Philips Onis 200 Vox
Alte Liebe rostet nicht - Philips Onis 200 Vox Schnurloses Telefon

Produkttyp: Philips Schnurlostelefone

Alte Liebe rostet nicht
Philips Onis 200 Vox

s333

Name des Mitglieds: s333

Produkt:

Philips Onis 200 Vox

Datum: 07.10.08

Bewertung:

Vorteile: zuverlässig

Nachteile: zu geringe Akkulaufzeit

Philips

Alte Liebe rostet nicht


Aufbau

1) Kaufanreiz
2) Lieferumfang
3) Aussehen
4) Bedienung / Haptik
5) Funktionsumfang
6) Akkulaufzeit
7) Software-Fehler
8) Preis
9) Fazit


1) Kaufanreiz

Das Philips Onis 200 Vox hab ich mir 2004 zugelegt. Ich hab damals ein Festnetztelefon benötigt und hab mir nach kurzer Überlegung dieses Modell zugelegt. Damals war für mich ausschlaggebend, dass das Telefon einen integrierten Anrufbeantworter besaß und der Preis sprach mich ebenfalls an. Was das Telefon damals genau gekostet hat, kann ich jedoch nicht mehr sagen.


2) Lieferumfang

45-seitige Bedienungsanleitung in deutscher Sprache
Basisstation
2 Akkus für das Mobilteil
Netzteil
Telefonkabel für TAE-Dose


3) Aussehen

Das Mobilteil sowie die Basisstation sind in schwarz mit silberner Frontverkleidung gehalten gehalten. Das Mobilteil hat die Maße von 15 x 4 x 2 cm. An der Oberseite hat es ein einfarbiges Diplay mit den Maßen von 3,5 x 2 cm. Auf dem silbernen Frontpanel befinden sich unten die 10 schwarzen Zifferntasten, welche wie allen anderen Tasten auch eine runden Form aufweisen. Unten link und rechts sind das Sternchen und die Raute. Links über den Zifferntasten befindet sich die einzige andersfarbige Taste. Es handelt sich dabei um die weiße Taste zum Annehmen und Auflegen von Gesprächen. Im oberen Bereich befinden sich dann noch eine Reihe von Funktionstasten. Das Mobilteil besitzt eine rundliche Form, unten ist es jedoch flach, sodass man dieses hinstellen kann. An der hinteren unteren Seite befindet sich das Batteriefach. Im hinteren oberen Bereich befindet sich dazu noch ein Clip.
Auf der Basisstation befinden sich ebenfalls acht Tasten. Oben kann man die Lautstärke variieren. In der zweiten Reihe befinden sich Tasten zum Löschen von Nachrichten, zum Suchen des Mobilteils (Paging) und zum Aktivieren / Deaktivieren des Anrufbeantworters. In der dritten Reihe befinden sich die Tasten, mit denen man in den Nachrichten des Anrufbeantworters navigieren kann.


4) Bedienung

Ich habe eigentlich keine Probleme mit dem Bedienen von Telefonen und komme mit der Menüführung von diversen Herstellern gut klar, sei es Nokia, Samsung oder Motorola. Ganz anders sieht es mit der Menüführung dieses Modells aus. Sie erscheint mir lieblos und ohne System. Infolgedessen hab ich mich auf die wichtigsten Funktionen beschränkt.
Ganz anders sieht es mit der Bedienung der Tasten aus. Da das Mobilteil im Vergleich zu modernerer Geräten ziemlich groß ist, sind die Tasten auch ziemlich groß, sodass man keine Probleme hat diese zu treffen.
Meiner Meinung nach hätte man die Tasten besser farbig kennzeichnen sollen, aber das war wohl nicht im Sinne des Designers, der dieses Telefon in schlichtem grau halten wollte.


5) Funktionsumfang

Es folgt ein Auszug aus dem Funktionsumfang des Gerätes.

Telefon:

- Gespräch zwischen Mobilteilen
- Speicherung von Netzbetreeiber-Vorwahlnummern
- integrierter Anrufbeantworter
- mehrere Ruftöne wählbar

Anrufbeantworter:

- Aufnahme von Nachrichten, mit Standardansage
- keine Nachrichtenaufnahme, mit Standardansage
- Aufnahme von Nachrichten, mit persönlicher Ansage
- keine Nachrichtenaufnahme, mit persönlicher Ansage

Mobilteil:

- Mikrofon des Mobilteils stummschalten, Wartemelodie
- Anzeige von unbeantworteten Anrufen und Nachrichten
- Anzeige von Datum und Uhrzeit
- Anzeige der Anrufer-ID


6) Akkulaufzeit

Das Gerät wird durch zwei R3-Akkus gespeist, auch bekannt als AAA. Mir persönlich kommt die Akkulaufzeit sehr gering vor. Wenn ich das Mobilteil mal über nach nicht in die Dockingstation stelle, dann ist es leer. Oft würden durch das Problem mit den Akkus meine Gespräche jäh unterbrochen, wodurch ich zum Handy greifen musste, um meinen Gesprächspartner zu "beruhigen". Also in dem Punkt besteht / bestand auf jeden Fall Nachholbedarf.


7) Software-Fehler

Auf dem Telefon ist keine besonders aufwendige Software installiert, woduch auch die Störanfälligkeit sehr gering ist. Ich hatte einmal den Fall, dass auf der Anzeige des Mobilteils komplett jedes Feld geleutet hat. Das wurde aber durch das Herausnehmen und Wiedereinlegen der Batterien behoben.


8) Preis

Vor 4 Jahren hab ich mir das Tellefon zum Preis von 129 Euro zugelegt. Ich denke aber, dass es für einen relativ günstigen Preis auf Online-Auktionshäusern ersteigert werden kann.


9) Fazit

Ich schmeiße ungern Sachen weg, die noch funktionieren. Genauso verhält es sich mit diesem Telefon. Es hat mich von technischer Seite noch nie im Stich gelassen, abgesehen von der viel zu geringen Akkulaufzeit.

Fazit: tut seine Dienste ...

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Klangqualität:    
Funktionsvielfalt: