Apfelkuchen
Auf Großmutters Empfehlung - Apfelkuchen Rezept

Neuester Testbericht: ... zum Besteichen Mehl mit Butter abbröseln, mit den übrigen Zutaten rasch zu einem Teig verarbeiten und eine halbe Stunde kühl raste... mehr

Auf Großmutters Empfehlung
Apfelkuchen

ullams

Name des Mitglieds: ullams

Produkt:

Apfelkuchen

Datum: 19.01.10

Bewertung:

Vorteile: lecker, einfach und schnell

Nachteile: könnte süchtig machen

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch ein sehr leckeres Rezept vorstellen, dass ich von meiner Oma bekommen habe. Dieser Apfelkuchen ist superlecker und dabei einfach und schnell gemacht.

Zutaten:
250 g Mehl
130 g Butter oder Margarine
120 g Zucker
50 g gehackte Mandeln
50 g gehobelte Mandeln
125 ml Milch
4 Eier
1 Päckchen Backpulver
gerieben Schale einer Zitrone (wer das nicht hat, kann auch Zitronensaft nehmen)
3 EL brauner Zucker
1 Prise Salz
800 g Äpfel, geschält und entkernt
ggf. Puderzucker zum Bestäuben.

Vorbereitung:
----------------
Zunächst lege ich alle Zutaten auf meine Arbeitsplatte, damit diese möglichst Zimmertemperatur besitzen. Die Margarine oder Butter ist dann auch besser verarbeitbar. Dann heize ich den Backofen auf 180 Grad vor. Ich wähle immer Umluft.

Rührteig:
-----------
Für den Rührteig vermenge ich Mehl, Margarine, Zucken, Milch, Eier, Backpulver, Salz und die geriebene Schale einer Zitrone zu einem feinen Rührteig. Dabei so lange mit dem Handmixer rühren, bis der Teig eine feine Konsistenz hat und sich eine gleichmässige Masse ergibt. Anschliessend die gehackten Mandeln unterrühren. Diesen Teig fülle ich dann in eine gut eingefettet Springform. Damit der Teig sich nach dem Backen besser lösen lässt, streue ich etwas Paniermehl in die gefettete Form. So bleibt kein Teig mehr an der Form kleben.

Anschliessend schäle ich die Äpfel und entferne das Kerngehäuse. Danach schneide ich alles in dünne Scheiben und schiebe diese etwas fächerförmig in den Teig hinein, so dass sie ein bisschen übereinander geschichtet sind. Dadurch lege ich zunächst aussen eine Spirale. Danach fülle ich die Mitte mit den restlichen Apfelscheiben auf. Die gehobelten Mandeln dann über die Äpfel verteilen.

Backen:
----------
Anschliessend kommt das ganze für ca. 30 Minuten in den Backofen. Am besten auf mittlerer Schiene. Nach 30 Minuten streue ich den braunen Zucker über den Apfelkuchen und backe das ganze noch mal für 10 bis 15 Minuten weiter. Auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen, dann schnell mit dem braunen Zucker überstreuen und nochmals 10-15 Minuten in den Ofen.

Ist die Backzeit beendet nehme ich den Kuchen vorsichtig aus dem Ofen und stelle ihn mit einem Handtuch überdeckt zum Abkühlen auf den Herd. Dabei unbedingt darauf achten, dass er Kuchen keinen Zug bekommt, also zum Beispiel kein Fenster offen stehen lassen, denn sonst sackt der Kuchen in sich zusammen. Den abgekühlten Kuchen kann man dann noch nach Belieben mit Puderzucker bestäuben.

Fazit:
-------
Dieser Apfelkuchen mit Mandeln schmeckt einfach phantastisch. Durch die im Teig enthaltenen Mandeln hat er etwas weihnachtliches, schmeckt aber auch zu jeder anderen Jahreszeit sehr gut. Auch ohne große künstlerische Backfähigkeiten, gelingt dieser Kuchen immer.

Fazit: Ausprobieren!