Huawei P8 lite
Mehr will ich nicht. Ich habe das, was ich brauche. - Huawei P8 lite Smartphones

Produkttyp: Huawei Smartphones

Neuester Testbericht: ... für das Display bedeutet. Die Tasten verstecken sich auf der rechten Seite des Huawei p8 lite 2017, während der Fingerdrucksensor auf der... mehr

Mehr will ich nicht. Ich habe das, was ich brauche.
Huawei P8 lite

Painted_Lady

Name des Mitglieds: Painted_Lady

Produkt:

Huawei P8 lite

Datum: 12.08.16

Bewertung:

Vorteile: Leistungsstark mit guter Kamera, ist seinen Preis wert

Nachteile: manchmal kleine Keyboardprobleme, sonst auch nur ein paar Kleinigkeiten

Hallo ihr Lieben,

bei Media Markt habe ich mir einige Smartphones angeschaut, ein bisschen herumprobiert und am Ende das Huawei P8 Lite gekauft. Das ist jetzt schon eine Weile her. Meine Entscheidung habe ich nicht bereut und möchte euch nun mein Smartphone vorstellen.
---------------------------------------
Daten:

Octa-Core Prozessor, Prozessor-Taktfrequenz: 1.2 GHz
Steckplatz für Speicherkarten: ja / Speicherkartenformat: Micro-SD, maximale Speicherkartenkapazität:128 GB
Arbeitsspeicher-Größe: 2 GB
Frequenzbereich (Band):2G: 850/900/1.800/1.900 MHz, 3G: 850/900/1.700/1.900/2.100 MHz, 4G: 800/1.800/2.100/2.600 MHz
Sensoren:Beschleunigungssensor, Näherungssensor, Umgebungslicht, Kompass
SIM-card size: Micro-SIM (3FF), Nano-SIM (4FF)
Displaydiagonale in cm / Zoll: 12.7 cm / 5 Zoll
Auflösung (BxH): 720 x 1.280 Pixel
Display: IPS
Blende: 2.4
Autofokus: ja
Integrierter Blitz: ja
Kamera Funktionen: Perfect-Selfie, Zeitraffer, All-Focus, Wasserzeichen, Groufie, div. Filter
Videoauflösung: 1.920 x 1.080 Pixel HD-Videoaufnahme:ja
Gesichtserkennung: ja
UKW-Radio: ja
Video Wiedergabeformate: MP4
Audio Wiedergabeformate: MP3, MIDI, AMR-NB, AAC, AAC+, eAAC+, PCM
integriertes GPS-Modul: ja
MMS (Bild- und Tonnachrichten): ja
Notruf-Funktion: ja
Push E-Mail: ja
Near Field Communication: ja
3G Unterstützung:ja
LTE: ja
Anschlüsse: 1x Micro-USB, 1x 3.5 mm Klinke; Kabellose Schnittstellen: Bluetooth
WLAN: ja
Sprechzeit / Stand-by Zeit: bis zu 20 Std. / bis zu 600 Std.
Batterie-/ Akkutyp: Li-Pol
Akku-Kapazität: 2200 mAh
Dual SIM möglich: statt Micro-SD-Karte 1x Nano SIM möglich

Aktueller Preis zwischen 170 und 190 Euro.
_________________________________________________ ________

Optik und Haptik:

Dieses Smartphone ist in Weiß und in Schwarz erhältlich. Die Fronten beider Geräte sind einfarbig und glänzend, während die Rückseiten in Kontrasten abgesetzt werden. Das weiße Modell erscheint so durch eine golden schimmernde Rückseite nicht nur elegant, sondern verleiht auch ein gewisses Luxusgefühl. Ähnlich steht es um das schwarze Modell, dessen Rückseite in einem matten Grauton präsentiert wird, der einige Nuancen heller ist, als die schwarze Vorderseite.

Ich habe mich für die Edition in Weiß/Gold entschieden, da mir das freundliche, helle Design mit dem warmen Goldton auf der Rückseite eher gefiel als das dunkle Schwarz und Grau.
Schutzhülle und Panzerglasfolie zum Schutz des Geräts gehörten für mich dazu. Beides gibt es schon sehr günstig für etwa 10 Euro vor Ort.

Bis dato blieben mir Stürze des Smartphones erspart. Ich finde die Haptik des Smartphones ausgezeichnet, egal ob beim Schreiben, Spielen oder Fotografieren. Das Smartphone ist für die meisten Hosentaschen durch seine Höhe von 14,3 cm und einer Breite von 7,6 cm ein bisschen zu groß, liegt dafür aber umso besser in der Hand.
Das Gewicht von knapp 131 Gramm sorgt für ein nicht unangenehmes Gewicht, wenn das Smartphone in der Hand liegt.
---------------------------------------

Betriebssystem und Anwendungen:

Das Huawei P8 Lite ist ein Android-Smartphone, was man nicht nur anhand der Herstellerinfos sondern schon beim Einschalten und der ersten Synchronisierung des Geräts feststellen kann und wird, wenn man sich für dieses Smartphone entscheidet. Innerhalb weniger Minuten hat man das Smartphone ohne PC-Abhänigkeit oder WLAN-Zwang in Betrieb genommen. Das finde ich (als ehemalige iPhone S4 Nutzerin) unglaublich praktisch.
Notwendig ist eine Internetverbindung zwar zum Einloggen bei Gmail, denn das ist für Android Pflicht, aber der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten, anders als bei manchen Apple-Smartphones, die zunächst eine Verbindung zu iTunes am PC oder eine funktionierende WLAN-Verbindung benötigen.
Die Optik der Icons in der Menüübersicht unterscheidet sich bei dem Android-Smartphone kaum von Apple mit seinem iOS Betriebssystem, denn die Icons haben ungefähr das gleiche Design und werden auch in der Form, wie man es von Apple kennt, gegliedert.
Ausnahmen bilden nur wenige Icons, je nachdem welches Bildschirmdesign man sich in den Einstellungen aussucht. Bei mir ist zum Beispiel der Icon, der zum MP3-Player führt, rund und sieht aus wie eine Vinyl Schallplatte.

Mit dem Android-Betriebssystem hatte ich noch keine Probleme. Updates kommen regelmäßig heraus und sind mit WLAN-Verbindung binnen weniger Minuten installiert. Das Handy bleibt während der Aktualisierung nur sehr kurze Zeit nicht nutzbar.
Eine große Auswahl an Anwendungen findet man im entsprechenden Store, sodass man sich nicht auf die Vorinstallierten Anwendungen beschränken muss.

Nach dem ersten Einschalten trifft man auf diverse Anwendungen, bei denen sich die Zahl der, meiner Einschätzung nach, unnötigen Apps in Grenzen hält. Mein Freund hatte auf seinem Samsung jedenfalls viel mehr "Müll" installiert, wie er es nannte.
Man findet diverse Google-Apps vor, manche davon nützlich, manche weniger. Google-Maps, Google+, Google Play-Musik, Gmail, Google Drive und weitere, die ich hier nicht allesamt aufzählen möchte.
Fehlen dürfen natürlich auch Facebook und Twitter nicht. Nur der Facebook-Messenger muss noch installiert werden, wenn man die Nachrichtenfunktion des Social Networks nutzen möchte.

Neben diesen Anwendungen findet man schnell den bereits im Menü verknüpften MP3-Player, die Galerie mit den eigenen Fotos, E-Mail-Programm, Telefonmanager, Memos, Kalender, Uhr (inkl. Timer, Wecker und Weltuhr) und Werkzeuge wie einen Spiegel, Taschenrechner und Lupe. Für Lupe und Spiegel kann man meiner Meinung nach aber genau so gut einfach die Kamera einschalten und zoomen.
Die sehr vielfältigen Möglichkeiten lassen sich durch das Installieren weiterer Apps (kostenlos oder kostenpflichtig) erweitern.

Die vorinstallierten Spiele habe ich deinstalliert und mir stattdessen die Spiele heruntergeladen, die mir eher zusagen. Piano Tiles zum Beispiel oder auch Sudoku.
Durch das große Display mit 5 Zoll Diagonale macht das Spielen auf dem Smartphone auch wirklich Spaß, denn man hat genug Platz zum Tippen.
---------------------------------------
Verhalten beim Schreiben von Nachrichten:

Ich kam mit der Huawei Standardtastatur gar nicht klar, aber das Design der Google-Tastatur, die vorinstalliert ist, passte mir sehr gut. Die Buchstaben sind für mich groß genug.
Mir fällt allerdings auf, dass ich, wenn ich gerade mit dem Tippen in Fahrt komme, manchmal zu schnell für das Smartphone, beziehungsweise die Tastatur, bin. Sie reagiert dann für einen Sekundenbruchteil mal nicht.
Beim normalen Schreiben von SMS oder kurzen Texten passiert das aber nicht.
---------------------------------------
Leistung:

Bei 2 GB Arbeitsspeicher, ARM Cortex A53 Achtkernprozessor mit bis zu 1,20 Gigahertz und der Mali-450-MP-Grafikeinheit stellt das Huawei für den Preis ein Leistunsstarkes Gerät dar. Es hält der Nutzung verschiedener Apps gleichzeitig, beziehungsweise dem Versäumnis die momentan nicht genutzten Apps komplett zu schließen, stand. Von den 2 GB Arbeitsspeicher werden in der Regel nur etwa 800 bis 900 MB belegt, wenn man nicht sämtliche installierten Apps hintereinander öffnet und ein verlangsamen des Tempos habe ich bis jetzt noch nicht festgestellt, egal ob ich das Smartphone zum Spielen, Surfen oder Filmen nutze.
Bemerkbar macht sich ausschließlich das leichte Erwärmen der Rückseite, wenn man schnell mehrere Apps hintereinander wechselt oder längere Zeit mit dem Smartphone spielt. Oder auch wenn man das Smartphone zum Spielen oder langem Internetsurfen nutzt und gleichzeitig den Akku lädt.
Bedenklich warm oder heiß wird das Smartphone aber nicht.
---------------------------------------
Gute Kamera!

Mit der 13 MP-Kamera außen und auch der 5 MP-Kamera an der Front bin ich sehr zufrieden. Ich fotografiere gerne und viel und kann mich wirklich nicht über die Fotos, die ich mit dem Smartphone schieße, beschweren. Das Smartphone reguliert Helligkeit und Kontraste wie von alleine, stellt den Fokus ohne große Umstände ein und visiert jegliche Ziele sicher an.
Die Bilder, die ich mit der Kamera an der Rückseite aufnehme, sind in fast jeder Situation gestochen scharf. Selbst beim Zoomen fällt kaum ein Qualitätsunterschied auf, wenn die Helligkeit draußen oder im Raum stimmt.
Erst in einer dunkleren Umgebung machen sich beim Zoomen leichte Mängel bemerkbar und die Bilder wirken etwas unscharf.
Auch die Videoaufnahmequalität ist bei passendem Umgebungslicht kaum zu bemängeln, egal ob man mit HD oder geringeren Auflösungseinstellungen filmt.

Apps zur Fotobearbeitung sind, wenn man nur Filter auf die Fotos legen möchte, nicht zwingend notwendig, denn Effekte sind bereits während des Schießens von Fotos und während des Filmens wählbar.
---------------------------------------
Auflösung:

Klasse Auflösung, scharfe Konturen, knallige Farben.
Die HD-Auflösung überzeugt voll und ganz.
Selbst beim Anschauen von Videos in der Auflösung 1920 x 1080 Pixel habe ich keinen Grund zum Meckern.
An den Kontrasten lässt sich noch arbeiten, das muss ich zugeben, aber die meisten Smartphones schaffen es nicht statt einem sehr dunklen Grau ein reines Schwarz zu schaffen, so wie man es sich vorstellt.
Nachbessern kann man immerhin in den Einstellungen, in denen auch die Helligkeit des Displays angepasst werden kann. Ich lasse die Displaybeleuchtung automatisch regulieren, sodass ich bei starkem Sonnenlicht die hellste Stufe auf dem Display sehe, bei Dämmerung oder im Dunkeln eine geringe Beleuchtung.

