Zermatt
I love Matterhorn... - Zermatt Skigebiet international

Neuester Testbericht: ... wo Licht ist, ist auch Schatten. Negative Punkte: - Lange "Aufstiegszeit": Wie erwähnt, ist Zermatt sehr teuer, dah... mehr

I love Matterhorn...
Zermatt

hohmannmax

Name des Mitglieds: hohmannmax

Produkt:

Zermatt

Datum: 20.03.02, geändert am 20.03.02 (286 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: wunderschön, viele Pisten, gut erreichbar

Nachteile: teuer, teilweise überlaufen

Zermatt lebt vom Matterhorn!
Wenn man in der Hochsaison mal etwas länger am Lift anstehen muß, schaut man nach oben und sieht den schönsten Berges der Welt.
Wenn man auf der Sonnenterrasse die Rechnung für seinen Aprikosenstrudel mit Ovomaltine bekommt (sehr gut, aber sehr, sehr teuer) schaut man nach oben: Das Matterhorn ist es wert.
Wenn man abends nur noch schnell die Ski zum Kantenschleifen bringen will und sich dafür in der Fußgängerzone seinen Weg zwischen Japanern, Elektrokarren und Pferdefuhrwerken hart erkämpfen muß, schaut man nach oben und wer tröstet einen?

Am schönsten ist Zermatt, wenn man im 'Kulmhotel Gornergrat' (3100 m NN) logiert. Das bringt einen zwar um das Nachtleben (die letzte Zahnradbahn fährt gegen 18 Uhr), aber den Sonnenuntergang hinter dem Matterhorn auf der anderen Talseite vergißt man nie mehr. Morgens vom Fenster aus das Matterhorn im ersten Licht, die Steinböcke auf der Terrasse, die kalte und unendlich klare Luft - da ist es egal, daß es keine Dusche im Zimmer gibt und die Mahlzeiten eher einfach sind. Wer sich für Astronomie interessiert und sein Fernglas nicht daheim vergißt kommt um den 'Gornergrat by Night' ohnehin nicht herum.

Am billigsten ist Zermatt, wenn man sich in Täsch ein Appartment mietet und mit der Bahn pendelt. Die Ski kann man am Bahnhof oder auch an der Selbahnstation einsperren und braucht sie nicht mit rumtragen.

Über die Pistenvielfalt brauche ich mich wohl nicht mehr auslassen, wenn da nicht für jeden was dabei ist, wo dann?

Spazierengehen und Wandern im Sommer führt leider schnell über die Baumgrenze hinaus, denn Zermatt selbst liegt schon recht hoch, dafür wird man mit freiem Blick auf - na was wohl - belohnt! Wenn man den (für nicht-regelmäßige Bergwanderer) etwas beschwerlichen Weg zur Hörnlihütte geht, ist einem ein Blick auf das Matterhorn vergönnt, den sonst nur richtige Bergsteiger bekommen.

Fazit:

Weitere Produkte: