Die Flußwelt der Zeit - Philip Jose Farmer
Der große Wurf - Die Flußwelt der Zeit - Philip Jose Farmer Sci Fi & Fantasy Bücher

Erhältlich in: 1 Shop

Der große Wurf
Die Flußwelt der Zeit - Philip Jose Farmer

Gringito

Name des Mitglieds: Gringito

Produkt:

Die Flußwelt der Zeit - Philip Jose Farmer

Datum: 02.07.01, geändert am 02.07.01 (105 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: spannend

Nachteile: stil ab und an nervig

Meine Frau verdreht schon die Augen: mal wieder hat das gelbe Postauto bei uns angehalten und ein Bücherpäckchen bei uns abgeliefert. Die Regale sind wirklich schon etwas voll, und nur ab und zu verkaufe auch mal wenige meiner Schätze...

Bücher zu ersteigern und zu lesen ist eine meiner Leidenschaften. Diesmal war mir bei ebay der große Wurf geglückt: der komplette Flussweltzyklus von Philip José Farmer, Hardcover (von DAS BESTE) für 10DM...

Der Flussweltzyklus war DER Durchbruch für den nicht gerade vom Glück verwöhnten SF-Autor Farmer: mit seinem Erstlingswerk ("I owe for the flesh") hatte er zwar einen Romanschreibewettbewerb gewonnen (100.000 Wörter in vier Wochen seines Jahresurlaubs!) und nach diesem Erfolg seinen Job hingeschmissen, um selbständiger Autor zu werden, wurde allerdings von seinem Verleger um sämtliches Geld geprellt und stand zunächt einmal vor dem finanziellen Ruin.

Auch mit der Flusswelt war es nicht so einfach ins Geschäft zu kommen, der Roman war einfach zulange. So enschied man (zum Glück für uns Leser!), eine Triologie daraus zu machen. Letztendlich wurden dann sogar vier Bände daraus

1) Die Flusswelt der Zeit
2) Auf dem Zeitstrom
3) Das dunkle Muster
4) Das magische Labyrinth,

die von Band zu Band dicker, allerdings auch langatmiger werden (ab dem 3. Band werden viele Seiten durch Wiederholungen der ersten beiden geschunden).

Die Geschichte ist genial und Abenteuer pur, solche Ideen muss man als SF-Autor haben!

Es geht um das Leben nach dem Tode. Seltsames passiert da mit allen Gestorbenen. Sie finden sich, zunächst nackt und haarlose, am Ufer eines gigantischen Stroms wieder. Ein Land, das all das bietet, was MANN sich schon immer gewünscht hat:

- wer stirbt, wacht am nächsten Tag wieder irgendwo am Ufer auf. Neues Leben, neues Glück
- fürs Essen ist gesorgt, jeder hat seinen persönlichen "Gral", einen Energie-Materie-Konverter, d
er dreimal täglich mit Essen und anderen Genussmitteln gefüllt wird
- sex & drugs gibts kostenlos (alleine der rock&roll fehlt...), denn die Grale liefern Whiskey, Zigaretten und auch mal einen joint, der "Traumgummi", ein mit Drogen versetzter spearmint, lässt die zwischengeschlechtlichen Schranken fallen...
- Tiere gibts keine, also keinen Ärger mit Moskitos oder Hundehaufen, lediglich Fisch zur Nahrungsergänzung und Würmer, die sich um die biologischen Abfälle kümmern
- jeder ist 25 Jahre jung und bleibt das auch, Verletzungen heilen binnen Tagen, schwanger wird keine

Die richtige Welt also, um Abenteuer zu erleben. Wieviel Spass macht doch so ein kleiner Krieg, wenn der Tod besiegt ist!

ALLE Menschen, aller Zeitalter leben am 30 Mio km langen Fluss, meist nach Abstammung von der Erde ein wenig vorsortiert. Vom Neandertaler bis zum 20 Jhdt.

Wie es zur Wiederbelebung gekommen ist, bleibt offen. Wir sehen die Welt zunächst mit den Augen von Richard (Dick) Burton, einem englischen Forschungsreisen, der auch hier die letzten Wahrheiten erfahren will.

Ich will nicht mehr verraten. Der erste Band ist auf jeden Fall ein muss für den eingefleischten SF-Fan und gefällt anderen Lesern wahrscheinlich auch. und dann kann man das Lesen sowieso nicht mehr lassen, wenn auch der dritte Band nicht mehr so gut ist.

Literat ist Farmer sicher keine, manche Passagen kommen einem schon etwas hastig heruntergeschrieben vor und ob er über die historischen Gestalten, die sich quer über seine Romane verteilen, wirklich viel wusste, mag ich nicht zu beantworten. Manche Charakter könnten etwas genauer ausgestaltet sein.

FAZIT: Kein Buch, das höchsten Ansprüchen genügt, aber man kann ja nicht immer nur Goethe lesen und kurzweilige Unterhaltung ist es allemal. Sehr empfehlenswert.

Quellen zur Biographie: Lexikon der SF-Literatur, heyne 7111


Fazit: