Restaurant Herkules Biesdorf
Göttlich speisen - Restaurant Herkules Biesdorf Restaurant & Café national

Neuester Testbericht: ... waren die meisten Tische an einem Freitag Abend vorbestellt. So richtig gefiel mir persönlich aber der Tisch nicht in der Ecke, ich si... mehr

Göttlich speisen
Restaurant Herkules Biesdorf

Mondlicht1957

Name des Mitglieds: Mondlicht1957

Produkt:

Restaurant Herkules Biesdorf

Datum: 16.10.10, geändert am 27.03.11 (1121 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: freundlicher Service, kinderfreundlich, lecker Speisen zu guten Preisen

Nachteile: nicht ganz so zentral gelegen

Ich war noch nie in Griechenland, aber ich liebe das griechische Essen. Beim letzten gemütlichen Speisen fuhren wir ans andere Ende von Berlin - dieses mal blieben wir ganz in meiner Wohnnähe, in Biesdorf Nord. Auch hier findet ihr ein wenig versteckt in einer Seitenstraße der Oberfeldstraße ein gemütliches griechisches Restaurant.

Herkules I - griechische Spezialitäten

--------------------------------------------

Es war mal ein Geheimtipp, der sich inzwischen herumgesprochen hat und wo man inzwischen am besten vorbestellt. Es gibt zwar genügend Plätze die meist aber bereits ausgebucht sind.
Wer Pech hat kann zur Not ausweichen auf das in der Nähe liegende Herkules II in der Hönower Straße 91, 12623 Berlin (Mahlsdorf).

Ich entschied spontan, dass wir nicht so spät essen gehen und siehe da, wir hatten Glück als wir um 17.30 Uhr ankamen im
Herkules I
12683 Berlin - Biesdorf
Oberfeldstr. 30
Telefon: 030/54396797

Erreichbar am schnellsten vom S-Bahnhof Biesdorf wenige Minuten Laufweg

Öffnungszeiten

Täglich von 12.00 bis 24.00 Uhr
Kein Ruhetag!!!!!
Reservierungen für festliche Anlässe wie: Taufen, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern und andere Feiern sind möglich.

Der Name des Restaurants ist den meisten unter euch bestimmt ein Begriff.

Wer ist Herkules?
Ich habe mich mal für euch belesen.
"Herkules gehörte zu den griechischen Göttern. Die griechischen Götter wurden alle menschlich dargestellt. Es waren sogenannte irdische Götter die auf dem Olymp, in den Flüssen, im Meer oder in Wäldern wohnten.
Herakles war ein besonders menschlicher Held und wurde deshalb auch sehr von den Menschen verehrt. Er liebte Feste und er liebte Frauen. Er war milde und unerbittlich, jähzornig und sanft, grob und zartfühlend.
Er war ein Halbgott und sollte durch seine Heldentaten die Menschen zu Tapferkeit, Mut und Tugend anspornen......"


Unsere Erfahrungen mit dem Restaurant
------------------------------------------------- --

Wie viele Plätze genau im Restaurant sind vermag ich nicht genau zu sagen, das Restaurant ist in verschiedene Räume geteilt und einen Außenbereich gibt es auch, der jedoch bedingt durch das kalte Wetter im Moment eher nicht genutzt wird.
An der Tür wurden wir sehr herzlich empfangen und ein Tisch wurde uns zugewiesen auf dem kein Schild "reserviert" stand. Ja, wie üblich waren die meisten Tische an einem Freitag Abend vorbestellt.

So richtig gefiel mir persönlich aber der Tisch nicht in der Ecke, ich sitze dann doch lieber in der Nähe eines Fensters und auf Anfrage, ob wir nicht doch lieber in einer der Nischen sitzen dürften da wir ja nicht vorhatten ewig zu bleiben, war das kein Problem.
Das Schild "reserviert" wurde vom Tisch genommen und wir durften Platz nehmen. Ohne Diskussion, das fand ich klasse. Mein Herzblatt, der das Herkules noch nicht kannte, meinte zuerst die Schilder "reserviert" stehen bestimmt einfach nur auf dem Tisch, aber später sah er selber, dass es nicht an dem war, denn als wir gegen 19.oo Uhr das Restaurant verliessen war "der Laden voll".
Kaum dass wir saßen stand bereits der Begrüssungs-Ouzo auf dem Tisch und die Karte wurde uns gereicht.
Als die Bedienung nicht zu sehen war schoss ich gleich mal ein paar Fotos von den Gasträumen, ich glaubte unentdeckt. Ich nutze die Gelegenheit bevor der Gästeansturm kam. Unentdeckt blieb ich vermutlich jedoch nicht mit der Kamera, denn die Lichtverhältnisse, die den Gastraum so gemütlich machten, veranlassten meine Kamera den Blitz automatisch zu nutzen :o) Peinlich, denn die von nun an durchgehend aufmerksame und überfreundliche Bedienung kam mir dann doch eher "spanisch" als griechisch vor. Doch erwischt?

Egal, ich kann nicht sagen, dass es uns unangenehm war, dass der Begrüssungs-Ouzo sich verdoppelte bzw. sogar verdreifachte und keiner davon auf der Rechnung erschien :o)
Ein Glück, dass wir uns entschieden hatten, nicht mit dem Auto Essen zu fahren. Wie gesagt, ich wohne keine 20 Minuten Laufweg vom Herkules I entfernt.


