Kress CBS 6800 E
Kress - witziges Design, aber unbefriedigende Leistung - Kress CBS 6800 E Schleifgeräte

Produkttyp: Kress Schleifgeräte

Neuester Testbericht: ... Knopfgriff am Bug der Maschine zum exakten Führen ausgestattet ist, hat der Kress-Bandschleifer einen langen, vorne überstehenden Stabg... mehr

Kress - witziges Design, aber unbefriedigende Leistung
Kress CBS 6800 E

werkzeug-django

Name des Mitglieds: werkzeug-django

Produkt:

Kress CBS 6800 E

Datum: 24.11.02, geändert am 24.11.02 (1101 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: leicht+handlich, auch für Überkopfarbeiten, individuelles Design

Nachteile: kleine Schleiffläche, geringe Abtragsleistung, im Norden unbekannte Marke

Kress gehört zu den unterschätzen, eher unbekannteren Herstellern von Elektrowerkzeugen. Im Norden unseres Landes ist Kress nahezu bedeutungslos, während im Süden doch ordentliche Marktanteile erzielt werden. Kress hat auch für namhafte andere Marken wie z.B. Upat und Würth zugeliefert ? das spricht prinzipiell für die ordentliche Qualität des Herstellers aus Bisingen.
Ich hatte gestern die Gelegenheit, einen Kress-Bandschleifer zu testen. Es handelte sich um den Bandschleifer CBS 6800 E ; ein bei uns im hohen Norden ausgesprochen seltenes und exotisches Gerät! Ich möchte es mal so formulieren: ich hatte schon deutlich schlechtere Geräte in der Hand! Doch meine Bewertung Punkt für Punkt:

Optik der Maschine:
Kress gefällt oft durch ein ausgesprochen individuelles Design! Viele Geräte heben sich optisch von der Standardware der Wettbewerber ab. Dies trifft auch für den CBS 6800 zu, dessen wirklich eigenwillige Griffkonstruktion einzigartig sein dürfte! Während alle anderen mir bekannten Bandschleifer (und ohne angeben zu wollen ? ich kenne die Geräte sehr vieler Hersteller!) mit einem ?Heckgriff? mit i.d.R. integriertem Schalter und einem zusätzlichen Knopfgriff am Bug der Maschine zum exakten Führen ausgestattet ist, hat der Kress-Bandschleifer einen langen, vorne überstehenden Stabgriff. Der Schalter ist im Griff integriert und auch das Rändelrad für die elektronische Regulierung der Bandgeschwindigkeit sitzt vorne am Griff. Kress hat für dieses Gerät die Bezeichnung ?Einhand-Bandschleifer? gewählt ? ein absolut zutreffender und korrekt gewählter Begriff. Allerdings habe ich mich am Anfang etwas schwer getan ? die weit vorne liegenden Schalter sind etwas gewöhnungsbedürftig!
Fazit: sehr gut im Design, aber nur befriedigend im handling!

Technische Daten des Gerätes:
Der Kress CBS 6800 arbeitet mit 410 mm-Schleifbändern ? so ziemlich die kleinste Schleifbandgröße am Markt. Das bedeutet natürlich auch eine recht geringe Schleiffläch
e: mit 65 x 110 mm liegt die Kress hier weit abgeschlagen von der Konkurrenz. Die Bandgeschwindigkeit ist elektronisch regelbar von 140 ? 230 Metern/min., angetrieben von einem 600 Watt-Motor! Das Gewicht ist mit 2 kg sehr positiv herauszuheben ? ideal auch für Überkopfarbeiten. Die Wettbewerber von Makita, DeWalt, Bosch blau oder auch AEG sind z.T. deutlich schwerer! Allerdings nervt das extrem kurze Netzkabel (weniger als zwei Meter) beim Bearbeiten großer Werkstücke! Warum nur sparen so viele Hersteller am Zuleitungskabel? Ist Kupferlitze so teuer geworden?
Ich hatte leider nicht die Möglichkeit, in die Maschine hineinzuschauen. Das A und O bei Schleifgeräten ist eine vernünftige Staubkapselung ? der oft sehr feine Schleifstaub z.B. beim Schleifen von Gipskartonwänden gefährdet bei unzureichender Staubdichtheit Lager und auch Getriebe!
Fazit: der geringen Schleiffläche steht gleichzeitig ein geringes Gewicht gegenüber! Nur für leichte Arbeiten in schwierigen Positionen als gut zu bewerten ? für große Flächen ist dieses Gerät einfach zu klein!

Ausstattung:
Auffallend der auch wieder sehr eigenwillig entworfene, würfelförmige Staubfangsack, der aber fest und bündig schließt. Bandschnellspanner und Spurregelung gehören heutzutage zum Standard, ebenso die Elektronik. Der leise und ruhige Lauf der Maschine ist sehr positiv aufgefallen. Das aber nicht mal ein einziges Schleifband im Lieferumfang enthalten ist, nervt schon etwas!
Note: gut

Handhabung des Kress CBS 6800:
Das entscheidende Kaufkriterium ist und bleibt die Arbeitsleistung! Was hilft ein individuelles Design, ein klingender Markenname oder eine perfekte Ausstattung, wenn die Abtragleistung des Bandschleifers nicht ausreicht! Und leider vermag ich hier der Kress keine überschwängliche Begeisterung zusprechen. Auch wenn man sich nach einer Weile an die eigenwillige Einhandbedienung gewöhnt hat, ist diese Maschine nicht so leicht und so sicher zu führen wie ihre Wettbew
erber mit zwei Handgriffen. Für das Bearbeiten größerer Wqerksrücke ist die Arbeitsfläche zu klein. Gefallen hat mir die Kress aber beim filigranen Arbeiten, z.B. beim Kantenschleifen. Das geringe Gewicht lässt hier das Arbeiten zur Freude werden. Doch insgesamt ist selbst die kleinste Makita-Maschine, die 9911 mit 457 mm-Bandlänge, mindestens eine Klasse über der Kress anzusiedeln.


Fazit:
Die Kress ist eine kleine, handliche, flexibel einsetzbare Maschine für den Heimwerker! Profis sollten von diesem Gerät die Finger lassen!
Note: für den Profi allenfalls befriedigend



Fazit: