreich sind diese Schnallen sehr gerne gesehen!

*** Begrifferklärungen ***
Highback: Der hintere Teil der Bindung, welcher der Ferse den nötigen Halt in der Bindung gibt.
Base-plate: Die eigentliche Standfläche der Bindung inklusiver der Halteplatte, mit der die Bindung auf dem Brett festgeschraubt wird.
Straps: Zwei gezahnte Kunststoff-Strapse, die den Schuh in der Bindung fixieren.

*** Design ***
Die Burton "Freestyle" Bindung wird nach meinem Wissen in den Farben schwarz und weiß produziert und verkauft. Bei der weißen Bindung ist die Polsterung cremefarbig, wobei die schwarze Bindung mit grauen bzw. anthrazitfarbenen Polstern ausgestattet ist. Bei beiden Bindungen ist die Verstellmöglichkeit des Highbacks aus verchromtem Kunststoff.

*** Einstellmöglichkeiten ***
Das Highback ist im Winkel verstellbar. Da es sich hier um eine Bindung aus dem unteren Preissegment handelt, ist diese Einstellung nur mit Werkzeug zu bewältigen. Bei hochwertigeren (teureren) Bindung ist hier ein Schnellverschluss verarbeitet, der es erlaubt, auch ohne Werkzeug den Winkel des Highbacks schnell zu verstellen. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass ein einmal eingestelltes Highback keine weiteren Justierungen mehr erforderlich macht und habe in diesem Punkt auf ein teureres Modell verzichten können. Die Baseplate ist so gestaltet, dass sie ohne Probleme auf jedem beliebigen Brett befestigt werden kann. Die verschiedenen Lochabstände auf den jeweiligen Snowboards bereiten somit keine Probleme. Jede Bindung wird mit 4 Schrauben auf dem Board befestigt. Um den Winkel der Bindung auf dem Brett zu verändern, ist die Baseplate in 3° Abständen skaliert. Die Einstellung, wie man auf dem Brett stehen möchte, (goofy, regular oder duck-stand) ist also kinderleicht. Die letzte Einstellung die man vornehmen muss, bevor es auf die Piste geht, ist der Sitz des Schuhs in der Bindung. Da die meisten Fahrer es bevorzugen, Zehen- und Fersenkante gleichmäßig über den Brettrand überstehen zu lassen, muss auch hier wieder ein Schraubendreher zur Hand genommen werden. Links und rechts der Bindung muss jeweils eine Schraube gelöst werden, um den endgültigen Sitz der Bindung auf dem Brett festzulegen. Da alle diese Einstellungen eigentlich nur einmalig durchzuführen sind, komme ich auch ohne Schnellverschlüsse aus. Diesen Aufpreis zu teureren Bindungen habe ich mir grundsätzlich gespart. Tipp: Die Schrauben sollten in regelmäßigen Abständen nachgezogen werden, um böse Überraschungen auf der Piste zu vermeiden. Dieser Tipp gilt übrigens für alle Bindungen ;-)

*** Verarbeitung ***
Die Kunststoffteile sind alle sehr sauber verarbeitet. Hier gibt es keine scharfen Kanten oder Grate - mit diesem Teil kauft man ein echtes Qualitätsprodukt. Die wichtigste Aufgabe einer Bindung ist den festen Sitz des Schuhs zu garantieren. Diesen Punkt erfüllt die "Freestyle" mit Bravur. Die Materialien sind sehr robust - auch nach härtester Beanspruchung konnte ich noch keine Mängel feststellen. Sollte doch mal ein Teil seinen Geist aufgeben: Die Bindung ist mit wenigen Handgriffen in alle Einzelteile zerlegt. Ein guter Fachhandel kann dann das defekte Einzelteil besorgen, um die Bindung wieder günstig Instand zu setzen.

*** Erfahrungen und Benutzung ***
Wie mit jeder Bindung, bedarf es ein paar Ein- und Ausstiege bis man sich an das neue Material gewöhnt hat. Die Straps lassen sich einfach und schnell schließen. Die Polycarbonat Hebel (oder auch: Schließen bzw. Ratschen), welche die Straps halten und damit einen festen Sitz des Schuhs in der Bindung garantieren, sind sehr robust und leichtgängig. Einmal geschlossen, habe ich es noch nie erlebt oder gehört, dass eine solche Bindung aufgegangen ist. Der Ausstieg ist dank des Schnell-Öffners (bei Burton nennt sich das "Quick-Release") sehr leicht und sauber. Hier hakt und verkantet nichts - ich bin absolut begeistert. Die Montage der Bindung auf dem Brett ist sauber beschrieben und auch für handwerklich Unbegabte ohne Probleme zu bewältigen. Ist die Bindung einmal auf den Rider eingestellt, bleibt nur noch der ungetrübte Powder-Spaß. (Ab und an sollte man aber wirklich die Schrauben nachziehen!)

*** Fazit ***
Wer eine Bindung mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis sucht, wird bei der Burton "Freestyle" schnell fündig. Die "Freestyle" überzeugt durch eine saubere und sehr robuste Verarbeitung. Sollte doch einmal etwas kaputt gehen, sind alle Teile schnell, einzeln und günstig austauschbar. Die Einstellmöglichkeiten sind wie bei den teuren Modellen alle gegeben - die Bindung unterscheidet sich jedoch wie beschrieben durch die Einstellungen mittels Werkzeug. Bei teuren Bindungen sind hier oft Schnellverschlüsse verarbeitet. Mein Snowboard und auch speziell die Bindungen werden bei mir sehr hart beansprucht. Bis jetzt hat mich meine Burton "Freestyle" noch nie im Stich gelassen. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich noch ein paar Winter Spaß mit dem Teil haben werden! Ich wünsche allen Schneesüchtigen noch ein tolles Saison-Finale. Ich möchte mich schon jetzt für das Lesen, Bewerten und Kommentieren bedanken. Viele Grüße, Andy

Fazit: siehe Erfahrungsbericht ...

Weitere Testberichte: im Bereich Snowboardbindung