Das Ambiente
------------------

Bereits der Eingansbereich mit seinen Säulen und Statuen lässt erkennen, dass es sich um ein griechisches Restaurant handelt.
Der relativ große Gästeraum ist durch Säulen, Holzbögen und Pflanzen in kleine Räume und Nischen unterteilt.
Es gibt einzelne kleine Tische, größere Tische mit Stühlen und die von mir bevorzugten Nischen mit Bänken.
Das dunkelbraune Holz der Möbel mit ihren terracottafarbigen Bezügen wirken nostalgisch und romantisch zugleich. Die Beleuchtung an der Decke und den Wänden gibt dem Restaurant eine warme und gemütliche Atmosphäre.
Passend zur Einrichtung des Restaurants sind die Tische entsprechend farblich abgestimmt und schön dekoriert. An den Wänden laden Bilder zum Träumen ein.
Alles ist sauber und liebevoll im Detail eingerichtet.
Griechenland, das ist das Land des guten Weines, der Musik und der Gastfreundschaft. und das trifft hier zu 100 Prozent zu. Das ganze Ambiente wird durch griechische Hintergrundmusik ergänzt und belebt den Aufenthalt.

Hygienische Einrichtungen

----------------------------------
Auch die hygienischen Einrichtungen lassen nichts zu wünschen übrig. Alles ist sauber. Die Toiletten sind über eine Treppe in Richtung Keller zu erreichen, und wenn man schon einige Ouzo und leckeren Wein getrunken hat sollte man sich gut am Geländer festhalten welches sich an der relativ steilen Treppe befindet.
Kinder würde ich hier nicht allein zur Toilette gehen lassen wegen der steilen Treppe.

Die Speisekarte

--------------------
ist auch hier wie in jedem griechischen Restaurant sehr umfangreich.

Sich nun für eine Speise aus dem wirklich mehr als umfangreichen Angebot zu entscheiden, das kann schon seine Zeit dauern.
Die Preise liegen zwischen rund 7 und 20 Euro. Angeboten werden

* Kalte Vorspeisen
* Warme Vorspeisen
* Salate, Beilagen
* Vegetarische Gerichte
* Suppen
* Aus Topf und Backofen
* Geflügel
* Gyros
* Vom Grill
* Filet und Steak
* Fisch
* Nachspeisen
* Weine
* uvm,


Das Lokal ist sehr kinderfreundlich so gibt es auch zahlreiche Angebote für die Kleinen. Die Auswahl der Nachspeisen ist riesig, dafür gibt es sogar eine gesonderte Karte zur Auswahl.

Ich musste bei meiner Wahl nicht lange überlegen, denn ich liebe ein ganz bestimmtes Gericht und es war mir ein vergnügen, hier Vergleiche zu ziehen mit anderen Restaurants.
Die besonders nette Bedienung, immer mit einem Lächeln auf dem Gesicht brachte uns natürlich zuerst den gemischten Salat mit einem wundervollen Dressing. Brot war leider nicht dabei wie ich es aus anderen griechischen Restaurants kenne.
Es dauerte keine 15 Minuten und das Hauptgericht stand auf dem Tisch.

Wir hatten ausgewählt,
Arni Juwetsi
Zartes Lammkeulenfleisch mit Reisnudeln mit Käse überbacken
serviert mit gemischtem Salat
10,00 Euro

Gereicht in einer großen Schale, die erst mal leergegessen werden musste. Reichlich Fleisch in der Schüssel und eine dicke Schicht Käse über den Reisnudeln überzeugten mit seinem hervorragendem Geschmack.
Dazu gab es auf unseren Wunsch eine Karaffe mit Retsia, ein Wein, der das ganze hervorragend ergänzte. Der uns reichlich gereichte Ouzo, wie ich ja oben bereits erwähnte, sorgte dafür, dass uns die reichliche Mahlzeit nicht schwer im Magen lag, aber er sorgte auch inzwischen für besonders gute Stimmung :o).

Für die Karaffe Retzina haben wir 6,00 Euro bezahlt. Die Preise für Getränke liegen im Schnitt bei einem halben Liter Bier z.B. bei 2,00 Euro. Dergleichen auf diverse Säfte.
Zum Abschluss bestellten wir uns noch einen starken Espresso, auch 2 Euro pro Tässchen, den hatten wir dann auch dringend nötig.

Nachdem wir fast eineinhalb Stunden unsere Speise genossen hatten kam der nette Herr sofort wieder an unseren Tisch, und es fiel uns nicht schwer ihm ein "es hat hervorragend geschmeckt, wir kommen gerne wieder..." entgegenzubringen.

Unser Fazit

-------------------------
Das Herkules ist ein sehr gutes und meiner Meinung nach sehr preiswertes griechisches Restaurant. Das Ambiente ist sehr schön und gemütlich und lädt zum Verweilen ein.
Dafür spricht ja allein schon, dass man besser vorbestellen sollte um am Wochenende einen Platz zu bekommen.

Das Angebot ist sehr umfangreich und auch an die Kleinen ist gedacht.
Die Preise für die reichlichen Teller sind hervorragend, so kann man getrost auch mal eine Familienfeier in dieses Restaurant verlegen.
Die Bedienung ist sehr freundlich und vor allem aufmerksam und schnell, was wir sogar zu fortgeschrittener Zeit feststellen konnten, als sich das Restaurant gefüllt hatte. Niemand musste lange auf seine Speisen warten.
Was die Parkplätze angeht kann man dort in den Seitenstraßen gut parken, einen Parkplatz selber hab ich bisher noch nicht gesehen. Wir waren ja eh ohne Auto dort.

Auf alle Fälle zu empfehlen für alle, die dort in der Nähe sind. Übrigens ist dieses Restaurant nicht so weit weg vom Unfallkrankenhaus Marzahn und dem Schloss Biesdorf.

Euer Mondlicht1957

Fazit: Es ist alles gesagt!!!