Bait Yotvata
lecker Tourist-Trap - Bait Yotvata Restaurant international

Neuester Testbericht: ... ohne Essen. Geheimtip sind hier die Milchshakes - damit klar, dass es keine Fleischgerichte gibt. Kein rechtgläubiger Jude würde in ... mehr

lecker Tourist-Trap
Bait Yotvata

mrh

Name des Mitglieds: mrh

Produkt:

Bait Yotvata

Datum: 06.07.00, geändert am 06.07.00 (39 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: man wird bestimmt satt und gesehen

Nachteile: laut - ungemütlich

Für fast jedes Gericht benötigt man in diesem touristischen Promenaden-Restaurant mind. 2 Personen - so gewaltig fallen (vor allem) die (Salat) Portionen aus. Ideal nach 2 ausgedehnten Strandtagen ohne Essen.

Geheimtip sind hier die Milchshakes - damit klar, dass es keine Fleischgerichte gibt. Kein rechtgläubiger Jude würde in einem Restaurant essen, wo Milch- und Fleischprodukte gemeinsam angeboten werden.

Gäste sind ausländische Touristen und israelische Machos, denen die Gäste wichtiger sind als das Essen. Dieses Restaurant ist nicht hip - hier speist auch nicht die intellektuellen Elite von Tel Aviv. Die sitzt längst in Zentral-Tel Aviv und isst Sushi im "Onami" (18 Ha'Arba St.) - YUM!

Verglichen mit deutschen Restaurants ist das Yotvata teuer - relativ zu israelischen Preisen liegt es aber im Mittelfeld (trotz der Promenadenlage).

Störend ist die angrenzende verkehrsreiche Promenadenstrasse - laut, hektisch, Abgase.

Durchaus einen Besuch wert - vielleicht nicht gerade mit der frisch eroberten Liebsten.

Fazit: