Westküste USA
Die optimale 3-Wochen-Route USA-Westen - Westküste USA Reiseziele international

Neuester Testbericht: ... hätte sie eine riesige bemalte Wand heruntergelassen (wie z.B. bei der Truman Show), denn das konnte doch nicht alles echt sein. Ich hätt... mehr

Die optimale 3-Wochen-Route USA-Westen
Westküste USA

meenserbub

Name des Mitglieds: meenserbub

Produkt:

Westküste USA

Datum: 16.09.00, geändert am 16.09.00 (19482 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: gigantische Landschaften, tolle Attraktionen

Nachteile: zu wenig Zeit um Alles zu sehen

Nachdem ich nun zum dritten mal den Westen der USA besucht und genügend
Erfahrungen mit Streckenverlauf, Motels und Dauer des Besuches von bestimmten Attraktionen gesammelt habe, denke ich, daß der folgende Tourvorschlag die
wichtigsten Sehenswürdigkeiten enthält. Er ist für den "Normal"-Touristen aufgebaut,
nicht für den Abenteurer oder den Badeurlauber. Es ist halt von allem was drin und
deshalb auch für Familien mit Kindern geeignet. Dennoch können natürlich die Geschmäcker verschieden sein, manches möchte man ausgiebiger sehen, manches evtl. kürzer. Dann hat man ja die Freiheit die Tour vorher oder mittendrin zu ändern.
Leider konnte ich aus Platzgründen nicht alle Stationen ausführlich beschreiben, das wäre sonst ein Roman geworden. Über die meisten Dinge findet Ihr sowieso in dooyoo detaillierteres und ich werde auch noch Meinungen schreiben. Zusätzlich kann man natürlich über die Suchmaschinen tonnenweise Infos zu allem finden. Also viel Spaß. Für Fragen könnt Ihr gerne ein Mail schicken.

Ankunftstag
Ankunft San Francisco, Fahrt über die Golden Gate Bridge,
Fahrt nördlich nach Napa, Übernachtung, Falls frühe Ankunft,
gutes Outlet-Center am Freeway 29.
100 Tageskilometer

2. Tag
Fahrt nach Calistoga, Besichtigung Old Faithful Geyser (Geysier)
Besichtigung Petrified Forest (Versteinerte Mammutbäume)
Probe der guten kalifornischen Weine in einem Weingut
Fahrt zum Lake Baryessa, Übernachtung
150 Tageskilometer

3. Tag
Fahrt südwestlich Richtung Yosemite Nationalpark. Unterwegs
gute Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt Modesto.
Übernachtung im Westernstädchen Groveland am schönsten in
den mit Betten ausgestatteten Indianerzelten (Tipi-Motel),
Besuch des Saloons vor Ort.
200 Tageskilometer

4. Tag
Fahrt zum und durch den Yosemity NP
Besuch folgender Punkte:
Haupt-Tal mit gigantischen Felsen, Bridalveil-Wasserfall, Glacier-Po
int und
Besichtigung der Giant-Sequoias (Redwood-Mammutbäume)
in der Nähe von Mariposa
Übernachtung in Mariposa oder Wawona
100 Tageskilometer

5. Tag
Fahrt zum Tioga-Pass (3000 Meter Höhe)
Dann hinunter zum Mono-Lake (phantastische durch Wasser
entstandene Gebilde) Weiter bis zur Stadt LonePine
Übernachtung im Lone-Pine-Motel (rechts am Highway in der Ortsmitte)
Tageskilometer 300

6. Tag
Fahrt zum Death Valley
Besichtigung Stovepipe-Wells (Sanddünen)
Besichtigung des tiefsten Punktes in Amerika (80 Meter unter 0)
Weiterfahrt nach Las Vegas
Kleines Spielchen wagen in den zahllosen Casinos, grellbunte
Attraktionen und Achterbahnen in den Hotels
Unbedingt auf den Stratosphere Tower hochfahren, auf diesem Fernsehturm
erwartet einen eine Achterbahn obendrauf. Gigantischer Ausblick auf die Stadt
zahllose Übernachtungsmöglichkeiten
450 Tageskilometer

7. Tag
Besichtigung Hoover Dam, Ausflug zum Lake Mead
Ausspannen vom anstrengenden Vortag
Übernachtung am Lake Mead
Tageskilometer 100

8. Tag
Fahrt über den wunderschönen Zion NP durch Utah nach Page
Schöne Motels in der Parallellstraße hinter der Hauptstraße
500 Tageskilometer

9. Tag
Besichtigung Antelope Slot Canyon, traumhafte Farben
und Wasserauswaschungen. Unbedingt zu empfehlen!
kleine Rundfahrt zum schönen Lake Powell
Weiterfahrt Richtung Grand Canyon South Rim, Übernachtung
aber noch davor
Tageskilometer 250

10. Tag
Aussichtspunkte am Grand Canyon anschauen
eventuell ein bischen wandern oder klettern
Rundflug mit dem Hubschrauber (teuer aber lohnend)
Weiterfahrt und Übernachtung in Williams (Richtung Flagstaff)
Tageskilometer 150

11. Tag
Fahrt über Kingman, Needles und 29Palms zum Josuah Tree Nationalpark,
Durchfahrt und weiter nach Palm Desert, blühende Stadt mitten in der Wüste,
dort Übernacht
ung.
Tageskilometer 550

12. Tag
Gute Einkaufsmöglichkeiten in Palm Desert
Weiter zur Küste, Übernachtung z.B. in Oceanside (OceanMotel) oder Carlsbad
Tageskilometer 200

13. Tag
Baden, Strand, Sonne, relaxen

14. Tag
Fahrt nach San Diego, Besichtigung Sea-World (Delphin-, Wal-
und Seehunde-Shows + Aquarium, Stadtrundfahrt, zurück zum Motel
Tageskilometer 150

15. Tag
Fahrt zum six-flags-magic-mountain (Achterbahnpark) in Valencia,
nördlich von Los Angeles, am Freeway 5
Geniale, schnelle, hohe Achterbahnen, Adrenalin ohne Ende
Übernachtung am besten 2 oder 3 Ausfahrten weiter, weil billiger
Tageskilometer 200

16. Tag
Fahrt nach LA, Besuch der Universal Studios, super Filmattraktionen
in diesem Themenpark, Abends Rundgang durch Hollywood, Walk
of Fame und Motelsuche
Tageskilometer 100

17. Tag
Fahrt nach San Simeon, wenn möglich telefonisch 2 Tage vorher ein
Motel vorbuchen, zu empfehlen SandsMotel oder SilversurfMotel
Besichtigung HearstCastle, Übernachtung
Tageskilometer 300

18. Tag
Fahrt auf dem Küstenhighway Nr. 1 nach Monterey
Lohnend auch die riesigen Sanddünen in Pismo Beach, Strand mit dem Auto
befahrbar, unterwegs den 17-Miles-drive durchfahren und Carmel anschauen.
Abends Hafenrundgang, evtl vorher Aquarium un die berühmte
Cannery Row. Übernachtung im BayParkHotel
Tageskilometer 250

19. Tag
Fahrt nach San Francisco, Stadtrundfahrt mit dem Auto, berühmte
Punkte besuchen z.B. Alcatraz und übernachten.
Tageskilometer 200

20. Tag
Besuch des Golden Gate Parks und Fahrt zum Flughafen
Tageskilometer 100

Fazit: