Buenos Aires
Eine europäische Stadt - Buenos Aires Reiseziele international

Neuester Testbericht: ... Sehr sauber, den einzigsten grafitti, den ich gesehen habe, war am obelisk des Plaza Mayo (Gracias Madres). Die mitunter sehr breit... mehr

Eine europäische Stadt
Buenos Aires

david

Name des Mitglieds: david

Produkt:

Buenos Aires

Datum: 15.12.99, geändert am 24.07.00 (94 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: wundervolle, aufregende Stadt

Nachteile: sehr teuer

Die Stadt wirkte schon beim Landeanflug (man fliegt genau über das Stadtzentrum zu dem dann doch sehr weit außerhalb liegenden Flughafen) gigantisch. Bis zum Horizont nur Stadt. Ich bin mit einer spanischen Fluggesellschaft geflogen und somit wurde schon die Ankunft zu einem Erlebnis. Die verwandschaftlichen Verflechtungen zwischen Spanien und Argentinien sind (historisch bedingt) sehr stark und somit wartete eine unglaubliche Menschenmasse am Flughafen auf ihre Verwandten. Überall bekritzelte Pappschilder und Rufe; ein ziemlicher Trubel. Spanisch ist in Argentinien sehr zu empfehlen, denn kaum jemand spricht auch nur ein Wort Englisch. Da kommt man mit Deutsch oft weiter.
Die Stadt ist atemberaubend. Sie wirkt sehr europäisch, wie es auch in jedem Führer nachzulesen ist. Alles deutet auf die ruhmreiche Vergangenheit Argentiniens hin, welches von der Weltwirtschaftskriese (1933), der darauf folgenden Militärdiktatur und den Falklandkriegen sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Stadt erscheint in vergagenem Glanz und überall sieht man bekannte Eindrücke aus Europa; so haben sich die Argentinier während ihrer Blütezeit die bekanntesten Architekten aus Europa engagiert, um den europäischen Stil zu kopieren. Es macht wirklich Spaß durch die Stadt zu schlendern und die Eindrücke wirken zu lassen. Besonders der Bereich um das auch aus "Evita" bekannte Casa Rosada, dem Regierungssitz am Placa de Mayo bis hoch zum Congreso ist sehr sehenswert. Die Avenida 9.de Julio, die breiteste Straße der Welt, sollte man auch nicht verpassen, führen doch hier mit den direkt parallelen Straßen, die durch einen Parkstreifen abgegrenzt sind, 7 oder mehr Fahrststreifen in eine Richtung - wirklich imposant. Auf der Kreuzung mit der Avenida Corrientes befindet sich der Obelisk. Einen Blick wert sind auch die Galerias Pacífico, in ihr bieten sich verschiedene Geschäfte in einem atemberaubenden Ambiente. Hat man dann noch etwas Zeit sollte man sich das Viertel La Boca mi
t seinen bunten Häusern anschauen. Die Caminito Street ist in Verbindung mit dem Tango und dem unsterblichen Carlos Gardel ein Begriff. Beeindruckend ist auch der Gedanke, daß ganz Argentinien rund 33 Mio Einwohner hat und die Hälfte davon im Großraum Buenos Aires lebt. Das Fazit dieser Stadt ist rundum positiv, die Stadt bietet europäische Eindrücke verbunden mit südamerikanischem Flair. Leider ist durch die Dollaranbindung des Pesos bei einem hohen Dollarkurs die Kaufkraft eines Europäers sehr gering.

Fazit: