Neckermann Reisen

Neckermann Reisen Reiseveranstalter

Neuester Testbericht: ... und den Transfer mußten wir sofort vor Ort bezahlen. Obwohl wir noch ein paar schöne Tage hatten, war der Jahresurlaub versaut. In Deutschland angekommen haben wir Neckermann angeschrieben und alles genau und mit Videos geschildert. Eine Kostenerstattung wurde jedoch abgelehnt. Man sollte wissen,wenn man in der Nebensaison Urlaub macht, so können Leistungseinschränkungen auch bei der Verpflegung auftreten, wenn das Hotel nicht ausgebucht ist. Und wir sollten nicht nach der Ablehnung der Kostenerstattung Neckermann nicht den Rücken kehren. Was für eine Verspottung durch Neckermann. Es gibt viele Foren über Neckermann-Kritiken, wie zum... mehr

Testberichte zu Neckermann Reisen

kraftsportler58
Neckermann Reisen: Mit Neckermann/Thomas Cook nie wieder (168 Wörter)
von kraftsportler58 - geschrieben am 16.08.14
Bewertung:

Wir haben über Neckermann Reisen einen Urlaub auf Sansibar (im Sea Cliff Zanzibar) gebucht.
Die Verpflegung war so schlecht, daß wir schon nach drei Tagen in ein anderes Hotel umbuchen mußten.
Die Umbuchung und den Transfer mußten wir sofort vor Ort bezahlen. Obwohl wir noch ein paar schöne Tage hatten, war der Jahresurlaub versaut. In Deutschland angekommen haben wir Neckermann angeschrieben und alles genau und mit Videos geschildert. Eine Kostenerstattung wurde jedoch abgelehnt. Man sollte wissen,wenn man in der Nebensaison Urlaub macht, so können Leistungseinschränkungen auch bei der Verpflegung auftreten, wenn das Hotel nicht ausgebucht ist. Und wir sollten nicht nach der Ablehnung der Kostenerstattung Neckermann nicht den Rücken kehren. Was für eine Verspottung durch Neckermann.
Es gibt viele Foren über Neckermann-Kritiken, wie zum Beispiel: Ciao-Bewertungsportal, Holiday Check.de, dooyoo.de, stiftung-reisetest.com/Pauschalreisen und...............
Wer die Videos vom Sea Cliff Zanzibar sehen möchte, schaut bitte bei Holiday Check unter Bewertungen Sea Cliff Zanzibar rein.

sunflower76
Reisepartner Neckermann Reisen (1260 Wörter)
von - geschrieben am 20.07.14, geändert am  20.07.14 (Sehr hilfreich, 63 Lesungen)
Bewertung:

Liebe Leute,

wer mich kennt, der weiß, dass ich kein Freund von Pauschalreisen bin. Unsere Mietwagenrundreisen durch die USA oder Großbritannien habe ich allesamt selbst organisiert und war damit immer höchst zufrieden. Doch unsere Töchter kommen nun in ein Alter, wo sie lieber All-Inclusive-Urlaub machen und nicht mehr mit ihren Eltern auf Entdeckungsreise gehen wollen. Daher entschlossen wir uns dieses Jahr für einen Urlaub in der Dominikanischen Republik und wählten dazu den Reiseveranstalter


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****NECKERMANN REISEN****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

aus, weil der beide Hotels anbot, die wir gerne buchen wollten.

Neckermann gehört zusammen mit ÖGER Tours zur börsennotierten Thomas Cook Group mit Sitz in London.

Vermutlich wird auch jemand von Thomas Cook diesen Bericht hier lesen, denn seit 2013 betreibt das Unternehmen ein "Social Media Listing Lab", wo Mitarbeiter alle Interneteinträge, die irgendetwas mit dem Unternehmen zu tun haben, überwachen.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****WAS BRAUCHTEN WIR VON NECKERMANN?****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Flug von Wien über Düsseldorf nach Punta Cana und retour
Transfer vom Flughafen Punta Cana nach Bayahibe zum Hotel Iberostar Hacienda Domincus
Buchung eines Vierbettzimmers im Iberostar
Transfer von Bayahibe nach Punta Cana ins Grand Palladium Bavaro
Buchung von zwei Junior Suiten im Grand Palladium Bavaro
Transfer vom Grand Palladium zum Flughafen Punta Cana


~~~~~~~~~~~~~
****TRANSFER****
~~~~~~~~~~~~~

Gerade was den Transfer betraf, machten wir uns ein wenig Sorgen, zumindest was den von Hotel zu Hotel betraf. Ich informierte mich sogar wegen Privattransfers, aber der Preis von Neckermann ohne Transfers hätte sich nur geringfügig geändert und daher dachten wir uns, wir probieren es einfach mal aus. Da wir eben keine Profis sind, was Pauschalreisen betrifft, ist die Unsicherheit absolut nachvollziehbar, denke ich.

Vorab, es hat alles wunderbar geklappt. Am karibischen Flughafen in Punta Cana zeigte uns ein Angestellter den Bereich von Neckermann (und dem Partnerunternehmen Thomas Cook). Dort wurden wir mit der Information versorgt, wann das Begrüßungsgespräch mit dem ersten Reiseleiter Stephan im Iberostar stattfinden würde. Weiters wurde uns unsere Busnummer aufgeschrieben, doch da wir als letztes unsere Koffer bekommen haben, ging die Dame gleich mit uns hinaus. Zum Glück, weil die Busschlange war einfach überwältigend und unserer stand - wie angekündigt - wirklich ziemlich am Ende der Reihe.

In knapp einer Stunde wurden wir von Punta Cana nach Bayahibe chauffiert und nachdem wir einen Mitreisenden im benachbarten Hotel abgeliefert hatten, ging es auch für uns zuverlässig zu unserer Bleibe für die nächste Woche.

Den Transfer von Bayahibe nach Punta Cana konnten wir uns dann beim Reiseleiter Stephan direkt ausmachen. Wir entschieden uns für eine Abholung nach einer Woche um 13.00 Uhr und der Transfer, der nur für uns allein war, kam auch auf die Minute genau, um uns zum nächsten Hotel zu bringen.

Eine Woche später ging es auch schon wieder vom Palladium zurück zum Flughafen.....


~~~~~~~~~~~~~~~
****REISELEITER****
~~~~~~~~~~~~~~~

Dadurch, dass wir uns für zwei Hotels entschieden hatten, hatten wir auch mit zwei Reiseleitern zu tun. Sowohl Stephan im Iberostar als auch Simone im Palladium waren sehr freundlich und konnten uns bei unseren Fragen weiterhelfen. Beide Male waren wir die einzigen beim Willkommensgespräch und konnten so ein Gespräch führen, das auf uns zugeschnitten war.

Bei Stephan vom Iberostar buchten wir zwei Ausflüge, einmal einen Doppelausflug in den Nationalpark Saona und zum Künstlerdorf Chavon inkl. Flussfahrt und einmal nach Santo Domingo. Beide Ausflüge waren sehr gut organisiert, wobei die Reiseleiter an diesem Tag immer mehrere Sprache auf einmal vorzuweisen hatten, ein perfektes Deutsch war weder das eine noch das andere Mal vorhanden, aber dennoch konnten wir uns immer gut verständigen.

Bei Simone buchten wir einen Transfer zum einzigen Schmuckshop unter deutscher Leitung bei Petra und auch der war absolut zuverlässig und pünktlich. Außerdem hoffe ich, dass Simone da eine gute Provision bekommt, denn wir haben schon ziemlich viel Geld bei Petra gelassen.

Die Reiseleiter waren täglich vor Ort, es gab nur einen einzigen freien Tag. Stephan erklärte uns, dass sich der nach dem Tag richtet an dem kein Flugzeug von Deutschland in die Dominikanische Republik fliegt. Stephan im Iberostar war täglich am Abend vor Ort, Simone immer am Vormittag und teilweise auch am Nachmittag.


~~~~~~~~~~~~~~~~
****SERVICE PLUS****
~~~~~~~~~~~~~~~~

Abgesehen von dem großen Ausflugsprogramm direkt über das Reiseunternehmen gebucht werden kann (25 Ausflüge in den Kategorien "Dominikanische Höhepunkte", "Karibische Katamaran Träume", "Aktion und Abenteuer" sowie "Besondere Erlebnisse") gibt es auch noch weitere Serviceleistungen.

Zum einen ist es der Postkartenverkauf (13 Karten zu US$ 10,- und 6 Karten zu US$ 5,--), viel wichtiger ist allerdings der Postkartenversand. In der Karibik gibt es generell das Problem, das Postkarten nicht ankommen und daher lohnt sich das Versenden auch nicht wirklich. Die Einheimischen lösen die Briefmarken herunter und verkaufen sie erneut, die Karten werfen sie einfach weg. Neckermann verspricht, die Karten zuverlässig über Florida in die Heimat zu schicken.

Weiters gab es noch kostenlosen Transfer zu Zigarren Manufakturen in deutscher Sprache (ohne die Verpflichtung, etwas kaufen zu müssen) sowie zum oben erwähnten Souvenir- und Schmuckshop.

Für alle Gäste gibt es noch eine Lotto-Karte vom Schmuckgeschäft Harrison's. Hier kann man sich zwischen 10 % und 20 % Nachlass freirubbeln, doch der Schmuck ist dermaßen teuer, dass der Nachlass da auch nicht viel bringt.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****CHECK OUT und AIRLINE PRE CHECK IN IM HOTEL****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Neckermann (und viele andere Reiseunternehmer) hat mit Air Berlin vereinbart, dass die Pauschalgäste direkt im Hotel ausgecheckt werden und die Koffer von der Fluglinie bereits im Hotel übernommen werden. Tja, das wäre ja toll und so gingen wir zwei Stunden früher als Abholzeit zur Lobby, um dieses Angebot wahrzunehmen. Erstens kam Air Berlin fast eine Dreiviertelstunde zu spät und zweitens standen wir nicht auf der Liste. Unsere Reiseleiterin Simone hat uns schon vorgewarnt, dass dies passieren kann und sie könne da leider nichts machen und auch vor Ort haben wir noch einmal mit ihr gesprochen, doch alles, was möglich war, war, zum Flughafen zu fahren und dort einzuchecken. Natürlich mussten wir dann die Plätze nehmen, die noch übrig geblieben sind und natürlich waren die nicht nebeneinander, weder von Punta Cana nach Düsseldorf noch von Düsseldorf nach Wien. Bei allen anderen Reiseunternehmen hat das reibungslos geklappt! Bei Neckermann gar nicht, auch nicht bei den anderen Reisenden, die mit uns dann im Transferbus saßen. Schade, wäre im Grunde ein tolles Service, so aber hat es uns zwei unnötige Stunden gekostet, die wir sonst noch im Zimmer hätten bleiben können.


~~~~~~~~~~~
****FAZIT****
~~~~~~~~~~~

Alles in allem war die Reise gut organisiert, die Transfers waren sehr gut, und die Reiseleiter wirklich hilfreich und auch verfügbar, wenn wir sie brauchten. Auch die Ausflüge waren top organisiert und atemberaubend schön.

Durch das Schlamassel beim Pre-Check-in mit Air Berlin allerdings ziehe ich einen Punkt ab und komme dadurch auf 4 von 5 Punkten und auf alle Fälle eine Empfehlung.

Wie immer lieben Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren
eure
Dani

willi46
Neckermann Reisen: Auf Neckermann und seine Hotels k e i n verlass. (240 Wörter)
von willi46 - geschrieben am 16.07.14
Bewertung:

Haben Anfang des Jahres bei Neckermann Reisen einen Urlaub für 8 Tage Hotel Condor, Playa de Palma/Mallorca gebucht.
Im Katalog ausgeschrieben unter Hotel Boreal & Condor. Hierbei handelt es sich um 2 Hotels.
Uns kam es ganz bestimmt nur auf das Hotel Condor an. Das Hotel Boreal kannten wir, und wollten hier nie wieder hin.
Da wir schon ein etwas älteres Paar sind legten wir sehr großen Wert auf das ruhige und mit einer
Gartenanlage versehenen Hotel Condor.
Uns war zur Ohren gekommen, das das Hotel Renoviert wird.
Von Neckermann wurde mir bestätigt, das die Renovierung zu Ende sei, und das die von uns
gebuchte Zimmerkartegorie es nur im Condor geben würde.
2 Tage vor Antritt habe ich mir nocheinmal von der Hotelleitung / Schwiegertochter schriftlich geben lassen, das alles OK sei und wir kommen könnten.
Angekommen, und was war, ohne weiteren Kommentar kamen wir ins Boreal, da wo wir unbedingt nicht hin wollten. Die Zimmer gehen alle zu einer großen Tennisanlage, wo von morgens bis abends spät ein reger Ballwechsel stattfindet.
Wir wollten sofort mit der nächsten Maschine zurückfliegen. Doch keine Aussicht - Niemand kümmerte sich um uns. Anreise war Montags, für 8 Tage, Angestellte der Reiseleitung hatten nur Freitag/Samstag Sprechzeit - Die aber nie stattfand.
Nach Rückkehr keine Reaktion von Neckermann - Habe mich nun an RTL gewandt

Christa1977
Ein schöner Urlaub mit Neckermann (603 Wörter)
von - geschrieben am 05.07.14 (Sehr hilfreich, 17 Lesungen)
Bewertung:

Über die Internetseite von Neckermann buchte ich vor knapp 2 Monaten meinen Urlaub bei Neckermann Reisen. 5 Tage Sonnenstrand in Bulgarien. Die Reise war letzte Woche, vorgestern bin ich zurückgekehrt.

Buchung:
Im Gegensatz zu vielen anderen Buchungsseiten für Pauschalreisen kam ich mit der von Neckermann irgendwie am besten zurecht. Mir gefällt einfach der Aufbau bzw er sagte mir eher zu, was aber mein rein persönliches Empfinden ist. Preislich unterschieden sich die Angebote nicht wirklich merklich zu denen anderer Anbieter, mein Hotel war aber auf der Seite von neckermann das günstigste (im Vergleich zu Angeboten anderer Anbieter).

Reiseunterlagen:
Ich bekam die vollständigen Reiseunterlagen per Email zugeschickt. Ca. 14 Tage vor Antritt der reise noch einmal eine Aktualisierung der Reisedaten. Am Check in konnte ich mit den ausgedruckten Unterlagen direkt ohne großen Aufwand in den Flieger einsteigen.

Hinflug:
Der Hinflug enthielt eine "böse" Überraschung, von der weder bei der Buchung, noch in den Reiseunterlagen die Rede war. Statt des gewählten Direktfluges gab es für viele Passagiere überraschend einen Zwischenstop in Stuttgart. Dies trübte die Vorfreude etwas, hatten wir in Düsseldorf schon ca. 20 Min Verspätung und verloren wir noch einmal 25 Min in Stuttgart. Besonders störte mich dies, weil ich bei der Buchung ausdrücklich einen Direktflug gewünscht hatte und der Zwischenstop nirgendwo ersichtlich war.

Die Ankunft:
Die Ankunft in Burgaz ist oft etwas "hektisch". Zwar stehen am Ausgang Guides, aber die bedienen so ziemlich jeden Reiseveranstalter und geben nur kurze Auskünfte. Man bekommt quasi seine Busnummer genannt und darf dann seinen Bus suchen. Da der Flughafen nicht sonderlich groß ist, eigentlich kein Problem, aber mit einer klaren Info müsste man seinen koffer nicht erst in die Falsche Richtung schleppen.

Das Hotel:
Das Hotel Iberostar Sunny Beach war wirklich toll. Sehr gepflegt, hochwertig und sicher. Ein eigener Sicherheitsdienst ließ nur Hotelgäste in den großen und großzügigen Komplex, alle Flure sind Kameraüberwacht. Man fühlt sich sehr sehr wohl in diesem Hotel. Die Reiseleiterin war auch sehr gut und stets zur Stelle, hier kann man absolut nichts aussetzen. Aber auch das Essen im Hotel war wirklich gut.

Die Abholung:
Gemäß Reiseunterlagen sollten wir um 18.40 Uhr vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht werden. Da der Flughafen ca. 30 Min vom Hotel entfernt liegt, hätten wir es bequem bis zum Abflug um 21 Uhr gehabt. Leider stellten wir zu unserer Überraschung fest, dass der Transfer unplanmäßig und ohne Information schon um 18.20 Uhr am Hotel war und trotz gemeldeter 4 Gäste ohne gefahren ist. Nun standen wir da bis 19.20 Uhr und der Abflug rückte immer näher. Die Dame von der rezeption hat uns direkt mit dem reiseleiter verbunden, der die Angelegenheit schnell klären und sich wieder melden wollte. Knappe 5 Min später dann der erlösende Anruf des Reiseleiters, dass ein Taxi uns auf Kosten von Neckermann direkt zum Flughafen bringt. Mit dem Transfer hat dann alles gut geklappt.

Rückflug:
Der Rückflug wurde über Hamburg Airways abgewickelt. Abgesehen davon, dass das Flugzeug und der Service excellent waren, war auch die Sicherheitseinweisung durch die Crew sehr schön und spaßig gemacht. Alle lagen vor Lachen auf dem Boden.

Fazit:
Trotz der kleinen Schwierigkeiten würde ich wieder mit Neckermann verreisen. Sehr unkompliziert und eine gute Auswahl an Hotels, Flugreiseunternehmen usw. Die Preise können sich mit allen bekannten Plattformen gut vergleichen lassen und sind oft sogar günstiger.

Helmut+Gregoritsch
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Helmut Gregoritsch - geschrieben am 30.06.14
Bewertung:

Wir haben bei Neckermann von 20.6. bis 27.6. für Zakynthos gebucht. Die Betreuung von Neckermann bei dieser Reise war äußerst unzulänglich. Der Betreuer von Neckermann drückte nach der Ankunft jedem nur ein Blatt Papier mit Telefonnummern und e Mailadressen in die Hand, verbunden mit dem Hinweis, dass man sich melden kann wenn man etwas braucht. Es gab keinen Besuch im Hotel. Es gab auch keine Information über den Transfer für den Rückflug im dafür aufliegenden Ordner. Der letzte Eintrag darin war im Oktober 2013! Es wird bei Neckermann offensichtlich Personal eingespart auf Kosten des Kunden.

Helmut
XNEC / Neckermann: nie wieder! (345 Wörter)
von Helmut - geschrieben am 04.06.14
Bewertung:

Hallo,

kurze Zusammenfassung unseres Leidens:

+) Hotel inkl. Flug im Jänner 2014 gebucht und angezahlt bei XNEC (Hotel bereits vom letzten Urlaub bekannt: kleines Hotel, ruhige Lage, 40m2 Apartment)
+) Ende März kam die Mitteilung "sorry, wir haben uns vertan, Hotel nicht mehr verfügbar"
+) Alternativhotel: Riesen-Hotel an stark befahrener Strasse. Welche Zimmerkategorie? War über Wochen nicht möglich diese Info zu bekommen ("andere Abteilung")
+) In über 6 Wochen und zumindest 20 Telefonaten mit der Hotline (jedes mal ein anderer Mitarbeiter: "Sie wollen umbuchen?" "Nein, wir wollen nicht umbuchen, uns wurde mitgeteilt, dass unser gebuchtes Hotel nicht verfügbar ist, bla bla"), konnte uns keine Alternative angeboten werden inkl. einer verbindlichen Zusage einer Zimmerkategorie (z.B. Doppelzimmer, Apartment, Familienzimmer, straßenseitig, Meerblick). Im besten Fall wurde eine allgemeine Hotelbeschreibung aus dem Internet kopiert und übermittelt
+) Keinerlei Eskalationsmöglichkeit bei der Hotline. Es ist unmöglich eine Person mit Entscheidungskompetenz ans Telefon zu bekommen (max. Schichtleiter) noch mit der Abteilung, die das Thema eigentlich bearbeitet, verbunden zu werden ("diese Abteilung betreibt keine Hotline").
+) Die finale Alternative, die uns angeboten wurde, war ein 27m2 Doppelzimmer (für 2Erw.+2Kinder für 14Tage) UND zusätzlich müsste ein Aufpreis bezahlt werden! Urpsrungsbuchung: 40m2 Apartment in 4* Hotel.
+) Nachdem von März bis Anfang Mai (Reise sollte im Juni stattfinden) keine Alternativlösung angeboten werden konnte (selbst Mitarbeiter an der Hotline konnten die lange Bearbeitungsdauer nicht nachvollziehen!!) haben wir schlussendlich storniert.
+) Wir haben mittlerweile sowohl unserer ursprüngliches Wunsch-Hotel sowie Flug zum selben Zeitpunkt direkt und zum gleichen Preis gebucht (Buchung Mitte Mai für Abreise Mitte Juni)
+) Fazit zu XNEC / Neckermann: keine Lösungskompetenz, nicht einen Funken von Kundenorientierung, schlechtes Service.

Viel Glück all den anderen "Kunden" von XNEC / Neckermann.

Barbara + Helmut

Falls XNEC das liest: unsere Buchungsnummer lautete 83348036. Sie können gerne das Protokoll in Ihrer Datenbank nachlesen, aus dem wurde immer so schön von der Hotline zitiert.

Joerg
Neckermann Reisen: Abzocke Deluxe - Nie wieder Neckermann (162 Wörter)
von Joerg - geschrieben am 10.04.14
Bewertung:

Ich habe ein Hotel für 4 Übernachtungen für 202 Euro in Dubai gebucht. Zwei Tage nachdem ich die Bestätigung von Neckermann Reisen im Briefkasten hatte flattert eine Anfechtung des Vertrages von Neckermann ins Haus. Mit dem Preis habe man sich geirrt. Es wäre ja logisch dass ein 4,5 Sterne Hotel nicht zu diesem Preis zu haben wäre. Der jetzige Preis war allerdings 10 x höher als zuvor. Das neue "Angebot" beläuft sich nun auf 2040 Euro + 21 Euro Transaktionsentgelt. Der OBERKNALLER ist jedoch, dass Neckermann das Geld für das neue "Angebot" von 2061 Euro auch direkt von meiner Kreditkarte abgebucht hat, ohne dass ich dies jemals angenommen habe. Mein Fazit: NIE WIEDER NECKERMANN BUCHEN. Wenn doch, dann vorher zwingend eine Rechtschutzversicherung abschließen. Ich werde nun rechtliche Schritte auf Schadenersatz und Kreditkartenmissbrauch einleiten. Sowas muss man sich nicht bieten lassen. Wenn man stressfrei zu einem fixen Preis sein Hotel Buchen möchte, dann bitte nicht bei Neckermann.

Zerpowski
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Zerpowski - geschrieben am 10.04.14
Bewertung:

Wir haben das Hotel The Venetian in Las Vegas für den Zeitraum vom 16. bis 23 Februar 2014 über Neckmann Reisen gebucht. Das Hotel war Spitze.
Obwohl wir den Gesamtpreis in Deutschland bereits an Neckmann Reisen gezahlt hatten wurden wir beim Auschecken erneut zur Kasse gebeten. Das Hotel verlangte eine Fee von 160$!!! Neckermann behauptet dies hätte in der Hotelbeschreibung gestanden, die Vertragsbestandteil sei. Ich habe es dort nicht gefunden. Gibt es einen solchen Hinweis tatsächlich in der Hotelbeschreibung von Neckmann???

gabi2907
Neckermann Reisen: Nie wieder Neckermann-Reisen (212 Wörter)
von gabi2907 - geschrieben am 13.11.13
Bewertung:

Noch nie hatten wir solche Probleme wie mit Neckermann-Reisen.
Seit Jahren verreisen wir oft und gerne. Allerdings war es das letzte mal mit Neckermann-Reisen. Wir können es definitiv nicht weiter empfehlen.

Eigentlich hatten wir einen Schnorchel-Urlaub in Ägypten gebucht. Bedingt durch die Unruhen hatten wir die Wahl entweder kostenlos zu stornieren oder umzubuchen. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir mit Neckermann noch zufrieden. Wir entschieden uns für eine Umbuchung mit Aufpreis nach Fuerteventura.

Dort angekommen traf uns fast der Schlag. Das Hotel war für ein vier Sterne Hotel ungepflegt, im Speisesaal herrschte Kantinenflair, Kakerlaken wo man hinschaute und eine freche Managerin. Desweiteren wurde für den Speisesaal/Kantine Kleiderornung verlangt. Der Strand bestand aus Felsen und Steinen.

Zuhause angekommen kontrollierten wir nochmal die Reisekataloge von Neckermann um auszuschließen, dass gewisse Hinweise tatsächlich dort angegeben wurden (wie z.B. Strand, Kleiderordnung, Öffnungszeiten der Bars). Dem war nicht so.

Wir wendeten uns an unser Reisebüro und verfassten einen Reklamationsbrief an Neckermann-Reisen.
Nach fast zehn Wochen kam endlich eine Antwort. Wir erhalten keinerlei Rückerstattung, da angeblich alles im Reisekatalog vermerkt wurde.

Das ist eine Lüge von Neckermann-Reisen und deshalb werden wir nun unseren Anwalt einschalten.

Heidi+Kn%F6fel
Neckermann-Reisen - Einmal und nie wieder !!! (568 Wörter)
von Heidi Knöfel - geschrieben am 20.10.13
Bewertung:

Wir buchten online über travel 25 eine Woche Türkei, Kemer - Hotel Nona Beach vom 5.10. - 12.10.2013.
Nach einem halbwegs angenehmen Hinflug, irrten wir erst nachts um 0.30 auf dem Flughafengelände in Antalya umher und fanden erst nach Nachfragen bei anderen Reiseveranstalter den unscheinbar beschrifteten Neckermann/Thomas Cook-Schalter.
Hier wurden uns dann die Bus-Nr. und der Zeitpunkt mitgeteilt, wann ein Treffen mit dem sogenannten "Reiseleiter" statt findet.
Um 2.15 Uhr erreichten wir dann endlich unser Hotel. Hier nahm uns dann ein halbwegs deutsch-sprechender Portier in Empfang und bekamen dann 2 trockene Käsebrötchen und 2 Saftpäckchen.
Dann wurden wir auf unser Zimmer begleitet und wir dachten unser Urlaub beginnt!
Weit gefehlt!!!
Nach dem öffnen der Badetür, verschlug uns es dem Atem. In einen Raubtierkäfig ist ein angenehmerer Duft. Es stank aus den Abflüssen bestialisch.
Beim Beziehen der Zudecken, stellten wir fest, das die Kisstenbezüge zerrissen waren und es keine Überzüge für die Steppdecken gab - sehr hygienisch.
Nach einer kurzen Nacht weckte uns dann ein Kompressor vor dem Fenster, der dann 1 1/2 Stunden lief.
Bei Tageslicht sahen wir dann wirklich was ein F1-Zimmer bei Neckermann bedeutet:

Meeresblick war nur über akrobatische Leistung möglich
das Badezimmer stank immer noch bestialisch
die Kopfkissenüberzüge waren zerrissen
die Vorhänge verschlissen
kein warmes Wasser
ein abgewohntes Zimmer insgesamt - übrigens alle Punkte sind durch Bilder belegbar

Nach Beschwerde an der Rezeption - hier sprach dann niemand mehr deutsch - sollte uns nach Rücksprache mit dem Hotelmanager am kommenden Tag - if possible - ein entsprechendes Zimmer zur Verfügung gestellt. werden. Auch nach unserer Beschwerde beim" Reiseleiter" Herrn M. Box, wurde uns versichert für den Dienstag ein neues Zimmer zu geben. Leider war auch das ein Flop!
Am Dienstag teilte uns der Hotelmanager mit, das kein Zimmer frei wäre und wir erst am Mittwoch, also am 4. Tag unseres Erholungsurlaubes, ein Zimmer mit Warmwasser und Meerblick bekommen.
Nach einen Anruf bei der Neckermann-Hotline - auf eigene Kosten - wurde uns versichert, das wir innerhalb von 10 Minuten einen Rückruf unseres sogenannten" Reiseleiters" erhalten würden. Nachdem dieser es schon ahnte das wir uns wieder beschweren wollten und auch dann keine weiteren Ausflüge mehr buchen wollten, erfolgte der Rückruf natürlich nicht.
Als wir dann endlich am Mittwoch das erhoffte Zimmer beziehen konnten, war endlich unser gewünschte Erholungsurlaub möchlich, allerdings dann nur bis Samstag mittag zur Rückreise.
Ärgerlich bei dieser Geschichte war außerdem, das ein gebuchter und bezahlter Ausflug nicht wahrgenommen werden konnte, da wir in dieser Zeit immer wieder beschäftigt waren auf ein neues Zimmer zu drängen.
Das war mein schlechtestes Hotel meiner zahlreichen Türkei-Urlaube und das in 25 Jahren. Das Hotel ist schon sehr in die Jahre gekommen und das Personal war auch nicht sehr freundlich - es hat für mich keinen 3 1/2 Sterne Charakter! siehe nähere Beschreibung unter travel 24.
Es kommt der Verdacht auf, das vom Anbieter für sogenannte Schnäppchen Preise hier nur "Besenkammern" in den Hotels gebucht werden, obwohl die Werbung etwas anderes suggeriert. In dieser Woche hatte ein anderes Ehepaar dieselben Erfahrungen machen müssen.

Facit: die erste und letzte Buchung bei Neckermann- Reisen

ynna
Neckermann Reisen: XNEC (450 Wörter)
von ynna - geschrieben am 19.06.13
Bewertung:

Hallo zusammen,

im Großen und Ganzen kann ich mich nicht über das Angebot als solches beschweren!! Die Ferienanlage in Cannes war wie beschrieben. Natürlich und das sollte man wissen, sind Fotos eben Fotos und man kann über das ein oder andere durchaus hinweg sehen. Wir haben uns vor unser 7-tägigen Reise im Internet schlau gelesen. Die AGBs gelesen, die Hotelbewertungen gelesen und dann erst gebucht. Da war uns eigentlich klar, okay stornieren ist unmöglich, da wir 2 Wochen vor Abflug buchten.

Leider streikten am 11.06.2013 die Fluglotsen, so dass der Flieger der GermanWings uns nicht wie gedacht nach Nizza brachte. Nach Recherchen am Flughafen war uns klar, unser Reiseveranstalter hätte uns über die Streiks informieren müssen und können, da diese bereits am Vortag bei den Fluggesellschaften vorlagen. Das schlimmste war, wir hatten eingecheckt, das Gepäck aufgegeben und dann kam zunächst 30 min vor dem geplanten Abflug die Info ca. 2 Stunden Verspätung. Nach einer weiteren Stunde wurde der Flug dann aufgrund des Streiks annuliert. Was dann passierte seitens unseres Reiseveranstalters als auch von der GermanWings finde ich unverständlich und unzufrieden. Uns wurden weder vernünftige Alternativen angeboten noch in irgendeiner Art und Weise geholfen. Wir wurden 3 mal hin- und hergeschickt und niemand konnte uns was sagen. Die GermanWings versprach uns die Fluggebühren über XNEC zu erstatten. Thomas Cook als Mutter mit Schalter vor Ort war nicht mal ansatzweise in der Lage uns überhaupt eine Auskunft zu geben und stellte sich auch dumm an. Nach ingesamt 10 Telefonaten weiteren 3,5 Stunden am Flughafen kümmerten wir uns selbst darum nach Nizza zu kommen. Jetzt nach dem Urlaub eine Woche und einen Tag später rief ich beim "Kundenservice" der Neckermann an. Am Telefon wurde ich abgewiesen mit den Worten, "wieso haben wir die Belege noch nicht! Aber gut dass Sie beim Thomas Cook Schalter waren, sonst könnte man ja nicht mal sehen, dass der Flug ausgefallen ist." Unfreundlich wurde mir mitgeteilt, ich solle nun die Belege schnellstens einscannen und dahin schicken anschließend aufgelegt. Den Tipp zum Thomas Cook Schalter zu gehen bekam ich übrigens von"ab-in-den-urlaub.de" nicht von Neckermann selber.

Man geht mit den Urlaubern um als wären Sie nur Mittel zum Zweck aber weniger als wäre der Kunde König. Enttäuscht bin ich einfach vom Service und der Hilfsbereitschaft der XNEC. Heutzutage kann man auch wohl von sogenannten "Billiganbietern" auch nur "Billigservice" erwarten. Traurig und das obwohl Thomas Cook als Muttergesellschaft keinen schlechten Ruf hat, aber eben die Profitgier zu hoch ist und der Service darunter mehr als leidet. Traurig aber wahr....

Reisender
Neckermannreise der reinste Betrug---wertlose Hotelvoucher-- ... (187 Wörter)
von Reisender - geschrieben am 28.05.13
Bewertung:

Habe über Ostern 2 Einzelzimmer für 2 Tage im Hotel Grand Paradise Samana gebucht-
Reisebestätigung mit Rechnung erhalten
Rechnung pünktlich bezahlt
Hotelgutschein (Hotelvoucher) erhalten

Bei Ankunft im Hotel ---- lag keine Reservierung von Neckermann vor
Hotelgutscheine waren völlig wertlos!!!!!!

Reiseleitung war inkompetent und bat Stadthotel in Samana an.
30 km entfernt ---- ohne Transfer------ kein Strandhotel wie gebucht mit Animation etc. Auch wurde nicht berücksichtigt, daß wir insgesamt 5 Personen waren.
Der reinste Betrug!!!!!
Nach der Buchung erhielt ich sogar noch einen Anruf, daß das Hotel möglicherweise Vorort wegen Ostern einen Aufschlag erheben werde.

Man stelle sich vor, ich wäre Vorort nicht so liquide gewesen, anderweitige Hitelzimmer zu bezahlen.
Neckermann verwies darauf man solle in Vorkasse gehen und nachher von der "Kundenbetreuung" ersetzt verlangen----jajjaja
Jetzt erstatten die doch noch nicht einmal unverzüglich und vorbehaltslos den Reisepreis zurück!!!!!!!!!!!
Nur wenn ich auf alle weiteren Forderungen verzichte.

Ich kann nur vor Neckermann warnen. Ich selbst war mit ITS im Hotel
völlig problemlos

ria+claudia
Neckermann Reisen: es war alles prima (335 Wörter)
von ria claudia - geschrieben am 25.04.13
Bewertung:

Wir waren als Familie das 2. Mal im Giftun und uns hat es wieder sehr gut gefallen. Die Bungalows sind zum Teil noch ziemlich abgewohnt, aber zumindest sauber. Wir konnten die neu renovierten Reihen be-
wundern, so nach und nach werden alle modernisiert.
Das Personal des Hotels ist ausgesprochen freundlich und bemüht sich sehr um die Gäste. Für ein kleines
Trinkgeld sind sie sehr dankbar. Schokolade, Gummibärchen und Kugelschreiber werden sehr geschätzt.
Nach ein paar Tagen am herrlichen Sandstrand haben wir eine Schnorcheltour mit dem Aqua-Center
gemacht. Es war einfach toll. Früh 9.00 Uhr gings los, an 4 verschiedenen Riffs konnten wir dann nach
Lust und Laune schnorcheln. Selbst die Kinder (4 Mädchen zwischen 4 und 6 Jahren) haben sich getraut und die bunte Fischwelt bewundert. Sie hatten alle Schwimmwesten und ein Besatzungsmitglied war auch immer mit im Wasser, so konnte nichts passieren. Die Begegnung mit den Delphinen ist nicht zu
überbieten.
Das Wetter und Wasser waren toll. Der Wind, der ständig blies war angenehm warm und man mußte
aufpassen, das die Haut nicht verbrannte.
Die Tische in den Restaurants waren immer sauber und das Essen lecker. Es gab sehr viel Auswahl, es
konnte also jeder etwas für sich finden.
Schade finden wir, das Ägypten außerhalb der Hotels so dreckig ist. Die Worte "Umweltverschmutzung" oder "Müll vermeiden" kennen sie nicht.
Die Läden entlang der Hotels eignen sich ganz gut zum shoppen. Man kann da in Ruhe schauen, wird überhaupt nicht bedrängt. Die Ladenbesitzer sind übrigens fast alle Kopten/Christen.
Unser Fazit nach 2 Wochen - wir kommen wieder.
Es war unser erster Urlaub mit Neckermann. Es hat alles hervorragend geklappt, wir sind sehr zufrieden.
Allerdings schätze ich eine Buchung bei TUI mehr. Da hat man viel früher die Reiseunterlagen und man
hat bei Fragen die Leute im Reisebüro direkt und nicht nur am Telefon.

Raimund+Sallegger
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Raimund Sallegger - geschrieben am 17.03.13
Bewertung:

Wir waren vom 16.2.2013-2.3.2013 in Gran Canaria mit Neckermann auf Urlaub.Bei der Ankunft am Flughafen,kam das Gebäck einiger Passagiere,darunter auch unseres zuerst gar nicht.
Nach ca.1Stunde Wartezeit,von Neckermann war weit und breit nichts zu sehen bemühten sich bereits 2 Damen von TUI um seine Gäste! Wir suchten dann in der Ankunftshalle nach Neckermann,es war niemand bereit uns zu helfen!! Wir sind dann nochmals zurück,wo wir dann nach weiteren 30 Minuten fündig wurden! Dann gings zum Bus der uns ins Hotel bringen sollte.Der Bus war mit gut 30 personen besetzt,die bereits eine Stunde im Bus warten mussten,navh weiteren 45 Minuten und etlichen Beschwerden,warum man nicht endlich losfährt,kam endlich eine Dame von Neckermann und meinte,es fehlen noch 2Gäste,und man wisse nicht wo sie sind, und ob sie möglicherweise mit dem Taxi losgefahren sind?
Liebe verantwortliche von Neckermann!
So geht man als verantwortungsvoller Veranstalter mit seinen Gästen nicht um!

J%FCrgen
Neckermann Reisen: Nie wieder (248 Wörter)
von Jürgen - geschrieben am 09.01.13
Bewertung:

Ja nie wieder Neckermann. Wir haben für eine Woche Domrep für 2 Personen und ein Kind 5535,00 Euro bezahlt. Es sollte ein Traumurlaub werden. Der Prospekt und die Beraterin des Reisebüros suggerierte dies. Aber vor Ort war es anders.

Hier nur ein kleiner Auszug.

-3 Tage Zustellbett ohne Bettwäche ( obwohl mindesten 4x bei Reiseleitung und Hotelservice reklamiert).
-4 Tage kein Platz am Strand, da ab 8.00 Uhr morgens alle Liegestühle ( auch am Pool) besetzt waren.
-die Bilder zeigen einen Traumstrand. Aber das Hotel hatte Ballermannflair und von dem angebotenen Karibikflair war nichts zu spüren. Die Flugzeit wurde verändert, so dass wir anstatt 7 Urlaubsstage eigentlich nur 5 komplette Tage hatten. Der Bustransfair zum Flughafen dauerte über 6,5 Stunden ohne eine einzige Pause (angekündigt waren 3,00 Stunden.) Ich weiß nicht wer bei Neckermann die Hotels prüft. Aber das Hotel soll 5 Sterne haben und zu den Top100 der beliebtesten Hotels gehören. Ob Rezeption, Reiseleitung, Kellner- alle haben sich sehr angestrengt uns die eine Woche Urlaub zu vermiesen.
Die Hälfte der Angaben im Katalog waren unserer Meinung nach, total geschönt.

Wir haben nicht bei Neckernann reklamiert, da uns keiner die verlorene und vergeudete Zeit zurückgeben kann. Soll doch jeder der an dieser Reise verdient hat mit dem Geld glücklich werden. Wir haben dafür 3 Jahre gespart. Es war ein Geburtstagsgeschenk für meine Frau. Nie wieder Neckermann, nie wieder Punta Cana Principel Resort&Hotel

p+w
Horrende Stornogebühren, Rückzahlung verzögert (160 Wörter)
von p w - geschrieben am 16.08.12
Bewertung:

Wir haben über Neckermann Reisen zwei Hotelzimmer in Paris gebucht. Die Dame im Reisebüro war äusserst hilfsbereit, das Hotel, dass auf der eigenen Homepage beschrieben war, wurde als sauber und gepflegt beschrieben.
Den kompletten Betrag von knapp 1000 Euro habe ich in den darauffolgenden Tagen überwiesen.
Erst anschliessend habe ich unzählige Berichte im Internet über dias besagte Hotel gelesen, es ist von Ekelfaktor und Ungeziefer die Rede, die Fotos zeigen das Hotel aus dem Neckermann-Katalog, allerdings in einem anderen Zustand.
Genau eine Woche nach Buchung und drei Tage nach Zahlung der Hotelzimmer habe ich im Reisegebühr stornieren wollen.
Ein Alternativhotel konnte uns nicht angeboten werden, dafür Stornogebühr von 236 Euro.
Trotz Einspruch wurde die Gebühr nicht zurückgenommen bzw eine Gutschrift verrechnet.
Nach fast drei Wochen habe ich den Restbetrag von ca 750 Euro noch nicht zurückbekommen, bin gespannt, wie lange ich auf mein Geld noch warten muss......... NIE WIEDER !!!

Ute
Neckermann Reisen: Unmöglicher Umgang mit Urlaubern des Neckemann-Kundenservice ... (351 Wörter)
von Ute - geschrieben am 29.07.12
Bewertung:

Vom 27.05.-10.06.012 verbrachten wir 2 Wochen auf Ibiza. Leider wurden die im Neckermann-Katalog angepriesenen Sportangebote (weshalb wir dieses Hotel u.a. buchten) teilweise nicht angeboten.
Auf dem Balkon fehlten die Balkonstühle und die Speisen im Restaurant waren nicht ausgezeichnet (man wusste z. B. bei panierten Speisen nicht was es sein sollte). Auch auf Reklamationen beim Reiseleiter wurde nicht reagiert, es änderte sich nichts. Wir bekamen jedoch von diesem eine Bestätigung der Reisemängel.

Wieder zu Hause angekommen schrieben wir einen Beschwerdebrief an Neckermann Reisen.
Als Antwortschreiben von Neckemann kam nur ein sehr unhöflicher Brief. Uns wurde mitgeteilt, dass man in der Vor- bzw. Nachsaison eben Abstriche machen müsse, es könne uns somit keine Entschädigung
angeboten werden und wir hätten unsere Mängel gleich vor Ort melden sollen. Aber dies haben wir doch beim Reiseleiter getan, ansonsten hätten wir ja sicher keine Mängelanzeige von diesem erhalten? Auf die fehlenden Balkonstühle ging man überhaupt nicht ein, wozu braucht man diese auch? Es wurde in dem Brief nur darauf hingewiesen, wie "korrekt" der Service in diesem Hotel sei und das bei Beschwerden schnellstmöglich Abhilfe geschaffen werde. Darüber können wir nur lachen, denn nach unseren Reklamationen geschah nichts!
Unser Fazit für Urlaub in der Vor- und Nachsaison: kein Urlaub bei Neckermann Reisen buchen!

Dieses Verhalten von Neckermann ist unprofessionell, unhöflich, frech und einfach nicht kundenfreundlich. So etwas hat nichts mit KUNDENSERVICE zu tun.

Neckermann Reisen sollte seinen Umgang mit den Kunden vielleicht einmal überdenken und den Kundenservice verbessern und nicht versuchen die Urlauber mit frechen Briefen abzuwimmeln.
Und auch im Katalog sollte man wahrheitsgemäße Angaben machen damit der Urlauber vor der Buchung genauestens weiss, welche Abstriche er in der Vor- bzw. Nachsaison machen muss und abwägen kann ob er diese Reise bucht.

Da uns ein guter Kundenservice und eine gute Kundenbetreuung sehr wichtig sind werden wir unsere Reisen zukünftig nicht mehr bei Neckermann Reisen buchen, glücklicherweise gibt es ja noch andere Reiseveranstalter.

pluto
Nie wieder Neckermann (209 Wörter)
von pluto - geschrieben am 25.07.12
Bewertung:

Haben Pauschalreise im November nach Ägypten bebucht.Freuten uns riesig auf dem Urlaub im Sommer 2012.Es lief alles gut bis 2 Wochen vor Abreise. Da bekam wir eine Mail das sich der Flug um 2 Tage verschiebt(Abreise).Es blieb uns 1 Woche Zeit um uns zu entscheiden,ob wir den Flug annehmen oder nicht. Da uns nichts anderes übrig blieb als den verkürzten Urlaub anzutreten.(Kosten wären sonst in die Höhe geschossen).Flugreise also am10.07.2012 angetreten und auf dem Weg nach Ägypten gemacht. Am Flughafen angekommen haben wir erfahren das das gebuchte Hotel angeblich geschlossen sein und wir deshalb in ein anderes Hotel untergebracht werden.Im Hotel noch am gleichen Tag dem Reiseleiter darüber informiert. Dieser meinte nur das man schon im März in Deutschland Bescheid gegeben hätte das Das Hotel geschlossen wäre.Auf der Bitte hin uns dies schriftlich zu bestätigen,kam nur das er dies nochmal überprüfen müsse.Einen Tag später kam der Anruf aufs Zimmer das dies auf jeden Fall so geschehen ist.Wir wollten dann die Bestätigung nach dem Anruf in der Loipie abholen,aber kein Reiseleiter mehr da.Dieser hat sich in den ganzen 14 Tagen nicht mehr sehen lassen.
Werde jetzt Beschwerde einreichen

Eckhard
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Eckhard - geschrieben am 19.07.12
Bewertung:

Eine Entäuschung!
Innerbrasilianische Flüge mit der GOL und 4 Zwischenlandungen an einem Tag.
Flüge, die nach Mitternacht ohne Essen enden.
Ein Reiseleiter in Manaus, der kaum ein Wort sagt und seine Gäste am Flughafen ablädt und dann verschwindet.
Nie wieder Neckermann.

Gensicke
Nie wieder Neckemann Reisen (391 Wörter)
von - geschrieben am 08.04.12 (Sehr hilfreich, 560 Lesungen)
Bewertung:

Also der Urlaub sollte doch eines der schönsten Erlebnisse sein die man sich einmal im Jahr leisten kann.
Allerdings ist das wenn man mit Neckermann reist immer ein schlechtes Omen.
Wir haben eine Pauschalreise vom 12.3.2012 bis zum 19.03.2012 gebucht.
Das heisst Wir haben das Datum gewählt und das Hotel. Mehr nicht:
Deswegen heisst es ja auch Pauschalreise. All Inklusive sogar.

Abreise am 12.03.2012 am Kölner Flughafen. Ankunft in der Türkei am 13.03.2012 um 0:55 am Flughafen. Dann die Reise mit dem Bus zum Hotel.
Eine Baustelle wäre ja noch in Ordnung gewesen. Ist ja normal das die Umbauen für die Sommerzeit, aber was wir dort gesehen haben war keine Baustelle mehr sondern eine Ruine.
Aber mitten in der Nacht ist dir das auch egal. Dann kommen wir in die Hotellobby und der Page der da stand lachte uns an uns sagte das wir Jetzt kein Zimmer bekommen würden sondern erst morgen ab 14 Uhr. Ich dachte das wäre ein schlechter Scherz, aber wir Übernachteten in der Lobby.
Als Dankeschön wirst du dann noch von so einem Pagen als Arsch betitelt.

Als wir dann endlich um 9:00 Uhr unser Zimmer beziehen konnten haben wir auch die ganze Ruine gesehen. Ich dachte hier wäre der Krieg ausgebrochen. Alles war abgerissen worden. Die Straßen waren nur noch Schlammig mit riesen Löchern.

Als Entschuldigung haben wir dann vom Hotel einen Obstkorb bekommen.( Hallo, wir hatten All Inklusive, uns hat es an Obst wirklich nicht gefehlt).

Und als entschuldigung von Neckermann bekamen wir einen Reisegutschein in höhe von 40 Euro.
Wahnsinn.
Vielen Dank Neckermann, mit Ihnen als Reiseveranstalter reist man gerne wieder.

Achso, zum Hotel kann ich auch noch was schreiben.
Meidet das Hotel Miramare Queen. Die Zimmermädchen haben das Putzen nicht wirklich gelernt. ich glaube die benutzen einen Lappen für alles und sie fangen immer auf den WC´s an.
Sehr unfreundlich sind auch die leute an der Bar. Solange sie dir nichts bringen müssen oder du sie zweimal am Tag fragst geht es eigentlich.

Also unser Motto
NIE WIEDER NECKENMANNREISEN-
Und die 40 Euro könnt Ihr euch sonstwo hinstecken.

Mit Unfreundlichem Gruß
5 nicht mehr mit Neckermann Reisende

Stefan+Gensicke
Neckermann Reisen: Nie wieder Neckermann (391 Wörter)
von Stefan Gensicke - geschrieben am 06.04.12
Bewertung:

Also der Urlaub sollte doch eines der schönsten Erlebnisse sein die man sich einmal im Jahr leisten kann.
Allerdings ist das wenn man mit Neckermann reist immer ein schlechtes Omen.
Wir haben eine Pauschalreise vom 12.3.2012 bis zum 19.03.2012 gebucht.
Das heisst Wir haben das Datum gewählt und das Hotel. Mehr nicht:
Deswegen heisst es ja auch Pauschalreise. All Inklusive sogar.

Abreise am 12.03.2012 am Kölner Flughafen. Ankunft in der Türkei am 13.03.2012 um 0:55 am Flughafen. Dann die Reise mit dem Bus zum Hotel.
Eine Baustelle wäre ja noch in Ordnung gewesen. Ist ja normal das die Umbauen für die Sommerzeit, aber was wir dort gesehen haben war keine Baustelle mehr sondern eine Ruine.
Aber mitten in der Nacht ist dir das auch egal. Dann kommen wir in die Hotellobby und der Page der da stand lachte uns an uns sagte das wir Jetzt kein Zimmer bekommen würden sondern erst morgen ab 14 Uhr. Ich dachte das wäre ein schlechter Scherz, aber wir Übernachteten in der Lobby.
Als Dankeschön wirst du dann noch von so einem Pagen als Arsch betitelt.

Als wir dann endlich um 9:00 Uhr unser Zimmer beziehen konnten haben wir auch die ganze Ruine gesehen. Ich dachte hier wäre der Krieg ausgebrochen. Alles war abgerissen worden. Die Straßen waren nur noch Schlammig mit riesen Löchern.

Als Entschuldigung haben wir dann vom Hotel einen Obstkorb bekommen.( Hallo, wir hatten All Inklusive, uns hat es an Obst wirklich nicht gefehlt).

Und als entschuldigung von Neckermann bekamen wir einen Reisegutschein in höhe von 40 Euro.
Wahnsinn.
Vielen Dank Neckermann, mit Ihnen als Reiseveranstalter reist man gerne wieder.

Achso, zum Hotel kann ich auch noch was schreiben.
Meidet das Hotel Miramare Queen. Die Zimmermädchen haben das Putzen nicht wirklich gelernt. ich glaube die benutzen einen Lappen für alles und sie fangen immer auf den WC´s an.
Sehr unfreundlich sind auch die leute an der Bar. Solange sie dir nichts bringen müssen oder du sie zweimal am Tag fragst geht es eigentlich.

Also unser Motto
NIE WIEDER NECKENMANNREISEN-
Und die 40 Euro könnt Ihr euch sonstwo hinstecken.

Mit Unfreundlichem Gruß
5 nicht mehr mit Neckermann Reisende

Antje
Neckermann Reisen (172 Wörter)
von Antje - geschrieben am 05.04.12
Bewertung:

Ist ein absoluter Sauladen. Egal auf welcher Plattform man bucht, überall wo Neckermann Reisen der Veranstalter ist, bekomme ich nach ein paar Stunden eine Mail, dass der Preis Online falsch sei und ich die Reise für sage und schreibe fast 100 % mehr buchen kann.

Fall:

Europapark/Rust 20./21.04.2012 2 Erw./2 Kinder incl. Eintritt im Vierbettzimmer - Online 282,00 Euro

Minuter später kam die Bestätigung!!!!! Strahlende Kinderaugen!!

Einige Stunden später:

Es tut uns leider, ein Fehler..... der Preis so nicht realisierbar....sie können gerne zum Preis von 486,00 Euro buchen..... WAAAAAAASSSS!!??

Heulende Kinder, totaler Frust.

Dies habe ich weiter auf 7 ! Plattformen versucht, Bucher, Sonnenklar, ab-in-den-Urlaub.. etc.
(überall wo Neckermann dahinter steht das gleiche Spiel)

Nun fast 2 Wochen später, (die 282,00 Euro stehen immernoch online) haben wir es aufgegeben.
486,00 Euro für 2 Tage Spass ist für uns leider auch nicht realisierbar. Neckermann Reisen werde ich auf jeden Fall in Zukunft ingnorieren.

Gruss Antje

ulfmey
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von - geschrieben am 21.03.12
Bewertung:

Ich habe alle meine Urlaubsreisen, wie auch meine Neckermann-Reise letztes Jahr, in meinem Reisebüro gebucht, hatte keinerlei Probleme mit Neckermann, da ich von der freundlichen Dame im Reisebüro optimal über alle anfallenden Fragen informiert wurde. Hatte natürlich vorher im Internet geschaut, stellte aber fest, dass man da auch keine anderen Preise wie im Reisebüro findet, aber dort hat man Ansprechpartner und Beratung. Neckermann Reisen bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und in der Kombination mit einer Beratung im Reisebüro, mein absoluter Tipp.

Carina
Online Buchungsablauf: katastrophal! (505 Wörter)
von Carina - geschrieben am 20.03.12
Bewertung:

Hallo,
wir haben vor kurzem eine Reise bei Neckermann auf die Kanarischen Inseln über die Online Reiseseite Holidaychek gebucht. Holidaycheck hat mich über einige Fragen, die ich vor Abschluss der Buchung hatte, auf deren Hotline freundlich und professionell beraten.

Verwirrend und ärgerlich wurde dann aber die Kommunikation mit Neckermann!!! Es fing bereits damit an, dass die Codes für die EU Überweisung auf der Rechnung nur mit Lupe und nicht klar verständlich angeführt waren. Nach zweimaligem Nachfragen wurde mir mitgeteilt, welcher der beiden IBAN Codes nun gemeint sei. Nach Überweisung der Summe bekam ich eine kurze Bestätigung: Zahlung sei eingegangen.
Wir haben ein Rail&Fly Ticket zugebucht, dafür aber keine Bestätigung bzw. keine Zahlungsauffforderung bekommen.
Als die Buchungsunterlagen 8 Tage vorher noch nicht eingetroffen sind, habe ich nachgefragt. Es wurde mir mitgeteilt, dass die Reiseunterlagen nicht wie angekündigt online sondern per Post verschickt würden.
Aufgrund der knappen Zeit habe ich deshalb gebeten, dass sie das Ticket direkt zu meiner Freundin schicken mögen, weil eine rechtzeitige Zusendung per Post nicht mehr möglich sei, da die Reiseunterlagen an mich gesendet werden sollten und ich das Ticket auf dem Postweg an meine Freundin hätte schicken müssen.
Es folgte ein absolut verwirrendes Hin und Her, meist folgten auf meine Anfragen automatisierte oder unpersönliche Mails, in denen nicht Bezug zu meine Frage genommen wurde.
Plötzlich dann eine Mail, in der mir mitgeteilt wurde, dass aufgrund der ausstehenden Zahlung des Rail&Fly Tickets die Unterlagen nicht abgeschickt werden konnten. Habe dann drei Zahlungsbelege hingeschickt, war zweimal bei meiner Bank, da Neckermann die Bestätigung meiner Onlineüberweisungsauftrages nicht akzeptierte.
Irgendwann musste ich angesichts dieses Chaos nur mehr den Kopf schütteln! Ich wusste gar nichts mehr... wann und wer bekommt jetzt die Unterlagen, meine Freundin oder ich, oder liegen sie doch, wie ursprünglich angekündigt, am Flughafenschalter auf. Ich wandte mich in meiner Verzweiflung wiederholt an Holidaycheck. Die intervenierten schließlich, sodass wir das Ticket doch noch am Vortag!!! der Abreise per Post erhielten.
Abgesehen von diesem "lausigen" Buchungsservice fehlten uns z.B auch jegliche Infos zum Transfer. Das einzige, was wir wussten: der Transfer soll (wie bei Pauschalreisen üblich) inkludiert sein. Wie dieser vor sich ging und wie lange er dauern würde, erfuhren wir erst vor Ort.
Mit einer Selbstverständlichkeit wurde uns von den Neckermann Betreuerinnnen auf Teneriffa mitgeteilt, dass die Fähre erst 3 Stunden später abfahren würde, eine Tatsache, die man nach vorangegangener Anreise von 10 Stunden und bevorstehender Weiterreise von 2 Stunden nicht unbedingt herbeisehnt.

Das excellente Hotel hat letztendlich dazu geführt, dass der Stress und der Ärger im Vorfeld Gott sei Dank in den Hintergrund traten.
Das Vertrauen in Neckermann habe ich allerdings verloren! Nocheinmal werde ich mir das nicht antun: schließlich möchte man sich im Vorfeld der sehnsüchtig erwarteten Auszeit entspannt einstimmen und keinen derartigen Ärger und Stress erleben!

Bernd
Neckermann Reisen: Falsche Preise (176 Wörter)
von Bernd - geschrieben am 20.03.12
Bewertung:

Ich habe zwei Reisen in den Hansapark gebucht und auch eine Bestätigung erhalten. Kurz nach dieser Bestätigung habe ich in einer E-mail die Information bekommen, dass die Preise nicht mehr gültig seien und ich nun mehr bezahlten müsste (unlauterer Wettbewerb). Die Preise auf dem Online-Portal wurden nicht aktualisiert. Ich habe dann nochmals geschaut und die Preise sind aber gleich geblieben. Auf Anfrage wurde mit mitgeteilt, dass ich den erhöhten Preis bestätigen müsste. Ich habe dies dann auch zunächst akzeptiert, worauf wiederum eine E-Mail kam, dass ich nun auch Überweisunggebühren bezahlten müsse, da ich im Ausland lebe. Ich habe aber ein Konto in Deutschland und dort auch eine Anschrift. Dennoch wurde mir mitgeteilt, dass ich die Gebühren bezahlen müsse oder die Reise stornieren sollte. Keine Kulanz oder sonstiges entgegenko mmen. Ich habe dabei mit vier verschiedenen Personen korrespondiert. Bei diesem Geschäftsgebahren wundert es mich nicht, dass es soviel Kritik an Neckermann hagelt. Und wieder einmal typisch die Standardantworten, ohne direkt auf die Beschwerden einzugehen.

Peter2berlin
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Peter2berlin - geschrieben am 12.02.12
Bewertung:

Im Januar 2012 buchten wir eine Woche einen Wellnessurlaub in einem 5-Sterne-Hotel an der polnischen Ostseeküste. Leider hatte es Neckermann versäumt uns mitzuteilen, dass während unseres Aufenthalts die planmäßigen Wartungsarbeiten im Wellnessbereich durchgeführt werden sollten und damit das Wasser aus dem Pool abgelassen wurde. Hinzu kamen erhebliche Lärmbelästigungen durch Hämmern, Schleifen usw., sodass eine Benutzung des Wellnessbereichs nicht möglich war. Auf unsere Beschwerde versprach Neckermann, dass sich die örtliche Reiseleitung kümmern würde, als wir aber das persönliche Erscheinen des Vertreters verlangten, stellte sich heraus, dass dieser weit entfernt in Warschau saß. Letztendlich erstatte uns Neckermann pro Person 20 Euro (!! von 780 Euro (bei eigener Anreise) für den wirklich völlig vermasselten Urlaub. Vielen Dank Neckermann, mit Euch nie wieder!!!!

Schmitt80
Neckermann Reisen: Nachtrag zu "schlechte und umständliche Abwicklung..." (223 Wörter)
von Schmitt80 - geschrieben am 30.12.11, geändert am  05.01.12
Bewertung:

Heute ist der letzteTag vor der Abreise. Wir wollten die Tickets heute am Flughafen abholen um sicher zu gehen, dass morgen früh (07:00 Abflug) auch alles klappt...

Und - Überraschung - Neckermann hat die Kreditkartendaten schon zum zweiten Mal im System verloren. Sie konnten erneut keine Zahlung bestätigen, die Daten seien auch nicht hinterlegt, auch wenn ein Mitarbeiter bei der letzten Nachfrage das Gegenteil behauptete.
So mussten die Kreditkartendaten noch einmal (jetzt schon das dritte Mal!) eingegeben werden (bin mal gespannt wie oft die Karte nachher belastet wird) und ich als Kunde musste in der Buchhaltung anrufen, um sicher zu gehen, dass die Zahlung auch wirklich erfolgt. Nur, eine Zahlungsbestätigung gibt es von der Buchhaltung nicht, weil zu kurzfristig (wir fliegen ja morgen). Die Dame aus der Buchhaltung bei Neckermann bestand auf einem unterschriebenen und abgestempelten Überweisungsträger (denn Online-Überweisungen könne man ja schließlich fälschen - tolles Kundenbild, das Neckermann da hat), oder, alternativ: 23 Euro am Flughafen und noch einmal (das vierte Mal) mit der Kreditkarte bezahlen - toll! Wo wir doch schon einmal eine Gebühr für Kreditkartenzahlung berechnet bekommen haben...
Schließlich haben wir die Tickets dann doch noch bekommen - mein Mann hatte sich auch strikt geweigert, die 23 Euro zu zahlen! Aber eins ist sicher - NIE WIEDER NECKERMANN!!!

Armin+Schmidt
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Armin Schmidt - geschrieben am 03.11.11
Bewertung:

Hallo!
Habe im Sommer eine Reise bei Neckermann an den Gardasee gebucht
Preis pro Person 367,-Euro
Zwei Erwachsene und zwei Kinder!
Kinderermäßigung für das erste Kind 50% und das zweite Kind 100%!
Was macht Neckermann? Die Kinderermäßigung wird auf den Preis der Erwachsenen einfach aufgeschlagen! Und die finden das auch noch richtig!
Werde jetzt Juristisch gegen diese Vorgehensweise angehen!
Sollte jemand ähnliche Erfahrungen gemacht haben, bitte melden!
Jurifischer@gmx.de

Fliegentot
Neckermann Reisen: Schmutz, Schmutz, Schmutz (171 Wörter)
von - geschrieben am 12.09.11 (Hilfreich, 86 Lesungen)
Bewertung:

Vom 03.09. - 10.09.2011 waren wir (meine Lebensgefährtin und ich) über Neckermann - Reisen im Appart-Haus Alexandra, in 24217 Neuschönbeg, Strandstrasse 218. Gleich bei Ankunft mußten wir die Kurtaxe von 2,20 Euro/Pers. /Tag also 30,80 Euro bezahlen, obwohl im Vertrag 2,00 Euro /Pers./Tag also 28,00 Euro vereinbahrt war. In der großzügig angelegten Wohnung hingen mehrere 30 cm lange Staubfäden von den Decken, unter den Betten war nicht gesäubert worden und ein paar Socken von unseren Vor- oder Vorvorgängern fanden wir auch noch unter den Betten. Auch in den Schränken befand sich Staub. Der Fensterrahmen im Schlafzimmer war von innen total verschmutzt, die Dusche war mit Schimmel ausgestattet so wie der Überlauf des Handwaschbeckens. Auf dem Balkon wuchs bis zu 5 cm hoch das Unkraut in den Fugen der Fliesen.
Alles in Allem ein nicht zu empfehlender Ort, wobei ich de Meinung bin, Neckermann sollte selbst in Augenschein nehmen, was sie ihren Kunden anbieten. Wir werden uns jedenfalls übelegen, ob wir Neckermann noch einmal in Anspruch nehmen. MfG, V. Henning

bizi1401
Neckermann Reisen Schlechter Kundenservice (425 Wörter)
von - geschrieben am 20.08.11, geändert am  20.08.11 (Sehr hilfreich, 425 Lesungen)
Bewertung:

Hallo,
mein Freund und ich waren dieses Jahr in den Pfingstferien auf Spanien Mallorca. Gebucht ein halbes Jahr zuvor! Unser Reiseveranstalter war Neckermann...
Unser Urlaub begann mit riesen stress.. wir wurden in ein anderes Hotel verfrachtet als wir eig. gebucht hatten, mit der Begründung (von Hotelseiten aus Neckermann wollte uns nicht einmal sagen warum!) es sei überbucht unser gebuchtes Hotel hätte keine Zimmer mehr frei.. als entschuldigung bot unser ersstzhotel einen 70Euro gutschin für die hotelbar an. welchen wir dummerweise annahmen - was wir nun nie mehr tun würden hätten wir gewusst was noch kommt. Nachdem wir einen halben Tag mit dem gesamten Gepäck in der Hotelanlage und am Strand verbracht hatten wurden wir endlich in unser Zimmer gelassen.
Das Hotel war wesentlich kleiner und weniger hochwertig ausgestattet. Als wir zuguterletzt noch erfuhren dass dieses Hotel gute 100Euro pro Person billiger war ich richtig sauer..
Wir beschwerten uns bei der Reisleitung die unseren problemem keinerlei Beachtung schenkte mit einem gelanweilten Blick und kurz angebunden teilte sie uns mit wir sollen warten sie kümmert sich im moment habe sie keine zeit. Hier schon UNMÖGLICHES VERHALTEN - UNPROFESSIONEL..
Nach eienr Stunde warten sagte sie man könne nichts machen. Ich verließ´höchstgenervt das gespräch mit den Worten "das wird ein nachspiel haben..".
Der urlaub an sich war schön das hotel jedoch entspricht nicht unsren vorstellungen.
Wieder zuhause angekommen schrieben wir einen beschwerdebrief an neckermann reisen.
nach ca. 2 monaten bekamen wir ein Antwortschreiben, welches dermaßen "zickig" und unmöglich war.
uns wurde gesagt wir hätten kein gesprächsprotokoll geführt und auch keine mängelrüge ausgesprochen, somit könne uns nichts erstattet werden vom preis und auch sonst keine entschädungen mehr angeboten werden.
Dieses Verhalten von Neckermann ist unprofessionell, unhöflich, frech und einfach nicht kundenfreundlich. Sowas ist KEIN SERVICE.
Wir hätten nicht einmal daran festgehalten unbedingt geld zu bekommen aber wenigstens eine richtige ernstgemeinte!! Entschuldigung oder auch einen Reisegutschein für den zuviel gezahlten Wert sonstiges.
Aber nichts nur ein unhöflicher Brief. Ich achte sehr auf Service und Kundenbehandlung dazu kann ich nur sagen SCHLECHTETESER KUNDENSERVICE seit langem. Wir werden mit Neckermann nicht mehr buchen weil soetwas nicht unbedingt zu einem enstpannenden urlaub beiträgt.Wie ich auch gelesen habe bin ich nicht die einzige die dieser meinung ist.
Vllt sollte neckermann sich starke gedanken machen, wie man den kundenservice verbessern könnte..

WernerWill
Neckermann Reisen: Kaum schlechte Erfahrungen mit Neckermann (216 Wörter)
von - geschrieben am 24.06.11 (Hilfreich, 210 Lesungen)
Bewertung:

Wir fliegen oft, seit einigen Jahren schon mindestens einmal im Jahr, und im Großen und Ganzen auch gerne mit Neckermann in den Urlaub, auf diesen Veranstalter ist fast immer Verlass und wir haben viele sehr gute Erfahrungen gemacht.
Wir buchen immer im Reisebüro unseres Vertrauens und hatten mit der Buchung bis jetzt keine Probleme. Auch wenn es mal zu Umbuchungen kam, hatten wir keine Gebühren, wenn der Reisepreis teurer wurde - bei anderen Veranstaltern hatten wir da schon ganz andere Erfahrungen. Vom Erhalt der Reisetickets, über die Abreise bis hin zu den Hotels per se hatten wir sehr selten negative Erfahrungen. Ob es der Service der Mitarbeiter ist, die Verpflegung in den Hotels oder Möglichkeiten im Urlaubsort etwas zu unternehmen, hatten wir durchweg positive Erlebnisse.
Nur eine Reise nach Griechenland hat sich letztes Jahr als Katastrophe herausgestellt. Wahrscheinlich war das einfach nur Pech, aber das fing mit einem heruntergekommenen Bus an und hörte mit einige unhöflichen Ansprechpartnern im Urlaubsort auf. Das war in unseren langjährigen Erfahrungen das einzige schlechte Beispiel, deshalb vier von fünft Sternen. Wir verbinden einfach überwiegend viele schöne und ziemliche preiswerte Urlaube sowie tolle Erinnerungen mit Neckermann. Auch wenn uns durchaus bewusst ist, dass der Reiseveranstalter einen etwas verpönten Ruf hat.

K.+Klotz
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von K. Klotz - geschrieben am 12.06.11
Bewertung:

Wir freuten uns als Frühbucher 9 Monate lang auf die 10 Tage Türkeiurlaub. Nachdem wir nun unsere Flugzeiten bekommen haben wurden aus 10 Urlaubstagen plötzlich 8. Warum? - Nun, weil man die Reise am ersten Urlaubstag um 22:45 Uhr in Deutschland beginnt und am vorletzten Urlaubstag zu vergleichbarer Zeit die Rückreise antreten darf.
Wer bei Neckermann buchen will sollte das entweder billigend in Kauf nehmen - oder gleich bei der Reisebuchung schriftlich darauf bestehen, dass er am ersten Urlaubstag zumindest noch im Hotel zu Abend essen kann und am letzten noch ein Frühstück bekommt. "Günstig" wird so zu "ärgerlich".

Heinzelmann
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Heinzelmann - geschrieben am 11.06.11
Bewertung:

Im Mai 2011 flogen wir (4 Erwachsene) für 2 Wochen nach Hurghada. Bei Neckermann buchten wir bereits im Oktober 2010. Am 5.04.2011 bekamen wir Post von Neckermann Reisen, die uns lapidar mitteilten daß unser Flug von Samstag auf Montag verschoben wurde und wir kostenlos umbuchen könnten. Bei 4 Personen ist dies aber nicht so einfach, also flogen wir am Montag was uns aber 1 Urlaubstag mehr kostete. Der Preis für den Montagsflug war billiger wie Samstags, aber darauf ging Neckermann überhaupt nicht ein. Eine Reklamation am 13.04.2011 über das Reisebüro an Neckermann nützte auch nichts, wir bekamen noch keine Nachricht von Neckermann Reisen. Eine Reisegesellschaft die so mit Kunden umgeht, keine Reaktion auf Beschwerden usw. kann man bei einem Ernstfall nicht vertrauen, deshalb werden wir es uns zweimal überlegen ob wir nochmal bei Neckermann buchen.
PS: Der Urlaub selbst war super.

ceylan89
Durchwachsene Erfahrungen (457 Wörter)
von - geschrieben am 18.03.11 (Sehr hilfreich, 505 Lesungen)
Bewertung:

Ich verreise immer einmal im Jahr (in den Sommerferien) und habe deshalb schon mit den unterschiedlichsten Reiseveranstaltern Erfahrungen gesammelt. In der Regel sind meine Reisen immer ohne größere Komplikationen abgelaufen. Wenn es aber doch mal Probleme gab, dann fast immer mit Neckermann.

UrLaUb iN mArRAkEsCh
Letztes Jahr zum Beispiel bin ich mit meinen Eltern mit Neckermann nach Marrakesch geflogen. Der Urlaub an sich war ja wirklich traumhaft schön (wenn auch etwas zu warm für meinen Geschmack), aber leider hatte dieser Urlaub den kleinen Schönheitsfehler, dass ich den ganzen Urlaub über kein Gepäck hatte. Schon auf dem Hinflug ist mein Koffer abhanden gekommen und den ganzen Urlaub über nicht wieder aufgetaucht. Ich musste mir deshalb vor Ort die nötigsten Sachen kaufen, was recht teuer war. Einmal glaubte Neckermann dann auch mein Gepäck gefunden zu haben und schickten mich mit dem Taxi zum Flughafen. Wie sich aber herausstellte, war das dort aufgetauchte Gepäck nicht meines. Selbst als wir wieder deutschen Boden unter den Füßen hatten, war mein Gepäck immer noch nicht aufgetaucht. Es konnte sich einfach niemand erklären, wo mein Gepäck abgeblieben ist. Aber später ging der Stress dann richtig los, weil sich keiner einigen konnte, wer denn nun für den Schaden aufkommen sollte. Neckermann schob der Fluggesellschaft die Schuld in die Schuhe und umgekehrt. Schließlich wollte man mich dann mit einer finanziellen Entschädigung milde stimmten. Man bot mir pro kg Gepäck eine Entschädigung von 7Euro. Das ist ja vielleicht nett gemeint gewesen, aber diese Summe deckt den Wert meines Gepäcks nicht einmal annähernd. Glücklicherweise tauchte dann 2 Wochen später doch noch mein Gepäck auf. Aber wirklich zufrieden mit dem Krisenmanagement und der Kundenbetreuung war ich nicht. Den finanziellen Aufwand, den ich vor Ort hatte, weil ich mir ja so einiges in Marrakesch dazukaufen musste, hat bis heute niemand beglichen.

UrLaUb aM GOlDsTraNd in BuLgaRieN
Ein anderes Mal bin ich mit einer Freundin an den Goldstrand geflogen, wo ihr auch prompt eine 400Euro Kamera von Canon gestohlen wurde. Dafür kann Neckermann natürlich nichts, aber die Reaktion des Reiseleiters war wirklich äußerst gewöhnungsbedürftig. Er war zwar bereit uns zu helfen und uns zur Polizeistation zu begleiten, um dort für uns zu übersetzten, allerdings verlangte er dafür von uns eine finanzielle Entschädigung. Wir haben dankend abgelehnt. Die Hotelangestellten sind dann übrigens kostenlos zur Polizeistation mitgekommen und haben für uns übersetzt.


Fazit:
Insgesamt war ich bisher mit diesem Reiseveranstalter nicht wirklich zufrieden. Dass nicht immer alles glatt läuft ist mir klar, aber eine bessere Kundenbetreuung würde einige Fehler relativieren.

Rita+%26+G%FCnter
Neckermann Reisen: Neckermann im Zwielicht (411 Wörter)
von Rita & Günter - geschrieben am 25.01.11
Bewertung:

Wir haben mit Neckermann vom 02. bis 16. Dezember 2010 eine Kombinationsreise Nilkreuzfahrt mit anschließendem Badeurlaub (alles AI) absolviert. Das Kreuzfahrtschiff erfüllte im Großen und Ganzen unsere Erwartungen, das Hotel hat die angeführten "Neckermannsterne" nicht verdient. Genauere Einzelheiten sind in separater Bewertung unter Sentido Mahrousa und Hotel Fort Arabesque beschrieben.

Uns war vor Reiseantritt bewusst, dass Ägyptische Sterne nicht den deutschen entsprechen und in arabischen Ländern Bakschisch zur Tagesordnung gehört. Die Trinkgelder wurden als Pauschale auf dem Schiff eingesammelt, im Hotel an der Rezeption als Gesamtsumme fürs Personal abgegeben. Der Service auf dem Schiff und vor allen Dingen im Hotel war aber immer um zusätzliches Trinkgeld bemüht. Selbst Tempelwächter und Polizisten verlangten Trinkgeld für fadenscheinig aufgedrängte Informationen und auch der Reiseführer wusste entsprechend auf die Tränendrüsen zu drücken.

Leider mussten wir beim komplexen Programm der Nilkreuzfahrt 4 zeitraubende Verkaufsveranstaltungen über uns ergehen lassen, die im Programm nicht erwähnt wurden: Gewürzladen Assuan; Parfümerie Luxor; Papyrosfabrik Assuan; Alabasterwerkstatt Theben West.
Dabei wurde für die interessanten Tempelbesuche ein Zeitlimit gesetzt, während bei diesen Veranstaltungen Zeit scheinbar keine Rolle spielte. Der Veranstalter nutzte jede Gelegenheit, um kostenpflichtige Zusatzveranstaltungen zu bewerben.

Für einen geplanten Erholungsurlaub ist das eine Zumutung und hat das Reiseunternehmen in einem zwielichtigen Licht erscheinen lassen.

Ein krasser Punkt erwartete uns nach unserer Rückkehr.
Vertrauensvoll buchten wir beim nicht sehr freundlichen Neckermann Reiseleiter ein Ausflugpaket für 2 Personen im Wert von 416,- Euro, obwohl es in Privatiniative wesentlich günstiger gewesen wäre. Bei Kartenzahlung teilte er uns mit, dass er den Wert nur in Dollar akzeptieren könne. Als wir nach Rückkehr unser Konto kontrollierten stellten wir fest, dass statt eines Wertes von 416,- Euro von dem Reiseleiter 432,63 Euro (ausser der Zusatzgebühren) in Anrechnung gebracht wurden.

Zum Urlaubsabschluss begann am Abreisetag das Boarding ohne Information mit 1 1/2 Stunden Verspätung. Erst nach dem Boarding teilte uns der Flugkapitän mit, dass es angebliche zu Problemen mit Tankfahrzeugen gekommen sei.

Meinen Unmut über die unbefriedigende Vorgehensweise teilte ich dem Neckermann- Service schriftlich mit und erhielt eine Woche später eine Bestätigung, dass man der Sache nachgehen wolle. Nun ist seit gut 2 Wochen absolute Ruhe.

Schade, dass seitens des Reiseunternehmens nicht mit offenen Karten gespielt wird und damit ein schlechter Beigeschmack zurück geblieben ist.

Hahn
Unzumutbare Flugzeiten dank neckermannscher Planung (171 Wörter)
von Hahn - geschrieben am 05.01.11
Bewertung:

Im November habe wir über das Internet bei Neckermann einen preisgünstigen Urlaub mit Direktflug Memmingen - Antalya gebucht. Das Hotel war einsame Spitze! Aber Ärger gab es wegen der Flugdaten.
Normalerweise beträgt die Flugzeit ca 3 Stunden. Bei Erhalt der Reisedokumente haben wir festgestellt, dass der Start in Memmingen um 13.50 Uhr vorgesehen war und Landung in Antalya um 23.15 Uhr. Also fast die DREIFACHE Flugzeit!!!
Nach Rückfrage bei Neckermann war die spontane Antwort "Da muss ein Fehler vorliegen", genauere Nachforschungen ergaben, dass ein Zwischenstopp in Leipzig vorgesehen war, bei einem weiteren Anruf war von Baden-Baden die Rede.
Nachdem wir nicht so lange unterwegs sein wollten, mussten wir auf auf eigene Kosten auf München - Antalya umbuchen, was uns erheblich mehr Aufwand und sonstige Unkosten gebracht hat.
Wir sehen ja ein, dass eine unausgelastete Maschine bei einem Zwischenstopp noch weitere Passagiere aufnimmt. Aber müssen dabei solche unzumutbaren Flugzeiten rauskommen?
Wir können nur empfehlen, sich über die Flugzeiten vorher telefonisch zu erkundigen

Jule76
Neckermann Reisen: Urlaub im Kalithea Mare Palace auf Rhodos ... (351 Wörter)
von - geschrieben am 05.01.11 (Sehr hilfreich, 237 Lesungen)
Bewertung:

In den Herbstferien sind wir das erste Mal nach der Geburt mit beiden Kindern in den Urlaub geflogen.

|||| | | | | |Auswahl| | | | ||||
Die Auswahl auf der Internetseite ist sehr überzeugend. Wir buchten im Frühjahr 2010 eine Reise nach Rhodos, in das Kalithea Mare Palace. Unser Hotel war als ein 4 NNNN Sterne Hotel mit All Inclusiver Verpflegung und Kinderbetreuung ausgeschrieben. Die Ausflugsziele auf der Insel waren reichlich vorhanden und auch unser Hotel bot in der Beschreibung genügend Beschäftigungsmöglichkeiten und Animation.

|||| | | | | |Buchungsvorgang| | | | | ||||
Der Buchungsvorgang war schnell abgewickelt und wir erhielten kurz nach der Buchung eine Bestätigungs-E-Mail mit den ausdruckbaren Tickets für Flug und die Buchungsbestätigung für unser Hotel.

|||| | | | | |Reiseverlauf| | | | | ||||
Am Flughafen in Frankfurt angekommen verlief alles sehr reibungslos. Doch als wir am Flughafen in Rhodos ankamen warteten wir vergebens auf den Transport zum Hotel. Das war leider sehr ärgerlich. Mein Mann ging zu den umstehenden Bussen und fragte, ob uns ein Bus mitnehmen konnte. So fuhren wir schon eine halbe Stunde später mit einem anderen Reiseveranstalter mit und wurden weitere 40 Minuten später an unserem Hotel abgesetzt. Da hatten wir noch mal Glück. Im Hotel war alles so wie wir es gebucht hatten und wir genossen einen wunderschönen Urlaub. Dieses Hotel kann ich nur weiterempfehlen! Es war alles sehr gepflegt und das Angebot war wie auf der Internetseite beschrieben vorhanden. Das Essensangebot im Hotel war sehr groß und ausgewogen. Die Reiseleitung war gleich am 1. Tag im Hotel und wir erzählten von der missglückten Anreise. Wir waren wohl die einzigen Gäste an diesem Tag von Neckermann für das Hotel und man entschuldigte sich in aller Form. So bekamen wir einen Gutschein im Wert von 25 Euro für unseren gebuchten Ausflug an eine Badebucht mit Besuch einer antiken Ausgrabungsstätte geschenkt. Wenigstens etwas.

|||| | | | | |Fazit| | | | | ||||
Der Urlaub war bis auf die Abholung vom Flughafen sehr gelungen. Am letzten Tag wurden wir aber pünktlich vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ich bin zufrieden und empfehle vor allem das schöne Hotel weiter!

H.+Grimm
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von H. Grimm - geschrieben am 11.11.10
Bewertung:

Reiseaufenthalt vom 23.10 - 07.11.2010
Das Hotel liegt sehr zentral mit einem wunderschönen, tropischen Garten und 2 Pools. Unser sehr großes
Zimmer wurde vorbildlich gereinigt - täglicher Wäschwechsel. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sehr gut.
Negativ: zu wenige Liegen am Pool ( 73 Doppelzimmer - 36 Liegen ).
Sehr schöne und gute Restaurants in der Nähe, daher keine HP buchen.

KenjyMel
Neckermann Reisen: !! NIE !! wieder NECKERMANN !!!!! So etwas unverschämtes !!! ... (907 Wörter)
von - geschrieben am 15.10.10 (Sehr hilfreich, 456 Lesungen)
Bewertung:

Meine Freundin und ich haben um Juli einen Urlaub nach Mallorca gebucht.
Für uns war es das erste mal, dass wir alleine ohne unsere Eltern in Urlaub geflogen sind.

Das Chaos begann schon auf dem Hinflug. Als wir gegen 16 Uhr am Flughafen eintrafen mussten wir mit entsetzen feststellen, dass unser Flugzeug eine Stunde verspätung haben wird. Damit aber nicht genug, nach einer Stunde teilte man uns dann mit, dass das Flugzeug technische Mängel aufweisen würde und der Flug wurde somit auf 21:00 Uhr verlegt. Somit saßen wir dann seit 16 Uhr am Flughafen fest. Das einzige was uns angeboten wurde war ein 8 Euro Gutschein von dem wir uns etwas zu essen kaufen konnten. Naja, wenn man die Flughafenpreise kennt, weiß man dass man davon vielleicht grade mal eine Flasche Wasser bekommt. Als wir dann um 21 Uhr zum boarden bereit waren, wurde uns mitgeteilt dass der Ersatzflieger aus Frankfurt nicht da sei und wir deswegen nicht starten können, da ab 22 Uhr Startverbor am Düsseldorfer Flughafen herrscht. Unser Flug wurde also auf den nächsten Morgen um 6 Uhr gelegt. Somit mussten wir zurück nach Hause. Uns wurde angeboten mit dem Taxi nach Hause zu fahren und am nächsten Morgen auch wieder zurück zum Flughafen. Das haben wir dann auch getan, allerdings mussten wir das Geld vorstrecken.
Und wurde am Neckermann-Schalter mitgeteilt, dass wir unsere Koffer am Flughafen lasen können und am nächsten Morgen nur neu durch die Handgepäckkontrolle müssen.
Als wir dann am nächsten Morgen am Flughafen antrafen, mussten wir mit entsetzen feststellen, dass einige der Passagiere unseres Fluges neue Tickets bekamen, da sie ihre Koffer am Abend noch abholen sollten.
Somit wurde das Boarden zu einem Problem. Wir standen alle pünktlich um 05:30 Uhr am Schalter, jedoch war kein Personal da. Der Pilot fragte schon nach uns, da er bereit war zum starten. Um 05:50 Uhr traf dann endlich eine Dame ein, die uns boarden sollte. Naja, das pünktliche starten hätte sowieso nicht mehr geklappt. Aber es endete in einem totalen chaos. Da alle unterschiedliche Tickets hatten, wusste keiner wie sie uns boarden sollen. Somit hat sich die Dame jeden Namen einzelnd auf ein Blatt Papier notiert. Unprofessionell enn man mich fragt.
Als wir dann endlich im Flieger saßen und in der Luft waren konnten wir uns wenigstens etwas erholen.

Als wir dann um 10:30 Uhr in unserem Hotel eintrafen, war das Frühstück leider schon vorbei. Und wir hatten einen Mordshunger. Da in unserem Hotel an KEINEM !!!! Tag eine Reiseleitung da war, haben wir uns nach dem Urlaub zusammengesetzt und sind zu dem zuständigen Reisebüro gefahren. Dort speiste man uns ab, wir sollen doch einen Brief schreiben. Dass haben wir dann auch getan.

Wir haben die ganzen Umstände erklärt, dass der Flug knapp 14 Stunden verspätung hatte, wir unser Abendessen und Frühstück verpasst haben, den ganzen Stress den wir hatten und das ganze unfreundliche Personal am Flughafen. Ich habe noch nie so unfähige und unprofessionelle Leute gesehen wie an diesem einen Tag. Man kann es sich kaum vorsellen, wenn man nicht selbst dabei gewesen ist.
Ich habe auch unsere Taxikosten erwähnt von 140 Euro die wir vorstrecken mussten und habe sogar die Rechnung dabei gelegt. Diesen Brief habe ich am 10.08.2010 abgesendet. Am 22.09.2010 bekam ich dann endlich eine Antwort. Nichtmal eine Entschuldigung. Einfach nur ein Standartschreiben, indem sie uns einen REISEGUTSCHEIN !!!!!! von 240,00 Euro für ZWEI PERSONEN anboten. Da allein schon die Taxirechnung 140,00 Euro betrug, finde ich das ein bisschen wenig. Und vorallem finde ich es eine unverschämtheit, dass mir ein Reisegutschein angeboten wird, wenn ich die Taxikosten Bar bezahlen musste. Außerdem wer weiß denn, ob ich überhaupt nochmal mit Neckermann reisen will, nach der ganzen Sache.
Also habe ich ein zweites Schreiben verfasst, indem ich meine Forderungen deutlich mache. Dieses Schreiben habe ich am 25.09.2010 abgesendet. Und bist heute immernoch keine Antwort erhalten.
Wir lange muss man denn hier bitte auf sein Geld warten?!?!?!
Ich habe dann heute nochmal dort angerufen um zu fragen wie lange es denn noch dauern würde.
Wir oft ich hin und her Verbunden wurde kann ich schon garnicht mehr zählen. Immer und immer wieder musste ich meine Geschichte von vorne erzählen. Und im endeffekt wurde mir gesagt "Der zuständige Sachbearbeiter befindet sich derzeit im Urlaub, er wird sich darum kümmern sobald er wieder da ist" ?!?!?!?!?!?!
Wir schön das der Werte Herr Urlaub hat, den hätte ich auch gerne gehabt. Was ist das bitte für eine Bodenlose frechheit. Und eins kann ich Euch sagen, die werden nicht das letzte mal von mir gehört haben und selbst wenn ich mich an den Verbraucherschutz und an meinen Anwald sende. Sowas kann man denen doch nicht durchgehen lassen.
Mit was für Mitteln man dort abgespeist wird, wirklich eine Bodenlose Frechheit ist das.
Ich hoffe dass die Leute denen ähnliches wiederfahren ist, oder auch die die mit mir zusammen in diesem Flug nach Mallorca saßen, ebenfalls den Mund aufmachen und sich äußern. Denn man sollte den Leuten mal zeigen, dass man mit uns nicht alles machen kann. Und ich möchte immernoch selber entscheiden wo ich mein Geld ausgebe und da, werde ich mein Geld mit 100%iger Sicherheit NIE wieder lassen!!!!

Melanie+Mainz
!! NIE !! wieder NECKERMANN !!!!! So etwas unverschämtes (907 Wörter)
von Melanie Mainz - geschrieben am 15.10.10
Bewertung:

Meine Freundin und ich haben um Juli einen Urlaub nach Mallorca gebucht.
Für uns war es das erste mal, dass wir alleine ohne unsere Eltern in Urlaub geflogen sind.

Das Chaos begann schon auf dem Hinflug. Als wir gegen 16 Uhr am Flughafen eintrafen mussten wir mit entsetzen feststellen, dass unser Flugzeug eine Stunde verspätung haben wird. Damit aber nicht genug, nach einer Stunde teilte man uns dann mit, dass das Flugzeug technische Mängel aufweisen würde und der Flug wurde somit auf 21:00 Uhr verlegt. Somit saßen wir dann seit 16 Uhr am Flughafen fest. Das einzige was uns angeboten wurde war ein 8 Euro Gutschein von dem wir uns etwas zu essen kaufen konnten. Naja, wenn man die Flughafenpreise kennt, weiß man dass man davon vielleicht grade mal eine Flasche Wasser bekommt. Als wir dann um 21 Uhr zum boarden bereit waren, wurde uns mitgeteilt dass der Ersatzflieger aus Frankfurt nicht da sei und wir deswegen nicht starten können, da ab 22 Uhr Startverbor am Düsseldorfer Flughafen herrscht. Unser Flug wurde also auf den nächsten Morgen um 6 Uhr gelegt. Somit mussten wir zurück nach Hause. Uns wurde angeboten mit dem Taxi nach Hause zu fahren und am nächsten Morgen auch wieder zurück zum Flughafen. Das haben wir dann auch getan, allerdings mussten wir das Geld vorstrecken.
Und wurde am Neckermann-Schalter mitgeteilt, dass wir unsere Koffer am Flughafen lasen können und am nächsten Morgen nur neu durch die Handgepäckkontrolle müssen.
Als wir dann am nächsten Morgen am Flughafen antrafen, mussten wir mit entsetzen feststellen, dass einige der Passagiere unseres Fluges neue Tickets bekamen, da sie ihre Koffer am Abend noch abholen sollten.
Somit wurde das Boarden zu einem Problem. Wir standen alle pünktlich um 05:30 Uhr am Schalter, jedoch war kein Personal da. Der Pilot fragte schon nach uns, da er bereit war zum starten. Um 05:50 Uhr traf dann endlich eine Dame ein, die uns boarden sollte. Naja, das pünktliche starten hätte sowieso nicht mehr geklappt. Aber es endete in einem totalen chaos. Da alle unterschiedliche Tickets hatten, wusste keiner wie sie uns boarden sollen. Somit hat sich die Dame jeden Namen einzelnd auf ein Blatt Papier notiert. Unprofessionell enn man mich fragt.
Als wir dann endlich im Flieger saßen und in der Luft waren konnten wir uns wenigstens etwas erholen.

Als wir dann um 10:30 Uhr in unserem Hotel eintrafen, war das Frühstück leider schon vorbei. Und wir hatten einen Mordshunger. Da in unserem Hotel an KEINEM !!!! Tag eine Reiseleitung da war, haben wir uns nach dem Urlaub zusammengesetzt und sind zu dem zuständigen Reisebüro gefahren. Dort speiste man uns ab, wir sollen doch einen Brief schreiben. Dass haben wir dann auch getan.

Wir haben die ganzen Umstände erklärt, dass der Flug knapp 14 Stunden verspätung hatte, wir unser Abendessen und Frühstück verpasst haben, den ganzen Stress den wir hatten und das ganze unfreundliche Personal am Flughafen. Ich habe noch nie so unfähige und unprofessionelle Leute gesehen wie an diesem einen Tag. Man kann es sich kaum vorsellen, wenn man nicht selbst dabei gewesen ist.
Ich habe auch unsere Taxikosten erwähnt von 140 Euro die wir vorstrecken mussten und habe sogar die Rechnung dabei gelegt. Diesen Brief habe ich am 10.08.2010 abgesendet. Am 22.09.2010 bekam ich dann endlich eine Antwort. Nichtmal eine Entschuldigung. Einfach nur ein Standartschreiben, indem sie uns einen REISEGUTSCHEIN !!!!!! von 240,00 Euro für ZWEI PERSONEN anboten. Da allein schon die Taxirechnung 140,00 Euro betrug, finde ich das ein bisschen wenig. Und vorallem finde ich es eine unverschämtheit, dass mir ein Reisegutschein angeboten wird, wenn ich die Taxikosten Bar bezahlen musste. Außerdem wer weiß denn, ob ich überhaupt nochmal mit Neckermann reisen will, nach der ganzen Sache.
Also habe ich ein zweites Schreiben verfasst, indem ich meine Forderungen deutlich mache. Dieses Schreiben habe ich am 25.09.2010 abgesendet. Und bist heute immernoch keine Antwort erhalten.
Wir lange muss man denn hier bitte auf sein Geld warten?!?!?!
Ich habe dann heute nochmal dort angerufen um zu fragen wie lange es denn noch dauern würde.
Wir oft ich hin und her Verbunden wurde kann ich schon garnicht mehr zählen. Immer und immer wieder musste ich meine Geschichte von vorne erzählen. Und im endeffekt wurde mir gesagt "Der zuständige Sachbearbeiter befindet sich derzeit im Urlaub, er wird sich darum kümmern sobald er wieder da ist" ?!?!?!?!?!?!
Wir schön das der Werte Herr Urlaub hat, den hätte ich auch gerne gehabt. Was ist das bitte für eine Bodenlose frechheit. Und eins kann ich Euch sagen, die werden nicht das letzte mal von mir gehört haben und selbst wenn ich mich an den Verbraucherschutz und an meinen Anwald sende. Sowas kann man denen doch nicht durchgehen lassen.
Mit was für Mitteln man dort abgespeist wird, wirklich eine Bodenlose Frechheit ist das.
Ich hoffe dass die Leute denen ähnliches wiederfahren ist, oder auch die die mit mir zusammen in diesem Flug nach Mallorca saßen, ebenfalls den Mund aufmachen und sich äußern. Denn man sollte den Leuten mal zeigen, dass man mit uns nicht alles machen kann. Und ich möchte immernoch selber entscheiden wo ich mein Geld ausgebe und da, werde ich mein Geld mit 100%iger Sicherheit NIE wieder lassen!!!!

M%FCtterchen
Neckermann Reisen: Neckermann lieber nicht (294 Wörter)
von Mütterchen - geschrieben am 22.09.10
Bewertung:

Ich war mit meiner Familie diesen Sommer mit Neckermann in Bulgarien Sonnenstrand.
Die Reiseleitung war täglich vor Ort und man konnte sie jederzeit erreichen. Zu mindestens verbal, denn man konnte auch soeben mit der Wand reden. Egal was man bemängelte, es wurde lächelnd zur Kenntnis genommen und dann passierte nichts.
In Deutschland zurück, haben wir unseren Unmut bei Neckermann Reisen kundgetan. Wir bekamen dann eine Nachricht, dass man etwas Zeit braucht um den Vorfall zu prüfen. Da es sich um einen Vorfall (2 Tage ohne Strom )
handelte, konnte man dies sogar recht schnell bei Holidaycheck nachlesen. Danach meldete sich niemand mehr. Selbst nach Androhung eines Anwaltes, bekamen wir keine Stellungnahme. Da unser Anwalt meinte,dass der finanzielle Aufwand zu groß sein und wir keine Rechtschutzversicherung haben, nutze ich jetzt die Möglichkeit, die mir das Internet bietet um meinem Unmut Luft zu machen. Da weder der Service noch das Preis - Leistungsverhältnis besonders gut ist würde ich nicht mehr mit Neckermann verreisen. Wer so mit seinen Kunden umgeht ist es nicht wert das man Ihm sein schwer erspartes Geld für nicht erbrachte Leistungen in den Hals steckt. Uns fehlte im Urlaub 2 Tage der Strom, das hieß: kein warmes Essen, keine kalten Getränke, kein Licht
(nochnicht einmal Notbeleuchtung) keine Klimaanlage, der Pool war trüb und erholte sich auch nicht so schnell. Und das bei All Inclusive.
Die Animation fiel aus und das was man in den darauffolgenden Tagen zu Essen bekam, hat uns allen tagelang schwere Magen und Darm Beschwerden verursacht.Von der Reiseleitung bekam man keine Infos und keine Hilfe.
Und anstatt sich zu Entschuldigen wird man von Neckermann nur mit Nichtbeachtung gestraft.
Aber nicht mehr mit uns.

speedynatsch
Neck mich nicht, Mann! (1325 Wörter)
von - geschrieben am 15.09.10, geändert am  08.03.11 (Sehr hilfreich, 299 Lesungen)
Bewertung:

So heute möchte ich mal über den Reiseveranstalter Neckermann berichten, mit dem wir auf der Insel Mallorca gelandet sind. Wenn ihr jetzt an Ballermann und Co. denkt, liegt ihr schön falsch. Da war ich nicht! Vielmehr wollten wir etwas wo sich etwas tut und man trotzdem nicht dieses Halli-Galli hat. So verschlug es uns an die Ostküste.

Zuerst hatten wir die Internetseiten aller möglichen Veranstalter durchgesehen und fanden ein uns entsprechendes Angebot auf www.neckermann.at. Gebucht wurde dann über unser Reisebüro, mit dem Hinweis, dass wir mit Neckermann vereisen möchten.

Kurz vor der Reise konnten wir dann unsere Reiseunterlagen abholen und hatten somit nochmals alle wichtigen Details schwarz auf weiß.

Am Flughafen von Mallorca angekommen, erwartete uns beim Ausgang eine Dame von Neckermannreisen. Dieser Dame musste man das Hotel und Ort der Reise nennen und sie gab uns im Gegenzug die Nummer des Ausganges, die uns zum Bus führte und die Busnummer.

Das ganze spielte sich nur mündlich ab und man musste sich schon sehr auf die Nummer konzentrieren. Überall standen die Fluggäste herum und fragten nach der Busnummer. Der Geräuschpegel war also hoch und der Weg zum Bus weit. Da kann man sich schon mal verhören oder bis dahin die Nummer vergessen. Wäre wohl besser gewesen, wenn man diese Details schon zu den Reiseunterlagen gibt.

Am Bus angekommen, mussten wir dann noch 40 Minuten warten. Erst standen wir ein wenig verloren da und beobachteten das hektische Treiben auf dem Parkplatz. Einige Busse verließen schon den Platz und wir standen immer noch. Doch dann kam eine Frau in Neckermann-Tracht und machte eine Durchsage im Bus, dass wir noch auf einen anderen Flieger warten müssten und sie wünsche uns einen angenehmen Urlaub. Prima, aber ich will fahren. Zu Fuß wäre es wohl zu weit, also musste ich warten. Endlich ging es dann los und waren ca. das 4 Hotel bei dem wir stehen blieben.
Der Fahrer sagte das Hotel durch, doch leider war er schwer zu verstehen und er machte sich auch nicht die Mühe es zu wiederholen. Zum Glück hatte ich mir das Aussehen des Hotels eingeprägt und hüpfte schnell aus dem Bus.

Im Zimmer lag ein Informationsblatt von Neckermann, dass ein Termin bezüglich unserer Reise abgehalten wird. Dort würden wir alle wichtigen Informationen zu unserer Rückreise erhalten. Da es an dem besagten Tag nicht so schön war und wir den Strand wohl vergessen konnten, gingen wir also hin. Hätte ich es vorher gewusst, wäre mir sicher ein anderes Freizeitprogramm eingefallen.

Bei diesem freiwilligen Termin hatten sich ein paar Hotelgäste eingefunden und so warteten wir auf eine Mitarbeiterin von Neckermann. Als sie dann kam hatte sie einen Mann im Schlepptau. Mir schwante also schon Übles. Mit 15 Minuten würde diese Veranstaltung wohl nicht auskommen. Nach dem wir von der Dame etwas Wissenswertes über die Insel und Gebräuche hörten, was ich persönlich aber ganz interessant fand, kam der große Auftritt des sonnengerannten Mannes.

Zuerst wurde wir noch mit einem Gläschen Orangensaft versorgt, um aus Anstand ja nicht vorzeitig den Raum zu verlassen. Die Ausrede "Oh, ich muss weg, ich hab noch einen dringenden Termin!" hätte wohl nicht gezogen. Also durften wir uns alle Details über zwei von Neckermann veranstaltete Ausflüge anhören. Dabei ging es um zwei Tagesauflüge, einmal eine Rundfahrt und einmal um eine Fahrt nach Palma. Uns wurden die ganzen Vorzüge angepriesen und man wurde nicht müde zu betonen, wie schön doch solche Ausflüge wären. Kann ja sein, aber den ganzen Tag in einem Bus zu verbringen entspricht nicht so wirklich meiner Vorstellung von einem Urlaub. Obwohl der Monolog dieses Herren ansprechend und lustig vorgetragen wurde, wurde mir immer langweiliger. Man verspürte zwar keinen Druck diese Ausflüge zu buchen und es war auch kein Muss. (Wäre ja noch schöner gewesen!) Man bekam eher einen Anflug von schlechtem Gewissen, sollte man nicht fahren wollen. Das ganze wurde nämlich nett und freundlich präsentiert, so auf die Art ich bin dein Freund, komm doch mit! Da ist schlechtes Gewissen schon vorprogrammiert. Dennoch wollte ich keinen Ausflug machen. Somit saß ich die Zeit ab und ganz am Ende erfuhren wir noch wann die unsere Rückreisedaten, sprich wann uns der Bus abholen würde, bei der Rezeption aufliegen würden. Dabei wurde wir auch wieder zum x-ten Mal hingewiesen, dass die Anmeldeformulare für die Ausflüge bei der Rezeption bereitliegen würden. Na, dann.

Nach etwas über einer Stunde verließen wir den Raum. Zum Glück war die Sonne wieder da, aber die Zeit hätte ich wohl etwas besser totschlagen können.

Die Abholdaten für die Heimreise lagen wie angekündigt bei der Rezeption bereit und waren übersichtlich gestaltet, damit auch jeder seinen richtigen Bus finden würde.
Als unsere Reise zu Ende ging warteten wir zur angegebenen Zeit vor dem Hotel auf den Bus. Komischerweise waren wir die einzigen die warteten. Ist ja nicht weiter schlimm, aber der Bus hatte auch etwas Verspätung. Ein leicht beklemmendes Gefühl beschlich mich. Doch endlich erschien der Bus. Der Hinreisebus war mit dem Neckermann-Logo bedruckt, doch bei diesem handelte es sich um einen anderen Veranstalter. Ganz sicher war ich mir nicht, ob dieser Bus uns mitnehmen würde. Aber man ist ja wagemutig und so stiegen wir ein. Der Fahrer sprach nur spanisch und hätte uns auch nicht wirklich weiterhelfen können.
Im Endeffekt landeten wir aber dann beim Flughafen, nach dem unsere Koffer vom Fahrer aus dem Bus befördert wurden ging es auf zum Check-In und ab nach Hause.


Meine Meinung:
*****************

Ich bin froh, dass keine Vorfälle passiert sind, um die Hilfe von Neckermann-Mitarbeitern in Anspruch zu nehmen. Von daher kann ich nicht beschreiben, wie sich die Mitarbeiter in so einem Fall verhalten würden und ob man mit der Lösung zufriedengestellt würde. Alles in allem erschienen die Mitarbeiter sehr freundlich, aber es ist ja auch ihr Job freundlich zu sein. Inwieweit sie aber als Problemlöser fungieren können ist mir nicht bekannt. Dafür ist mir bekannt, wie gerne sie mit voller Euphorie einem etwas anpreisen.

Wäre damals das Wetter besser gewesen, hätte ich die Info-Veranstaltung nicht besucht. Da es sich ja auch nicht um reine Informationen rund um den Urlaub handelt. Während der Ausflüge-Präsentation hatte ich nie das Gefühl, dass man zu etwas gezwungen wird. Jedoch hätte man die Hotelgäste auch in einer kürzeren Art und Weise auf die Ausflüge hinweisen können. Aber wenn man es in einen schönen Rahmen verpackt, wird es vielleicht schmackhafter. Wer weiß.

Das von uns ausgesuchte Hotel entsprach wirklich der Beschreibung die auf der Website von Neckermann-Reisen veröffentlicht wurde. Daher gab es keine bösen Überraschungen. Vielleicht könnte man den Busfahrern noch beibringen, dass sie die Hotelnamen besser ansagen sollten. Außerdem wäre es nicht schlecht, wenn man die Busnummer am Flughafen gleich mit den Reiseunterlagen bekannt geben würde. Bei uns war es nämlich ein heilloses Durcheinander, da so viele Fluggäste in ihre Hotels wollten. Da kann man schon mal die Busnummer falsch verstehen. Und das kann sich dann zu einem saublöden Urlaubsbeginn entwickeln. Da dies aber Usus zu sein scheint, wird sich daran auch sicher so schnell nichts ändern.

Alles in allem kostet die Info-Veranstaltung, auch wenn sie freiwillig ist, einen Stern und ich vergebe für diese Reise vier Sterne. Sollte ich wieder einmal mit Neckermann verreisen, werde ich meine Eindrücke erneut sammeln und den Bericht aktualisieren.

elfenblume56
Neckermann Reisen: Gute Betreuung (556 Wörter)
von - geschrieben am 07.09.10 (Sehr hilfreich, 312 Lesungen)
Bewertung:

Reisen ist meine Leidenschaft. Das merkt der Leser spätestens bei der Durchsicht meiner Berichte.
Bei der Wahl der Reiseveranstalter habe ich mich früher eher auf die in Reisebüros angebotenen verlassen und bin damit fast immer gut bedient gewesen.

Neckermann Reisen

Die Geschichte dieses Veranstalters ist schon interessant. Es ist eine richtige Wirtschaftswundergeschichte. Die (viel)Älteren werden sich sicher noch an den Dressurreiter Josef Neckermann erinnern. Er gründete den Neckermann-Versand und brachte im Jahr 1962 seine erste kleine Reisebroschüre heraus. Damals wurde der Flyer( wie wir ihn heute auf neudeutsch bezeichnen würden) zusammen mit seinen Katalogen versendet. Nun hatten die Deutschen nach dem Krieg einen enormen Nachholbedarf und der sonnige Süden lockte natürlich. In den sechziger Jahren war italien das Traumziel. Mitte der siebziger Jahre wurde Neckermann vom Karstadt-Konzern übernommen und das Unternehmen verkaufte fortan die Reisen unter dem Namen NUR.
Der Konzern wächst und kauft andere Unternehmen auf. 1997 schließt man sich mit der Lufthansa zu einer Holding zusammen.
Ab dann wird es richtig kompliziert denn die C&N Touristik ist Anteilseigner.
Wer sich genau informieren möchte über die Anteile und wem jetzt was gehört, dem empfehle ich
http://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Cook_Group#Neckermann_Reisen

Reisen mit Herrn Neckermann

Rundreisen

Nun hatte ich 2005 noch nicht diesen Durchblick und wunderte mich nur, dass die Reiseteilnehmer meiner damaligen Andalusien-Rundreise alle verschiedene Kofferanhänger hatten.
Schon zu dieser Zeit wurden natürlich die Rundreisen in gleicher Form durchgeführt. Die gleiche Beschreibung fand man in den Katalogen von Neckermann und Thomas Cook und sicher auch in noch anderen konzernzugehörigen Unternehmen.

Meine Erfahrungen

Ich habe zwei Rundreisen durch Andalusien mit diesem Veranstalter gemacht. Die Abwicklung im Vorfeld klappte jedesmal super. Die Unterlagen kamen pünktlich. Es gab Voucher für den Flug und das Hotel und dann noch für die Rundreise. Kofferanhänger und ein Reiseführer war auch dabei. Die Hotels waren gut, bis auf die Starthotels. Die waren in beiden Fällen nicht so toll. Perfekt waren dann aber die Reiseleiter. Es gab im Bus viele Informationen über das nächste Ziel. Fragen wurden wirklich kompetent beantwortet. Man bekam Tipps für weitere Besichtigungen und gute Restaurants in den Städten.

Das gleiche kann ich für die Busse und die Busfahrer sagen. Die Fahrer waren hilfsbereit und freundlich zu allen Gästen. Zum Beispiel wurde jeden Morgen die Scheiben geputzt damit wir auch vom Bus gute Fotos machen konnten und die freie Sicht auf die beeindruckende Landschaft genießen konnten.Der Bus modern und in Topzustand.

Die angefahrenen Hotels entsprachen der beschriebenen Kategorie. War in dem beschriebenen Hotel kein Kontingent mehr frei gab es ein Update auf ein Haus mit einem Stern mehr. So kamen wir auf einer 4-Sterne-Reise in den Genuss eines 5-Sterne-Hotels. Was uns als Reisende besonders beim Anblick des Abendbuffets begeisterte.

Noch ein Wort zu den Preisen. Die bewegten sich natürlich nicht im Discountbereich. Das heißt, dass man dort für eine achttägige Reise schon gute 1000.- Euro bezahlt. Dafür sind aber schon viele Sehenswürdigkeiten und Besichtigungen inkludiert was häufig bei Billigangeboten nicht der Fall ist.

Gloria+Bruhn
Neckermann macht's (nicht) möglich! (436 Wörter)
von Gloria Bruhn - geschrieben am 03.09.10
Bewertung:

Als erstes: Ich kann nur raten Buchungen immer selbst vorzunehmen und auch nicht telefonisch abzuschliessen, dies führt meistens und gerade bei Neckermann zu Misverständnissen, für die diese nicht bereit sind gerade zu stehen.

Im Juni diesen Jahres habe ich für Ende Juli einen Wellness-Kurztrip für mich und meine Mutter buchen wollen. Sie hatte von Freunden gehört, daß das Hotel "Preußenhof" in Zinnowitz sehr gut sein soll und es ein Spezial-Wellnessangebot für 99,- Euro gibt. Sie wusste nicht mehr wo sie dieses Angebot gesehen hatte, ich habe recherchiert und bin bei Neckermann fündig geworden. Da die Informationen darüber allerdings sehr spärlich waren, habe ich dort mal angerufen und mich direkt beraten lassen. Immer wieder wurde mir in dem Gespräch das "Schöner-Romantiken-Spezial" mit Candle-Light-Dinner angeboten, wobei ich betonte, das ich mit meiner Mutter fahre und das dann nicht ganz zusammenpassen würde. Zu dem Zeitpunkt haben wir noch drüber geschmunzelt, als dann die Reiseunterlagen kamen nicht mehr. Es wurde tatsächlich das "Schöner-Romantiken-Spezial" für mich und meine MUTTER gebucht. Ich habe sofort dort angerufen und darum gebeten, das das geändert wird. Das war aber leider nicht mehr möglich, weil die Wellnessreise einen Mindestaufenthalt von 3 Tagen verlangt hätte und wir nur 2 Tage gebucht hatten und das Hotel war dann schon ausgebucht. Eine Stornierung hätte uns mehr als die Hälfte des Reisepreises gekostet. Nach mehrmaligem Hin und Her und Forderungen nach dem Geschäftsführer, der natürlich gerade nicht zu sprechen war *hust*, hat ein Mitarbeiter dann direkt beim Hotel angerufen und versucht die Anwendungen der Angebote einfach zu tauschen, nachdem ich es ihm vorgeschlagen hatte. Er rief mich zurück und es sollte alles kein Problem sein. Er nannte mir den Namen der Frau des Hotels, mit der er gesprochen hatte und alles schien in bester Ordnung...bis wir angereist sind. Die gute Frau meinte es sei noch gar nichts besprochen worden, geschweige denn entschieden, sie wolle es aber klären bis wir unsere Zimmer beziehen könnten. Letztendlich haben wir einen Aufschlag i.H.v. 32,- Euro pro Person bezahlt, obwohl ja schon eine beträchtliche Summe vorab bezahlt wurde.

Wir mussten den Leuten ständig hinterhertelefonieren, haben nie genaue Auskünfte bekommen (jeder meinte was anderes) und hingestellt wurden wir, als hätten wir den Fehler begangen, dabei lag die Schuld eindeutig bei Neckermann. Der Urlaub war trotzdem sehr schön, aber hätte ich alles selbst organisiert, wären wenigstens meine Nerven verschont geblieben.

Angel_13
Neckermann Reisen: ! ! ! NIE NECKERMANN ! ! ! (578 Wörter)
von - geschrieben am 26.08.10, geändert am  05.10.10 (Sehr hilfreich, 271 Lesungen)
Bewertung:

Unsere Familie: 2 Erwachsene und drei Kinder hat eine Pauschalreise nach Griechenland, Insel Kos, auf der Internetseite Neckermann - Reisen gebucht. Die Reise sollte 14 Tagen dauern.
Auf Kos gibt es zwei Hotels mit ähnlichen Namen: "Mitsis Norida Beach" und "Mitsis Familie Village". Wobei "Famili Village" billiger ist.
Wir haben für unsere Familie Mitsis Norida Beach 4+ Sterne, mit Unterbindung Familien - Suite, Verpflegung - all inklusive gebucht, eine verbindliche Buchungsbestätigung ausgedruckt und auch die Buchungsbestätigung als E-Mail bekommen. Die Dokumente bezogen sich auf Mitsis Norida Beach Hotel.
Sofort nach dieser Buchung haben wir auch für unsere Großeltern noch eine Buchung bei Neckermann - Reisen durchgeführt, auch für "Mitsis Norida Beach" Hotel, und auch eine verbindliche Buchungsbestätigung bekommen.
Etwa eine Woche später bekommen wir per Post eine andere Bestätigung mit der Rechnung für denselben Preis, aber schon ins "Mitsis Familie Village" Hotel. Und zwar ohne eine Warnung, dass das Hotel geändert wurde. Und noch eine, mit den Tickets, mit demselben Preis, bekamen wir erst kurz vor der Abreise, auch ins "Mitsis Familie Village" und auch ohne Hinweis auf ein vom gebuchten abweichenden Hotel.
Leider ist uns die Änderung nicht aufgefallen, da die Hotelnamen sehr ähnlich sind bzw. mit demselben Wort "Mitsis" anfangen.
Was für eine unangenehme Überraschung war das für uns, als unsere Familie im falschen Hotel "Mitsis Familie Village" ankam. Die Großeltern allerdings waren wie gebucht im "Hotel Mitsis Norida Beach" untergebracht. Die beiden Hotels liegen weit auseinander: "Mitsis Familie Village" hoch auf dem Berg, und "Mitsis Norida Beach" direkt am Strand.
Statt einer FAMILIENSUITE bekamen wir nur einen DUNLKLEN RAUM mit zwei kleinen Zimmer.
Zu Hause hatten wir uns mit unseren Großeltern verabredet, dass sie ab und zu auf die Kinder aufpassen werden, jetzt war das nicht mehr möglich! Für die Großeltern ist es einfach unmöglich so eine große Strecke den Berg hoch und wieder runter zu laufen. Das war auch für uns und unsere drei Kinder nicht einfach, jeden Tag den Berg runter und wieder hoch zu laufen, um den Strand zu erreichen und uns mit den Großeltern zu treffen!
Die Minibar im Zimmer der Großeltern war ständig mit kostenlosen Getränken nachgefüllt worden, unsere war immer leer. Wir alle hatten Durst, außerdem hatte das Leitungswasser keine Trinkwasserqualität.
Wir haben versucht den Neckermannreiseleiter auf Kos zu kontaktieren, drei Tage lang war dies nur telefonisch möglich.
Uns wurden zweimal persönliche Gesprächstermine gegeben. Wir warteten zweimal vergeblich! Uns wurde nicht mal abgesagt!
Endlich, nach drei Tagen und nach vielen Telefonaten (wobei nur wir angerufen haben) hat eine Reiseberaterin sich die Mühe gemacht sich mit uns zu treffen. Das hat auch nichts gebracht. Nach der Überprüfung unserer Dokumenten folgte die offizielle Antwort: "die Buchung im Internet war falsch, aber die Unterlagen per Post richtig. Wenn Sie im "Mitsis Norida Beach" wohnen wollen, müssen Sie den Aufpreis bezahlen, weil das Hotel teurer ist." Wir waren empört! Hatten doch unsere Großeltern zum gleichen Preis (Differenz ein Kind) gebucht!
Zu Hause schon haben wir von "Neckermann" eine Entschädigung und Preisminderung gefordert. Neckermann hat unsere Forderung abgelehnt.

salocin
Günstig - aber nur durchschnittlich ! (339 Wörter)
von - geschrieben am 06.08.10 (Sehr hilfreich, 113 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann Reisen


# # ## # # ## # ## # # ## ## # # ## # ## # ## # # #



Reise :

1 Woche AL Fuerteventura


# # ## # ## # ## # ## # ## # ## # ## # ## # ## ## #



Meine Meinung :


Im Winter haben wir uns nach einer günstigen Reise auf die Kanaren umgeschaut.
Da wir schon einmal mit einem billig Unternehmen weg waren, wollten wir nur noch mit renomierten Reiseunternehmen in Urlaub fahren.

Mit TUI sind wir z. B. noch nie angegangen und waren immer sehr zufrieden. Leider lies sich bei TUI zu der von uns gewünschten Reisezeit nichts passendes mehr finden.
Wir haben dann im Internet recherchiert und sind auf das Hotel Drago Park an der Costa Calma gestossen das uns sehr zugesagt hat.
Den Preis mit Frühbucher Rabatt fanden wir auch günstig und sind nochmal ins Reisebüro um uns zu vergewissern das wir auch den günstigsten Preis gefunden hatten und nicht noch irgendwelche anderen tollen Angebote verpasst haben.

Unsere Reisefachfrau hat den Preis aus dem Internet erst nicht finden können da es dort anscheinend verschiedene Buchungssyteme gibt. Aber dann konnte sie es doch buchen und fand den Preis auch sehr günstig.
Wir flogen dann mit der Gemania nach Fuerte und man muss schon sagen das man diese eher mit den Billigfliegern vergleichen kann.


Im Hotel - das übrigens absolut unseren Vorstellungen entsprach und auch mit den Angaben im Katalog übereinstimmte, wurden wir erst zwei Tage später von unserer Reiseleitung die leicht gestresst erschien begrüßt - allerdings ohne Schnick Schnack. Das sind wir von Tui anders gewöhnt.

Wir haben dann zwei Ausflüge gebucht mit denen wir sehr zufrieden waren und auch sonst konnte sie uns die nötigen Infos geben.
Allerdings war sie dann nur noch an einem Tag im Hotel und das erscheint uns etwas wenig.
Ansonsten kann man über Neckermann nichts negatives finden .
Wir waren sehr zufrieden mit dieser Reise , bei gleichem Preis würde ich trotzdem eher zu Tui tendieren.

Siegbert+Messing
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Siegbert Messing - geschrieben am 01.08.10
Bewertung:

Gebucht hatten wir eine 1-wöchige Reise mit Neckermann nach Mallorca ins Hotel Playa Dorada in Sa Coma. Nach dem einchecken im Hotel teilte man allen ankommenden Gästen mit, das das Hotel ausgebucht sei und wir auf andere hotels für 2 Tage ausweichen müssten. Statt Appartment gabs jetzt 2 doppelzimmer, keinen Meerblick ( Familie: 2 Kinder, 2 Erw. )
Die Beschwerde am nächsten tag ergab, das neckermann das problem seit ewigkeiten kennt und nichts dagegen unternimmt!!! was für eine Sauerei !! Als Ausgleich für die "unannehmlichkeiten" bekamen wir ein Mietauto für einen Tag kostenlos zur Verfügung. wir nahmen das Angebot an und ließen uns ein Mietwagen reservieren. Am tag der Reservierung gingen wir dann auch zu Europcar, "dummerweise" gabs keine Reservierung von Neckermann und demzufolge auch kein Auto. Es war alles einfach nur zum Ko.....!
Meine Empfehlung an alle die einen schönen Urlaub wollen, nehmt einen anderen Reiseveranstalter.

patrick
Enttäuschung schon vor der Abreise (166 Wörter)
von patrick - geschrieben am 22.07.10
Bewertung:

2 Wochen vor der Reise gebucht. Trotz Zusage gab es zu der Buchung kein Rail & Fly Ticket. Auch auf mehrfache Anfrage hieß es dann, dass dies doch nicht beinhaltet. Obwohl eigentlich möglich wollte Neckermann Reisen auch das Zubuchen nicht zulassen. Viele Versprechungen im Angebot, die aber nicht eingehalten werden. Keinerlei Service und erstrecht keinerlei entgegekommen gegenüber dem Reisenden. Wenn man mit Neckermann reisen vereist, ist man also komplett auf sich alleine gestellt.

Es wird also auf jeden Fall eine Rückforderung geben.

Ich bin auf jeden Fall schon vor Reiseantritt sehr enttäuscht von Neckermann. Da will man nur Entspannung und der Urlaub beginnt mit nichts als Stress. Ich hoffe ab jetzt geht es zumindest nicht ganz so schlecht weiter. Ich werde aber nach dem Urlaub berichten wie es war.

Für mich heißt das Fazit schon jetzt:
NIE mehr Neckermann Reisen.

Dazu würde ich auch anderen Raten, denn der Service ist erschreckend.

alessi1
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von alessi1 - geschrieben am 24.06.10
Bewertung:

Neckermann ist nun mal der Reiseveranstalter 2. Wahl!!
DAS ISt DOCH BEKANNT!
Es lohnt auch in keinster Weise sich über einzelne Reisebegleiter aufzuregen. Sie sind ALLE schlecht geschult (aus der Sicht von uns Kunden), unfreundlich, mit immer den lächerlich gleichen Ausreden.... Der Konzern liegt allerdings auch keinen Wert auf Qualität und Kundenfreundlichkeit.
Aber solange IHR immer noch bei Neckermann bucht, wird sich daran leider auch nichts ändern.

Linchen
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Linchen - geschrieben am 24.06.10
Bewertung:

Wir haben für den 02.07, also nächste Woche eine Busreise über Neckermann gebucht. Auch das Hotel wurde über diesen verlogenen Verein gebucht. Gestern erhielt ich einen Brief in dem mir mittgeteilt wurde, dass das Hotel ausgebucht sei und wir leider nicht mehr dort rein können. Angeboten wurde uns eine billige 0-8-15 Absteige, die völlig Partyüberlagert war und Minizimmer bot. Unser ursprüngliches Hotel hätte uns Apartments zur Verfügung gestellt. Außerdem wiesen wir ausdrücklich darauf hin NICHT in ein "partyhotel" verfrachtet zu werden. Zudem stand uns die Verpflegungsleistung All Inclusive zu, welche jedoch auch nicht mehr berücksichtigt wurde. Nach etlichen kostenpflichtigen Telefonaten mit inkompetenten Kundenserviceberatern, wurde uns letztendlich nur gesagt "Dann suchen sie nochmal nach Angebote oder stornieren Sie"- die haben das Geld ihrer Kunden anscheinend nicht nötig!Nun stehen wir da, kein Hotel mehr frei, ein toller Urlaub, danke Neckermann!!!!!!!!

Brigitte
Neckermann Reisen: 1-Tagesflug-Kairo mit 3 untergejubelten Werbefahrten (224 Wörter)
von Brigitte - geschrieben am 01.06.10
Bewertung:

Während eines Aufenthaltes in Sharm-El-Sheik, Buchung eines 1-Tages-Fluges nach Kairo(Programm: Nationalmuseum, Pyramiden und Nilfahrt).
Ohne im Programm erwähnt zu werden und ohne vorab informiert worden zu sein: Stopp 1 - Halt am Papyrusgeschäft. Nilfahrt als Abschluss angekündigt war eine 5-Minutenfahrt zum Mittagessen. Stopp 2 & 3 - Parfümerieladen und T-Shirt Geschäft (wir streikten und mussten so vor dem Pafümerieladen, an einer Tankstelle und am Flughafen ungewollt lange warten - Zeit die wir lieber länger im Museum und bei den Pyramiden verbracht hätten).
Dann als krönender Abschluss vom Neckermann/Thomas Cook Reiseleiter zu fünft fast am Flughafen vergessen.
Feedback an Frau Nanni Mathes von Neckermann vor Ort: Sie fiel mir dauernd ins Wort, sagte, es zähle nicht was im Programm stehe sondern was sie sagt. Meinte, dass jeder Ägyptenreisende über den Besuch von solchen Geschäften Bescheid wüsste. Dass wir uns sorgen mussten wieder ins Hotel zu kommen und nicht der Reiseleiter, schien ihr auch egal. Ihre unhöfliche, in keinster Weise verständnisvolle oder entschuldigende Art ließ mich verzweifeln, denn es war kein Kundenservice wie es von Neckermann propagiert wird sondern reinste unglaubliche Impertinenz.
Neckermann täte gut daran sich von dieser Dame zu trennen, denn ich werde ob ihres unglaublich rüden Gehabes nicht mehr mit Neckermann verreisen.

Stefanie+Bock
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Stefanie Bock - geschrieben am 10.05.10
Bewertung:

Uns wude eine Fahrt auf einem Katamaran in Teneriffa angeboten, um Wale und Tümmler in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen, und zu fotographieren. Auf der Firebird one.
Wir wuden mit ca.200 Mitreisenden auf diesem,sonst schönem Katamarn gepfercht, wie Sadinen!
Hatten keinen Sitzplatz(die Antwort der Verantwortlichen"gehen sie doch nach drinnen" super für Fotos der Wale!) Man mußte an Bord über Mitreisende steigen, um zu fotographieren!
15 Minuten haben wir Wale und Tümmler gesehen(das war es wert, aber nicht für 50 Euro!)
Das Essen war zu wenig und zu einfach!
Dann wollten die Veranwortlichen auch 2.50 Euro für ein Eis,35 Euro für eine DVD und 10 Euro für ein Foto!
Ich denke Neckermann hat es nicht nötig solche Ausflüge anzubeiten!!!!
Mit freunlichen Grüßen
Stefanie Bock
10.05.2010

PS
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von PS - geschrieben am 23.04.10
Bewertung:

Wir waren im April 2010 mit Neckermannreisen unterwegs auf La Palma (Pauschalreise).

Nachdem der Vulkan in Island ausgebrochen war und unsere Rückreise verschoben wurde, hat Neckermann uns sofort gekündigt. Die Reiseleitung vor Ort hat sofort alle Termine im Hotel abgesagt, d.h. wir hatten keinerlei Betreuung mehr durch Neckermann. Andere Reiseveranstalter haben ihre Kunden nicht im Stich gelassen.

Unser Fazit:
Wir buchen nicht mehr über Neckermann. Neckermann wird UNS nicht mehr im Stich lassen und uns am Urlaubsort kündigen.

Reidinger
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Reidinger - geschrieben am 10.04.10
Bewertung:

Wir reisen seit 2005 mit Neckermann Reisen nach Thail.,Phuket / Kamala-Beach-Resort-Hotel.

Beim letzten Urlaub 2007/8 beschwerten wir uns nach 3 Wochen Baustellen-Lärm bei der Neckermann Reiseführerin, Sie war sofort sehr unhöflich, bot uns ein anderes Hotel an gegen Aufpreis und wieder Baustellenbereich), wir sagten nicht zu, dachten es wird noch eins geboten, Nein. Ich sagte ich reise ab, die Antwort war, ohne Ihre Unterschrift komme ich nicht aus Thailand raus, wir wohnten noch 2 Tage im Hotel, reisten dann auf eigene Kosten ( 2300.-Euro) ab.
Wir reisen nicht mehr mit Neckermann seit dem und empfehlen auch nicht weiter.
Tja, Neckermann da entgeht Dir jedes Jahr 6300.-Euro, und das mitten in der Krise. Vor allem sind wir unter 40Jhr, heißt, wir reisen noch sehr viel und sehr lange...

Gute Besserung

Übrigen´s, das Kamala Beach Resort Hotel ist super.

A.JANSEN
Neckermann Reisen: Superservice vom Flug bis zum Hotel nur aye aye für die Reis ... (342 Wörter)
von A.JANSEN - geschrieben am 28.02.10
Bewertung:

Wir sind mit unseren Kindern von Frankfurt nach Punta Cana mit Condor geflogen, nix zu bemängeln, na ja ein fün sterne Menu braucht man ja nicht im Flugzeug zu erwarten, aber wir sind weder verhungert oder verdurstet. Vor ort alles bestens das Tropical Princess Beach Resort Hotel war super. Man hatte uns gewarnt dass 4 sterne nichts tauge aber so ein quatsch. für eine 5 köpfige Familie war es das PARADIES. Klar gabs kleine Mângel im Appartement aber what ells wir sind ja nicht in die Karibik geflogen um im Badezimmer die Kacheln zu bewundern. Es war mehr als sauber man hätte auf dem Boden essen können!
Das essen war sehr gut den Service möchte ich noch einmal getrennt hochleben lassen, sie sollten wissen, dass eine dieser immer lächelnden Zunft meist weniger als 150Euro pro Monat verdient. Wir haben anstatt die viel zu teuren aktivitäten jedem gut 25Euro trinkgeld gegeben. Mit frohem HErzen, denn so ein freundliches Lâcheln suchen wir bei unserengleichen vergebens.

Einziger Wermutstropfen, die Reiseleiterin die im Hotel mehrmals wöchentlich auskunft geben sollte. Dorota hiess sie. Sie hat es nicht einmal für nötig befunden aufzustehen um uns den besagten Hefter mit den Modalitäten zur rückreise zu erklären. Ich fand es war beinahe wie in einem Baumarkt, wenn es nicht im Regal steht haben wir es nicht mehr... Unfreundlich bis zum geht nicht mehr als wir sie beim Nichtstun störten mit ein paar einfachen Fragen, wie zb wann man in der Rezeption sein musste, wann der Bus abfährt ect...
Fûr Tickets und organisation der Reise gebe ich eine 4/5 (ein punkt weniger für Dorotha)
das Hotel bekommt ein sehr gut auch wenn die Zimmer mängel aufweisen (aber pikobello sauber) der Service würde ein Excellent bekommen, ps wir haben im gegensatz zu vielen anderen das Trinkgeld nicht gegeben um noch besser bedient zu werden, wir wurden erstklassig, nein herzlich empfangen. Neckermann , gerne wieder, aber bitte ohne Dorotha...

Angi
Hier ist der Kunde König! (229 Wörter)
von Angi - geschrieben am 16.12.09
Bewertung:

Im August 2009 haben wir über Neckermann NL eine 13-tägige Reise über den Jahreswechsel nach Lanzarote gebucht.
Nach einem telefonischen Vorabkontakt haben wir bei einem persönlichen Besuch in einem Thomas Cook Reisebüro in Holland der Mitarbeiterin dieser Agentur im offiziellen Neckermann-Winterkatalog für die Niederlande unser Wunschhotel gezeigt und dann auch gebucht- glaubten
wir zumindest. 5 Tage vor Reiseantritt erhielten wir endlich - nach wiederholtem Nachfragen - die Reiseunterlagen per Post und zu unserem Entsetzen mußten wir feststellen, dass man uns einfach ohne Vorwarnung oder Rücksprache in ein anderes Hotel einer deutlich schlechteren Kategorie in einem anderen Ort auf Lanzarote eingebucht hatte. Da beide Hotels zur gleichen Hotelgruppe gehören, versuchten wir mit Hilfe des Reisebüros eine Umbuchung in das von uns gewünschte Hotel zu erreichen - keine Chance - angeblich hatte Neckermann plötzlich keine Kontrakte mehr mit diesem deutlich teureren Hotel und da wir die Reise fast komplett mit Neckermann-Reisegutscheinen - die wir zuvor im Holland-Casino gewonnen hatten und die deshalb auch nur bei Neckermann-Reisen in den Niederlanden eingelöst werden konnten - bezahlt haben, hatte man auch offenkundig keinerlei Interesse, uns irgendwie weiter behilflich zu sein. Vielmehr gab man uns zu verstehen, dass wir ja schließlich für die Reise so gut wie nichts bezahlen müssten und deshalb auch sinngemäß keine Ansprüche geltend machen könnten.

Prof.+Barth
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Prof. Barth - geschrieben am 29.11.09
Bewertung:

Wir buchten Endo Oktober eine Reise für 2 Personen auf Lanzerote im 4-Sterne-Hotel Ibero-Star-Lanzerote Park, erhielten die Buchungsbesätigung Anfang November. Die Reise erfolgte am 21. November 2009. 2 Tage vor diesem Termin wurde uns per Mail mitgeteilt, dass das Hotel ausgebucht sei und wir in ein anderes 4-Sterne Hotel Iberostar Papagaio kämen. Ein 5%iger Reiseabschlag wurde angeboten und sollte mit einem Mietauto oder einem Ausflug verrechnet werden. Nicht nur uns ging es so, auch andere erzählten vor Ort über diese Praxis von Cook/Neckarmann-Reisen. Einige erhielten erst am Flughafen auf Lanzerote diese Mitteilung. Der Veranstalter bucht die gewünschten Hotels bis zur Überkapazität und verteilt dann die Zimmer offenbar so, wie es ihm beliebt. Das ist unseriös!! Das uns zugewiesene Hotel hatte nur einen Swimmingpool ("beheizbar" aber eiskalt und überchlort), keinen Meerzugang, einen riesen Speisesaal- ungemütlich und ohne zu öffnende Fenster, ein Hotel, das wir nie gewählt hätten. Nie mehr Cook/Neckarmann!!!!

Merve
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Merve - geschrieben am 28.08.09
Bewertung:

Einfach nur schlecht. `Überteuerte Preise und kein bisschen kompetenz. Auf keinen Fall nochmal!

Musch
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Musch - geschrieben am 15.08.09
Bewertung:

Wir (Familie 2 Erw. 6j. Kind), waren über Ostern 2009 im Hotel Imperial Shams Abu Soma. Wie weitere Hotels in der Region liegen diese tw. recht weit entfernt von z.B. Stadtzentren ( was nicht unbedingt immer ein Nachteil sein muß), d. Hotel ist recht neu, Strandnähe ca. 100m, Service gut, Verpflegung (AL) immer ausreichend,gut und schmackhaft
(wer damit nicht zufrieden ist stammt aus einer anderen Einkommensschicht), Zimmer (Sparzimmer) soweit i.O.,sauber, Gäste: hoher Anteil Osteuropäer (Russ/ Poln.), deren Verhalten war soweit akzeptabel, die von uns vorab gelesenen Bewertungen entsprechen nicht unseren Beobachtungen. Wir kommen gerne wieder!

Serginhio
Nie wieder Neckermann-Reisen (244 Wörter)
von Serginhio - geschrieben am 14.08.09
Bewertung:

Guten Tag,

ich wollte euch gerne meinen Einblick über Neckermann Reisen vermitteln. Wir (meine Lebensgefährtin und ich) haben uns früh genug eine Pauschalreise nach Mallorca buchen, dies haben wir im Februar 2009 gemacht. Unsere Reise sollte im August statt finden. Über Nackermann suchten wir nach einem 4Sterne Hotel, welches wir auch buchten. Auf Holidaycheck wird das Hotel nicht mit 4Sternen, sondern mit 3 bewertet gesehen. Nach dem Anruf auf die "teuere Hotline" hieß es: "Die Hotels bei Neckermann werden mit 4N's bewertet das sind keine offiziellen Sterne." Im Juli/August finden momentan neben der Schweinegrippe auch Bombenanschläge auf Mallorca statt. Wir haben mit allen Mitteln versucht unseren Urlaub zu stonieren bzw. umzubuchen, doch alle Neckermannbetreuer wiesen uns zurück, es gäbe keinen vernünftigen Grund für eine Umbuchung. Wir haben insgesamt 4x auf die deutsche Hotline angerufen 2x das Auswärtige Amt und 3x beim Reiseveranstalter auf Mallorca. Ich finde man kann Menschen unter "besonderen Umständen" eine Allternativreise anbieten. Alle Mitarbeiter erwiesen sich als äußerts inkompetent und überhaupt nicht hilfsbereit gegenüber Kunden. Ich werde nie wieder in meinem Leben bei Neckermann buchen und nie wieder frühbuchen, weil man nie weiss was in dem Land zum buchenden Zeitpunkt passiert. Ich kann auch jedem raten vorher immer bei Holidaycheck nach dem Hotel zu suchen und sich die Bewertungen durchzulesen.

LG

P.S Schöne Urlaubsreisen an alle

S.Wagner
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von S.Wagner - geschrieben am 11.08.09
Bewertung:

Ich hatte mein Rückflug nach Deutschland am 5.8.09 aber zu den Zeitpunkt ist meine Tochter in Monastir sehr krank geworden. Wir suchten den Neckermannschalter in Monastir auf wo wir auf einen sehr unfreundlichen Mann trafen. Wir versuchten mit den Mann zu sprechen aber der Mann hatte keine Zeit für uns das er uns auch so mitteilte. Er verwies uns lediglich zum Arzt vom Flughafen und wir erhileten unsere Tickets zurück, ohne das er richtig nach schaute ob eventuell für die nächsen Tage Rückflüge frei wären. Wir bekamen nur die Auskunft es wäre nichts frei obwohl er nicht mal richtig nach schaute. Ich bin sehr enttäuscht über den unfreundlichen Mann in Monastir, da ich das erste Mal so eine negative Erfahrung gemacht habe. Ich denke das man seinen Kunden freundlich und höflich gegenüber treten sollte. Und ich hoffe mir passiert sowas nicht noch mal

my111
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von my111 - geschrieben am 28.06.09
Bewertung:

Bei Neckermann zu buchen ist nicht empfehlenswert. Wir haben in Holland einen Kurzurlaub gebucht, sehr vorzeitig. Als wir dort ankamen, hatte das Hotel uns nicht auf der Liste, stattdessen haben wir nur eine Pension bekommen. Mit zwei verschiedenen Betten. Die Toilette war kaputt, das Zimmer hatte nicht mal ein Fenster zum aufmachen. Nie wieder "NECKERMANN REISEN"
Als Entschädigung haben wir nur 60,-Euro wiederbekommen. Unverschämt.

Richard+Jacoby
Neckermann Reisen: Seychellenreise im November 2008 (155 Wörter)
von Richard Jacoby - geschrieben am 19.02.09
Bewertung:

Hallo, Leute ich kann es immer noch nicht fassen, wir sind am 31.10. 2008
das erste mal und damit auch das letze mal mit Neckermann verreist. Wir flogen auf die Seychellen, bis zur Ankunft auf Mahe hat es mal geklappt.
Aber der Dämpfer kam schon als wir in Empfang genommen wurden , wir hatten eine Reise Zusammenstellen lassen, als keine billige Pauschalreise!
Davon ist Leider nichts eingetreten, die Reise war vom Ablauf komplett Umgestellt worden , ließ sich vor Ort laut Neckermann Angestellte Auch nicht mehr ändern. Also 1. kein Flug nach Praslin wie gebucht, sondern Fähre mit 5 Std. Wartezeit im Hafen , dann 1. Woche nicht wie geplant auf Praslin, sondern auf La Digue, am Abend dann endlich auf LaDigue angekommen, Hotel belegt, also wieder woanders hin. Aber was solls , am besten finde ich wenn Neckermann auf beschwerden nicht mal antwortet und keinerlei Rücksprache nimmt. Danke!!! Fa. Neckermann , so werdet ihr eure Kunden nicht halten .

Nordreisender
Troll-Tours: Große Islandrundreise (887 Wörter)
von - geschrieben am 05.10.08 (Sehr hilfreich, 1665 Lesungen)
Bewertung:

1.Vorwort
2.Erfahrungen/Kritik
3.Fazit Leitung
4.Tour gesasmt
5.Stellungnahme des Unternehmens
6.Fazit


Vorwort:

Ich beziehe mich hier ausschließlich auf EINE durchgeführte Reise "Große Islandrundreise" des Reiseunternehmers Troll Tours im Sommer 2008.

Im Vorfeld muß ich sagen, daß ich bisher schon einige Reisen mit Neckermann unternommen habe und bislang auch zufrieden damit war.
Jedoch trifft dies nicht auf den Dienstleister zu, auf den Neckermann bei Nordlandreisen zurückgreift.
Trolltours war der Organisator der großen Island Rundreise Mitte August 2008.
Da dies nicht meine erste Tour durch Island war und ich mich im Vorfeld informiert habe, kann ich hier meiner Meinung nach ganz gute Vergleiche anstellen bezüglich der Qualität der Tour.

Daß das Wetter in Island etwas eigenwilliger ist und und somit sich die Gäste entsprechend mit funktioneller Kleidung versorgt haben sollten ist klar. Auch eine gewisse wetterbedingte Spontanität ist sicher hilfreich.

Eine kompetente Reiseleitung kann hier über fast sämtliche Mankos und Unwägbarkeiten hinweghelfen.


Erfahrungen / Kritik

Leider sah Trolltours das nicht so.
Die Leitung hatte meiner Meinung nach keinerlei Verbindung zu Island und deren Kultur und Geschichte. Des Isländischen war sie nicht mächtig und auch ihre Englischkenntnisse hätte ich eher einem Grundschüler mit M-TV-Erfahrung zugeordnet als der leitung einer internationalen Reise. [Zitat: "I can hear you bad" im Sinn von "Ich kann Sie schlecht hören"]

Daß die Leitung sich nicht persönlich vorstelle und erst am 3. Tag auch Nachfrage ihren Namen preisgab entsprach sehr ihrem dominantem bestimmenden Auftreten, das keinerlei Widerspruch zuließ. Sie zögerte auch nicht laut zu werden, wenn ihre nachweislich falschen Aussagen zur Diskussion gestellt wurden.

In diesem Rahmen wirkte sie auch in keinster Weise auf das Entstehen eines Gruppengefühls hin, sondern ließ "jeden allein stehen" und distanzierte sich ausdrücklich von ihren "Gästen".

Das Durchsprechen einer Notfallprozedur, wie z.B. Erreichbarkeit im Notfall oder Erste Hilfe, was bei den lokalen Gegebenheiten durchaus sinvoll gewesen wäre fehlte völlig.
Ihr Wissen über Island, was sie nur spärlich vermittelte stammte in Inhalt und Wortlaut dem Anschein nach aus Lexika und Internet und war nur selten Sachbezogen. Auf landesbezogene Fragen antwortete sie entweder nicht, oder mit 2 Tagen Verspätung.
Auf kritische Fragen reagierte sie mit der Standardantwort, sie hätte über 30 Jahre Berufserfahrung, hätte dies immer so gemacht und könne dies besser einschätzen als die zahlenden Gäste.


Fazit Leitung:

Ich sehe die Reiseleitung für mich als Repräsentant des entsprechenden Landes und erste Ansprechperson.
Wenn diese Kraft jedoch keinerlei Verbindung zu dem zu repräsentierenden Land hat und deren Sprache nicht einmal ansatzweise mächtig ist, ist dieses Ziel leider völlig verfehlt.
Soziale Führungsfähigkeiten waren ebenfalls nicht auszumachen.


Tourführung:

Die Tour selber und Tourführung ist ebenfalls fraglich, zumal nicht auf das Wetter reagiert wurde, sondern z.B. Wanderungen trotz massiver Wolkenbrüche durchgeführt wurden und bei strahlendem Sonnenschein keine Möglichkeit für einen Busstopp zwecks Foto oder Spaziergänge eingeräumt wurde.

Daß von Frühling bis Herbst die selben ziele angefahren werden ist ebenfalls fraglich, da Sehenswürdigkeiten wie nistende Vogelkolonien nur im Frühjahr zu besichtigen sind und im Hebst komplett verlassen. So wurde z.B. die Gruppe bei Regen über 7h auf einer Insel ohne Sehenswürdigkeiten oder Unterstellmöglichkeiten ausgesetzt, obwohl zu dieser Jahreszeit mit keinerlei Brutaktivitäten gerechnet werden konnte.
Hier hätte ich mir mehr Flexibilität und vor allem Information der Gäste erwartet, welche über die Tour nur peripher in Kenntnis gesetzt worden war.

Mit meiner Meinung stand ich jedoch nicht allein, sondern konnte auf die volle Unterstützung von über der Hälfte der Reise Gruppe zählen. Die Übrigen stimmten mit uns in den wichtigsten Punkten bezüglich der Leitung überein.


Stellungnahme des Unternehmens:

Das Reiseunternehmen schien jedoch an ähnliche Erfahrungen gewöhnt zu sein, da es auf meine entsprechenden Meldungen erst nach über einem Monat nur mit dem Satzbaustein-Brief reagierte.

Der Inhalt zusamengefasst:
... tut uns leid, daß wir ihre Erwartungen...
... Reise wird von jedem unterschiedlich aufgefasst...
... wir werden in zukünftigen Planungen berücksichtigen...
... wir hoffen, daß sie uns nocheinmal Gelegenheit geben...


Fazit:

Da die gesamte Reise oft mit der Qualität der Leitung steht und fällt, muß ich hier leider sagen, wenn ich nicht schon gute Erfahrungen mit Island gemacht hätte, hätte ich die Reise am dritten tag abgebrochen und mein Geld wegen erheblicher Mängel zurückgefordert.
Bei einem Reisepreis von 3.200Euro habe ich mir deutlich mehr versprochen.

Ich werde es wohl als Lehrgeld abschreiben müssen und hoffe, daß diese Konstellation keine weiteren Nordland-Reisenden von dieser faszinierenden Insel verschreckt...

Die nächsten Reisen sind schon geplant, aber ganz sicher mit einem anderen Veranstalter, es gibt ja genug...

"Drum prüfe, wer sich vertraglich bindet", oder einfach Finger weg

Andreas
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Andreas - geschrieben am 30.09.08
Bewertung:

Wir haben ein Doppelzimmer in Tunesien für 7 Tage gebucht. Bereits ein halbes Jahr vor Reisebeginn. Das erste Ärgernis war die Umlegung der Flugzeiten wobei ein Tag schon dadurch draufging. Bei Ankunft am gebuchten Hotel, war dieses ausgebucht und wir mussten eine Nacht in einem anderen Hotel übernachten. Als Entschädigung wurde uns von der Reiseleitung ein 1/2-Tages-Ausflug nach Wahl angeboten. Wir entschieden uns für eine Safari. Beginn um 6:15 Uhr morgens. Nach 2,5 Stunden Wartezeit wurde uns mitgeteilt, dass wir wohl vergessen wurden und wir als Entschädigung am nächsten Tag die Abfahrtszeit auswählen dürften. Na toll. Aus einem 7 Tagesurlaub welcher zur Erholung dienen sollte, wurde letztendlich ein anstrengender 5 Tagesurlaub mit nur Ärger. Dies bedeutet für uns, nie mehr Neckermann Reisen.

Ursula+H%F6chst
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Ursula Höchst - geschrieben am 28.08.08
Bewertung:

Ich bin einfach nur entäuscht....
Habe als Frühbucher im November 2008 gebucht -Zimmer nicht bekommen wie ich es wollte. Im August sehe ich durch Zufall dass die Reise jetzt 500 Euro bzw. bessreres Zimmer (das jetzt wieder vorhanden ist) 300 Euro und 2 Tage später - 700 Euro billiger ist (für 2 Personen). Bei Nachfrage - das übliche Tagespreis blablabla und so weiter. Als FB ist man gerade bei Neckermann einfach angeschmiert, da wird auf billige Art die Konkurenz ausgeschaltet ind es gibt keinerlei "Entgegenkommen". Ich wollte keinen Preisvorteil sondern lediglich das Zimmer das ich von Anfang an wollte, hätte aber nochmal 200 Euro pro Person zahlen müssen ...
Da hört der Spass einfach auf und man ist ge- und entäuscht
Neckermann macht´s möglich

Sonar
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Sonar - geschrieben am 28.08.08
Bewertung:

Ich habe bei Neckermann ein Hotel auf Elba gebucht. Doch Hotel war ausgebucht!! Alternative FeWo war drei Kategorien schlechter. Bei Beschwerde, schlechter Service, Angebot für alternative FeWo erfolgte 3 Tage später!!! Neckermann verwies an Reisebüro vor Ort, und umgekehrt. Wir standen alleine da mit dem Problem.
Teure Resie gebucht, Vertrag nicht eingehalten, Urlaub versaut.
Es wurde kein adäquater Ersatz geliefert, keine Entschuldigung. Bis heute kein finanzieller Schadensersatz erfolgt! Riesensauerei!!! Von Freunden hörte ich ähnliche Geschichte, keine Erstattung, da Neckermann gute Anwälte hat!!!!!!

testemich
Der Beste ALL-IN Anbieter zu fairen Preisen... So viel Luxus ... (511 Wörter)
von - geschrieben am 13.08.08, geändert am  22.11.09 (Sehr hilfreich, 536 Lesungen)
Bewertung:

Anbei möchte ich meine Erfahrungen, die ich dem Reiseveranstalter Neckermann Reisen gemacht habe mit anderen Mitgliedern der Community teilen.

Allgemeines:
Die Reisen bei Neckermann Reisen gibts nicht nur im Katalog und telefonisch zu buchen, sondern auch im Reisebüro. Letztes Jahr haben wir beschlossen, dass es dieses Jahr nach Mallorca geht. Vor einem halben Jahr als die Preise für einen Mallorca All-in-Urlaub vergleichen habe und schlussendlich auch gebucht habe, stellte ich fest, dass Neckermann Reisen nicht gerade der günstigere Anbieter auf dem Gebiet ist, aber da wir persönlich über ein Reisebüro beraten worden sind und stets betreut wurden, sowie das Angebot meiner Meinung nach besser war, als die anderen, entschieden wir uns bei Neckermann Reisen zu buchen, auch wenn der Preis etwas höher war als bei der Konkurrenz.

Beratung:
Die Beratung war recht gut. Man ging auf uns und unsere Wünsche in und versuchte nicht eigene Angebote durchzusetzen, mit denen man mehr Gewinn machen kann. Das finde ich gut, denn als ich bei einem vor Ort ansässigen Reiseveranstalter gebucht habe, hat er mir ständig versucht abzureden nach Spanien zu fliegen und ich solle doch bitte über Italien nachdenken, denn die man habe auch da ein gutes Angebot. Und das obwohl ich schon fest entschlossen war nach Spanien zu fahren und es leidlich um passende Angebote für Spanien ging. Frechheit. Zum Glück ist es bei Neckermann nicht der Fall.

Hotel / Vor Ort:
Vor Ort wurden wir von einem Bus abgeholt worden und direkt ins Hotel auf der anderen Seite der Insel gebracht. Der Bus legte mehrere Stops in den Hotels ein, bevor wir an der Reihe waren. Gebucht haben wir All-in-Apartment Hotel für 8 Tage. Bezahlt haben wir ca. 570 EUR pro Person. Trotz des Apartments bekamen wir die Verpflegung umsonst und das 3 Mal an Tag.
Hotel kann man im Großen und Ganzen nicht bemängeln. Das Hotel wear auch genauso wie es vom Reiseveranstalter beschreiben wurde.

Zusätzliche Angebote:
Was ich besonders gut bei Neckermann Reisen fand ist die Tatsache, dass uns vor Ort sehr viele Ausflüge zu sehr günstigen preisen angeboten wurden. Bucht man hingegen bei günstigen Anbietern, dann versuchen diese bei Ausflügen abzuzocken. So konnte man für NUR 60 EUR eine ganztägige Rundfahrt auf Mallorca inkl. Busfahrt, Schifffahrt, Zugfahrt und 3 Malzeiten erleben. Irre. Als ich in Spanien war, hat man uns Barcelona-Stadtfahrt mit 4 Stunden Aufenthalt in Barcelona auf eigene Faust für 30 EUr angeboten. Also da ist Neckermann nicht zu toppen. Ebenfalls auch kleinere Ausflüge. Die meisten kosteten nur 10 EUR. Hingeben die gleichartigen Ausflüge anderer Reisegesellschaften rund 20 EUR. Bei reiselustigen Gästen, die nicht nur den ganzen Tag am Strand flacken wollen, macht es im Enddefekt schon einiges aus.

Fazit:
Trotz des relativ hohen Preises kann ich mich in keinerlei Hinsicht über Neckermann Reisen beklagen. Besser hätte es nicht laufen können. Wenn ich nächstes mal ein All-in buche, dann bei Neckermann Reisen.

Desert_Dragon
Neckermann Reisen - ich hab nichts zu meckern (239 Wörter)
von - geschrieben am 03.08.08, geändert am  03.08.08 (Sehr hilfreich, 177 Lesungen)
Bewertung:

Mit Neckermann Reisen bin ich bis jetzt zweimal verreist und zwar beide Male nach Lloret de Mar (Spanien,Katalonien). Wichtig hierbei war für mich der Preis und zweitrangig die Unterbringung, denn in Lloret braucht man ein Hotel eigentlich nur zum Schlafen und duschen. Zwar hatten wir auch Halbpension mitgebucht, doch dies stellte sich als Fehler herraus, denn das Essen war ungenießbar. Na ja, was will man auch von einer zwei Sterne Bude erwarten.
Nun gut, dies war ja nicht der Fehler von Neckermann, welche das Hotel in ihren Katalogen führen.
Ich wurde sehr gut betreut und informiert und bekam die Reiseunterlagen auf dem Postweg zugeschickt.Es wurde uns der Abfahrtsort und der Termin genannt und schon konnte es losgehen.
Ein moderner Reisebus brachte uns an die Costa Brava und lieferte uns im Hotel ab. Dann konnte es auch schon losgehen mit dem Partyspaß. Von der Reiseleitung sah man den ganzen Urlaub nichts, was wohl daran lag, daß wir sie nicht aufsuchten. Das einzige was wir wissen wollten, war der Rückreisetermin und diesen erfuhr man auch am Aushang.
Rundum war die Reise vom Veranstalter beide Male gut geplant und wir hatten keinen Grund zur Beanstandung, da uns die Unterkunft wie gesagt relativ egal war und wir auf solche Umstände eingestellt waren.
Vorgestern hab ich eine Flugreise mit Neckermann nach Mallotze gebucht, mal sehen ob dieser Trip ebenfalls zum Erfolg wird...

ingrid06
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von ingrid06 - geschrieben am 20.07.08
Bewertung:

Habe im Mai (!!) Urlaub in Tunesien für Anfang November gebucht. Im Reisebüro wurde mir ein Superangebot vorgestellt. Habe dann gebucht. Nach Erscheinen der Kataloge stellte sich heraus, dass trotz "Frühbucher" ein Unterschied von über 90 Euro bestand, dazu kam noch ein Gutschein in Höhe von 50 Euro!!!
Auf Nachfrage bei Neckermann und im Reisebüro kam von Neckermann nur die Antwort: Sie haben zum tagesaktuellen Kurs gebucht. Keine Chance bei Neckermann!!!!
Kann also nur jedem raten, keinen Frühbucher-Vorteil zu nehmen und warten, bis die Kataloge erscheinen!!!!
Neckermann zeigte keine Kulanz oder Entgegenkommen!!
Nie mehr Neckermann!!!!!

A.+Killi
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von A. Killi - geschrieben am 30.05.08
Bewertung:

Habe über Neckermann Reisen noch einen Flug für 1 Woche (28.08.08-04.09.08) nach Hurghada bekommen und gebucht. Nach ein paar Tagen sind wir überzeugt gewesen, dass es nicht das Richtige für unseren 6 J. Sohn ist. Also haben wir den Flug telefonisch zu einem Hotel in Italien (Pesaro) umbuchen lassen.

Noch nie ging die Umbuchung so einfach als bei Neckermann.
1 Anruf; Dauer ca. 1 Minute und alles war erledigt. Nach 3 Werktagen kam die Bestätigung.

Werde über den Urlaub auch noch berichten.

jens.+M
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von jens. M - geschrieben am 05.04.08
Bewertung:

Neckermann macht alles mögliche UNMÖGLICH
ich war mit meiner Freundin in Tunesien.
Die Zimmer wurden nicht regelm. gereinigt.
Reiseleitung unfreundlich und wollte nur Ausflugspakete verkaufen. Auf Beschwerden keine Reaktion .

Neckermann 1. und lezte mal

ich Zahl lieber 100 euro mehr dafür aber besseren service

Note für den Urlaub 5-

selbst ein stern (den ich leider geben muss) hätte neckermann nicht verdient.
ich werde nie weider bei neckermann , neckermann reisen und den tochter firmen der Thomas cook gmbh eine Reise buchen

Detlef+Rudloff
Neckermann Reisen: Urlaub mit russischen Gästen in Österreich (259 Wörter)
von Detlef Rudloff - geschrieben am 06.03.08
Bewertung:

Wir waren mit 2 Familien Anfang Januar eine Woche im Hotel Zur Burg in Kaprun. Gebucht haben wir über Neckermann. Das Essen im Hotel war echt spitze. Die Zimmer sind durchschnittlich. Das Personal sehr freundlich und zuvorkommend. Nur jetzt kommt´s.
Wie bekannterweise in vielen anderen Hotels auch, wurde das Hotel auch stark von russischen Gästen gebucht. Obwohl der gesamte Saunabereich entsprechend gekennzeichnet war, gehen diese Gäste nur mit Badesachen bekleidet, frisch geduscht oder auch nicht, ohne jede weitere Unterlage in die Sauna und hinterlassen natürlich dort ihre spuren. Ein entsprechender Hinweis an das Personal wurde genauso entsprechend mit dem Hinweis zur Kenntnis genommen, das sich da mal der Chef selbst kümmern sollte. Als sich am nächsten Tag eben nichts änderte und auch weitere Gäste sich darüber empörten, haben wir den Hoteldirektor direkt angespochen. Seine Antwort: Er kann daran nicht´s ändern, da diese Gäste ihn ja ohnehin nicht verstehen.
Nach unserer Rückreise haben wir dann Neckermann direkt informiert und sinngemäß zur Antwort bekommen: Andere Länder - andere Sitten. Das ist eben so. Ein telefonischer Versuch, die Sache zu klären, endete mit der Bemerkung des Neckermann-Mitarbeiters - Es gibt darüber nichts zu reden !
Unser Fazit: Wir wünschen dem Hoteldirektor des Hotels Zur Burg in Kaprun und der Firma Neckermann für die Zukunft alles Gute. Sie haben allein durch Ihr gleichgültiges und teilweise arrogantes Auftreten wiedereinmal erfolgreich einige Kunden vergrault. Sie haben auch nicht unbedingt zu einer positiven Weiterempfehlung Ihrer Leistungen beigetragen.

mo451
Traumreisen mit einem guten Reiseveranstalter (775 Wörter)
von - geschrieben am 25.08.07 (Sehr hilfreich, 2823 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann Reisen. Man hört nicht nur gutes über diesen Reiseveranstalter, aber das hielt mich nicht davon ab, im Internet eine Reise bei Neckermann zu buchen. Meine Erfahrungen waren besser als die übliche Resonanz...

1. Angebot auf neckemann-reisen.de
2. Preise
3. Buchung im Internet
4. Bezahlung
5. Zusendung der Reiseunterlagen
6. Kundenservice
7. Ablauf der Reise
8. Nach der Reise

----

Neckermann Reisen gehört zur Oberurseler Thomas Cook und ist einer der größten deutschen Reiseveranstalter. Neckermann-Reisen kann man in nahezu jedem Reisebüro und im Internet buchen.

1. Angebot auf der Internetseite

Ruft man die Seite neckermann-reisen.de auf, so ist man von der neuen Aufmache zunächst erschlagen. Die Seite wirkt überladen und es ist für Erstbesucher nicht leicht das passende Hotel gleich zu finden. Die Angebotsvielfalt des Reiseveranstalters ist jedoch richtig gut, man findet meistens, was man sucht. Die Informationen zu den Hotels sind ausführlich und man hat als Kunde neuerdings die Möglichkeit Hotels auf der Internetseite zu bewerten.
Außerdem bietet Neckermann bei seinem Online-Angebot einen Newsletter zu aktuellen Angeboten an, unter allen Anmeldungen wird zurzeit ein 100 Euro-Reisegutschein verlost.

2. Preise

Die Preise bei Neckermann Reisen sind tatsächlich im Vergleich zu manchen anderen Reiseveranstaltern recht günstig. Allerdings sind die Neckermann-Preise nicht so einmalig günstig wie beworben, sondern werden im Internet auch leicht mal unterboten.

3. Buchung im Internet

Es ist wie gesagt etwas kompliziert, das richtige Angebot zu finden, hat man es jedoch gefunden funktioniert die Abwicklung der Buchung reibungslos und einfach. Nach Eingabe der wichtigsten Daten (Name, Anschrift, Namen der Reisenden) hat man die Möglichkeit eine Reiseversicherung abzuschließen, dies ist allerdings kein Zwang, falls man günstigere Versicherungen getrennt buchen möchte. Dann einfach die Daten abschicken und schon ist man so gut wie verreist.

4. Bezahlung

Es gibt bei Neckermann-Reisen auch bei Internet Buchung verschiedene Zahlungsmöglichkeiten, sodass man nicht unbedingt wie sonst so oft eine Kreditkarte braucht. Alternative Zahlungsmöglichkeiten sind Lastschriftverfahren und Banküberweisung.
Reisebestätigung und Rechnung kommen sehr schnell innerhalb der nächsten Tage und binnen einer Woche nach Erhalt dieser ist eine Anzahlung fällig (gilt für Banküberweisung). Auch für die Restzahlung ist eine Frist gesetzt, die variiert und auf der Rechnung mitgeteilt wird.

5. Zusendung der Reiseunterlagen

Bei Buchungen im Internet erhält man sofort eine eMail mit Informationen zur gebuchten Reise und einen sogenannten "travelguide". Dieser ist besonders positiv zu erwähnen. Er besteht aus Login-Daten für den Mitgliederbereich auf neckermann-reisen.de. Dort erhält man mit diesen Zugangsdaten sehr nützliche Hinweise und Hilfen für seine gebuchte Reise. So findet man Informationen zu Flug, Lage und Ausstattung des Hotelsund eine vollständige Buchungsbestätigung. Außerdem bekommt man dort nützliche Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Events und kann eine Bildergalerie zum Urlaubsort anschauen. Des Weiteren kann man ECards verschicken und es stehen Reisechecklisten zur Verfügung.

Sofern die gesamte Summe für die Reise beglichen ist, erhält man seine Reiseunterlagen ca. 10 Tage vor Beginn der Reise. In dieser Hinsicht ist der Reiseveranstalter sehr zuverlässig.
Die Reiseunterlagen beinhalten sämtliche wichtige Informationen zur Reise, sowie benötigte Tickets und Gutscheine für die Reise. Allerdings hat Neckermann im Vergleich zu DERTour keinen gedruckten Reiseführer geschickt, sondern lediglich einen Link zur online-Version zur Verfügung gestellt, was recht unnützlich ist.

6. Kundenservice

Der Kundenservice ist in Ordnung. Bei Telefonaten bekommt man durchschnittlich nützliche Hinweise und Antworten, die allerdings ausreichen. Die Beantwortung der Fragen bei Benutzung des Kontaktformulars auf der Internetseite ist ebenfalls zufriedenstellend, wenn auch nicht sehr ausführlich. Allerdings erfolgt eine Antwort auf Fragen vergleichsweise schnell.

7. Ablauf der Reise

Der Ablauf der Reise war vollkommen problemlos. Dazu ist zu sagen, dass unsere Reise weitgehend unabhängig von Neckermann lief und uns der Urlaubsort durchaus bekannt war. Wir hatten keine Probleme und es war lles genau so wie beworben.

8. Nach der Reise

Nach Beendigung seiner Reise hat man die Möglichkeit auf der Internetseite von Neckermann Reisen sein besuchtes Hotel zu bewerten. Dafür benötigt man den per eMail erhaltenen Travelguide.

Fazit: Neckermann Reisen hat mich nicht enttäuscht. Das Angebot im Internet ist groß und die Preise sind akzeptabel. Auch der Kundenservice hat alle meine Fragen zufriedenstellend beantwortet. Abzug gibt es für die Internetseite und die sparsamen schriftlichen Reiseunterlagen.
Insgesamt kann ich den Reiseveranstalter Neckermann allerdings nur empfehlen.

Levstek+Jennifer
Neckermann Reisen: Hotel Sousse Palace / Tunesien (150 Wörter)
von Levstek Jennifer - geschrieben am 08.08.07
Bewertung:

Ich habe nun 1 Woche in Tunesien / Hotel Sousse Palace verbracht und es war eine tolle Erfahrung!
Als erstes muß man wirklich sagen, das die Menschen sehr sehr freundlich (wenn auch manchmal etwas aufdringlich) sind. Es ist interessant ein Blick in eine fremde Kultur zu werfen, und die Einheimischen dort, lassen einen viel erfahren, wenn man möchte. Die Stadt und die Umgebung um Sousse, hat einiges zu bieten. Es gibt vielleicht nur Kleinigkeiten an die man sich gewöhnen muß:das Bier mit Eis zu trinken, das Rührei kalt zu essen und hin und wieder von Feuerquallen, Stachelfischen und Moskitos verschandet zu werden.
Das Hotel ist eine gute Wahl, wenn man nicht den Deutschen Standard sucht. Das Personal ist freundlich und die Reinigungsdamen lassen sich beim Betten machen einiges einfallen.
Nicht zu vergessen sind die abendlichen Animationen, diese hinterlassen ebenfalls einen bleibenden Eindruck.
Wirklich empfehlenswert!!!

Reichling%2C+Sabine
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Reichling, Sabine - geschrieben am 11.07.07
Bewertung:

Neckermann - unfreundliche Reiseleitung, Vereinbarungen werden nicht gehalten, Kunden werden beschimpft! Neckermann? Niemals wieder!!!!!

Peter+Sodmann
Neckermann Reisen: Kein Kundenservice und ein absolut unseriöses Verhalten! (179 Wörter)
von Peter Sodmann - geschrieben am 07.12.06
Bewertung:

Neckermann Reisen - Internet Buchung katastrophal!
Ich habe bei Neckermann am 20.11.2006 eine Reise für das Hotel Gran Bahia in Can Picafort gebucht. Mir wurde eine Doppelzimmer zur Alleinbenutzung per Internet bestätigt. Vier Tage später erhielt ich eine schriftliche Bestätigung per Post. Hier wurde ein Einzelzimmer aufgeführt, jedoch zum Preis von einem Doppelzimmer zur Alleinbenutzung. Die Preisdifferenz lag immerhin bei € 130,00. Nach meinem Rückruf bei Neckermann wurde mir mitgeteilt, dass kein Doppelzimmer zur Alleinbenutzung buchbar ist. Man versicherte mir einen kostenfreien Rücktritt. Als ich jedoch meinen Kontoauszug sah, fiel ich aus allen Wolken. Die Neckermänner hatten mir € 192,00 abgebucht. Das Geld wurde am 20.11.2006 abgebucht, obwohl bei der schriftlichen Stornierung am 28.11.2006 mir mitgeteilt wurde, es sei kein Geld abgebucht worden. Nunmehr, am 07.12.2006, warte ich immer noch auf eine Reaktion aus der Buchhaltung von Neckermann, wann das Geld zurück überwiesen wird. Diese Firma ist nicht in der Lage eine ordnungsgemässe Internet-Buchung zu garantieren und arbeitet mit Geld, welches ihr nachweislich nicht zusteht. Ich werde diesen unseriösen Veranstalter nicht mehr in Anspruch nehmen.

Michaela+Wagner
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von Michaela Wagner - geschrieben am 08.11.06
Bewertung:

Auf jeden Fall buchen, das ist meinen Meinung. Haben für 2007 die Türkei gebucht. Im diesjährigen Vorab-Katalog gab es zwar nur Hotelanlagen ab 4*Sterne ( die wir aber sowieso nur in der Türkei buchen ) - gespart haben wir aber auf alle Fälle- zum günstigsten Zimmer, daß jetzt zu buchen ist immerhin 289.00 Euro.
Hier gilt wirklich, wer zuerst bucht spart wirklich und wer dazu noch gute Flugzeiten haben möchte - zugreifen.

Hehle%2CUte
Neckermann Reisen: Neckermann ist günstig (91 Wörter)
von Hehle,Ute - geschrieben am 02.11.06
Bewertung:

Wir haben schon mehrmals gebucht über Neckermann und sind immer sehr zufrieden gewesen.Sei es bei der Ankunft,Info. oder Vermietung,es hat immer toll und super geklappt.Wir buchen im allgemeinen immer sehr früh,da Neckermann immer tolle Angebote hat,gerade für die Frühbucher.Auch dieses Jahr haben wir schon gebucht,zwar hat dieses Hotel kein Frühbucherangebot,da aber Neckermann dieses Hostal nur anbietet und wir mit dieses sehr zufrieden sind.Im allgemeinen hat Neckermann sehr schöne Hotels und was wichtig ist,sind saubere Anlagen.

NewYork2007
Neckermann -Gut und Billig, das will ich (182 Wörter)
von - geschrieben am 16.10.06 (Wenig hilfreich, 641 Lesungen)
Bewertung:

Im Winter 2005 hatte ich über den Neckermann Katalog "Young & Sports" das 2,5* Hotel PLAYA SOL auf Mallorca in EL Arenal gebucht. Die Buchung verlief unproblemantisch, nur dass ich nicht selber die Ratenzahlung übernehmen durfte, sondern die Reise über meine Mutter laufen lassen musste, fand ich etwas blöd. Ich war schließlich Azubi und verfügte so über ein geringes, aber regelmäßiges Einkommen. Vor Ort dann musste ich erfahren dass ich statt im PLAYA SOL im Nachbarhotel ARCADIA untergebracht wurde, das nur 2* hatte. Für diese Unannehmlichkeit wurde ich gleich am nächsten Tag durch die nette Ansprechpartnerin von Neckermann ganz unproblematisch mit einen 25€ Gutschein entschädigt. Das Hotel und das mir zugewiesene Zimmer waren zwar eine ziemliche Zumutung, aber soviel habe ich mich eh dort nicht aufgehalten. Ich finde Neckermann ist garnicht so schlecht wie oft gesagt wird. Für den Sommer 2007 habe ich wieder über Neckermann gebucht und dank ihres supergenialen REISEVORVERKAUFS, kann ich so im Juni für eine Woche nach Bulgarien/Sonnenstrand, mit Condor Flug, in ein gutes 3,5* Hotel und das alles kostet mich nur 249€!!!!

Kirsten+Z.
Neckermann Reisen: Athina Beach Hotel (85 Wörter)
von Kirsten Z. - geschrieben am 07.09.06
Bewertung:

Athina Beach Hotel Lambi Strand Insel Kos Griechenland

Eine Woche habe ich gerade im o.g. Hotel verbracht,
die Anlage war total heruntergekommen, aber am
schlimmsten war das Essen 2 Sorten Marmelade,
1 Sorte Wurst und 1 Sorte Käse (alles immer dieselbe) das war´s, noch nicht mal ein Ei in der Woche. Am Abend fand man auch nichts genießbares, nur die Reiseleitung von Neckermann war jeden Tag vor Ort und hat sich die Finger wund geschrieben um alle Reklamationen aufzunehen.

Sarah+Gr%FCber
Bewertung Athina Beach/Kos (212 Wörter)
von Sarah Grüber - geschrieben am 26.08.06
Bewertung:

Sehr geehrtes Neckermann-Team,
ich habe jetzt eine Woche in ihrem ausgeschriebenen Hotel verbracht.Das Athina Beach auf Kos.Als erstes möchte ich anmerken,dass ich sehr enttäuscht über die wenigen Jugendlichen im Hotel war.Obwohl im Katalog stand,dass dieses Hotel sehr beliebt wäre bei Jugendlichen.Außerdem ist der Weg nach Kos-Stadt zu fuss kaum zu bewältigen,so dass man immer auf öffentliche Verkehrsmittel zurück greifen muss.Doch zu dem Hotel muss ich auch etwas gutes sagen,es wird sehr auf Sauberkeit geachtet und unserer Zimmer waren immer sehr sauber.Jedoch muss ich das Essen bemängeln.Wenn es die Snackbar nicht gegeben hätte wäre ich wohl verhungert.Denn das Abendbuffet,wenn man es ügberhaupt so nennen kann,war ungeniessbar.Jedeglich die Salate waren immer frisch!Das Meer,das sich auch wieder in 10-minütiger Entfernung befindet ist dreckig und sehr verunreinigt,dass es wirklich keinen Spass macht dort schwimmen zu gehen oder sich zu sonnen.Das bedeutet wieder mal das man angewiesen ist sich etwas zu mieten,und wenn es nur ein Fahrrad ist,was aber auch wieder Geld kostet und zu einem schönerm Strand zu fahren,der ungefähr zwanzig minuten entfernt liegt.Ich kann dieses Hotel also nicht weiterempfehlen.

Sabine+Mau
Neckermann Reisen: Schade! (99 Wörter)
von Sabine Mau - geschrieben am 21.08.06
Bewertung:

Schade, mit Neckernann waren wir bis zu unserem letzten Aufenthalt sehr zufrieden.
Der letzt Urlaub war vom 06.08-20.08.06 in Mallorca Sìlliot im Playamar. Nicht nur das das Hotel zu wünschen übrig ließ (jeden Tag dreckige Tischdecken,meist nasses oder schmutziges Geschirr,furchtbares Essen,ect.) nein auch die Reiseleiterin von Neckermann (Maike B.) war unzulängl. und überhaupt nicht kundenfreundlich. Der Meinung war nicht nur meine Familie,sondern noch viele Andere.
Schade,so hat mancher Gast der zum 1.ten Mal mit Neckermann gereist ist,gesagt nie wieder. Es hängt also wirkl. viel vom Reiseleiter ab.

Kleiner.engel
Baulärm - für Neckermann keine Minderung der Urlaubsqualität ... (229 Wörter)
von Kleiner.engel - geschrieben am 08.07.06
Bewertung:

Im April diesen Jahres verbrachten wir unseren Jahresurlaub auf Fuerteventura im Hotel H10 Playa Esmeralda. Das Hotel war super und der wohlverdiente Urlaub konnte beginnen. Leider haben wir die Rechnung ohne den Wirt gemacht...! Eines Morgens lagen wir am Pool als plötzlich zwei Bauarbeiter begannen mit Hammer und Meißel die Steinfliesen aufzuschlagen. Da dies nur 2 Meter neben uns geschah, sprangen einige Steinstücke sogar bis auf unsere Liegen! Das wäre ja noch nicht so schlimm gewesen, wenn die Arbeit nicht mit einem Preßlufthammer(!) weitergegangen wäre. Die nächsten drei Tage konnte von Ruhe und Entspannung keine Rede sein...! Am Ende unseres Urlaubs war am Pool ein ca. 5 Meter langes und 1 Meter breites Loch entstanden....!

Auf unser Beschwerdeanschreiben an Neckermann erhielten wir einen Scheck in Höhe von € 40,00. Auf ein weiteres Anschreiben bekamen wir eine sehr patzige Antwort der Mitarbeiterin der Kundenbetreuung Regine Schüßler. Ihrer Meinung nach ist eine Erstattung in Höhe von ca. 2,5% (?!) des Reisepreises angemessen, weitere Erstattungen sind Neckermann nicht möglich.

Wenn man bedenkt, dass von einem 7-tägigen Urlaub drei Tage (knapp die Häfte!!!) mit Lärm (Preßlufthammer von morgens bis abends...) und Ärger verbunden waren ist die o.g. Erstattung einfach nur ein Witz. Wir sind sehr enttäuscht und vor allem überrascht, dass sich ein Reiseveranstalter wie Neckermann soetwas leisten kann!

J%FCrgen+Zenz
Neckermann Reisen: Reiseleitung (159 Wörter)
von Jürgen Zenz - geschrieben am 30.06.06
Bewertung:

Meine Erfahrung mit der Neckermann Reiseleitung in Funchal auf Madeira mit einem jungen unverschämten Schnösel Namens Nico , der mit Kunden spricht als wären Sie die letzten Deppen , war äußerst negativ. Der junge Mann war zu einem Termin (ich wollte Urlaubsaktivitäten buchen), der im Hotel in der Infomappe angezeigt war nicht anwesend, nach einer 40 minütigen Wartezeit und und Rückfrage an der Hotelrezeption habe ich resigniert. Beim nächsten Termin war er dann anwesend, um mir dann 3 mal zu sagen ob ich denn wohl lesen könnte, er habe in der Infomappe einen weiteren Zettel eingefügt, daß er zum angegeben Termin nicht da sei. Ich hätte also die ganze Mappe durchforsten sollen, ob irgendwo noch etwas eingefügt wurde. Nach einer weiteren Frage des sogenannten Reiseleiters, lesen werde ich wohl können, habe ich Ihm gesagt er könne mir den Buckel herunterrutschen, und habe meine Aktivitäten selbst beim Hotel gebucht.

peter321
nie wieder Neckermann (245 Wörter)
von - geschrieben am 17.07.05 (Hilfreich, 647 Lesungen)
Bewertung:

Also, warum nie wieder mit Neckermann? ganz einfach: wir sind für eine Woche in die Türkei nach Marmaris geflogen, um Sonne und Kultur zu kombinieren. Zu Punkt (1) Sonne, und dafür kann Neckermann natürlich nichts: die hat natürlich schön geschienen.
Zu Punkt (2) Kultur: wir hatten am 2. Tag für den Tag vor der Abreise einen Ausflug nach Ephesos gebucht und bar bezahlt - bei Neckermann (nach dem Motto: die sind zwar viel teurer als alle anderen, aber dann klappt wenigstens alles). Am Abreisetag sind wir dann um 05.00Uhr aufgestanden und haben auf den Bus gewartet. Der kam aber nicht. Nach 1/2 Stunde haben wir dann endlich jemanden bei Neckermann erreicht, der mir sagte, die Reise finde nicht statt (und das in der Hochsaison...), und ich solle mir doch das Geld wiederholen. Abgesagt war die Tour natürlich nicht worden, weder uns noch dem Hotel oder sonstwem.
Um überhaupt mein Geld wieder zu bekommen, musste ich also auf den Neckermann-Reiseleiter einige Stunden warten, womit auch die letzte Möglichkeit vorbei war, noch eine ähnliche Tour zu buchen.
Fazit: dank der brillanten Organisation bei Neckermann war das also ein Urlaub fast ohne Kultur. In Zukunft mache ich Urlaub nur noch ganz ohne Neckermann.

P.S.: einige weitere Details will ich auch nicht verschweigen: die Kakerlaken im Essen und die munter vom Buffet probierenden Russen waren auch nicht unbedingt Gründe, um das Hotel/den Veranstalter besonders zu emfehlen...

Neutral
Neckermann Reisen: 2 x Neckermann DAS REICHT (944 Wörter)
von - geschrieben am 08.07.04, geändert am  11.07.04 (Sehr hilfreich, 1237 Lesungen)
Bewertung:

In 2001 buchten wir das 4* Hotel Garbi in Cala Millor für einen 3wöchigen Aufenthalt bei Neckermann. Bei der Ankunft teilte uns die Reiseleitung mit, es "gab Schwierigkeiten" und wir müssen vorübergehend in ein anderes Hotel ausweichen. es war abends und wir (auch meine Tochter) ein wenig müde. Angekommen in dem anderen Hotel ca. 21h, wollte ich Verbindung mit Neckermann aufnehmen, weil NICHTS weiter gesagt wurde: wie lange wir hier bleiben müssen, wann/ob uns jemand abholt, etc. Kategorisch: Kontakt ist nicht möglich, es sei Wochenende. Uns wurde im Restaurant irgendein verpacktes Kaltgericht serviert und wir bekamen ein Zimmer zugewiesen. Hier war dann Stromausfall d.h. weder Kühlschrank noch Klimaanlage funktionierten..... Wir waren nicht die einzigen und trafen uns am folgenden Morgen mit einer anderen Familie gleichen Schicksals beim Frühstück. Selbstverständlich hofften wir auf irgendein "Lebenszeichen" seitens Neckermann, um in Erfahrung zu bringen, was nun weiter geschieht. NICHTS. An der Rezeption wusste man nichts und ein Kontakt war nicht möglich, denn - wiederum - es war ja Wochenende.

Mit dickem Hals beschloss ich, ein Taxi in das gebuchte Hotel zu nehmen, wo wir dann ca. 12h ankamen. An der Rezeption wurde uns - auch hier kategorisch - mitgeteilt, dass es sich um buchungsfehler von Neckermann handelt und wir leider warten müssen, wie sich die Angelegenheit löst.... Erst in einem anderen Hotel und nun hier - wieder warten - die ersten 2 Tage waren also klasse verpfuscht.
Letztlich durften wir irgendwann am späten Nachmittag auf ein Zimmer. Von Neckermann-Mitarbeitern nirgendwo eine Spur.

Das Gespräch mit der Mitarbeiterin , Frau Felice, verlief dann äußerst unangenehm, als ich mich NICHT darauf einliess, eine Kompensation (Ausflug umsonst oder Mietwagen) einliess sondern eine Bestätigung über die Vorgänge verlangte. sie hatte wohl bewusst Ihren "Schreibtisch" in eine äussere Ecke eines Kellers verlegt, denn was man noch an weiteren Klagen und Beschwerden anderer Gäste mitbekam, war nicht von Pappe. Eine Menge Leute war sehr erbost!

Mehr über weitere Details zur Unterbringung , etc. lesen Sie in meinem Bericht zum Hotel Garbi.....
Die Reiseleitung kümmerte sich um keine einzige der vorgebrachten Beanstandungen - nicht nur bei uns.

Wie sie richtig vermuten, war die Zeit zwischen An- und Abreise nicht so wie vorgestellt und im Prospekt versprochen.

Zur Abreise: 8h abends geplant. Früh genug im Sammelbus alle Orte abgefahren und Einchecken am Flughafen. Plötzlich ein Gerücht: wir fliegen später. Keine Aussage von der Reiseleitung, nur Getuschel und Vermutungen. Offiziell gab es eine kleine verspätung. Auf sehr konkrete Nachfrage dann, rückte man nach und nach damit heraus, die Maschine sei noch gar nicht in Deutschland gestartet!

Eigentlich hätte man die Leute dann doch in den Hotels belassen können - oder ? Nein mal hielt uns am Flughafen hin und nach allgemeiner Unruhe beschloss man wohl, uns in eine nahegelegene Westernstadt zu karren. Dort bekamen wir dann wenigstens um ca. 22.30h etwas zu essen und trinken. Dann wurden Decken verteilt und wir durften (wer konnte) auf den Liegen am Pool schlafen! Abflug war für ca. 2 oder 3h geplant, so daß wir direkt nach Öffnung am Flughafen ankamen..... Merkwürdigerweise erfuhren wir später, dass die Leute, die das grösste Theater gemacht haben, auf Maschinen anderer Fluggesellschaften ausweichen konnten. Man ist zu blöd!

In beiden Fällen war von einer "Betreuung" durch die Reiseleitung keine Rede.

Im Glauben, dies sei eine Ausnahme gewesen, buchten wir aufgrund eines "Schnäppchens" im letzten Jahr dann noch einmal Neckermann - Malta, Hotel Inter Continental 5*. Wieder 3 Wochen.
Flug pünktlich, gut. 8h morgens am Flughafen dort. Noch nicht durch den Zoll, stellt meine Tochter fest, sie hat Ihre Jeans-Jacke im Handgepäckfach des Flugzeugs vergessen. Der Zoll ruft im Flugzeug an und man sagt uns, ja die Sache werde mitgebracht. Wir sollen bitte auf die Crew/das Personal warten. Die N.-Reisseleitung will aber voran machen. Wir sollen doch bitte in den Bus steigen, man bringt uns die Jacke mit ins Hotel. Na gut.
Gegen 9h ca. im Hotel. Tjadie Zimmer sind nicht fertig. Können frühestens um 14h bezogen werden. Klasse - fängt wieder Neckermann-mäßig an! Benachrichtigung:die Reiseleitung wird sich gegen 14h melden. Hin und her, Hunger, Durst. Meine Tochter schläft in der Rezeption. Nach wiederholten Rückfragen düfen wir SCHON um 13h ins Zimmer. Oh, der Psospekt sagte, N. Gäste bekommen Zimmer in bevorzugter, schöner Lage. Wau, wir sahen direkt auf die Abluft- und Gebläsesysteme, kein Meer, keinen Pool, kein Grün. Nicht mehr so blöd, ging ich sofort zur Rezeption und wies darauf hin. Fruchtete - und wir zogen wieder um!
Die Reiseleitung kam nicht. Sie kam auch am folgenden Tag (wieder Wochenende?) nicht wie dann wiederum angekündigt. Sie hatte "Probleme mit dem Auto" sagte man uns an der Rezeption. Am Tag darauf hatten wir das Vergnügen, sie kennenzulernen. Da war 1 von 3 Familien schon abgereist. Die 2. Familie bat um Verkürzung des Aufenthaltes.... Das Bla, bla hörten wir uns an - aber die Jacke war nicht gefunden ! Überrascht ?? Nein.

Für den Rest des Urlaubs sahen wir die Reiseleitung nicht mehr - wollten sie auch gar nicht mehr sehen. Wir nahmen nun alles selbst in die Hand. Wenn es etwas gab, besprachen wir das mit dem Hotelpersonal direkt. Das ging viel besser - und schneller - und freundlicher! Neckermann - unmöglich!

Neutral
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von - geschrieben am 02.07.04
Bewertung:

2 x und nie wieder ! - Vorteile: etw.günstiger - Nachteile: pampige Reiseleitung, Kritik wird nicht angenommen, es wird sich NIE gekümmert

gizmocat1972
Neckermann Reisen: ein 1 /2 stern fällt immer (76 Wörter)
von - geschrieben am 17.04.04, geändert am  20.05.04 (Wenig hilfreich, 130 Lesungen)
Bewertung:

ich zweimal mit neckermann einmal nach spanie und bulgarien . am fulghafen fing es immer schon dem drama an : das neckermannpersonal das mich in enfang nahm wusste nicht den korekten bus für den transfe ins hotel ( weder in spanien noch bulganiren ) . die hotels sollten beide in 4 sterne katergorie lauf landeskatergorie sein , vor ort schellte sich aber heraus das beide nur 3 sterne besassen . die reiseleidungen waren in beiden fällen sehr batssig und ünfreundlich . neckermann nie wieder

jason
Neckermann machts möglich.... (592 Wörter)
von - geschrieben am 06.09.03, geändert am  17.04.04 (Sehr hilfreich, 290 Lesungen)
Bewertung:

nach Tunesien zu fliegen und einen Bustransfer von 3-4 Stunden zu haben.
Als ich im Januar 03 unseren Urlaub buchte, übers Internet bei Neckermann weil er günstiger war als alle anderen Anbieter,wußte ich noch nicht was den Kinder und mir bevorstand.
Na ja wir bekamen unsere Tickets genau 7 Tage vor den Flug.War ja auch klasse.
Wir also nach Düsseldorf zum Flughafen eingescheckt circa und auf in den Flieger.Mit der Tunisair.Abflug war 11.20.Wie geplant sind wir dann auch abgehoben.
Das Flugzeug ist für meinen Geschmack etwas zu klein und eng,aber ich dachte egal,sind nur 2,5 Stunden.Wir also gelandet in Tunesien,Monastir circa13.50,da wir eine Zeitverschiebung von 1 Stunde hatten war es erst 12.50.Dort wurden wir dann auch von den netten Neckermann-Leuten eingewiesen,welchen Bus wir zu nehmen haben.Ich also 1 schweren Koffer von 32 kg,und 2 kleine Koffer der Kids in den Bus gewuchtet,meine queneligen kinder an die Hand genommen und in den Bus rein.Da haben wir dann fast 1 Stunde gewarte bis wir endlich los fuhren.Nun ging es in rasanter Fahrt zu den einzelnen Hotels.an einem Hotel angekommen.sagte meine Tochter zu mir:Mama unsere Koffer liegen da in Sand.Ich denk naja werden bestimmt wieder eingepackt.Aber nix da.Die *nette Reiseleitung*sagte dann sind alle raus??Hotel Acqua Viva??Ich sach ne!Da zieht die ein Gesicht und wurde frech.Ich habe es doch gerade gesagt das sie umsteigen müssen.Nur wenn man so ziemlich hinten sitzt bekommt man sowas nicht mit.Und Mikro hatte sie auch nicht.Ich also mit den Kids raus aus dem Bus,Koffer geschnappt und rübergerannt zum nächsten Bus,Koffer reingewuchtet,Kids in den Bus und weiter ging die Fahrt.nach circa weiteren Stunden fahrt sind wir dann endlich im Hotel angekommen.Mittlerweile war es so circa 18.30.Wir fertig ohne ende.Schließlich bekamen wir unser Zimmer.Nettes Zimmer nix zu sagen,alle leute waren sehr nett und behilflich.
So nun konnte unser Urlaub beginnen.Habe mich dann Abends mit ein paar Leuten u nterhalten und die haben mir gesagt das man auch in Tunis/Carthge landen kann.
Da frage ich mich doch,warum Neckermann das nicht macht.Leider hat man nicht die Auswahl zu welchen Fughafen man möchte.Das wäre nur eine Transferzeit von circa 2 Stunden gewesen!!!Unser Rückflug war dann der 1.8.03 Ich also nachgelsen wann wir vom Hotel abgehilt werden und da hat mich der Schlag getroffen:Freitag Nacht 2.00.Ich also die Kids nachts um 1.30 aus`m Schlaf geholt und in der hotelhalle gewartet.Pünktlich um 2.00 kam der Bus.Ich wieder Koffer geschleppt,noch ne Tasche zusätslich dabei und 2 müde Kids an der Hand.Wir also losgefahren und um 3.30 an irgend ein Hotel wieder entladen.Dort mußten wir dann auch noch ne halbe Stunden auf den anderen Bus warten,und das mitten in der Nacht!Ich wieder Koffer in den Bus Kids an die Hand und in den doch recht überfüllten Bus ne Platz gesucht.Haben dann auch noch welche bekommen ;-))
Ich denke,Neckermann sollte mal ein wenig Nachdenken,wenn man mit Kids bucht,welcher Flughafen für einen günstiger ist.Der nur 2 Stunden entfernt ist oder der fast 4 Stunden weg ist.Ansonsten waren wir sehr zufrieden mit unseren Urlaub!Meine Kids möchten nächstes Jahr wieder gerne in das Acqua Viva.Ich hoffe.das Neckermann es bis dahin geschafft hat,den Flughafen in Tunis/Carthge in ihr Programm zu nehem!

harry_potter77
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von - geschrieben am 03.09.03, geändert am  03.09.03
Bewertung:

hotelüberbuchung 2003 - Vorteile: neutral, kein Unterschied zu anderen Veranstaltern, neutral, neutral - Nachteile: Hotelüberbuchung wenn keine Anreise am Wochenende, schlechte Vor-Ort Reiseleitung, Abwiegeln von berechtigten Reklamationen

jutsch2
"damit Ihr Urlaub so angenehm wie möglich wird" - Reiseleitu ... (453 Wörter)
von - geschrieben am 21.06.03, geändert am  09.07.04 (Sehr hilfreich, 266 Lesungen)
Bewertung:

unser eigentlich schöner Urlaub wurde an unserem fünften Urlaubstag jäh durch einen Einbruch in unser Auto unterbrochen. Neben Badesachen, Handys, etc. wurden auch zwei Personalausweise (hatten wir wg. des Autofahrens dabei), die wir ja dringend für die Ausreise benötigen, aus dem Kofferraum (unsichtbar!) gestohlen. Ok, ist ärgerlich, aber bei der Abwicklung sämtlicher Formalitäten kann uns ja die Reiseleitung vor Ort helfen. Wozu haben wir denn extra eine deutsche Reiseleitung vor Ort, die laut eigener Aussage ja dazu da ist, "den Urlaub so angenehm wie möglich" zu gestalten. Nette Reisen kann man buchen, und im Notfall helfen sie einem sicher weiter!
Denkste! Wir wurden schroff angefahren: "Es ist ja nicht mein Problem, dass euere Ausweise weg sind" und von einer Polizei zur nächsten geschickt, die dann garantiert deutsch spricht (was sie aber nicht tat). Angeblich kostenfreie Telefonnummern brauchten unser spärliches Restgeld nahezu auf, weiter gebracht haben uns diese Telefonnummern aber nicht, denn dort sprach man nur spanisch. Beim Anruf helfen konnte uns die Reiseleitung leider nicht, lediglich dort anrufen und auf spanisch nachfragen, ob sie denn deutsch sprechen.
Erbarmen hatte dann ein Hotelpotier mit uns: er rief die Polizei, die ins Hotel kam, der Potier half beim Übersetzen und 45 Minuten später hatten wir den begehrten Zettel, der uns eine Ausreise ermöglichte. Dank Neckermann haben wir einen Tag lang die Umgebung und Polizeistationen Cala Millors erkundet!
Auch bei anderen Problemen konnte (oder auch wollte) uns die Reiseleitung nicht helfen: so war ein Aussteigen an unserem Zwischenhalt in München nicht möglich ("das ist so im Computer, ihr Gepäck fährt weiter"), da wir schließlich kein Geld mehr hatten, unser Auto am Flughafen zu befreien, konnte sie uns nicht weiterhelfen ("Ist ja euer Problem, nicht meins"), auf den Vorschlag von der Autovermietung, dass die Polizei das Auto sehen will, kam ein s chnippisches "leiht euch den Wagen halt länger", etc.
Eigentlich würde ich sagen, dass war halt ein Einzelfall, dass diese Neckermann-Frau nicht besonders hilfsbereit und höflich war (wie toll hört es sich doch an, dass die Reiseleitungen anderer Veranstalter sogar Gäste im Krankenhaus besuchen!). Habe jetzt aber gelesen, dass es wohl öfters Probleme mit der unfreundlichen Reiseleitung von Neckermann gibt. Vielleicht sollte Neckermann seine Betreuer künftig genauer auswählen, besser anlernen oder genauere Anweisungen geben.
Ich rate jedenfalls diesen Sommer (2003) jedem davon ab, mit Neckermann nach Cala Millor zu fahren! In Problemfällen ist man dort - trotz deutscher Reiseleitung - auf sich selbst gestellt.
Aber: vielleicht wird die Reiseleitung nächsten Sommer dort besser!

f

adi200
Neckermann Reisen: Tricks im Neckermannkatalog (436 Wörter)
von - geschrieben am 27.05.03, geändert am  27.05.03 (Sehr hilfreich, 530 Lesungen)
Bewertung:

USA mit Mietwagen sollte es sein. Also habe ich Kataloge gewälzt, Preise verglichen und das Angebot von Neckermann für 1 Woche EC Auto von Alamo ab Miami für 179,- ? entdeckt. Preislich liegen dabei alle Anbieter um die 180,- ? nahe beieinander, also gaben für mich drei Dinge den Ausschlag, mich für Neckermann zu entscheiden:

1) Voranmeldung bereits von Deutschland aus möglich, also schnellere Erledigung der Formalien am Schalter in den USA
2) Mit Voranmeldung Nutzung des "Direct Road Schalters" möglich, also wieder Zeitgewinn
3) 1. Tankfüllung bereits vorhanden, Wagen kann leer zurückgegeben werden

zu 1) Hat prima geklappt, Karte zur Voranmeldung liegt dem Fahrzeugvoucher bei und muss nur noch kurz ausgefüllt und portofrei versandt werden. Diese Vorgehensweise kann ich nur weiterempfehlen, ein eindeutiger Vorteil von Neckermann.

zu 2) Ärgerlich: Der Direct Road Schalter war geschlossen. Also normales Anstellen in der - Gott sei Dank - kurzen Schlange.

zu 3) Von wegen Tankfüllung. Gut der Sprit war drin, aber was sich wie inklusive liest, lautet bei genauem Hinschauen im Katalog so: Sie übernehmen den Wagen mit vollem Tank und geben ihn möglichst leer zurück. Schön eingebettet in den Zeilen heißt es dann irgenwo: Alamo berechnet ihnen hierbei ähnliche Spritpreise wie an der Tankstelle.

Auf Deutsch: Der Wagen ist zwar vollgetankt, aber das zahlt der Neckermann Kunde zusätzlich vor Ort. Bei mir waren das 25,- $ mit denen ich nicht gerechnet hatte. Korrekterweise müßte also der Wochenpreis bei Neckermann mit um die 210,- ? angegeben werden und nicht mit 179,-. warum 210? Weil ich bei Buchung auch gleich noch die Info erhielt, der Katalogpreis sei veraltet und inzwischen würden 185,- ? fällig - trotz steigendem Euro. Mehr als USD 18,- habe ich übrigens nie in den Wagen reingekriegt, auch wenn ich mit dem letzten Tropfen Benzin zur Tankstelle robbte. Macht also einen Nachteil von rund 40% für mich, der in d en Katalogseiten schön versteckt ist. Warum schreibt Neckermann hier nicht klipp und klar was Sache ist?

Weiterer Nachteil: Es gibt auch ein "All Inklusive" Angebot auf der Folgeseite. Für 30,- ? erhält man neben der 1. Tankfüllung dort noch diverse weitere Versicherungen. Würde im Katalog deutlich beschrieben, dass man bei normaler Buchung sowieso noch ca. 25,- ? für's Benzin dazu rechnen muss, dann hätte ich für 5,- ? zusätzlich das Mehr an Sicherheit gerne in Anspruch genommen.

Mein Fazit: Neckermann wird's wohl nicht mehr werden, solange die wahren Kosten weiter im Katalog verschleiert werden.

MrBuy
Neckermann machts unmöglich (719 Wörter)
von - geschrieben am 30.01.03, geändert am  30.01.03 (Sehr hilfreich, 1022 Lesungen)
Bewertung:

In diesem Jahr haben wir beschlossen, unseren Sommerurlaub in Spanien an der Costa del Sol zu verbringen. (Wer interessiert ist, kann meine Meinung dazu lesen). Und der gesamte Urlaub war nicht zuletzt Dank Neckermann ein totaler Reinfall gewesen.
Die Buchung und der Ticketversand haben zunächst einmal gut geklappt, aber dann am Urlaubsort ging das Chaos schon los. Am Flughafen steckte uns die Reiseleitung in ein Taxi und war dann sofort wieder verschwunden. Im Hotel angekommen ließ sich dann keiner mehr von der Reiseleitung blicken. Gut, wir sind schon öfter geflogen und wußten daher, daß es am nächsten Morgen einen Begrüßungstreff gab, und wo wir die Zeiten in Erfahrung bringen können. Aber mit uns ist noch ein anderes Pärchen angekommen, die zum ersten Mal geflogen sind. Die standen ziemlich "dumm da". Der Begrüßungstreff war dann soweit OK, obwohl ich mich schon wunderte, daß vor der Türe eine riesige Schlange wartete, die von der Reiseleiterin teilweise sehr unfreundlich darauf hingewiesen wurde, daß jetzt noch keine Sprechstunde sei, sondern noch der Begrüßungstreff statt findet. Außerdem sind uns viele falsche Infos bezüglich Buslinien und Eintrittspreisen in verschiedenen Attraktionen gegeben worden.
Am Nachmittag haben wir dann gemerkt, warum die Schlange bei der Sprechstunde soooo lang war. Das Hotel war eine einzige Baustelle und man war den ganzen Tag von Lärm und Schmutz umgeben. Außerdem wurde die Poolbar noch abgerissen, wodurch dieser teilweise nicht benutzt werden konnte. Morgens um 8:00 Uhr gingen die Bohrmaschinen los und standen vor Abends 21:00 Uhr nur in der Siesta von 12:00 bis 14:00 Uhr still. Ich habe mich im Hotel erkundigt, wie lange es die Baustelle hier schon gibt und man sagte mir, daß schon seit Anfang Februar umgebaut wurde. Man muß dazu sagen, daß wir erst im März gebucht hatten, aber Neckermann hatte es nicht nötig in der Buchungsmaske im Reisebüro darauf hinzuweisen. Auch ist kein Brief mehr von Neckermann gekomme n, der uns "gewarnt" hätte, nur die Rechnung kam postwendend.
Natürlich haben wir uns auch vor Ort beschwert. Also stellten wir uns hinten an der Schlange an und warteten gut 90 Minuten, bis wir endlich drankamen. Dann wurde uns von der Super-Reiseleiterin gesagt, daß ihre Sprechstunde zu Ende sei, und daß sie Beschwerden nicht mehr entgegen nehmen würde, sondern nur noch Buchungen für Ausflüge. Klar, damit kann Neckermann ja auch Geld verdienen. Wir wollten sowieso Ausflüge buchen und haben vier Ausflüge gebucht und trotzdem die Beschwerde vorgebracht, welche die Reiseleiterin nur sehr widerwillig bereit war, entgegen zu nehmen. Als Ausgleich für diese ganzen Belästigungen bot man uns einen Reisegutschein von 50,-€ an. Ein wenig lächerlich für einen total versauten Urlaub.
Wir waren natürlich nicht die einzigen Enttäuschten. Jeder Urlauber, ob Neckermann oder nicht, hatte sich beschwert. Andere Reisegesellschaften hatten bei der Buchung zumindestends vor Maler und leichten Handwerksarbeiten gewarnt. Neckermann hat das aber nicht nötig.
Doch nun zu den Ausflügen. Von den oben erwähnten 4 Ausflügen wurden 2 am Abend vorher abgesagt. Auf die Frage warum, konnte uns keiner eine Antwort geben. Und die zwei stattfindenden waren von vorne bis hinten nicht durchgeplant.
Zuhause angekommen haben wir uns natürlich bei Neckermann beschwert und wollten eine Reisekostenerstattung wegen erheblicher Mängel. Nach etwa 2 Wochen kam auch prompt eine Antwort, daß die Bearbeitung bis zu 4 Wochen dauern würde und Neckermann sich dann unaufgefordert bei uns melden würde. Dieser Brief kam vor nun 8 Wochen und wir haben immer noch nichts von den Verbrechern gehört. Auf Emails haben sie auch nicht geantwortet. Heute morgen habe ich einen weiteren Brief zur Post gebracht und bin mal gesapnnt, wie lange jetzt eine Antwort dauert.
Zuammenfassend muß ich sagen, daß ich nie wieder bei Neckermann buchen werden, und daß mir der ganze Verein ziemlich unsympatis ch geworden ist. Da kann selbst Rudi Völler mit seiner Werbung nichts dran ändern.

Wer also keinen Wert auf nette Betreuung legt und wer gerne mit Problemen alleine gelassen werden möchte, für den ist Neckermann genau das richtige. Wer einen erholsamen Urlaub wünscht, sollte lieber einen seriösen Reiseveranstalter wählen und keinen, der nur auf das Geld der Kunden aus ist.

lars_21
Neckermann Reisen: Kein Service bei Kundenbeschwerden (276 Wörter)
von - geschrieben am 22.01.03, geändert am  22.01.03 (Sehr hilfreich, 216 Lesungen)
Bewertung:

Bei so vielen Reiseanbietern, die es auf dem deutschen Markt gibt, fällt die Auswahl meist schwer. Die Leistungen und Preise sind meist identisch und so kommt es, dass man nach anderen Vergleichsmaßstäben sucht. Aus diesem Grunde möchte ich meine Erfahrungen aus der Rubrik Kundenreklamationen schildern:

Nachdem ich im September aus dem Urlaub, der leider nicht vollständig meinen Wünschen und Vorstellungen entsprach, wieder kam, schrieb ich an Neckermann Reisen und wollte einen Teil meines Reisepreises zurück. Zur Sicherheit hatte ich mir im Urlaub eine Mängelanzeige von der reiseleitung bestätigen lassen, welches der erste Schritt ist, um einen Anspruch erfolgreich geltend zu machen. Ausführlich habe ich die vorhandenen Probleme geschildert und den Brief, zusammen mit der Mängelanzeige auf den Weg geschickt.

Es ging viel Zeit ins Land und irgendwann kam mal ein Schreiben, dass ich mich noch 6 Wochen gedulden soll, da das Computersystem neu strukturiert werden sollte. Soweit ging es ja noch in Ordnung.

Leider hatte ich bis Weihnachten immer noch nichts gehört. So sah ich mich gezwungen, eine erneuten Brief an den Kundenservice zu schreiben, indem ich nochmal auf das Problem hingewiesen habe und um eine Reaktion bat, auch das Orginalschreiben vom September habe ich nochmals beigelegt.

Leider habe ich bis heute immer noch keine Reaktion bekommen, so dass ich mir in Zukunft einen Katalog weniger anschauen muss.
In Zeiten zurückgehender Umsätze haben es einige Firmen immer noch nicht verstanden, wie man Kunden an eine Unternehmen bindet.

Falls ich doch wieder mal was hören sollte, werde ich es logischerweise hier schreiben.

deeler
Nie wieder Neckermann Reisen & NUR Touristic. Hotel Crystal ... (219 Wörter)
von - geschrieben am 14.12.02, geändert am  15.12.02 (Hilfreich, 528 Lesungen)
Bewertung:

Es war der erste Urlaub in einem **** Hotel, laut Neckermann.
Das Hotel "Crystal Beach" in Costa Calma auf Fuerteventura sah auf den ersten Blick super aus. Nach dem Betreten des Hotelzimmers wollten wir nach Hause!!!
Dreck, einfach Dreck und Schimmelpilze !!!
Das Hotelpersonal hat es einfach nicht sehen wollen, um es nicht reinigen zu müssen.
Dreckige Gläser in Plastikbeutel mit Aufschrift: DESIFICADO !!!
Im Kühlschrank Essensreste, Krümmel, sogar zwei lange Haare usw.
Sand auf dem Couchtisch, Staub überall, verschmutzte Kloschüssel usw.
Die Liste ist lang.
Ich habe einige Fotos gemacht um es zu beweisen.
Mehrmals habe ich Neckermann Reisen angeschrieben, bis heute bekam ich nur eine
Nachricht, und zwar man hat mich informiert, daß mein Brief angekommen ist und die Bearbeitung dieser Angelegenheit einige Wochen dauern kann. Es sind mittlerweile fast 10 vergangen und........ nichts !!!
Die Neckermann-Betreuerin in Costa Calma hat unser Zimmer am Tag der Anreise besucht und versucht, dieses Problem zu bagatelisieren.
Wir haben sogar Zigarettenasche unter der Sitzbank gefunden, die dort bis zum Abreisetag liegen würden, hätten wir diese nicht selbst beseitigt.
Es war kein perfekter Urlaub.
Wollt Ihr Fotos sehen, sagt Bescheid!!!
Statt Fuerteventura empfehle ich Lanzarote, Hotel Floresta oder Playa Park. (!)

jdiotex
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von - geschrieben am 01.10.02, geändert am  01.10.02
Bewertung:

Guter Urlaub muss nicht teuer sein - Vorteile: Gute Organisation, Bekannte Gesellschaft, Gute Preise - Nachteile: etwas arogante Reiseleitung

Sr.+Heide
Neckermann machts wirklich möglich! (643 Wörter)
von - geschrieben am 18.09.02, geändert am  18.09.02 (Sehr hilfreich, 274 Lesungen)
Bewertung:

Grade bin ich zurück von meinem Kreta-Urlaub. Noch keine 8 Tage bin ich wieder in heimischen Gefilden...träume immer noch von diesem traumhaften Urlaub in unserem traumhaften Hotel (Iberostar Creta Marine am Panormo-Strand...absolut empfehlenswert!!!), auf dieser traumhaft-schönen Insel.
Aber möglich gemacht hat diesen Urlaub erst Neckermann-Reisen. Hier haben wir - d.h. mein Freund und ich - unsere Reise im April dieses Jahres gebucht.

Anfangs war ich gar nicht mal so begeistert...dass wir im Neckermann Reisebüro buchen mußten. Jawohl...mußten, weil mein Freund noch einen Geschenkgutschein für eben dieses Reisebüro in Saarbrücken hatte.

Öfter schon hatte ich gehört, dass viele Leute eher unzufrieden mit dem Service bei Neckermann Reisen sind.

Aber dann dachte ich mir: na ja, schlechte Erfahrungen kann man überall machen. Und meine Schwester war auch schon mit Neckermann im Urlaub und war zufrieden.

Na dann...also Neckermann Reisen.
Nach Durchsicht der Kataloge einigten mein Freund und ich uns auf 3 Hotels, die in die engere Wahl kamen.
Mit dieser Vorauswahl rein ins Reisebüro. Dort wurden wir sehr freundlich bedient...das muss ich ohne wenn und aber sagen.
Der Reiseverkehrskaufmann war sehr kompetent, er konnte uns auf all unsere Fragen eine Antwort geben...er schien sehr informiert, riet uns von einem Hotel unserer Auswahl ab, da es dort sehr laut sei...sicher wir sind noch jung, aber wir wollen uns erholen. Als nicht nur Trouble.

Schließlich blieben wir bei o.g. Hotel hängen. Toll sah es aus...deshalb hatten wir es ja auch schon mit vorausgwählt. Und Laut diesem Mensch im Reisebüro sei es ein tolles Hotel...was sich ja auch bestätigt hat.

Nach ausführlichem Beratungsgespräch mit Vergleichen in anderen Katalogen buchten wir also, bekamen noch 2 kleine Fläschen Sekt als Beigabe und verließen zufrieden das Reisebüro.

Später hatte ich noch telefonische Rückfragen, die wiederrrum vom gleich en Reiseverkehrskaufmann sehr freundlich beantwortet wurden.

Wie war nun der Neckermann Service vor Ort.
In Iraklion angekommen, wurden wir sofort nach Gepäckausgabe noch im Vorraum des Flughafens von einer Neckermann-Angestellten in Empfang genommen, die anhand der Uniform und eines Schildes sehr deutlich zu identifizieren war.
Zielsicher fanden wir mit ihrer Information unseren Transfer-Bus.

Am nächsten Tag dann die Informationsstunde für die *Neuankömmlinge*. Selbige Angestellte, die uns am Flughafen schon in Empfang genommen hatte, erwies sich auch als zuständig für unser Hotel und die gesamte Region.
Sehr informativ, interessant und freundlich erhielten wir sämtliche Wissenswertes, sowohl was praktische Tipps angeht als auch Empfehlungen für Ausflüge etc.
Straßenkarten, Car-Rent-Angebote von Neckermann etc. folgten.

An 5 Tagen die Woche war diese nette Dame dann auch im Hotel zugegen, jeweils für ca. 1 1/2 Stunden vormittags...Zeiten die sich als sehr günstig erwiesen, da direkt nach dem Frühstück gelegen...und jederzeit sehr freundlich und kompetent wurden wir dort als Gäste von Neckermann behandelt.
Dementsprechend buchten wir auch 2 Ausflüge und auch unseren Mietwagen über Neckermann-Reisen.
Was uns bei Mietwagen wiederrum einen Rabatt von 10% einbrachte.

Telefonisch war die Dame ebenfalls immer zu erreichen, bzw. ein anderer Mitarbeiter von Neckermann Reisen, so dass im Fall der Fälle, der bei uns zum Glück nicht eintrat, immer jemand helfen konnte.

Ich kann nach dem diesjährigen Urlaub Neckermann als Reiseveranstalter nur Wärmsten empfehlen.
Natürlich kann ich jetzt nur von Kreta sprechen, es mag anderswo schwarze Schafe geben, die sich als unfreundliche, schlecht informierte Mitarbeiter herausstellen. Nur die gibt es überall, bei jedem Veranstalter.
So wie es in unserem Urlaub gelaufen ist, gibt es absolut nichts auszusetzen.

pelleno
Neckermann Reisen: Hotels sind bei Neckermann meistens am günstigsten...!!! (257 Wörter)
von - geschrieben am 08.09.02, geändert am  08.09.02 (Sehr hilfreich, 100 Lesungen)
Bewertung:

Ich reise gerne mit Neckermann. Ich habe bereits im Katalog, als auch im Internet und per Telefon dort gebucht.

Das Angebot: Bei Neckermann kann aus einer Unmenge von Katalogen ausgewählt werden. Zu fast jedem Reiseziel gibt es eine Neckermann-Lösung. Ich bevorzuge Städtereisen. Gerade hier ist Neckermann sehr gut vertreten.

Die Preise: Natürlich muss man auch Neckermann mit den anderen Anbietern vergleichen. Wobei Neckermann nicht immer der billigste Anbieter ist. Auch eine Direktbuchung diverser Flüge und Hotels übers Internet kann oft von Vorteil sein. Was ich jedoch feststellen musste: Gerade bei Hotels ins Ausland ist Neckermann meistens der allerbilligste Anbieter. Hotels nach England oder Frankreich konnte ich trotz angestrengter Suche in der Regel nicht billiger finden als es diese bei Neckermann zu buchen gibt. Ganz im Gegenteil. Gerade bei Alleinbuchung von Hotels waren diese übers Internet 30 bis 50 Prozent teurer als im Neckermannkatalog.

Sonstige Infos: Wenn man bei Neckermann bucht, so bekommt man immer zusätzliche Informationen zum Reiseziel. Das können Karten und Reiseführer sein. Auch lassen sich getrennt von einer Pauschalreise oftmals Bus- und Bahntickets für das Reiseziel, Tickets für Musicals und Stadtrundfahrten buchen. Somit hat man bereits bei der Reiseplanung die Sicherheit, dass Tickets nicht für den gewünschten Termin ausverkauft sind.

Was ich empfehle: Natürlich muss man immer individuell ausrechnen wo man das beste und billigste Angebot bekommt. Ich persönlich bin immer mit einer Hotelbuchung über Neckermann und einer Flugbuchung übers Internet am besten gefahren.

Jayancee
Neckermann ist super (141 Wörter)
von - geschrieben am 20.08.02, geändert am  20.08.02 (Hilfreich, 57 Lesungen)
Bewertung:

Bin ein bisschen erstaunt über die einigen schlechten Erfahrungen mit Neckermann.

Ich habe bereits 2 mal einen wunderschönen Urlaub dank Neckermann machen können.
Es gab nichts zu beanstanden. Ganz im Gegenteil.
Die Flüge gingen immer pünktlich. Vor Ort war alles in Ordnung. Die Reisepapiere kamen vollständig und meist sogar überpünktlich.

Wenn man 4 Sterne gebucht hatte, hatte man auch 4 Sterne bekommen.

Wie gesagt, ich bin 2 mal mit Neckermann geflogen. Beide Male nach Tunesien und es waren die schönsten Urlaube die ich hatte.

Dieses Jahr wollte ich etwas Geld sparen und habe einen Türkeiurlaub über Nazar gebucht. Das war voll der Reinfall.
Ich werde in Zukunft nur noch über Neckermann oder andere deutsche Veranstalter buchen, damit mir sowas wie dieses Jahr nicht noch einmal passiert.

.Bernd
Neckermann Reisen: Hände weg vom Neckermann Amerika Katalog !! (196 Wörter)
von - geschrieben am 17.08.02, geändert am  17.08.02 (Hilfreich, 878 Lesungen)
Bewertung:

Eigentlich war alles ganz einfach:
Ein Wohnmobil und dann noch zu Beginn und Ende der Reise ein Hotel in San Francisco für einige Nächte- das war die Aufgabenstellung. Beim Preis lag (leider) Neckermann leicht vorne, also buchten wir einen Motouris-Camper und ein Innenstadthotel.
Bei dieser simplen Angelegenheit wurden wir auf insgesamt 4 "Druckfehler" im Katalog aufmerksam gemacht:
1.) Die Bereitstellungsgebühr für das Campmobil (immerhin 125 US-Dollar war NICHT inklusive), wie im Katalog aber angegeben
2.) Das Upgrade von 60 auf 100 Miles/Tag kostete mehr, als wenn man 40 Einzelmeilen bezahlt, ist also völlig sinnlos.
3/4.) Der beworbene Airport-Shuttle Service sowie das Frühstück im gewählten Mariott Stadthotel sind nicht mehr verfügbar.
Damit hebt sich das Angebot gegenüber anderen Veranstaltern in keinster Weise mehr hervor.Wir vermuten keine "Druckfehler" sondern dass sich Neckermann auf Kosten der Kunden, die bereits an der Angel hängen die Fehlkalkulation bezgl. Dollarkurs bei Katalogerstellung jetzt auf diese Weise durch Streichen von speziell beworbenen Zusatzleistungen zurückholt. Genau diese Werbung aber hat die Kunden ja zunächst überhaupt bewogen, bei Neckermann zu buchen- Bei uns jedoch mit Sicherheit nicht mehr !!

ucon
Neckerman macht's UN-möglich - mit Update!! (1211 Wörter)
von - geschrieben am 17.06.02, geändert am  09.09.02 (Sehr hilfreich, 2312 Lesungen)
Bewertung:

Neckerman macht's unmöglich einen angenehmen Urlaub zu verbringen. Hier eine Beschreibung der Dinge, die uns in den letzten 4 Tagen wiederfahren sind.

Fazit vorab (für alle Ungeduldigen):
Selber organsieren ist billiger und macht mehr Freude. Nur wer auf leere Versprechungen und unseriösen Service steht sollte hier buchen.

1. Die Reise wurde kurzfristig, am Tag vor dem Abflug, gebucht. Es wurde NICHT gesagt, dass es sich um eine "Fortuna-Reise" handelt (soll "Fortuna" heissen, dass man auf dieser Reise Glück hat oder Glück braucht? Nach den Erfahrungen der letzten Tage eher letzteres), dies erfuhren wir erst vor Ort vom Reiseleiter. Es wurde bei der Buchung NICHT erwähnt, dass die im Katalog gezeigten Hotels nur Beispiele sind, sondern, dass wir in einem der drei gezeigten untergebracht würden. Wir fragten extra nach, ob die Hotels auch wirklich sauber und schön sind. "Ja aber naürlich, dass sind keine Absteigen. Das ist ja Neckermann!" wurde uns gesagt.

2. Wir hatten wegen der kurzen Reisedauer um einen Direktflug gebeten. Auf die lange Flugzeit angesprochen (über 4 Stunden) sagte man uns im Reisebüro, dass käme durch die Zeitverschiebung. Welche Zeitverschiebung? Spanien gehört zur selben Zeitzone wie Deutschland. Was für unseriöse Auskünfte werden da erteilt? Frau Schmidt, die uns bedient hat, war angeblich schon oft auf Mallorca. Die lange Flugzeit kam, wie sich dann zeigte, durch einen Zwischenstopp in Hannover zustande. Also raus aus dem Flugzeug, 1 Stunde warten und wieder rein. Beim Besteigen der Maschine in Berlin handelte es sich ebenfalls nur um einen Zwischenstopp und die Plätze die wir erhielten waren schon benutzt worden: Essensreste und Kaffeflecken auf den Klapptischen. Für einen Flugpreis von EUR 175,- pro Person völlig unakzeptabel.

3. Das Personal am Ankunftsausgang am Flughafen in Palma weiss von nichts und schickt uns quer durch die Halle zum Neckermann Schalter. Dort wi rd uns das Hotel Tierramar genannt und nochmals vesichert "das ist eine sehr schönes kleines Haus, da haben Sie Glück!". Falsch! Das Hotel Tierramar in El Arenal ist genau das was man eine "Absteige" nennt: eng, dunkel, verraucht, die Zimmer sind schmierig und stinken nach Erbrochenem und Fäkalien. Eines der Zimmer blickt in einen unsäglichen Hinterhof. Die Schlösser an den Türen sind so schwach als wären sie garnicht da.
Geschockt gehen wir zurück zur Rezeption und wollen den Neckermann-Reiseleiter sprechen. Nach langem Hin und Her am Telefon willigt er ein und kommt eine Stunde später vorbei ("in 10 Minuten bin ich da."). Wir sagen, wir wollen ein anderes Hotel, er sagt das geht erst in zwei Tagen. Wir sind bereit zuzuzahlen. Dann ginge es am nächsten Tag. Wir wollen aber sofort (meine Freundin ist den Tränen nahe). Dann müssen wir aber die eine Nacht im Hotel Tierramar zusätzlich bezahlen, da es schon nach 12 Uhr Mittags ist. Der Reiseleiter ist unwillig und mürrisch. Alles muss mühsam erkämpft werden. Mit Service hat das nicht viel zu tun.
Wir werden in das Hotel Mediodia ein paar Strassen weiter verlegt und zahlen zusätzlich:
3 Nächte Dopplezimmeraufschlag 60,00
3 Nächte Einzelzimmeraufschlag 45,00
1 Nacht Tierramar Doppelzimmer 20,00
1 Nacht Tierramar Einzelzimmer 10,00
Gesamt EUR 135,00

Das Hotel Mediodia ist sauber, ordentlich, freundlich und entspricht unseren Erwartungen. Doch selbst hier finen wir am Tag der Abreise (7 Uhr morgens) Urin im Fahrstuhl und Fäkalien im Treppanhaus und auf dem Platz vor dem Fahrstuhl!

4. Der Reiseleiter (Jordi van Toy) sagt er benötige unsere Reiseunterlagen, die wir vom Reisebüro erhalten haben, um sie für seine Abrechnung zu kopieren und er würde Sie uns im neuen Hotel wieder zukommen lassen. Das ist leider nicht geschehen, wir haben unsere Unterlagen nie zurückerhalten!

5. Auf Nachfrage bestätigt uns der Reiseleiter, dass eine Übernac htung im Hotel Tierramar pro Preson nur EUR 10,- kostet. In Berlin haben wir pro Person für die gesamte Reise EUR 284,- bzw. 304,- berzahlt. Der Preis für den Flug beträgt EUR 175,- (so wurde uns gesagt), was auch schon recht teuer ist. Bleiben also 109,- bzw 129,- übrig. Die Übernachtungskosten betragen aber gerade mal 40,- pro Person. Wofür zahlen wir die restlichen 69,- bzw. 89,- Euro?

6. Ebenfalls in Berlin haben wir einen Mietwagen gebucht: 3 Tage für EUR 96,-. Vor Ort sei es auf jeden Fall teurer wurde uns im Reisebüro gesagt. Am Flughafen in Palma hätten wir den gleichen Wagen für 4 Tage für 80,- haben können!
Ausserdem sollte uns der Wagen durch Vorlage der Bestätigung an der Rezeption vom Portier zum Hotel bestellt werden. In beiden Hotels haben die Portiers nur mit Kopfschütteln geantwortet, von sowas wüssten Sie nichts. Also haben wir das auch selber machen müssen.

7. Rückfahrt am 16.06. zum Flughafen: Vom Hotel Mediodia aus ist kein Transferbus für uns vorgesehen, auch der Protier ist wenig hilfreich. Wir fragen beim alten Hotel Tierramar nach, um 7:15 geht ein Bus, zu spät für uns und unsere Namen stehen auch nicht auf der Liste. Also zahlen wir nochmal drauf: EUR 20,- für's Taxi zum Flughafen.

Insgesamt viel Ärger für so eine kurze Reise. Von Neckermann sind wir sehr enttäuscht! Eigentlich hatten wir erwartet, dass uns durch Neckermann die unangenehme Organisation der Reise erleichtert wird. Dafür wären EUR 300,- pro Person OK gewesen. Statt dessen: Unterbringung in einer Absteige, Zuzahlen, unfreundlicher Service vor Ort, kein Transfer zum Flughafen und unseriöses Gebaren (falsche Versprechnungen bei der Buchung und Einbehalten unserer Reiseunterlagen).
Hätten wir nur den Flug gebucht und alles andere vor Ort selbst geregelt, wäre der Urlaub erheblich billiger und angenehmer geworden. So aber haben wir etliche Stunden mit unnötigem Ärger verschwendet und auch noch überhöhte Preise bezahlt.

Diese Beschr eibung haben wir auch an Neckermann geschrieben und um Erstattung der zusätzlichen Kosten gebenten. Wir hoffen, dass Reklamationen seriöser bearbeitet werden. Update folgt!

----------

UPDATE:

09.09.2002
Endlich Antwort von Neckermann erhalten. Der Brief (ähnlich dem Text dieser Meinung) ist zwischendurch bei Neckermann angeblich verloren gegangen, weil der Computer abgestürzt ist? Wie Bitte? So eine Firma macht keine Datenbackups? Oder ist es so, dass viele Leute dann keine Möglichkeit haben den Brief nochmal zu schreiben, wenn er nicht im eigenen Computer gespeichert war und die Beschwerde dann fallenlassen. Wer weiss?

Jedenfalls hat's fast 3 Monate gedauert bis Antwort kam. Wir erhalten eine Gutschrift über EUR 40,- statt der gefortderten 135,-. Die doppelt bezahlte Übernachtung (aber nur für 2 statt für alle 3 Personen) und die Taxifahrt wird erstattet. Keine Entschuldigung für den unmöglichen Reiseleiter vor Ort. Ansonsten heisst es in der Antwort nur, dass es Neckermann leid tue, dass wir nicht ganz zufrieden waren. Nicht ganz zufrieden???
WIR WAREN ÜBERHAUPT NICHT ZUFRIEDEN! DAS IST MIT ABSTAND DIE ERBÄRMLICHSTE REISEPLANUNG DIE MIR JE UNTERGEKOMMEN IST! JEDER X-BELIEBIGE KANN SO ETWAS BESSER ORGANISIEREN.

WIR WERDEN NIE NIE NIE WIEDER DORT BUCHEN!!!!!!

Katerinaki
Neckermann Reisen: wenig Urlaub für viel Geld! (290 Wörter)
von - geschrieben am 21.05.02, geändert am  21.05.02 (Hilfreich, 62 Lesungen)
Bewertung:

Seit längerer Zeit planten mein Freund und ich eine Wochenend- Städtereise. Ich kenne Neckermann schon seit einiger Zeit, und ich weiß, dass das normalerweise ein günstiger Reiseanbieter ist. Zu dieser Zeit hörte ich zufällig in der U- Bahn eine Frau mit einem Freund von ihr reden, und ich hörte, wie sie sich beschwerte, dass Reisen so teuer geworden ist, und dass sie bei Neckermann für eine Reise für 2 Personen einen astronomisch hohen Betrag zahlen muss.

Ich wollte das Anfangs nicht glauben, denn ich kenne Neckermann und der Betrag, den sie nannte, der war wirklich sehr hoch (ca. 1600 EUR für 2 Wochen Urlaub in einem europäischen Land, an das ich mich jetzt nicht mehr erinnern kann). Ein paar Tagespäter holte ich mir letztendlich auch einen Katalog für Städtereisen bei Neckermann und ich muss dieser Frau Recht geben. Die Preise sind unglaublich hoch. Für das Geld, das ich für einen Wochenendtrip irgendwo nach Deutschland oder in die Nachbarländer zahlen muss, könnte ich früher schon fast für zwei Wochen in den Süden fahren. Urlaub ist leider leider sündhaft teuer geworden, und da frag ich mich, wenn wir zu zweit so viel zahlen müssen, wie viel zahlt dann eine 4- köpfige Familie? Durch den Euro haben meiner Meinung nach auch die Reiseveranstalter aufgeschlagen!

Das sollte kein Einzelfall bleiben, wir wollen nämlich im Sommer nach Spanien fahren, wieder bin ich zu Neckermann und ich kann mich nur wiederholen: sündhaft teuer! Ich werde mich jetzt mal lieber nach ein paar Last- Minute- Angeboten umschauen, denn so wenig Urlaub für so viel Geld ist es mir nicht Wert!

Profi.1
Service und Preisleistungsverhältnis (263 Wörter)
von - geschrieben am 02.03.02, geändert am  02.03.02 (Sehr hilfreich, 29 Lesungen)
Bewertung:

Nachdem ich mich schon dazu hab hinreißen lassen, bei anderen Anbietern zu buchen, bin ich wieder auf Neckermann zurückgekommen. Bei Neckermann bekomme ich faire Preise und habe einen guten Service vor Ort.
Probleme mit dem Hotel/Bungalow-Anlage darf man nicht immer direkt auf den Anbieter zurückführen. Letztes Jahr hatten wir Probleme mit unseren Bungalows. Wir bekamen kleinere, als ursprünglich gebucht. Die Reiseleiterin reagierte freundlich und rief in unserem Beisein bei Neckermann an und schilderte das Problem. Zwei Tage später kam sie auf uns zu und übergab uns einen Scheck. Wir bekamen nicht nur die Differenz zurück, was uns der Urlaub bei Buchung der kleineren Bungalows gekostet hätte, sondern als Entschädigung sogar noch ein paar Mark mehr. Ein Jahr zuvor hatten wir ebenfalls bei Neckermann gebucht und hatten für die gesamten 14 Tage einen Mietwagen.
Kurzfristig kam noch eine weitere Person bei uns hinzu und wir überlegten, ob wir nicht noch einen weiteren Wagen mieten sollten. Entschieden uns aber dafür, es doch bei dem einen zu belassen und uns zu sechst ins Auto zu quetschen. Bei der Ankunft im Hotel haben wir dann unseren Wagen bekommen, worauhin die Reiseleiterin bemerkte, daß wir ja zu sechst seien. Da hat sie kurzerhand bei der Autovermietung angerufen, um eine Großraumlimousine für uns zu bekommen. Da es aber keine gab, hat sie uns ein zweites Auto bei derselben Autovermietung besorgt. Und jetzt kommt's :
die Kosten hierfür hat Neckermann übernommen! Also ich kann beim besten Willen nichts negatives über Neckermann Reisen sagen

+Hexe478439099
Neckermann Reisen: Neckermann Traumurlaub nach Jamaika (518 Wörter)
von Hexe478439099 - geschrieben am 26.01.02, geändert am  26.01.02
Bewertung:

Fast 2 Jahre gespart, urlaubsreif bis in die entfernteste Haarwurzel, sollte es endlich soweit sein und der wohlverdiente Traumurlaub ins Paradies der Sonne sollte stattfinden.

Den Worten "Neckermann macht´s möglich" und dem Gottvertrauen meines Mannes in Rudi Völler folgend machten wir uns auf ins nächste Neckermann Reisebüro um alles perfekt zu machen.

Der Service hier war ausgezeichnet, nette Damen, die uns alles genau erklärten, unsere Wünsche versuchten zu erfüllen und uns mit einem Gläschen Sekt zum Abschluß entließen. Bei einem Reisepreis von fast 6.000 DM für 2 Personen sollten dies wohl auch noch drin sitzen.

Nun gut... gebucht wurde von uns : 3 Wochen Jamaika....Montego Bay....Strandhotel....4 1/2 Sterne....Non stop Flug ab Frankfurt.

Der Flug, angekündigt mit 9 Stunden endete überaschenderweise nach 7 Stunden auf den Bahamas, mit der Ankündigung, Gäste nach Jamaika können sitzenbleiben, man müsse nur ein paar Urlauber für die Bahamas hier absetzen...nun gut....dieser "NonStop Flug, ging dann ja auch immerhin 2,5 Stunden später endlich weiter zum Zielflughafen...

Hier angekommen sind wir dann völlig überrascht über Lautsprecher(!) ausgerufen zu werden, mit der Bitte sich am Neckermann Schalter zu melden. Was einem in diesem Moment durch den Kopf geht, würde den Platz hier sprengen, zu beschreiben.

Empfangen wurden mein Mann und ich dann von einem Neckermann Mitarbeiter in fließend holländisch...nach ca 10 min und ungefähr 25 Einwürfen, von wegen ..."wir verstehen Sie nicht..." rang sich der junge Mann dann doch durch ein paar Worte Deutsch zu sprechen...

Lange Rede kurzer Sinn.... er sagte wörtlich: Ich habe eine tolle Überraschung für Sie....wir haben Sie umquatieren müssen in ein nagelneues Hotel in Negril, da Ihr ursprüngliches Hotel bestreikt wird...

Negril, die Touristenhochburg Jamaikas...1 Stunde Fahrtzeit vom Gebuchten Platz entfernt...ein nagelneues H otel....so neu, das Teile wohl bis heute noch nicht fertig sind....es war ein Alptraum....

Der Ausflug 3 Tage später nach Montego Bay war dann eigentlich der Höhepunkt des ganzen Urlaubs....Unsere Bitte an den Busfahrer och mal an unserem ursprünglich gebuchten Hotel anzuhalten, kam dieser mit einem Grinsen auf dem Gesicht gerne nach..... von diesem Hotel stand nur noch die Rezeptionstheke und ein Telefon da....der Rest des Hotels war weg...komplett weg....hysterisches Lachen bei mir und der Kommentar meines Mannes: Wenn die hier streiken, dann wohl richtig....liessen die örtliche Reiseleitung nur müde lächeln.

Man empfahl uns zurückzufliegen, wenn uns etwas nicht passt, könne aber nicht garantieren, das Plätze für einen verfrühten Rückflug auch frei wären....

Wir flogen nach 13 Tagen gestresst heim....übrigens wieder Non Stop mit Zwischenlandung auf den Bahamas....grins...

Der Rest mit Anschreiben von Neckermann etc. ist von vielen anderen Beschwerdeschreibern bekannt...Eine kulante Erstattung von 150 DM ist obligatorisch...ansonsten natürlich die Entschuldigung des Reiseveranstalters...

Rudi...Rudi....was hast du uns da angetan...!!!???

tracysue
Neckermann macht´s möglich (88 Wörter)
von - geschrieben am 17.01.02, geändert am  17.01.02 (Wenig hilfreich, 56 Lesungen)
Bewertung:

Meiner Meinung nach zu beurteilen, ist Neckermann die beste Fluggesellschaft die ich kenne. Ich bin schon öfters schon mit anderen Fluggellschaften geflogen, aber in keinem Flugzeug fühlte ich mich so wohl, sicher, gut betreu. Und dazu kommt noch die nette Bedienung, comfortable Sitze, better Serives. Einfach super!!! Also ich würde es gleich weiterentpfehlen, für Leute die Angst haben von dem Fliegen, den da vergisst man die Angst. Aber anderen Leuten ist es bessers zu empfehlen .
Also:
"NECKERMAN MACHT´S MÖGLICH"

dowalf
Neckermann Reisen: Gut und günstig (254 Wörter)
von - geschrieben am 19.11.01, geändert am  30.07.10 (Sehr hilfreich, 61 Lesungen)
Bewertung:

Die Werbung mit Rudi Völler fand ich ja schon etwas albern, obwohl ich den ja als Fußballer und Teamchef durchaus mag.


Seine positive Einschätzung von Neckermann teile ich allerdings, und das aus ganz nüchternen Gründen.

Wir suchen nämlich fast immer erst Urlaubsort und Hotel aus und dann den Veranstalter, und landeten schließlich des öfteren bei Neckermann.

Diese Aussage gilt auf jeden Fall für Hotels der Mittelklasse in Kombination mit Flugreise für eine Familie mit Kindern. Da wir auch schon mit verschiedenen Veranstaltern im gleichen Hotel waren, können wir bestätigen - was eigentlich auch zu erwarten war - dass man mit Neckermann nicht schlechter bedient ist. Einziger Unterschied: Man wird von manchen Mitreisenden aus dem Hotel mitleidig angeguckt, wenn man in den Neckermann-Bus steigt. Mir macht das nichts, vor allem, wenn ich daran denke, was die anderen vermutlich bezahlt haben...

Besonders überzeugend die Rabatte für mitreisende Kinder: nach sorgfältigem Nachrechnen lag Neckermann dabei bei uns immer ganz gut, völlig umsonst reisen Kinder über 2 allerdings nicht.

Für uns ist auf jeden Fall auch noch positiv, dass Neckermann in unserer Preisklasse eine recht breite Palette akzeptabler Angebote vorweisen kann.

In Portugal würde ich auch meinen Mietwagen nicht unbedingt über Neckermann mieten, weil die dort mit der recht teuren Avis zusammenarbeiten - da sind die einheimischen Vermieter durchweg günstiger - nach unseren Erfahrungen auch ohne Qualitätseinbußen.

chris-1966
Chaos Heimflug (151 Wörter)
von - geschrieben am 14.11.01, geändert am  14.11.01 (Hilfreich, 58 Lesungen)
Bewertung:

Im Sommer 2000 war ich mit meiner Familie in Sousse(Tunesien). Der Urlaub an sich war bis auf die allabendliche Annimation ganz nach unserem Geschmack. Aber dann nahte der Rückflug. Unser Flug wurde von 17.30Uhr auf 8.20 Uhr vorverlegt. Die Abholung vom Hotel erfolgte 5.15 Uhr.Der Transfer dauerte nicht einmal eine halbe Stunde und dann hieß ,es warten. Vom Hotel erhielten wir nicht einmal einen Verpflegungsbeutel, denn die Küche öffnete erst 6.00 Uhr. Eine Rückfrage bei der Dame von der Neckermann-Reiseleitung brachte uns lediglich die Antwort, daß wir ja im Flugzeug etwas zu Essen kriegen.Zu allem Übel hatte dann der Flieger auch noch Verspätung.Aber irgendwie war das dann auch egal.Auch ein wochenlanger Briefwechsel in Deutschland bracht nicht einmal soetwas wie Bedauern oder gar eine Entschuldigung. Neckermann steht wirklich zu seinem Slogan- Neckermann macht's möglich. Ich werde wohl nicht so schnell wieder mit dieser Gesellschaft verreisen.

FloHech
Neckermann Reisen: Nie wieder Tunesien und Neckermann (393 Wörter)
von - geschrieben am 19.09.01, geändert am  19.09.01 (Sehr hilfreich, 140 Lesungen)
Bewertung:

Hallo Letztens war ich wieder einmal im Urlaub. Dieses Mal musste es Tunesien sein und im Reisebüro hatten wir gleich das richtige Angebot gefunden. Es war ein Fortuna- Urlaub, d.h. wir wussten nicht genau in welches Hotel wir kommen sollten, es musste aber 4 Sterne haben und in der Gegend von Skanes bzw. Monastir liegen. Der Spass sollte 1048,- Dm für zwei Wochen kosten. Hört sich eigentlich ganz gut an, oder? In Tunesien angekommen waren wir ganz gespannt, welches Hotel es sein sollte. Es war das Skanes el Hana in Skanes, von außen schaute es ganz gut aus. Mittags erhielten wir dann unsere Zimmer, der erste Schock. An den Wänden waren riesige Schimmelflecken, aus der Klimaanlage staubte es wie Sau und die Dusche war kalt. Das größte Problem war aber aber, das wir frei Sicht zum Flughafen hatten und im Zimmer die Scheiben vibrierten, wenn ein Flieger darüber hinweg flog. Man konnte also ab 0600 Uhr Morgens nicht mehr schlafen. Wir beschwerten uns bei der Rezeption, diese grinsten nur und meinten kein Zimmer mehr frei. Am nächste Tag war dann Begrüßungscocktail mit der Reiseleiterin, die wird dann schon was machen, dachten wir uns. Bei der Begrüßung stellte sie sich mit Sandra vor und wollte sofort irgendwelchen Schnuck mit dem eigenen Namen in arabischer Schrift verkaufen, eine im Nachhinein katastrophale Kaffeefahrt wurde uns aufgeschwatzt, dazu vielleicht später mehr. Also es gab fast keine Infos über Tunesien. Auf ihre Frage, ob die Zimmer in Ordnung wären, meldeten sich ca. 70 % (35 Personen), dass ihre Zimmer nicht i.O. wären und sie Zimmer tauschen wollen. Bei einigen gab es richtige Ameisenstraßen und Kakerlaken im Zimmer. Die Dame von Neckermann wollte anscheinend nix tun. Wir sollten Morgen Abends nochmal zu ihr kommen und uns heute selber um ein neues Zimmer kümmern. Außerdem wären die Leute an der Rezeption freundlich und würden uns ohne Probleme ein neues Zimmer geben. Nach einer Stunde bitten und betteln bekamen wir dann ein neues Zimmer. Ich frage mic h, wieso wir überhaupt eine deutsche Reiseleitung hatten, ohne wärs das Gleiche gewesen. Warum nimmt Neckermann das Hotel nicht aus dem Programm, 70 % der Neckermann Gäste wollten mit uns das Zimmer tauschen? Das Problem müsste doch bekannt sein und man sollte sich darum kümmern.

+TruckerX
Erste Erfahrungen mit Reiseanbietern (426 Wörter)
von TruckerX - geschrieben am 09.09.01, geändert am  09.07.04
Bewertung:

Urlaub mit Neckermann.

Das erste Mal im Leben eine Pauschalflugreise.
Die Erfahrung war äußerst enttäuschend. (siehe auch Bericht Hotel IL Gallina auf Malta)
Als erste einmal Selbstkritik. Da es das erste Mal für mich war bin ich glaube ich sehr naiv und blauäugig an die Sache herangegangen. Aber alles ist einmal das erste mal und man lernt daraus.

Zu Neckermann selbst, kann man eigentlich wenig negatives sagen, außer das die Katalogbeschreibung nicht ganz stimmte und die Bilder wohl sehr alt sind.
Die Reiseleitung vor Ort war allerdings nicht sehr brauchbar. Zu den angesetzten Terminen erschien Sie grundsätzlich zu spät.
Bei der ersten Beschwerde versuchte Sie abzuwiegeln das sich keiner beschwert und die Leute gern wiederkommen. Nur sehr unwillig nahm Sie die Beschwerde an und gab uns keine Durchschrift. Allerdings meinte Sie vielleicht würden wir eine Ersatzleistung bekommen und Sie würde sich melden. Natürlich meldete Sie sich nicht und wir mussten hinterher telefonieren um eine Durchschrift zu bekommen. Beim nächsten Treffen bekamen wir sie allerdings auch nicht, so das wir drauf bestehen mussten eine neue Beschwerde zu schreiben. Nachdem Sie nun merkte das wir von ca. 14 weiteren Beschwerden wussten, räumte Sie auch viele Mängel ein und meinte so was hätte Sie nie gebucht. Das hilft mir aber als Neuling sehr wenig da das Hotel 3 Sterne
Landeskategorie hat.
Neckermann selbst hat dann nach meinem dafürhalten ganz positiv reagiert. Nach meinem Schreiben baten Sie um Zeit für Nachforschungen. 2 Wochen später bekam ich dann Post in der man sich entschuldigte und Änderung versprach. Es machte einen guten Eindruck und ich hatte das Gefühl Sie nehmen den Kunden und seine Meinung ernst.
Sehr positiv muss ich erwähnen ist das Sie mir obwohl ich nur um Stellungnahme gebeten habe und keine konkreten Forderungen angemeldet habe einen Reisegutschein über 220,-DM zukommen ließen.
Dazu sei noch erwähnt das andere Gäst e mit denen ich Kontakt habe teilweise vorzeitig abgereist sind oder einen Anwalt eingeschaltet haben.
Alles andere hat bei Neckermann gut geklappt, so das ich eigentlich positiv bewerte und das in der Hauptsache weil ich mich ernst genommen fühlte.
Ich denke, ich werde wieder dort buchen. Allerdings werde ich mich diesmal über viele Dinge genauer informieren. Z.B. auf den Dooyoo Seiten über Hotels usw.
Zur Reise selbst ist noch zu sagen. Sie fand statt vom 22.7.01-5.8.01 und kostete für drei Personen ca. 3500,-DM.

Honeybunny79
Neckermann Reisen: Ignoranter geht es kaum... (1164 Wörter)
von - geschrieben am 01.09.01, geändert am  01.09.01 (Sehr hilfreich, 255 Lesungen)
Bewertung:

Dieser Bericht hat eine Vorgeschichte, nämlich meine Kreuzfahrt auf der MS Palmira im letzten Jahr. Diese haben wir über Neckermann Seereisen gebucht.
Da wir mit einigen Sachen auf dieser Reise nicht zufrieden waren (schließlich kostet eine Kreuzfahrt selbst Last Minute noch genug)
Die Reise haben wir auf Grund einer Empfehlung der Eltern meines Freundes gebucht, die 3 Monate zu vor auf dem gleichen Schiff Urlaub gemacht haben. Nachdem wir von unserer Reise berichteten, war es für sie sehr peinlich, und dieses Schiff empfohlen zu haben; aber in der Zeit, in der sie auf diesem Schiff waren, waren die Zustände komplett anders und man konnte seinen Urlaub wohl noch gut dort verbringen.


Nun also zu den Zuständen auf dem Schiff:

Die MS Palmira wurde bei Warskiego, Stettin, Polen gebaut und
als Lev Tolstoy im Oktober 1981 in Dienst gestellt.
Ab 1999 hat sie Kreuzfahrten für Neckermann Seereisen gemacht, fährt aber mittlerweile für (seit 2001) Hansatouristik Bremen.

Hier sind einige technische Daten:

BRZ: 12811 - Länge: 137.5m - Breite: 21.0m - Tiefgang: 5.8m
350 Passagiere in 184 Kabinen
Besatzung: 174 - Decks: 9 - Fahrstühle: 2
Geschwindigkeit: 18.0 KN - Antrieb: 4 Sulzer


Wie schon gesagt, haben wir das Schiff aufgrund einer Empfehlung gebucht...
Für mich war es die erste Kreuzfahrt, für meinen Freund jedoch schon die fünfte und was wir dort erlebt haben, hat mich dermaßen abgeschreckt, daß ich dieses Schiff mit Sicherheit nicht empfehlen kann.

Beginnen wir einfach beim Frühstücksbuffet:

Beim Frühstück gab es jeden Tag die gleiche Marmelade, die gleichen, wenigen Sorten Wurst und Käse und man hatte den Eindruck, daß die Brötchen nicht jeden morgen frisch waren, sondern schon relativ alt. Auch der Kaffee war immer ungenießbar.
Vorher hatte man mir immer gesagt, daß man auf Kreuzfahrten jedesmal so viel zu essen bekommt, daß man gar nicht alles schafft. Sowohl mit tags als auch abends gab es auf dem Schiff ein 5 Gänge Menü. Natürlich ist es einleuchtend, daß nicht jeder Gang aus einem riesigen vollen Teller besteht, so soll es ja auch gar nicht sein, aber ist es denn normal, daß man während einer 14-tägigen Kreuzfahrt nicht einmal satt wird?? Um gleich irgendwelchen Vermutungen Einhalt zu gebieten: Weder mein Freund und ich sind gefrässig. Wir essen normal viel oder wenig, wie man es nimmt. Wir waren aber nicht die einzigen, die nicht satt wurden, sondern haben dies auch von anderen Passagieren gehört. Einigermaßen gesättigt war ich nur, wenn ich wirklich alle 5 Gänge gegessen habe, aber man mag ja auch nicht immer alles, so daß es wirklich nicht oft vorkam, satt zu sein. Ein Salatteller, der aus 5 Blättern besteht, sättigt wohl niemanden, außer man ist ein Kaninchen.
Wir haben dann auf Landausflügen Nahrungsmittel eingekauft... Das sollte bei Vollpension eigentlich nicht nötig sein.
Beim Nachmittagskaffee dann ein ähnliches Schauspiel: Es gab keine richtigen Stücke Kuchen, sondern nur Kuchenbröckchen. Sicherlich ist das gar nicht so schlecht, dann kann man mehr probieren, aber es gab noch nicht mal immer richtigen Kuchen, sondern manchmal bekam man nur Kekse. Kuchenbröckchen meine ich auch wörtlich, denn die Stückchen waren vielleicht 2 mal 2 cm groß. Diese wurden auch nicht auf einem Büffett serviert, sondern mit einem Tablett herumgetragen.
Nun, dass war aber noch nicht alles, denn wo hat man schon ein Schiff mit Haustieren??? Das auf einem Schiff im Motorenraum Kakerlaken sind, leuchtet mir ja noch ein, da es dort warm und feucht ist und sie sich dort richtig wohlfühlen.
Aber im Restaurant? Man sitzt nichtsahnend am Tisch und auf einmal krabbelt eine Kakerlake am Fenster lang oder auch mal über einen Tisch. Wirklich sehr appetitlich, wenn dies im Restaurant passiert und man im Urlaub auch noch zum Kammerjäger wird. Wie gesagt, mein Freund hat schon mehr Kreuzfahrterfahrung und er sagte, daß ihm das noch n ie passiert sei.
Das spricht auch nicht gerade von der Hygiene auf diesem Schiff.
Das Niveau der Gäste auf dem Schiff war auch kaum zu unterbieten...
Ganz besonders gut konnte man das in der Disco des Schiffes erleben...
So ähnlich ist es wohl am Ballermann, aber da weiss man wenigstens vorher worauf man sich einlässt. Lieder wie "Zeig doch mal die Möpse" und "20 cm" (ja, ja, das ist genau das, was jetzt manche denken...) auf einem Kreuzfahrtschiff war doch etwas merkwürdig.
Man sollte dazu sagen, daß das ein ***-Schiff ist ...

Weiterhin viel auf, daß die Reiseleitung unfähig war, an Seetagen an denen das Wetter nicht mitspielte, ein Programm innerhalb des Schiffes zu organisieren, z.B. einen Videofilm zu zeigen. An einem Tag war das Wetter so schlecht, daß man wirklich nicht rauskonnte. Leider war es nicht möglich, besonders viel im Schiff zu machen, so daß man sich bis abends sehr gelangweilt hat. Viele Sitzmöglichkeiten innerhalb des Schiffes gab es auch nicht. Im Musiksaloon war die Klimaanlage immer so kühl eingestellt, daß man sich dort in Sommersachen gar nicht aufhalten konnte. Man konnte meinen, dass Gäste dort unerwünscht waren.


Da sich die Zustände auf diesem Schiff in so kurzer Zeit drastisch verändert hatten, haben die Eltern beschlossen, einen Brief an Neckermann zu schreiben, um auf die Zustände dort einfach hinzuweisen.
Neckermann schrieb zurück, daß sie dazu nichts sagen wollen, sie hätten schließlich keine Buchungsnummer.

Also haben mein Freund und ich einen freundlichen Brief an Neckermann geschrieben und ihnen sowohl die Buchungsnummer, als auch die Erfahrungen unserer Reise mitgeteilt.
Wir wollten Neckermann einfach ein Feedback geben und hatten keines Falls vor, gegen Neckermann zu klagen.
Dies schien Neckermann jedoch nicht zu begreifen! Auf den letzten Brief kam dann eine Antwort, daß sie dazu gar nichts sagen können usw. und man merkte deutlich, daß sie eine Klage befürchteten, obwohl wir schon in dem Brief deutlich gemacht haben, daß wir nicht vor haben, rechtlich gegen sie vorzugehen. Außerdem sagten sie, daß von dem Schiff nach jeder Reise ein Bericht eingereicht würde, und da wäre laut Bericht alles in Ordnung gewesen. Aber es doch wohl klar, daß sich die Schiffsleitung nicht selber ans Messer liefert und schreibt, daß dort alles fürchterlich ist. Wir waren ja auch nicht die einzigsten, denen das aufgefallen ist.

Schade, daß ein Reiseveranstalter nicht einfach froh ist, wenn er Feedback von seinen Kunden bekommt, denn mit solchen Verhaltensweisen werden Kunden nicht gebunden, sondern vergrault! Wie gut, daß es hier noch viele andere seriöse und kompetente Reiseveranstalter gibt, die sich Beschwerden und/ oder Verbesserungsvorschläge ihrer Kunden anhören und dankbar aufnehmen.

Ich werde jedenfalls nicht mehr über Neckermann buchen!

ceetee
Wie beschwere ich mich richtig? (978 Wörter)
von - geschrieben am 29.08.01, geändert am  29.08.01 (Sehr hilfreich, 6036 Lesungen)
Bewertung:

Oder auch: Neckermann macht’s möglich!

Was ist passiert?
==============
Da haben wir uns mal wieder einen richtig teuren Urlaub geleistet (man gönnt sich ja sonst nichts ...).
Club Aldiana sollte es sein, 10 Tage auf Djerba (noch in der Nebensaison) für 2 Personen für weit über 4000 DM. Leider waren der Flug und besonders die Flugzeiten so, dass nur noch 9 Urlaubstage übrig blieben, der Rest ging für Verspätungen und Zwischenlandungen drauf. Wieder zu Hause sollte bei einer solchen Reise wenigstens ein bisschen finanzielle Wiedergutmachung drin sein. Wie dies bei Neckermann zu erreichen war, möchte ich hier schildern.


Zum Hintergrund:
===============
Aldiana Reisen gehören ja wie bekannt zu Neckermann und damit hatte ich bisher eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht: Die Reiseunterlagen waren immer vollständig und pünktlich, die Flüge werden großteils mit Condor abgewickelt. Es sind in der Regel Direktflüge ohne lästige Zwischenlandungen. Condor hat einen hohen Sicherheitsstandard, als Lufthansatochter kann man sowohl von den Maschinen als auch den Piloten und dem Kabinenpersonal Qualität erwarten. Bisher zeichneten sich auch meine Flugverbindungen durch günstige Flugzeiten aus, d.h. ein möglichst früher Hinflug und ein später Rückflug, so dass man von den Reisetagen, die ja in den bezahlten Urlaubstagen enthalten sind, auch noch etwas Zeit am Urlaubsort hat.

Über die Qualität der Aldiana Clubanlagen zu erzählen, ist hier nicht der richtige Ort, da möchte ich auf meine (immerhin gekrönte) Meinung unter der entsprechenden Rubrik verweisen.


Der Flug:
========
Dieser wurde statt mit Condor mit der Firma Tunis-Air durchgeführt, für den Hinflug stand dies schon in den Reiseunterlagen fest, für den Rückflug wurde noch Condor angekündigt, am Urlaubsort hieß es aber dann schon bald, dass auch hier mit Tunis-Air vorlieb genommen werden müsse (ich liebe die deutsche Sprache und ihre Hilfsverben! ).

Zuerst haben wir uns auch nichts Böses dabei gedacht, eine Nachfrage im Reisebüro ergab dann auch, dass dies ein Unternehmen sei, das dem hohen Neckermann-Standard genüge und absolut zuverlässig sei (zur Ehrenrettung von Neckermann und Tunis-Air möchte ich dazu anmerken, dass es tatsächliche noch keinen Absturz einer Tunis-Air-Maschine gegeben hat).

Schon kurz nach dem Start in Düsseldorf und spätestens bei der Landung war uns aber klar, das dieses Unternehmen eindeutig nicht deutschen Standards in Bezug auf Sicherheit oder Ausbildungsstand des Personals, Service usw. genügen kann (Näheres dazu habe ich bereits in meiner Meinung zu Tunis-Air veröffentlicht).

Um es kurz zu machen: 2 Zwischenlandungen mit deutlichen Umwegen auf dem Hinflug und unmöglichen Abflugzeiten führten dazu, dass am ersten Urlaubstag um 21 Uhr der Abflug in Düsseldorf begann, der erst gegen halb vier Uhr morgens am nächsten Tag im Hotel endete (bei einer nominellen Flugzeit von 2 Stunden 50 Minuten). Der Rückflug wiederum war um 6 Stunden nach vorne verlegt worden, so dass auch hier ein Teil eines Urlaubstags verloren ging. Letztendlich waren durch die Zwischenlandungen/Umwege und ungünstigen Flugzeiten ein ganzer Urlaubstag verloren gegangen, den man normalerweise noch hätte genießen können (einen halben Tag bei der Anreise und einen halben Tag bei der Abreise).


Die rechtliche Situation:
=====================
Leider gibt es einen Passus bei Charterflügen (auch bei Neckermann, natürlich), dass es keine Garantie oder einen Anspruch auf eine Direktverbindung gibt, auch wenn die angegebenen Zeiten natürlich immer vom Nonstop-Flug ausgehen. Rechtlich hat man also nicht viel in der Hand. Auch der Hinweis auf unsichere Piloten, ungeschulte Stewardessen, fehlende Sprachkenntnisse usw. leiten kaum einen Rechtsanspruch gegen Neckermann ab. Bleibt vielleicht die einstündige Verspätung beim Start? Schwerlich, und auch ungünstige Flugzeiten sind juristi sch nicht durchzusetzen. Die übliche Mängelliste, die prozentuale Erstattungen gibt, ist hier auch nicht anwendbar. Es bleibt also nur die Chance, auf Kulanz zu bauen und genau das habe ich getan.


Die Beschwerde:
=============
Im Schreiben an Neckermann (höflich aber bestimmt gehalten) habe ich mich über die Zwischenlandungen, das unmögliche Verhalten der Tunis-Air-Crews, die lange Flugzeit und den entgangenen Urlaubstag beschwert. Das Schreiben mündetet in der Frage, warum ich eigentlich viel Geld für einen Urlaub bei Neckermann ausgeben soll, den ich für den Preis bei der Konkurrenz auch bekomme. Wenn dann auch die Leistung nicht angemessen ist, wird mich in Zukunft nichts mehr bei Neckermann halten können. Mit der Vorstellung, einen kompletten Urlaubstag für 2 Personen erstattet zu bekommen, ansonsten würde ich als langjähriger Kunde mir ein anderes Reisunternehmen suchen, endete das Schreiben. Und wie gesagt, keine Beschimpfungen, nur nüchterne Aufzählung der Fakten. Ich habe dann noch die Frage gestellt, ob ein Verlagern von Condor zu Tunis-Air, was sicherlich einen Kostenvorteil für Neckermann bedeutet, nicht auf Dauer viele Kunden vergraulen wird.


Das Ergebnis:
===========
Für diesen Brief (10 Min. Aufwand) erhielt ich nach 14 Tagen ein Schreiben mit einem Scheck in Höhe eines halben Urlaubstags pro Person (ohne rechtlichen Anspruch, auf reiner Kulanzbasis, wie Neckermann versicherte). Auch den Vorkommnissen bei Tunis-Air wolle man nachgehen (was auch immer das heißt, wahrscheinlich passiert dort gar nichts). Das war zwar nur die Hälfte dessen, was ich mir vorgestellt hatte, aber besser als nichts, und so kann ich mir vorstellen, auch zukünftig wieder mit Neckermann zu verreisen (aber ohne Tunis-Air, die werde ich mir nicht mehr antun, und wenn ich die Anreise individuell regeln muss).

Fazit:
=====
Eine gut formulierte Beschwerde führt in vielen Fällen zum Erfolg. Der Aufwand lohnt sich und man soll te nie klein beigeben. Die Reiseunternehmen verdienen noch genug an uns und sollten durchaus erkennen, dass man nicht alles kritiklos hinnimmt.

michadus
Kurzbewertung zu Neckermann Reisen
von - geschrieben am 29.08.01, geändert am  29.08.01
Bewertung:

gutes Last-Minute-Angebot - Vorteile: bekannter Veranstalter - Nachteile: sehr unpersönlich

Jananno
Günstiger Urlaub! (234 Wörter)
von - geschrieben am 13.08.01, geändert am  13.08.01 (Wenig hilfreich, 51 Lesungen)
Bewertung:

Ich finde Neckermannreisen ist billig und gut. Wir (meine Famielie und ich ) fliegen nun schon seit fast 6 Jahren mit Neckermann jeden Sommer der Sonne entgegen. Man kann aber mit Neckermann nicht nur der Sone entgegen fliegen,also nach Mallorca, Griechenland, Portugal oder der Türkei,sondern Neckermann bietet auch ein umfangreiches Angebot für Fernreisen,Winterreisen,Kurztripps oder Last Minutereisen. Die buchung ist relativ einfach,wie bei fast jedem Reisunternehmen und der Preis stimmt dazu auch noch. Im gegensatz zu Tui ist Neckermann in manchen Angeboten um bis zu 30% billiger als Tui und der Service vor Ort ist meist noch besser. Beispiel Griechenland (Insel Rhodos). Dort ist Neckermann der führende Reideunternehmen,in jedem Hotel hengt eine große Informationstafel,auf welcher man die Ausflüge findet die man Vorort buchen kann, sondern man findet auch noch eine Handynummer der Reiseleiterinn,die einem während seinenes Urlaubs immer zur Vervügung steht.
Vorteile von Neckermann:
- Man kann Vorort Ausflüge buchen z.b. Jeepsafaris und diese dann später erst von zu aus aus bezahlen (per Bankeinzug),dass schont die Urlaubskasse ungemein
- Vorort ist immer ein Ansprechpartner zu finden
- für Neuankömmlinge findet immer ein Begrüzungstreff statt auf dem ein die Besonderheiten des Landes erklärt werden und wo man Ausflüge buchen kann
-Neckermann ist im Preisleistungsverhältnis super
Tschüss Jan

ThOppi
Neckermann Reisen: "Sterne zählen" mit Neckermann (319 Wörter)
von - geschrieben am 18.07.01, geändert am  18.07.01 (Hilfreich, 86 Lesungen)
Bewertung:

Da ich seit längerer Zeit mal wieder einen richtigen Urlaub hatte, wollte ich in den Süden fliegen - Mallorca sollte das Ziel sein. Also suchte ich eine Woche vor Urlaubsbeginn unter "Lastminute.com" eine Flugreise mit Hotel auf Mallorca. Das Hotel sollte mindestens 4 Sterne sein eigen nennen.
Und siehe da - ich wurde fündig und das zu einem akzeptablen Preis: DM 2.206,-- für 2 Personen, eine Woche incl. Flug.
Das Hotel hatte den wohlklingenden Namen "Boccaccio" und lag in der Bucht von Alcudia.

Der Flug und der Transfer zum Hotel verliefen reibungslos.

Am Hotel angekommen, war ich sehr erstaunt, dass der Eingang nur von 3 Sternen geziert wurde. (Vielleicht war ja 1 Stern abgefallen, das Hotel soll angeblich kürzlich renoviert worden sein.)

Als ich dann das Zimmer zugewiesen bekam, erwartete mich hier die 2. Überraschung:
Das Doppelzimmer war so klein, dass man bei geöffnetem Koffer kaum am Bett vorbeigehen konnte. Platz um die Koffer ordentlich zu verstauen, war einfach nicht vorhanden.

Beim Abendessen nun das 3. Erwachen:
Für die Mahlzeiten wurde jeweils ein Buffet aufgebaut. Ich habe es in 7 Tagen nicht geschafft, einmal eine richtig heiße Mahlzeit zu bekommen - alle Speisen waren lauwarm.

Ich kann mir also nicht vorstellen, dass dieses Hotel der Kategorie "4 Sterne" angehören soll - nicht bei diesen Zimmern und diesem Essen.

Ich würde den "Neckermännern" empfehlen, richtig zählen zu lernen. Ich für meinen Teil werde jedenfalls noch einen schönen Brief versenden und auf den kleinen (aber feinen) Unterschied zwischen 3 und 4 Sternen hinweisen.

Glücklicherweise war der Urlaub wegen schönem Wetter trotzdem ein voller Erfolg.

Mein Tipp für die Zukunft:
Glaube nie der Sternenzahl von Neckermann - die haben wohl ein eigenes System.

rkern10391
Urlaub von Anfang an (550 Wörter)
von - geschrieben am 15.07.01, geändert am  15.07.01 (Sehr hilfreich, 74 Lesungen)
Bewertung:

Schon wieder bin ich in Urlaub gewesen,
diesmal ging es nach Kreta. Da kann man bei
so vielen Eindrücken, natürlich auch viele
Meinungen Schreiben. Da ich in den nächsten
Tagen auch viel Zeit habe, werde ich versuchen
euch die besten Tips zu geben. Unser Start in
den Urlaub begann damit das wir erst einmal
buchen mussten. Das es hier jede menge
Möglichkeiten gab, wie z.B. Reisebüro oder
Internet mit den vielen diversen Seiten, mußten
wir alles erst mal anschauen. Im Reisebüro gab
es jetzt in der Hauptsaison schon noch
genügend Angebote, doch die waren uns
einfach zu teuer, das günstigste war hier ein
Flug mit Hotel in die Türkei für 990 DM pro
Person, obwohl es ein Last Minute Angebot
war. Im Internet gab es da schon bessere
Angebote. Diese Angebote lagen so bei rund
700 DM und waren dabei nicht mal schlecht.
Ein bekannter meinte, ich solle mal Via1 ( ein
neuer Sender im Kabelfernsehen, mit
Reiseverkauf ). So ging ich zur Seite
www.via1.de um mir Angebote anzusehen und
tatsächlich bin ich auf ein Angebot gestoßen
das mich zu Neckermann Reisen ( C&N )
führte. Ein Lastminute Urlaub, der Online
Buchbar war zum Preis von 549 DM pro
Person. Das ganze ging für eine Woche nach
Kreta in einem 3* Glückshotel mit HP und
Flug mit Condor von Friedrichshafen, der ganz
in der Nähe von meinem Wohnort war ( 80
KM ).

Die Buchung war recht einfach, uns wurde
angezeigt das dieser Urlaubstrip noch
verfügbar war. wir mußten nur noch unsere
Namen eintragen und eine Telefonnummer
unter der wir erreichbar waren. Per Email
bekamen wir umgehend eine verbindliche
Bestätigung. Wer im Besitz einer Kreditkarte
ist kann sofort mit dieser bezahlen, wer aber
wie ich keine hat, wird dann von der C&N
innerhalb von 24 Std. zurückgerufen. Ich
bekam diesen Anruf schon nach 2 Std. auf
mein Handy. Es meldete sich eine Nette Dame < br>die mir alles genau erklärte. Ich bekam ein Fax
von dieser Dame, auf dem alles Stand was ich
brauchte. Ich sollte den Reisekosten betrag von
1098 DM auf das Konto von C&N einzahlen
und das Fax sowie den Einzahlungsbeleg mit
zum Flughafen bringen, dort würde ich meine
Ticket bekommen, sowie den Hotelgutschein.
Ich war sehr überrascht wie unkompliziert das
alles funktionierte. In Kreta angekommen
wurden wir von der Reiseleitung sehr
freundlich empfangen und wirklich gut betreut.
Unser Hotel war sogar ein 4* Hotel und
übertraf unser Erwartungen in allen Punkten.

Während unseren Aufenthaltes wurden wir von
der C&N super betreut, bis zum Tag unserer
Heimreise , selbst vor dem Heimflug wurden
wir noch nett verabschiedet .

Ich kann den Service der C&N Touristik nur weiter empfehlen, jedes Versprechen wurde gehalten
und sogar noch übertroffen. So macht Urlaub einfach Spaß. Die nächste Meinung wir über den
Flughafen Friedrichshafen sein, also bis zur nächsten Meinung.

%2AMarnie
prämierter PremiumberichtNeckermann Reisen: Günstig, aber noch zuviel (1460 Wörter)
von - geschrieben am 09.07.01, geändert am  19.11.09 (Sehr hilfreich, 664 Lesungen)
Bewertung:

Tja, Kinder, wo fange ich da an....

Buchung im Neckermann-Reisebüro:

Hier ist alles noch ganz harmlos und gaukelt eitel Sonnenschein vor. Kompetente Reiseverkehrskaufleute berieten mich quer durch den Sommerkatalog. Sie berichteten von eigenen Erfahrungen und Erzählungen von anderen Reisenden. Ich bekam sogar die email-Adresse der Beraterin und Telefondurchwahl, damit ich mich in Ruhe entscheiden konnte.

Obwohl das Gespräch spät am Abend, kurz vor Feierabend stattfand, reagierte man weder ungehalten noch gereizt auf Unentschlossenheit.

Schliesslich rief ich an und bestätigte das Gespräch vom Vortag. Eine Buchungsbestätigung erreichte mich per Fax knapp eine Stunde später. Ein super Service. Auch als ich den Abflugtag noch geändert haben wollte, war das kein Problem. Hier regierte Kundenservice. Ein grosses Kompliment an die Neckermann-Filiale am Rossmarkt in der Frankfurter City.


Zustellung der Reiseunterlagen:

Eine "offizielle" Buchungsbestätigung im Neckermann-Design kam eine Woche nach meiner Buchung im Reisebüro. Das Schreiben wiederholte die Angaben noch einmal und erklärte die weitere Vorgehensweise. Zu diesem Zeitpunkt fühlte ich mich wirklich gut betreut, wenn auch am Fließband, aber bei Neckermann habe ich das auch erwartet und war somit über die schnelle, zuverlässige Abwicklung angenehm überrascht.

Vierzehn Tage für Reiseantritt erhielt ich, fast taggenau, die Tickets. Die Angaben stimmten und auch der Sicherungsschein lag bei. Als kleine Zugabe beinhaltete der Umschlag auch noch vier Kofferanhänger. Fein, dann konnte es ja losgehen.


Empfang am Zielflughafen:

Nach einem angenehmen Flug mit der Condor landeten wir schliesslich in Antalya. Nachdem wir die Koffer bekommen hatten, gingen wir zum Ausgang und stiessen gleich auf einen jungen Mann in Neckermann-Uniform, der das gesuchte Neckermann-Pappschild hochhielt. Er winkte, ziemlich gestresst, Richtu
ng Bus-Bahnhof. Hielt mich jedoch dann zurück und fragte nach unseren Namen, um uns auf seiner Liste aushaken zu können. Auch fiel ihm noch ein, dass er uns eine Busnummer sagen musste.

Also rumpelten wir mit unseren Koffern los und die entsprechende Busnummer zu finden. Am Bus schließlich, nass geschwitzt angekommen, begrüsste uns eine Dame, wieder in Neckermann-Uniform, fragte wieder nach unseren Namen und dem gebuchten Hotel und ließ durch den Busfahrer das Gepäck verladen. Also der Busfahrer wies an, wo das Gepäck hinsollte, geschleppt hat es mein Herzblatt. Aber gut, für das Verhalten türkischer Busfahrer, kann Neckermann schließlich nichts.

Auf ging es Richtung Side. Nun erwartete ich so etwas wie ein "Herzlich Willkommen" oder wir werden diese Strecke fahren oder andere Angaben, die uns das Akklimatisieren vereinfachen sollten. Aber nichts. Madame nahm vorne Platz und rief nach gut 1 Stunde Fahrzeit, die Hotelnamen durch. Beim Abschied kein "Auf Wiedersehen und einen schönen Urlaub" oder ähnliches.


Neckermann Vertragshotel:

Das war das Paloma Side Beach in Side/Türkei. Wie abscheulich die hygienischen Verhältnisse, wie bekifft (ja, tatsächlich) die Animation war und wie ich vierzehn Tage lang JEDEN Tag dasgleiche Essen bekommen habe, lest ihr bitte in der entsprechenden Meinung nach. Dieses Hotel lieferte genug Material um einen eigenen Beitrag füllen zu können.


Neckermann-Reiseleitung:

Ja, Sedat war schon eine Marke. Er begrüsste uns am nächsten Morgen beim sogenannte "Willkommens-Cocktail". Wenn schon pauschal, dann richtig ;-)

Dieses Treffen fand in einem der Hotelanlage zugehörigen Café statt, welches für uns eigens geöffnet wurde. Laut Katalog sollte es übrigens den ganzen Urlaub über geöffnet sein, aber gut. Er wies auf Sonneneinstrahlung hin, von wegen hoher Lichtschutzfaktor, etc. Erklärte die örtlichen Nahverkehrsmittel und ging dann nahtlos zu sei
nen Ausflügen über.

Diese lagen ihm, wahrscheinlich aufgrund der Provision, sehr am Herzen. Er beschrieb Jeep-Safaris, Tagestouren, zwei-Tages-Touren und den örtlichen Vertragspartner Neckermanns in den schillernsten Farben. Gleichzeitig machte er darauf aufmerksam, wie gerissen und unzuverlässig die hiesigen Agenturen seien. Seine sei die einzig Wahre. Ausserdem könne man auch mit Kreditkarte bezahlen.

Auf unsere Frage, warum denn die Tagesfahrt nach Aspendos und Perge so teuer sei (DM 85), antwortete er, daß die Eintrittsgelder so hoch seien und schon allein um die DM 50,00 ausmachen würden. Im Nachhinein stellten wir fest, als wie die Tour auf eigene Faust machten, daß die Eintrittsgelder genau DM 28,00 kosteten. Aber wie gesagt, erst später.

Zum jetzigen zeitpunkt wollten wir eine Tour nach Antalya machen. Wir buchten für DM 25,00/pro Person die Bustour und wollten, wie er auch anpriess, mit EUROCARD zahlen. Doch ach, das ginge erst bei einem Betrag von DM 130,00. Nun, leider geben die Kreditkartengesellschaften dieses Mindestgrenzen nicht vor und verbieten (!) ihren Vertragspartnern auf ebensolche Mindestgrössen zu bestehen.

Lange Rede, kurzer Sinn. Der Typ hat nach Strich und Faden gelogen und bewiess somit keinerlei Vertrauenswürdigkeit. Aber immerhin, er trug eine Neckermann-Uniform.


Neckermann Bustour nach Antalya:

Wir standen also am Strassenrand und warteten auf unseren Bus. Der örtliche Vertragspartner von Neckermann war Diana Travel. Alle anderen, vom Reiseleiter verschmähten und beschimpften Agenturen, schickten ihre Busse pünktlich. Nur Neckermann hatte 15 Minuten Verspätung. Der Reiseleiter, der diese Tour begleitete, erzählte sehr viel über Gold, Leder und Shirts. Zum Mittagessen sollten wir uns nicht selbst etwas suchen, sondern er wüsste ein gutes Lokal etwas ausserhalb der Stadt, mit einem tollen Blick aufs Meer.

Spätestens hier erinnerte mich das ganze an eine Kaffeefahrt und i
ch wartete gespannt auf den Vertreter mit den Lama-Decken.

Das Restaurant bot leider keine Sitzmöglichkeiten in geschlossenen Räumen, sondern nur unter freiem Himmel. Toll, denkt ihr, aber bei Regen und Wind? Nun gut, erfreut stellte ich fest, dass der Restaurantinhaber unseren Reiseleiter sehr, sehr freundschaftlich begrüsste.

Die Mahlzeit sollte aus Gegrilltem und Salatbuffet bestehen. Das Salatbuffet war so gut wie abgeräumt und der Grill kam mit der Menschenmasse nicht klar.

So haben wir von zwei halben Mahlzeiten nur eine bezahlt, was nach einiger Diskussion auch möglich war. Der Reiseleiter entschuldigte sich im Bus dann nochmal, dass das mit dem Essen nicht funktioniert hätte, aber es war nun mal passiert.


Neckermann Kundendienst:

Wieder in der Heimat angekommen, schrieb ich an die Neckermann Zentrale in Oberursel erst mal eine gaaaanz lange Email. Ich beschrieb den windigen Reiseleiter und das Hotel. Nach drei Wochen erhielt ich per Post einen Brief, indem mir vom Neckermann-Sachbearbeiter mitgeteilt wurde, daß er nicht auf die Einzelheiten eingehen wolle und mir stattdessen DM 150,00 erstatten wolle, ja er schickte sogar einen Gutschein über DM 200,00 mit, damit ich mich beim nächsten Mal davon überzeugen könne, dass Neckermann auch alles richtig machen kann.

Bitte? Nicht eingehen und dann einen Gutschein? Ich wollte nie wieder mit Neckermann reisen, schon gar nicht, nach der Zusendung dieses Textbausteins. Also setzte ich mich hin und schrieb ebenfalls einen Brief, daß es sich doch um ein Missverständnis handeln müsse. Die allgemein vor Gericht anerkannte Frankfurter Tabelle berechtigte mich zur Forderung des gesamten Reisepreises, wenn man alle Prozente zusammenaddiert. Das niemand so rechnet, war mir klar, also forderte ich 60% des Reisepreises zurück und legte den Gutschein zu meiner eigenen Entlastung wieder in den Umschlag. Dem Sachbearbeiter setzte ich eine Frist von 14 Tagen.

Die A
ntwort kam dann auch einigermassen fristgerecht. Doch er entschied sich lediglich den Gutschein in einen Verrechnungsscheck zu wandeln. Auf meinen Hinweis, dass auch die DM 150 noch nicht auf meinem Konto eingegangen seien, meinte er nur, dass ich die nie erhalten solle, man hatte mir lediglich eine Aufstockung von DM 40 gewährt und DM 160,00 seien reguläre Rückerstattung. Alles zusammen also DM 200,00, die er mir nun gerne per Verrechnungsscheck zukommen lassen wolle. Auf einen Hinweis, dass im ersten Brief von DM 150,00 die Rede war, wollte ich verzichten. Der gute Mann drehte sich also auch wie das Fähnchen im Wind.

Mein nächster Schritt wird ein Einschreiben an die Geschäftsleitung sein, die sollen mir mal ihr Geschäftsgebaren erklären. Langsam geht es mir nämlich nicht mehr um die paar Mark, sondern ums Prinzip.


Fazit:

Jeder, der einen ruhigen Pauschalurlaub verbringen möchte, empfehle ich die TUI. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass hier der Kundenservice in allen Abteilungen des Unternehmens an erster Stelle steht. Neckermann ist auch nichts für Leute mit wenig Geld, denn auch DM 10 sind hier zuviel angelegt.

Ich wünsche Euch diesen Sommer einen wundervollen und hoffentlich stressfreien Urlaub.

Viele Grüße

*Marnie

somejustsurf
Legen Sie Ihre Unterlagen bitte in die E-Mail (648 Wörter)
von - geschrieben am 02.07.01, geändert am  03.07.01 (Sehr hilfreich, 659 Lesungen)
Bewertung:

Ich hatte am 01.06 über mein örtliches Reisebüro einen „Jokerflug“ nach Mallorca bei Neckarmann gebucht. Jocker heißt soviel wie „in wirklich der letzten Minuten“, denn mein Abflug war ca. 16h nach Buchung, nämlich am nächsten Tag am Vormittag. Weil das ganze so kurzfristig war, sollte ich das Ticket am Flughafen bei Abholung bezahlen.

Soweit war es auch kein Problem. Ca. 2h vor Abflug habe ich mein Ticket mit meinem Abholschein abgeholt und bezahlt und in die Sonne geflogen. Aber bei der Rückkehr fand ich einen Brief von Neckarmann Reisen in meinem Briefkasten. Neben der Reisebestätigung, lag eine Rechnung bei: „Ihr Jokerflug“ mit exakt dem Preis, den ich am Flughafen bezahlt hatte. „Aha, doppelt abkassieren, was?“, dachte ich. Ich habe sofort angerufen und mir wurde dann höfflich, entschuldigend mitgeteilt dass bei Buchung sofort eine Rechnung verschickt werde, unabhängig von der Bezahlung. Die freundliche Dame meinte, ich könne getrost die Unterlage ad acta legen. Der Fall sei „ganz sicher“ erledigt.

Am 26.06 kam plötzlich schon wieder Post, diesmal von C&N Touristic, wohl die Konzernmutter von Neckarmann: „1. Mahnung“ mit der Aufforderung zur sofortigen Kontaktaufnahme oder Überweisung bis zum 28.06. Zum Glück lag eine Telefonnummer „Ihres persönlichen Ansprechpartners“ bei. Nachdem ich mir ca. 1h lang die Finger wund gewählt hatte und trotzdem nur das Besetzzeichen aus Oberursel kam, setzte ich mich an den PC und schrieb eine Mail in der ich alles schilderte, bis ins letzte Detail. Ich setzte Empfangs- und Lesebestätigung und feuerte die Mail raus.

29.06: Noch keine Empfangs-, geschweige denn eine Lesebestätigung erhalten. Also mal den anderen Weg probiert: Das Reisebüro angerufen und gefragt ob sie mir eine Bestätigung schicken könnten, dass ich das Ticket nur gegen Bezahlung am Flughafen abholen könne. „Kein Problem“, wird mir versichert. Ich soll mir jedoch keine Gedanken machen – das Computersystem von C&N hätte oft genug Probleme.

01.07: Die Post vom Reisebüro ist da und ein zwischenzeitlicher Anruf am C&N Schalter am Flughafen Stuttgart (wo ich mein Ticket abgeholt und bezahlt habe) bestätigt: Das Ticket ist bezahlt und schon längst in den Zentralcomputer gebucht worden. Trotzdem versuche ich noch mal einen Anruf bei C&N und siehe da: Ich komme durch. Ich schildere meine Odyssee bis die Sachbearbeiterin mich auffordert alle meine Unterlagen per Fax zuzuschicken. „Ich habe aber kein Fax“ sage ich, ob ich nicht nur noch mal eine E-Mail schreiben soll? „Gute Idee“, meint die Dame. „Dann packen sie die Unterlagen dort bei.“ Das geht so lange hin und her bis ich ihr klar gemacht habe, dass ich keinen Scanner habe und den brauchen würde um Unterlagen der Mail beizulegen. Und außer der Standard E-Mail Adresse habe ich keine andere... und die Standardemails werden wohl nicht gelesen. Die Mitarbeiterin gibt sich geschlagen und sagt: C&N hat seit einige Wochen EDV Probleme, so dass viele Kunden Mahnungen und Rechnungen erhalten hätten für schon-längst bezahlte Dienste. Ich soll mir aber keine Gedanken machen. Das Probleme werde sicherlich gelöst.
Da bin ich mir aber nicht so sicher, und schreibe eine weitere Mail, diesmal mit allen Infos des Stuttgarter Flughafens – bin mal gespannt ob/wann die gelesen wird, ob/wann ich Antwort erhalte... Ich befürchte aber, dass schon wieder eine Mahnung in der Post ist. Das nenne ich Post-Urlaub-Trauma. Also: Nicht wundern wenn die netten Neckermann/C&N Menschen euch auch demnächst mal doppelt belasten wollen.

P.S. Weil Fragen aufkamen: Ich habe nur den Flug gebucht. Dieser ging hin mit Virgin Express und zurück mit Condor (siehe meine entsprechende Berichte hierzu). Der Aufenthalt war privat organisiert und weil ich zum Hausrenovieren da war, gibt es nicht spannendes Berichten... Zum Thema Handwerke r auf Mallorca kann ich in zukunft aber einen getrennten Bericht schreiben.

oboersie
Neckermann Reisen: Endlich... (481 Wörter)
von - geschrieben am 10.06.01, geändert am  10.06.01 (Sehr hilfreich, 714 Lesungen)
Bewertung:

Endlich! Morgen am 11.06.01 gehts mit meiner Frau 2 Wochen in die Türkei! Urlaub! Gott sei Dank!
Da war nämlich die Sache mit den Flugttickets!
Und das war so:
Gebucht haben wir die Reise bereits Ende Januar.
Im Hertie-Reisebüro. Die Reisegesellschaft ist Neckermann. Die hatten einfach die schönsten Hotelanlagen und auch günstige Preise.
Nach ein paar Tagen war die Reisebestätigung im Briefkasten.
Eine Anzahlung musste sofort überwiesen werde, was ich auch sogleich erledigt habe.
Mit der Restzahlung (warum eigentlich Rest? Es handelt sich dabei um rund 80% des Reisepreises) hatten wir nun Zeit bis zum 07.05.01.
So gegen Ende April wurde auch diese Restzahlung an Neckermann überwiesen. Und zwar an einem Bankautomaten.
Nun die Zeit verann und wir warteten auf unsere Tickets.
Doch die kamen gar nicht.
Dienstag nach Pfingsten rief ich dann bei Neckermann an, was den los sei. Es waren schliesslich nur noch 6 Tage bis zur Reise.
Nach 8 Minuten Dudelmusik mit ´Bitte Warten´ gelabber dazwischen wurde ich endlich verbunden.
An der Strippe war eine sehr freundliche Dame, die der Sache mal auf den Grund ging.
Nach dem Vergleich der Reiseauftragsnummer mit der Reiseauftragsnummer auf meinem Kontoauszug hatten wir den Fehler entdeckt!
In der vielstelligen Reiseauftragnr. hatte ich noch eine 4 zuviel dazugemogelt.
Ohoh, peinlich peinlich. Ich war also selber Schuld gewesen.
Wär aber nicht schlimm sagte die Dame am Telefon.
Das Geld wäre ja auf dem Konto. Nur eben unter der falschen Auftragsnummer.
Sie werde sich darum kümmern und versicherte mir, das die Tickets rechtzeitig da wären.
2 Tage später flatterte dann erstmal ein Brief von Neckermann ins Haus, das noch nicht bezahlt wäre.
Dieser trug das Datum vom 03.06.01, war also vor meinem Anruf abgeschickt worden.
Reichlich spät von Neckermann, finde ich.
Nämlich so spät, das man dann seine Tickets am Flughafen abholen muss.
Na gut, dac hte ich, da der Brief vor meinem Anruf abgeschickt wurde, werden die Tickets wohl morgen kommen.
20 Minuten später klingelte das Telefon.
Die nette Dame von Neckermann!
Sie sagte mir, das sie das Geld auf dem Konto gefunden habe, und die Tickets per Express unterwegs seien.
Mir fiel ein Stein vom Herzen.
Nächster Tag, 16.10 Uhr!
Ich kam von der Arbeit, stürzte zum Briefkasten, und.....JA!
Die Tickets waren doch tatsächlich da.
Es gibt tatsächlich noch Firmen, die sich um Ihre Kunden kümmern.
Obwohl die Mahnung viel zu spät kam, muss ich sagen das ich mit der Arbeit von Neckermann sehr zufrieden bin.
War ja auch selbst dran schuld, ich Idiot!
Das nächstemal gucke ich genauer hin, wenn ich irgendwas überweisen tue.
Aber vorher machen wir doch erstmal 2 Wochen URLAUB!

Franziska1983
prämierter PremiumberichtNeckermann macht's möglich??? (621 Wörter)
von - geschrieben am 09.05.01, geändert am  13.05.01 (Sehr hilfreich, 326 Lesungen)
Bewertung:

Im letzten Jahr hatte ich mal wieder vor, irgendwo im Süden meinen Sommerurlaub zu verbringen. Da mir das genaue Ziel (fast) egal war und ich nur irgendwo in die Sonne wollte, entschloss ich mich Last Minute zu buchen. So fuhr ich zehn Tage vor meinem geplanten Abflug zum Flughafen, um mir einige interessante Angebote heraussuchen zu lassen. So entschloss ich mich dann letztendlich mit Neckermann nach Mallorca zu fliegen. Das Angebot war eine Glücksreise, wobei ich aber vorher wusste, dass es in den Osten Mallorcas, nach Cala Millor gehen sollte und ich in einem Viersterne-Appartment mit Klimaanlage untergebracht werden sollte. Soweit die Theorie...

So flog ich zehn Tage später nach Mallorca, wo mir in Palma am Flughafen endlich mein Hotel mitgeteilt wurde. So kam ich mit dem Bus nach einer Fahrt von etwa 1,5 Stunden an meinem Hotel an.

Das schöne Hotel lag direkt am Strand, was mich eigentlich verblüffte, hatte man mir doch gesagt, es wären 10 Minuten zum Strand. Aber auch das nahm ich natürlich gerne an. Dann wollte ich mir endlich mein Appartement ansehen.

Damit fing dann leider das Drama an.
Zu meiner Überraschung ging der Portier, um mich zum Appartement zu bringen aus dem Hotel hinaus, über eine Straße und in ein anderes Gebäude hinein, wo sich anscheinend alle Appartements befanden.
Das Gebäude sah aber leider nicht mehr so schön aus, wie das dazugehörende Hotel. Das Appartement war schon relativ alt, im Badezimmer war an der Badewanne und Dusche schon ein großer Teil der Emaille abgeplatzt, die Wandfliesen waren kaputt und von der versprochenen Klimaanlage war überhaupt keine Spur, was auch der Grund dafür war, dass man es dort im achten Stock kaum aushalten konnte. Also hatte es in keinem Fall vier Sterne.

So ging ich zur Rezeption, um mich dort zu beschweren. Dort konnte man mir jedoch auch nicht helfen. Mittlerweile hatten sich noch zwei andere Familien eingefunden, die genau dasselbe Problem hatten und so rief en wir Neckermann an. Uns wurde gesagt, heute könne man uns nicht mehr helfen, wir sollten am nächsten Morgen bei ihrem Büro vorbeikommen. Es machte sich also keiner von Neckermann die Mühe in unser Hotel zu kommen.

Am nächsten Tag ging ich nun zu Neckermann und berichtete meinen Unmut über die Zustände. Dort wurde mir dann erzählt, das Hotel, in dem sie mich eigentlich hätten unterbringen wollen, wäre noch nicht fertiggestellt gewesen, da es im letzten Monat so viel geregnet hätte.
Das fand ich doch sehr merkwürdig, hatte ich die Reise doch erst zehn Tage vorher gebucht.

Auf jeden Fall versuchte uns die Dame von Neckermann ein neues Hotel zu suchen. In Cala Millor war jedoch nichts mehr frei, so dass sie uns nur noch ein Hotel in Santa Ponca anbieten konnte. Santa Ponca liegt in der Nähe von Palma, so dass wir wieder genau dahin zurück mussten, wo wir tags zuvor herkamen. Außerdem bekamen wir noch einen Gutschein, damit wir uns zwei Tage lang ein Auto mieten konnten. Jedoch war der eine Tag ja schon verplant, da wir selbst mit dem Auto nach Santa Ponca fahren mussten.

Dort angekommen war es auch etwas erfreulicher, da es sich hier um ein ein sehr gutes Hotel handelte, was eigentlich noch teurer als das eigentlich gebuchte war.
Zwar war auch dieses noch nicht ganz fertig, so dass man noch ein wenig Baulärm hatte. Aber man kann ja nicht alles haben...


So war der Urlaub trotz der ersten beiden Tage doch noch relativ erholsam.

catarina
Neckermann Reisen: Oft viel besser als sein Ruf....!!! nicht nur für die "typis ... (301 Wörter)
von - geschrieben am 09.05.01, geändert am  09.05.01 (Sehr hilfreich, 133 Lesungen)
Bewertung:

Wir fahren ganz verschieden in den Urlaub: mit dem Campingbus, Zelten mit Freunden, Städtetripd, Fernreisen Nach Amerika und Australien, etc, etc...
Wenn es uns aber nach Komfort ohne viel Eigenplanung, nach Sonne und Strand pur ist buchen wir lieber pauchal.
Wir haben seit Jahren pauchal bei der Tui gebucht, bis wir auf Neckermann stiessen.
Das kam folgendermaßen. Wir befreundeten uns aus Teneriffa mit einem Paar die im selben Hotel wie wir waren. Auch sie hatten zwei Wochen HP, DZ mit Balkon und Meeresblick gebucht.Wir waren sehr zufrieden mit der luxoriösen Anlage mit gut beheißten Hallenbad, Whirlpool, Beatybereich, etc...
Auch das Essen war prima: eine gute Mischung zwischen Einheimischer und bekannter Küche, weder zu fetthaltig noch zu dürftig.
Dann stellte sich heraus dass das andere Paar mit Neckermann gebucht hatte und für die gleichen Leistungen, zur selben Zeit ca. 8°/° weniger gezahlt hatte, immerhin ca. DM 400 pro Paar.
Sie erzählten uns das sie früher auch Vorurteile gegenüber Neckermann gehabt hätten, vonwegen Billigreisen für Proletenvolk, etc... aber dass sich immer wieder ein Vergleich lohne. Zuhause verglich ich dann die gleichen Angebote mehrerer Anbieter und so habe ich immer wieder Preisunterschiede zum Vorteil des Urlaubers bei Neckermann entdeckt.
Über mein Reisebüro bin ich etwas verärgert, denn ich denke sie könnten ruhig immer das günstigste Angebot automatisch rausfischen, ohne Aufforderung von den Kunden!
Das einzige was bei Neckermann nicht so toll ist wäre die Aufmachung der Kataloge, da ist Tui einfach ansprechender, und die Reisebusse für die Transfers sind nicht so ultramodern wie die optisch ansprechenderen und super neuen von Tui. Aber technisch schienen sie uns einwandfrei. Und Hotel, etc...bleibt gleich.
Daher, mein Tip: vergleichen lohnt immer!!!!

Paddy00
Nix Auszusetzen (280 Wörter)
von - geschrieben am 31.03.01, geändert am  31.03.01 (Sehr hilfreich, 43 Lesungen)
Bewertung:

Natuerlich kann es bei einem so grossen Reiseunternehmen wie Neckermann immer mal wieder zu Pannen kommen. Der Reiseveranstalter ist ja auch immer Abhaengig von den Vertragspartnern vor Ort. Dennoch waren meine Erfahrungen mit C&N, wie die nun neuerdings heissen, durchweg positiv. Ob last-minute gebucht oder ganz normal aus dem Katalog. Nie gab es irgentwelche Probleme. Als last-minute Gst kam man sich nie als Gast zweiter Klasse vor, sondern wurde so gut wie jeder andere behandelt.

Nur einmal gab es letztes Jahr "Probleme". Da es diesmal etwas mehr Komfort sein durfte buchete ich an der Algarve (Praia da Rocha) ziemlich kurzfistig ein 4* Hotel, das gerade noch meiner Preisklasse entsprach.
Am Flughafen in Faro angekommen wurde uns von der netten Reileleiterin offenbart, das das von mir gebuchte Hotel ueberbucht sei und wir in einem andrem untergebracht werden sollte. Im Gedanken sah ich mich schon im 23. Stockwerk einer vergammelten Mottenburg hocken und beschaeftige mich mit der Ausarbeitung einer Rekalamtion. Mein entsprechendes Gesicht wurde bemerkt und die Reiseleiteriin versicherte mir, das das Hotel Oriental ein sehr schoenes Hotel sein. Nur nicht durch den Namen teuschen lassen, dachte ich mir. Waehrend des Bustransfers kam ich mit jemanden ins Gespraech der dieses Hotel schon kannte. Dabei bekam diese leuchtende Augen, den wir haetten wirklich Gleuck gehabt. Meine Stimmung besserte sich.
Dort angekommen hielt das Hotel tatsaechlich was der Name versprach.

Nach einer Woche wieder zu Hause angekommen schlug ich im Katalog nach. C&N hatte mich doch tatsaechlich in das beste Haus am Platz, das sie fuehren, einquartiert.

Vielleicht war das die ruehmliche Ausnahme, aber damit haette ich am Flughafen Faro nun wirklich nicht gerechnet.

ChristelK
Neckermann Reisen: Polizei ermittelt gegen Neckermann (126 Wörter)
von - geschrieben am 24.01.01, geändert am  02.02.01 (Hilfreich, 118 Lesungen)
Bewertung:

Ich dachte ich hör nicht recht; Jetzt ermittelt die spanische Polizei gegen Neckermann, weil die im Internet ein Hotel (lt. Angebot 3-Sterne, toll etc.) anbieten, welches seit Jahren auf Mallorca leersteht, bisher maximal 1-Sterne-Qualität hatte und zudem noch am letzten Freitag einstürzte (es gab sogar Tote dabei).
Also hat mich mein Eindruck bei meinen Reisen nicht getrogen und Neckermann ist ein sehr subtiles Unternehmen?!
Warum nur arbeitet die sonst so seriöse Lufthansa resp. Condor mit denen zusammen?
Ich habe schon sehr schlechte Erfahrungen mit denen gemacht; Allerdings hauptsächlich mit deren Reiseleitern vor Ort. Meist inkompetent, schlecht gelaunt. Scheinbar nimmt Neckermann was er kriegen kann beim Personal.
Ich kann nur raten; Finger weg! Die kostbarsten Wochen woanders buchen.

FREDERIC_FREDDY
Traumurlaub oder Horrortrip (104 Wörter)
von - geschrieben am 23.01.01, geändert am  23.01.01 (Wenig hilfreich, 68 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben uns vorgenommen in den Osterferien mit Neckermann an die Türkische Rivera zu fliegen.
Die BUchung war schon ziemlich kompliziert.Eigentlich sollte die Großmutter mit, aber die Leute im Reisebüro waren nicht in der LAge ein einzelzimmer frei zu machen, oder ausfündig zu machen.
So buchten wir eben und die Großmutter bleibt zu HAuse.
Jetzt freuen wir uns auf das Hotel, die Freizeitmöglichkeiten hören sich ja gut an und alles inklusive auch.
Wenn wir dann nach den Osterferein wieder hier bin, werde ich berichten, ob sie das halten, was sie auch versprechen.

TheLegacy
Neckermann Reisen: Unfreundlichkeit der besten Sorte (252 Wörter)
von - geschrieben am 23.01.01, geändert am  23.01.01 (Wenig hilfreich, 81 Lesungen)
Bewertung:

Vorneweg erstmal: Dies ist nicht unbedingt ein Testbericht, vielmehr nur ein kleines Erlebnis, was ich nicht unerzählt lassen will.
Ich wollte mit ein paar Freunden im Sommer nach Spanien. Da unser Budget aber recht klein war, beschlossen wir nur ein Hotel zu buchen und die Fahrt mit dem Auto zurückzulegen.
Deshalb gingen wir in ein Reisebüro, welches zu Neckermann gehört. Die Dame, die zu der Zeit dort arbeitete, zeigte zuerst kein Interesse und, als sie mit einem Telefonat, das wohl privat war fertig war, liess sie sich herab uns zu bedienen.
Als ich die Eigenanreise ansprach erklärte sie mich für verrückt und wollte uns eine, für unsere Verhältnisse zu teure, Flugreise andrehen. Obwohl wir klar sagten, daß wir dies nicht wollten, suchte sie uns mehrere Angebote raus und wollte für uns schon buchen. Nach einigem hin und her hat sie uns dann schließlich nur ein paar Kataloge gegeben und uns gesagt, daß wir in einer Woche wiederkommen sollten, um die Reise zu buchen. Danach nahm sie wieder ihr Telefon und fing an zu telefonieren.
Aufgrund der Unfreundlichkeit und des schlechten Service sind wir nicht wiedergekommen und haben uns bei anderen Reisebüros erkundigt, wo man uns gute Angebote gemacht hat und sich wirklich Mühe gegeben hat.
Ich hoffe, daß mein Erlebnis sich nicht wiederholt und, daß der Konzern auch nette und bemühte Mitarbeiter hat, denn ansonsten würden sie bald keine Kunden mehr haben.

Karges
Neckermann-Meckermann (116 Wörter)
von - geschrieben am 23.01.01, geändert am  23.01.01 (Wenig hilfreich, 73 Lesungen)
Bewertung:

Die Werbung ist schön und gut, aber hält sie wirklich was sie verspricht?
Ich war einmal mit Neckermann auf Lanzarote, aber soviel scheiß was ich da erlebt habe geht eigentlich auf keine Kuhhaut.
Kakalaken auf dem Zimmer, das Essen kalt und 14 Tage eigentlich immer das gleiche Essen.
Wir hätten das Hotel auch wechseln können, aber dann sollten wir noch mal 600,-DM pro Person draufzahlen.
Wir waren auch nicht die einzigen denen es so ging, Bekannte von uns waren in Tunesien und bei denen das gleiche Spiel.
Also Rudi Völler als Nationaltrainer und Vorbild der Nation sollte sich einmal überlegen wo für er Werbung macht.

RebeccaS
Neckermann Reisen: was soll ich sagen? ich find es supergut!! (109 Wörter)
von - geschrieben am 18.01.01, geändert am  18.01.01 (Wenig hilfreich, 40 Lesungen)
Bewertung:

sollte ich irgendwann
im leben die möglichkeit haben
irgenwohin zu reisen,
dann nur mit Neckermann.
laut dem was ich gehört hab, soll es ein super service geben und sonst sollte auch
alles passen.meine freundinen schwärmen nur von diesem katalog und buchen auch ein bis zwei mal im jahr .
katalog bekommt man auch regelmässig und
man wird auch ausführlich informiert
was soll ich sagen? ich find es supergut!!
das essen soll in den hotels gtu sein und die leute nett ,egal wo man hin kommt
ich habe bisher noch keine beschwerden gehört.

francoismorris
TUNESIA-GRANDE (121 Wörter)
von - geschrieben am 18.01.01, geändert am  02.02.01 (Hilfreich, 69 Lesungen)
Bewertung:

Bin letzten Sommer mit meiner Freundin über Neckermann-Reisen mit Condor nach Tunesien geflogen. Wir hatten im Neckermann Reisebüro ein Hotel mit drei Sternen gebucht, jedoch ohne genaue Angabe, welches Hotel wir bekommen oder wie es aussieht. eine sogenannte Glücksreise, wie sich später herausstellte. In Monastir angekommen ging es mit dem Charterbus von Neckermann zum Hotel. Wir fuhren von einem Hotelbunker zum nächsten um die anderen Mitreisenden abzuliefern. Schließlich erreichten wir unser Hotel namens Garden Beach Hotel. Drei Sterne und ein Hotel im Arabischen Baustil. kein Betonbunker. Tolles aussgiebiges Essen, schöner sauberer Pool und Strand. Im grossen und ganzen war der Urlaub günstig und das Hotel super und sauber. Empfehlenswert kann ich da nur sagen.

magic_mouse
Neckermann Reisen: Leider wurde ncihts aus dem schönen Traum (404 Wörter)
von - geschrieben am 18.01.01, geändert am  18.01.01 (Sehr hilfreich, 65 Lesungen)
Bewertung:

Ich ahbe letztes Jahr kurzfristig Urlaub bekommen, und binsofort zu Neckermann - Reisen gegangen, um mir noch einen Urlaub zu buchen. Es sah alles so herrlich aus, das Hotel, die Zimmer und es wurde sehr viel versprochen.
Als ich dann am Flughafen in das Flugzeug einsteigenmusste, wurde es mir schon mulmig, denn da tropfte es an allen Stellen, ich dachte nur hoffentlich kommst du gut an. ( Klar, dafür kann Neckermann - Reisen nichts )
Als ich dann in Bulgarien angekommen bin, kam der lange Transport vom Flughafen zum Hotel, den man aber auch überleben kann. Und dann sah ich das Hotel, eine reine Ruine, wäre wohl der bessere Ausdruck gewesen. Doch jetzt war ich schon mal da, und konnte ja schlecht wieder heim. Naja, ich ging zur Rezeption, um mir mein zimmer geben zu lassen. Ich bekam es, undmri wurden die Koffer sofort ins Zimmer getragen. Dort angekommen, wurde es mir richtig schlecht. Die Sanitäreinrichtugnen funktionierten im Zimmer überhaupt nicht, und das fenster konnte man nciht öffnen. Ich ging also zur Rezeption, um ein neues Zimmer zu erhalten, doch auch hier war es das selbe. Das dritte Zimmer war dann wenigstens so, dass man sich duschen konnte, und mal das fenster öffnen.
Als ich dann mir die Insel Albena mal anschaute, sah ich auch das Hotel, das auf dem Bild mir gezeigt wurde, doch indiesem wurde ich ncith untergebracht. Ich farget die freundliche Reiseleiterin, warum ich in die Ruine kam, obwohl ich doch dieses Hotel gebucht hatte. Darauf wurde mir geantwortet, dort sind die Zimmer teuerer, und das Hotel ist überfüllt. Ich habe mich dann bei anderen Reisenden erkundigt, und stellte fest, die Zimmer kosteten genau den gleichen preis wie in der Ruine. Aber dazu nahm von Neckermann leider keiner Stellung. Als ich dann nach einer Woche die Heimreis antratt, wurde mir gesagt, dass das Hotel nun abgerissen wird, denn es gab zuviel Beschwerden.
Wieder in Deutschland reklamierte ichbei Neckermann den Schaden und die Umstände. Doch die Fa. Neck ermann - Reisen war bis heute 18.01.2001 nciht bereist zu diesem Sachverhalt Stellung zu nehemn.
Ich weiss für die Zukunft nru eins, mit Neckermann - Reisen werde ich ncith mehr in den Urlaub fahren. Denn mit Erholung hatte das ncihts mehr zu tun.
Man merkt eben, das der Riese Neckermann einfach zu groß ist, um sich um die angelegenheiten der sogenannten kleinen zu kümmern.

Nachtschwester
Als Rollstuhlfahrer, niemals Neckermann (332 Wörter)
von - geschrieben am 16.01.01, geändert am  16.01.01 (Sehr hilfreich, 90 Lesungen)
Bewertung:

Vor 5 Jahren flogen mein Mann und ich, sowie unsere beiden damals 11 und 15-jährigen Kinder mit Neckermann nach Zarzis in Tunesien. Schon bei der Buchung wurde angefragt, da mein Mann Rollstuhlfahrer ist, ob das Hotel und alle Anlagen für Rollstuhl-
fahrer zu befahren sind, was von Neckermann bejaht wurde. Wir freuten uns riesig auf die Reise, denn nach dem Motorradunfall von meinem Mann vor 15 Jahren, sind wir nicht mehr in Urlaub gefahren. Im Flugzeug von Deutschland passte alles, doch es begann schon beim Aussteigen. Niemand konnte helfen, meinen Mann aus dem Flugzeug zu hieven. Endlich als letzte konnten wir dann doch noch das Flugzeug verlassen, als uns 2 Kofferträger halfen.
Dann gings weiter, wir warteten auf den angeblichen Bus ca. eine 3/4 Stunde. Es kam aber kein Bus sondern ein Lieferwagen und da mussten 6 Reisende + Gepäck + Rollstuhl untergebracht werden. Eng ,Eng und nochmals eng. Endlich im Hotel hatte man uns ein Zimmer im 1. Stock zugeteilt, jedoch war kein Aufzug vorhanden, fliegen konnte mein Mann bis dahin noch nicht. Nach 2 Stunden Wartezeit endlich ein Zimmer im Erdgeschoss, von den Kakerlaken unter dem Bett und den Maden im Waschbecken ganz zu schweigen. Doch das Beste, nachdem man schon im Haus nicht baden konnte, hoffte man auf Meer oder den Swimmingpool. Es war auch eine Therme vorhanden, jedoch unerreichbar mit 10 Stufen. Auf Nachfrage hätte uns das Tragen meines Mannes jedesmal 10,-DM gekostet, teurer Tragespass. Swimmingpool war mit 15°C
nicht beschwimmbar, das Meer hatte wenigstens 18° (im April), Swimmingpool nicht beheizt. Dann noch das Essen, morgens Tomaten, aber kein Brot. Wir sind sehr bescheiden, aber das gab uns den Rest. Die ganze Woche versuchten wir einen Reiseberater zu erreichen, versprochen war jeden 2. Tag eine Besprechungsstunde, doch es kam nie jemand. Alles in Allem ein Horrorurlaub und wir waren froh, als wir wieder deutschen Boden erreichten, auch wenn es bei uns -5°C kalt war. Seitdem reisen wir nur noch mit Auto und eigentlich nur noch in Deutschland, jedoch niemals mehr mit Neckermann.

Sauers
Neckermann Reisen: 14 zu 10 Angebote (150 Wörter)
von - geschrieben am 14.01.01, geändert am  14.01.01 (Sehr hilfreich, 29 Lesungen)
Bewertung:

Bei meinem letzen Urlaub (Dezember 2000) habe ich versucht
ein Vier-Sterne Hotel in direkter Strandlage zu buchen.
Nachdem ich sämtliche Last-Minute-Angebote durchforstet hatte,
fand ich ein passendes Hotel (Sindbad Beach Ressort in Hurghada).
Beim Preisvergleich der Angebote schnitt dann letztendlich Neckermann
am besten ab. Sämtliche sogenannten Last-Minute-Angebote waren um die
150- DM teurer als das reguläre Katalog-Angebot von Neckermann.

Mit dem 14 zu 10 Spartarif habe ich für zwei Wochen Halbpension 1140 DM bezahlt.

Der Condor-Flug ging zwar Donnerstags ab Frankfurt (Samstags wäre es auch 120- DM teurer gewesen), aber auch das erwies sich als Vorteil.
Der Flieger war nämlich nur halb besetzt (137 Personen in einem für 252 Passagiere gedachten Modell) und jeder hatte genug Platz gehabt.

Deshalb sollte man nicht immer auf das erstbeste Last-Minute-Angebot
stürzen, sondern in Ruhe vergleichen.

%2223101
Hier bekommt man was fürs Geld!!! (110 Wörter)
von "23101 - geschrieben am 06.01.01, geändert am  06.01.01
Bewertung:

Wer mit Neckermann Reisen in den Urlaub fährt kann sich wirklich gut aufgehoben fühlen.
Die Hotels entsprechen den Reisebeschreibungen zu 100% und auch vor Ort steht ständig ein Ansprechpartner zur Verfügung.
Neckermann hat dazu sogar stets sehr günstige Angebote und ist damit seinen Wettbewerbern immer um eine Nasenlänge vorn.
Neckermann bietet sogar an das man die Reisen ganz bequem jeden Monat zahlen kann und nicht den ganzen Betrag auf einem Mal. Für Frühbucher winken ne Menge Rabatte.
Die Airlines mit denen Neckermann arbeitet gehören stets zu den guten und sicheren Fluggesellschaften.
Also viel Spaß im Urlaub!!!

Maik11
Neckermann Reisen: Mit Neckermann super Urlaub (509 Wörter)
von - geschrieben am 29.12.00, geändert am  25.01.01 (Sehr hilfreich, 313 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben im Februar 2000 unseren Traumurlaub für den Juni 2000 in Mexiko über Neckermann gebucht. Nach mehreren Vergleichen in verschieden Katalogen von vielen Reiseveranstaltern haben wir nach unserer Meinung das beste Angebot zu einem günstigen Preis bei Neckermann erhalten.

Auch ist der Katalog von Neckermann mit am übersichtlichsten, da die Preislisten gleich bei den Hotels stehen und man nicht noch in anderen Heften blättern muss. Es ist alles auf einen Blick zu finden.
Wir haben eine 4-tägige Rundreise (Yucatan-Highlights) durchgeführt und uns dann 9 Tage in einem ****Super-Clubhotel (Clubhotel Viva Maya in Playa del Carmen) erholt.

Unsere Reiseunterlagen kamen pünktlich 2 Wochen vor Reisebeginn. Auch war es möglich über Neckermann Sitzplätze für das Flugzeug (Condor) im Vorraus zu reservieren, so dass wir schöne Fensterplätze abbekommen haben.

Die Rundreise wurde bei Neckermann mit Halbpension (bei anderen Reiseveranstaltern gab es das nicht) angeboten. Dies war ganz gut, da sich dadurch die Nebenkosten einigermaßen in Grenzen hielten, schließlich sind die Essen in den Hotels ja nicht die billigsten, und manchmal befinden sich die Hotels etwas außerhalb der Ortschaften. Die Rundreise war super organisiert und klappte wie am Schnürchen, auch der Reiseleiter (ein Deutscher, der schon länger in Mexico lebte) war super und hat uns sehr viel erklärt. Die Rundreise-Hotels waren alle sehr schön, und das letzte Hotel auf der Rundreise war sogar ein richtiges Luxushotel (2 Diamanten - noch besser als Sterne).

Nach der Rundreise wurden wir zu unserem Hotel Viva Maya gefahren. Dort wurden wir am nächsten Morgen durch die für uns zuständige Reiseleiterin von Neckermann begrüßt, die uns viele interessante Tipps gab. Die Betreuung durch die Reiseleitung war sehr gut. Übrigens stimmte die Hotelbeschreibung im Katalog vollkommen mit den vorgefundenen Dingen überein. Wir buchten ein Zimmer mit Meerblick und so hoch wie möglich. Der Me erblick war wirklich fantastisch, man konnte im Bett liegen und die Karibik sehen. Und das Zimmer war auch in der obersten Etage. Also ein "echter" Meerblick, den man nicht erst suchen musste - einfach toll! Am Ende unseres Urlaubs wurden wir pünktlich zum Flughafen gefahren, bei der uns unsere Reiseleiterin begleitet hat, damit am Flughafen auch alles klappt. Auch hier hat alles super geklappt. Wir haben unsere vorreservierten Plätze bekommen.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Urlaub, der durch Neckermann super organisiert war und wir würden unseren nächsten Urlaub wieder mit Neckermann durchführen.

PS vom 20.01.2001:
Ich hätte gerne noch mehr über das Club-Hotel Viva-Maya in Mexiko geschrieben, aber leider reagierte Dooyoo bisher noch nicht auf 2 Mails von mir, um diesen Link neu aufzunehmen! Schade eigentlich... Das würde Euch bestimmt gerade jetzt, wo viele ihren Urlaub planen, interessieren. Aber vielleicht reagiert ja Dooyoo doch noch...?!

PS vom 25.01.2001:
Dooyoo hat reagiert und wir haben heute unsere Meinung zum Clubhotel Viva-Maya geschrieben. Schaut doch einfach mal bei Clubhotels in Mexiko nach.

callman
Arrogant und kundenfremd (578 Wörter)
von - geschrieben am 27.12.00, geändert am  09.07.04 (Sehr hilfreich, 121 Lesungen)
Bewertung:

Meinen Unmut über die Firma Neckermann Reisen habe ich schon oft kundgetan. Das negative Erlebnis lag schon lange zurück, aber ich hatte mir geschworen, nie mehr mit diesem Veranstalter zu verreisen. Besonders, da sich dieses Unternehmen bis heute noch nicht mal zu einer kleinen Entschuldigung hinreißen ließ. Die haben es nicht nötig und schließlich besitzt dieses Unternehmen die größte Rechtsabteilung aller Reiseunternehmer. Von daher kann sich jeder ausrechnen, was ihn bei einer Reklamation erwartet. Denen kommt es doch auf ein paar Kunden nicht an. Zu den damaligen Vorfällen möchte ich hier jedoch nicht Stellung nehmen. Da werde ich lieber aktuell.

Na ja, ich bin auch nur ein Mensch. Vor zwei Wochen geriet mir ein Katalog von Neckermann Reisen in die Finger. Neugierig blätterte ich diesen durch. Dabei fand ich ein Angebot, dass mir interessant erschien. Es handelte sich um ein Hotel in Albena/Bulgarien.

Unser Sohn (13 Jahre) war schon Vollzahler, was ich inzwischen zähneknirschend akzeptiert hatte. Daher musste ich den Reisepreis von 1.565,-DM zzgl. 20,-DM Flughafengebühr für drei Personen berechnen. Das ergab eine Endsumme (mit Frühbuchervorteil) von 4.755,-DM.

Mit den Informationen stellte ich eine Buchungsanfrage an Neckermann. Zwei Tage später erhielt ich die Antwort und ich traute meinen Augen nicht, denn es waren plötzlich 5.408,-DM. Das war bestimmt ein Irrtum und ich rief bei Neckermann an.

Was mir da passierte, ging mir wieder mal über die Hutschnur:

Auf die Berechnung angesprochen, teilte man mir mit, dass es sich um ein Doppel und ein Einzelzimmer handelt. Ich bat daraufhin um ein Doppelzimmer mit Beistellbett. Man entgegnete mit dass mein Sohn 13 Jahre alt ist und somit Vollzahler ist. Das wusste ich ja und ich wollte meinen Sohn als Vollzahler mit auf dem Zimmer. Dies wurde mir verweigert. Es gab anscheinend nur Einzel- Doppel- und Vierbettzimmer. Dann bat ich um Unterbringung im Vierbettzimmer. Dies w urde mir mit der Begründung „Unterbelegung“ verweigert.

Folgende Berechnung wurde mir dann präsentiert:

Pro Person statt 1.565,-DM nunmehr 1.680,-DM (zzgl. 20,-DM), da eine Unterbringung im gewünschten Haus nicht Möglich sei. Das zweite Haus war also teurer. Für das Einzelzimmer unseres Sohnes mussten wir dann nochmals 308,-DM extra bezahlen, sodass der Endbetrag dann 5.408,-DM ergab.

Ein letzter Versuch die Dame bei Neckermann an das Alter unseres Sohnes zu erinnern und zu fragen ob sie ein 13-jähriges Kind in einem fremden Hotel alleine in ein Zimmer unterbringt verneinte sie. Danach gab sie mir zu verstehen, dass sie aber nicht zu interessieren habe.

Letztendlich sagte ich ihr, dass ich nach der lang herliegenden Enttäuschung keine positive Veränderung bei Neckermann feststellen konnte, worauf mir dann gesagt wurde, ich könnte ja auch anderswo buchen.

Das habe ich inzwischen getan. Das ganze hatte etwas Gutes, denn wir bekamen für weniger Geld etwas besseres (4 Sterne und All Inklusive) und haben die Dominikanischen Republik gebucht. Hiermit wurde ein Traum für uns war. Wenn wir zurück sind, werde ich Euch berichten.

Bis dahin werden wir die Vorfreude genießen. Bei der Reisegesellschaft wo wir gebucht hatten, wurden wir als Kunden behandelt. Dazu schreibe ich vielleicht mal mehr.

Ein gesundes, neues Jahr 2001 mit schönen Urlaubserlebnissen wünscht Euch

Euer Callman


© Callman 2000 <> Wer klaut, den soll der Blitz treffen!

charlyk
Neckermann Reisen: Vorsicht bei der Online Buchung !!! (583 Wörter)
von - geschrieben am 09.11.00, geändert am  09.11.00 (Sehr hilfreich, 274 Lesungen)
Bewertung:

Warum bietet Neckermann eigentlich die Möglichkeit zur Buchung über das Internet an ? Das musste ich mich fragen, nachdem ich (sonst L-tur Kunde) bei meinem gerade zuende gegangenen Urlaub bei Neckermann über das Internet gebucht hatte. Nach 4 Tagen kam die Buchungsbetätigung mit der Rechnung, die ich auch gleich am nächsten Tag beglichen hatte. Einen Tag später fand ich einen erneuten Brief der NUR Touristik in meinem Briefkasten mit dem lapidaren Satz : 'Wir stornierten Ihre Reise'. Ohne Zusatzkommentar. Ich war schockiert. Hatte ich mich doch so auf meinen Urlaub gefreut. Bei der Buchung über das Internet kann man ein Referenz Reisebüro angeben. Also düste ich am gleichenTag noch dorthin (Samstag). Der freundliche Mirtarbeiter versuchte dann vergeblich bei Neckermann jemanden zu erreichen. (10:00 Vormittags).
Ich selbst habe dann am Nachmittag irgendeine Hotline bei Neckermann erwischt, die mir nur bestätigen konnte, dass meine Reise storniert wurde, aber mir auch nicht den Grund erklären konnte. Mir wurde dann anngeboten, mich neu einzubuchen, aber den Betrag von 1.800 DM müsste ich dann erneut überweisen !? Hab ich dann natürlich nicht gemacht.
Nach einem erneuten Besuch im Reisebüro erfuhr ich dann, dass eine Mitarbeiterin des Reisebüros meine Reise storniert hatte, nachdem ich mich dort nicht am Tage der Buchung gemeldet hatte ????
Neckermann schickt nach der online Buchung ein Fax an das angegeben Referenz Reisebüro, dass dann spätestens 2 Stunden nach der Buchung eigenhändig unterschrieben zurückgefaxt werden muss. Bei der online Buchung wurde darauf jedenfalls nicht hingewiesen.
Was soll denn so eiln Unsinn ? Wenn man den e-commerce nicht im Griff hat dann soll man es gleich bleiben lassen.
Das Reisebüro hat dann aber doch noch die Reise neu eingebucht mit dem Hinweis, dass der Betrag auf die stornierte Buchung überwiesen wurde.
Na ja, irgendwie hab ich mich bei allen durchgerangelt und in letzter Sekunde noch mein Flugtick et am Flughafen erhalten.
Der Urlaub war denn auch wirklich super (siehe meinen Bericht über Lanzarote) aber die Unterbringung und Reiseleitung von Neckermann verdient nur das Prädikat : schlechter geht's nimmer.
Das Aparthotel war (3 Sterne gebucht) im weitesten entfernt von diesem Standard. Allereinfachste Ausstattung, nachts ging ich dann immer auf Kakerlakenjagd. Zum Glück gab's massenweise Ameisen, die haben dann immer die zertretenen Kakerlaken bis zum Morgen beseitigt.
Das Essen (Halbpension) war gelinde gesagt eine absolute Frechheit dem Urlaubsgast gegenüber. Fast alles kam aufgewärmt aus der Dose ohne Gewürz, zum teil total verkocht, am Rande der geniessbarkeit. Nach 3 Tagen entschloss ich mich denn auch dazu in meinem Hotel nicht mehr zu Essen, sondern die lokalen Restaurants aufzusuchen.
Neckermann werde ich dafür noch die Rechnung zukommen lassen.
Noch ein Wort zur Reiseleitung : Sofort entlassen !!!! So etwas von Inkompetenz habe ich noch nicht erlebt ! Beim sogenannten Begrüssungstreff sass eine gelangweilte Reiseleiterinn in einem grossen bequemen Sessel, ich selbst musste mich hinknien, da keine weitere Sitzgelegenheit vorhanden war.
Auf meine Frage nach Aktivitäten etc. auf der Insel erhielt ich die Antwort :
"Weiss ich auch nicht was hier so los ist, aber ich schaue mal in meiner Tasche nach Prospekten nach. Oh, ich hab ja gar nix mehr dabei, na ja ich bin in einer Woche wieder da, dann bring ich Ihnen was mit."

Super ! So stelle ich mir einen Dienstleister vor !

P.S.: Es war trotzdem ein Suuuper Urlaub, was aber sicherlich nicht am Reiseveranstalter gelegen hat.

USBoyK
Schlechter Deal; C&N statt TUI (192 Wörter)
von - geschrieben am 03.11.00, geändert am  24.01.01 (Sehr hilfreich, 83 Lesungen)
Bewertung:

Jahrzehntelang (seit 1969) fahre ich nun schon mit diversen Veranstaltern in die Ferien. Ich hab sie fast alle ausprobiert. Nur Eines steht fest; Die Fehlerhäufigkeit (Reklamationen) liegt eindeutig zugunsten von Neckermann (früher auch noch G-U-T Reisen). Kein Vergleich zur TUI.
Die Reisebüros von NUR (eigene) mögen ja noch in Ordnung sein. Die Fluggesellschaften, mit Ausnahmen, auch, aber am Zielflughafen angekommen geht es los; Teilweise verwirrte, unfreundliche Reiseleiter ("Wo ist der Bus?" - "Den werden SIE wohl da oder dort suchen müssen!" u.a.). Im Hotel; das gleiche Spiel. Während die TUI ihre Gäste umsorgt, stellt sich heraus, daß der NUR-Reiseleiter alle zwei Minuten irgendwo Auskunft einholen muß. Mir ist das schon öfters passiert.
Und bei Problemen; Oh, oh - oh.
Übrigens; Die Preise sind durchaus nicht billiger als woanders! Gerade im neuen Family-Prospekt sollte man sehr vorsichtig sein. Das gleiche Hotel, in der gleichen Zeit, fand ich z.B. bei 1-2-Fly für fast 300,-- DM billiger...
Also; Ich reise mit C&N nur noch, wenn es eindeutig das günstigere Angebot ist oder keine Alternative besteht.

KBaader
Neckermann Reisen: Mit Neckermann - muß nicht sein (186 Wörter)
von - geschrieben am 22.10.00, geändert am  22.10.00 (Sehr hilfreich, 30 Lesungen)
Bewertung:

Gerade aus meinem Bulgarienurlaub zurück,lag ein Neckermannkatalog auf meiner Treppe.Der ging geradewegs in die Tonne. Obwohl Land und Leute ein super Erlebnis waren werde ich meinen nächsten Urlaub wohl nicht mehr bei Neckermann buchen.Der Urlaub begann bereits am Flughafen mit einer Umquartierung, da das gebuchte Hotel bereits geschlossen war.Der"beste Fahrer des Balkans" stellte sich als fahrender Henker heraus und eine Reiseleitung vor Ort fand eigentlich nicht statt (mangels Anwesenheit des Reiseleiters).
Verschiedene Events die im Katalog angekündigt waren fanden nicht statt (Bogenschießen,Sauna und div.) oder waren nur durch strammen Fußmarsch (etwa 25 Minuten) zu erreichen.
Das Hotelpersonal hat es jedoch geschafft aus meinem Urlaub ,durch hervorragende Küche,Flexibilität und Freundlichkeit ein tolles Erlebnis zu machen.
Der Rückflug allerdings war ein Glücksspiel da keiner wußte wann und wohin (Köln oder Düsseldorf,wurde an einem Tag 4 Mal geändert)der Flug gehen würde.
Alles in allem war mein Urlaub trotzdem ein Erfolg was aber nicht Neckermann zu verdanken ist sondern dem Personal vor Ort.

beatrix-jenny
der grosse bluff mit den reisegutscheinen. (164 Wörter)
von - geschrieben am 18.10.00, geändert am  18.10.00 (Sehr hilfreich, 35 Lesungen)
Bewertung:

habe am dienstag von der fa. welivit einen reisegutschein über 50,-dm einzulösen bei der fa.neckermann care bekommen.
da mir an solchen kururlauben nichts liegt habe ich die fa.neckermann angeschrieben ob man den gutschein auch auf eine normale urlaubsbuchung verrechnen lassen kann.
heute bekam ich von neckermann die antwort das geht nicht.
wir haben vor im april für ein paar tage zu urlauben aber das wir dann bei neckermann buchen das geht dann auch nicht.
ferner habe ich den verdacht dass das sowieso ein faules ei ist.
entweder will man eine neue sache so zum renner machen denn es gibt viele leute die 50,-dm einlösen und dann eine woche buchen und zuspät merken das sie über den tisch gezogen wurden. oder es ist eine urlaubssache die nicht läuft.
also kann ich nur jedem raten lasst die finger von den gutscheinen und fallt nicht auf offerten rein wo ein solcher gutschein angeboten wird.

Harko
Neckermann Reisen: Neckermann Online - lieber nicht (143 Wörter)
von - geschrieben am 16.10.00, geändert am  16.10.00 (Hilfreich, 68 Lesungen)
Bewertung:

Im Zeitalter von E-Commerce und Online-Buchung sollte man eigentlich davon ausgehen, daß auch Reiseveranstaltern etwas an der Korrektheit und Funktionsfähigkeit ihres Online-Angebotes liegt. Bei Neckermann leider totale Fehlanzeige! Gerade gestern ist es mir wiederfahren, daß ich unseren Familienurlaub buchen wollte. Ort und Hotel hatten wir uns bereits ausgesucht und vom freundlichen Reisebüro auch ein Angebot erstellen lassen, da dachte ich mir warum noch mal zum Reisebüro rennen wenn ich die Reise auch bequem vom heimischen PC aus buchen kann. Ergebnis war, daß meine angedachte Reise durchaus buchbar wäre, die Daten stimmten alle mit denen des Reisebüros überein - wenn da nicht ein kleiner Fehler gewesen wäre. Online sollte ich doch für die Reise DM 600.- mehr pro Person bezahlen. Vielen Dank Fa. Neckermann, da lohnt es sich doch die paar Meter ins Reisebüro zu gehen.

thessy
Neuer Werbeslogan: Neckermann nie wieder! (422 Wörter)
von - geschrieben am 30.09.00, geändert am  30.09.00 (Sehr hilfreich, 168 Lesungen)
Bewertung:

Ich bin jetzt eine Woche aus der Türkei zurück. Eigentlich hatte alles schlecht angefangen, wir haben über Internet gebucht, wir bekamen unsere Papiere...und sie hatten vergessen uns die Rechung zu schicken. Danach bekam ich noch 3 Rechnungen (nachdem ich schon längst bezahlt hatte) und hatte schon ein ungutes Gefühl, dass unsere Flugtickets nicht wie vorgesehen am Flughafen von Brüssel auf uns warten würden. Aber doch! Es klappte...ich hab mich gefreut wie eine Irre! Aber dann kam's! Ich wurde krank (naja dafür kann Neckermann natürlich nicht)...ich wurde ziemlich schlimm krank, ich musste 2 Tage im Krankenhaus verbringen: Diagnose, total deshydriert, Infektion der Harnwege, Stein in der linken Harnröhre, Blasenentzündung und Verdacht auf Stein in der linken Niere. Mit etwas Glück (ist ironisch gemeint) hätte ich, falls ich 2 Tage später zum Arzt gegangen wäre, eine Blutvergiftung gehabt und ich hätte wahrscheinlich nie wieder hier vor meinem PC gesessen. Egal...was ich erzählen wollte (bin noch etwas selbstmitleidig, sorry!)...ich sollte einen Tag nachdem ich aus dem Krankenhaus entlassen worden bin und ich noch starke Schmerzen hatte, nach Hause fliegen. Ich hab den Neckermann-Agenten in Kemer angerufen um ihn um Rat zu fragen, weil ich nicht 2.5 Stunden mit dem Bus zum Flughafen fahren konnte. Ich wollte fragen ob es irgeneine Alternative gäbe...über die Kosten wollte ich mich dann auch noch informieren. Er ging ans Handy...war schon super unfreundlich und mir rutschte schon das Herz in die Hose (naja, ich war auch etwas sensibel zu der Zeit). Ich hab in halt gefragt, ob es nicht möglich wäre mit einem Taxi zum Flughafen gebracht zu werden....ganz freundlich, hab ihm erklärt was passiert sei...das heisst ich wollte es ihm erklären. Er hat mich nicht mal ausreden lassen und gesagt, wortwörtlich: "Wenn jeder ein Taxi haben wollte, der ein bisschen Schmerzen in der Niere hätte, hätte ich sonst nichts mehr zu tun." Vielleicht bin ich etwas empfindlich, aber ich war schockiert...ich hatte solche Schmerzen, meine sauer-verdienten Ferien gingen den Bach runter und der gibt mir so eine Antwort. Ich hab eingehängt...glücklicherweise habe ich eine private Reisevericherung, die haben die ganzen Krankenhauskosten übernommen und auch das Taxi zum Flughafen bezahlt..und hätten auch noch ein Privatflugzeug bezahlt, falls ich nicht hätte fliegen können....

Nie wieder Neckermann....die Preise sind in Ordnung....aber menschlich gesehen, ich glaube dort arbeiten Roboter!

sfaust
Neckermann Reisen: Gut und guenstig - jederzeit wieder ! (205 Wörter)
von - geschrieben am 28.09.00, geändert am  28.09.00 (Sehr hilfreich, 30 Lesungen)
Bewertung:

Auch unser letzter Urlaub (5. - 19.9.2000) war wieder eine sehr spontan geplante Aktion bei dem Neckermann der Veranstalter war. Der erste ging 1995 in die Tuerkei, der diesjaehrige nach Aegypten. Mutig (nachdem wir die ganzen letzten Jahre immer sogenannte Glueckshotel-Reisen gebucht haben) wir wir waren, haben wir uns auch diemal fuer "no risk , no fun" entschieden....
Bei beiden Reisen hatten wir als Hotelkategorie als Minimum vier Sterne angeben: sicher ist sicher, gerade in Laendern mit nicht- europäischem Standard. Und jedes Mal haben wir sehr gute und saubere Hotels zugewiesen bekommen. Neckermann als Reiseveranstalter hat seine "Abgesandten" vor Ort, so daß man sich gerade am Anfang schnell mal ein paar sehr nuetzliche Ratschlaege einholen kann (bei last minute hat man bekanntlich nicht sehr viel Vorbereitungszeit). Von der Freundlichkeit abgesehen waren die Tips und Ratschlaege durchweg brauchbar, ebenso eventuelle Ausfluege die man beim Veranstalter buchen kann.
Durch Gespräche mit Mitreisenden haben wir immer gut "vergleichen" koennen, ob wir denn mit Neckermann vielleicht irgendwelche Nachteile im Gegensatz zu anderen Veranstaltern in Kauf nehmen mussten; dies war beide Male nicht der Fall. Im Gegenteil: manchmal haben wir deutlich weniger bezahlt, hatten bessere Vertragshotels und einen reibungsloseren Ablauf bei der Buchung/Bezahlung.

%22207926
Die Reiseleitung vor Ort war eine Katastrophe! (454 Wörter)
von "207926 - geschrieben am 25.09.00, geändert am  25.09.00
Bewertung:

Gestern bin ich von einem 14-tägigen Urlaub in der Türkei nach Hause gekommen.

Diese Reise hatte ich bei Bucher Reisen gebucht - hätte ich vorher gewußt, daß die Reiseleitung vor Ort durch den Neckermann Reiseservice übernommen wird, hätte ich mir lieber einen anderen Reiseveranstalter ausgesucht - denn Neckermann ist - egal ob im Versand oder beim Reiseservice einfach eine Katastrophe.

Mit der Reiseleitung hatte ich - Gott sei es gedankt - bis zum letzten Tag vor dem Rückflug nichts zu tun.
Das sollte sich aber sehr negativ ändern.

Der Reiseleiter war nämlich unfähig, den Abholungstermin für den Rückflug - wie in der Neckermann-Servicemappe so großartig angekündigt 2 Tage vorher bekanntzugeben!!

Aufgeregt und entnervt rief ich schließlich beim zuständigen Neckermann-Servicebüro in Antalya an. Dort war man sehr unfreundlich und wies mich darauf hin, ich solle doch nicht einfach anrufen, sondern erst mal in die Servicemappe schauen. Also - so klug war ich im vornherein - hätte ich sonst angerufen??
Schließlich erhielt ich die gewünschte Information, die Mitarbeiterin blieb aber bei ihrer unfreundlichen Art der Kundenbetreuung.

An der Hotelrezeption wollte man anschließend von mir das Geld für das Telefongespräch haben. Ich weigerte mich, dieses zu bezahlen, denn es war schließlich nicht mein Fehler, daß die Reiseleitung die Termine nicht rechtzeitig bekanntgab.

Am Spätnachmittag (!!) erschien schließlich
der Reiseleiter.
Auch er war - wie schon zuvor die Dame im Büro sehr unfreundlich, barsch und völlig inkompetent.
Er behauptete, allen Ernstes, die Rückflugtermine seien am Samstag Morgen in der Servicemappe gewesen! Doch weder ich noch meine mitgereiste Freundin konnten diese entdecken. Wir sind beide - wohlgemerkt nicht blind!

Der "freundliche" Neckermann-Reiseleiter versprach mir, die Sache mit den Kosten für das Telefonat mit der Rezeption zu klären, ich solle doch so l ange in der Lobby warten.

In der Lobby hat der Reiseleiter dann das Faß zum Überlaufen gebracht: er ließ mich einfach warten, Leute, die nach mir gekommen waren, nahm er zuerst dran, er beachtete mich überhaupt nicht.

Erst als ich nochmals Radau schlug, ging er schließlich mit zur Rezeption, wo er sich weiterhin standhaft weigerte, die Telefongebühren für seine Schlamperei zu übernehmen.
Schließlich wurde es dem Portier zu viel und er stornierte die Gebühren für das Telefonat zum "freundlichen" Neckermann-Service.

Diese Erfahrung bestätigt mich nur mal wieder in meiner schon zum Standard gewordenen Meinung über Neckermann:
Neckermann ist und bleibt Pannemann!!

lkluge
Neckermann Reisen: Katalogfehldruck / "unlauterer Wettbewerb"? (239 Wörter)
von - geschrieben am 24.09.00, geändert am  26.09.00 (Sehr hilfreich, 80 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann-Katalog
Fernreisen - Afrika, Asien, Australien und Neuseeland

Neckermann bietet laut diesem Katalog z.B.
das Hotel Voyager Resort Mombasa / AI

am 05.12.2000 4 Wochen pro Person DM 2.835,-
am 12.12.2000 3 Wochen pro Person DM 3.953,-
am 19.12.2000 2 Wochen pro Person DM 3.139,-

alle Termine über Weihnachten und Sylvester
alle Rückflüge am 03.01.2001

für den Termin 05.12.2000 bekommt man im Reisebürocomputer die Auskunft, dass es keine Rückflüge mehr gibt,
alles andere ist noch reichlich buchbar.

Nachfrage bei Neckermann per Fax 18.09.2000

1. Auskunft 20.09.2000 (jens.hinsche@nur.de):
"Für den Reisetermin 05.12.00 werden unabhängig von freien Rückflugkapazitäten am 03.01.01 nur Reisedauern bis maximal 21 Tage Aufenthalt von unserer Seite zugelassen."

erneute Nachfrage per Fax 20.09.2000

2. Auskunft 21.09.2000 (jens.hinsche@nur.de):
"Nach Erscheinen des Kataloges können jedoch durch den Bereich Flugsteuerung jederzeit Reisedauern gesperrt werden."

Was Flugsteuerung bedeutet wird nicht erklärt. Die obigen Preise beweisen aber eigentlich, das es sich um eine Preissteuerung handelt.

Meiner Meinung nach, haben die "Neckermänner" lediglich vergessen, für den 05.12.2000 eine Einschränkung der Buchung auf 2 oder 3 Wochen im Katalog zu erwähnen, dies gilt auch für alle anderen Angebote in diesem Katalog.

Wer kennt sich aus? Dürfen die das?
Ich hoffe auf einige aufschlussreiche Antworten.

Verena77
Gemischte Meinungen, doch gute Angebote !!! (414 Wörter)
von - geschrieben am 19.09.00, geändert am  25.09.00 (Sehr hilfreich, 156 Lesungen)
Bewertung:

Ich kann manchen Autoren dieser Kategorie nicht zustimmen, doch beruht deren Meinung meist eben auf deren schlechten Erfahrungen und der Art sich einen Urlaub zu vermiesen indem man immer nach Mängeln sucht. Dies soll keineswegs eine Anspielung sein, doch ist es schon manchmal erstaunlich wie man sich einen Traumurlaub doch noch vermiesen kann, indem man alles schlecht sehen muss.

Ich war dieses Jahr in Ägypten und habe mir durch Neckermann - Reisen eigentlich jede Menge Kohle gespart,
Wir haben Last Minute (2 Tage zuvor) ein 4 Sterne Glückshotel in Hurghada gebucht und der Flug, die Ankunft, die Verständigung und der Transport zu unserem Hotel war gut. Deshalb verstehe ich auch manche Meinungen nicht, denn wenn ich unbedingt Wahnsinns-Komfort haben will, dann buche ich ein Hotel direkt und nicht ein Glückshotel.

Wir hatten in unserem Fall das Hotel BEACH Albatros Resort in Hurghada und wir waren vollends zufrieden. Das Essen (Buffet-Form) war sehr gut, die Zimmer waren äußerst sauber und auch rund ums Hotel war einiges geboten. Klar hat auch mal irgendwas nicht gepasst, doch vermiest man sich nur den Urlaub wenn man sich lange darüber aufregt und das will man ja nicht (manche anscheinend schon).

Wäre ich nach den Vorschlägen meine Kollegen und Bekannten gegangen, dann hätte ich wohl nicht bei Neckermann gebucht, doch haben diese, all ihre schlechten Erfahrungen auch nur aus den Erzählungen anderer und somit ist es keine Aussage gegen diesen Veranstalter.
Ich bin auf jeden Fall froh bei Neckermann gebucht zu haben!!!
Nur ein kleines Beispiel:
Wie es immer so im Urlaub ist, haben wir Bekannte getroffen, die man sonst das ganze Jahr nicht trifft. Tja und natürlich unterhält man sich da auch über den Preis den sie für diesen Urlaub gelöhnt haben.
Wir haben in der Ferienzeit (Bayern) für 2 Wochen mit HP 1039,- DM pro Nase gezahlt und bei den anderen beiden lag der Preis bei 1450,- DM obwohl deren Abflughafen nicht mehr in einer Ferienzone lag.
Also hat es sich doch gelohnt mit Neckermann zu reisen und ich würds jederzeit wieder tun.
Klar gibts auch schlechte Erfahrungen, doch ob dann da immer der Veranstalter die Schuld hat, oder ob nicht ein kleines Gespräch mit den Leuten an der Rezeption Abhilfe bringen würde??? WER WEISS????
Man kann sich seinen Urlaub auch selbst vermiesen !!!

Viel Spass beim Reisen !!!

us1111
Neckermann Reisen: Suuuuper Urlaub (168 Wörter)
von - geschrieben am 15.09.00, geändert am  15.09.00 (Hilfreich, 67 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben mit Neckermann eine Pauschalreise nach Mallorca gebucht. Wir waren dort im Apt.-Hotel Sa Coma Playa (25.8. - 4.9.2000). Bereits am Flughafen in Mallorca wurden wir freundlich empfangen und konnten es uns dann auch gleich im klimatisierten Transfer-Bus gemütlich machen. Der Fahrer war trotz der grossen Hitze sehr freundlich und zuvorkommend. Nach einem entspannten Transfer kamen wir nach ca. 1,15 Stunden in unserem im Osten der Insel gelegenen Hotel an. Das Hotel machte einen erfreulich guten Eindruck (Der erste Eindruck zählt ja meistens)und war absolut in Ordnung. Das Check-In im Hotel klappte reibungslos. so dass wir umgehend unser Appartement beziehen konnten. Da es sich hier um einen Neckermann-Family-Club handelt, gab es auch Kinderbetreuung/-animation und auch für uns Erwachsenen war einiges geboten.
Ein dickes Lob an die Kinderbetreuerinnen von Neckermann. Der Abschied viel für unsere beiden Töchter schon schwer.
Kurz und gut: Wir fühlten uns stets umfassend betreut und werden die nächste Pauschalreise auch wieder bei Neckermann-Reisen buchen.

Karanki
Neckermann nie mehr (474 Wörter)
von - geschrieben am 02.09.00, geändert am  02.09.00 (Hilfreich, 96 Lesungen)
Bewertung:

Im August 1999 buchten wir eine Flug-Reise nach Portugal. Zwei Wochen Algarve, unser großer Sommerurlaub! Leider hatten wir alles andere als Erholung, denn "Neckarmann machts gar nicht möglich". Uner Urlaubshotel war alles andere als eine Erholungs-Stätte (es war eher eine Stätte des Grauens):das Hotel wurde nämlich von Grund auf renoviert. Das Haus war eingerüstet (ergo Lärmbelästigung durch Auf- und Abbau des Baugerüstes ab 8.00 Uhr morgens), und wurde auch gerade neu gestrichen (wir erstickten bald durch den Farbgeruch); die Sonnenterrasse war wegen Bauarbeiten gesperrt; der im Katalog hochgepriesene "Sport-/Vitalbereich" war während unseres gesamten Urlaubes wegen Renovierungsarbeiten geschlossen; sie Sanitäranlagen am Pool waren nicht nutzbar, da "Erstickungsgefahr"; die Herrschaften an der Rezeption waren total imkompetent (Nachrichten an die Reiseleitung wurden einfach nicht weitergegeben); im Restaurant erhielten wir zum Teil schmutziges Geschirr (Speisereste, Haare); das Abendbuffet bestand 14 Tage lang aus den gleichen Speisen; das Zimmer war eine Katastrophe (der Teppichboden war mehr oder weniger die reinste Stolper-Falle); es gab keine Reinigung des Zimmers und des Bades während unseres Aufenthaltes; und jeden Abend waren Veranstaltungen im Innenhof unter freien Himmel (!!) bis weit nach Mitternacht (unser Zimmer befand sich natürlich zum Innenhof; trotz geschlossener Fenster konnten wir also nicht einschlafen). Die Reiseleitung vor Ort war nicht in der Lage für uns ein anderes Hotel zu finden, so dass wir uns gleich nach unserer Rückkehr in Deutschland bei Neckarmann beschwerten. Die Antwort war ein "Serienbrief", in dem man auf keines der von uns genannten Beschwerde-Punkte einging. Ein Reisegutschein über DM 180,-- sollte uns wohl glücklich machen (für die verlorenen zwei Wochen "Urlaub"). Als wir erneut an Neckarmann schrieben und diese aufforderten, doch bitte auf unsere Beschwerdepunkte einzugehen erhielten wir den zweiten "Serienbrief": "...vielen Dank für Ihren Brief, in dem Sie darlegen, daß Sie mit unserer Entscheidung über Ihren Erstattungswunsch nicht einverstanden sind. Zwischenzeitlich haben sich neue Gesichtspunkte ergeben, die unsere Beurteilung des Sachverhaltes geändert haben. Es liegt uns sehr daran, Sie als zufriedenen Kunden zu behalten, deshalb kommen wir Ihnen entgegen und erstatten Ihnen weitere DM 130,--. (Der Ordnung halber müssen wir erwähnen, daß´diese Leistung keine Anerkennung eines Rechtsanrpuches darstellt und weitergehende Forderungen ausschließ.)...Wir sind überzeugt, daß damit nun alle Unstimmigkeiten ausgeräumt sind und daß Sie Ihren nächsten Urlaub mit NECKARMANN REISEN uneingeschränkt genießen können....". Lächerlich. Wieder ein Serienbrief, wieder wird nicht auf unser Schreiben eingegangen. Zum Glück wurde diesmal ein Scheck beigefügt, den wir auch gleich einlösten. Den "Reisegutschein" haben wir übrigens heute noch. Ich frage mich manchmal, was wohl bei der Sache rausgekommen wäre, wenn wir einen Rechtsanwalt eingeschaltet hätten. Eins ist uns klar: NIE wieder NECKARMANN.

%22249795
Neckermann Reisen: und ewig schläft das Murmeltier ... :-( (105 Wörter)
von "249795 - geschrieben am 31.07.00, geändert am  31.07.00
Bewertung:

schonmal versucht, bei www.neckermann-reisen.de online nach einer Reise zu fahnden, gar nähere Informationen zu bekommen? (vom Buchen will ich gar nicht reden) ?

Nach mehreren ernsthaften Versuchen gebe ich es einfach nun auf, schade eigentlich. Zum einen ist die Oberfläche katastrophal, da kann ich mich dann seitenlang durchlesen und Rätselraten, was denn die hauseigenen Abkürzungen bedeuten könnten. Will ich es etwa auch noch genau wissen, dann warte ich minutenlang auf Antwort, um sie meist gar nicht zu bekommen - der Server sei überlastet.

Fazit: gleich vermeiden, gar nicht erst versuchen und bei jemand anderem buchen

PuckDieStubenfliege
Käfer, Deck und vieles mehr (218 Wörter)
von - geschrieben am 23.07.00, geändert am  09.07.04 (Sehr hilfreich, 93 Lesungen)
Bewertung:

Wer kennt das nicht, in Deutschland ist mal wieder schlechtes Wetter und man hat nur einen Wunsch: Sonne, Strand, Meer, ... Also rennt man in das nächste Reisebüro und will so schnell wie möglich weg. Und da sind wir auch schon bei Thema Last Minute und dann auch noch mit Neckermann.
Auf den ersten Blick sah das Hotel auf Mallorca im Katalog toll aus, der Preis war mehr als o.k. und die Leistungen waren mehr als ansprechend. Weit gefehlt. Am Flughafen Palma angekommen, war der versprochene Shuttle Bus natürlich nicht vor Ort. Also erst mal telefonieren und auf den Bus warten. Im Hotel angekommen, war das Zimmer nicht frei und wie sich später herausstellte wäre es auch bessergewesen, wenn ich das Zimmer nie zu Gesicht bekommen hätte: Ein absolut winziges Zimmer (wir hatten einen Bungalow gebucht), mit einer Luke, die sich Fenster nannte und das Wort Sauberkeit musste auch ein Fremdwort sein! Aber das war noch nicht alles: In der gesamten Hotelanlage Ungeziefer. Der versprochene Sandstrand stellte sich als Steinplateau heraus, das nur über 180 Steinstufen erreichbar war!
Da macht Urlaub so richtig Spaß und man wünscht sich nur noch eines: Zurück ins regnerische Deutschland!
Ich kann nur jedem raten: Finger Weg von Neckermann Reisen!

Tacitly
Neckermann Reisen: die Seite finde ich klasse (132 Wörter)
von - geschrieben am 29.06.00, geändert am  29.06.00 (Hilfreich, 31 Lesungen)
Bewertung:

Also ich war jetzt schon mehrmals auf der Neckermann - Website und ich muß sagen, wenn man sie mit den anderen Seiten vergleicht, sehr gut.

Die Seite hat einen schönen Aufbau, von der Grafik bis zur Anwendung überhaupt. Die angebotenen Unterkünfte Länder sind meiner Meinung nach besser beschrieben und aufgeführt als auf vielen anderen. Fast so wie im Katalog. Das schöne daran ist noch das wenn man sich für eine Reise interessiert, direkt angezeigt bekommt ob sie noch verfügbar ist.

Ich selber habe noch keine Reise über Neckermann gebucht, aber Bekannte von mir schon. Sie sagen das die Unterlagen schnell bei Ihnen angelangt sind und auch alles sonst gut von statten ging.

Deshalb empfehle ich diese Seite gerne weiter.

dr.+spiel
Ganz o.k. (122 Wörter)
von - geschrieben am 20.06.00, geändert am  20.06.00 (Sehr hilfreich, 66 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren Anfang 2000 mit Neckermann in Mexico. Kombinierte Rund- und Badereise. Angenehm ist schon mal der Flug mit Condor. (mit Meilengutschrift von miles and more/Lufthansa) Wie immer bei so einer organisierten Reise, wird man rundherum betreut. Die Hotels fanden wir teilweise einen Tick schlechter als z.B. bei TUI. An die Deutsch-Aussprache des Reiseleiters der Rundreise (große Mexico-Rundreise) musste man sich zwar erst gewöhnen, aber nach zwei Tagen war das kein Problem mehr. Dieser brachte uns die mexikanischen Kulturen (die alten und die aktuellen)auf eine sehr nette Art näher. Beim anschließenden Badeteil der Reise verliesen wir uns komplett auf einen Tip von Neckermann und das war ein Volltreffer. Eine rundum schöne und gelungene Reise!

Schattenlaeufer
Neckermann Reisen: Lanzerote -Familienurlaub (481 Wörter)
von - geschrieben am 20.06.00, geändert am  20.06.00 (Sehr hilfreich, 194 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann hat laut Insiderangaben eine der größten Beschwerdeabteilungen der Branche. Und einer Menge Anwälte unter Vertrag.

Merkt euch das gut, wenn Ihr hier bucht!

Herbst 1999 habe ich mit meiner Familie einen Urlaub auf Lanzerote aus dem "Familily-Katalog" gebucht. 2 Wochen mit 2 kleinen Kindern (1+4 Jahre) für um die 3900,--DM, Hotel Corbeta, Playa Blanca, 3 Sterne.
Fazit: Kakerlaken im Speisesaal, welche vor dem Frühstückstermin hinausgetrieben wurden / Spielplatz mit sehr vielen KIPPEN! und Plastikresten / eine Pool-krater-landschaft mit Aufbrüchen von Zement und Farbe alle ein bis 2 Meter / kurze Baderutschen, die im Katalog getrickst fotografiert waren / Zimmeraufteilung anders zugesagt / eine Kläranlage oder Sammler oder so etwas, welches ein Teilgebiet mit Kloakenduft versorgt (wie sich herausstellte, seit einigen Jahren) / statt Sonnenschirme nur ungünstig aufgestellte Sonnensegel.
Wir, das heisst mehrere Familien, mußten wegen der FarbStücke/Zementreste die Kleinkinder den ganzen Tag auf die Liegen nehmen! Außer kurz zum Baden. Was das heißt, kann nur ein Vater verstehen.
Ein anderes Hotel konnte nur gegen Aufpreis ermöglicht werden, was uns aber nicht möglich war.
Ich betone: Dies war ein Angebot aus dem "Familienkatalog".
Auf eine Aufforderung der Rückzahlung eines Teilbetrages antwortete Neckermann mit einem Standardbrief!
Auf die umfangreiche Erwiderung wurde mit einem Scheck von 200,-DM ohne Anerkennung der Ansprüche wieder mit einem Standardbrief geantwortet.
Die wollen keine Einigung.
Jetzt liege ich im Rechtsstreit mit Neckermann. Meinem Allerersten.
Ich weiss genau, daß ich, da ich ohne Rechtsschutz bin, wegen der sehr den Konzernen bevorzugten Rechtssprechung auf einen Teil der Kosten sitzen bleibe. Das bedeutet, daß ich bei einem bischen Glück sogar mit Null herauskomme.
Aber egal, solche Sauereien dürfen nicht wuchern.
Und Neckermann hat wohl darin eine Standar dmethode im Abwimmeln entwickelt.
Der jetzt geführte Schriftwechsel ist das Schärfste nach einer Rasierklinge.
Beispiel: Ich habe die Geruchsstelle als Kläranlage bezeichnet. Neckermann stellte fest, daß dort keine ist. Ich erwiderte, daß es sich vielleicht um einen Sammler oder etwas anderes handelt, ich konnte aber die Stelle genau auf einem Plan bezeichnen.
Zitat Neckermann darauf:"Die Beklagte (Anmerkung: Neckermann) versteht nicht, warum ein flaches Gebäude als Kläranlage bezeichnet wird und jetzt zugestanden werden muß, daß man nicht weiß, ob es sich um eine Kläranlage im technischen Sinne handelt."
Zitat von mir: Es ist egal, wie das Ding heisst. Es stank nach Fäkalien. Und das Ding steht dort seit mindestens 3 Jahren. Und ich bin kein Techniker und habe Umgangssprache gebraucht.

Ich habe irgentwo in DOOYOO gelesen, dass TUI manchmal etwas teurer, dafür aber auch gerechter bei der Berücksichtigung von Beschwerden ist. Das kann ich nur aus den direkten Erfahrungen bestätigen. Nie wieder Neckermann wegen 100,-DM Ersparungen.




herodias
Von Abzockern und Tierquälerein... (837 Wörter)
von - geschrieben am 09.06.00, geändert am  09.06.00 (Sehr hilfreich, 148 Lesungen)
Bewertung:

Es mag wie überall "schwarze Schafe" geben, aber was mir in meinem Urlaub mit Neckermann passiert ist, sollte bei einem "großen" Veranstalter nicht passieren.

Die Summary zuerst:
Die Neckermann-"Betreuuer" waren mehr auf die Betreuung Ihrer Provisionseinnahmen aus als auf der Reisenden. Insbesondere "Orient-Neulinge" sind böse reingelegt worden.
Dazu offizielle Empfehlung von Abzockern und Tierquälern.
Mein Urteil: ich boykottiere Neckermann ab sofort.


Jetzt zum "Report"
Es sollten wieder einmal die schönsten Wochen des Jahres werden.
Nach einer fantastischen Reise nach Ägypten und einer ganz ordentlichen nach Marokko, sollte jetzt Tunesien dran sein.
Ich war von meinen vorherigen Reisen so von der orientalischen Lebensweise und Freundlichkeit begeistert, daß ich auch wieder einen schönen Urlaub erwartete.

Aber da, dies kein reisereport werden soll, hier nur die Anti-Neckermann-Fakten:

- Noch im Bus von Flughafen zum Hotel wurde die erste Vertriebsveranstaltung für Ausflüge gemacht.
- Die am nächsten Tag folgende "Informationsveranstaltung" lief ebenfalls auf ein reines verkaufen von Ausflügen hinaus. Kein Wort über Sitten & Bräuche, oder Tips für "Orient-Neulinge".
- Vorstellung des "offiziellen Neckermann-Partners" für Kamelausritte.
- Die Reiseangebote waren total überteuert. (z.B. Einstunden-Kamel-Ausritt in der "Sahara" war ca. DM 50,-; in Ägypten gab es für den selben Betrag einen ganz-Tages-Ausritt durch die Gegend)
- ich habe an einer Busreise teilgenommen. Der Reiseführer hat nur sehr gebrochen deutsch gesprochen. Desweiteren war im Bus ein "mix" aus Deutschen, Briten, Tschechen und Polen.
Ich bin garantiert nicht "fremdenfeindlich", aber wenn einem im Bus staändig alles in 4 Sprachen erzählt wird geht das nach wenigen Minuten auf die Nerven. Und das ganze 2 Tage l and. Nicht falsch verstehen, den anderen ging es garantiert genauso.

- Und nochmals Neckermann hat NULL Information über Land und Leute, oder über übliche Preise gegeben. Desweiteren erfolgte keine Warnung über die üblen Geschäftemacher am Strand (die Jagd auf "nicht-braune" Neuankömmlinge machen).
Ich persönlich bin zwar nicht hereingefallen, aber viele, die das erste Mal in Arabien waren, hat es schwer "gebeutelt"

Und zuletzt "der offizielle Neckermann Partner" für Ausritte. (uns wurde empfohlen nur bei diesem Ausritte abzuschließen, weil er so seriös sei).
ich persönlich habe nicht am "Kamelausritt" teilgenommen, da ich wiegesagt das schon aus Ägypten und auch Marokko kannte. Daher habe ich es nur von Teilnehmern erfahren, aber das war schon schokierend genug.
Das Angebot war: Halbtagesausritt mit dem Kamel zu einer typischen Einheimischen-Sieldung. Dort sollten traditinelle Tänze aufgeführt werden und einheimische Speisen und Getränke serviert werden. Preis: ca. 70,-

Am Treffpunkt warteten auf die Teilnehmer nur ein Kamel, und dies nur zur Anschauung. Der "Ausritt" erfolgte auf Pferden. Diese hatten nach Erzählung der Teilnehmer teilweise offene Wunden, auf welche der "offizielle Partner" auch noch mit einem Stock geschlagen habe.
Viele der Teilnehmer haben daraufhin schon auf den Ausritt verzichtet, das Geld haben sie trotz Beschwerden nicht zurückbekommen am Urlaubsort. Ob sie es in D noch erstattet bekommen haben, weis ich nicht, glaube ich aber nicht.

Die paar "Unerschrockenen" die trotzdem weitermachten wurden innerhalb 45 Minuten auserhalb des Ortes gebracht wo ein einzelnes Zelt stand. Nach ca. 30 Minuten Wartezeit kam eine Gruppe Jugendlicher auf Motorrädern und bot den teilnehmern Erfrischungsgetränke und Tee (aus Thermoskannen) an. Das zu den einheimischen Speisen und Getränken. Ach ja, der Tee war kostenlos. Eine Flasche Cola, Limo usw sollte 2,- kosten.
Zuguterletzt wurde den Teilnehmern ein "Gewand" übergeworfen, sie wurden im kreis aufgestellt und sollten zu Musik aus dem Kassetenrekorder den "Elefantentanz" (sie wissen schon: man greift mit der einen Hand zwischen die Beine und der Nachfolgende nimmt diese Hand usw.) aufführen. Hier streikten dann alle, sollten aber denoch für die Kleider eine Gebühr von ca. DM 2,- zahlen.
Danach war der Ausflug beendet und es ging zurück ins Hotel.
Dies war für die Teilnehmer buchstäblich ein unvergeßlicher Tag.

Bei Beschwerden an die Neckermann-Reiseleiterin kam nur die Antwort "das glaube sie nicht, er sei ihr als sehr seriös bekannt, man müsse sich halt an die landestypischen Sitten erst gewöhnen...."

Das war nur der neckermann-teil. Auch grundsätzlich war der Urlaub nicht herausragend. Wenn man auf der Straße kein Blume von einem der dutzenden Kinder kaufte, wurde einem mehr als einmal "Arschloch" und ähnliches hinterhergeworfen. Andere Reisenden berichteten auch von leichten Tätlichkeiten. Und so weiter, und so fort...

Der Grundtenor vieler Reisenden war: Nie wieder Neckermann, nie wieder Arabien. Für mich: nie wieder Neckermann, nie wieder Tunesien.

betty2000
Neckermann Reisen: Gleiche Reise- aber 1000 DM gespart! (296 Wörter)
von - geschrieben am 23.05.00, geändert am  23.05.00 (Sehr hilfreich, 317 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben uns wegen einer geplanten Malediven-Reise im Internet auf die Suche gemacht und wollten für ein festgelegtes Hotel den billigsten Anbieter finden. Zunächst habe ich bei der Stiftung Warentest eine online-Anfrage gestartet, dafür 20DM gezahlt. (Fand ich einigermassen ok). Dann habe ich bei dem www.reisepreis-vergleich.de die Urlaubsdaten eingegeben (problemlose Maske). Weiterhin hatte ich online bei TUI interaktiv (haha) angefragt- im übrigen vor 2 Monaten und habe bis heute keine Antwort.

Nach 5 Tagen hatte ich beide Ergebnisse aus dem Internet im Fax bzw. Briefkasten: Neckermann war bei dem selben Hotel der billigste Anbieter. Der Preisunterschied (zur TUI) liegt bei über 1000 DM/pro Person- Wow! Als zweitbilligsten Veranstalter gab mir die Stiftung Warentest den Veranstalter ITS an- den kannte ich gar nicht. Das Fax von "preisvergleich" umfaßte 10 Seiten und bot uns alle möglichen Kombinationen auf diesem Atoll an, alleine 2 Seiten für das gewünschte Hotel. Hierbei lagen die Differenzen bis zum 2500 DM pro Person für 3 Wochen- ich war richtig überrascht- wer bucht denn sowas??

Der Nachteil bei beiden war, daß man natürlich die Kataloge nicht gleich bekommt, bei reisevergleich muß man den Veranstalter zusätzlich erfragen. Hätte ich von Warentest nicht selbige Ergebnisse bekommen, wäre ich wohl mißtrauisch gewesen und hätte gedacht, es handelt sich um einen Internet-Scherz. Der Rest der Buchung war telefonisch völlig unproblematisch, Neckermann übernimmt jetzt das Weitere.

Ich muß gestehen, daß ich doch immer leichte Vorurteile hatte (die "Neckermänner"), reihe mich jetzt aber bei 2000 DM Ersparnis gerne dort ein.

Im übrigen habe ich mehrfach die Erfahrung gemacht, daß das Internet Reisen doch sehr vereinfacht- mit der Ausnahme Hotelbuchungen (folgt, ebenso wie der Bericht über die Malediven).

rene111
Neckermann- nie wieder (98 Wörter)
von - geschrieben am 20.05.00, geändert am  20.05.00 (Hilfreich, 106 Lesungen)
Bewertung:

letztes Jahr buchten wir aufgrund meiner bisherigen guten erfahrungen bei Neckermann eine Last Minute Reise nach Bulgarien ( Albena ). 3 Sterne Glückshotel.
Was uns dort erwartete war nicht mal einen stern wert.
die Zimmer waren unter aller Sau ( Bunkerähnlich), das Personal unmöglich und wurde bei Reklamationen wie z.B. dreckige Tischdecken wieder auf den Tisch gelegt , frech.
Eine Reklamation bei Neckermann blieb ohne Erfolg.Jeder hätte andere Ansprüche aber wieso ist dieses Glückshotel bei ITS nur 3 Sterne wert?
ICH REISE NIEEEEEEE WIEDER MIT DIESEM UNTERNEHMEN UND RATE JEDEM DAVON AB!!!!!!!!

Dijk
Einmal Neckermann Reisen und NIE wieder. (209 Wörter)
von - geschrieben am 16.05.00, geändert am  16.05.00 (Sehr hilfreich, 271 Lesungen)
Bewertung:

Im Herbst 1998 waren wir in BODRUM in´der Türkei (siehe meine Meinung dazu) in einem 4 Sterne Glückshotel. Wir kamen somit ins Hotel Forever Club:Landeskategorie vier Sterne. Zu Hause stellten wir nicht überraschend fest, das Neckermann komischer Weise sein vier Sterne Glückshotel als drei Sterne + Hotel anbot. Peinlich peinlich für Neckermann. Das Hotel war auf jeden Fall keine 4 Sterne wert. Null Animation, Minipool,Zimmer in denen die Klimaanlage nicht richtig funktionierte, bei Regen stand das Zimmer unter Wasser und der Strand glich einer Baustelle. Das einzig schöne war der Blick auf die Bodrumer Bucht. Am lustigsten war jedoch: Der türkische Neckermann Chef des Hotels wurde zu den Mahlzeiten wie ein Gott verehrt: Er wurde zuerst bedient - wir bekamen keine Getränke. Saumiserabel Neckermann. Nach unserer Heimkunft haben wir dann natürlich einen netten Brief an Neckermann geschickt. 100 DM bot man uns an - nach mehrmaligen Anrufen war die Sachbearbeiterin nicht bereit uns entgegenzukommen. Eigentlich wollten wir klagen. Da wir aber damals noch über unsere Eltern rechtschutzversichert waren und diese eine Selbstbeteiligung von 100,00 DM beainhaltete - haben wir uns den gerichtlichen Weg verkniffen und uns geschworen nie wieder mit Neckermann zu verreisen o der be Neckermann zu bestellen (siehe auch meine Meinung dazu) !!!

Nene22
Neckermann - nie wieder! (331 Wörter)
von - geschrieben am 15.05.00, geändert am  15.05.00 (Sehr hilfreich, 79 Lesungen)
Bewertung:

Vor 3 Jahren war ich mit meinen beiden Freundinnen auf Kreta - es war die Hölle und wir waren gottfroh als wir wieder nach Hause durften!

Die Busfahrt zum Hotel wurde uns gleich mal 1 Stunde länger angekündigt als im Katalog angegeben war und der Bus war alles andere als klimatisiert! Irgendwann fragten wir uns, wann wir denn endlich ankommen würden. Der Bus hielt an und wir konnten nur ein heruntergekommenes Gebäude erkennen, bei dem hinter einem verkommenen Fensterladen die Buchstaben GRA... zu erkennen waren. Meine Freundinnen und ich schauten uns an und dachten wir seien im falschen Film!! Leider war dem nicht so!
Mit unseren Koffern warteten wir ungefähr eine halbe Stunde bis mal endlich jemand kam und dann bekamen wir zu dritt ein Zimmer, in dem man sich zu dritt nicht mal mehr umdrehen konnte. Die Bettlaken waren verdreckt, im Bad konnte man während einer Sitzung auf der Toilette den Sternenhimmel bewundern, weil wir ein Loch hatten, die Chemikalien für den Pool, in den man nach 19 Uhr nicht ,ehr hineindurfte lagerten direkt neben unserem Zimmer und wenn man aus der Dusche kam, hatten die Leute auf dem Basketballplatz eine kostenlose Striptease-Show, da wir keinen Vorhang besaßen. Das Essen war miserabel und der Service genauso beschränkt. Nach zahlreichen Beschwerden bei unserem Reiseleiter wurden wir täglich hingehalten - "Ja, morgen bekommt ihr ein anderes Zimmer!" Nach einer Woche waren wir immer noch in der gleichen Bruchbude. Wir riefen dann direkt bei Neckermann in Heraklion an und dann ging´s auf einmal. Leider rechneten wir nicht mit dem Zorn des Hotelpachters, der deutschen Animateurin und der Bedienung, die uns von diesem Tag an ächteten!

Man sollte bei einem Urlaub wirklich nicht sparen und das wird mir auch für immer eine Lehre sein! Die letzten beiden Jahre war ich immer mit 1-2-fly weg und wir hatten immer einen tollen Urlaub!
Fazit: Nie wieder Neckermann!!!

prinzy1
Neckermann Reisen: Viel Trubel mit Neckermanns Reiseorganisation (174 Wörter)
von - geschrieben am 14.05.00, geändert am  14.05.00 (Hilfreich, 65 Lesungen)
Bewertung:

Es war vor 2 Jahren als ich nach Tunesienfolg. Buchung klappte super und die im Reisebüro waren auch freundlich. der Ärger fing erst an, als ich in Monastir ladete und keine Reiseleiterin zu sehen war. alleine mußte ich den richtigen Bus finden, welcher mich zum ca. 2 Stunden entfernten Hotel bringen sollte. Toll, da standen 30 Busse in Reihe und glied. Also fing ich an, bei jeden Fahrer nach zu fragen, ob er wohl der richtige sei. Mehr fach wurde mit Ja geantwortet und es war doch der falsche. Mit viel glück fand ich dann doch noch den richtigen. Die Reiseleiterin kamm erst 2 Minuten vor abfahrt und begrüßte uns mit ein par Worten. Sie fuhr nicht mit und da es schon nach 12 Uhr nachts war, verschlief ich auch noch meinen Ausstieg. In zukunft Reise ich mit einen Anderen Veranstalter, den auf der Heimreise, war auch keiner da, der mir sagte, wie, wo und was ich am Flughafen machen muß. Mit Glück erreichte ich meinen flieger noch.

Neckermann machts unmöglich.

elke+kurz
Neckermann Dom.Rep. (219 Wörter)
von - geschrieben am 12.05.00, geändert am  12.05.00 (Hilfreich, 191 Lesungen)
Bewertung:

Vor 2 Jahren führte uns unser Urlaub sehr kurzfistig gebucht mit Neckermann in die Domenikanische Republik Bereich Punta Cana. Wegen der kurzfristigen Buchung war es ein Glückshotel 4 Sterne HP. Wir kamen genau dahin wie wir es uns vorgestellt haben. Beginnend mit freundlichem Empfang, saubere, klimatisierte Zimmer in bester Lage. Essen von reicher Auswahl am Buffet etc was man sich in so einer Anlage vorstellt. Täglich wechselnde Animation in Sport, Spiel Kinderbetreuung und Abendprogramm. In der Anlage hat es an nichts gefehlt. Jedoch nun der Clou, wir buchten einen Ausflug nach Saona, das war der Reinfall schlechthin. Mit dem Katamaran auf See war ok. bis auf den vielen Cuba libre, aber damit wiollte man uns wohl beteuben vor dem was dann kam. Die Liebestrauminsel entpuppte sich als Massenziel, mächtige Orkanschäden waren noch nicht behoben, so daß man sich auf dem engen Strand an die vielen anderen gewöhnen mußte und auch an die Art der Essensdarreichung in Schlange von ca 100 Personen wurde das Essen kasernenmäßig verteilt auf Styroportellen mit Plastikbesteck. und dafür fast 200 DM pro Person. Damit möchte ich klar machen, daß man sich am Ort schon genau seine Ausflüge ansehen muß und sich besser noch vorher darüber genau informiert, denn dort sind die Berater auf die nackte Kohle aus.

AndreasB%F6
Neckermann Reisen: Reklamationserfahrung bei Neckermann (NL) (376 Wörter)
von - geschrieben am 05.05.00, geändert am  05.05.00 (Sehr hilfreich, 3000 Lesungen)
Bewertung:

Nachdem wir bei deutschen Anbietern nichts Passendes für die letzten Herbstferien mehr gefunden hatten, hatten wir bei Neckermann in den Niederlanden einen Mallorca-Urlaub für 2 Familien mit insges. 10 Leuten gebucht. Das war preislich sogar von Vorteil, weil einige Katalog-Angebote im NL-Katalog der Neckermänner presiwerter waren als im deutschen Katalog. Es stellte sich auch heraus, dass die Reisebetreuung vor Ort von einem gemeinsamen Neckermann-Büro erfolgte, dass also die Deutschen und Niederländer miteinander kooperierten.
Dass unser Abflug ab Amsterdam um fast 10 Stunden verspätet ablief, war nicht Neckermann-Schuld, sondern Schuld des Flugunternehmens Martin-Air. Dennoch: für Regressionen war natürlich Neckermann zuständig. Leider war nicht nur der Flug nicht in Ordnung, sondern auch unsere Anlage in Cala d'Or (Club Playa Ferrera). Es stellte sich nämlich heraus, dass das gar keine richtige Appartement-"Anlage" war, weil die Wohnungen großenteils weit auseinander lagen, durch Privathäuser und STraßen voneinander getrennt. Außerdem war in unserem Appartement sehr viel Schmutz und viele Möbel waren kaputt, unten im Haus war eine vielbesuchte Pizzeria etc. (Unsere Freunde hatten ein wesentlich komfortableres Appartement erwischt, allerdings fast 300 m entfernt an einer vielbefahrenen Straße gelegen). Auch das Essen war sehr mies.

Auf unsere Reisereklamation hin, erklärte sich Neckermann NL bereit, 15 % der Reisekosten zu erstatten. Weil man das unseren Freunden auch angeboten hatte, waren wir damit nicht einverstanden, weil wir ja unter wesentlich schlechteren Wohnbedingungen gelitten hatten als die andere Familie. Wir hatten das mit Fotos belegen können. Neckermann wies unsere erweiterten Ansprüche jedoch zurück. Daraufhin teilte ich Neckermann mit, dass ich nicht den Rechtsweg, sondern die Öffentlichkeit (Leserbriefe, Internet-Pinbretter) suchen würde, falls man bei der Entscheidung bliebe. Wir waren erfreut, dass sich der Reisevera nstalter daraufhin doch bereit erklärte, nochmals rund 7 % zu erstatten.(Das u.a. "kulant" bei "Reklamationen" versteht sich somit natrülich unter Vorbehalt, weil Neckermann ja erst auf meinen leichten Druck hin die Entschädigung erhöht hatte.)
Die folgenden Angaben beziehen sich auf die Unterkunft in der Playa Ferrera, Cala d'Or. Die Anlage wird auch von deutschen Reiseveranstaltern angeboten, teilweise mit drei Sternen. Bei Neckermann NL war sie fairerweise mit nur zwei Sternen kategorisiert.

M.Kiene
Neckermann, gerne wieder !!! (87 Wörter)
von - geschrieben am 03.05.00, geändert am  03.05.00 (Sehr hilfreich, 49 Lesungen)
Bewertung:

Ich war jetzt zweimal mit Neckermann im Urlaub, doch beide male traf mich die gleiche Überraschung. Im Hotel angekommen stellte ich beide male fest das die Angaben im Katalog nicht ganz stimmten. Aber immer nur zum positiven, dass Hotel war immer besser als im Katalog angegeben, auch die Fotos im Katalog hätten sicherlich vorteilhafter sein können.
Der Service bei den Neckermannreisen war immer super, vor Ort gab es immer kompetente Ansprechpartner die versucht haben einen den Urlaub so angenehm wie möglich zugestalten.

bigz
Neckermann Reisen: Unflexibel und bürokratisch (117 Wörter)
von - geschrieben am 27.04.00, geändert am  27.04.00 (Hilfreich, 46 Lesungen)
Bewertung:

Es gibt ein Buchungsamt und das heißt: Neckermann! Ich bin sehr enttäuscht von diesem unflexiblen Reiseriesen! Am Flughafen habe ich mich kurzfristig über Last-Minute-Angebote der Veranstalter informiert. Von Neckermann wurde eine einwöchige Nilkreuzfahrt angeboten. Die Hinflüge waren noch frei, die Kabine war noch frei, Preis und Leistung erschien gerecht. Leider aber waren keine Rückflüge nach einer Woche mehr verfügbar. Aussage von Neckermann nach telefonischer Anfrage: Rückflüge nach Frankfurt sind leider zum gewünschten Termin ausgebucht. Die Möglichkeit zu einem anderen Flughafen zurückzufliegen gab es. Neckermann wollte es aber nicht verkaufen. Ich hoffe, daß soviel Unflexibilität mit hohen Leerbettgebühren von Seiten der Reederei bestraft wird!

Lipp
Mehrarbeit unerwünscht (126 Wörter)
von - geschrieben am 10.04.00, geändert am  10.04.00 (Sehr hilfreich, 100 Lesungen)
Bewertung:

Wir, 6 Familien mit 17 Personen haben bei Neckermann 6 Mobilheime in Peschiera Gardasee gebucht.Da eine Frau der Gruppe blind und damit auf ihren Blindenführhund angewiesen ist,mailte ich eine Anfrage unter neckermann.reisen@nur.de, ob das Haustierverbot auch für Blindenhunde gilt.Umgehend erhielt ich am nächsten Tag die Antwort per Fax - mein gedrucktes Mail mit dem handschriftlichen Vermerk "Haustiere nicht erlaubt" .Diese Info stand im Katalog!Doch die eigentliche Frage wurde nicht beantwortet, denn das hätte mindestens noch ein zusätzliches Mail Aufwand bedeutet.
Ich habe mich dann direkt an Gardaturist gewandt und bekam umgehend die Erlaubnis, daß der Blindenhund akzeptiert wird!
Ich hoffe für Neckermann, dass nur diese/r Sachbearbeiter/in einen schlechten Tag hatte.

Invisibleman
Neckermann Reisen: Gran Canaria für´n Appel und´n Ei (134 Wörter)
von - geschrieben am 08.04.00, geändert am  08.04.00 (Hilfreich, 43 Lesungen)
Bewertung:

Sehr empfehlenswert fand ich meinen Urlaub in Gran Canaria, den ich im Dezember ´99 mit Neckermann gebucht habe.
Ca. 6 Wochen vor Reisebeginn habe ich mich im Internet auf verschiedenen Seiten (www.tui.de, www.last-minute.de, etc.)nach Last-Minute-Flügen mit Hotel erkundigt.
Die Preise fielen mit jeder Woche mehr, bis ich mich dann 2 Wochen vor Abflug für Neckermann entschied. 12 Tage Aufenthalt in Playa del Ingles. Hotel unbekannt. Die Tickets konnte ich am Flughafen am Tag der Abreise abholen, der Service war ansonsten in Ordnung. Es sollte sich herausstellen, daß ich im Appartement-Hotel Vista-Flor untergebracht wurde. Sehr empfehlenswert, vor allem bei dem Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Endeffekt habe ich für Halbpension, eine sehr schöne Appartement-Anlage, saubere Zimmer und Bustransfer zum Strand ca. 1.100,00 DM bezahlt. Ein Schnäppchen, wie ich finde.

Kithailo
Sehr gutes und schnelles Online-Shoppen (98 Wörter)
von - geschrieben am 16.02.00, geändert am  16.02.00 (Sehr hilfreich, 21 Lesungen)
Bewertung:

Besser geht's kaum noch: Die Seiten von Neckermann sind schnell zu laden, auch mit 56K Modem. Ich habe bis jetzt noch nie irgendwelche Lade oder Graphik-probleme gehabt.
Auch die Bedienung ist sehr gut und übersichtlich. Man findet sehr schnell zu den Sachen, die man sucht. Verschiedenen Produktansichten ermöglichen dem Kunden einen guten Eindruck der Ware.
Auch das Angebot ist mehr als reichlich. Soweit ich weiß, ist der komplette Katalog von Neckermann online.
Die Online-Bestellung unterscheidet sich zudem auch nicht von einer normalen Bestellung, man erhält seine Ware im Schnitt binnen einer Woche.

pfadi
Neckermann Reisen: kein schlechter Auftritt (92 Wörter)
von - geschrieben am 16.02.00, geändert am  16.02.00 (Wenig hilfreich, 16 Lesungen)
Bewertung:

Der Internet-Auftritt von Neckermann ist eigentlich nicht schlecht. Die Seiten bauen sich recht schnell auf, die Suchfunktion ist relativ schnell und die gesamte Angebotspalette der Firma ist im Internet vertreten. Gut ist auch die Möglichkeit, sich die einzelnen Kataloge nach Hause bestellen zu können. Was ich schlecht finde, ist einerseits die graphische Gestaltung der Seiten und andererseits die Überfüllung der Seiten mit Informationen und die damit verbunden Unübersichtlichkeit.
Denoch kasnn man sagen, ist der Auftritt unter´m Strich positiver als viele andere grossen Versandhäuser in Deutschland!

Chefcook
Super Hotels (94 Wörter)
von - geschrieben am 10.02.00, geändert am  10.02.00 (Hilfreich, 26 Lesungen)
Bewertung:

Noch 193 Tage, dann ist es so weit: Urlaub ist angesagt. Natürlich mit Neckermann. Wir reisen seit mehreren Jahren mit diesem Reiseunternehmen und sind noch nie enttäuscht worden. Ob Europa, Asien oder Afrika: der Service ist hervorragend, die Reisebegleiter vor Ort sind kompetent und umsichtig. Wünsche der Urlauber werden im Rahmen des Möglichen realisiert. Manchmal ist auch Unmögliches möglich. Alles in allem waren wir rundherum immer zufrieden. In diesem Jahr geht es in die Karibik und wir sind jetzt schon sicher: der Urlaub wird toll werden, dank Neckermann-Reisen.

stamps
Neckermann Reisen: Neckermann macht das Geld (90 Wörter)
von - geschrieben am 09.02.00, geändert am  09.02.00 (Hilfreich, 98 Lesungen)
Bewertung:

Vor einigen Tagen flog ich nach Lanzarote, um dort im Calimera Playa Blanca Urlaub zu machen. Der Preis bei Neckermann betrug für eine Woche 5300DM (2 Erwachsene, 1 Kind). Bei diesem Preis streicht Neckermann 1800DM ein. Wenn man das Hotel nämlich direkt bucht kostet dies pro Nacht 150DM. Der Flug ist nicht allzu teuer, so dass man mit ca. 3800DM auskommt. Es ist eine Unverschämtheit von Neckermann so geldgierig zu sein. Ich schlage vor zB. bei L-Tur zu buchen.
Dort kostet die selbe Reise etwa 1000 DM pro Person.

clefi
+ und - (107 Wörter)
von - geschrieben am 05.02.00, geändert am  05.02.00 (Hilfreich, 44 Lesungen)
Bewertung:

Ich bin jetzt schon einige male mit Neckermann in den Urlaub geflogen, immer gab es positive und negative Aspekte. Die pos. waren, der gute Service am Aufenthaltsort und die Präsens von Neckermann und das Unterhaltungsangebot (Ausflüge usw.).
Zum Nachteil kann ich nur sagen, das die Neckerman "Stern" Vergabe nicht mit der Stern-Vergabe von dem jeweiligen Land übereinstimmt. So hat Neckermann z.B.: 4 Sterne vergeben - es waren jedoch in Wirklichkeit nur 3 ! Nach der Beanstandung (am Heimatsort) gab es dann dafür Gutscheine die 2 Jahre Gültigkeitsdauer hatten für die nächsten Reisen. (Ganz geschickt gemacht) jedoch sind diese Gutscheine auch übertragbar!!!

sani
Neckermann Reisen: Vielfältig und preiswert (120 Wörter)
von - geschrieben am 04.02.00, geändert am  04.02.00 (Hilfreich, 12 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann bietet Reisen in eine große Anzahl von Ländern an, so daß jeder sein Lieblingsland darunter findet. Und daneben auch ein bezahlbares Hotel, denn bei Neckermann finden auch Leute mit kleinem Geldbeutel etwas für ihren Urlaub. Man muss sich jedoch durch dicke Kataloge wühlen, die leider nicht allzu ansprechend gestaltet sind. Per Internet läßt das Angebot noch zu wünschen übrig, die Seite sollte mal etwas aufgefrischt werden. Empfehlenswert besonders für junge Leute ist das Neckerman Young&Sports Programm, das interessante Ziele und Hotels extra für Junge im Programm hat. Ansonsten stimmt der Service bei Neckermann, die Reiseleitung vor Ort wie auch die vermittelten Ausflüge sind nicht zu bemängeln.

Baer
Treibstoffzuschlag...Kein schöner Zug (108 Wörter)
von - geschrieben am 02.02.00, geändert am  02.02.00 (Sehr hilfreich, 71 Lesungen)
Bewertung:

Heute mußte ich am eigenen Leib die Ungerechtigkeit der Fa. Neckermann zu spüren bekommen. Obewohl man seine Pauschalreise bereits im November 1999 gebucht hatte, bekommt man in diesen Tagen eine Umbuchungsbescheinigung, in der man pro Person und Reiseziel einen erhöhten Reisepreis zahlen soll, weil sich die Treibstoffpreise für die Flugunternehmen verteuert haben.
Ich sehe das Problem ein und bin auch bereit in Zukunft mehr zu zahlen, allerdings erwarte ich schon, daß die Preise, die vertraglich zugesagt waren, eingehalten werden.
Wer jetzt bucht, muß mehr zahlen; aber warum die Frühbucher?
Ich werde mich erst einmal erkundigen, auf welcher Rechtsgrundlage diese Verteuerung basiert.

triathlon
Neckermann Reisen: Neckermann, nein danke (106 Wörter)
von - geschrieben am 02.02.00, geändert am  02.02.00 (Sehr hilfreich, 82 Lesungen)
Bewertung:

wir hatten 1999 einen Last Minute -Urlaub nach Fuerteventura(Glücksreise)
gebucht.
Die Buchung lautete auf "Hotel 4 Sterne".Im angegebenen Zielgebiet kamen
demnach nur 3 Hotels in Frage.
Am Zielort wurden wir jedoch in eine
Apartementanlage ohne Animation, Tanz-
möglichkeit und entspr. Freizeitangebot
verwiesen. Sämtliche sofortige Reklamationen waren ohne Erfolg.
Bei einem Aufenhalt von zwei Wochen wiederholte sich die Speisekarte in der zweiten Woche. Nach diesen Erfahrungen
empfehlen wir dringendst: bucht wirklich ein konkretes definiertes Ziel!
Fortuna- oder Glücksreisen sind wirklich nicht immer günstiger und man kauft absolut die Katze im Sack!

itzel
Gute Reiseleitungen vor Ort (96 Wörter)
von - geschrieben am 31.01.00, geändert am  01.02.00 (Hilfreich, 20 Lesungen)
Bewertung:

Ich war jetzt dreimal in Spanien und einmal in Italien - jedesmal mit Neckermann Reisen. Von der Kompetenz der Reiseleitungen vor Ort war ich jedesmal begeistert. Beim dritten Spanien-Urlaub ist der nette Herr von Neckermann sogar mit in die Disco gegangen um mir und meinem Kumpel das Nachtleben zu zeigen.
Auch sonst war ich von der Organisation der Neckermann-Reisen eigentlich immer begeistert.
Ich wurde jedesmal ausreichend mit Infomaterial und Vergünstigungs-Karten versorgt. In Italien z.B. kostete der reguläre Disco-Eintritt DM 30,- mit Neckermann-Ermäßigung dann nur noch DM 10,- !! Das lohnt sich !

heinz.wilhelm
Neckermann Reisen: Schlechte Reklamationsbehandlung (80 Wörter)
von - geschrieben am 29.01.00, geändert am  29.01.00 (Sehr hilfreich, 83 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann überbucht (wie die meisten anderen Veranstalter). So bin ich in Portugal statt im 2 Zimmer-Appartment einer kleinen Anlage in Cavoeiro im 1 Zimmer Appartment eines Hochhaus Betonbunkers in Alvor gelandet. Bei Reklamation und mehrmaligem Briefwechsel erweist sich Neckermann halsstarrig, kleinlich (80 DM Reisegutschein) und überhaupt nicht bemüht, ein gutes Image zu wahren. Diesen Ärger sind auch die kleinen Preisnachlässe nicht wert, insbesondere, da es sich nicht um Einzelfälle handelt - Bei meiner Ankunft standen gleich 4 Familien ohne Unterkunft rum.

ReiseUSA
Neckermann und Fernreisen (109 Wörter)
von - geschrieben am 24.01.00, geändert am  24.01.00 (Sehr hilfreich, 37 Lesungen)
Bewertung:

Gehört sicherlich zu den größeren deutschen Anbietern – aber es steht auch nicht ohne Grund bei den besten dt. Unternehmen. Neckermann verfügt über ein sehr gutes Netz mit Filialen in den (können wir fürs Ruhrgebiet sagen) sehr gutes freundliches Personal sitzt, dass sich die Zeit nimmt, die Reise ausführlich zu erklären und gerade auch bei Fernreisen auf Besonderheiten hinweist. Hier wird auf Impfungen und Ansprechpartner hingewiesen – das Personal vom Urlaubsort ist freundlich und die Hotelbeschreibungen stimmen mit der Wirklichkeit überein (was leider nicht bei allen Veranstaltern der Fall ist) – hier kann man sich noch auf einen schönen Urlaub freuen... Herzlichen Dank Neckermann

grunow
Neckermann Reisen: Türkei-Urlaub / Alanya (189 Wörter)
von - geschrieben am 19.01.00, geändert am  19.01.00 (Sehr hilfreich, 74 Lesungen)
Bewertung:

Im November bin ich mit meiner Mutter in die Türkei gefahren. Die Abwicklung in Deutschland mit Neckermann klappte ganz problemlos. In Antalya angekommen warteten schon die Busse von Neckermann um uns in die Hotels zu bringen. Das klappte alles bestens. Am nächsten Morgen hatten wir herausbekommen wo unser Begrüßungstreffen war -> im nächsten Hotel von Neckermann, war ohne Stadtplan nur mit Zufall zu finden. Dort wurden uns von der örtlichen Reiseleitung mehrere Tagesfahrten verkauft. Später stellte sich heraus, daß einige Hinweise zu den Fahrten gefehlt haben. Meine Mutter leidet an Höhenangst und musste auf der einen Fahrt eine steile Behelfstreppe zu einem Boot runtersteigen. Der Steeg bestand auch nur aus einer Planke und die Metallfässer (Schwimmer) waren zum Teil auch schon leckgeschlagen. Diese Fahrt war leider ein Schlag ins Wasser. Da wir noch eine 2. Fahrt gebucht hatten, und die Reisebegleitung und von der Teilnahme abgeraten hatte, mussten wir diese Fahrt stornieren. Das klappte ohne Probleme. Die Rückfahrt klappte auch ohne Probleme. \n \nMein Fazit: Die Abwicklung die aus Deutschland organisiert wurde klappte einwandfrei, die Reiseleitung vor Ort sollte besser geschult werden.

chris.kersten
Alles was man braucht (132 Wörter)
von - geschrieben am 15.01.00, geändert am  15.01.00 (Hilfreich, 35 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben bei Neckermann einen 14-tägigen Ultra all inclusive Urlaub in der Türkei gebucht. Über das Internet wurde die Reise für 1.400,00 DM angeboten. \nDie Reiseunterlagen kamen zwar etwas spät und wurden nur gegen kompletter Vorkasse abgesandt, was mich etwas verwundert hat, doch der Rest war eigentlich in Ordnung. Geflogen sind wir mit der Sun Express ( s.Bewertung), die Organisation vor Ort funktionierte reibungslos und das Hotel und die Leistungen entsprachen den Beschreibungen völlig. \nEtwas negativ macht sich nur die geringe Präsenz der Reiseleitung vor Ort bemerkbar, falls man Fahrten durchführen möchte müßte man zusätzlich vormittag im Hotel warten. Und der geringe Mut der Betreuer, die einem lieber schriftlich mitteilten, daß der Rückflug storniert wurde indem sie eine Nachricht im Hotel abgeben.

kossi
Neckermann Reisen: preiswert (93 Wörter)
von - geschrieben am 14.01.00, geändert am  14.01.00 (Hilfreich, 26 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann gehört zu den Anbietern, \nbei denen junge Leute mit kleinem Portmonee \nauch was finden können. Die Hotels bieten \ndas Nötige, was man braucht, man will sich im Urlaubsort aufhalten und nicht im Hotelzimmer. \nBei Busreisen kommt man in der Regerl auch sicher und bequem ans Ziel. Übrigens sind \nmaanche Hotels beim direkten buchen teurer \nals über Neckermann. Wahrscheinlich können \ndie einen Rabatt aushandeln. \nAuf den Neckermann Service vor Ort (z.B in \nSpanien) kann man verzichten. Mit einem \nguten Reiseführerbuch bekommt man auch alle \nnötigen Infos.

jh
NO Neckermann! (83 Wörter)
von - geschrieben am 13.01.00, geändert am  13.01.00 (Hilfreich, 92 Lesungen)
Bewertung:

Neckermann hat sehr oft schlehte Hotels und Unterkünfte. Auch habe ich in den Katalogen oft nur sehr wage Angaben zur Ausstattung und Komfort gesehen. Die Preise sind manchmal zwar ein wenig günstiger als zum Beispiel bei TUI, aber dafür ist man bei Neckermann bei weitem nicht so gut aufgehoben wie bei beispielsweise bei TUI. TUI bietet inklusive: Geld-zurück-Garantie, einen sehr hohen Qualitätsanspruch, ausschließlich sichere ausgewählte Airlines, fähige Reiseleiter, sichere Busse etc. Lieber TUI als Neckermann!