---------------------------------------
Klang:

Beim Aufnehmen von Sprachmemos und auch beim Anschauen von Videos und sogar Filmen bin ich mit der Tonqualität des Smartphones zufrieden. Das Smartphone nimmt die Klänge nicht nur sehr sauber auf, sondern gibt sie auch in einer reinen, unverfälschten Form wieder.
Auch beim Telefonieren macht sich das bemerkbar, egal ob man dem Lautsprecher zuhört oder das Smartphone direkt an das Ohr hält.

Die Lautstärke lässt sich regulieren, nicht nur beim Musikhören, sondern auch beim Telefonieren. Selbst wenn der Telefonpartner zu schreien scheint, kann man ihn immer noch eine angemessene Lautstärke verpassen.
Die Lautsprecher befinden sich nicht an der Rückseite, sondern an der Unterseite des Smartphones, was hin und wieder dazu führt, dass ich die Lautsprecher mit der Hand überdecke. Beim Musikhören greife ich jedoch prinzipiell auf das beiliegende Headset zurück, da dieses den Klang der Musik besser und intensiver erscheinen lässt, als es die Lautsprecher tun.
---------------------------------------
Akkuleistung:

Dass man das Smartphone nicht länger als ein oder zwei Tage verwenden kann, ohne nach dem Ladekabel greifen zu müssen, ist kein Ausnahmefall, sondern Normalität.
Die Akkukapazität liegt bei 2200 mAh. Laut Hersteller und Händler sollte man mit dem eingebauten Akku eine Sprechzeit von 20 Stunden erreichen können, was ich jedoch als unwahrscheinlich ansehe, wenn man das Smartphone "normal" nutzt, mit im Hintergrund laufender WLAN-Verbindung und arbeitenden Apps.
Ich lade meinen Akku abends oder am folgenden Mittag auf. Teils erreiche ich eine Betriebsdauer von mehr als 2 Tagen ohne erneutes Aufladen, allerdings nur, wenn das Smartphone zwischendrin ein paar Stunden auf.

Das Smartphone kann auch "Ultra Stromsparen". Die Einstellung lässt sich in den Verknüpfungen schnell finden. Dann hat man auf dem Display nur ein paar Funktionen, wie zum Beispiel Telefonbuch oder SMS. Wie bei einem alten Handy.
Das spart wirklich viel Akku und ist in vielen Situationen ausreichend.
---------------------------------------
Speicher:

Dieses Modell hat 16 GB internen Speicher, die für die meisten Smartphonenutzer ausreichen, wenn man nicht die gesamte Sammlung an Filmen, Videos, Fotos, Büchern oder Musik mit sich herum tragen möchte.
Sehr einfach ist die Speicherkapazität durch eine externe Speichereinheit - Micro SD - erweiterbar. So lassen sich auf die gegebenen 16 GB noch nach belieben 8, 16, 32, 64 GB draufrechnen, bis man letzten Endes bei der max. Kapazität von 128 GB angelangt.
Ich empfehle dafür eine Micro SD Class 10. Bei niedrigeren kann die Leistung des Smartphones negativ beeinträchtig werden. Die SD-Karten sind mittlerweile auch nicht mehr so teuer.

---------------------------------------
Empfangsqualität:

Bis LTE alles kein Problem, solange die Netzabdeckung stimmt. Mit o2 Vertrag und Huawei habe ich so gut wie überall Netz und kann telefonieren, simsen, surfen wie ich will. Schnelles Internet, keine Abbrüche beim Telefonieren und Nachrichten gehen auch alle durch, außer ich befinde mich in abgelegenen Wäldern oder in meinem Keller ;-)

---------------------------------------
Zusammengefasst:

Das Smartphone ist zu empfehlen, denn für den Preis erhält man ein Leistungsstarkes Gerät mit ausreichend Speicherplatz, einer super Kameraauflösung und einer ganz guten Akkuleistung.
Ich habe einige Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen, die das Huawei P8 Lite besitzen, und kann nachvollziehen, warum das Smartphone gut ankommt.

Fazit: Siehe Bericht

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Klangqualität:    
Funktionsvielfalt:    
Akkulaufzeit: