Antistax Venenkapseln 100 St
Vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste - Antistax Venenkapseln 100 St Gefäßschutz

Produkttyp: Bi Pharma Vl Thomae Medikamente zum Schutz der Gefäße

Neuester Testbericht: ... kühlender Effekt entsteht und man beim einreiben mit der Salbe das Gefühl hat dass man was für sich tut hatte ich hier mit den Kapseln i... mehr

Vorsichtig ist die Mutter der Porzellankiste
Antistax Venenkapseln 100 St

frankensteini

Name des Mitglieds: frankensteini

Produkt:

Antistax Venenkapseln 100 St

Datum: 12.08.11

Bewertung:

Vorteile: immer vor dem Kauf abklären ob sie auch wirken können

Nachteile: sind hier viele

Auch ich erlag einmal den mit den Extrakt der Roten Weinblätter hergestellten Pillen bzw. Kapseln die geplistert auf kleinen Kärtchen in einer weinrotd, weißen Pappschachtel ruhen und oral eingenommen werden müssen.

Gepriesen werden diese von der Pharmazeutischen Abteilung der Chemischen Werke Behringer, Ingelheim produzierten und apothekenpflichtigen Kapseln meist im Frühjahr, ganz groß und plakativ in den Schaufenstern der Pharmakologen. Verdienen ja auch prächtig an diesen für den Menschen vermeintlich teuren Produkten ganz ordentlich.

100 der geblisterten Kapseln sind derzeit zwischen 28 bis 33 Euro entsprechend der Mischkalkulation der Apotheker dort erhältlich und wer sie sich kaufen möchte sollte gut nach den Preisen schauen oder lieber gleich beim Griechen für das Geld gefüllte Weinblätter verspeisen.

Meiner Antipathie gegenübe allem chemisch hergestellten, insbesonders aber in Kapselform verdankt es diese Schachtel dass sie jahrelang bei mir überleben konnte.

Nachdem ich einige der Kapseln heroisch geschluckt hatte und sich bei mir anders als beim Gel oder der Salbe keinerlei Wirkung zeigte, durften diese bei mir ohne Angst zu haben kostenlos wohnen.

Während bei dem einmassieren mit dem Gel wenigstens ein kühlender Effekt entsteht und man beim einreiben mit der Salbe das Gefühl hat dass man was für sich tut hatte ich hier mit den Kapseln in der Tat ein recht komisches Gefühl denn die Kapseln riechen nicht nur künstlich eklig sondern verursachten bei mir auch einen Brechreiz.

Der noch gut erhaltene Beipackzettel verrät mir dass das biokative Flawen des roten Weinlaubes meine Venen von innen und außen schützt. Das die Durchblutung verbessert und Schwellungen reduziert würden. Schmerzende Füße werden erleichtert und ein Schweregefühl verschwindet.

Hört sich ja alles recht plausibel an und so in etwa steht es auch auf den Plakatten die mich zum Kauf animierten. Allerdings habe ich ja in Ermangelung meiner heroischen Fähigkeiten es nicht geschafft die ganze Packung einzunehmen kann also über den Dauergebrauch keine Wertung abgeben.

Aber besser wäre es meines Erachtens diese Kapeln für den rektalen Bereich anzubieten, Wäre vielleicht noch eine neue Geschäftsidee für die Macher dort oben. Rektal lässt es sich leichter einnehmen bzw. schieben. Der Geruch würde nicht auffallen und ein Brechreiz käme so auch nicht zustande.
Immerhin sollte man täglich über einen Zeitraum von 3 Monaten 1 bis 2 Kapseln einnehmen um überhaupt eine Wirkung zu merken.

Wirkstoffliche Bestandteile
sind hier
der Trockenextrakt des Rotem Weinlaub das aus einem Wasserauszug destilliert wurde und in jeder Kapsel mit 180 mg vorhanden sein sollte umhüllt mit einer Gelatinekapsel die hoch disperses Siliciumdioxid, Glucosesirup, Magnesiumstearat, Maisstärke, Talkum, Natriumdocdecylsulfat, Titandioxid, Eisen (III)-oxid und Eisenoxidhydrat enthält.

Diabetiker sollten eine Kapsel mit 0,004 BE einrechnen

Ja da hat die
Boehringer Pharma GmbH & Ko KG
aus
55216 Ingelheim am Rhein
wirklich ein gutes Mittelchen produziert, das ihre Kassen zum klingeln bringt.

Wie der Leser sieht, hält sich meine Begeisterung in Grenzen, den ein Wasserauszug aus den Blättern. Ob kalt oder heiß, kann sich jeder leicht selber herstellen und hat dann nicht noch die chemischen Pflichtbestandteile die eine Kapsel nun mal braucht um zusammen zu halten.

Gerne werden auch die Nebenwirkungen
die das rote Weinlaub bei der innerlichen Einnahme hervorrufen kann verschwiegen. So sind nicht selten nach der Einnahme Beschwerden im Magen Darmtrakt zu verzeichnen die sich durch Übelkeit äußern können aber auch Nesselsucht und Juckreiz kann als Nebenwirkung auftreten.
ANTISTAX Venenkapseln sollten während der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da keine ausreichende Untersuchungen darüber vorliegen.
Die nur zur allgemeinen Information, kann - muss nicht, jeder Mensch reagiert anders.

Diese Nebenwirkungen sind auch nur bei der innerlichen Einnahme zu verzeichnen. Das äußerliche Auftragen sollte keine Probleme bereiten soweit keine Allergie besteht.

Aber das sollte jeder für sich alleine entscheiden, denn dass das Weinlaub wirksame Inhaltstoffe hat um die Durchblutung zu regulieren ist wissenschaftlich nachgewiesen.

Empfehlen würde ich aber dennoch es erst mit einer kleineren Packung auszuprobieren oder gar die Tablettenform zu wählen bevor es den Kapseln so ergeht wie bei mir

So gibt es die Antistax extra Venentabletten mit einem Inhalt von 30, 60, 90 Tabletten und
die Antistax Venenkapseln in den Packungseinheiten mit 50 oder 100 Kapsseln.

Oder ihr greift zu den Tropfen

Also alle die an schweren Beinen, auch chronischer Venenerkrankungen leiden, gegen die Schwere ihrer Beine was machen und Ödeme bekämpfen wollen können auf das rote Weinlaub vertrauen und sich damit Beschwerden lindern.

Zu Risiken und Nebenwirkungen könnte man ja auch noch den Arzt oder Apotheker befragen.

Bedanke mich für das Lesen, Bewerten und Kommentieren

Werner

Fazit: geht lieber zum Türken und ißt frische gefüllte Weinblätter

Weitere Angebote

http://www.feelgood-people.comBei feelgood-people.com finden Sie Diätprodukte (Fatburner, Fatblocker, uvm.), Vitamine (Multivitamine, Einzelvitamine), Sportnahrung (für Sport & Fitness) sowie Anti-Aging Produkte.Testberichtehttp://www.feelgood-people.com