FTI

FTI Reiseveranstalter

Neuester Testbericht: ... unterwegs und das trotz der überaus rasanten Fahrweise der 2 Fahrer, die FTI für diese angebliche 2 Stunden Fahrt zur Verfügung stellte. Diese Diskrepanz ist für einen unbeabsichtigten Berechnungsfehler nun wirklich viel zu hoch. Abgesehen davon, dass es unmöglich ist einen doppelt so lange wie angegeben durch die Gegend gurken zu lassen, leiden meine Schwester und ich außerdem noch an einem Gendefekt, der Faktor5Leiden Mutation. Bedingt durch diesen Gendefekt sind meine Schwester und ich hochgradig Thrombose gefährdet. Eine derart lange Fahrt hätten wir eigentlich nicht ohne vorangegangene Medikation antreten dürfen. Obwohl wir wisse... mehr

Testberichte zu FTI

L.B.
FTI: Wirklich unmöglich (1661 Wörter)
von L.B. - geschrieben am 14.04.16
Bewertung:

Um mir die Arbeit zu ersparen kopiere ich euch hier mal eben schnell meinen Beschwerdebrief.
Bis heute kam natürlich keine Antwort ;)
Sehr geehrter Damen und Herren,

ich möchte mich hiermit über diverse Probleme bei unserer Urlaubsreise und deren unmögliche Handhabung Vorort beschweren.
Der Vollständigkeit halber fange ich direkt bei dem Unterlagenversand an.
Da ich mich gewundert hatte, dass die Unterlagen nicht zügig nach der Zahlung übersandt worden waren und auch sonst keinerlei Rückmeldung mehr gekommen ist, habe ich mich telefonisch an Ihren Kundenservice gewandt.
Diese nannten mir ein Datum, zu welchem diese bei mir eingehen sollten.
Eine Woche nach dem genannten Datum waren die Unterlagen noch immer nicht da.
Ich rief erneut bei Kundenservice an. Dort hieß es, dass die Informationen Falsch gewesen sein. Zu dem genannten Datum seien die Unterlagen lediglich in den Druck gegangen, sie würden bei mir 2Wochen vor Abreise ankommen.
Ich bestätigte erneut meine Adressdaten und wartete weiter.
Einen Tag vor Abreise meldete ich mich erneut bei Ihrem Kundenservice, da die Unterlagen noch immer nicht eingetroffen waren. Dort hieß es dass diese auf dem Postweg verloren gegangen sein müssen und bekam daraufhin eine E-Mail mit den benötigten Unterlagen.
So viel dazu.
Ich wäre allerdings bereit gewesen über diesen, doch sehr inkompetent wirkenden Start hinweg zu sehen, wenn der Rest vom Urlaub dann wenigstens Reibungslos verlaufen wäre.
Das war jedoch nicht der Fall.
Da wir eine Vierergruppe waren, von denen 2 Mädchen bei MTS und 2Mädchen bei FTI gebucht hatten haben wir uns am Informationstag mehrere Stunden mit den jeweiligen Reiseleitern zusammen gesetzt, um unser Urlaubsprogramm nach unseren Wünschen zusammen zu stellen.
Hier sei zumindest mal erwähnt, dass die Reiseleiter zu diesem Zeitpunkt einen sehr kompetenten und netten Eindruck gemacht haben und wir durchaus das Gefühl hatten, dass Sie verstanden hatten welche Erwartungen wir erfüllt bekommen wollten.
Über MTS buchten wir diverse Tauchgänge und Kurse, über FTI im Gegenzug einen Ausflug ins Tal der Könige, Delfinschnorcheln und die Quatttour, für jeweils 4 Personen.
Luxor:
Zunächst einmal kam der Weckruf der Rezeption über eine halbe Stunde zu früh. Was um 03:40 Uhr nun wirklich nicht sein muss.
Von FTI wurde eine Fahrzeit von 2 Stunden ausgewiesen.
Nach 2,50 Stunden kam allerdings nur eine Pause. Letztendlich waren wir hin und zurück jeweils etwas über 5 Stunden unterwegs und das trotz der überaus rasanten Fahrweise der 2 Fahrer, die FTI für diese angebliche 2 Stunden Fahrt zur Verfügung stellte.
Diese Diskrepanz ist für einen unbeabsichtigten Berechnungsfehler nun wirklich viel zu hoch.
Abgesehen davon, dass es unmöglich ist einen doppelt so lange wie angegeben durch die Gegend gurken zu lassen, leiden meine Schwester und ich außerdem noch an einem Gendefekt, der Faktor5Leiden Mutation. Bedingt durch diesen Gendefekt sind meine Schwester und ich hochgradig Thrombose gefährdet. Eine derart lange Fahrt hätten wir eigentlich nicht ohne vorangegangene Medikation antreten dürfen.
Obwohl wir wissen, dass sich außer uns noch andere über die lange Reisezeit beschwert hatten, wurde uns Vorort offenkundig unterstellt, wir würden was die Reisezeit angeht lügen.
Zum Vergleich hatten wir auch noch mal Ortsansässige befragt, diese meinten geschlossen man würde für die Fahrt mindestens 4Stunden brauchen (zzgl. Abholung der anderen Touristen/Pause kommt das durchaus eher hin).

Da die Tour den ganzen Tag dauerte war ein Restaurantbesuch in der Reise mit inbegriffen.
Bedenkt man den Gesamtzustand der Stadt kann man sich an dieser Stelle nicht über den Zustand des Restaurants beschweren. Trotzdem sollte das Essen auch in diesem Fall frei von Ungeziefer sein!
Während des Essens fand meine Freundin im Reis eine lebende Made.
Die Erklärung des Restaurants " Eine Fliege muss ein Ei während Sie am essen war auf Ihren Teller gelegt haben und dieses eine Ei ist dann sofort geschlüpft". Mit einer Entschuldigung war nicht zu rechnen. Im Gegenteil. Wir bekamen eine überaus motzige Resonanz als wir uns weigerten den Rest aufzuessen.
Da wir alle immer noch sehr hungrig waren startete meine Schwester einen erneuten Versuch mit dem Nachtisch.
Leider befand sich hier ein Käfer im Wackelpudding. Und damit hatte sich der Restaurant besuch dann endgültig für uns erledigt!
Angeblich handelte es sich bei dem Käfer um einen Dattelstiel. Ein ziemlich lächerlicher Versuch sich raus zu reden. Der Pudding hatte nichts mit Datteln zu tun , außerdem sah unser "Dattelstiel" ganz anders aus und hatte Beine.
Trotzdem wurde noch erwartet, dass wir für die beiden Colas, die wir bestellt hatten zahlen und das natürlich auch zu einem etwas höher angesetzten Umrechenkurs.

Letzter Programmpunkt war die zuvor groß angepriesene Nielfahrt. In der Beschreibung vielen Worte wie "paradiesisch", "wundervoll", "idyllisch", vielleicht würde man sogar Krokodile sehen.
Nun. Letztendlich haben wir auf zwei stinkenden Kähnen, auf einem stinkenden Abwasserkanal zwei unnötige Runden im Kreis gedreht. Manche Touristen haben diese vergeudete Zeit wenigstens noch für ein Nickerchen genutzt.
In dieser Form kann ich nur davon abraten diesen Programmpunkt bei zu behalten, ich habe mich nur selten in meinem Leben so verarscht gefühlt!

Auf der Rückfahrt hatten alle vier von unserer Gruppe Magenkrämpfe, was wohl auf das angebotene Essen zurück zu führen war. Meine Zimmermitbewohnerin fing an sich zu übergeben sobald wir im Hotelzimmer angekommen waren und auch der Rest von uns hatte 3 Tage andauernde Magendarmbeschwerden.

Vor der Reise hatten wir für unsere beiden Zimmer Abendessen bestellt, da wir erst nach der Essenszeit zurück im Hotel waren. Dieses Abendessen hat aber nur eines der zwei von uns bezogenen Zimmer herhalten.

So viel zu Luxor. Auch wenn ich sagen muss, dass die Grabmäler sehr sehenswert waren, war die Reise an sich eine Zumutung.

Delfinschnorcheln

Damit Sie mich hier richtig verstehen muss ich zunächst anmerken, dass wir den Reiseleiter zu dieser Tour und Ihrem genauen Ablauf sehr gelöchert haben. Da wir alle im Tierschutz aktiv sind (was wir da bereits erwähnten) wollten wir an einer solchen Tour nur unter den richtigen Bedingungen teilnehmen.
Uns wurde versichert, dass, da wir uns in der Nebensaison befinden, mit 2-maximal3 kleinen Booten zu rechnen sei.
Diese Boote würden sich zu Stellen begeben an denen Erfahrungsgemäß mit hohen Delfinaufkommen zu rechnen ist.
Sollten die Delfine Kontakt suchen hat man dann die Möglichkeit mit Delfinen zu Schnorcheln.
Die Realität sah dann so aus, dass alleine von FTI 5 Boote mit je 40 Touristen an Board an den genannten Plätzen waren.
Diese trieben die Delfine Riffwärts, zu diesem Zweck hängte eines der Boote seine Leiter ins Wasser und schlug kontinuierlich dagegen um einem Ohrenbetäubenden Lärm zu erzeugen.
Da die Delfine keinen Kontakt suchten wurden irgendwann alle Touristen dazu angehalten ins Wasser zu springen, sobald sich eine Flosse zeigte.
In dem heillosen Durcheinander wären wir 2mal fast mit einem der anderen Boote kollidiert.
Bei diesem Ablauf hätte ich von dem FTI-Reiseleiter erwartet, dass er uns von dieser Reise abrät.
Nach den Fragen die wir Ihm gestellt haben hätte Ihm klar sein müssen, dass wir mit einer solchen Fahrt nichts zu tun haben wollen.
Wir sind während der gesamten Fahrt nicht ein Mal ins Wasser gegangen. Hätte es die Möglichkeit gegeben die Tour abzubrechen hätten wir das getan.
Theoretisch hätte man sich auf dieser Fahrt noch massieren lassen können. Da der Masseur jedoch nicht ein einziges Mal die Handtücher von der Liege gewechselt hat, und es auch nicht für nötig befand sich die Hände zu waschen haben wir auch davon Abstand genommen.
Da wir von dieser Tour wirklich geschockt waren werden wir es uns auch nicht nehmen lassen eines der Boote dem Tierschutzverband zu melden.
Die "U Sea" ist mit Ihrem rücksichtslosen Verhalten deutlich herausgestochen.

Im Gespräch mit unserem Reiseveranstalter wurde uns dann Vorgeworfen, dass wir doch bis dato ein so gutes freundschaftliches Verhältnis gehabt hätten, aber jetzt würden wir uns ja nur beschweren und wurden damit alles kaputt machen. Da er davon ausgeht, dass er uns nie wieder sehen wird würde er uns auch raten die Quatttour in unserem und in seinem Interesse doch besser abzusagen.
Als Entschädigung könne er uns außerdem nur eine DVD oder die Buchung einer weiteren Tour anbieten.
Diese Tour wäre dann für einen von uns umsonst gewesen, die anderen drei hätten allerdings den vollen Preis zahlen müssen.
Es sei an dieser Stelle noch erwähnt, dass er bei dem aller ersten Gespräch am Einführungstag jedem von eben dieser Tour abgeraten hatte, da es sich bei dieser Fahrt, nach eigenen Angaben um eine "Kaffeefahrt" handelt, zu welcher er "durchweg schlechte Kritik" bekommt.
Da wir Zwei Tage später eh Abgereist sind ist es dann bei einer Entschädigung von 10Euro pro Person geblieben.
Für die Touren gezahlt hatten wir ca. 120Euro pro Person.

Angesichts der Tatsache, dass wirklich jede unserer Fahrten ganz erhebliche Mängel aufgewiesen hat und dass FTI nun wirklich kein kleines Reiseunternehmen ist, finde ich diese Handhabe einfach nur lächerlich.
Gott sei Dank war die von MTS empfohlene Tauchschule wirklich herausragend, denn leider wurde uns durch Ihre Angebote der Urlaub ziemlich vermiest.

Zur schriftlichen Stellungnahme antworten sie bitte:
Lea.r.l.b@hotmail.de

Mit freundlichen Grüßen

Lea Becker

pauli
Kurzbewertung zu FTI
von pauli - geschrieben am 22.02.16
Bewertung:

wir waren im märz 2015 in Marokko im Hotel Atlas Al Mohades - es war super toll - der Reiseleiter war der hammer - Daumen hoch - wir können nix schlechtes sagen

Eulenauge
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 02.01.16
Bewertung:

Mit der Abwicklung meiner Urlaubsreise durch die FTI bin ich nicht zufrieden!

Meine Fragen an den FTI Geschäftsführer:

Warum verkaufen Sie Flüge, die es nicht gibt.
Warum informieren Sie, wenn Sie es dann merken, nicht sofort den Kunden?
Warum warten Sie damit ab, bis die Zeit zum kostenfreien Rücktritt von der Reise verstrichen ist?
Warum bieten Sie dann als Alternative wesentlich schlechtere Reisebedingungen an, als bei der Buchung vertraglich vereinbart?
Warum muss Ihr Kunde sich selber um neue Flüge bemühen?

Ein guter Reiseveranstalter lässt solche Fragen gar nicht erst aufkommen.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Eulenspiegel

ROCoJa
FTI - Ich habe Angst vor unserem Urlaub (481 Wörter)
von ROCoJa - geschrieben am 11.10.15
Bewertung:

Wir haben über das Reisebüro unseres Vertrauens beim Veranstalter FTI eine Kenia Reise gebucht. Im Vorfeld haben wir schon so viel Ärger dass ich jetz nur mal wegen "Entgangener Urlaubsvorfreude" gegoogelt habe. Und was ich hier lesen musste treibt mir den Angstschweiß aus allen Poren.
Wir starten am 28.10.2015 . Rückreise ist der 11.11.2015. Soweit alles gut. Die zu dem Hotel angebotene Safari war im Mai leider noch nicht buchbar, weil es eine saisonübergreifende Reise ist und wir diese dann PROBLEMLOS mit Erscheines des Winterkataloges nachbuchen können. Das problemlose Nachbuchen fing Anfang August an und das Drama nimmt kein Ende. Die Rechnung für unsere im Mai angezahlte Reise musste geplittet werden. Nun haben wir 3 Rechnungen. Hin- und Rückflug und Aufenthalt bis zur, Safari, " Tagessafari OHNE ÜBERNACHTUNG aber mit Verpflegung lt. Katalog, Restaufenthalt im Hotel bis Abflug.
Für die Rechnung Restaufenthalt war dann nochmal eine Anzahlung fällig, ebenso wie für die Safari. Bezahlt haben wir, bekamen aber 2 Mahnungen, weil einer der beiden Beträge kurioser Weise nicht eingegangen sei (es war ein Überweisungsträger). Als Mail haben wir die Zusage, dass die Safari mit Übernachtung ist, dies aber leider wegen dem Computerprogramm nicht ausgeschrieben werden kann (?????). Bis hierher liegen uns etwa 4 verscheidene Rechnungen, Stornierenungen und Änderungen vor. Es ist nun endlich so, dass wir den Katalogpreis als Rechnung haben. Unvorstellbar!
Bei dem Punkt habe ich mich schriftlich an die Vorstände von FTI gewand, bis heute aber keinerlei Antwort erhalten.
Termingemäß erfolgte nun Restzahlung für die 3 Rechnungen. Natürlich expliziet auf einem Überweisungsträger ausgezeichnet. Nun wieder Mahnung von FTI, weil, es würden 100 Euro zu wenig überwiesen worden sein (BLÖDSINN). Lasse nun das Reisebüro für uns arbeiten.
Wären gerne von der Reise zurück getreten hatten aber im Vorfeld schon die Geldfieberimpfung und die Malariatabletten und mit sehr viel Aufwand das Visum für Kenia. Dieses gibt es nicht mehr bei Einreise. Es muss im Vorfeld per Internet beantragt werden. Leider konnten wir das Pflichtfeld "Internetadessse des Hotels" nicht ausfüllen uns somit war kein Weiterkommen im Formular. FTI kennt die Internetadresse auch nicht. Das Wundert mich gar nicht! Hatten Glück mit Anruf in Keniaischer Botschaft in Berlin. Wir waren schnell und somit konnte das Visum noch hier gemacht werden.

Das ist unsere 3 Reise mit dem Anbieter FTI. An allen gab es viel auszusetzen. Bisher habe ich es aber nicht mit dem Veranstalter in Verbindung gebracht. Nach unseren Erfahrungen wollen wir nie wieder in die Türkei und der diesjährige Urlaub in Ägypten wäre auch der Einzige gewesen, wenn wir dieses Land nicht schon anderes kennen gelernt hätten.
An dieser Stelle warnen wir vor dem AMWAJ Oyoun Resort in Sharm El Sheikh!!!!

Und nun sind wir in angespannter Erwartung vor Kenia.

gyusika49
FTI hat uns sehr enttäuscht !!!! (294 Wörter)
von gyusika49 - geschrieben am 21.09.15
Bewertung:

Wir, 5 Personen, haben eine 15tägige Rundreise "Beeindruckendes Südafrika" bei FTI gebucht.
Das zweite mal mit FTI gebucht und leider auch das zweite mal enttäuscht.
Drei von uns sind seit 20 Jahren sehr erfahrene Rundreiseteilnehmer und wissen also aus reichlich Erfahrung wie es zu laufen hat. Wir hatten einen Reiseführer, wie es schlimmer kaum sein kann. Wir haben nichts über das Land und Leute gehört, nur gut das wir uns vor Reiseantritt selber belesen hatten. So was unfreundliches und unpersönliches hatten wir bis dato noch nicht erlebt.
Wir waren wütend, traurig, enttäuscht und verärgert !!!! die gesamte 15tägige Rundreise war dadurch auch sehr angespannte Stimmung im Bus und hat die gesamte Rundreise sehr negativ beeinflusst.
Nach dem Urlaub haben wir uns schriftlich an FTI gewandt um unseren Enttäuschung über den "mißlungenen" Urlaub mitzuteilen und haben eine plausible Erklärung erwartet. Es kam ein Schreiben von FTI, was man schon als persönliche Beleidigung auslegen kann. So was von überheblich und selbstverliebt, einfach nur schlimm. Aus der Formulierung kann man eindeutig rauslesen das wir wohl alle den Verstand eines Kleinkindes haben. Im Alltag würde man sagen "Die reden mit uns als wären wir nicht bei klarem Verstand"
Wir haben für die Rundreise und die Flüge knapp 20.00,00 Euro bezahlt und FTI hält es nicht einmal für nötig uns eine angemessene Erklärung dafür zu geben, denn hier geht es nicht um Geld, wir haben weder schriftlich noch mündlich eine Entschädigung verlangt. Wobei man uns immerhin, als kleinen Trost, 65,00Euro angeboten hat.So wie FTI unseren Fall abgehandelt hat, kann man nur sagen NIE WIEDER MIT FTI

Ein+entt%E4uschter+Kunde
Nur Ärger (233 Wörter)
von Ein enttäuschter Kunde - geschrieben am 15.06.15
Bewertung:

Heute haben wir auf der Homepage von FTI eine Reise gebucht -- zumindest dachten wir das. Leider kam keine Buchungsbestätigung, sondern der Hinweis, dass die Reise so wie gebucht nicht verfügbar sei und ein Alternativangebot. Gut, das kann passieren. Drei Minuten (!) nach Erhalt der Mail habe ich angerufen, um mitzuteilen, dass wir das Alternativangebot gerne annehmen würden. Die Mitarbeiterin teilte mir mit, sie könne sich in den Vorgang nicht einloggen, ich solle daher eine Antwortmail schreiben, dann würde mir das alles bestätigt. Als ich heute abend noch nichts gehört habe, habe ich erneut angerufen: Niemand hatte auf die Mail reagiert, weil das Angebot einfach geschlossen wurde. Mittlerweile ist das Alternativangebot natürlich auch nicht mehr verfügbar. Wir könnten lediglich für eine kürzere Zeit für mehr Geld fliegen. Ach so, wenn ich nicht angerufen hätte, würden wir wahrscheinlich noch die nächsten zwei Wochen auf die Buchungsbestätigung warten, die mir ja quasi telefonisch zugesichert wurde.

Tl;dr: Bei Buchungen auf der Homepage von FTI kann es passieren, dass die Reise nicht verfügbar ist. Wie bei allen Anbietern. Nur leider kann man die Alternativangebote scheinbar auch nicht buchen, es sei denn, man stürmt innerhalb von drei Minuten die Firmenzentrale und zwingt einen Mitarbeiter persönlich und vermutlich am Besten vor Zeugen, die Buchung durchzuführen. ÄRGERLICH!

Thomas
FTI: Kann die schlechten Bewertungen nur bestätigen! (186 Wörter)
von Thomas - geschrieben am 29.05.15
Bewertung:

Wir hatten auch schon das Vergnügen mit FTI reisen zu "müssen".
FTI hat uns im Vorfeld der Reise weder ausreichend über Gegebenheiten des Ein- und Ausreisemodalitäten informiert, noch hat man uns bei allgemeinen Fragen zur Buchung ausreichend betreut. Sobald wir den Reisepreis überwiesen hatten, waren wir wohl nur noch lästig.

Als wir dann wegen diverser Reisemängel den Reisepreis gemindert hatten, reagierte FTI nicht.
Auch auf Schreiben unseres Anwalts erfolgte keine Reaktion, so daß wir Klage eingereicht haben.
Die Klage wurde seitens FTI dann anerkannt, so daß wir unsere Ansprüche vollumfänglich geltend machen konnten.

Fakt ist, FTI lässt den Urlauber allein, kümmert sich einen Dreck um Mängel und lässt sich anschließend auch noch verklagen. Eine einfache Rechnung, denn von den entäuschten Urlaubern wagen vielleicht nur 10% den Gang zum Anwalt und erheben Klage. Das lohnt sich richtig für FTI.

NIE WIEDER FTI oder Sonnenklar (FTI GROUP).
Für FTI ist man nur eine Cash-Cow, nach Bezahlung des Reisepreises interessiert FTI nichts mehr!

Michael
FTI stellt sich einfach tot (233 Wörter)
von Michael - geschrieben am 20.05.15
Bewertung:

Wir sind vor Kurzem von einer Reise nach Jamaika mit FTI zurückgekehrt.
Zu Beginn des Urlaubs haben wir unsere Koffer erst zwei Tage nach Ankunft im Hotel erhalten, da diese vom Zubringerflug nicht durchgecheckt wurden. Trotz mehrfacher Aufforderung des Germanwings-Angestellten, er solle die Koffer bis Monetgo Bay durchchecken, passierte das nicht.

Auf dem Rückflug haben wir unseren Anschlussflug nach Düsseldorf verpasst, weil FTI die Flüge so eng gebucht hatte, dass man den Anschlussflug gar nicht erreichen konnte. Weder die Airline, noch FTI fühlten sich nach verpasstem Flug für unser Heimkommen verantwortlich. Einer schob die Schuld auf den Anderen. Letztlich waren wir gezwungen auf unsere Kosten einen neuen Heimflug zu buchen (über 500 Euro). FTI und auch Thomas Cook hat uns einfach in Manchester stehen lassen. "It´s not our Problem. Bye."

Aufgrund der Mängel haben wir den Reisepreis gemindert und die Rückzahlung des Rückflugpreises gefordert. FTI reagiert auf unsere Schreiben nicht, sie stellen sich tot. Keine Stellungnahme, gar nichts.
FTI spekuliert anscheinend darauf, dass wir nicht klagen wollen oder nicht die finanziellen Mittel dazu haben. Da hat sich FTI aber verspekuliert!

Wir haben nun einen Anwalt beauftragt und werden unser Recht einklagen.

Wir werden NIE WIEDER mit FTI reisen!
Bei Problemen wird man einfach stehen gelassen, damit hat FTI es dann getan.

michael
Kurzbewertung zu FTI
von michael - geschrieben am 14.04.15
Bewertung:

WARNUNG --- ABZOCKER --- !!! WARNUNG !!!

buchen sie nicht bei FTI TOURISTIK, wenn sie nicht betrogen oder abgezockt werden wollen !

meine internet-reisebuchung bei FTI verlief so:
( 2 wochen thailand für 2 personen für ca. 2600,- euro )

erst falsche reiseinfos;
dann miese kommunikation;
keine reise ,aber geld ( 2600,-Euro ) behalten;
mein recht trotz eindeutiger sachlage einklagen müssen ( über 2 jahre lang briefe ,anwälte ,gerichtsverhandlungen, verzögerungstaktiken ,usw.);
trotz schuldspruch immer noch kein geld zurückbekommen;
fti uneinsichtig erkennt schuldspruch nicht an - berufungs-verhandlung folgt!
stattdessen anwaltsschreiben mit unverschämten anfeindungen und bösartigen unterstellungen!

WARNUNG --- ABZOCKER --- !!! WARNUNG !!!

Kary
nie wieder fti (394 Wörter)
von Kary - geschrieben am 12.09.14
Bewertung:

1. Am 24.8.14 reisten wir per 5vorFlug nach Kreta ins Maria Lambis in Stalis auf Kreta. Da insgesamt 12 Zimmer überbucht waren konnten wir unser Appartement nicht beziehen. Wir wurden in ein winziges Zimmer mit schmalem Doppelbett im Nachbarhaus untergebracht.
Tags darauf war uns erst möglich um 11 Uhr in unser Appartement zu ziehen. Daraufhin warteten wir auf die Reiseleitung. Dabei orientierten wir uns an der Liste der vergangenen Woche, die an der Infotafel aushing. Wir warteten vergeblich bis 15 Uhr - ein Tag war bereits mit Warten vergangen (siehe Punkt 2.).

2. Bei Ankunft am Flughafen wurde uns mitgeteilt, dass die Reiseleitung im Hotel ankäme. Eine Liste über die Besuchszeit hing zwar aus, war jedoch von vorangangener Woche. Wir warteten von 13-15 Uhr. Sie kam nicht. Wir fragten täglich an der Rezeption nach. Auch hier wurde täglich mitgeteilt, dass niemand da war. Die veraltete Liste hing ebenfalls noch immer. Durch die Unterstützung des Hotelpersonals und auf Drängen unsererseits wurde ein telefonischer Kontakt mit dem Büro von FTI möglich gemacht.
Durch das Telefonat fühlten wir uns in keinster Weise ernst genommen, sondern uns wurde unterstellt, wir hätten uns selbst darum kümmern müssen, wenn unser Hotel nicht in der Liste am Flughafen aufgeführt sei und wir hätten von unserem Handy aus anrufen müssen.
Außerdem sei anhand einer Liste im Büro von FTI die Reiseleitung vorort gewesen, was definitiv nicht der Wahrheit entsprach. Unserer Ansicht nach liegt ein großes Kommunikationsproblem zwischen Leitung und Betreuer vor, welches auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird. Die Dame im Büro vertröstete uns mit den Worten, dass die Reiseleitung am Donnerstag (also morgen) in das Hotel kommen würde, auch um uns die Transferzeiten mitzuteilen. Abgesehen davon würde man immer in der Infomappe die Tranferzeiten zum Rückflug 24 Stunden zuvor abgeheftet vorfinden, so die weitere telefonische Auskunft.
In der Infomappe lag die letzte Transferliste vom 16.07.14 aus; wir sollten am 31.8.14 zurück fliegen.
Auch am Donnerstag erwarteten wir die Reiseleitung vergeblich. Leider konnten wir u.a. während unserer gesamten Reisezeit keine Ausflüge über die Reiseleitung buchen.
Unserer Information nach hatten zwei Mitreisende ebenfalls erst auf telefonische Nachfrage 5 Stunden vor Abflug die notwendige Transfer-Information erhalten. Diese Nachricht bestätigte unsere Annahme weiterhin keine Betreuung vorort zu erhalten.

Christian+Sell
FTI: Minderwertiges Ersatzhotel (260 Wörter)
von Christian Sell - geschrieben am 12.09.14
Bewertung:

wir hatten über das DER Reisebüro in Büdingen eine einwöchige FTI-Reise nach Nordzypern gebucht. Das gebuchte Hotel war das Oscar Resort, direkt am Meer gelegen, mit eigenem Strand und Pool-Landschaft. Bei unsere Ankunft wurde uns eröffnet, dass das Hotel ausgebucht sei und man lieferte uns stattdessen nachts wortlos im Bellapais Monastery Village Hotel ab, welches ca. 30 min Fußmarsch vom Meer entfernt am Berg liegt und deutlich geringeren Standard aufweist. In den folgenden Tagen ließ man uns mehrfach warten mit der Hoffnung, dass wir doch in das gebuchte Hotel transferiert würden. Wie sich herausstellte alles Betrug: im Oscar an der Rezeption erklärte man uns, dass es absolut keine Zimmer gebe, und wir auch offiziell auf das Bellapais umgebucht seien. Wir seien auch nicht die einzigen, die das trifft: gleich werde eine 15-köpfige Reisegruppe eintreffen, die dasselbe erleben würden (Anmerkung: das Bellapais gehört zur selben Gruppe wie das Oscar. So henbt man die Auslastung).

Nach der Rückkehr schrieben wir an FTI und forderten eine 60%ige Minderung des Reisepreises, was der gängigen Rechtsprechung entspricht. Grundsätzlich ist ein Hotel nur als gleichwertig zu betrachten, wenn es dem anderen in Punkt auf Lage und Ausstattung vollkommen entspricht. Das war beim Bellapais in keiner Weise der Fall. FTI antwortete mit dem Unterton "kann schonmal passieren", bot eine Minderung von 15% an und schickte einen Verrechnungsscheck mit. Den haben wir zurückgeschickt und übergeben die Sache unserem Anwalt. Unser Eindruck ist, dass hier mit Deckung der FTI systematischer Betrug betrieben wird.

Roberta
Nie wieder FTI (170 Wörter)
von Roberta - geschrieben am 08.09.14
Bewertung:

Wir hatten eine sehr kostenintensive Reise in ein sehr gutes Hotel in Dubai gebucht.
Vorab war es nicht möglich, die Plätze bei Emirate ohne Zusatzkosten zu reservieren...Unfaßbar...kennen wir von anderen Anbietern nicht.
Wir hatten Halbpension gebucht, sie wurde u. a. auch in Buffetform angeboten...Irrtum, ein Restaurant mit Buffet existiere zu diesem Zeitpunkt gar nicht...aber FTI behauptet es dennoch nach Rücksprache mit der Reiseleitung vor Ort...Wir haben diese nicht zu Gesicht bekommen und mußte selbst am Abend vor der Abreise den Receptionsmitarbeiter bitten, dort anzurufen, damit wir informiert waren, wann wir am Hotel abgeholt werden...Also eine Organisation, die zum Himmel stinkt.
FTI ist für uns ein absolutes NO-GO...einmal und nie wieder...
Die Betreuung ist mehr als schlecht, die Mitarbeiter sind schlecht über die Angebote der Hotels informiert...sonst wäre bekannt gewesen, das sich dieses Restaurant derzeit im Umbau befindet....
Nervig empfinden wir es auch, bei der An- und Abreise -zig Hotels anzufahren....

Stefanie
Nicht empfehlenswert! FTI Busreise NY, Florida, Sunshine und ... (373 Wörter)
von Stefanie - geschrieben am 21.08.14
Bewertung:

Auch wir können NICHTS POSITIVES über FTI berichten!

Wir haben über ein Reisebüro bei FTI die Busrundreise NY, Florida, Sunshine und Baden vom 16.04.-01.05.2014 gebucht.
Von 5 Hotels hatten wir bei 3 von Schimmel bis dreckige Bettwäsche alles dabei.
Da bei einem Hotel z.B. die Anlage selber schön und das Frühstück toll war, liegt die Vermutung nahe, dass FTI einfach nur die schlechtesten Zimmer gebucht hat.

Auch mit der sogenannten Reiseleitung waren wir nicht zufrieden. lt. Prospekt FTI-Empfehlung für Einsteiger! und genau deswegen wollten wir eine deutschsprachig, geführte Reise.
Bei den Ausflügen war die Reiseleitung nie dabei und somit waren die, mit der Reise bezahlten, Ausflüge (Kennedy Space Center und Everglades) in englisch. Wenn wir einen Halt gemacht haben, hat sie uns nur aussteigen lassen und gesagt wo und wann der Treffpunkt ist. Also musste man wieder alleine herumlaufen. Dafür hätte ich keine deutschsprachige Reiseleitung zahlen müssen! Wäre das im Prospekt gestanden, ok, aber so war das dann eine böse Überraschung mit der wir nicht gerechnet haben. Es war unser erster Urlaub und deswegen wollte ich eine geführte Reise, aber die haben wir so nicht wirklich erhalten.

In NY bestand die Reiseleitung sogar nur aus einem Google Maps Ausdruck und einer Broschüre.
Zu der Busrundfahrt, welche auch schon mit der Reise bezahlt wurde, mussten wir uns dann mit den Öffis und dem Google Maps-Ausdruck alleine zurechtfinden.
Das hätte ich mir auch anders vorgestellt! Das ist alles nur ein kleiner Einblick in das ganze Trauerspiel.

Nach Ende der Reise haben wir am 02.05.14 einen ausführlichen Bericht inkl. Fotos an FTI geschickt und die erste Stellungnahme kam am 02.07.14! Zuerst haben sie uns gerade mal Euro 200 als Entschädigung angeboten und jetzt Euro 300, dass ist lächerlich im Vergleich zu dem was die Reise gekostet hat.

Aus der Beschwerde selbst haben sie sich nur Kleinigkeiten herausgepickt, aber auf den Schimmel, dreckige Betten usw. sind sie nicht eingegangen.
Wir werden nichts mehr über FTI buchen. Preis-Leistungs-Verhältnis steht in keiner Relation und wie man als zahlender Kunde behandelt wird, ist auch eine riesen Frechheit!!

marjan73
Damit gehts in den Urlaub (280 Wörter)
von - geschrieben am 19.08.14 (Sehr hilfreich, 33 Lesungen)
Bewertung:

Der Testbericht handelt von dem Reiseveranstalter FTI.

Unseren letzten Urlaub haben wir über FTI gebucht und bereits vorher haben wir in den letzten Jahre immer mal wieder bei FTI eine Reise gebucht. Meistens jedoch über ein Reisebüro und wir hatten selber mit FTI wenig Kontakt, diesmal buchten wir aber direkt bei FTI über die Internetseite.

Die Internetseite ist gut aufgebaut und man kann direkt auf den ersten Blick sehen, wo man seine gewünschten Daten eingibt um dann angezeigt zu bekommen, wonach man sucht. Wir suchten nach einer Pauschalreise und dafür war diese Seite sehr übersichtlich und gut.

Die Buchung über die Seite war problemlos und ging sehr schnell. Nachdem wir uns also für eine Reise entschieden hatten, brauchten wir nur noch unsere Daten einzugeben und innerhalb von ein paar Minuten bekamen wir bereits eine Mail mit der Buchungsbestätigung. Der Mail entnahmen wir alle weiteren Schritte, so dass wir sofort einen Betrag als Anzahlung überweisen mussten und ein Info, bis wann wir den gesamten Betrag der Reise überweisen mussten.

Nachdem das geschehen war, bekamen wir per Post unsere Unterlagen für das Hotel und den Flug zugesand und waren damit komplett für den Urlaub eingedeckt.

Alles lief zu unserer Zufriedenheit und so, wie man es sich wünschen kann. Probleme hatten wir bei der letzten, vollkommenen eigenständigen Buchung nicht und auch zuvor über das Reisebüro noch nie.

Zusammenfassend wäre zu sagen, dass es sich bei dem Reiseveranstalter FTI um eine gute Alternative zu all den anderen Anbietern handelt. Wir haben keine Probleme bei der Buchung gehabt und sind zufrieden gewesen.

Colours
Kurzbewertung zu FTI
von Colours - geschrieben am 05.08.14
Bewertung:

Finger weg von FTI. Wir haben eine Pauschalreise nach Teneriffa, Playa las Americas in einem Reisebüro in GK gebucht. Wir erhielten zunächst nicht alle Unterlagen, trotz mehrfacher Nachfrage keine Rechnungen, sondern Mahnungen. Da uns dann das nötige Vertrauen fehlte, haben wir storniert, aber auch hier gibt es keine Rechnungen, sondern nur Mahnungen. Kulanz gibt es nicht, sondern nur Zynismus und absolut mangelnde Kommunikationsfähigkeit. Also: Finger weg; es gibt genug seriöse Anbieter.

Nina
Unmöglich (254 Wörter)
von Nina - geschrieben am 11.07.14, geändert am  16.11.14
Bewertung:

Als ich die Sitzplätze bei Sun Express buchen wollte sah ich das der Hinflug um 11 h vorgezogen wird.
Es gab und gibt keine Benachrichtigung von FTI.Aber eine Informationspflicht .
Wie in den anderen Bewertungen zu sehen ist FTI offensichtlich s .. egal.Es sind genug andere da die buchen.Das mieseste ist die Hotline Nummer 089- führt nicht zu FTI sondern zu einem Dienstleister (ERF )ohne Kompetenz und Kundennähe. Zitat :Na ja wir wissen ja was der Veranstalter möchte.Hier das Problem NRW 19.12.14 Abflug am Abend laut Buchungsbestätigung um 19.00Uhr jetzt 8.00 Uhr -und ein Schulpflichtiges Kind.Klar werden jetzt einige sagen -raushalten aus der Schule- darum geht es nicht.Macht man nicht wie soll man Werte vermitteln wenn man nichts vorlebt und was wenn man erwischt wird?Laut ERF das wäre ja eine Umbuchung aber ob das geht wage ich zu bezweifeln.Also Stornierung incl. Kosten von uns und erneut buchen .
Scrennshot mit Abflug einen Tag später geschickt und Frist gesetzt.Lt.BGH mehr als 10h entspricht ggf. einer Annullierung.Bisher nur schlechte ERFahrungen gemacht.Das nächste Jahr alle Reisen nicht mehr mit ERF/FTI.Gerne etwas mehr zahlen Getreu dem Motto: Wer billig kauft ,zahlt teuer -leider.
Information wäre hier angebracht gewesen.Das hätte zuerst gereicht. Aber weder Info und schon ganz zu schweigen von Hilfe.Ich habe alles zu RA. Bartholl Berlin weitergeleitet .Ich als Normalkunde bin denen ja nichts Wert.Das ist keine Werbung einfach nur das Ergebnis.

ThomasS11
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 10.06.14
Bewertung:

Für einige USA-Reisen habe ich Mietwagen über FTI gebucht, meist bei Alamo.
Es gab mit einer Ausnahme nie Probleme, die Mietwagen waren immer in der gebuchten
Kategorie vorhanden und es gab auch keine Nachforderungen oder andere Probleme.

Bei einer Buchung wurde in den USA eine sogenannte Flughafensteuer verlangt, die aber
laut FTI schon im Mietpreis enthalten war. Mir blieb natürlich nichts anderes übrig als
diese Steuer erst mal zu bezahlen, denn andernfalls hätte ich kein Auto bekommen.
Wieder zurück in Deutschland habe ich das Reisebüro über diese Problematik informiert
und die haben alles mit FTI abgeklärt. Nach circa drei Monaten habe ich diese Steuer
(circa 80 Dollar) dann von FTI erstattet bekommen.

JG
Kurzbewertung zu FTI
von JG - geschrieben am 21.05.14
Bewertung:

Erst gab es ein Mahnschreiben, die Anzahlung zu leisten, obwohl ich bis dahin keine Überweisungsdaten (Bankverbindung) erhalten hatte. Dann waren bis 3 Tage vor Abflug nach Teneriffa noch keine Reiseunterlagen bei mir eingegangen. Dann kam der Hammer: Lapidar wurde mir per e-mail mitgeteilt, dass der Abflug statt am 1. Mai erst am 2. Mai stattfinden würde und mir läppische 58.--Euro vergütet würden, obwohl ich einen kompletten Urlaubstag verloren habe.
Dies unseriöse Reisegesellschaft werde ich in Zukunft meiden!

Fred+Schmidt
Nie wieder FTI Vorsicht : Belügen ihre Kunden (285 Wörter)
von Fred Schmidt - geschrieben am 04.05.14
Bewertung:

Der Urlaub war als Bade / Strandurlaub geplant und wurde ein Horrorurlaub !

Hatten bei FTI gebucht und haben nach der Buchung im Internet Kommentare über die schlechte Wasser / Strandqualität ( Algenbefall ) gelesen. Haben eine Anfrage an FTI gestellt und erhielten die Antwort keine Beanstandungen bekannt. Wir sind schon mehrfach in RAK gewesen und kennen daher andere Hotels und Strände. Hätte FTI uns über die Algenproblematik nicht belogen und betrogen hätten wir ein anderes Hotel gebucht! Ersten Tag am Strand der Schock Algen über Algen am Strand im Wasser , an Baden war nicht zu denken.
Versucht FTI zu erreichen total vergebens, Reisebüro versuchte eine Klärung zu finden vergebens.
FTI hat die Reiseleitung an eine Agentur vor Ort abgegeben und diese konnten oder wollten uns nicht helfen. (Hotelwechsel nur auf eigene Kosten ). FTI war die Verschmutzung von Strand und Meer mit Algen bekannt und hat uns belogen. FTI lässt ihre Kunden vor Ort im Stich und nicht mehr erreichbar weder per Mail (Standardantwort) noch telefonisch ( wurden aus der Leitung geworfen )
Prinzip von FTI Kunden erstmal vor Ort und dann werden wir bei Mängel und Beschwerden das Prinzip der drei Affen anwenden. Hauptsache wir haben Geld verdient und was interessiert und die Kunden.
An alle meidet FTI !
Wieder zu Hause wollten wir FTI über die Mängel( nicht nur Strand / Meer sondern auch das Hotel war eine katastrophe ) und eine Reisepreisminderung reden. Es werden nur Ausreden erfunden, die von uns angegebenen Mängel werden ignoriert und von Einsicht keine Spur.
Wie gesagt es war eine Mail von FTI worin keine Mängel der Strand/Wasserqualität bekannt sind.
FTI belügt seine Kunden !!!!!

Kongas
Nie wieder mit FTI Touristik . sie haben uns betrogen (262 Wörter)
von Kongas - geschrieben am 10.04.14
Bewertung:

Wir haben im Februar über FTI Touristik Teneriffa Urlaub, das Hotel Iberostar Grand Hotel Salome,Suite Superior Meerblick gebucht und bezahlt, aber erst am Flughafen Teneriffa haben wir erfahren, dass das von uns gebuchte Hotel übergebucht ist und wir in ein anderes Hotel untergebracht werden ( Iberostar Grand Hotel El Mirador,Junior Suite Superior Meerblick incl.Frühstück). Das Hotel El Mirador entspricht leider demselben Niveau wie IberostarGrand Hotel Salome nicht, so war die Qualität der gewährten Dienstleistungen kleiner als vorher bestätigt wurde. Es wird gar nicht darüber gesprochen , dass wir sehr viel Stress hatten, als wir es erfahren haben. Dieser Urlaub wurde extra für 30. Hochzeitsfest geplant und eben im Hotel Salome.
Später haben wir eine Antwort vom Hotel Salome erhalten, wo es bestätigt wurde, dass FTI Touristik ein Zimmer in dem Hotel Iberostar Salome versprochen hat, obwohl nie eine offizielle Buchung zustande kam, da dieses Hotel zu dem Zeitpunkt der Buchung bereits ausgebucht war. FTI hat, ohne des Hotels Zutun, beschlossen, uns erst am Flughafen zu informieren, obwohl dieser bereits kurz nach der Buchung vom Hotel keine Buchungsbestätigung erhalten hatte. D.h. sie wussten alles im voraus, aber trotzdem haben sie die Buchung gemacht, obwohl das Hotel Iberostar Salome teurer ist als Hotel El Mirador . Nach Erhalt unserer Reklamation haben sie uns eine Minderung des Preises um 10 Prozente angeboten, obwohl schon alleine die Verletzung der Informationspflicht eine Minderung des Reisepreises um 15 Prozente gerechtfertigt sei. Sie haben uns bei der Buchung betrogen und dann noch mit der Geldentschädigung. Nie wieder mit FTI!!!

MaryGreen
FTI: Total entspannend in Ägypten (805 Wörter)
von - geschrieben am 21.03.14 (Sehr hilfreich, 32 Lesungen)
Bewertung:

Schon länger wollte ich mal nach Ägypten und jetzt, wo mir der Winter endgültig gereicht hat hat mir auch meine Brieftasche das Ja Wort gegeben.
Also machte ich mich auf die Suche nach einem geeigneten Hotel. Die Lage, ob nun Hurghada, Sinai oder sonst wo war eigentlich nicht primär. Hauptsache warm und Meer!
Bei FTI wurde ich schließlich fündig und konnte so wundervolle 2 Wochen buchen. Ich entschied mich der guten Bewertungen wegen und wegen der einladenden Fotos für das Stella Makadi Gardens in Makadi Bay, ein Stück weit von Hurghada weg.

Buchung
Einige Fragen hatte ich dann doch noch, bezüglich des Transports. Die Dame am Telefon war sehr bemüht, freundlich und hilfsbereit. Als alle Fragen geklärt waren buchte ich und bekam auch rasch meine Unterlage blieben unverändert, was mich freute und mit Austrian Airlines wusste ich dass der Service gut sein würde.

Anreise
Der Flug ging bereits sehr früh am Morgen sodass ich nachts von zu Hause wegfahren musste. Als ich aber dafür bereits früh in Hurghada ankam war die Müdigkeit verflogen denn ich wusste, dass ich diesen Tag noch nützen konnte. Der Flug selbst war angenehm, Service war top, auch als es Fragen zum Ausfüllen des Formulars gab.
Am Flughafen stand in Sichtweise bereits ein FTI Mitarbeiter, der um Visum Bescheid gab. Nach der Passkontrolle wartete ebenfalls ein Mitarbeiter auf uns der alle Touristen sammelte und dann zum Bus brachte. Von ihm bekamen wir auch den Infoumschlag mit Tipps und dem Termin zum Begrüßungsgespräch. Ich fuhr nur etwa 30 Min bis zum Hotel, wo ich willkommen geheißen und mein Koffer gleich aufs Zimmer gebracht wurde.

Das Hotel
Wie auf den Bildern bereits ersichtlich war das Areal riesig und auch wirklich schön. Die Zimmer sind in kleine Bungalows aufgeteilt und bilden keinen großen Komplex dar was ich viel schöner und angenehmer finde. Es befinden sich mehrere Pools auf dem Gelände: ein beheizter Pool mit Poolbar, Musik und Animation, ein Pool für Kinder mit riesiger Rutsche, ein Babypool, ein Wavepool mit künstlich erzeugten Wellen, ein Ruhepool, sowie ein Jacuzzi.
Mehrere Restaurants (Hauptrestaurant, libanesisch + chinesisch) luden zum Essen ein. Man konnte auch im Nachbarhotel essen, wo es ein italienisches und ein indisches Restaurant gab. Das Essen war gut, abwechslungsreich und frisch. Ein bisschen mehr ägyptisches Essen hätte mir gut gefallen, aber so war für jeden was dabei.

Fitnessraum, Unterhaltungsraum mit Ping Pong sowie eine kleine Shopping Mall standen ebenso bereit wie die tägliche Animation tagsüber bzw. abends. Die Kinderdisco war dabei äußerst beliebt.
W-Lan gibt es allerdings nur in der Lobby, auf der Terrasse davor sowie in der Bar. Es kostet nicht gerade wenig wenn man es nur kurz haben will, es ist also besser, 2 oder 3 Tage zu nehmen (2 Tage kosten 9 Euro), denn dann bekommt man 2 od 3 Tage gratis dazu. Das ist auch mein einziger Kritikpunkt: W-LAN hätte ich gerne weitreichender gehabt.
Der Strand ist nicht direkt am Hotel, man geht jedoch nur etwa 10 Min oder fährt gemütlich mit dem Shuttle Bus. Am Strand selbst muss man über einen Steg ins Wasser gehen, dort hat man dann schon eine sehr schöne Unterwasserlandschaft. Verschiedene Bars und Restaurants machen Urlaubsatmosphäre.

Lage des Hotels
Das Stella Makadi Gardens liegt relativ abgeschottet in der Wüste. Man muss sich bewusst sein, dass es außer der Shopping Mall im Hotel und den kleinen Geschäften am Weg zum Strand nichts gibt. Nach Hurghada fährt aber ein Bus um nicht viel Geld.

Das Zimmer
Das Zimmer war wunderschön, sehr stilvoll eingerichtet und penibelst sauber. Ich hatte einen riesigen Balkon mit Meer- und Poolblick sowie eine Couchecke. Safe, Minibar und Flatscreen, alles funktionierte und das Zimmer wurde jeden Tag frisch geputzt sowie ausreichend Wasserflaschen zur Verfügung gestellt.

Reiseleitung:
Am Tag nach meiner Ankunft traf ich auf den Reiseleiter von FTI. Er stellte uns einige Ausflüge vor, aber ohne Druck auszuüben, etwas unternehmen zu müssen. Ich buchte letztendlich eine Wüstenfahrt zu den Beduinen mit BBQ Essen und Kamelritt. Als ich nicht genug Bargeld hatte und die Karte nicht funktionierte fuhr er mich mit dem Auto zu einem Bankomaten, was ich sehr nett fand. Auch sonst war er immer erreichbar und für alle Fragen offen. Der gebuchte Ausflug war unterhaltsam, informativ und das Essen schmeckte ausgezeichnet!

Abreise
Auch der Rücktransport war problemlos. Ich wurde mit einem Bus abgeholt und über meinen Flugstatus informiert. Leider hatte der Flug sich verspätet, aber nur um eine halbe Stunde, also war das nicht tragisch.

KA2014
FTI nie mehr! (191 Wörter)
von - geschrieben am 10.03.14 (Hilfreich, 8 Lesungen)
Bewertung:

Verschimmelte Kopfkissen, muffige Bettwäsche und ein verrottetes Badezimmer werden von FTI als zumutbarer Standard in einem 3-Sternehotel (Sivalai Resort) in Thailand bezeichnet. Das Hotel war Teil einer FTI-Rundreise, welche unter dem Namen "Perlen der Phang Nga Bucht" exklusiv von FTI angeboten wird. Alles in allem für mich eine Frechheit und eine Beleidigung für alle anderen 3-Sterne Hotels in Thailand, welche eine guten Service und saubere Zimmer anbieten. Daher würde ich nie mehr eine Reise bei FTI buchen! Von der Kundenbetreuung vor Ort ganz zu schweigen. Zu keinem Zeitpunkt während der Rundreise wurden wir über den Zeitplan der Reise informiert. Da es sich um eine privat-Rundreise gehandelt hat, war auch keine Reiseleitung vor Ort oder ein Reiseleiter als Ansprechpartner greifbar. Wir konnten somit immer nur raten wann wir zum nächsten Teilstück der Rundreise abgeholt werden. Als wir uns nach unserer Rückkehr bei FTI über diesen Zustand beschwert haben, wurde uns ein Reiseplan vorgelegt, welcher uns angeblicher weise zum Start der Reise am Flughafen ausgehändigt worden wäre. Also angelogen wird man von FTI auch noch... was soll man da noch sagen?

Lisa+Mecky
Nie wieder Reisen mit FTI, schlechtester Urlaub meines Leben ... (409 Wörter)
von Lisa Mecky - geschrieben am 29.01.14
Bewertung:

Bei einer einwöchigen Pauschalreise nach Fuerteventura hat FTI es geschafft, dass ich nach dem Urlaub urlaubsreif war. Abgesehen davon, dass 2 Wochen vor Reisebeginn der Flughafen für Hin- und Rückflug geändert wurde, hat auch sonst NICHTS gestimmt. Vor Ort im Hotel wurde mir knapp mitgeteilt, das Hotel (das sich in 200m Entfernung zum Strand befand, daher hatte ich es gebucht) sei überbucht. Anhand eines Zettels mit einer krakeligen eingezeichneten Linie wurde ich zu Fuß in das angeblich 2 min enfernte Ersatzhotel geschickt. Das aber war anderthalb Kilometer weit entfernt und lag auf einem Hügel. Schließlich musste ich dann auf eigene Kosten ein Taxi nehmen. Das Appartmenthotel war inakzeptabel und hässlich wie die Nacht -- mein Appartment war in einer laaaangen Reihe von gleichaussehenden Häuschen, echt gruselig--. Am A... der Welt, hinter einer Schnellstrasse und genau in der Einflugschneise des Flughafens gelegen. Von Morgens 7:30 bis abends 23h Flugzeuge im halbstundentakt, so dass man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen konnte und alles vibrierte.
Man konnte das Meer von der Anlage aus dort oben immerhin noch sehen. Am selben Tag zur Reiseleitung( also wieder knapp 2 km zurück laufen) , die bestürzt war, aber alles war wohl ausgebucht. Ich solle am nächsten Tag wieder kommen -- ich hatte ja auch sonst nichts zu tun. Dann wurde mir für einen fetten Aufpreis ein anderes Hotel geboten. Frechheit. Da kurz vor Weihnachten auf eigene Faust aber nichts anderes mehr zu organisieren war musste ich das Angebot annehmen. Selbstverständluch durfte ich das Taxi wieder selber zahlen.
Das Hotel hätte ich zwar auch nie gebucht, es lag aber wenigstens nicht in der Einflugschneise und nicht hinter den 7 Bergen. Dafür hatte ich ungewolltes All- Inclusive, da mich die Mehrkosten zu denen ich beim Wechsel genötigt worden war aber geschröpft hatten, musste ich dann auch im Hotel essen. Durch die 2 verlorenen Tage wegen der Umzieherei hatte ich die ausserdem die Möglichkeit der von mir geplanten Ausflüge verpasst. Alles in allem ein richtiger Sch***s- Urlaub.
FTI reagierte auf meine meine Mängelanzeige erst mit einer lange Wartezeit für die Antwort, denn man müsse das ja alles prüfen. Um dann mit keinem Wort auf die aufgeführten Mängel einzugehen. Beigefügt ein Verrechnungsscheck über den großzügigen Betrag von 87 Euro. Das wäre knapp die Hälfte vom Aufpreis. Frechheit. Heute war ich beim Anwalt.

Claus+Traxler
Vorsicht ! FTI Touristik GmbH ändert willkürlich Flugzeiten ... (302 Wörter)
von Claus Traxler - geschrieben am 21.01.14
Bewertung:

Wir haben am Samstag, den 11.01.2014 online über HolidayCheck online bei FTI eine Pauschalreise für Mai 2014 gebucht. Aufgrund von Eingabeschwierigkeiten dauerte der Buchungsvorgang ca. 15 Minuten. Nach Abschluss der Buchung erhielten wir von FTI online als pdf-Datei die Reisebestätigung mit geänderter Abflugzeit, als der in der Buchung gewählten, so dass die Ankunft am Zielairport statt Nachmittags erst kurz vor Mitternacht erfolgt.
Wir haben daraufhin unzählige Anrufe bei der Servicehotline von FTI getätigt, mitunter in der Warteschleife bis zu 2 !!! Stunden, um die eigenmächtige Flugzeitänderung rückgängig zu machen.
Man versprach jedes mal eine Weiterleitung des Vorganges und eine schriftlich Stellungnahme.
Passiert ist nichts !
Auch unsere schriftlichen Anfragen und Aufforderungen wurden nur mit einem automatischen Text: " Aufgrund der hohen Nachfrage kann es zu Verzögerungen in der Bearbeitung kommen. Dies bitten wir zu Entschuldigen", abgefertigt.

Durch die Willkür von FTI haben wir jetzt nicht nur einen lästigen Nachtflug, büßen das im Rahmen der Halbpension gebuchte Abendbuffet ein, sondern auch einen unausgeschlafenen Beginn unseres zweiten Urlaubstages.

Fazit:
So oft wir bisher Urlaub gebucht haben - ein derartiges Vorkommnis wie bei FTI hatten wir noch nicht. Weder eine Stellungnahme, Entschuldigung oder gar die Änderung des Flugzeit, so wie sie gebucht wurde.
So oft wir bisher Urlaub gebucht haben - ein derartiges Vorkommnis wie bei FTI hatten wir noch nicht. Weder eine Stellungnahme, Entschuldigung oder gar die Änderung des Flugzeit, so wie sie gebucht wurde.
FTI ist für uns aus der Liste der Reiseanbieter gestrichen. Es gibt zum Glück die Konkurrenz, bei der Service, Kundenfreundlichkeit und Zuverlässigkeit nicht nur leere Worte sind. Es gibt zum Glück die Konkurrenz, bei der Service, Kundenfreundlichkeit und Zuverlässigkeit nicht nur leere Worte sind.

Konrat
Kurzbewertung zu FTI
von Konrat - geschrieben am 07.11.13
Bewertung:

Das erste mal bei FTI über Internet gebucht. Preis war unschlagbar günstig. Fuerteventura 10 Tage für 401,- Euro mit Halbpension und Transfer. Alles hat super geklappt und war wie angeben, Transfer zum Hotel war immer pünktlich und fuhr sogar nur für uns. auch die Reiseleitung vor Ort war nett und hilfsbereit. Flug war auch sehr gut (Sunexpress) mit noch gutem Bordservice der erst auf dem Rückflug eingeschränkter war (d.h. nur noch Kaffee und 1 kleines Käsebrötchen gratis) aber heutzutage muss man sagen immerhin gab es noch was kostenfrei.
Reiseinformationen im Vorfeld und wärend der Reise sind ausreichend, aber manchmal nicht sofort erkennbar (hinweis es war last minute reise).
Da alles bei uns reibungslos geklappt hatt und wir keine großen Ansprüche hatten war es sehr vorbildlich. Ich würde bei diesem Preis wieder bei FtI buchen.

bettina+und+norbert+schmidt
nie wieder 14 stunden bis in die türkei (177 Wörter)
von bettina und norbert schmidt - geschrieben am 24.08.13
Bewertung:

mein mann und ich haben 2012 in november eine reise in die türkei gebucht 1400 euro über ab in den urlaub flug daten waren nicht ersichtbar .als die buchungbestätigung kam waren wir geschockt von düs-nach frank.dann 2 stunden warten und dann nach münchen 5 stunden warten und dann nach itzmir sofort rief ich bei fti an dort sagte man mir ist nicht so schlimm ändert sich noch also haben wir angezahl und die rest zahlung haben wir anfang august gemacht gestern kamen die tickets und es ist genau so gekommen 14 stunden bis in die türkei übrigens kommen wir nachts um 0 uhr da an wo bitte ist der erste urlaubstag auf den flughafen also rief ich gestern wider bei fti an wo ich fragte ob nicht ein direckt flug von düssel moglich wäre doch gibt es musten wir nur 75% storno bez und neu buchen danke nein es gibt übrigens einen direkt flug um 9.45 ankunft izmir 14 10 wir wollen nähstes jahr in die dom rep aber bestimmt nicht mit fti oder ab in den urlaub

dackel
bei FTI die Katze im Sack kaufen (197 Wörter)
von dackel - geschrieben am 20.08.13
Bewertung:

Gebucht war in Muscat Oman ein PKW der Agentur Dollar Oman.Das Fahrzeug wurde deutlich verspätet ans Hotel geliefert mit dem Argument der Fahrer habe über mehr als 2 Stunden das Hotel in der Stadt Muscat gesucht und nicht gefunden.Die Rückgabe des PKW am vereinbarten Rückgabeort Airport Muscat gestaltete sich unmöglich,da kein Mitarbeiter des Anbieters weder auf dem Parkplatz noch am Taxistand über eine Zeit von 1 Stunde zu finden war.Wir haben dann den Autoschlüsssel am Taxistand hinterlegt um unseren Abflug nicht zu gefährden.
Das Auto hatte mehr als 100000 km Fahrstrecke hinter sich und war mit zahlreichen Beulen gezeichnet.
Liegen geblieben ist der Wagen jedoch nicht ,was vom Vermierter als Nachweis für den technisch guten Zustand des PKW gewertet wurde.
FTI antwortete mir auf meine Beschwerde,daß man schlechten Service nicht gut heiße.Diese Kritik sei auch an den Autovermieter weitergegeben worden......und als Geste des Kundendiestes erhielt ich einen Betrag von 30 Euro.
Buchbar erscheint mir über FTI nur ein vom Kunden bereits auf seine Qulaität vorüberprüftes Angebot.
Von bereits qualitätsgeprüften Angeboten kann bei FTI nicht ausgegengen werden.

Andrea+und+Edi
Gebucht, bezahlt, Probleme! (173 Wörter)
von Andrea und Edi - geschrieben am 19.08.13
Bewertung:

Hatten bei FTi eine Familienreise gebucht. Hatten vor dem Check In Probleme und konnten den Abflug leider nicht antretten. Waren direkt beim FTi - Schalter, wo uns das Personal in keinster Weise weiterhelfen konnte und wollte. Schickten uns mehrmals durch das ganze Flughafengebäude in München, ohne ein Ergebnis zu erreichen. Nach mehreren Stunden waren wir keinen Schritt weitergekommen!
Es wurde uns von FTI angeboten, dass 3 Erwachsene Personen die Reise antreten sollten, und das 11 jährige Kind sollten wir am Flughafen München alleine zurück lassen.
FTI war einfach nicht im Stande, uns einen anderen Flug zu buchen, und konnten uns auch nicht mitteilen, ob wir den Rücklug nützen könnten. Zudem finden wir es verantwortungslos, wenn man ein 11-jähriges Kind lt. FTI alleine am Flughafen zurück lassen soll ! ! !
Aufgrund der Aussage von FTI, klärten wir unsere Probleme mit anderer Weise, damit nicht der ganze Urlaub ins Wasser fiel.

Danke dem FTI - Team für die tolle NICHT - Mitarbeit!

dylandome
FTI: traumhafter Urlaub! (228 Wörter)
von - geschrieben am 30.07.13 (Hilfreich, 135 Lesungen)
Bewertung:

Ich habe im Juni über FTI eine Reise nach Fuerteventura gebucht. Die Online Buchung war einfach, für detailliertere Fragen habe ich aber vorsichtshalber angerufen. Die Mitarbeiterin war kompetent und freundlich. Per E-Mail kamen dann die Flugdaten. In Fuerteventura begrüßte uns die Dame von FTI sofort, gab uns einen Umschlag mit nützlichen Infos und zeigte uns den Bus, der uns zum Hotel bringen sollte. Im Bus hieß uns ein Mitarbeiter von FTI herzlich Willkommen, erklärte die Anfahrtszeit und war für aufkommende Fragen verfügbar. Unser Hotel (Fuerteventura Princess) war traumhaft schön und übertraf unsere Erwartungen!! Es gab nichts zu meckern, Zimmer, Essen, Service top! Am nächsten Tag trafen wir uns mit einer FTI Mitarbeiterin, sie gab uns Tipps und wir buchten eine Inselrundfahrt. Diese gestaltete sich sehr unterhaltsam, es ging um die ganze Insel und an interessante Orte. Wir fuhren z.B. nach Ajuy (Westküste), wo es schwarzen Sand gab, zu einer Aloe Vera Farm, wo wir eine Führung genossen. Auch eine Ziegenfarm und die historische Stadt Betancuria standen am Programm. In Corralejo duften wir auf den weißen Dünen spazieren. Unser Reiseleiter war immer für einen Scherz zu haben und wusste sehr gut über die Insel Bescheid.
Auch bei der Abfahrt Richtung Heimat gab es keine Probleme. Werde wieder über FTI buchen, hat alles perfekt gepasst! :)

Zimmermann+Nicole
Immer wieder böses erwachen, bei Buchungen via FTI (188 Wörter)
von Zimmermann Nicole - geschrieben am 24.07.13
Bewertung:

Wir hatten im 2011 eine pauschalreise (4 Sterne) via FTI gebucht. Leider gabe es bei ankunft ein böses erwachen, denn für den Preis von über 2'200 Euro, hätte man mehr erwarten dürfen - ein Obdachloser haust in einem Zelt besser als wir in dem gepriesenen 4 Sterne Hotel, was in Wirklichkeit nur 2 Sterne hatte. Auch die Bereuung vor Ort wurde nicht gewährleistet und der Tranfser hatte man uns aufgrund verspäteter Anreise gestrichen "SUPER". Nun auf ein Neues wieder, weil man ja denkt so ein Veranstalter in dieser Grösse sollte die Anregungen oder Verbesserung auch entsprechend Umsetzen - dachten wir zumindest!!!!! Aber auch diese Mal gänzlich versagt. Wir haben ein Doppelzimmer in einem Hotel gebucht und nun möchte man uns in eine Nebenhotel verfrachten, welsches erheblich günstiger ist und wir wiederrum 1600 Euro por Person bezahlt haben. Was FTI biete ist eine Frechheit und bei einer Anfrag sind die PErsonen am anderen Ende der Leitung sehr aber sehr unfreundlich. Es ist eine schweinerei und sollte eingetlich in die Medien. Wir werden in Zukunft FTI meiden und uns einen anderen Reiseveranstalter aussuchen....

Betti
Kurzbewertung zu FTI
von Betti - geschrieben am 15.07.13
Bewertung:

Hatten für Ende Juni 2013 online ein Hotel am Gardasee über FTI gebucht. Bereits im Vorfeld wurde auf eine Anfrage nicht reagiert. Mit dem Zimmer gab es Riesenprobleme, es war kalt, dunkel und schmutzig. Ein richtiges Kellerloch. Eine Reiseleitung war nicht erreichbar. In der FTI-Hotline hing ich mehrfach über 14 Minuten in der Warteschleife. Als ich endlich jemanden erreichte, wurde ich kurz und knapp mit einem Rückruf der Reiseleitung vertröstet. Die hat sich den ganzen Urlaub nicht gemeldet. Zum Glück gelang es uns, mit der Hotelkette gegen Aufpreis in ein anderes Hotel umzubuchen. FTI hat sich bis heute nicht mehr gemeldet. - Nie wieder mit diesem Unternehmen.

Laubine
Kurzbewertung zu FTI
von Laubine - geschrieben am 03.04.13
Bewertung:

Hatten 1 Woche Türkei an Ostern bei FTI gebucht. Die Tickets kamen pünktlich an, am Flughafen Antalya wurden wir freundlich empfangen und mit einem modernen Bus zum Hotel gefahren. Unser Reiseleiter vor Ort (FTI Ahmet)war sehr freundlich. Als wir einen bei ihm gebuchten Ausflug wegen Krankheit nicht antreten konnten, buchte er sie für uns um. Auch das klappte reibungslos. Auch der Rücktransfer verlief problemlos. Wir würden jederzeit wieder bei FTI buchen.

Marry
FTI, Etihad und DB haben meinen Erholungsurlaub verdorben (369 Wörter)
von Marry - geschrieben am 25.03.13
Bewertung:

Am 12.03.2013 wäre mein Flug von Frankfurt auf die Seychellen, welche ich über FTI gebucht hatte, gegangen. Wollte 3 Stunden vor Abflug da sein bzw. mich bei Etihad online einchecken lassen, welches nach mehrmaligen Versuchen nicht funktioniert hat. Lt. Reisebüro hieß es, die Homepage wird aktualisiert. Somit wollte ich früher am Flughafen sein. Da noch zusätzlich Schnee-Chaos an diesem Tag herrschte, fuhr mein Anschlusszug nach über 120 Minuten Verspätung. Ich kam somit viel zu spät in Frankfurt an. Mein Flug mit Etihad ging um 22:05 Uhr, ich war um 21:15 Uhr am Etihad-Schalter. Diese ließen mich nicht mehr rein, da ich mind. 90 Min. vor Abflug hätte eingecheckt haben sollen. Die Gesellschaft hat andere Reisende aufgenommen, somit war dieser Flug voll besetzt. Etihad bot mir einen Flug für den nächsten bzw. übernächsten Tag mit Umbuchungsgebühr von vorläufig 185 Euro an. Dazu wollte ich vorab mit FTI und meinem Resebüro sprechen. Ich konnte somit am 14.03.13 fliegen, mit Umbuchungskosten von 191 Euro und anstatt 10 Nächte nur 8 Nächte Aufenthalt auf Mahé für den selben Reisepreis. Eine Umbuchung des Rückfluges ging nur mit einer Umbuchungsgebühr von ca. 2.400 Euro. Die 2 Nächte habe ich bisher nicht zurück erstattet bekommen. Lt. FTI ist dies die Schuld der DB, ich solle mich an DB wenden, um mein Geld zurück zubekommen. Die Reiseleitung vor Ort war sehr kompetent und half, wo es nur ging. Leider konnte mir diese keinen billigeren Rückflug organisieren. Das Hotel vor Ort hatte mich trotz verspäteter Ankunft für 10 Nächte ohne Aufpreis eingebucht. Zu allem Übel kam noch dazu, dass mein Koffer bei Ankunft in Mahé bei der Gepäckausgabe nicht aufzufinden war. Der Koffer kam erst am Sonntag Abend, also war ich 2 Nächte ohne Koffer im Hotel. Diese haben mir auch kein Notfall-Set, trotz Anfrage, bereitgestellt. Ich musste mir das Wichtigste vor Ort einkaufen. Lt. Flughafeninformation auf Mahé sollte ich meine Belege aufbefahren, eine Reklamation an Etihad schreiben und die Belege beifügen. Ich würde aber kein Geld zurückbekommen, sondern nur einen Flug-Gutschein o.a. Der Urlaub war kein Entstressungsurlaub, dieser war Horror pur. Soetwas chaotisches und kundenunorientiertes hab ich noch nie erlebt!

ishaur
Nilkreuzfahrt mit FTI - Nie wieder (275 Wörter)
von ishaur - geschrieben am 22.03.13
Bewertung:

Als erfahrene Ägypten-Reisende, habe ich mit meiner Tochter und meiner 78-jährigen Tante im Februar 13 mit FTI eine Nilkreuzfahrt gebucht. Leider eine grosse Enttäuschung.
Das Schiff "Amarante-Osiris" wurde mit 5* bezeichnet, war es aber von der Infrastruktur her keinesfalls. Ich habe vor 12 Jahren mal eine Nilkreuzfahrt auf der "Giselle" gemacht, die hatte nur 4*, war aber volle 5* wert.
Am meisten nervte die Art und Weise wie das pauschale Trinkgeld auf dem Schiff durch den Reiseleiter eingezogen wurde. Thema war es schon am 1. Tag und eingezogen wurde es am 2. Tag. Stolze 35 Euro pro Person, für eine Besatzung von angeblich 60 Personen. Wo sich diese 60 Personen versteckt hielten, ist mir ein Rätsel. Bei 45 Gästen auf dem Schiff, ergibt dies einen wöchentlichen Zuschuss von 26 Euro/Woche. Bei einem Durchschnittslohn von ca. 150-160 Euro/Mnt., ein stolzes Sümmchen, was da an Trinkgeld noch einkassiert wird. Bitte nicht falsch verstehen, es geht mir um das Verhältnis. Daher kommt nämlich dann die weit verbreitete Haltung in Ägypten, die "aus dem Westen", die muss man permanent um Trinkgeld anbaggern. Das macht das Reisen in Ägypten zeitweise sehr schwierig und mühsam.
Was dazu kam: Uns wurde eine Transfer-Zeit per Bus, von Hurghada nach Luxor, von 3 Stunden angegeben. Realistisch rechnete ich aber aus Erfahrung mit sicher 4 Stunden. Schlussendlich waren es dann 5,5 Stunden. Der Rückweg war noch viel schlimmer. Es wurden 7 Stunden daraus und ein Paar in unserem Bus verpasste fast den Flug nach Österreich.
Fazit: Ich habe schon viele Reisen nach Ägypten unternommen, das war das erste Mal mit FTI. Mit Sicherheit aber auch das letzte Mal.

Oli+%26+Tosca
FTI: Bandos Island Spa (237 Wörter)
von Oli & Tosca - geschrieben am 05.03.13
Bewertung:

Absolut Traumhafter Urlaub !
Die Insel kann man absolut weiter Empfehlen ! Super Essen ,vielseitig ,für jeden was dabei .Kleiner aber toller Fitnessraum ! Wir hatten eine Gartenvilla gebucht ,1min. zum Pool 3min.zum Beach ,5min. zum Restaurant ! Einziges minus wenn überhaupt ist morgens die Gebetsstunde um 6 uhr .Aber wir sind frühaufsteher und hatten keine Probleme damit . Desweiteren kann man die Jakuzzi empfehlen aber braucht man in der Hitze Whirlpool ??? Die normalen Bungalows sind mehr auf der rechten Seite der Insel zu finden ,leider ist es dort nicht so schön ! Bei den Gartenvillas wurde morgens gegen die Stechmücken gespritzt und der Gehweg wurde immer frisch gegehrt . Die Anlage ist dort viel schöner ,man kann eigentlich von einer 2 Klassen Gesellschaft sprechen ! Das Essen ist wirklich sehr gut und auch nicht mit Kantinen essen zu vergleichen . Das Personal ist überaus freundlich unser Zimmer wurd 2x am Tag gereinigt und frisch das Bett gemacht . Das Riff ist auf der linken Seite ,dort ist auch die Sundowner Bar ! Man sieht beim Schnorcheln viele Riffhaie und früh morgens auch Schildkröten und Kraken . Die Unterwasser Welt ist einzigartig und Super schön ! Alles in allem war es ein Klasse Urlaub ,die Preis sind recht ok für ein Bier rechnet man 5-7- dollar ,Wasser 4 Dollar .Wenn man mal nachdenkt was für ein Aufwand dahinter steckt sind die Preise wirklich normal ! Wir kommen wieder nach Bandos Island .

Petra
Kurzbewertung zu FTI
von Petra - geschrieben am 09.02.13
Bewertung:

Eine von mir im Januar `13 gebuchte Reise wurde uns nicht wie gebucht ermöglicht. Wir wurden in ein anderes Hotel verlegt und so von unseren Mitreisenden befreundeten Familien getrennt. Der Urlaub war damit, besonders für die Kinder ein einziger Reinfall! Trotz Beschwerden vor Ort und wiederholt per Mail gab es bis Heute (nach einem Monat) nicht einmal eine Stellungnahme seitens FTI. Wir werden in Zukunft nicht mehr bei FTI buchen!

Catrin
FTI: Geburtstagsreise geplatzt (173 Wörter)
von Catrin - geschrieben am 03.02.13
Bewertung:

Wegen dem Streik des Sicherheitspersonals im Flughafen Hamburg am 18.02.13 ist meine Geburtstagsreise, die ich für meine Kinder, meinen Mann und mich gebucht hatte, geplatzt. Obwohl dem Reiseveranstalter FTI bekannt war, dass ich für 3 weitere Personen, (2 von Leipzig und 1 von Nürnberg) gebucht hatte, hat sich niemand bemüht für uns einen Ersatzflug zu finden. Im Gegenteil, FTI, Reisebüro und Airberlin waren nur damit beschäftigt sich gegenseitig die Verantwortung zu zuschieben. Ich sah mich am Abend dazu genötigt unsere Reise zu stornieren, obwohl dies das Letzte war, was ich wollte. Unsere Kinder waren ja inzwischen in Marsa Alam angekommen. Bis heute war es nicht möglich heraus zu finden, wer unseren Flug hätte umbuchen müssen. Wir fühlten uns verraten und verkauft. Auch wenn an dem Streik nicht der Reiseveranstalter oder die Airline schuld war, sind wir am Ende die Leidtragenden. Hatten keinen Urlaub, bleiben auf allen extra Kosten sitzen und waren doch auch nicht Schuld am Streik.
Mein Fazit: Ganz mieser Service von FTI

ute
Furchtbarer Veranstalter (320 Wörter)
von ute - geschrieben am 02.02.13
Bewertung:

Wir waren vom 17.01.13 bis zum 31.01.13 in Ägypten in Sharm El Sheik. Alles toll. Reiseveranstalter gruselig.
Ursprünglich haben wir von Bremen und natürlich nach Bremen gebucht. Zwei Wochen vor der Fahrt hieß es, der Rückflug geht nach Hamburg. Seufz.
Da kann FTI vielleicht nix für, sondern Air Berlin, aber es war ärgerlich. Zumal das Flugzeug erst um 21:30 Uhr landen sollte, und der letzte Zug nach Bremen geht um 22:45 Uhr. Das ist eine sehr knappe Bemessung, da wir ja erst noch am Flughafen eine Straßenbahn erwischen müssen (22:15 Uhr).
Auf die Frage, ob man nicht in Hannover landen könne, da wir gesehen haben, dass so ein Flug aon Nürnburg aus startet, war die Antwort, dass das ginge. Aber nur, wenn wir in Hurgada starten.... Hurgada liegt ca. 720 km von Sharm el Sheik entfernt... Ich fand den Vorschlag nicht so gut. Also schickte man uns per mail ein e-Ticket für die Bahnfahrt von Hamburg nach Bremen.
Am Abreisetag gab es in unserem Hotel immer noch keine Informationen über den Abflug. Die Rezeption hat sich netterweise gekümmert, was man von dem Veranstalter nicht sagen kann.
Natürlich hatten wir von Nürnberg nach Hamburg Verspätung. Ein Reisegast hinter uns im Flugzeug hatte das gleiche Problem. Seine Reisegesellschaft allerdings hat ihm ein Taxi geschickt, so dass er erwartet wurde, einsteigen konnte und losfuhr. Aus Versicherungsgründen dürften wir nicht mit...
Wir hatten nix. Haben dann einen anderen Bremer getroffen und zusammen ein Taxi genommen.
Sind jetzt 130 Euro ärmer und werden das Geld einfordern. Mal sehen.
Am meisten ärgert es mich aber, dass uns FTI einfach so im Regen stehen lässt, frei nach dem Motto: Ist uns doch egal, wie sie nach Hause kommen. Die Koffer machen es auch nicht einfacher.
Als wir um 01:00 Uhr zu Hause waren, waren wir uns sicher: Nie wieder FTI.

Ralf
FTI: 6 Tage 7 Nächte (315 Wörter)
von Ralf - geschrieben am 25.01.13
Bewertung:

Wir buchten für die letzte Novemberwoche einen 1wöchigen Urlaub auf Teneriffa mit Halbpension , nur leider wie sich später rausstellte mit FTI . Bei der Buchung im August waren die Voraussichtlichen Flugzeiten auch noch recht annehmbar . Doch mit Erhalt der Reiseunterlagen gab es dann doch drastische Verschiebungen . Die Ankunft war nun für 19:30 Uhr geplant , was sich aber durch Gegenwind und einen verspäteten Start dann auf 20:15 Uhr verzögerte . Um 20:45 endlich im Bus mit der Hoffnung es geht zum Hotel , aber weit gefehlt nachdem die ersten Urlauber an ihrem Hotel abgesetzt wurden hat die Reiseleitung den Bus zum Flughafen zurückbeordert weil dort vier Gäste vergessen wurden . Es wurden
ca 40 Urlauber wieder zurückgekarrt und es gab nichtmal eine Entschuldigung oder besser von FTI war kein Mensch zusehen . Endlich im Hotel La Siesta angekommen 22:00Uhr (welches sehr schön ist) Wurde uns offeriert das wir für das von uns bezahlte Abendessen leider zu spät sind dasRestaurant schließt um
21:30Uhr. Also mit knurrendem Magen ins Bett . Die Reiseleiterin vor Ort welche ich am übernächsten Tag aufsuchte gab mir auch nur sehr widerwillig eine schriftliche Bestätigung für entgangene aber doch bei Halbpension schon bezahlte Mahlzeiten . Ich vergas zu erwähnen das der Rückflug schon um 09:00Uhr gehen sollte , was einer Abholung am Hotel um 06:30Uhr entsprach also auch ohne Frühstück weil das Restaurant erst um 07:00Uhr öffnet . Ach ja diese arrogante Reiseleiterin gab mir das verlangte Schriftstück mit den Worten das ich damit auch nichts zu erwarten habe was eine finanzielle Entschädigung angeht . Die Rückfahrt zum Flughafen war mit einem klapprigen Bus auch noch recht spannent aber irgendwo muss ich ja zum Ende kommen.

Meine Beschwerde ist Anfang Dezember durch mein Reisebüro an FTI gegangen und bis Heute stll ruht der See. So Kundenorientiert ist dieses Unternehmen !!!

Martin
Kurzbewertung zu FTI
von Martin - geschrieben am 11.01.13
Bewertung:

Wir sind am 5.12.2012 nach Teneriffa(Puerto de la Cruz) geflogen.Ins Hotel Beatrix Spa.Gebucht haben wir bei FTI.
Hin wie Rückflug gingen fast Pünktlich. Auf beiden Strecken ca. 15 min. verspätung. Reiseleitung vor Ort habe ich nicht gesehen,was ich auch nicht schlimm fand da ich zum 10 ten mal in diesem Ort war.
Hotel gut--Flug Gut--Veranstalter Gut

Hatifa
FTI: So wird das nichts mit dem Traumurlaub (915 Wörter)
von - geschrieben am 03.01.13, geändert am  13.03.16 (Sehr hilfreich, 496 Lesungen)
Bewertung:

Diesmal haben wir schon recht früh mit der Suche nach unserem nächsten Urlaubsziel angefangen. Durch Zufall sind wir auf Zanzibar gestoßen und da der letzte Afrikaaufenthalt schon etwas zurückliegt, haben wir uns die Hotels etwas näher angeschaut. Und obwohl wir lieber in einem "richtigen" Reisebüro buchen, wo man sich tatsächlich mit einem Menschen unterhalten kann, haben wir uns natürlich im Internet wegen den Preisen informiert. Hier sind wir auf recht günstige Preise bei FTI gestoßen.

Unser nächster Weg führte uns dann in unser Reisebüro. Unsere Reisekauffrau durchforstete dann alle möglichen Angebote und machte uns ein paar Vorschläge.

Am 22.11.2012 buchten wir also für 1379,00Euro pro Person eine Reise nach Zanzibar, inklusive Rail&Fly, Flug mit Oman Air, Transfer, Übernachtung im Doppelzimmer und All Inclusive.

Am selben Tag wurde uns per Post die Buchungsbestätigung/Rechnung von FTI Touristik zugesandt. Innerhalb von etwa 2 Wochen sollten wir 50% des Reisepreises anzahlen (was ich auch als unverschämt hoch empfinde) und bis 1 Monat vor Abreise die Restzahlung leisten.

Laut Vertragsrecht und auch den AGB´s von FTI Touristik kommt in dem Moment ein bindender Vertrag zustande, wenn der Reiseveranstalter die Buchung, egal in welcher Form, bestätigt.

Zitat AGB´s von FTI: "Die Anmeldung zu den von Ihnen gewünschten Leistungen erfolgt schriftlich -
Auch per E-Mail oder Fax - bei FTI oder bei Ihrem Reisebüro. Mit der
Schriftlichen Buchungsbestätigung/Rechnung über die von Ihnen gewünschten
Reiseleistungen durch FTI an Sie (unter der von Ihnen angegebenen Anschrift)
oder an Ihr Reisebüro kommt der Reisevertrag zwischen Ihnen und FTI zu
Stande.

Allerdings hatte FTI es sich anders überlegt. Am 01.12.2012 flatterte ein Brief ins Haus, bei dem FTI den Vertrag wegen Irrtum anficht. Ja ja, immer schön ein Hintertürchen offenhalten.

Zitat des Briefes von FTI Touristik:
"wir freuen uns, dass Sie sich für einen Urlaub auf Sansibar mit der FTI Touristik GmbH entschieden haben.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass sowohl die Bewerbung der Reise im Internet bzw. im Computerreservierungssystem, wie auch die Ihnen übersandte Buchungsbestätigung vom 22.11.2012 nicht korrekt war. Aufgrund eines Eingabefehlers fehlte der All Inclusive Zuschlag in der Buchung, daher wurde der Reisepreis in der Endabrechnung zu niedrig wiedergegeben. Dieser Irrtum wurde bei uns am 26.11.12 bekannt.
Bedauerlicherweise sehen wir uns daher dazu veranlasst, von der gesetzlichen Möglichkeit der Anfechtung des bestehenden Vertrages Gebrauch zu machen und die Anfechtung unserer Buchungsbestätigung vom 22.11.2012 zu erklären. Da wir die gebuchten Reiseleistungen nicht zu dem fehlerhaften Reisepreis erbringen können, müssen wir uns von dem mit Ihnen geschlossenen Vertrag mittels Anfechtung lösen. Die Anfechtung hat zur Folge, dass der Reisevertrag von beiden Vertragspartnern als von Anfang an nicht geschlossen anzusehen ist. Aufgrund der Anfechtung besteht mit Ihnen kein Reisevertrag mehr.

Gerne sind wir bereit, Ihnen die Reise statt zum regulären Gesamtpreis von 6476,-Euro zu einem Kulanzpreis in Höhe von 6326,-Euro gesamt anzubieten.
Wir erlauben uns, diesem Schreiben als kleine Wiedergutmachung einen Reisegutschein in Höhe von 50,-Euro beizulegen, der bei Neubuchung einer Reise mit der FTI Touristik GmbH dann vom Gesamtpreis in Abzug gebracht werden kann.

...Wir entschuldigen uns vielmals für die Ihnen entstandenen Unannehmlichkeiten, bitten jedoch um Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen, FTI Touristik GmbH, i.A. C.W."

Das heißt, die Reise wäre regulär für vier Personen 960,-Euro teurer. Aus lauter Kulanz hätten uns FTI aber ganze 150,-Euro erlassen. Wenn wir dann den großzügigen Gutschein von 50,-Euro noch hätten bei dieser Reise einsetzen dürfen, hätten wir pro Person nur noch 152,50Euro mehr zahlen müssen.

Mal ganz ehrlich, es ist doch nicht mein Problem, wenn FTI Touristik wochenlang Preise im Internet und dem Computerreservierungssystem angibt, die nicht stimmen. Spätestens beim Ausstellen der Buchungsbestätigung und Versenden der Rechnung müsste den Mitarbeitern auffallen, dass der Preis zu günstig ist.
Meiner Meinung nach ist FTI vertragsbrüchig geworden. Hiermit hat sich der Veranstalter einen Freibrief ausgestellt, irgendwelche Preise zu Grunde zu legen, bis die Leute erst mal gebucht haben um dann "uups", ganz überraschend festzustellen, dass man sich geirrt hat. In meinen Augen hat dieses Geschäftsgebaren sehr viel mit Nepper, Schlepper, Bauernfänger zu tun.
Eigentlich sollte man zu seinen Fehlern stehen und nicht andere dieses ausbaden lassen.
Unsere Reisekauffrau hat versucht, FTI von der Einhaltung des Vertrages zu überzeugen, leider ohne Erfolg.

Scheinbar ist so ein Verhalten von Reiseanbietern kein Einzelfall. Bei Holidaycheck habe ich von mehreren solchen Fällen gelesen. Leider stand nicht dabei, um welchen Anbieter es sich da gehandelt hat.
Selbstverständlich haben wir das überaus großzügige Angebot von FTI Touristik nicht angenommen. Wir haben die gleiche Reise bei einem anderen Anbieter gebucht, bei dem wir sogar noch günstiger kamen als bei FTI. Aber selbst wenn wir hätten mehr zahlen müssen, wären wir nicht mehr mit FTI gereist und auch in Zukunft wird dieser Reiseveranstalter nur als allerletzter Notnagel eventuell in Betracht gezogen.


Fazit
------

Dank des Geschäftsgebarens der FTI Touristik GmbH vergebe ich nur den einen Stern und definitiv keine Empfehlung!

Reinhold+Seele
So kümmert sich FTi um seine Gäste!! (305 Wörter)
von Reinhold Seele - geschrieben am 21.12.12
Bewertung:

Wir waren im September 2012 mit FTI in der Türkei im Hotel Venüs.
Wir hatten eine Suite gebucht, mit 2 getrennten Schlafzimmern.
Wir waren mit unserer Tochter von 43 Jahren angereist.
Bei Ankunft im Hotel um 2,30Uhr in der Nacht bekamen wir dann aber ein "Familienzimmer" statt einer Suite.
Das Familienzimmer ist ein ganz normales Doppelzimmer, in dass noch ein 3. Bett hineingezwengt worden ist.
Wenn unsere Tochter 4 Jahre alt gewesen wäre , ginge dies ja noch an, aber bei einem 43 jährigem Kind?
Die Rezeption war uneinsichtig, und FTI war in der Nacht nicht in der Lage Abhilfe zu leisten.
Wohl oder Übel mussten wir die erste Nacht in diesem Zimmer campieren.
Auch wurde uns an der Rezeption die Auskunft erteilt, dass dieses Hotel überhaupt keine Suiten hat.
Am nächsten Morgen haben wir vergeblich auf den Vertreter von FTI gewartet, der uns in der Nacht angekündigt worden ist.
Erst nach vielen Telefonaten ( natürlich von unseren Handy, weil uns das Hotel ihr Telefon dafür nicht zur Verfügung stellte) hat FTI dann aus der Ferne doch noch eine im Hotel doch nicht vorhandene Suite für uns aufgetrieben.
Keine Entschuldigung seiten des Hotels oder von FTI.
Wieder in Deutschland haben wir uns bei FTI am 01.10.2012 gleich beschwert und eine Entschädigung verlangt.
Heute ist der 21.12.2012, und nach etlichen Nachfragen bei FTI ist noch keine Antwort von FTI bei uns eingegangen.
Ich warne also alle Urlauber davor mit FTI in den Urlaub zu fahren wenn sie nicht gerade sehr abenteuerfreudig und hartgesotten sind. Sollte nämlich etwas mit der gebuchten Reise nicht in Ordnung sein, dann stellt sich FTI hinterher taub und will die Angelegenheit aussitzen.
Kundenfreundlichkeit sieht anders aus.
Seit also alle vor FTI gewarnt.

Marco
Kurzbewertung zu FTI
von Marco - geschrieben am 21.12.12
Bewertung:

Bei der Ankunft in Puerto de la cruz wurden wir durch den Transferbus beim falschen Hotel abgestellt. Da in Puerto de la cruz 3 Hotels den Namen Luabay in sich tragen, wurden wir kurzum Opfer einer kleiner Verwechslung. Bei der Abreise warteten wir wie angegeben bereits 15 Minuten vor der Abholzeit beim Hotel. Da kam aber kein Bus. Ein Anruf bei der Reiseleitung ergab, ausser dass der Bus scheinbar im Ort aufgehalten worden sei und sicher jeden Augenblick eintreffe, keine wesentlichen Neuigkeiten. 5 Minuten später wies uns ein Hotelangestellter an, wir sollen gemäss Rückruf der Reiseleitung, ein Taxi auf Kosten ihrer Firma (FTI) zum Flughafen nehmen. Nach der Rückreise habe ich FTI über die Unannehmlichkeiten informiert und ihnen die Taxirechnung von 100 Euro zugeschickt. Bis heute wurde mir der Betrag nicht vergütet.

bignik
ungewöhnliches Geschäftsgebaren (170 Wörter)
von bignik - geschrieben am 09.11.12
Bewertung:

Urlaub gebucht (travianet) und bestätigt, dann aber nach 2 Tagen die Mitteilung, das Urlaub nicht realisiert werden kann, es liegt ein Buchungsfehler vor. Andere Reiseveranstalter stehen zu ihren Fehlern, dass macht fti NICHT. Alternative ist nur das Pauschalangebot welches nicht interessant ist. (ich hatte gebucht für 340Euro, der neue Preis war 496Euro. Meine Rückfragen wurden arrogant negativ bearbeitet.
Mittlerweile habe ich mir den Flug und das gleiche Hotel separat im Internet gebucht und komme wieder auf meinen alten Preis (allerdings ohne Halbpension - hier lag der Fehler den FTI gemacht hat)

Ich hatte mit mehr Kulanz gerechnet bei einem so grossen Anbieter (siehe auch Allitalia), aber wenn ich mir die Wertungen hier ansehe, ist das wohl fast schon Programm.
Im ersten Moment hatt ich sogar das Gefühl, hier in eine bewusste Falle (Sonderangebot planen und dann unter Druch das Pauschalangebot annehmen müssen) getappt zu sein

Also FTI ist niemals wieder mein präferierter Reiseanbieter ein stern weil null nicht geht

Akina
Kurzbewertung zu FTI
von Akina - geschrieben am 24.10.12
Bewertung:

Einfach nur enttäuschend. Das Hotel das wir gebucht hatten war plötzlich voll, Reiseleitung völlig unfähig und plötzlich nicht mehr erreichbar. Alternativhotel absolute Katastrophe. Wir mussten uns auf eigene Faust um ein neues Hotel kümmern, saßen nach Ankunft circa 3 Stunden bei über 40Grad in einem Büro um auf den Reiseleiter zu warten um überhaupt etwas zu klären = die ersten 3 Tage war der Urlaub für den Arsch. FTI reagiert nicht auf E-Mail oder dergleichen. So etwas unmenschliches. Da will man seinen ersten gemeinesamen Urlaub machen und wird so behandelt. NIE WIEDER. Wir werden jetzt auf den Reiseveranstalter achten. Liebe Grüße

inge
Einfach nur arrogant und eine einzige Entäuschung (168 Wörter)
von inge - geschrieben am 06.10.12
Bewertung:

Wir haben einen Urlaub auf die Kapverden gebucht und bereits eine Buchungsbestätigung von FTI erhalten. Nach einigen Wochen kam dann die Mitteilung von FTI bzw. dem Onlineanbieter, dass wir das gewünschte und bereits bestätigte Hotel nicht bekommen. Es wurden zwei Alternativhotels angeboten, die uns aber nicht zusagten. Wir schlugen noch ein anderes Hotel vor, was FTI aber wohl nicht konnte oder wollte. Bei den evtl. Mehrkosten hätte man sich einigen können. Leider kam so gar nichts von FTI.

Die geleistete Anzahlung steht trotz Mahnung und Fristsetzung auch noch aus. Offentsichtlich ist die Verwaltung bei FTI sehr schwerfällig und nicht in der Lage sich konkret und in kurzer Zeit um Kundenbelange zu kümmern. Der Fehler liegt ja offensichtlich bei der Firma FTI. Ich meine, so kann man mit Kunden, die man vielleicht behalten möchte, nicht umgehen. Dieses Verhalten ist arrogant und unverschämt. Wir werden sicherlich nicht mehr mit FTI verreisen und schauen zukünftig genauer auf den Reiseveranstalter.

rhodolith
Warnung vor FTI bei Türkei - Reise und Buchung Turan Prince ... (306 Wörter)
von rhodolith - geschrieben am 26.09.12
Bewertung:

vorab, am Flughafen angekommen und im Transferbus sitzend bekann gleich die erste Verkaufsveranstaltung zu irgendwelchen Ausflügen -- nach dem Motto, nur wer jetzt hier im Bus bucht, bekommt alles billiger - ich kam mir vor, wie bei einer Kaffefahrt


Hatten bei FTI eine Reise ins Turan Prince Residence gebucht, als wir am 13.09.2012 dort ankamen, hieß es, das Hotel ist überbucht und wir mußten in ein Schwesterhotel Turan Prince world club -- siehe unsere Hotelbewertungen.. aber jetzt zur Verhaltensweise von FTI

Am Folgetag abends gleich zum Termin im Hotel Kontakt mit dem Reiseleiter von FTI bzw. der örtlichen Reiseagentur aufgenommen, Sachverhalt der Überbuchug geschildert und ermöge sich umgehend mit dem Prince Residence in Verbindung setzen. Nach ungelogen 30 sec kurz um die Eck kam er zurück, man könne nicht helfen, es sei alles ausgebucht, und damit war es für ihn eigentlich erledigt. Wir wollten aber wieder zurück ins gebuchte Hotel, als meinte man, man könne ja Kontakt mit der Buchungsabteilung der FTI aufnehmen, also Samstag abend wieder zum Reiseleiter, man konnte noch nichts erreichen und morgen sei Sonntag --- langes hin und her, wir verblieben bei einer gebuchten Woche im ungeliebten drittklassigen Ausweichhotel, da FTI letztlich nichts unternahm, man verpackte die Untätigkeit in Freundlichkeit und Zitat "ich bin nicht für das Hotel da oder FTI, bin für Sie da", "ich mache dieses Job schon seit 2003 und da kennt man schon alles"

Letztlich, Hauptsache, FTI und die Hotelkette hat das Geld, der Kunde wird nur vertröstet und auf das Abstellgleis abgeschoben, wir jedenfalls hatten zu keiner Zeit das Gefühl, ernst genommen zu werden oder dass man uns tatsächlich hätte helfen wollen

Wertung mit einem Stern nur, weil es null-Sterne nicht gibt

H.
FTI - bei Problemen nur für hart(näckig)e Kunden - La Gomera ... (331 Wörter)
von H. - geschrieben am 27.08.12
Bewertung:

Wir sind dieses Jahr im August über FTI nach La Gomera gereist. Ein Fincaappartment und Mietwagen incl.

Kurz vor der Abreise ist ein Waldbrand auf La Gomera ausgebrochen. Der Versuch eines kostenlosen Stornos vor der Reise wurde von FTI abgelehnt, da auf der Insel scheinbar ein Großeil der Strassen noch nicht gesperrt war und für unseren Urlaubsort die Gefahr noch nicht unmittelbar vorhanden war.

Jedoch während des Aufenthaltes hat sich, wie von uns befürchtet, das Feuer immer weiter ausgebreitet, der gesamte Nationalpark und ein sehr grosser Teil der Strassen auf La Gomera wurde gesperrt, Wasser fürs Duschen und die WC-Anlage war Aufgrund des Feuers nicht mehr vorhanden in der Unterkunft. Als dann noch der 3 Kilometer entfernte Nachbarort evakuiert wurde kontaktierten wir FTI. Im telefonischen Erstkontakt wurde uns jedoch mitgeteilt, dass die Situation nach Ansicht von FTI für uns "keine Relevanz hat, und wenn es relevant wird (Evakuierung?), dann meldet sich FTI schon". Das klang für uns doch befremdlich, da wir nur noch einen sehr eingeschränkten Aktionsradius durch die Strassensperren hatten (die grossen Tourismusziele Valle Gran Rey und der gesamte Nationalpark waren nicht erreichbar, die Strassenwege durch den NP nicht befahrbar). Das lokale Tourimusbüro hat uns sogar geraten, 2 x täglich die Notfallnummer 112 anzurufen, um zeitgerecht über eine eventuell notwendige Evakuierung zu erfahren.

Ob 3 Kilometer Distanz zur Gefahrenzone und ein sehr eingeschränkter bereisbarer Bereich auf einer Insel mit 28 km Durchmesser noch akzeptabel sind, da gab es unterschiedliche Auffassungen. Erst nach weiteren Interventionen war FTI bereit, dass wir unseren Urlaub auf Teneriffa (natürlich gegen Aufpreis) weiterführen dürfen.

Im Nachhinein haben wir aus den Medien erfahren, dass zu diesem Zeitpunkt grosse Anbieter wie Neckermann, TUI oder Thomas Cook bereits alle Reisen nach La Gomera gestrichen hatten, nur ein Vertreter von FTI in Teneriffa rühmte sich uns gegenüber noch damit, dass sie nach wie vor Touristen nach La Gomera senden.

Barth
Kurzbewertung zu FTI
von Barth - geschrieben am 08.08.12
Bewertung:

wir hatten für Mai eine Reise nach Mallorca gebucht, die Suites waren in den letzten Jahren immer zur Meerseite gelegen. In diesem Jahr hat FTI mit dem Hotel aus Kostengründen vereinbart, dass zum gebuchten Preis nur noch Suites zur Landseite an stark befahrener Durchgangsstrasse gelistet wurden,
im Hotelprospekt für 2012 wurde gegenüber dem alten Prospekt (was die Reiseleitung vor Ort und das Hotelpersomal bestätigt hat) keine Änderungen vorgenommen.
Wir mussten im Hotel zusätzlich Euro 175,00 bezahlen um das gebuchte Zimmer zu erhalten. FTI hat sich herausgeredet und geweigert auch nur einen Teil der Zusatzkosten zu ersetzen.
Wir hatten bei FTI dann schon im März wieder eine Reise zum selben Hotel für September gebucht und nach unserer letzten Rückkehr versucht, die richtigen Suites zu erhalten. Dies hat FTI fadenscheinig abgelehnt.
Wir werden daher wohl im Hotel den erneuten Zuschlag zahlen, möchten aber jeden Urlauber vor der gleichen Misere warnen.

HannaSina
Dubai mit FTI - sehr gerne wieder! (861 Wörter)
von - geschrieben am 31.07.12 (Sehr hilfreich, 790 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben im Mai eine wunderbare Reise nach Dubai unternommen - gebucht wurde über die Homepage von FTI. Die Buchung an sich war sehr einfach und es hat auch nicht lange gedauert, bis ich die Bestätigung im Posteingang hatte. Ein Tipp an alle FTI-Bucher: Immer auf die angegebenen Flugzeiten achten! Gerade bei einer Reise nach Dubai muss man damit rechnen, nicht immer einen Direktflug zu bekommen, und dann ist es wichtig, dass die Zwischenstopps nicht zu lange dauern. Wer mit den Flugzeiten generell nicht zufrieden ist, kann ja im zweifelsfalls nur das Hotel bei FTI buchen und den Rest (Flug und Transfer) über andere Anbieter. Wir sind jedenfalls mit Qatar Airways (mit jeweils zweistündigem Zwischenstopp bei Hin- und Rückflug in Doha) geflogen, am Anreisetag war die Abflugszeit zu Mittag, am Rückreisetag gegen Mitternacht, was für uns aber überhaupt kein Problem dargestellt hat, da wir so noch den kompletten Tag in Dubai ausnutzen konnten und wir auch erst am Abend (als uns das Taxi zum Flughafen abgeholt hat) auschecken mussten - was ich für einen großen Pluspunkt halte! Zum Transfer: Beim Hinflug wurden wir im Ankunftsbereich vom einem Mitarbeiter mit FTI-Schild erwartet. Zeitgleich mit uns sind zwar noch andere Dubai-Urlauber gelandet, die über FTI gebucht hatten, dennoch wurden wir einzeln ins Hotel gebracht. Der Transfer dauerte etwa 30 Minuten und man konnte mit dem Fahrer nett über die Stadt plaudern. Von daher auch hier Daumen hoch für die gute Abwicklung! Nun jedoch zum Hotel: Unsere Unterkunft war das relativ neue Citymax Al Barsha-Hotel im gleichnamigen Stadtteil, das über drei Sterne verfügt, aber auf jeden Fall einen mehr verdienen würde. Einerseits für die tadellose Sauberkeit, das stets freundliche Personal, die tolle Qualität der Speisen und generell die gute Betreuung. Man merkt dort einfach, dass das Wohl des Gastes im Mittelpunkt steht. Auch durch die Reiseleitung von FTI haben wir uns gut umsorgt gefühlt. Von unserem Taxifahrer haben wir einen dicken Umschlag mit Infos zu Ausflugsmöglichkeiten und den Kontaktdaten zu unserer Reiseleitung Kerstin erhalten. Obwohl die angebotenen Ausflüge von FTI sehr günstig waren (Stadtrundfahrt für 25 Euro, Wüstensafari für 45 Euro), haben wir uns entschlossen, lieber auf eigene Faust loszuziehen, auch weil wir es verabsäumt haben, die Ausflüge vor Abreise über das Internet zu buchen (was sehr praktisch gewesen wäre). Statt dessen haben wir uns dann ein Zwei-Tages-Ticket der Big Bus Company gekauft, die Hop on-Hop off-Touren anbietet und damit die City- und Beach-Tour gemacht, sowie eine Nachtrundfahrt. Ich kann dieses Package nur weiter empfehlen, auch wenn es etwas teuer kommt (370 AED/ ca. 80 Euro). Inkludiert sind hier aber auch eine Rundfahrt am Dubai Creek mit einem traditionellen Dhow, eine Fahrt mit einem Wassertaxi und der Eintritt ins Dubai Museum (sehr empfehlenswert!).
Außerdem haben wir uns einige Malls angesehen und waren natürlich fleißig shoppen, haben uns im Wasserpark "Aquaventure" des Atlantis Hotel vergnügt (inklusive Delphin-Schwimmen, gegen Aufpreis), ebenso dort das "Lost Chambers"-Aquarium besucht, abends den Burj Kahlifa erklommen (Tickets unbedingt vor Reiseantritt über das Internet buchen!!!) und natürlich haben wir auch einen Abstecher zum Gewürz- und Goldsouk gemacht. Die Jumeirah-Moschee konnten wir leider nur von außen bewundern, ein Rundgang steht aber für unsere nächste Reise nach Dubai unbedingt am Programm. Ebenso ein Abendessen im Burj Al Arab, dem einzigen 7-Stern-Hotel der Welt.
Man sieht, die fünf Tage in Dubai haben uns kaum gereicht, die Stadt auch nur überblicksweise zu ergründen. Besser sind hier sicher 10-Tages-Reisen, eventuell mit Badeverlängerung in Sharjah (auch das bietet FTI an).
Nun noch zu den Hard Facts: Die 5-Tagesreise hat uns pro Person 582 Euro gekostet, mit dabei waren: Flug, Transfer, Unterkunft ab Anreise mit dem Taxi bis Abholung mit dem Taxi (das heißt wir konnten abends sogar noch im Zimmer duschen, bevor es zum Flughafen ging) und Frühstück. Meiner Meinung nach ein super Preis für diese Leistung! Nicht nur, dass Qatar Airways zu den besten Fluggesellschaften der Welt zählt, waren wir auch vom Hotel mehr als begeistert.
Da auch der Service von FTI an allen Enden gepasst hat, fällt uns an dieser Stelle kein Kritikpunkt ein.
Am Schluss noch ein paar Tipps:
- Unbedingt nur Frühstück buchen und in den vielen Restaurants und Food Courts in Dubai die arabische Küche ergründen!
- Sowohl Metro (sehr modern, klimatisiert, Tagestickets um ca. 3 Euro) als auch Taxi bieten sich in Dubai als schnelles und preiswertes Fortbewegungsmittel an! Zu Fuss lässt sich höchstens die Altstadt erkunden.
- Nicht im Hochsommer nach Dubai reisen, besser sind die Monate von Oktober bis April. Bei uns war es Mitte Mai schon sehr heiß (Tagesdurchschnitt ca. 40 Grad).
- Angemessen kleiden - Schultern und Knie sollten sowohl bei Männern als auch Frauen stets bedeckt sein. Keine transparenten Stoffe!
- Must Sees: Gewürz Souk, Gold Souk, Dubai Creek, Burj Khalifa/ Dubai Foundain, Atlantis Hotel, Jumeirah Moschee, Ski Dubai, Dubai Aquarium, Dubai Museum, Dhow Cruise, Wasserpark (Aquaventure, Wild Wadi, etc.), Wüstensafari!

G.
Kurzbewertung zu FTI
von G. - geschrieben am 05.07.12
Bewertung:

Kürzlich haben wir es im TV gesehen:
Reise günstig gebucht, kurz darauf kam die Preisänderung ...
Dies erlebte ich nun auch bei FTI.
Habe nicht gestritten, etc. ist zu mühselig und nervenaufreibend.
Es reicht, wenn auch ich sage: NIE WIEDER FTI !!!!

Pfui, so geht man nicht mit dem hart erarbeiteten Geld und Urlaub der Menschen um !
Einen Stern als Bewertung, weil null Sterne nicht geht.

elfenblume56
Reiseveranstalter sind so gut wie ihr Umgang mit Reklamation ... (2231 Wörter)
von - geschrieben am 10.06.12, geändert am  23.11.12 (Sehr hilfreich, 616 Lesungen)
Bewertung:

In einigen der letzten Berichte hatte ich ja schon über die Reise an die Costa de la Luz berichtet. Auch das Hotel in Sancti Petri wurde dabei ja mehr als lobend erwähnt. Ich entsinne mich, dass ich im letzten Absatz noch kurz über den vergessenen Transfer berichtet hatte.

Doch danach sollte es dann noch schlimmer kommen. Es klappte überhaupt nichts. Um nicht alles doppelt hier zu beschreiben, kopiere ich hier die Mail an den Kundenservice von FTI rein.


Guten Tag,

der Urlaub unter der im Betreff genannten Buchungsnummer endete in einem Desaster. Nach einer wirklich schönen Woche in einem sehr schönen Hotel war die Rückreise eine wirkliche Katastrophe. Ich habe diese Reise mit einer Freundin angetreten, die ebenfalls bei Ihnen dieses Pauschalangebot mit einem Einzelzimmer genutzt hatte. Am Tag vor der Abreise bekamen wir ein ausgedrucktes Fax mit der Zeit, zu der wir abgeholt werden sollten. Laut Info sollte uns ein Bus um 13.45 vom Hotel abholen, was wir sehr rechtzeitig fanden angesichts der Abflugzeit von 17.15 Uhr. Als um 14.10 Uhr immer noch kein Bus vor dem Hotel war, gingen wir zur Rezeption, von wo man sich mit der Reiseleitung in Verbindung setzte. Nach einem Rückruf stellte sich heraus, dass der Busfahrer uns schlichtweg vergessen hatte. Wir wurden alternativ von einem Taxi zum Flughafen gebracht, den wir auch sehr rechtzeitig erreichten. Kurz vor dem Boarding änderte sich auf der Tafel die Abflugzeit auf 18.05 Uhr, was natürlich allgemeine Unruhe verursachte. Die Anschlussflüge ab Mallorca konnten so nur knapp erreicht werden. Nach Ankunft der Maschine in Jerez wurden hektisch neue Bordkarten verteilt und Infos über den Weiterflug gegeben. Das hatte zur Folge, dass ich nicht mehr, die vorher ja in aller Ruhe ein gebucht wurde, einen gegenüberliegenden Gangplatz mit meiner Freundin in den ersten Reihen hatte. Ich hatte hinten in der 21. Reihe einen Platz, sie blieb aber in der dritten Reihe, die ich vorher auch hatte.
Zugleich wurde uns mitgeteilt, dass der Weiterflug nach Bremen nicht möglich war, da die Maschine nicht warten konnte. Was sollten wir in Hannover ? zumal wir in Bremen abgeholt wurden ! Es herrschte das reine Chaos, da viele Passagiere auf Weiterflüge außerhalb ihres Flughafens umgebucht wurden. Es wurde nur gesagt, dass wir mit Bussen zu unseren Abflughäfen befördert würden. So rannten wir also quer durch den Flughafen in Palma zu der Maschine nach Hannover, in der wir auf einen Mittelplatz gequetscht wurden. Wir buchen immer Gangplätze und es ist einfach eine Zumutung, dass man von diesen Plätzen verlegt wird.

Meine Freundin versuchte in der knappen Zeit vor dem Start noch unsere Abholerin zu informieren. Ich versuchte eine Kollegin zu erreichen, die für mich den Frühdienst übernehmen konnte, da abzusehen war, dass wir spät zu Hause sein werden.

In Hannover angekommen stellten wir fest, dass die Koffer nicht mitgekommen waren. So verbrachten wir zunächst eine Stunde in dem zuständigen Büro. Wenigstens stand der Fahrer eines Taxis schon vor Ort und wartete, bis alles geregelt war. Dieser hatte allerdings nur die Order zum Flughafen oder Hauptbahnhof zu fahren. Nachts um 1.30 Uhr gibt es aber keine Bahnverbindung in Richtung XYZ(kleiner Bahnhof in Niedersachsen), denn diese Möglichkeit besteht höchstens bis 23.00 Uhr. Wir nahmen also ein Taxi vom Hauptbahnhof, denn bis dort fuhr der Wagen, den Air Berlin geordert hatte.

So erreichte ich dann endlich gegen 2.00 Uhr meine Wohnung, was laut Plan gegen 22.45 Uhr der Fall sein sollte.

Ich denke, dass angesichts dieser Umstände eine anteilige Erstattung des Reisepreises von 150.- Euro gerechtfertigt ist. Zumal ein Verdienstausfall schon für einen halben Tag XX.- Euro beträgt und die Taxiquittung haben wir uns geteilt, was dann 12,50 Euro ausmachte.
_____________________________


Soweit die erste Mail an FTI wobei ich noch gleich meine Bankverbindung angegeben habe, was ich hier natürlich nicht poste.
Kurz nach dem absenden erreichte mich eine automatische Antwort mit der Bestätigung, das die Mail dort eingegangen ist.

Meine Freundin bekam die Mail umgeleitet und setze einfach hinzu, dass sie die ebenfalls betroffene Freundin ist und auch eine Erstattung wünscht.



Ein Brief

Zwei Tage später, also mit Datum vom 29.3. erhielt ich ein Schreiben von FTI

" vielen Dank für Ihr Schreiben.
Um den geschilderten Sachverhalt klären zu können, benötigen wir etwas Zeit. Sobald wir alle Informationen eingeholt haben, setzen wir uns wieder mit Ihnen in Verbindung. Bis dahin dürfen wir um Geduld bitten."

Natürlich leuchtete es ein, dass dieses erst mal bei Air Berlin nachgefragt werden musste.

Meine Freundin bekam eine Mail mit ähnlichem Inhalt und so fassten wir uns in Geduld. Da der Geduldsfaden zwar dehnbar, aber sprichwörtlich irgendwann reißt, fanden wir, dass sechs Wochen Bearbeitungszeit doch genug sein müssten.


Erneute Mail vom 13.5.

Guten Tag

Nach meiner Reklamation der Rückreise habe ich von Ihnen bis jetzt nur ein Schreiben mit Datum vom 29.3. erhalten. In diesem Schreiben bitten Sie um Geduld, um den Sachverhalt zu klären. Mittlerweise sind 1 1/2 Monate vergangen und ich höre nichts mehr. Das Sie den Vorgang wohl an Air Berlin weitergereicht haben, weiß ich nur von der mitgereisten Freundin.

Da ich, wie auch meine Freundin, den Reisevertrag mit Ihnen geschlossen hatte, denke ich, dass ich auch von Ihnen eine Information über den Stand der Dinge bekommen müsste.

-----------------------------------------------------------

Zwei Wochen gingen wieder ins Land und am 2.6. lag ein Schreiben von FTI im Briefkasten

"wir kommen zurück auf unsere Eingangsbestätigung und bedanken uns für die Buchung.......entschuldigen Sie die Verzögerung in der Beantwortung des Schreibens.

Es tat uns leid zu lesen, dass es zu den geschilderten Umständen bei Ihrer Rückreise bezüglich des Fluges gekommen ist.

Derartige Vorkommnisse fallen in den Verantwortungsbereich der jeweiligen Fluggesellschaft. Ihr Schreiben haben wir daher zur abschließenden Bearbeitung an die zuständige Fluggesellschaft weitergeleitet. Diese wird sich nach Überprüfung des Sachverhaltes direkt mit Ihnen in Verbindung setzen. Dass unser Transferbus Sie am Abreisetag nicht abgeholt hat, bedauern wir sehr.Wegen eines Straßenhindernisses konnte der Busfahrer das Hotel nicht rechtzeitig erreichen. Aus diesem Grund wurden Sie mit einem Taxi zum Flughafen gefahren.

Nach den uns vorliegenden Informationen hatten Sie dadurch keine zusätzlichen Kosten und waren rechtzeitig am Flughafen.

Sehr geehrte Frau XY so leid uns die geschilderten Unannehmlichkeiten tun, konnten wir in dem vorliegenden Fall keinen zu mindernden Reisemangel erörtern. Auch geht das Reiserecht davon aus, dass Aufregungen und Stress noch nicht zu einer Minderung des Reisepreises führen können. Daher weisen wir Ihre Forderung zurück.

Wir wissen natürlich, dass sie sicherlich eine andere Antwort erwartet haben, hoffen aber dennoch, dass es uns gelungen ist, unsere rechtliche Bewertung verständlich und für Sie nachvollziehbar begründet zu haben.

-------------------------------------------------------------------------

Ja, dass muss man erstmal sacken lassen. Kurz darauf rief meine Freundin an, die auch den gleichen Brief bekommen hatte. Nach kurzer Beratung, sagte ich, dass ich dort anrufen werde.


Am Telefon

Nach kurzer Warteschleife hatte ich eine nette Dame am Telefon. Ich gab meine Buchungsnummer an und schilderte ihr meine Sicht der Lage.

"Ich hatte, sowie auch meine Freundin, eine Pauschalreise bei FTI gebucht. Zur Buchung gehörten die Einzelzimmer, die Halbpension UND DIE FLÜGE. Insofern ist FTI mein Vertragspartner und nicht Air Berlin. Da FTI unser Geld genommen hat, kann ich auch nur dort eine Minderung des Reisepreises geltend machen. UND fast 4 Stunden später, also mitten in der Nacht, nach Hause zu kommen, finde ich mehr als eine Unannehmlichkeit. Das der Koffer erst zwei Tage später gebracht wurde, finde ich auch mehr als eine Unannehmlichkeit, von der Sache mit dem Verdienstausfall mal ganz abgesehen. "

Die Dame erklärte, dass einige Fluggesellschaften diese Reklamationen gern selbst bearbeiten.


Meine Ansicht
---------------------

Im Fall einer Pauschalreise erwarte ich, dass solche Reklamationen intern gelöst werden sollen. Wenn das Hotel nicht in Ordnung gewesen wäre, hätte ich mich dann mit Ansprüchen auch an das spanische Hotel wenden müssen ?

Am Tag unseres Rückfluges wurde von Air Berlin das gesamte System auf One World umgestellt. Das führte wohl zu einem Totalausfall des gesamten Computersystems auf Mallorca.
Das kann man auch nicht als höhere Gewalt bezeichnen, denn so ein Crash ist hausgemacht und kein Vulkanausbruch.

Übrigens hatte der Busfahrer es schlicht vergessen, uns am Hotel abzuholen. Wir standen daneben, als die Rezeptionistin mit der Vertreterin der örtlichen Agentur gesprochen hat. Ein Verkehrshindernis ist natürlich ein Witz. Wer die beschauliche Ecke dort kennt, wird mir zustimmen.

Wenn es hier etwas neues gibt, erfolgt ein Update. Ich bin gespannt !!

UPDATE

ich schrieb am 10.6.

vor zwei Tagen habe ich ihr Schreiben erhalten. Darauf habe ich mit einer Mitarbeiterin des Kundendienstes telefoniert. Ich habe ihr meine Sichtweise dargelegt, insbesondere, was die Zuständigkeit in dieser Sache betrifft. Letzten Endes habe ich eine Pauschalreise gebucht und das Geld habe ich an Sie bezahlt. Warum ich jetzt darauf warten soll, was Air Berlin dazu meint, das verstehe ich nicht.

Die Antwort vom 3.7.


Sehr geehrte Frau XXX

vielen Dank für Ihr erneutes Schreiben.



Die Fluggesellschaften legen im Allgemeinen sehr viel Wert darauf, im Rahmen des Kundenservices Ansprüche den Gästen gegenüber selbst zu bewerten. Wir haben uns daher erlaubt, Ihr Anliegen an die Air Berlin weiterzuleiten.



Darüber hinaus müssten auch wir die Stellungnahme der Fluggesellschaft abwarten um zu einer abschließenden Bewertung kommen zu können. Um die Bearbeitungszeiten und - wege zu verkürzen, halten wir die direkte Beantwortung der Fluggesellschaften an die Kunden daher für verbraucherfreundlicher.


Nun will man als Kunde ja nicht als zänkisch und uneinsichtig gelten, so dass ich mich erneut in Geduld gefasst habe. Diese habe ich bis zum 22.8. bewiesen und dann habe ich die Monate nachgezählt und ich fand, dass der Geduldsfaden jetzt reissen darf.
So schrieb ich:


Guten Tag Frau XXX

Bis jetzt liegt immer noch keine Rückmeldung von Air Berlin vor. Die Reise fand im März statt und mittlerweise ist der August fast vorbei. Ich werde das Gefühl nicht los, dass man mein/unser Anliegen einfach "aussitzen" möchte. Ich denke doch, dass man innerhalb von 5 Monaten zu einem Ergebnis kommen kann.
Ich kann es wirklich kaum fassen, wie man hier mit den Kunden umgeht.




Das ist nun wieder einige Tage her...und bis jetzt gibt es keine Antwort.



nach etwa 4 Wochen !!
---------------------------------

Im Briefkasten ein Schreiben von Air Berlin.
Man hat mein Anliegen bearbeitet und mir wurde erklärt, dass laut Gesetz nur Ansprüche bei vierstündiger Verspätung bestehen. Immer die gleiche Litanei und mit einem überraschenden Schluss des Schreibens. Man teilte mir mit, dass bei einer Buchung eines Fluges 25.- Euro als Kulanz gemindert wird und das wir die Taxikosten erstattet bekommen. Außerdem war man der Auffassung, dass ja die Landung in Bremen !!! nur 1,5 Stunden verspätet war.

Ich bin beim lesen echt explodiert. Die hatten doch Unterlagen und aucvh mein Schreiben und mussten doch wissen, dass wir eben nicht in Bremen, sondern in Hannover gelandet sind. Echt, da ist man als Kunde wirklich fassungslos.


Mail an FTI
--------------------

Erneut schrieb ich an FTI und teilte meinen Unmut mit über diese Vorgehensweise.


Ach, Madeira ist auch ein schönes Ziel..oder Ende gut..alles zur Zufriedenheit


Mittlerweise war es ja Herbst und ich hatte eine tolle Reise nach Madeira im Auge. Meine Freundin wollte auch mit. Die Frage war : sollten wir es noch mal mit FTI versuchen ?

Ich fragte bei FTI an, ob man uns dort mit einem Preisnachlass pro Buchung entgegen kommen würde. Wir hatten da an einen Nachlass von 50.- Euro pro Buchung gedacht.

Tatsächlich wurde uns dies bestätigt. Nach Antritt der Reise sollte eine Rückbuchung von 50.- Euro erfolgen.

Tatsächlich habe ich heute auf dem Konto meiner Kreditkarte diese Rückbuchung gesehen. Gleich meine Freundin angerufen und auch die hatte es heute auf dem Kontoauszug gesehen.

Fazit
------

Insofern hat die Geschichte hier ein gutes Ende genommen. Ich denke, dass alle Seiten zufrieden sind. Hier hat nach echt langem Kampf der Kunde sein Recht bekommen. Wir haben keine überzogenen Forderungen gestellt und sind somit mit FTI auf einen Nenner gekommen. Insofern kann ich jedem Kunden raten, nicht locker zu lassen.

Für das Unternehmen liegt doch der Vorteil auf der Hand. Wir sind jedenfalls bereit auch im nächsten Jahr bei FTI zu buchen, wenn wir etwas passendes finden.

begeistert+von+fti
FTI - Der erste Urlaub über den Reiseveranstalter, und auch ... (568 Wörter)
von begeistert von fti - geschrieben am 05.06.12
Bewertung:

Also als erstes bin ich ein wenig überrascht über die negativen Bewertungen.
Dieses Jahrl sind wir (2 junge Frauen) das erste mal nach Ägypten geflogen. Natürlich wurde uns ordentlich Angst gemacht von den zu Hause gebliebenen, aber no risk no fun dachten wir uns.
Die Buchung erfolgte über Holidaycheck, alles ohne großartige Probleme. Direkt bezahlt und 3 Tage später waren sämtliche Unterlagen im Briefkasten - super!
Ab Abflugtag hatten wir in Düsseldorf Probleme das vorher restervierte Parkhaus zu finden, dannach wurde uns mitgeteil das wir die Autoschlüssel da lassen müssten (Problem Nr. 1).
Problem Nr. 2 war dann der Check-In, den richtigen Schalter haben wir nach einstündiger Suche erst finden können - schlecht!

Als wir in Hurghada angekommen sind wurden wir direkt vom Flugzeug mit einem Bus zu Flughafen gefahren (ca. 500 m). Dort kauften wir das Visum und gingen zum Herren der ein nicht übersehbares FTI Schild in der hand hielt. Zu unserer Verwunderung sprach er ein gutes Deutsch. Nach ca. 10 Min., als alle FTI Urlauber versammelt waren wurden wir zu den Bussen gebracht, unser Gepäck wurde ordenltich und zügig verstaut und schon gings los. Die Gäste wurden nach und nach an den gebuchten Hotels rausgelassen und der Reiseleiter welcher im Bus natürlich mitgefahren ist hat jeden Gast an die Rezeption des jeweiligen Hotels begleitet. Während der Fahrt wurden uns wertvolle Tipps über Land und Leute gegeben, was die Fahrt unterhaltsamer gestalltet hat.

Am nächsten Tag fand ein Infogespräch mit dem zuständigen Reiseleiter statt - super, wertvolle Tipps erhalten! Es wurden allerlei Ausflüge Angeboten! nicht Aufgedrängt oder ähnliches!.
Leider fühlten wir uns nicht recht wohl im Hotel da es nur zur hälfte ausgelastet war und der Ort nicht viel zu bieten hatte...was wir dem Reiseleiter nur angedeutet haben. Dieser schlug von alleine vor das Hotel zu wechseln, wir hatten sogar vorher die Möglichkeit uns am gleichen Abend eins anzuschauen und konnten uns erst dann entscheiden, war wir auch getahn haben (gegen nur 60 Euro Bearbeitungsgeb.).

Im neuen Hotel, in dem wir uns sofort wohl fühlten, haben wir dann 2 Reisen gebucht. Die Organisation war einfach spitze! Wir wurden pünktlich abgeholt, wieder in klimatisierten Bussen. Währen den Ausflügen erhielten wir viele interessante Infos welche durch lustige Animationen unterstückt wurden. Die Gruppe bestand nur aus deutschen bzw. österreichischen Touristen von max. 25 Pers.. Kein Massentourismus!

3 Tage vor Abflug wurden alle notwendigen Infos ausgehanden. Die Reiseleiter waren fast Täglich für eine Std. im Hotel. Also immer Persönlich Ansprechbar! -Super!

Am Abreisetag wurden wir Pünktlich Abgeholt, am Flughafen wurde uns erklärt wo was zu finden ist und welche Unterlagen wie ausgefüllt werden müssen - sehr hilfreich!

In Deutschland angekommen folgte Prob. Nr. 3 - das Gepäck kam erst nach ca. 1,5 Std. und Problem Nr. 4 war das wir erst nach 2 Stunden und gefühlten 100 Anrufen abgeholt wurden und zum Parkhaus gebracht wurden.

Für alleinreisende Frauen: Zu unserer Verwunderung war es gar nicht mal so schlimm als Frau ohne männliche Begleitung nach Ägypten zu reisen. Man wird viel angesprochen - das wars aber auch!

Wie man aus unserem Urlaubsbericht entnehmen kann, in Deutschland nur Probleme - in Ägypten lief alles 100 %ig dank FTI!!!

Urlauber
Kurzbewertung zu FTI
von Urlauber - geschrieben am 05.06.12
Bewertung:

Wir haben zweites Mal eine Reise mit FTI gebucht. Die erste war die reinste Katastrophe. Jetzt wurde unser Rückflug von ca. 19:30 auf 8:40 vorverlegt. Das mit dem Kundendienst kann ich nur bestätigen. Nicht mal eine Entschuldigung! Einfach nur frech und unverschämt. Jetzt werden wir versuchen uns den einen verlorenen Tag auszubezahlen. Was bringt das aber? Man freut sich auf einen Urlaub und dann kommt gleich so eine Enttäuschung. Das wäre ja nicht so schlimm wenn wir vormittags ankommen würden. Wir kommen aber auch abends an und der Hinflug wurde noch nach hinten verschoben. Wir sind in den letzten Jahren 6-7 Mal auf Teneriffa gewesen (mit anderen Veranstaltern). Wir hatten höchstens eine Flugverschiebung um 1-2 Stunden aber keine 11!!!!!
Das ist eine Frechheit!

BiMar
Kurzbewertung zu FTI
von BiMar - geschrieben am 24.05.12
Bewertung:

Sofort nach der Buchung bei FTI hat sich unsere Abflugzeit um 12 std nach hinten verschoben, obgleich im Internet weiter mit der günstigen Flugzeit geworben wurde! Das war schon ausgesprochen ärgerlich.
Aber beim Rückflug hat FTI einfach vergessen, uns darüber zu informieren, dass wir auf unseren Anschluß-Flieger glatte 28 Stunden am Flughafen in Istanbul warten sollten!
Laut Information von FTI sollten wir am Sonntag um 18:00 in Köln landen, auch bei der Reiseleitung bestätigt. Allerdings flog gar kein Flugzeug am Sonntag nach Köln, sondern erst am Montag! So lange sollten wir einfach mal warten!
Leider hat es bis jetzt der FTI Kundendienst es immer noch nicht fertig gebracht, auf unsere Anrufen und Emails zu reagieren, außer dass wir Geduld haben sollen.
Kundendienst: Frech und unfreundlich! Nicht zu empfehlen!

Ver%E4rgerter
FTI- bei Storno = Abzocker (294 Wörter)
von Verärgerter - geschrieben am 22.05.12
Bewertung:

Im November 2011 buchte ich eine Reise nach Sizilien.
Um eine Bestätigung des Hotels zu bekommen dauerte es eine Weile, da dort direkt nachgefragt werden musste. Jedenfalls kurz vor Weihnachten- die Bestätigung per Post.
Was man natürlich überlesen hat ist, dass bei dieser (als Pauschalreise ausgewiesener) Reise die allgemeinen Stornobedingungen der AGB nicht gelten. Ein Hinweis, wie hoch eventuelle Stornokosten sind, erfolgt nicht.
Auch die Zahlungsbedingungen waren 25% Anzahlung und den Rest 28 Tage vor der Abreise (wie bei einer Pauschalreise).

Es kam, wie es kommen musste- wir mussten leider stornieren- 77 Tage vor der Abreise.
Stornokosten = 75% des Gesamtreisepreises.
Angeblich hätte dies etwas damit zu tun, dass es sich um einen Linienflug handelt?!?!?!
Nachgeschaut bei AIR BERLIN, kostete dieser Flug vor zwei Tagen ca. 550,00 Euro für 2 Personen hin und zurück.

FTI lässt sich auf keine Diskussion ein, sagt einfach 75% und Ende. Angeblich könne man die Stornokosten eventuell senken, dazu muss man aber die Stornierung mit den angekündigten Kosten bestätigen. Als Stornobestätigung kam natürlich 75% raus. Sehr komisch, dass es genau 75% sind, wenn das alles mit den Flugkosten zusammenhängt...

Selbst eine Nachfrage bei meinem Anwalt brachte leider kein gutes Ergebnis- das müssen wir wohl bezahlen, es sei denn man weise dem Reiseveranstalter nach, wie hoch die tatsächlichen Kosten sind. Das dürfte im wahren Leben kaum möglich sein!

ALSO achtet auf jedes Wort in der Buchungsbestätigung. Der Satz der richtig Geld kosten kann:

"Die Stornierung unterliegt nicht den pauschalisierten Stornosätzen der Allgemeinen Reisebedingungen!"

Er steht als letzter Satz beim bla bla, dass man die richtige Schreibweise von Namen und Geburtsdatum beachten soll.

LuisaArtner
Kompetentes Service-Team bei FTI! (361 Wörter)
von - geschrieben am 10.05.12 (Sehr hilfreich, 211 Lesungen)
Bewertung:

Also nach allen den sehr kritischen Bewertungen hier möchte ich nun einmal ein Wort des Lobes für FTI aussprechen. Meine Reise geht zwar erst morgen los, aber ich hatte im Bezug auf meine Buchung bei FTI in den letzten Tagen ein paar Probleme bzw. Fragen, die vom Team sehr kompetent und schnell gelöst wurden. Einerseits war da mal das Problem, dass ich mich anscheinend beim Eingeben der Personendaten im Internet vertan habe und bei meinem Partner letztendlich "Frau" statt "Herr" in den Buchungsunterlagen zu lesen war. Um Probleme am Flughafen zu vermeiden, habe ich mich also gleich mal mit FTI in Verbindung gesetzt und zwar über ihre Facebook-Seite. Kurze Zeit später kam dann auch schon die Antwort, dass diese Formalität geändert wird und ich mir keine Sorgen in Bezug auf den Check-In am Flughafen machen müsse... Einige Tage später habe ich dann wieder einmal den FTI "Orient"-Katalog in die Hand genommen und bin auf die Seite mit den Ausflugspaketen gestossen, die für unsere Destination (Dubai) angeboten werden und im Übrigen sehr preiswert sind. Eine vierstündige Sightseeing-Tour durch Dubai bekommt man hier schon um 25 Euro, die Wüstensafari mit inkludiertem Abendessen bei Sonnenuntergang, Henna-Malerei und Kamelreiten um 45 Euro. Leider Gottes war ich aber mit meiner Anfrage, ob man diese Pakete noch zur Reise dazu buchen kann, etwas zu spät dran. Mir wurde aber gesagt, dass man mir gerne vor Ort bei der Reiseleitung bei der Buchung meiner Ausflüge behilflich sein werde, was ich auch in Anspruch nehmen werde, wenn wir dann dort sind. Wie gesagt, morgen geht es los und ich fühle mich jetzt schon in guten Händen. Ich kann nur jedem raten, der eine Frage oder ein Problem hat, sich bei Facebook-Fanpage (http://de-de.facebook.com/FTI.de) an das sehr kompetente Team zu wenden, das mir gegenüber immer sehr rasch, hilfsbereit und höflich agiert hat. Ich fühle mich als Kunde hier gut aufgehoben und blicke jetzt schon mit großer Vorfreude auf unsere morgen startende Reise nach Dubai! Dazu dann mehr in meinem nächsten Bericht!

CDU
Nicht noch einmal (209 Wörter)
von CDU - geschrieben am 02.05.12
Bewertung:

Wir haben unsere Erfahrungen bereits vor Reiseantritt machen müssen. Wir hatten ein Hotel in Zypern für 15 Tage mit AI gebucht und wollten in Juni fliegen. Anfang April haben wir dann Flugzeitänderungen zugeschickt bekommen, aber nicht um ein paar Stunden, sondern um 3 Tage. Der Flug sei gestrichen worden und es sind keine Flüge mehr zu bekommen, so hieß es. Daraus ergaben sich erhebliche Probleme bei der Urlaubsplanung im Betrieb, außerdem hatten wir seperat einen Mietwagen gebucht, welcher zum Urlaubsanfang bereitstehen sollte. Jetzt sollte der Hinflug an unserem 1. Urlaubstag um 22:45 Uhr sein, somit wären wir um 04:00 Uhr am 2. Tag im Hotel angekommen. Der Rückflug am 15. Tag um 01:30 Uhr, damit noch ein Tag weg. Nicht umsonst hatten wir 15 Tage gebucht, der Veranstalter hatte schließlich extra mit den 15 Tagen geworben. FTI hat uns 25,-Euro Entschädigung angeboten, was wir aber ablehnten. Fast 3 Wochen ging es immer hin und her, wir haben selbst passende Flüge über die Lufthansa besorgt, aber wieder wurden wir hingehalten. Letztendlich sind wir von der Reise zurückgetreten und haben bei einem anderen Veranstalter gebucht. Wir werden jedenfalls um FTI einen großen Bogen machen, wir möchten uns garnicht vorstellen wie FTI reagiert, wenn sich am Urlaubsort ein Problem ergibt.

familie
Kurzbewertung zu FTI
von familie - geschrieben am 16.04.12
Bewertung:

für eine reise nach kos ab köln wurde der abflughafen auf düsseldorf geändert ok.
da wir nach köln zurückkommen können wir nicht das parkhaus nutzen ohne das ein
transport nach düsseldorf fällig wird. dieser soll mit rail u.fly tickets die zur verfügung gestellt wurden geschehen.
frage 2 erwachsene ein kind 6 jahre 3 koffer u. handgepäck im zug ?
Löblich 12 fly im Februar gleiches problem shuttle kosten von 88Euro anstandlos ersetzt , kurze antwortzeiten vorbildlich.
fti nicht nochmal- unfreundlich,langsam,gleichgültig und wenig kulant so sieht wohl eine gewinnoptiemierung aus, schade das ich den eindruck gewonnen habe nach zahlreichen buchungen bei
fti das hier keine weitere zukunft besteht.
sehr verwunderlich war die auskunft eines air berlin mitarbeiters an der hotline, sowie des reisebüros
die meinen persönlichen eindruck bestätigten.

Citoyenne
FTI - leider nicht noch einmal (561 Wörter)
von - geschrieben am 12.03.12 (Sehr hilfreich, 229 Lesungen)
Bewertung:

FTI - die können leider nur Sonne!

Im Jahr 2003 war ich schon einmal mit FTI auf Malta, alles war okay. Deshalb war FTI auch 2012 der Anbieter der Wahl für einen erneuten Urlaub auf Malta. Es war auch alles problemlos, so lange es keine Probleme gab.

Leider wurde ich nach einer Woche "flugunfähig krank". FTI unterhält auf Malta ein eigenes Büro, war ja ursprünglich auch "das" Unternehmen für diese Insel. Der FTI-Support bestand darin, den Vertragsarzt ins Hotel zu rufen, der dann drei Tage vor geplantem Abflug das Wort "flugunfähig" aussprach...

Natürlich haben wir ganz selbstverständlich angenommen, das der "nette Mitarbeiter" uns nun bei der weiteren Planung helfen würde... aber seine einzige Idee war... länger bleiben..., was keine gute Idee gewesen wäre, da ich nun auch nach 14 Tagen noch krank bin und von flugfähig überhaupt noch keine Rede sein könnte.

Wir recherchierten also zunächst selbst die Möglichkeiten des Landweges... und fanden eine Fähre nach Sizilien für den nächsten Tag... aber wie weiter vom äußersten Zipfel Siziliens...
Ganz selbstverständlich nahmen wir an, dass uns doch der "nette FTI-Mitarbeiter" bei der Planung unserer Heimreise behilflich ist... - leider Enttäuschung auf der ganzen Linie.
Er reservierte schließlich telefonisch die Plätze auf der Fähre für den nächsten Morgen um 6.30 Uhr und sicherte uns zu, das wir dann den Transfer - statt zum Flughafen - zur Fähre bekämen... Wer nicht kam, war der Transfer, eine unwirsche Person erklärte uns auf der FTI-Notfallnummer, dass wir nicht auf der Liste ständen, für einen Ersatz wäre es eh zu spät, die Fähre würden wir verpassen... der Nachtportier organisierte von irgendwoher einen Kumpel, der uns mit quietschenden Reifen zum Hafen brachte... der letzte Kommentar von FTI - "den müssen sie aber selbst zahlen"...

In der buchstäblich letzten Sekunde bekamen wir die Fähre... und landeten dann im sonnigen Nirgendwo auf Sizilien... Wie wir ohne italienische Sprachkenntnisse und durch meine Krankheit stark eingeschränkt nach vier Tagen zu Hause waren - die Mitgliedschaft in einem großen Automobilverband hat uns "gerettet". Die haben nach einem Anruf aus Malta für uns einen Mietwagen ins sizilianische Nirgendwo organisiert, der uns weit über 1000 Kilometer begleitete, bevor wir in den Zug umstiegen...

FTI hat uns einfach nur enttäuscht - die schnelle Information des "netten Mitarbeiters", dass wir kein Geld wg. Reiseabbruch und nicht genutztem Lufthansa-Flug zurück bekommen würden - die war überflüssig, das war uns sowieso klar. Aber es wäre sehr nett von jemanden gewesen, der seit eigenen Angaben seit über 15 Jahren auf Malta leben würde, uns bei der Recherche nach alternativen Reisemöglichkeiten und deren Planung zu unterstützen. Eine Reise, die auch eine Person, die durch starke Antibiotika und Schmerzmittel reduziert ist, leisten kann.

Dessen Aussage: "da haben wir keine Vertragspartner" menschlich sehr dürftig ist... - auch wenn sie vermutlich an Korrektheit unübertrefflich ist.

Unser Fazit - FTI, nein danke. Nur Sonne können, ist uns im Zweifel zu wenig.

Akenaten
Nie wieder FTI (159 Wörter)
von Akenaten - geschrieben am 06.03.12
Bewertung:

Ich habe gestern einen lastminute Flug nach Ägypten über lastminito.de bei FTI gebucht! Es gab nur die Möglichkeit der Zahlung per Visacard oder der telefonischen Abstimmung der Zahlungsmodalitäten. Somit klickte ich telefonische Abstimmung an. Ich warte nun seit gestern auf einen Rückruf!!!! Ruft man bei FTI an, ist man über Stunden in der Warteschlange, bekommt man einen Mitarbeiter ans Ohr, wird der auch noch pampig, sie würden auch nur Arbeiten können, habe eine Kritik-Mail an FTI geschrieben, natürlich keine Antwort erhalten! Mir wurde nun am Telefon gesagt, ich solle am Sonntag, morgens um 5:00 Uhr meinen Flug bar am Flughafen zahlen, ich habe keine Rechnung oder Buchungsbestätigung bis jetzt erhalten. Ich finde es gelinde gesagt eine Frechheit von diesem Unternehmen und Null koma Null Service.
Das war mein erstes und letztes Mal mit einer Flugbuchung bei FTI. Sowas sollte man unbedingt boykottieren und in die Presse bringen, sonst ändert sich nix.

Rudi+W
FTI nie mehr wieder (267 Wörter)
von Rudi W - geschrieben am 03.02.12
Bewertung:

Habe im Januar 2012 über Holidaycheck bei FTI ein Hotel für 3 Nächte in Dubai gebucht. Die Anreise sollte im September 2012 sein. Nun habe ich mich verklickt und bei der Datumseingabe die 8 anstelle der 9 (für den Monat September) eingegeben. Als ich nun den Fehler bemerkte, bat ich darum das Datum zu korrigieren. Jetzt kommts!! Ursprünglich kosteten die 3 Nächte 270 Euro, dann für den Monat 9 sollten es plötzlich über 700 Euro sein!! Das war mir natürlich zu teuer und für eine Stornierung sollte ich knapp 100 Euro bezahlen. Klar war es mein Fehler und in den AGBs steht auch drin dass bei Stornierungen Gebühren anfallen. So, nun habe ich den FTIs VERBINDLICH angeboten in Abu Dhabi das Emirates Palace für die 3 Nächte um ca 900 Euro zu buchen, wenn dann auf die Stornogebühr verzichtet wird. Die Kundenbindung bei FTI war so ausgeprägt dass man trotz erheblich mehr Umsatz auf die Stronogeb. NICHT verzichten will.
Am 20. Januar 2012 kam die Storno Rechnung, am 31. Januar verschickt FTI an mich eine Zahlungserinnerung die bei mir am 2. Februar 2012 ankommt. Hier steht dann zu lesen:
Um Ihnen weitere Kosten zu ersparen, ersuchen wir Sie, den ausstehenden Betrag bis spätestens 5. Februar 2012 bei uns eingehend auf das folgende Konto...

Innerhalb von nur 3 Tagen soll der Betrag auf deren Konto sein.

Im gleichen Anschreiben steht zusätzlich: Nach fruchtlosem Fristablauf werden wir ohne weitere Vorankündigung ein Inkassounternehmen mit der Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens beauftragen.

Das nenne ich Service und Kundenbindung vom feinsten.

Bye bye FTI auf nimmerwiedersehen!

Reni
Kurzbewertung zu FTI
von Reni - geschrieben am 18.01.12
Bewertung:

Wir haben einen Nur Flug nach Mallorca gebucht,der mich 4 Anrufen bei FTI kostete.
Kreditkarte nicht eingelesen Flugtickits nicht verschickt usw.Es wurde uns am Telefon gesagt
das ist bei 2 Wochen vor Reiseantritt ein Last Minute Flug und da kann das passieren das wir unsere Tickets auch noch am Flughafenschalter abholen müssen.Online mit Ryanair und Condor Tuifly ist wesentlich einfacher.na,mal sehen was uns noch erwartet.War der günstigste Flug mit FTI daher haben wir das erste und das letzte mal hier gebucht.

teletappi1970
FTI niemals wieder (638 Wörter)
von - geschrieben am 23.11.11 (Sehr hilfreich, 642 Lesungen)
Bewertung:

Ich empfehle jedem der seinen Urlaub plant, auf keinem fall mit FTI zu reisen! Sobald es Probleme gibt, ist man auf sich alleine gestellt. Denn FTI ist anscheinend ein Unternehmen die "meiner Meinung nach"
einem nicht weiterhelfen wenn man Probleme in seinem Urlaubsziel Ort bzw Hotel hat. Im gegenteil...sie wollen Dir obendrein noch eine neue Reise verkaufen, sagen eine Umbuchung sei nicht möglich,es sei denn wenn man ein anderes Hotel bei ihnen neu bucht und komplett bezahlt!
Ich habe mit meiner Freundin bei FTI fuer 3 Wochen eine Reise nach Bali "5 Sterne Villa " fuer knapp 6000 Euro gebucht. Als ich dort an kam bin ich einem anderen Paerchen "die auch bei FTI gebucht hatten und umbuchen wollten" begegnet. Sie berichteten mir das es nicht moeglich sei, sie es nicht mehr dort aushalten, und jetzt zur Krönung den Heimflug selber bezahlen müssen. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich mir das kaum vorstellen!? Doch auch ich wurde eines besseren belehrt!
Denn 2 Tage später war es bei uns auch soweit. Ich dachte mir,rufe ich doch mal im Servicecenter von FTI an und frage höflich was möglich ist. Eine Dame hat mir klar verständlich gemacht das man da nichts machen kann. Daraufhin meinte ich zu Ihr das es für mich keinen Sinn macht weiter dort zu bleiben,und ich dann evtl die Rückreise antreten möchte. Sie erwiederte das ich dann mein komplettes Geld für den Urlaub verlieren würde. Nun gut, ich bespreche das mit meiner Freundin und melde mich wieder,antwortete ich. Das ist doch reine willkühr dachte ich mir. Im Anschluss rief ich bei der Fluggesellschafft KLM an und fragte ob ich den Flug evtl umbuchen könnte. Der Herr am Telefon meinte das dieses ueberhaupt kein Problem sei fuer eine Umbuchungsgebühr von 100 Euro. Wunderbar dachte ich mir. Kurz darauf rief ich dann wieder bei FTI an.
Ich meinte wenn es schon nicht möglich sei das Hotel zu wechseln, sollten sie mir doch als mein Reiseveranstalter den Service bieten und den Flug umbuchen, sagte ihr aber nichts davon das ich schon mit KLM telefoniert hatte. Naja man wuerde sich drum kümmern und ich sollte eine Antwort per e-mail bekommen. Immerhin etwas dachte ich mir. 2 stunden später kam die mail und ich war baff! FTI schrieb mir zurück und meinte das sie mit KLM telefoniert haben und es leider auch nicht möglich sei den Flug umzubuchen, ich allerdings einen neuen Flug für 1126 Euro bei ihnen buchen könnte, sie bräuchten dann nur noch meine Kreditkarten Daten. EIN WITZ UND EINE GLATTE LÜGE...!!!!!!
Ich rief sofort wieder bei KLM an, dort hatte ich nun eine andere Person am Telefon, und auch die bestätigte mir das es überhaupt kein Problem darstellt den Flug umzubuchen. Allerdings gegen eine Umbuchungsgebuehr von 100Euro. OK das tat ich dann auch. Die telefonate mit FTI haben mich von Bali aus dann übrigens knapp 300Euro gekostet. Die Telefonkosten waren natürlich für die Katz, denn FTI hat mir ja nicht weiter geholfen. Das Geld hätte ich mir auch sparen können.
Naja Probleme kann man ueberall mal bekommen, aber die anderen serioesen Reiseveranstalter wie zB, TUI, Neckermann und einige andere helfen Ihnen auch die Probleme aus der Welt zu schaffen, so das sie Ihren Urlaub drotzdem noch geniessen können, aber FTI nicht,die lassen Dich hängen und probieren aus Deiner Situation noch ein Profit zu machen! Was lernen wir daraus?
FAZIT; Verlässt DU Dich auf FTI, dann bist Du verlassen

LG, Teletappi
Ps, Wer auch ähnliche Probleme mit FTI hatte kann gerne bei Facebook zu der Gruppe "FTI Reisebeschwerde" beitreten und sich dort austauschen

iq1966
FTI: Billigveranstalter - Null Service - Nepperei (173 Wörter)
von iq1966 - geschrieben am 26.10.11
Bewertung:

Leider reingefallen.
Es sollte in Kurzurlaub im Juli (Regen bei uns) auf Rhodos werden. Familiensuite wurde gebucht. Zerfallendnes 24 m² Zimmerchen für 5 Personen war es dann.
Reklamation vor Ort sinnlos, weil komplett überbucht. Betreuung vor Ort nur über handy. (bei 6 Urlaube sitze ich nicht 1 Tag herum und warte auf einen Vertreter) - wir uns jetzt vorgeworfen.
Und dann geht es los. Reklamation per Mail, Brief, usw. Anbot 10% Nachlass für maximalen Ärger (die Frankfurter Liste wird ignoriert).
Und dann wird der Abschlag auch nicht gezahlt! Man habe das nicht gewußt, etc.

Die Firma ist schlecht, die Angebote billig, der Service mies!

Hände weg!
Dieser Veranstalter macht leider nur billiges Geld. Auf Service kommt es nicht an. Und man nimmt ja auch nicht an, dass man nochmals mit FTI verreist.
Mein Rat: Überllegen Sie gut mit wem Sie reisen. FTI wird es in meinem Leben nicht mehr sein!

PS: Leider muß ich 1* geben, um zu posten. Sie bekommen aber KEINEN!

tuned3
Hatten nur ein kleines Problemchen (184 Wörter)
von - geschrieben am 24.10.11, geändert am  24.10.11 (Hilfreich, 180 Lesungen)
Bewertung:

Erst wollten wir aufgrund der schlechten Bewertungen gar nicht buchen...
aber, wir sind gerade gestern abend wieder in Deutschland angekommen und wir hatten bis auf ein kleines Problemchen eigentlich nichts zu meckern.
Wir hatten eine Woche vor Urlaubsbeginn gebucht, haben ohne Probleme unsere e-tickets per mail bekommen und wurden in Antalya von gut deutschsprechenden Mitarbeitern empfangen und mit dem Bus zum Hotel gebracht.
Das Hotel war top, es gab hier nichts-aber auch gar nichts-weshalb ich einen Mitarbeiter von FTI gebraucht hätte. Das ist vielleicht das Problem der ganzen Sache, was man bucht und was man erwartet.
Als ich jemanden tel. zur Rückflugbestätigung brauchte, hat man mich auch mit einem deutsch sprechenden Mitarbeiter verbunden- ohne Probleme.
Leider kam das Fax mit den Daten zum Abholen aus irgendwelchen techn. Problemen erst spät in der Nacht im Hotel an, sodass wir erst 1,5 Stunden vor Abfahrt davon erfuhren... das war unsere einziges Problemchen:-)
UND: Leider sind wir mit einer "Billig-airline" geflogen. Das würden wir nicht wieder machen- fühlten uns doch etwas unwohl dabei.

enterich123
FTI im Allgemeinen und Ägypten im Speziellen (1304 Wörter)
von - geschrieben am 20.10.11 (Sehr hilfreich, 221 Lesungen)
Bewertung:

So, ich möchte heute über meine Erfahrungen mit dem Reiseveranstalter FTI schreiben, bei dem ich schon sehr oft gebucht habe. Dieses Jahr waren wir (meine erwachsene Tochter und ich) in Ägypten.

Eins vorweg: Die negativen Bewertungen hier haben mich etwas verwundert. Ich verstehe, dass viele Leute sich aufregen, wenn ihr Urlaub nicht perfekt läuft. Schließlich gibt man viel Geld aus und freut sich das ganze Jahr auf den wohlverdienten Urlaub... Trotzdem verzerrt das glaube ich etwas das Gesamtbild. Ich schreibe diesen Bericht auch, weil ich glaube, dass es bei 99% aller Urlauber glatt läuft und die meisten nur Berichte schreiben, wenn bei ihnen etwas NICHT gepasst hat (was ich auch verständlich finde). Deswegen der Gerechtigkeit halber mal eine Gegenposition von einem langjährigen zufriedenen Kunden. :)


Wie eingangs schon erwähnt, habe ich schon oft bei FTI gebucht. In den letzten 5 Jahren waren es 8 Reisen, teilweise Pauschalangebote, teilweise nur Hotels, es waren Frühbucher-, sowie Last-Minute Reisen dabei. Also das ganze Spektrum.


Es ist nicht so, dass ich jetzt unbedingt ein großer FTI-Fan oder so bin und immer aus Gewohnheit oder Kundentreue oder so was dort buche. Ich bin immer sehr darauf bedacht, Angebote zu vergleichen und mich auf unabhängigen Seiten über Hotels und Preise zu informieren. Ich habe schließlich auch keine Lust böse Überraschungen zu erleben.
Es ist wirklich sehr häufig so, dass der Preis für die gleiche Leistung bei FTI niedriger ist als bei anderen Anbietern. Nicht immer, aber häufig. Für uns ist das Preis-Leistungsverhältnis schon ein sehr wichtiges Kriterium und das hat bei uns immer gestimmt, egal ob die Reise mal etwas luxuriöser war (Gold by FTI) oder auch mal nur eine kleine Pension mit Frühstück.


Weil ich keine Kataloge zuhause rumliegen haben möchte, schaue ich meistens auf der FTI-Homepage nach Angeboten. Es gibt dort oft auch Spezial-Angebote, die man eine bestimmte Zeit buchen kann. Kinder- oder Familien-Rabatte haben die z.B. oft (für mich nicht interessant, da meine Kinder schon erwachsen sind), Frühbucher-Aktionen oder Last Minute Sachen, je nachdem was halt für einen in Frage kommt.
Gezielt suchen kann man auf der Startseite auch, hier kann man Reiseziel, Dauer, etc eingeben. Wenn man auf "weitere Suchoptionen" klickt kommt eine sehr ausführliche Suchmaske, wo man zusätzlich noch Hotelkategorie, Preis, Verpflegung und Sonderwünsche angeben kann. Es ist sehr übersichtlich gegliedert und man findet sich leicht zurecht. Wenn man nun auf "Angebot finden" klickt, tauchen die nach den Suchkriterien ausgewählten Angebote auf. Die billigsten Angebote kommen zuerst, man kann die Reihenfolge aber auch ändern, nach Ort, Wunscherfüllung, Sternen, Bewertung etc.

Aus den Vorschlägen wählt man dann ein Angebot aus (dabei gibt es dann Detail-Infos über das Hotel mit Kundenbewertungen, Leistungen und sonst alles Wichtige) und kann direkt auf der Homepage buchen.
Etwas schade ist, dass man, wenn man von der Liste der Angebote wieder in die Suchmaske wechseln möchte (um ein Kriterium wie z.B. den Abflughafen zu verändern) alles noch einmal angeben muss, und die Kriterien nicht gespeichert werden.

Ansonsten ist die Suche super einfach und man bekommt die für einen selbst passenden Angebote.
Wenn ich noch Fragen habe zu Details oder wenn ich eine andere Zimmerkategorie möchte, die nicht angeführt ist rufe ich bei der Hotline an oder schreibe eine eMail an FTI. Dabei muss ich wirklich sagen, dass die Anfragen super schnell bearbeitet werden und man nicht stundenlang in Leitungen festhängt wie anderswo. Auch die eMail Anfragen werden fix beantwortet. Die Mitarbeiter dort waren stets extrem freundlich und bemüht die Fragen oder Wünsche schnell zu bearbeiten. Sehr kompetenter Service, das gibt ein Lob von mir, weil es heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich ist.
Wenn alles klar ist, buche ich entweder gleich am Telefon oder danach dann im Internet.
Reiseunterlagen wurden mir immer sehr schnell zugeschickt, es geht alles über eMail und man hat danach nicht 1000 Unterlagen rumliegen, sondern meistens nur ein Ticket, das man ausdruckt und mit an den Flughafen nimmt.


FTI hat eigentlich immer gute Airlines, ich bin meistens mit British Airlines, Air Berlin oder Lufthansa geflogen. Gute Piloten gab es auch immer, was man unter anderem daran erkennen kann, dass ich noch immer auf dieser Erde weile. :) Nach Ägypten sind wir jetzt mit Air Cairo geflogen... das erste mal, dass ich nicht ganz zufrieden war. Zwar waren alle Mitarbeiter ungeheuer nett, das Flugzeug war aber nicht so bequem wie sonst.
Bei Pauschalreisen, wie jetzt in Ägypten, wird man natürlich direkt am Flughafen in Empfang genommen. Es geht immer sehr freundlich und nicht hektisch zu, worauf ich im Urlaub großen Wert lege. Man wird nicht husch-husch-rumgeschubst sondern zu den bereitgestellten Transportmitteln begleitet. In Ägypten ein moderner Bus mit Klimaanlage und bequemen Sitzen. Die Reiseleiter sind dann meistens schon dabei und geben die ersten Informationen, während man zum Hotel gebracht wird.

Wir haben (auch dank Internetrecherche) noch nie eine schlechte Erfahrung mit den von FTI angebotenen Hotels gemacht. Wenn ich auf einer Bewertungsseite lese, dass neben dem Hotel eine riesen Baustelle ist, dann buche ich das Hotel eben nicht. Das gehört für mich einfach dazu, da nachzuschauen und mich zu informieren. Die Hotelbeschreibung auf der FTI Seite ist relativ ausführlich und traf bei uns bis jetzt immer zu, man wird also nicht veräppelt. Unser Hotel in Ägypten war eine 5-Sterne Anlage, die der FTI-Beschreibung exakt entsprach.

Die große Anlage war immer sauber und gepflegt, die Mitarbeiter extrem freundlich und es wurde sich sehr um die Gäste bemüht. Wir als FTI-Kunden hatten außerdem noch den Vorteil, dass wir nicht nur im Hauptrestaurant (Buffet) essen konnten, sondern auch in 2 A-la-Carte Restaurants jeden Abend ohne Reservierung bedient wurden. Das ist schon toll und bringt Abwechslung in den Urlaub. Außerdem war unsere Reiseleitung wirklich super und hat tolle Ausflüge organisiert und war immer ansprechbar, wenn es etwas gab.
Das hat bis jetzt auch immer gut geklappt. Bei einer Italien-Reise vergangenes Jahr wurden plötzlich 3 Reiseleiter krank und wurden dann nach einem Tag ersetzt. Der Ersatz kannte sich sehr schlecht aus, war aber wirklich nett und hat sich sehr bemüht. Sowas passiert eben manchmal, aber da können weder der Reiseveranstalter etwas dafür noch die Personen selbst. Außerdem können auch Mitarbeiter mal einen Fehler machen, das ist menschlich und ich bin da niemand, der gleich ausflippt wenn mal was nicht perfekt läuft. Andere regen sich über kleine Fehler den ganzen Urlaub lang auf und versauen sich so selbst den Trip.


Also, die Betreuung vor Ort war bei uns (bis auf die eine Italien-Reise) immer sehr gut, immer perfektes Deutsch, freundliches und kompetentes Auftreten. Abläufe wie Flughafentransfert oder Gepäck aufs Zimmer bringen etc. lief immer problemlos und fließend ab.

Beschwerden hatten wir fast nie, und wenn mal was nicht gestimmt hat (z.B. Zimmer zu nah an der Hoteldisco) dann wurde das sofort und ohne murren korrigiert.


Ich mag FTI weil es ein großer und seriöser Veranstalter ist (einmal ging uns ein kleiner Veranstalter kurz vor der Reise pleite und wir konnten den Urlaub vergessen) das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, der Service gut ist und die Buchung unkompliziert ist. Auch das Angebot ist vielfältig.
Wie schon gesagt, wir sind keine "religiösen"-FTI-Kunden und wenn wir woanders ein besseres Angebot finden, dann buchen wir natürlich dort. Dass wir trotzdem sooft mit diesem Reiseveranstalter in den Urlaub geflogen sind, sagt also viel aus.

FTIProbleme
FTI ignoriert Kunden (174 Wörter)
von - geschrieben am 10.10.11 (Hilfreich, 117 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren mit FTI auf Fuerteventura. Der Urlaub war o.k. Leider gab es beim Rückflug Probleme mit Vogelschlag im Triebwerk (der Pilot sagte " wir dachten, dass die Möwen noch wegfliegen"). Wir mußten deshalb einen Tag in einem schlechten Hotel, auf dem Flughafen und dann noch im Bus zubringen. Und dass mit zwei Kindern im Alter von 6 Jahren.

Ich habe mich dann an FTI per Einschreiben gewandt und meine Ansprüche geltend gemacht. Dann noch mehrmals nachgefragt. Aber ich habe keinen Eingangsbescheid und auch keine sonstige Rückmeldung bekommen. Dann habe ich vor 6 Wochen an die Geschäftsführung per Einschreiben geschrieben. Aber auch von dort keine Rückmeldung.

FTI ignoriert uns einfach. Die wollen die Sache aussitzen. Jetzt werde ich klagen.

Diese Schilderung hat schon mehrere Freunde dazu bewogen, nicht über FTI zu buchen. Auch ich rate Euch dringend davon ab. Wenn es Probleme gibt, dann hört man nichts von diesem Reiseveranstalter.

Also lasst die Finger weg von FTI.

MietziKatz
mit FTI nach Antalya, Hotel Alp Pasa im August (1678 Wörter)
von - geschrieben am 20.09.11 (Sehr hilfreich, 157 Lesungen)
Bewertung:

Buchung
Wenn man auf der FTI Homepage surft, dann findet man sich oberflächlich schnell zurecht, alles ist einfach und übersichtlich gegliedert, in gutem Design. Sehr hell gestaltet, in nettem Orange.
Die Auswahl ist aber wirklich groß bei FTI und man kann die Suche gut gliedern nach Kriterien wie Sterne des Hotels, Preis, Ausstattungsmerkmalen etc.
Über die Hotels selbst gibt es sehr ausführliche Auskünfte - man erfährt alles zu Lage, Ausstattung, Aktivitäten, Services und kann sogar hochgeladene Bilder von Gästen sich ansehen, da entsteht eigentlich ein sehr reeller Eindruck. Auch Bewertungen seitens Hotelgästen kann man lesen - diese waren bei meinem Hotel Alp Pasa sehr unterschiedlich, ich war sehr gespannt worauf dies zurückzuführen war.
Nach der Buchung, die man auch über eine Hotline vervollständigen kann bekommt man alle Reiseunterlagen zum ausdrucken per E-mail - alles sehr ordentlich und übersichtlich.

Anreise
In meinem Buchungspaket bei FTI waren Hin- und Rückflug inkludiert, bei jeweils einer anderen Airline. Der Hinflug hatte eine sehr angenehme Reisezeit: nachmittags. Der Flughafen Schwechat ist leicht zu erreichen und an der Pegasus Check-In wurde man freundlich empfangen, es gab keinerlei Probleme mit den ausgedruckten Unterlagen.
Der Flug an sich verlief turbulenzfrei bei schönstem Wetter. Es gab aber eine Sache, die auch viele andere Passagiere nicht gut fanden: bei Pegasus Airline ist es so, dass die Boardcrew zuerst einmal mit einem Servierwagen durchgeht, bei dem man alle Getränke und dergleichen zahlen muss - viele Passagiere waren durstig und hatten vor allem Kinder mit dabei und kauften deshalb etwas zu Trinken. Jedoch zehn Minuten später kam nochmals ein Servierwagen vorbei, bei dem es dann die eigentlichen gratis Getränke gibt . Das finde ich einfach seitens Pegasus nicht gerade toll.
Alp Pasa ist eigentlich den Taxifahrern ein Begriff, er wusste gleich ohne Adressangabe wohin. Am Hotel selbst wurden wir gleich empfangen, es gab jemanden der sofort den Koffer zur Rezeption trug. Die Rezeption selbst ist klimatisiert, immer besetzt und wir wurden sehr freundlich empfangen und uns erst einmal in Ruhe alles erklärt, wie der Service funktioniert, wann Essenszeiten sind und was das Hotel alles anbietet an Massagen und Services.

Unterkunft Zimmer
Dann wurden wir zu unserem Zimmer geführt und uns auch hier nochmals alles gezeigt, auch wie Klimaanlage und alles andere funktioniert - alles sehr ruhig und freundlich.
Die Ausstattung des Zimmer was als Doppelzimmer "Deluxe" gebucht und das ganze Ambiente war sehr toll gestaltet, schönes Design aufeinander abgestimmt in leichtem Grün, es gab einen Fernseher mit auch deutschen Sendern, Klimaanlage samt Fernbedienung, die sehr leise funktionierte. Es gab neben Doppelbett auch einen kleinen Sessel und nochmals extra einen Schreibtisch samt Sessel. Überall Spiegel und extra Lampen - wirklich schön anzusehen und gut abgestimmt in dem Zimmer.

Das Bad war extra, verfügte über einen kleinen Whirlpool den man auch als Badewanne und Dusche benutzen konnte. Fön inklusive, Waschutensilien, Nähzeug und co.

Auf Wunsch kann man in den Zimmern auch den Safe nutzen, der kostet aber eine tägliche Gebühr von 2 Euros - das summiert sich sicher bei längeren Aufenthalten.
Die Minibar war gut gefüllt und wurde nachbestückt immer. Es gab auch im Hotelbuch den sehr klaren Hinwies, dass man keine Getränke oder Essen ins Hotel mitbringen darf und auch nicht in der Minibar kühlen darf - finde ich fast etwas kleinlich.

Anlage
Die Anlage des Alp Pasa Hotels ist klein und überschaubar, es gibt ein Haupthaus und auch ein Nebenhaus, es gibt jedoch keine Zimmernummern sondern jedes Zimmer hat einen eigenen Namen, den findet man auf dem Empfangskärtchen wieder - darin ist alles zum Service nochmals verzeichnet und auch die Essenszeiten vermerkt. Darauf bucht man dann die Getränke zum Essen, denn diese waren bei dem Paket extra zu zahlen. Es gibt sehr viele Winkel in dem Hotel wenn man sich erst mal auf die Suche macht gibt es viele schöne Aussichtspunkte, eine Sonnentrasse etwa und immer kleinere Ruhezonen, welche mit Sofas, Stühlen und kleinen Tischen ausgestattet sind. Immer wieder anders arrangiert und designt, dennoch hat das ganze Hotel ein Ambiente, alles wirkt leicht traditionell durch aufgearbeitete Steinmauern, dunkle Holztöne und antike Truhen und Gegenstände - die auch auf den Gängen verteilt sind, wie gesagt Ambiente ist immens gut gestaltet.

Es gibt auch einen Swimmingpool im Hotel, allerdings ist dieser sehr klein und nicht immer nutzbar, denn zu den Essenszeiten werden hierum auch Tische platziert und man darf nicht mehr schwimmen. Aber dadurch wird das Ambiente beim Abendessen auch toll gestaltet, das Licht des Pools scheint sanft durch alle Stuhlreihen und gibt dem ganzen ein tolles Feeling. Während der Schwimmzeiten jedoch werden auch Liegen aufgestellt und man bekommt Service an den Pool - aber auch die Anzahl der Liegen ist begrenzt und nicht jeder kann das dann wahrnehmen.

Restaurant
Das Restaurant dient zum einen für die Hotelgäste, aber kann auch von anderen Gästen besucht werden.
Frühstücksbuffet wird drinnen und draußen aufgebaut - es gibt verschiedene Käse- und Wurstsorten, Marmelade, Honig und auch defitgeres Gemüse wie Oliven, Okraschoten und co. Dazu gibt es immer mehr als eine Sorte Brot zum wählen und man kann sich auch hinter einer Anrichte vom Chefkoch Omelette zubereiten lassen, diverse Eiervarianten - auch hier wird man immer höflich gefragt was man haben möchte und wie durch.
Mittagessen haben nicht alle Gäste automatisch, wenn man aber die Vollverpflegung mit bucht dann hat man sich an eine Zeitbeschränkung zu halten.
Das Abendbuffet präsentiert sich dann aber in seiner vollen Pracht, der Hof ist mit kleinen Tischen umstellt und überall gibt es Kerzenlicht, der Pool ist sanft beleuchtet und es gibt wieder eine Buffetanrichte und ein Teil mit Köchen - die dir auf Wunsch die Gerichte anrichten aus den Pfannen aufs Teller. Die Mischung ist wirklich gut und gelungen, es gibt auch viel Vegetarisches, Warmes und Kaltes und daneben immer 2-3 verschiedene fleischliche Hauptgerichte. Insgesamt wirklich toll abgerundet und da ist dann auch der Service wieder sehr bemüht - man wird immer gefragt ob man es etwas trinken möchte. Es gibt auch ein Nachtischbuffet aus diversem frischem Obst, türkischen Nachtischen und meist gibt es 1-2 Torten. Alles ist selbst zu entnehmen und deshalb auch sehr einfach gestaltet. Man kann aber auch nach dem Essen sitzen bleiben solange man will und noch die schöne Atmosphäre genießen.
Es gibt zusätzlich zu dem Restaurant aber auch ein kleines Cafe genau vor dem Nachbarsgebäude - auch hier kann man Drinks und Snacks wahrnehmen - vor allem gibt es hier die abendliche Cocktail Happy Hour - wo man 2 Cocktails bestellen kann und nur 1 zahlen muss.

Lage des Hotels
Das Hotel Alp Pasa liegt wirklich gut mitten im Altstadtzentrum, wenn man das Hotel verlässt kann man gleich bummeln gehen durch die Altstadtstraßen, ist nahe einem der Wahrzeichen wie dem abgetrennten Minarett. Wenn man flaniert kann man ziemlich schnell den Hafen erreichen, eines der Wahrzeichen der Stadt, wunderschöne Bucht mit grandioser Aussicht zum gegenüber gelegenen Gebirgsmassiv - man kann aber auch hier schön Essen gehen und noch ein Bier am Hafen genießen.
Wer zusätzlich zum Pool noch einen Strandaufenthalt möchte - der kann zum Mermerli Strand gehen, ein Privatstrand eines Restaurant direkt neben dem Hafen gelegen, der ist knapp 15 Gehminuten erreichbar ist und eine gute Alternative bietet. Wer aber will kann auch Sandstrände wahrnehmen, muss jedoch dafür einen Shuttlebus nutzen und weiter fahren bis die Klippenteile aufhören und es übergeht in Sandstrände.

Aktivitäten / Animation
Animation an sich gibt es keine im Alp Pasa - jedoch ist man auch hier um Service bemüht und bietet den Gästen an bei der Ausflugsplanung zu helfen und kann Ratschläge geben was man ansehen kann und wo es sich befindet. Man findet hier immer ein freundliches Personal vor - die Rezeption ist ein wahrlicher Ansprechpunkt.
Prinzipiell bietet Antalya viele verschiedene Möglichkeiten abseits des Badeurlaubes - man kann Museen besuchen, diverse alte Restteile der Stadtmauer besichtigen und es gibt viele Ausflugsboote direkt an Hafen zu buchen.
Des Weiteren bietet das Hotel selbst ein Hamam an und Massagen diverser Arten - auch darüber wird man anfangs aufgeklärt und kann bei Fragen nochmals alles nachlesen im Hotelzimmer, wo es eine genaues Buch über das Hotel gibt samt den Services.

Abreise
Prinzipiell ist die Rezeption rund um die Uhr besetzt, was gut ist wenn man etwas später auschecken möchte.
Die Fahrt mit dem Taxi gestaltete sich wieder mal schnell und "interessant" - aber letztlich muss man mit knappen 20-30 Euro rechnen um zum Flughafen zu kommen, ist aber recht schnell unterwegs.
Der Heimflug erfolgte über AUA, der Schalter war schnell eröffnet - der Flughafen selbst samt Duty-Free-Bereich eher dürftig und uninteressanter, vor allem mitten in der Nacht hatten nicht alle Stände geöffnet. AUA hatte dafür den vollen Service an Bord - es gab Essen, gratis Getränke und der Flug verlief bis Wien turbulenzlos. Auch danach war das Gepäck immens schnell zur Abholung bereit.

Fazit
Eine wirklich schöne Anlage mitten in der Altstadt in ruhiger Lage, abseits von den Touristenhochburgen - das kann man erwarten und bekommt es auch. Man im Hause Alp Pasa sehr bemüht, es gibt viele schöne Details zu entdecken und für Pärchen etwa ein perfekter Ort. Ich würde auch jederzeit wieder über FTI buchen, es ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und auch die Telefonhotline war immer freundlich und bemüht! Auch bekommt man schnell und problemlos alle Unterlagen und kann entspannt los in den Urlaub - herrlich, danke FTI!

Loki_00
Mit FTI nach Ibiza (830 Wörter)
von - geschrieben am 23.08.11, geändert am  23.08.11 (Sehr hilfreich, 482 Lesungen)
Bewertung:

Ende Mai 2011 habe ich mit einer Freundin einen einwöchigen Urlaub auf Ibiza verbracht. Gebucht haben wir beim FTI, einer der größeren Reiseveranstalter in Deutschland, gebucht. Ausschlaggebend war dabei, dass der Preis sehr gut war und das uns der Anbieter von Freunden und dann auch nochmal im Reisebüro empfohlen wurde. Es war alles gut organisiert, eine deutsch sprechende Dame nahm uns mit einem Schild in der Hand in Empfang, der Bus stand draußen bereit, der dann uns und 4 weitere Reisende in die Hotels brachte. Kein Vergleich zu unserem letzten Spanien-Urlaub, wo wir (unterwegs mit einem kleinen Sportreise-Anbieter) erstmal fast eine Stunde am Flughafen warten mussten, bis irgendwann einmal ein Taxi auftauchte, das für uns bestellt war.

Hotel
Das Hotel Simbad in Talamanca stellte sich als recht gutes Vier-Sterne-Hotel heraus, das nach der kürzlichen Renovierung ein wenig im Design-Kleid daher kommt (das Publikum allerdings mag noch nicht so recht dazu passen). Der Strandabschnitt vor dem Hotel kann leider nicht mit anderen Stränden auf Ibiza mithalten, was aber kein Problem war, da wir ohnehin mit dem Mietwagen die ganze Zeit auf Tour waren und nur abends im Hotel. Im Katalog steht einfach "am flach abfallenden Sandstrand" - das ist ein bisschen wischiwaschi, wer einen Superstrand erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein.

Mietwagen
Das Auto hatten wir ebenfalls über FTI angemietet, was auch unproblematisch war (der Voucher hierfür kam ebenso wie die anderen Reiseunterlagen fast vier Wochen vor Abreise bei uns an). Dass es keine Selbstbeteiligung im Schadensfall gibt, hat uns sehr gefallen - die Straßen auf Ibiza sind eng, noch enger manchmal die Parkplätze (man muss beim Simbad meist auf der Straße parken, da es nur wenige hoteleigene Parkplätze gibt). Als wir zu dem Auto eine Nachfrage hatten (wir entdeckten einen Kratzer an der Tür, der nicht im Übergabeprotokoll verzeichnet war), haben wir uns mit FTI in Verbindung gesetzt und die haben uns sehr freundlich weitergeholfen.

Alles in allem hat also alles gepasst. Wobei ich anmerken muss, dass ich kein Urlauber bin, dem eine Rundum-Betreuung wichtig ist, daher sind mir solche Termine wie der "Begrüßungstreff" mit der Reiseleitung ziemlich egal. Die Mappe vom Reiseveranstalter, die im Hotel auslag, und in der Besuchszeiten der Reiseleitung, Ausflugstipps und die Abholzeiten für den Rücktransfer enthalten waren, sah professionell gemacht aus. Für mich ist eher wichtig, dass die Übermittlung der Services, Tickets etc funktioniert und mir ist klar, dass ein Reiseveranstalter niemals der "Heilsbringer" für einen perfekten Urlaub sein kann - das muss schon jeder selbst auf die Pfanne bekommen.

Leider passierte uns ganz zum Ende doch einen Faux pas... der Transfer zum Flughafen ist total unglücklich verlaufen: Unser Bus kam etwa 15 Minuten zu früh - wir waren bereits in der Lobby, aber meine Freundin war kurz vorher nochmal rausgegangen - und der Fahrer hatte mich bereits gefragt, ob ich denn diejenige sei, die er abzuholen hätte. Das hab ich ihm dann auch zu verstehen gegeben, ihm aber gesagt, dass wir noch auf die Freundin warten müssen (spreche ganz leidlich Spanisch, er hat es aber wohl doch nicht richtig verstanden). Auf jeden Fall wartete noch ein Pärchen auf ihren Bus (anderer Veranstalter) - beide eher von der Sorte "Mir gehört die Welt, auch wenn ich eigentlich nichts davon verstehe" - und die stiegen dann mir nichts dir nichts in unseren Bus ein. Wir sahen den Bus grade noch um die Ecke biegen. 5 Minuten später kam dann der Bus der anderen beiden und nahm uns netterweise mit.

Ich hab das bei FTI reklamiert und man hat mir versichert, dass man das natürlich an den Dienstleister vor Ort weitergeben wird. Ob das passiert ist und welche Konsequenzen das hatte, kann ich leider nicht sagen.

Wenn jetzt der Flughafen nicht nur acht Kilomter entfernt gewesen wäre (eine Taxifahrt also auch nicht die Welt gekostet hätte) bzw. der andere Bus gleich gekommen wäre, hätte ich mich da auch mehr aufgeregt. Auch wenn da jetzt unglückliche Umstände zusammenkamen - Sprachschwierigkeiten und allgemeines Missverständnis - gebe ich FTI hierfür Abzug bei der Bewertung, denn ich bin der Meinung, dass man seine Partner vor Ort im Griff haben muss, auch bei solchen Kleinigkeiten (denn erfahrungsgemäß macht das genau das Detail aus, weswegen man dann beim nächsten Mal doch woanders bucht).


Aber, alles in allem kann ich sagen: wir haben es nicht bereut, bei FTI gebucht zu haben und können uns vorstellen, den nächsten Urlaub wieder mit dem Anbieter zu verbringen. Ich achte auch durchaus auf Optik und die Kataloge von denen gefallen mir auch von der Aufmachung her ganz gut. Letzlich ist aber sicherlich das Preis-Leistungs-Verhältnis ausschlaggebend und das hat bei unserem Ibiza-Trip (zumindest was die Reiseleistungen vom Reiseunternehmen angeht) gestimmt.

HumphHumph
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 18.08.11
Bewertung:

Das Hotel, das über FTI gebucht wurde, war ganz in Ordnung. Sehr gestört hat mich aber der arrogante Umgang mit dem Kunden. Eine schriftliche Beschwerde blieb unbeantwortet. Das passte genau zu der unfreundlichen Umgangsweise. Das war die erste und wohl letzte Buchung über FTI.

hildegard7
Servicewüste FTI (191 Wörter)
von - geschrieben am 26.07.11 (Hilfreich, 471 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren diesen Sommer mit FTI in Griechenland auf Karpathos im Hotel Sophia.

1) Wir haben nie irgend einen Delegaten oder Reiseleiter von FTI zu Gesicht bekommen. Keine Chance etwas zu erfahren, zu klären oder gar zu reklamieren. Das "befreundete Reisebüro" ind der Hauptstadt war in den 2 Wochen die wir da waren nie zu erreichen. Erst nach vielleicht dem zwanzigsten Anruf gelang es uns. Es war einen Tag vor dem Heimflug.

Das Hotel hatte einige Mängel, die Teilweise ziemlich geschmacklos waren (wie zum Beispiel des öfteren erhielten wir zerfetzte Duschvorleger anstatt Handtücher).

Somit würde ich nie jemanden einen Urlaub mit FTI empfehlen.

Nach dem Urlaub wurde FTI von mir angeschrieben. Ich bekam bis heute keine Antwort, somit muß ich annehmen, dass es FTI vollkommen egal ist, was die Kunden denken, was ihnen widerfahren ist oder gar was sie für ihre Kunden tun könnten. Eine traurige Feststellung. Ich werde mir Sicherheit mit FTI nicht mal eine Haltestelle mit der Straßenbahn, nicht noch in einen Urlaub, welcher zur Erholung und nicht zum Stress führen soll.

schnugge68
FTI: Nie wieder! Renate jetzt angemeldet ;-) (222 Wörter)
von - geschrieben am 06.06.11, geändert am  06.06.11 (Hilfreich, 676 Lesungen)
Bewertung:

Hallo. Hab mich jetzt registriert.
Heute hab ich mit FTI sowie dem Reisebüro telefoniert, wegen der Flugzeiten(s. u. )

Nach dem Verweis auf die AGB`s, boten sie mir eine Umbuchung für 136,- Euro an.

A B E R auch hier wird nicht gewährleistet, daß die Flüge nicht wieder verschoben werden!

Leute lasst die Finger von FTI, die verkaufen Reisen zu 16 Tagen und 14 Hat man dann.
Die geworbenen Flugzeiten werden geschoben und uns Urlaubszeit geklaut.

Die 1. sowie die letzte Nacht verbringen wir auf dem Flughafen.
Da freut man sich doch gleich doppelt.


Also ich hab gleich 2 Mal bei FTI. gebucht. Nämlich das Erste und das Letzte Mal.

Hätte ich mir mal vorher die Erfahrungen anderer angesehen :-(

Ich melde mich wieder nach dem Urlaub. Am 14.7 kommen wir wieder. In der Hoffnung nun nicht noch in ein andres Hotel umgebucht zu werden. Drückt mir die Daumen. Bis dann im Juli


Zusatz (ein paar Stunden später zugefügt): Haben die mir doch tatsächlich heute noch eine KOSTENLOSE Umbuchung gemailt!!!!!
Nun Hinflug morgens- Rückflug Nachmittags. Geht doch- man darf sich nur nicht unterkriegen lassen.
Muss meine Meinung nun erst mal revidieren :-)

Renate
Kurzbewertung zu FTI
von Renate - geschrieben am 03.06.11
Bewertung:

Ich habe ewig auf diesen Urlaub gespart und im Januar eine 16tägige Reise in die Türkei gebucht.
Die angegeben Flugzeiten waren OK. Zwar erst abends hin,dafür auch erst abends zurück.
Damit konnte ich leben.
Jetzt bekomme ich meine Reiseunterlagen und stelle fest, daß der Rückflug um 16!!!!!! Stunden vorverlegt wurde.
So fehlt uns nicht nur der 1.Tag, sondern auch der letzte,denn unser Flug geht bereits um 3.00Uhr!

Ich habe eine saftige Mail an FTI geschrieben und Ihnen die Meinung gegeigt.
Das ist reine Abzocke!!!!

Schon jetzt, 4Wochen vor der Abreise, sage ich: NIE WIEDER FTI

Mal sehen, was noch so auf uns zukommt, wenn ich hier so nachlese....
Irgendwie ist mir die Lust auf den Urlaub schon vergangen.

T-Pau
Kurzbericht zu FTI (287 Wörter)
von T-Pau - geschrieben am 05.05.11
Bewertung:

Habe im März über Billig-Weg eine 10-tägige Reise mit FTI in die Türkei gebucht. Reiseantritt ist erst im Juni 2011. Obwohl die Reise von anderen Veranstaltern deutlich günstiger angeboten wurde, habe ich mit für FTI entschieden, weil die Flugzeiten so günstig waren. Ankunft früher Nachmittag, Rücktransfer früher Vormittag. Kaum 2 Tage nach Zahlung des vollständigen Reisepreise (annähernd 2.000,-- Euro bei HP) wurde mir per E-Mail mitgeteilt, dass sich die Flugzeiten sowohl für Hin- und Rückflug um insgesamt mehr als 20 Stunden zu meinen Ungunsten verändert haben. Mir bleiben nunmehr noch 9 Urlaubstage und zwei durchzumachende Nächte bei Hinflug und Rücktransfer. Entsprechende Nachfragen beim Reisebüro und FTI wurden mit Verweis auf die AGB's, Flugzeiten können sich kurzfristig ändern, abgebügelt. Mein Einwand, dass mir die AGB's sehr wohl bekannt sind, ich aber für die gestörten Nachruhen und entgangenen Mahlzeiten ein Entgegenkommen erwarte wurden schlichtweg ignoriert, Man hat mich auf Nachfrage lediglich darüber informiert, dass ich Entschädigungsansprüche erst nach Abschluss des Urlaubs schriftlich geltend machen könne.
Auf weiteres Nachfragen wurde mir angeboten mich auf eine früher gehenden Flug umzubuchen. Die Kosten in Höhe von ca. 30,-- Euro und nicht näher bezifferte Stornokosten für die Airline hätte ich zu übernehmen. Dies habe ich selbstverständlich abgelehnt, da man mir keine Garantie geben konnte, dass dieser Flieger pünktlich rausgeht.
Meine persönliche Einschätzung ist nun, dass FTI mit Flugzeiten wirbt, die es gar nicht gibt um Kunden anzulocken. Meine Vorfreude auf den Urlaub ist jedenfalls gründlich dahin und ich sage schon vor Abflug: "Nie wieder Billig weg und FTI !"

Kati
FTI sehr sehr Kunden unfreudlich-> nie wieder (201 Wörter)
von Kati - geschrieben am 02.05.11
Bewertung:

Hi,
leider habe ich mir diese Seite vorher nicht angeschaut. Und habe eine AI Reise in die Türkei drüber gebucht! Und zwar für 6 Personen :(
Noch steht der Urlaub bevor aber durch die unprofessionelle, unfreundliche & unkompetente Kundenbetreuung bei FTI habe ich schon keine Lust mehr af den Urlaub !!!
Wir haben die Reise ab Schönefeld mit/zum prima Flugzeiten & Preis gebucht aber 2 Wochen vor Reiseantritt müßen wir 2 Tage früher fliegen & haben sogar ein Tag weniger Aufenthalt & fliegen von Tegel (von uns weit entfernt). Nach der Änerdung musste ich mir von einer von FTI anhören, dass es ist wie es ist & ich nicht mit ihr diskutieren brauch!!! So ne Frechheit! Ich habe mit 6 versch. Fti Mitarbeitern gesprochen wegen irgendeiner Entschädigung. Wisst ihr was dabei raus kam-> BVg Einzelfahrausweise werden uns erstattet, KEINE Taxikosten (so frech stands in der Mail). Egal ob jeder von uns 6 den Chef anflehen musste wegen 2 Urlaubstagen früher oder ob wir 100 Euro mehr zahlen müssen fürs Taxi (Hin u. Rück)...

Also ich werde nicht mehr bei FTI buchen!!! Nach dem hikhak braucht man eine Woche länger Urlaub...

Lina
Kurzbewertung zu FTI
von Lina - geschrieben am 15.04.11
Bewertung:

Die Firma FTI Touristik GmbH ist nicht zu empfehlen!
Absolut unprofessionell, kundenunfreundlich, miese Hotels und schlechte
Mitarbeiter. Lasst bloß die Finger von dieser Firma!
Wird über OPODO, EXpedia und anderen Buchungsportalen gehändelt!
Vorsichtig sein, wenn irgendwo FTI erkennbar ist.

Hirsutia+Talheim
Kurzbewertung zu FTI
von Hirsutia Talheim - geschrieben am 15.03.11
Bewertung:

Das Schlimmste ws einen passieren kann, ist den Reisezeitpunkt falsch zu erwischen und 1 Tag nach Onlinebuchung festzustellen, dass die Reise erst 1 Woche später möglich ist. Eine Umbuchung ist bei diesem Reiseanbieter trotz ausdrücklicher Bescheribung in den AG nicht möglich !!!! Der Reiseveranstalter informiert nicht dass eine Umbuchung 80 % des Reisepreis kostet und dass es sich im Linienflüge handelt, die auch nicht an andere Personen abgetreten werden können.
Unfreundlicher Service ,absolut lange Warteschlage und immer der Verweis, dass hätten Sie wissen müssen, dass dies Linienflüge seien,auch wenn Pauschalreisen gebucht werden. Ruft besser bei Expedia. de an oder geht einfach in das Reisebüro nebenan ist viel billiger und Ihr könnt wenigstens noch umbuchen. Ich wünsche FTI und dem Unterverein Travel 24 , die uns diese Suppe eingeprockt haben den Untergang....Bleibt zuhause,sonst werdet Ihr eh im Pazifischen Raum derzeit verseucht.....

swetlana
Kurzbewertung zu FTI
von swetlana - geschrieben am 05.03.11
Bewertung:

Nie wieder mit FTI! Scmutziges Zimmer, feucht und muffig. Kühlschrank war leer und von Schimmel zerfressen. Personal trinkt und ißt auf Kosten von Touristen.Das Essen war ungeniessbar, eintonig. Trinkbecher vermutlich auch schmutzig: wir kamen beide mit Herpes zurück. Reiseveranstalter ignorierte unsere Bewertung .

fan36
Nie wieder FTI (421 Wörter)
von fan36 - geschrieben am 18.01.11
Bewertung:

Vom 3.-13.August 2010 buchten wir eine AI-Reise in
die Türkei. Als Reiseveranstalter wählten wir (leider) FTI.
Da wir im Internet gelesen haben, dass sich unmittelbar neben unserem Hotel
eine Baustelle befindet, teilten wir den Wunsch mit, keinen Blick auf diese
zu haben.
Nach Rücksprache mit FTI wurde uns dies mündlich zugesichert.
Außerdem buchten wir als Zimmerkategorie einen Balkon.
Als wir im Hotel ankamen und das Zimmer begutachteten, stellten wir fest,
dass kein Balkon vorhanden war und der Blick auf die Baustelle fiel.
Wir reklamierten dies bei der Rezeption und erhielten die Auskunft, dass
derzeit kein Zimmer in der gebuchten Kategorie frei sei, wir jedoch gegen
Aufzahlung von EUR 15,00/Tag (gesamt EUR 150,00) ein Zimmer mit Balkon und
sogar direkten Meerblick haben könnten.
Da wir keine andere Wahl hatten, entschieden wir uns mal für dieses Zimmer.
Am nächsten Tag gab es den Begrüßungsdrink des Reiseveranstalters FTI. Wir
teilten auch hier unseren Sachverhalt mit. Als FTI mit dem Rezeptionisten
sprach, gab es auf einmal doch ein Zimmer der gleichen Kategorie.
Als wir dem Ganzen schon zustimmen wollten, verwies uns der Rezeptionist
jedoch darauf, dass sich unterhalb des Balkons ein Müllplatz befindet und
Geruch und Lärmbelästigung nicht auszuschließen sei.
Da dies nicht zumutbar ist, in einem solchen Zimmer zu übernachten, blieben
wir bei unserem Aufpreiszimmer.

2 Tage später wollte ich um die Mittagszeit mit meiner kleinen Tochter ins
Zimmer gehen, da sie jeden Tag einen Mittagsschlaf hält. Meine Verwunderung
war groß, als sich in unserem Zimmer ein Maler befand und
Renovierungsarbeiten durchführte.
Als ich dies bei der Rezeption reklamierte, bemerkte die Angestellte nur:
"Aha, und das wollen sie nicht?". Da ich im Urlaub nicht unbedingt fremde
Personen in meinem Zimmer haben möchte, verneinte ich natürlich. Der Maler
ist dann auch nach ca. 15 Minuten gegangen.

Aus o.a. Gründen dachte ich, dass mir ein Schadenersatzanspruch vom
Reiseveranstalter durchaus zusteht.

Unser Reisebüro setzte daraufhin ein Schreiben auf - FTI wollte uns mit 50 Euro abspeisen - eine Frechheit.
Wir haben das ganz dann dem Konsumentenschutz übergeben, welcher ebenfalls ein Schreiben aufsetzte. FTI hatte dies Dreistheit nicht einmal darauf zu reagieren.
Ich werden meine nächsten Urlaube sicher nicht mehr über FTI buchen und empfehle jedem dies auch nicht zu tun.

Reisende
Nie wieder reisen mit FTI! (181 Wörter)
von Reisende - geschrieben am 10.01.11
Bewertung:

Ich möchte vor FTI warnen! Leider sehr unprofessionell und alles ander als "fair"! Meine Reise führte nach Ägypten, Makadi Bay in das Hotel Makadi Oasis. Alles andere als empfehlenswert diese Reise mit FTI durchzuführen! Tui Kunden hatten wesentlich größere Preisvorteile und seperat komfortablere Möglichkeiten. Alles was vor Ort angeboten wurde, war für Tui-Kunden günstiger.Ebenso wurden diese überall bevorzugt. Folglich würde ich demnächst viel eher über dieses Reiseunternehmen nachdenken. Mal abgesehen davon sind die Reiseleiter von FTI alles andere als freundlich, ganz zu schweigen von Pünktlichkeit beim Kundenservice! Die Hotels in diesem Ort sind eine einzige Chaos-Organisation. Das was FTI uns bzgl. unserer Reise anbot war eine einzige Heuchelei. Nichts von dem was uns angeoten wurde entsprach den Tatsachen vor Ort. All die einzelnen Mängel aufzulisten würde den Rahmen hier maßlos sprengen! Leider sind auch noch hohe Kosten für diese enttäuschende Reise drauf gegangen. Mit Entschädigung oder Verständnis ist man bei diesem Reiseunternehmen fehl am Platz. Ich würde jedem davon abraten.

alfredus
Nie wieder mit FTI (836 Wörter)
von - geschrieben am 30.12.10, geändert am  12.01.11 (Sehr hilfreich, 756 Lesungen)
Bewertung:

Hoffe, dass ich mit meinem Bericht zukünftige Urlauber "abschrecken" kann, eine Reise über FTI zu buchen.

Konnte diesen Bericht nicht eher verfassen. Also lest bitte selbst, was alles passierte. Auch wenn dieser sehr lang ist :-) .
Über die Flugbörse buchten wir hier im Ort bei uns eine Urlaubsreise nach Kreta / Kokkini Hani im Hotel Mitsis Rinela Beach all inclusive( 30.6.-12.7.10 ein Superior - Zimmer ( also frisch renoviert ) für schlappe 2723Euro.
Na gut 2 Erwachsene u. 1 Kind. Ist ja nur 1x Urlaub im Jahr :-)
Flug u. Transfer zum Hotel verlief alles reibungslos.
Als wir unser Zimmer zugewiesen bekamen, trauten wir unseren Augen nicht:
- erhebliche!!! Rostflecken in u. am Rand der Badewanne
- überpinselte Roststellen
- Schimmel- u. Wasserflecken an der Decke des Bades, Decke z.T. mit Löchern
- Schimmel im Duschvorgang
- aufgequollene Badtür
- verkeimte u. verkalkte Badarmaturen bzw. bereits angesetzter Grünspan
Duschen nur in Badelatschen möglich. Wer möchte schon gern Fußpilz :-(
Der " Vorteil " dieses Zimmers.... nur ca. 50m bis zum Strand.
Wäre liebe etwas weiter gegangen vom ersten Tag an.......
Mängel sofort am nächsten Tag bei der Reiseleitung angezeigt u. aufgenommen ( wichtig). Das klappte zumindest reibungslos.
Seitens des Hotels war aber ein Zimmerwechsel ( Überbuchung ? ) erst am 4. Tag möglich. Das neue Zimmer entsprach nun unseren Vorstellungen.
Nach dem Urlaubsende habe ich mich sofort an FTI in München gewandt.
Man vertröstete mich anfangs auf 8-10 Wochen, weil man mit der Abarbeitung von "Aschewolkefällen" noch zu tun habe. Durch meine Rechtsschutzversicherung wurde ich an einen Anwalt vermittelt für Reiserecht. Diesem schilderte ich den Fall u. er meinte ich solle 30% veranschlagen laut Frankfurter Tabelle. In dieser steht eine Minderung bei derartigen Mängeln zwischen 10% - 50%. Ich setzte 50% ( ca. 450Euro ) an. Bin davon ausgegangen, dass man sich ja bei 30% letztlich einigen kann. Das bejahte auch der RA.
Mehrmalige Mails u. telefonische Kontaktaufnahme brachten keinen Erfolg in den ersten Wochen.
Entweder schrieb man mir, dass meine Mails nicht angekommen sind oder kramte die "Aschewolkemasche" hervor bzw. schrieb man müsse noch weitere Informationen einholen, um den Sachverhalt klären zu können.
Komischerweise kamen aber Mails von FTI aber bei mir an.....wer lügt nun?
FTI hatte alles, was benötigt wird ( Mängelanzeige, selbst gemachte Fotos etc. )., um sachlich alles prüfen zu können. Telefonisch landete man nur im Call-Center für Reklamationen. Hier ist Geduld gefragt. 15 Minuten u. länger in der Warteschleife. Konnte die Musik schon mitsingen.....
Fragte die Mitarbeiterinnen am anderen Ende der Leitung u.a. auch, ob ihnen ihr Job Spass macht....
Die Frankfurter Tabelle gilt nach Ansicht von FTI als zu hoch bemessen u. findet in München bei dessen Gerichten keine Anwendung.
Mein Fazit z.B. Düsseldorfer Tabelle u. Straßenverkehrsordnung gelten dort wohl auch nicht in vollem Umfang?!
Mit Sachbearbeiterinnen, die den Vorgang bearbeiteten zu sprechen... keine Chance!!! Entweder arbeiten die im Keller ohne Licht u. Telefon oder haben zu viele Reklamationen auf dem Tisch... mein Eindruck.
Licht am Ende des Tunnels, dachte ich. 124Euro als Entschädigung wurde uns zunächst angeboten.Habe erneut Widespruch eingelegt u. telefoniert. Eine Mitarbeiterin riet mir, 10%( 273Euro ) vom Gesamtreisepreis zu fordern. Weiß ja nicht, ob sie das durfte...
Das tat ich auch. Es vergingen wieder Wochen. Nun teilte man mir per Mail!!! mit, dass ein Verrechnungsscheck in Höhe von 198Euro auf dem Postweg zu mir unterwegs sei und mit Annahme des Schecks, die Sache als erledigt gilt. Wörtlich: " ....mit dessen Annahme ist die endgültige u. vorbehaltlose Erledigung der Angelegenheit verbunden.Es wäre schön, uns mit Ihnen auf diesem Wege einigen zu können. Meine subjektiven Eindrücke können nicht herangezogen werden. Die Mängel sind übliche nutzungs- u- klimabedingte Verschleißerscheinungen, die für die Mittelmeerländer typisch sind."
Das stand doch aber nicht so im Katalog u. diese Fotos fand ich auch nicht darin....
Ihr seht die widersprüchlichen Formulierungen von FTI. Die Reise war ja bezahlt u. als Kunde hat man da die schlechteren Karten
Habe FTI daher empfohlen bzw. angeboten , die von mir gemachten Fotos im neuen Katalog zu verwenden.
Auch "Drohungen" meinerseits, mich an Presse oder TV zu wenden , ließen FTI unbeeindruckt.
Nun schaltete ich meinen Rechtsanwalt ein. Er verfasste ein Schreiben am 10.11.10 . Obwohl er Fristen
( 30.11.) gesetzt hatte, für FTI kein Grund sich daran zu halten. Am 13.12.10 bekam er einen abschlägigen Bescheid.
Nun klagen.... wegen eventueller100Euro? Nein.
Darauf spekuliert FTI aber sdicherlich.
Lieber Leute mit diesem Bericht vorwarnen! Also, wer Fotos oder weitere Infos möchte, einfach bei mir melden.
Guten Rutsch u. hoffentlich stress/mängelfreien Urlaub in Zukunft ohne diesen Reiseveranstalter FTI!!!

LG Alfredus

SiEmPe
"Downgrading" bei FTI (181 Wörter)
von - geschrieben am 29.12.10 (Hilfreich, 561 Lesungen)
Bewertung:

Ich habe im Internet über ab-in-den-urlaub bei FTI ein 5-Sterne-Wellness-Hotel gebucht und eine Reisebestätigung für dieses Hotel erhalten. Bei Dunkelheit am Hotel angekommen, waren die Türen mit Papier verklebt, die Fenster dunkel: das Hotel war geschlossen. Es stellte sich heraus, dass FTI in der Buchung eigenmächtig, ohne mich darauf hinzuweisen, ein schlechteres, billigeres Hotel aufgeführt hatte, das so ähnlich hiess, dass mir diese Änderung in den Reiseunterlagen gar nicht aufgefallen ist. Das ein anderes Hotel in den Reiseunterlagen steht, als gebucht, ist mir auch noch nie passiert. Selbstverständlich wurde auch der Preis für das hochwertigere Hotel (Differenz ca. 150 Euro) nicht geändert. Da fragt man sich doch, ob mit solchen Methoden Kunden gezielt übervorteilt werden sollen.
Auf meinen Anruf hin ist zwar die Reiseleitung vor Ort ins Hotel gekommen und hat einen sogenannten Mängelbericht aufgenommen. FTI hat es jedoch bis heute, 10 Tage nach der Mängelrüge, nicht für notwendig gefunden, auf den Mängelbericht oder meine E-Mail Stellung zu nehmen.
Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen mit FTI gemacht?

Swissquality
Kurzbewertung zu FTI
von Swissquality - geschrieben am 23.12.10
Bewertung:

Habe vorgestern Lastminute bez FTI gebucht. Reisedokumente komplett fehlerhaft erhalten. Nach mehrmaliger Bitte dies zu ändern nichts passiert. Jetzt nach 2 Tagen habe ich die Reiseunteragen erneut zugestellt (elektronisch) erhalten - noch immer die selben Fehler. Da wir Zwischenlandung in USA haben, hab ich Bedenken über eine problemlose Einreise.
Leider wird von FTI weiter nichts unternommen, auch werden die Mails nicht weiter beantwortet.

Was läuft hier ?? Tragischer Zustand. Hätte wohl die vielen negativen Einträge vor der Buchung lesen sollen...

1x FTI - niemehr FTI...

Karl-Heinz+Lottner
Kurzbewertung zu FTI
von Karl-Heinz Lottner - geschrieben am 23.12.10
Bewertung:

Bereits vor Erscheinen des FTI-Winterkatalogs buchte ich aufgrund eines Internet-Angebots von FTI eine 2-wöchige Reise nach Fuerteventura für 4 Erwachsen und 2 Kinder. Nachdem mir nach einiger Zeit der FTI-Katalog vorlag, stellte ich fest, dass der Katalogpreis insgesamt 276,00 EUR günstiger als meine gebuchte Reise war. Meiner Bitte um Reduzierung des Reisepreises auf den Katalogpreis wurde seitens der FTI nicht entsprochen, da bei Buchung meiner Reise andere Rechnungsrundlagen zugrunde gelegt worden sind. Auch meine Bitte auf eine teilweise Kulanzregelung (Gewährung des Kindergeldes wie im Katolog angeboten von 50,00 EUR pro Kind) wurde abschlägig entschieden. Ich werde daher künftig keine Buchungen mehr bei FTI vornehmen. Während andere Veranstalter damit werben Preisreduzierungen nach der Buchung an die Kunden weiterzugeben, haben Frühbucher bei FTI schlechte Karten.

Zeineb
Kurzbewertung zu FTI
von Zeineb - geschrieben am 01.12.10
Bewertung:

kein gutes service im Urlaubsort!
sehr unfreundliche mitarbeiterin...keine Rückrufe und ewig warten....
unzureichende Informationen im Reiseunterlagen( Kontaktdaten musste ich selber im internet suchen)
also sehr entäuscht

frauohneschatten
FTI Reiseveranstalter - der Urlaub war Super ! Ein Traum !!! ... (270 Wörter)
von - geschrieben am 14.11.10, geändert am  18.11.10 (Sehr hilfreich, 405 Lesungen)
Bewertung:

Ich habe im Reisebüro vom die Veranstalter FTI eine 16 Tg. Reise nach Türkei gebucht.
28.09 - 14.10.2010.
Es war fantastisch, wir haben noch besseres Hotel bekommen, als wir gebucht haben. Zuerst als ich im Flughaven Antalya ausgestigen bin, war ich total genervt dass wir ein anderes Hotel als gebucht, bekommen haben und dass uns niemand darüber informiert hat. Das gebuchte Hotel war leider voll, aber für uns - Gott sei dank.
Ich war so stink sauer, wie nie zuvor bei einem Urlaub!!!, aber als wir in den neuen Hotel angekommen sind, wusten wir dass wir dort bleiben. Das war ein Traumhotel, nicht zu vergleichen mit dem den wir gebucht haben. FTI hat uns nicht entäuscht, sondern sehr nett überascht.
Der Flug mit Sky war sehr gut, die Maschine war gross ( im Vergleich zu andere Sky Flüge ).
Es gab keine Verspätung.
Das Hotel war super und die Zimmer waren mit traumhaften Meerblick,dazu statt gebuchten Familienzimmer als 1 Raum, haben wir Familienzimmer mit Verbindungstür bekommen, mit grossem Bad und traumhaften Meerblick.
Der FTI Reiseleiter im Hotel war sehr nett, ohne zu Mekern. Unsere alle wünsche waren schnell erfühlt.
Der Rückflug mit Sky ging auch sehr gut , ohne Verspätung mit 2 Kaffe und eine Brötchen.
Ich kann FTI nur empfehen. Wir sind schon zweites mal von FTI nach Türkei geflogen und beides mal war einfach toll !!!
BITTE verwechseln Sie NICHT die Veranstalter FTI mit GTI !!!
Die Name klingt enlich, deswegen man kann schnell verwechseln - wenn man zb. im Internet bucht.

Ritter+aus+Leidenschaft
Kurzbewertung zu FTI
von Ritter aus Leidenschaft - geschrieben am 06.10.10
Bewertung:

Hallo, wir haben einen Lastminute Urlaub in die Türkei über Holidayscheck/FTI gebucht. 4 Stunden nach der Buchung bekam meine Frau einen super wichtigen Geschäftstermin auf den Schreibtisch. Wir haben Holidayscheck umgehend gebeten unsere 10 tätige Reise um 4 Tage zu kürzen, zur Wahrnehmnung des Geschäftstermines. Es wurde uns nur lapidar mitgeteilt, dass 55 % des Buchungspreises als Storno bzw. Änderung anfallen würden. Keine Ausnahme. Werden diese in unseren Businessgesprächen in NRW zur Sprache bringen. Schade für FTI.
A.B. aus E.

gummibaerchen20
FTI: mit F.T.I. bequem zum Ziel (1211 Wörter)
von - geschrieben am 14.09.10, geändert am  24.07.11 (Sehr hilfreich, 1019 Lesungen)
Bewertung:

Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal mit einem Reiseveranstalter in den Urlaub geflogen. Und wie es war erfahrt ihr im folgenden Bericht.

"Reiseveranstalter F.T.I. von Hamburg nach Comino"


>>>Wer ist F.T.I.<<<

FTI (FTI Touristik GmbH) wurde im Jahre 1983 von Dietmar Gunz als Reiseveranstalter für die Mittelmeerinseln Malta, Gozo und Comino gegründet. FTI ist heute mit Angeboten für über 60 Zielgebiete auf fünf Kontinenten der fünftgrößte Reiseveranstalter Deutschlands.
Weltweit beschäftigt das Unternehmen mit Sitz in München rund 1.500 Mitarbeiter und ist auch in Österreich und der Schweiz mit Niederlassungen vertreten.
Neben einem umfassenden Pauschal- und Bausteinangebot ergänzen der Mietwagenbroker DriveFTI und der größte deutsche Sprachreisenveranstalter LAL Sprachreisen das Produktportfolio. Außerdem gehören zu FTI auch der Kurzfristveranstalter 5vorFlug, der Consolidator FTI-Ticketshop sowie die Touristik Vertriebsgesellschaft mbH (TVG), die Reisebüros im Franchisesystem sowie im Eigenvertrieb führt. Der Reiseshoppingsender sonnenklar.TV ist ebenfalls eine FTI-Tochter.
(Quelle: Wikipedia)


>>>Warum F.T.I.<<<

Als ich im Februar für unsere Reise auf die Insel Comino recherchierte, bin ich auf unzählige Anbieter gestoßen. Da ich mit keinen der Anbieter Erfahrungen gemacht hatte und auch gelesene Meinungen weit auseinander gingen, nahm ich einfach das günstigste Angebot.


>>>Buchung<<<

Ich habe dort angerufen und die Reise gebucht. Es war sehr einfach und auch der Mann am anderen Ende der Leitung war sehr freundlich und beantwortete kompetent meine Fragen.


>>>weiterer Verlauf<<<

Nach dem wir die Reise gebucht hatten bekamen wir per E-mail und einige Tage später auch mit der Post die Bestätigung der Reise. Eine Anzahlung musste innerhalb kürzester Zeit überwiesen worden sein.
Die Reise sollte Anfang September starten. So hatten wir bis Anfang August Zeit den Restbetrag zu überweisen. Man sollte dies auch nicht vergessen, denn eine Aufforderung bekommt man dazu nicht.

Der Gesamtbetrag würde überwiesen und eine Woche später erhielten wir die Voucher, die für das Hotel bestimmt waren und die Flugzeiten.

So langsam machte sich Aufregung und Nervosität breit und wir fieberten der Reise entgegen.
So flogen wir nun Anfang September Richtung Malta und landeten dort drei Stunden später. Wir holten unser Gepäck und waren dann erst einmal unsicher wie es nun weiter gehen sollte. Also begaben wir uns auf die Suche nach einem F.T.I. - Logo. In der Empfangshalle angekommen standen dort auch eine Menge Leute und hielten Schilder in die Luft, aber F.T.I. konnten wir nicht entdecken. Weiter suchen, und dann blitzte auch etwas oranges vor meinem Auge auf. Und tatsächlich die Menschentraube um den Mann herum gehörte zu F.T.I..

Bewaffnet mit unseren Unterlagen gingen wir zu ihm, nannten unseren Namen und erhielten anschließend einen Umschlag mit weiteren Unterlagen. Dann wurden wir an eine Frau verwiesen die uns erst einmal bat zu warten.

Okay, das machten wir auch. Und dann wurde alles ein wenig hektisch und durcheinander. Die einzelnen Passagiere sollten auf verschiedene Busse, je nach Aufenthaltsort, aufgeteilt werden. Da alles ein wenig drüber und drunter ging fuhren bei uns Leute mit die eigentlich für andere Busse vorgesehen waren.

Der Kleinbus brachte uns dann sicher zum Hafen und auch die Überfahrt zur Insel wurde durch die Fahrerin organisiert und 15 Minuten später saßen wir im Boot.

Hier hatten wir dann die Möglichkeit uns die Unterlagen ein wenig genauer anzusehen. Die bestanden aus einem Infoheft in dem die einzelnen Ausflüge aufgelistet waren. Außerdem stand dort der Termin für die Begrüßung und die Telefonnummer unserer Betreuerin.


>>>die Begrüßung<<<

Unsere Ansprechperson von F.T.I. lernten wir zwei Tage später bei der Begrüßung kennen. Es ist Ansichtssache ob dieser Termin wichtig ist oder nicht.
Sie erzählte uns wie das mit den Ausflügen abläuft. Wo man einkaufen gehen konnte, bestätigte unsere Rückflüge und erklärte uns wie es mit dem Hauseigenen Boot von statten geht.

Da wir uns schon im Vorfeld darüber informiert hatten, war das alles für uns nichts Neues, denn diese Auskünfte, außer vielleicht das mit den Flügen, erhält man auch an der Rezeption.

Aber ich denke gerade für Menschen, die der englischen Sprache nicht ganz so mächtig sind, kam dieser Termin wohl sehr gelegen.

Unsere Betreuerin war sehr nett und konnte Tipps und Antworten auf eventuelle Fragen geben.

Da wir Probleme mit unserem Bungalow hatten und es mit dem Hotel noch nicht klären konnten, schilderten wir unser Problem unserer Betreuerin. Ohne lange zu fackeln sprach sie mit der Rezeption. Sie wies uns auch darauf hin, dass wenn das Problem nicht gelöst wird, sollten wir uns telefonisch melden.

>>>die Ausflüge<<<

Es gab eine ganze Reihe an Ausflügen die für die Inseln Gozo und Malta angeboten wurden. Aber wir fanden diese schlichtweg zu teuer. Auch war die Organisation der Ausflugszeiten nicht gut geglückt.
So musste man, wenn man auf Malta einen Ausflug starten wollte, mit der Fähre übersetzen und anschließend mehr als eine Stunde warten bis es dann endlich los geht. F.T.I. sind die Fahrzeiten des Comino Bootes durchaus bekannt und könnte problemlos angepasst werden. Selbst unsere Betreuerin bemängelte diese Organisation, konnte dies aber nicht ändern.

Wir haben alle Ausflüge selbst organisiert und haben dadurch viel Geld gespart. Mit ein bisschen Planung und Tipps Einheimischer geht das auch alles problemlos.

Der Rücktransfer war problemlos. Unsere Flugdaten wurden von F.T.I. an das Hotel übergeben und danach wurde der Fahrplan gemacht. Auf Malta wartete dann der Kleinbus und fuhr uns zum Flughafen.


>>>Meine Meinung<<<

Das was ich von F.T.I. gesehen und erlebt habe bin ich eigentlich recht zufrieden. Gerade beim Transfer war es mir wichtig, dass dieser auch reibungslos von statten geht. Denn mit einem kleinen Kind, fände ich alles andere viel zu stressig und zu Zeitaufwändig.
Und der Transfer war vollkommen in Ordnung.

Was ich nicht so toll fand war, dass unsere Betreuerin nicht immer vor Ort ist und nur telefonisch erreichbar war. Nur zweimal die Woche war sie auf Comino. Sie war zwar telefonisch erreichbar, aber bei auftretenden Problemen ist es manchmal sinnvoller gleich vor Ort zu sein. Gerade wenn man als Urlauber nicht weiter kommt.


>>>Fazit<<<

Um bequem an sein Reiseziel zu kommen, ist F.T.I. wirklich empfehlenswert. Für Ausflüge ist es aber einfach zu teuer. Wer Geld sparen möchte, sollte sein Urlaubsziel auf eigene Faust erkunden.

Mina
Nie wieder FTI oder BigXtra !!!!!!!! (243 Wörter)
von Mina - geschrieben am 10.09.10
Bewertung:

Wir haben über FTI eine 1 Wöchige Pauschalreise in die Türkei gebucht, es ist so ziemlich alles schief gelaufen was schief laufen kann.
Wir haben für eine Woche bezahlt und hatten im entdefekt nur 6 Tage, der letzte Tag war die absolute Katastrophe, nachdem wir am Abend vorher noch davon ausgegangen sind am nächsten Tag abgeholt zu werden, haben wir ganze 3 Stunden vorher erfahren das sich die Flugzeiten geändert haben, und wir nachts schon zurück fliegen.Hätten wir uns nicht selber gekümmert die Flugzeiten raus zu bekommen hätten wir wahrscheinlich noch unseren Bus verpasst.
Unser Zielflughafen sollte eigentlich Dortmund sein, aber wir mussten dann nachdem wir schon 4 Stunden vorm Flug aus dem Hotel abgeholt wurden noch in Leipzig zwischen landen, und waren somit insgesammt mit der Busfahrt zum Flughafen ca 10 Stunden unterwegs.
Wir sind vor 2 Jahren schon mal mit BigXtra geflogen und wurden auch da ziemlich übel enttäuscht, hätten wir vorher gewusst das die beiden Reiseveranstallter zusammen arbeiten hätten wir das nie gebucht.
Das schlimmste an der ganzen sache war vor 2 Jahren wie auch heute das man nie einen verantwortlichen ans telefon bekommt, wenn man versucht sich zu beschweren, hängt man stundenlang in einer Warteschleife und egal wen man ans telefon bekommt, es fühlt sich nie jemand verantwortlich.
Unsere nächste reise wird auf keinen fall mehr über FTI oder BigXtra gebucht, die absoluten Katastrophen Veranstallter.

chasen
FTI: Sorglosurlaub (1151 Wörter)
von - geschrieben am 10.09.10, geändert am  02.04.14 (Sehr hilfreich, 615 Lesungen)
Bewertung:

Liebe dooyoo Leser, Freunde und Mitglieder,

heute möchte ich Euch etwas über den Reiseveranstalter FTI-Reisen berichten. Da sehr viele schlechte Bewertungen bei dooyoo zu finden sind, möchte ich Euch über meine Erfahrungen schreiben.

Meinen letzten Urlaub verbrachte ich ja auf Malta. Da meine Tochter in die Englisch Schule Lal ging, und diese Schule bei FTI im Programm war, buchten wir den gesamten Urlaub über FTI.



###Allgemeines über FTI:

Adresse:
FTI Touristik GmbH
Landsberger Straße 88
D-80339 München
www.fti.de


Die FTI Touristik GmbH ist der fünftgrößte Reiseanbieter in Deutschland und Nummer neun in Europa.

Das Unternehmen mit Sitz in München beschäftigt weltweit rund 1.500 Mitarbeiter und ist mit einer Niederlassung in Österreich sowie einem Tochterunternehmen in der Schweiz vertreten. Im Geschäftsjahr 2008/2009 verzeichnete der Konzern einen Umsatz von 1,093 Milliarden Euro.

Der Reiseveranstalter FTI Touristik bietet ein umfassendes Programm für Pauschal- und Bausteinreisen. Darüber hinaus ergänzen der Kurzfristveranstalter 5vorFlug, der Mietwagenbroker driveFTI, das Online-Portal fly.de und der größte deutsche Sprachreisenveranstalter LAL Sprachreisen das Portfolio. Zur FTI Group gehört auch der Consolidator FTI-Ticketshop, der für den Verkauf von Linienflugtickets zuständig ist.

Deutschlandweit vertreiben rund 10.000 Partneragenturen die FTI-Produkte. Unter dem Dach des hundertprozentigen Tochterunternehmens Touristik Vertriebsgesellschaft mbH (TVG) hat FTI den Eigenvertrieb gebündelt. Ein weiterer wichtiger Vertriebskanal ist der Reiseshoppingsender sonnenklar.TV.


-------------------------------

###Was hat FTI im Programm:

Pauschalreisen * Lastminute * Charterflug * Linienflug * Hotel * Mietwagen * Camper

*Afrika: Safari Kapstadt, Sambia & Botswana, Namibia und mehr
*Südafrika
*Asien: Asien Hotels, Asien Rundreisen
*Australien: East Coast Explorer, Bezaubernde Ostküste, Mythos, Meer & Metropolen
*Kanada: Ontario, Generation Kanada, Clever Women
*Karibik
*Lateinamerika: Brasilien, Rundreisen, Hotels
*Libanon: Libanon Hotels, Libanon Rundreisen
*Neuseeland: Kiwi Discovery, Erst Kiwi, dann Koala, Fähre, Zug, Bus-/Hotelpass, All of New Zealand
*USA: USA Pauschalreisen, New York City, Hawaii, Chicago, Philadelphia, Texas, Las Vegas, Oregon, Scottsdale / Phoenix
*Wintersport in Nordamerika: Skisafari - kanadische Rockies, Skisafari Utah, Skisafari Colorado
Heli Ski Adventure

*Fernreisen: Asien, Indischer Ozean, Mexiko und Karibik, Nördliches Afrika, Ozeanien, Südliches Afrika und Kenia, Vorderer Orient, Nordamerika
*Europareisen: Griechenland und Zypern, Türkei, Italien und Kroatien, Frankreich, Portugal und Spanien, Großbritannien, Deutschland, Österreich, Schweiz, Malta
*Themenreisen: Gourmet, Sport, Tauchen, Kultur, Familie, Wellness & Spa, Romantik & Hochzeit


--------------------------------


###Jetzt zu meiner Meinung und Erfahrungen:

*zum Programm:

Ich finde das Programm sehr ausführlich und großzügig, es ist für fast jeden Urlaubswunsch das richtige dabei. Man kann sich über das angebotene Programm im Internet oder im Katalog erkundigen.


*zum Katalog und zur Internetseite:

Der Katalog ist schön gestaltet und übersichtlich. Man findet sich im Katalog und auf der Internetseite sehr gut zurecht. Die Kataloge bekommt man in den meisten Reisebüros. Es gibt für alle größeren Urlaubszielen einen extra Katalog.


*zum Buchen:

Buchen kann man per Internet und Telefonisch. Ich habe meine Reise über ein anderes Reisebüro gebucht. Ich hatte beim Buchen keinerlei Probleme, sämtliche Sonderwünsche wurden erfüllt. Ich wollte nämlich statt 14 Tage nur 13 Tage buchen und man hat mir auch einen früheren Heimflug organisiert.



*zu den Unterlagen:

Diese waren übersichtlich und komplett. Wir bekamen ein elektronisches Flugticket mit genauen Abflugzeiten und Ankunftzeiten, Transfertgutschein, Hotelgutschein und einen Gutschein für die Sprachschule. Die Unterlagen wurden frühzeitig vor Abflug versandt, so kann man vor der Reise noch alles kontrollieren und durchlesen.

Des Weiteren befanden sich 2 Stück Kofferanhänger dabei, diese waren zwar nur aus Papier und mussten aus dem Platt herausgelöst werden. Aber das Papier ist recht stabil und die Anhänger hielten die ganze Reise durch.


*zum Service im Urlaubsort:

Am Flughafen wurden wir von einem FTI-Reiseleiter in Empfang genommen. Diesen hätte ich zwar beinahe übersehen, da er nur ein winziges Schild hochhob, wo FTI darauf stand. Ich brauche ja eigentlich keine Brille, aber da wäre sie von Vorteil gewesen.

Hier bekamen wir auch ein Kuvert ausgehändigt, mit Ausflügen, Informationen und der Telefonnummer der für uns zuständigen Reiseleitung auf der Insel. Des Weiteren konnte man auch erfahren, wann die Reiseleitung erreichbar ist und wann das erste Meeting stattfindet.

Dieser Reiseleiter begleitete uns dann zu unserem Taxi, das uns ins Hotel gebracht hat.

Am 2. Tag hatten wir dann das Willkommenstreffen mit unserer Reiseleitung. Sie Beantwortete gerne die bestehenden Fragen und stand uns mit Rat und Tat zur Hilfe. Gab uns gute Tipps und erzählte uns allgemeines über Malta. Erzählte uns über die angebotenen Ausflüge und was wir sonst noch unbedingt auf Malta unternehmen sollten. Wir haben auch einen Schiffsausflug bei ihr gebucht.

Besonders hervorheben möchte ich, dass uns die Reiseleiterin einige Tage vor dem Schiffsausflug angerufen hat, da genau an unserem Ausflugstermin Sturmwarnung durchgegeben wurde. So buchte sie uns den Ausflug auf einen anderen Tag um, kostenlos und ohne Probleme. Und es war wirklich so, dass am ersten Termin die Schiffe nicht auslaufen konnten, wegen dem starken Wind.

Auch die Abreise ging problemlos. 2Tage vor der Abreise fanden wir eine schriftliche Nachricht auf unserem Zimmer, in der die genaue Abholzeit am Abreisetag zu entnehmen war.

Die Abholzeiten wurden genau eingehalten und wir hatten nirgends lange Wartezeiten.


*zum Versprochenem in den Katalogen:

Hier kann ich eigentlich nur sagen, was drinnen stand, bekamen wir auch. Das kann ich natürlich nur für unsere Reise nach Malta bestätigen.


_____________________________________
Unterm Strich:

Also ich kann nichts negatives finden, wir bekamen das, was wir gebucht hatten, fühlten uns immer gut betreut, hatten immer einen Ansprechpartner, hatten sämtliche Unterlagen dabei und wurden überall freundlich und nett behandelt.

Die Preise finde ich ganz normal, sicherlich gibt es noch günstigere Anbieter, aber FTI gehört auch nicht zu den ganz teuren Reiseanbietern.

Die komplette Reise war gut durchorganisiert, alle wussten Bescheid, dass wir kommen würden und wir wurden überall sofort in Empfang genommen. Wir mussten uns eigentlich um nichts selber kümmern.


Ich vergebe alle 5 Sterne, kann natürlich nur von unserer Reise ausgehen, aber wenn das Angebot passt, werde ich sicherlich wieder einmal bei FTI-Reisen buchen.



Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig informieren, bei offenen Fragen bitte melden,

vielen Dank fürs Lesen, Kommentieren und Bewerten

Liebe Grüße

Claudia

Peter+Wiens
Kurzbewertung zu FTI
von Peter Wiens - geschrieben am 27.08.10
Bewertung:

Wir hatten vom 2. bis zum 24. August einen Mietwagen von Dollar gemietet. Die Angestellte am Flughafen Miami war sehr freundlich, die Wartezeit am Schalter nicht länger als 5 Minuten. Das Auto, ein Chevy Malibu, gab keinen Anlass zur Klage, die Rückgabe klappte reibungslos. Zugegebenerweise bin ich kein Mietwagenprofi, habe aber schon einige Wagen bei Sixt oder Hertz abgeholt, doch die können dem Service, den ich in Miami erlebt habe, bei weitem nicht das Wasser reichen.
Daumen hoch!!!!!

Nie+wieder
FTI: Extreme Reisemängel, Reisepreis 3800 Euro, Entschädigung für ... (175 Wörter)
von Nie wieder - geschrieben am 25.08.10
Bewertung:

Reisemängel von schimmelnden Wänden, überfluteten, angelaufenen Zimmern, defekte aller Art, mehrmaliges Umziehen/Zimmerwechsel mit erheblichem Zeitverlust, anschliessend Lärmbelästigung ab morgens um 7 Uhr durch Grossbaustelle (Gebäude wackelte). Unsere endgültige Mängelliste war sicher 2 Seiten lang.

Alles protokolliert, Fotos gemacht, sogar Videos direkt von der Baustelle (ersichtlich, dass diese direkt neben Zimmer und Balkon ist)
Bestätigen lassen vom Reiseleiter vor Ort.
Freundlich angeschrieben, abgewiesen. Mit Mühe und Not, selbst mit Anwalt lässt FTI sich auch nach einem halben Jahr Schriftverkehr (man lässt sich mit Antworten Zeit) nicht zu mehr als 100 Euro Entschädigung für diesen Qualvollen Karibik Urlaub für 3800 Euro hinreisen.
Gebucht war 13 Tage All Inclusive 4 Sterne Suite mit Whirpool im Zimmer (der das komplette Zimmer mit braunem Wasser vollgespritzt hat und nicht zu stoppen war, da der Schalter kaputt war.)

Von den vergeudeten Urlaubstagen ist nicht mal die Rede.

Einmal und nie wieder!

Das Hotel ist übrigens noch im Katalog von FTI aufgelistet.

playaamadores
Urlaub in Gran Canaria (212 Wörter)
von - geschrieben am 22.08.10 (Hilfreich, 377 Lesungen)
Bewertung:

Im August 2010 war mein Sohn ( 17) und ich m. ( 54) auf Gran Canaria in Puerto Rico im Hotel RIO PIEDRAS.
Wir flogen ab Frankfurt über Madrid nach Gran Canaria. Da wir gerne fliegen störte uns das umsteigen in Madrid nicht wesentlich. Am Flughafen Las Palmas auf Gran Canaria wurden wir freundlich von einer FTI Mitarbeiterin empfangen die uns Ansichtsmaterial über die Insel sowie die Hotelinformation übergab. Ein Transferbus zum Hotel stand auch schon bereit. Das gebuchte Hotel *** war wie beschrieben. Absolute Strandnähe ca. 100 m . Leider hatte das Hotel keine Klimaanlage. Dafür war ein Ventilator ( der fast Tag und Nacht lief) da. Die Zimmer waren sehr sauber,und wurden fast täglich gereinigt. Die Herren an der Rezeption konnten sehr gut deutsch und englisch und waren sehr freundlich. Ich hatte die ganze Zeit einen Leihwagen.
Das Hotel hat einen " eigenen Parkplatz" ( kostenfrei). Trotzdem muss man Glück haben,um einen Parkplatz zu bekommen. Ein kleiner SPAR Markt ist in unmittelbarer Nähe. Da wir Selbstversorger waren,war das sehr praktisch ( z.B. für die frischen Brötchen am Morgen ) !! Wir hatten einen sehr schönen Urlaub. Das Preis -Leistungsverhältnis bei FTI ist beeindruckend.
Ich bin mir sicher nächstes Jahr wieder über FTI zu buchen.

Wolfgang
Kurzbewertung zu FTI
von Wolfgang - geschrieben am 18.08.10
Bewertung:

Habe gestern bei FTI einen Pauschalurlaub in Italien gebucht. Ohne Transfer. Bei der Hotelvorbeschreibung war eindeutig zu lesen, dass ein Mietwagen für die gesamte Reisezeit im Preis inbegriffen ist. Der Mietwagen war beschrieben, welche Kategorie und zu welchen Versicherungsbedingungen. Erst bei der Buchungsbestätigung war dann in Erfahrung zu bringen, dass kein Mietwagen inklusive ist. Wir wollten dann stornieren, aber dafür will FTI Stornokosten in Höhe von 20%. Das ist übelste Bauerfängerei. Ich rate Finger weg von FTI.

Cookie
Istanbul Aschewolke Hotelwechsel (318 Wörter)
von Cookie - geschrieben am 16.08.10
Bewertung:

Wir haben ebenfalls im April eine Reise nach Istanbul unternommen und sind von der Aschewolke "erwischt" worden. Um uns hat sich kein Reiseleiter gekümmert, alles mußten wir selbst organisieren und überall hinterher telefonieren.
In unserem Hotel herrschte leider schon vorher der "Ausnahmezustand", da es das Person in den gebuchten 4 Tagen nicht geschafft hat, uns Schlaf zu verschaffen, weil eine Horde Jugendlicher eingefallen war. Auf unsere Beschwerde daraufhin wurde nichts weiter unternommen.
Die erste Nacht nach dem Sperren der Flughäfen sind wir noch im Hotel geblieben (haben den Preis noch runtergehandelt und bar bezahlt). Wir haben uns ein anderes Hotel gesucht und sind auf eigene Faust umgezogen und haben auch alles wieder alleine organisiert. Weit und breit keine Unterstützung von irgendwelchen Reiseleitern. Nach weiteren 5 Tagen haben wir endlich einen Rückflug bekommen, allerdings nicht nach Hannover, wie gebucht, sondern nach Dortmund. Von dort sind wir mit der Bahn nach Hannover gefahren.
Unser Reisevertrag wurde nie gekündigt (bestand kaum Kontakt zu irgendwelchen Mitarbeitern), uns wurde nie angekündigt, daß wir noch etwas bezahlen müßten, oder ähnliches.
Die HOtelkosten haben wir auch vor Ort selbst bezahlt, zuzüglich selbstverständlich zu allen übrigen Kosten: Telefon, Taxikosten, Verpflegung, zusätzliche Medikamente, etc.
Wir haben nichts unterschrieben und sind nie darauf hingewiesen worden, daß noch irgendetwas auf uns zukommen könnte.
Nun bekamen wir - nachdem wir vorsichtig angefragt hatten, ob man wegen der Hotelkosten und vor allem wegen der Unzumutbarkeit im 1. Hotel etwas unternehmen könnte - eine Rechnung. Dort wurde uns mitgeteilt, daß kulanterweise die 1.zusätzliche Hotelübernachtung übernommen werden soll (runtergehandelte 60,00 Euro), wir aber - da die Flugkosten teuer geworden wären - ist nicht nachvollziehbar, da es sich um das gleiche Flugunternehmen handelte - noch 137,00 Euro zahlen sollen. Werden jetzt einen Anwalt damit glücklich machen, auch etwas verdienen zu dürfen.

+Sylverblue
Von sehr gut bis mangelhaft...FTI (336 Wörter)
von Sylverblue - geschrieben am 15.08.10
Bewertung:

Zur FTI-Gruppe gehören ja bekanntlich BigXtra, 5vorFlug, Sonnenklar.tv

1. Reise:
Sonnenklar.tv
Asteria Sorgun Side-Sorgun
Alles verlief perfekt, wie im TV und im Internet zu lesen ein traumhaftes Hotel, super Verlauf, super Personal auch vor Ort.
IQ Travel war als Vertreter in der Türkei in dieser Region absolut spitze!

2. Reise:
Sonnenklar.tv
Geplant war:
Schottland 5-tägig.
Ich wollte alleine verreisen und hatte ein Einzelzimmer gebucht zu einem super Preis.
Alles war bezahlt und geregelt als ca. 3 Wochen vor Abreise plötzlich ein Anruf kam, dass ich meine Reise so nicht antreten könne. Ein Einzelzimmer war ganz plötzlich so nicht mehr möglich, also dafür müsste ich wenn jetzt ganz plötzlich den doppelten Preis zahlen. Der Preis sollte von ca. 399 auf gut 800 Euro hochschnellen. Vernünftige Gründe konnte mir die gute Dame nicht sagen. Ich war stinkesauer und trat natürlich von diesem 'Superangebot' zurück.

3. Reise:
5vorFlug
Türkei Pine Bay Resort.
Wir haben kurzfristig gebucht zu einem sehr guten Preis. Das Hotel entsprach nicht ganz unseren Erwartungen, war jedoch für die 1 Woche absolut annehmbar. Wir buchten 1 Woche vor Abreise. Alles verlief wie erwünscht und unsere Unterlagen kamen pünktlich vor Abreise nach Hause.
Wieder war IQ Travel der Vertreter, diesmal in der Region Kusadasi. Absolut schlecht. Transfer verlief gut. Mit dem Umgang von Ausflugsbuchungen und den Abfluginformationen lief alles drunter und drüber. Wir wollten einen Ausflug nach Milet Didyma buchen. Man nahm unser Geld und wir wiesen darauf hin dass wenn es nicht klappt bitte jetzt gesagt werden soll, damit wir im Notfall ausserhalb buchen können und es anderweitig in unsere Wochenplanung packen müssen. Nein, alles kein Problem. Spät abends kam dann ein Anruf, dass der Ausflug doch platzt. Sowas hab ich echt noch nie erlebt.
Am letzten Tag mussten wir uns unsere Abfluginformation erkämpfen. Der Ablauf war unglaublich.

diet
Kurzbewertung zu FTI
von diet - geschrieben am 13.08.10
Bewertung:

hallo zusammmen.

kurzer bericht über fti:
ich war im november 2009 mit meiner frau in ägypten. ich war von fti voll begeistert. dies bestätigte dann auch der urlaub. transfer vom flughafen zum hotel problemlos, am ersten tg eine einweisung durch den reiseleiter mit tipps und touren. man bekommt da einen umschlag mit einem reiseführer und werbung für die ausflüge. der reiseleiter war täglich im hotel und sehr sehr freundlich und zuvorkommend.

wir fliegen dieses jahr mit fti nach dubai und hoffen das es genau so toll wird.

denkt bitte daran das IHR das hotel selbst aussucht. checkt doch vor der buchung das hotel mal bei den einschlägigen hotelbewertungsmöglichkeiten.

Dummi
Vorsicht!!!! FTI Buchung sind oft ohne Transfer Airport-Hote ... (216 Wörter)
von Dummi - geschrieben am 04.08.10
Bewertung:

Habe kurzentschlossen 1 Woche Mallorca gebucht. Suchmaschine "ab-in-den Urlaub".
Auf der Seite "Unsere Angebote für Sie" steht dann auch wie gewohnt das Angebot,
(z.B. DZ mit Halbpension). Erst wenn man zur Buchung kommt, steht dann irgendwo,
"kein Transfer". Dummerweise hatte ich das übersehen und gebucht. Auf der Bestätigung per
Mail wird man auch nicht ausdrücklich daraufhingewiesen. Erst mit der Rechnung wird einem
dann wirklich klar, was man gebucht hat. Hier steht es dann in FETTER SCHRIFT - KEIN TRANSFER INCL-
Telf. habe ich bei a.i.d.U. gefragt,warum diese Einschränkung nicht deutlicher gemacht wird und wie ich denn nun vom Flughafen ins Hotel komme. Die Antwort lautete :" Da müssen Sie eben beim Buchen genauer hinschauen und man könne ja auch telf. anfragen, wenn man nicht klar kommt.
Außerdem ist es kein Problem, man könne ja auch mit dem Taxi fahren.

Ja klar, ein Taxi kostet hin und zurück ca 180,- Eur. Vielen Dank für diese Auskunft.
Also beim Buchen immer genau hinschauen und am besten FTI meiden, wenn man wirklich pauschal
reisen möchte.

Die Preise sind unter diesen Umständen "Blenderpreise".

Musenbaron
Kurzbewertung zu FTI
von Musenbaron - geschrieben am 31.07.10
Bewertung:

Wir haben unsern Flug verpasst und mussten den Flug neu bezahlen. Andere Gesellschaften verlangen dafür 50Euro/Nase ... FTI wollte 250Euro/Nase - ALSO DAS 5-FACHE!

Simone+Wind
Kurzbewertung zu FTI
von Simone Wind - geschrieben am 23.07.10
Bewertung:

Vor 2 Tagen habe ich mir eine Reise nach Kuba ausgesucht. Preis 1373 Euro 1 Pers 14 Tage AI hotel amigo atlantico. Heute 2 Tage später kostet die Reise über 1500 Euro!!!! Auf meine Frage hin, womit denn dieses Paket noch gefüllt wurde bekam ich die Antwort, daß sich Preise immer mal ändern.

FTI hat sich bei dieser Preisdifferenz genau um diesen Betrag den GEWINN erhöht!!!!

Olaf
Aschewolke FTI (167 Wörter)
von Olaf - geschrieben am 21.07.10
Bewertung:

Ich war vom 04.04.2010 - 18.04.2010 (21.04.10) auf Gran Canaria, mir wurde mehrfach von FTI versichert, dass die Mehrkosten durch die Aschewolke durch FTI übernommen werden. FTI war wie es aussah, der kullanteste Reiseveranstalter und ich war sehr zufrieden. Wenn FTI vor Ort mitgeteilt hätte, dass Hotelkosten bezahlt werden müssen, hätte ich dies natürlich getan, es wurde jedoch auch direkt vor Ort gesagt, Wir übernehmen alle Kosten so lange wir können. Ich hatte dann sogar Glück und konnte direkt an meinen Abflughafen zurück Fliegen mit einer der ersten Planmäßigen Maschine. Nach 2 Monaten dann die Rechnung von FTI, bin gegen angegangen und werde den Betrag auch nicht bezahlen, das Geld kann FTI einklagen. Zuim Glück gibt es Zeugen, denen auch gesagt wurde, wir übernehmen alle Kosten, bin Optimistisch, dass ich den Betrag nicht bezahlen muss. Werde aber nie wieder mit FTI in den Urlaub! Als einziger Veranstalter keine Information, Reiseleitung nur 1 x vor Ort. Die Reisenden mussten FTI für Informationen anrufen.

Helena
Kurzbewertung zu FTI
von Helena - geschrieben am 19.07.10
Bewertung:

Wir sind 4 personen ,FTI hat mir Versprochen ,dass ich ein zimmer mit Trennwand bekomme dafür bekamm ich ein Doppelzimmer für 2 person mit kaputen Zustellbetten, dann habe ich von anderen Leuten Erfahren das es ein grösseres Zimmer für 4 person gab ,mit Zimmer waren wir voll Enttäuscht

miki+kiki
nie wieder FTI ! (281 Wörter)
von miki kiki - geschrieben am 17.07.10
Bewertung:

Ich habe auf der FTI- Internetseite eine Reise nach Sri Lanka 3 Wochen gebucht. Gliechzeitig wurde Rail und Fly mitgebucht.
Kurz danach erhielt ich eine E-Mail, dass der Preis erhöht wurde.Ich wurde gefragt ,ob ich mit dem neuen Preis, der alle gebuchten Leistungen beinhaltet, einverstanden bin.
Da ich wenig Zeit und Lust hatte, um kurzfristig andere Angebote zu suchen, habe ich zugestimmt.
Die Unterlagen kamen und kamen nicht. Als Antwort auf meine E-Mail wurde ich informiert, dass die Unterlagen abgeschickt wurden.
Sie sind bei mir nie angekommen.
Noch einmal Kontakt zu FTI aufgenommen- Per E-Mail habe ich schnell e-ticket und Voucher zugeschickt bekommen.
Rail und Fly Unterlagen fehlten.Eine neue Anfrage meinerseits.
24 Studnen vor der Abfahrt des Zuges habe ich endlich erfahren, dass FTI von Rail und Fly nicht wüßte.
Nech dem ich bewiesen habe dass die Buchungsbestätigung eindeutig ist habe ich eine nächste
E-Mail erhalten:diesmal der Veranstalter (NICHT FTI! meine Anmerkung) hat festgestellt dass ich die Reise zu kurzfristig gebucht habe und aus diesem Grund war es nicht mehr möglich mir Rail und Fly zuzuschicken.

Seit dem schwiegt das Callcenter. Es ist unmöglich eine Antwort zu bekommen was ist mit meinem Geld für Rail und Fly! Keien Entschuldigung.

Jedes Mal eine andere Person die von nichts Ahnung hat, keine Entscheidubgskompetenzen, kein Takt. Ich habe Null Hilfe erfahren. Ein Skandal und die Reise hat 3000 für zwei Personen gekostet! Ich will mir nicht ausmalen wie die Hilfe aussehen würde in einem Ernstfall!
Rechtsanwälte werden sich freuen,
Ich werde mit Sicherheit nie wieder mit diesem Verein Reisen.

Milamausi
FTI Mietwagenrundreise USA und Kandada (233 Wörter)
von - geschrieben am 03.07.10 (Hilfreich, 501 Lesungen)
Bewertung:

Reisestrecke: Newark - Boston - Portland - Quebec - Montreal - Ottawa - Toronto - Niagara Falls - Williamsport - Washington D.C. - Newark

Wir haben die Rundreise Standard Plus (höhre Kategorie bei den Hotels) über unser Reisebüro bei FTI gebucht. Kurz nach unserer Buchung im Februar erhielten wir die Info, dass unser Hotel in Washington überbucht ist und wir nun "leider" in das Savoy Hotel ausweichen müssten (was sich als Glücksfall erwiesen hat). Die Reiseunterlagen kamen pünktlich im Reisebüro an und entsprachen der Beschreibung.
Nach unserer Ankunft in Newark holten wir den Mietwagen, wo die Kategorie kostenlos hochgestuft wurde (man sagte uns, das sei bei FTI immer so). Die Übergabe erfolgte sehr schnell und professionell und schon ging es los zum Hotel. Dort wurden wir sehr freundlich empfangen (Bewertungen zu den einzelnen Hotels folgen) und man übergab uns ein Postpaket von FTI aus Orlando. Darin befand sich sehr umfangreiches Kartenmaterial und Tipps für die Strecke mit ausgewählten Sehendwürdigkeiten. Auch der in der Mappe angebotene deutsche Servicekontakt in Orlando war sehr freundlich und hilfsbereit (mussten wir leider einmal nutzen).
Bei zwei Hotels haben wir Frühstück erhalten, obwohl dieses nicht gebucht war (auch wieder Dank des FTI Vouchers).
Also alles in allem waren wir mit der Betreuung zufrieden und würden wieder über FTI buchen.

riccooo
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 30.06.10
Bewertung:

Bei uns ist auch eine Rechnung ins Haus geflattert... Schöner Mist. Aber naja, ich hatte schon damit gerechnet. Der Vulkan war eben nicht aufzuhalten, das ist schon klar dass man da ein bisschen was zahlen muss. FTI war ja nicht schuld daran. Ich hatte bis jetzt immer postive Erfahrungen diesem Reiseveranstalter und werde wegen so einer Sache meine Meinung über die generelle Qualität von FTI nicht ändern.

astrid
FTI: überblick verschaffen!!!!! (294 Wörter)
von astrid - geschrieben am 30.06.10
Bewertung:

haben über Fti 1woche Podgora hotel Podgorka (kroatien) gebucht.wir waren vor 9jahren schon einmal da, fanden das hotel damals schon renovierungsbedürftig aber als ehemaliger DDR-bürger waren unsere ansprüche ja nicht so hoch ..die fantastische lage ,nur über die strasse zum strand und das wasser hatten uns damals entschädigt.was hat sich geändert?!nichts zum positiven.die einzige veränderung sind 2 kaffeeautomaten die die tassen(kleine)nur halbfüllen.!ansonsten hatten wir ein zimmer zur meerseite ,3 etage und dadurch hatten wir das grosse vergnügen jeden tag gegen 6.10 uhr von der müllabfur gewegt zu werden.unser zimmer war natürlich auch toll...es stand ein kleiner grundig fernseher auf einem cd-regal vor den betten beim schrank fehlten der griff zum öffnen der tür, schreibtisch sowie die nachtschränke waren bestimmt aus den 60zieger jahren und die "nachtwandleuchten "muss man gesehen haben !im bad hatten wir eine weiss gestrichene wanne in die man zwar reinkommt, aber bestimmt nicht mehr raus(höhe)die mischbatterie am waschbecken hat bestimmt schon soviel jahre auf dem puckel wie die einrichtung,da war der ganze crom schon ab ,zum waschbecken fehlte ein stöpsel und der abfluss war so mit wasserstein zugesetst das das wasser sehr lange zum abflissen brauchte.die kellner im restaurant sind auch schon etwas älter !!1mit deutsch ist man weder da noch an der rezeption weiter gekommen ,oder nur mit händen und füssen reiseleitung war ja nicht im preis inbegriffen,Fti wusste bzw weiss warscheinlich warum!! aber vieleicht sollten sie sich mal wieder vor ort einen überblick verschaffen und die sterne bzw den preis überdenken wir haben 2001 für 1dz mit meerblick p.P.798,00 DM bezahlt und diesmal 554.00 euro!irrgend etwas stimmt da nicht!!

Flugopfer
Kurzbewertung zu FTI
von Flugopfer - geschrieben am 29.06.10, geändert am  09.09.10
Bewertung:

Unsere Kinder sind im April 2010 in der Türkei gewesen und durften eine Woche länger bleiben, weil kein Rückflug ging. Der Urlaub war super, aber im Juni kam eine Rechnung über Flug-u. Hotelkosten. Hotelkosten sehe ich ja ein, aber Flugkosten. Es war ja eine Pauschalreise..... Seit Juni versuche ich bei FTI eine Antwort zu bekommen, warum der Flug teurer geworden ist. Ohne Erfolg. Von Kundenbetreuung versteht man scheinbar da nicht viel. Das gehört aber für mich dazu. Schade, aber ich würde nicht mit FTI fliegen.

blondtiger
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 25.06.10
Bewertung:

Wir waren wie andere auch Ascheopfer und sassen 5 Tage länger auf Gran Canaria. Vor Ort wurde uns von der FTI Reiseleitung recht gut geholfen und bestätigt, es würden alle Kosten getragen werden, wir sollten uns keinen Kopf machen. Wir haben es uns vor Ort natürlich nicht schriftlich geben lassen, da wir nicht ahnen konnten was einige Zeit später passierte.

Nun 2 Monate später bekommen wir eine Rechnung von FTI, wir sollen die Hotelkosten und die höheren Rückreisekosten anteilig tragen. Das macht bei uns einen Betrag von 500 EUR.

Wir werden natürlich gegen die Forderung angehen, da wir der Meinung sind, man kann vor Ort nicht sagen, wir übernehmen die KOsten und sich das dann zwei Monate später anders überlegen.

Laut einem Telefonat mit FTI werden alle Reisenden, die von der Aschewolke betroffen waren, angeschrieben.

patrizia
FTI-Buchung im Hotel Sinatra in Camyuva in Kemer Südtürkei (333 Wörter)
von patrizia - geschrieben am 20.06.10
Bewertung:

Habe eine Roulettebuchung d.h. Eine Glücksbuchung in der Südtürkei bei einem 4* Hotel über FTI gebucht. Kam nachts um 01.30 im Hotel an. Im Bus wurde mir (24.00h) noch ein Arrangement für einen Hamam-Besuch in Kemer mit Antalya-Bazarbesuch für günstige 15Euro angeboten. Man musste sich im Bus entscheiden. Nur dann galt das Angebot!!
Dann kam ich nachts im Hotel Sinatra in Camyuva an und gleich wusste ich: das ist kein 4*Hotel, wie ich es sonst in der Türkei kenne.
Das Zimmer war sehr klein, kein Animationsprogramm, nicht direkt am Strand, das Bad war z.T. dreckig. Kleiner TV in der Zimmerecke aufgehängt, mit einem (!) deutschen Kanal, kleines familiäres Hotel, wie ich es von früher her in Rimini Ialien kannte!!
Gleich am nächsten Tag 15.30 (gem. Brochüre) sollte der FTI-Reisebegleiter kommen, und da wollte ich mich "umsiedeln" lassen. Da ich alleine als Frau reise, ist für mich ein eigenes Animationsprogramm (entweder tagsüber am Pool oder auch abends im Hotel) sehr wichtig.
Der FTI-Reisebegleiter kam nicht. Vertrödelte 2 Std. ohne dass er kam, bis der Hotelmanager ihm telefonierte und er dann nach einer Stunde pers. im Hotel auftauchte. Er hat sich meine "Sorgen" angehört, und mit einfach mitgeteilt, dass es kein anderes Hotel gäbe, ausser ich würde mind. 220 Euro draufzahlen, und das in einem Hotel, welches über einen Suttlesbus zum Strand geführt wurde. Also blieb ich ziemlich genervt. Der Wellnessbereich hat sich dann allerdings als wahre Fundgrube herausgestellt und die Leute im Hotel haben sich auch wirklich sehr grosse Mühe gegeben (viele Russen, praktisch keine Deutschen oder Schweizer) die Leute in der Rezeption konnten wenig Englisch und kein Deutsch (ausser der Manager, der nur ganz selten aus seinem Büro kam). Alles in allem: ein mittelklasse 3* Hotel, aber auf keinen Fall kann man dieses Hotel als 4* Hotel verkaufen; auch nicht bei einer Roulette-Buchung!!
Ganz schlechte FTI-Vertretung in diesem Hotel!!!!!!!!!!!!!!!!

urlaubsreife
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 11.06.10
Bewertung:

Wir steckten auch (wie so viele) an unserem Urlaubsort fest und haben das ganze nach einer Weile auch nicht so lustig gefunden... Es war etwas chaotisch und auch die Reiseleiter waren anfangs auch verwirrt, aber haben wirklich versucht das beste daraus zu machen und uns immer sofort Informationen weitergegeben. Es ist klar dass keiner mit einer solchen "Naturkatastrophe" gerechnet hat. Es war zwar nervig, aber man hat sich wie gesagt gut um uns gekümmert. Geld wurde rückerstattet und der Urlaub an sich war auch toll.

GirlsPlayer
Kurzbewertung zu FTI
von - geschrieben am 11.06.10
Bewertung:

Leider sind auch wir "Opfer" der Aschewolke geworden und mussten doch länger als angenommen in der Türkei bleiben. Ein großes Lob muss ich für unseren Reiseanbieter FTI aussprechen, der die Katastrophe tatsächlich sehr gut organisiert hat. Wenn man bedenkt, dass die Katastrophe doch viele Urlauber getroffen hat, hat FTI wirklich gute Arbeit geleistet. Die zusätzlichen Kosten wurden gedeckt. Unseren nächsten Urlaub werden wir auch sicherlich bei FTI buchen.

jens+graichen
Kurzbewertung zu FTI
von jens graichen - geschrieben am 09.06.10
Bewertung:

sind opfer der aschewolke geworden. aber fti sieht sich wohl nicht genötigt irgendwie uns den stornierten flug zu bezahlen. obwohl nach gültiger rechtssprechung die ausgleichzahlung innerhalb von 7 tagen zu leisten ist. und ehe man mal eine antwort von fti bekommt vergeheht auch ne ewigkeit. bin stinksauer wie man bei fti mit zahlenden kunden umgeht. ich werde nie wieder mit fti ins geschäft kommen.

Frank+Kehrlein
Kurzbewertung zu FTI
von Frank Kehrlein - geschrieben am 12.05.10
Bewertung:

Haben im Oktober ein Familienzimmr gebucht: 2 Doppelzimmer mit Verbindungstür. So weit, so gut. Alles bestätigt, inzwischen auch komplett bezahlt...
Nun, kurz vor Reiseantritt lese ich (noch in Urlaubsvorfreude) zufällig die Hotelbeschreibung, die für jetzige Buchungen gilt - Familienzimmer: 4-Bett-Zimmer!
Nun verlangte ich eine ausdrückliche Bestätigung von FTI über das von mir gebuchte Familienzimmer.
Auf Emails wird lapidar oder gar nicht reagiert. Telefonisch wurden wir glattweg angelogen, angeblich sei der berichtigte Hotelgutschein schon unterwegs. 2 Tage später (1 Woche vor Reiseantritt) haben wir erneut angerufen und nachgefragt, wo unsere Bestätigung bleibt. Es sei alles noch nicht geklärt, wir sollen doch unsere Buchungsbestätigung mailen....das haben wir getan - Reaktion: KEINE!!! Bei nochmaliger telefonischer Nachfrage lies sich der Mitarbeiter verleugnen ("nicht erreichbar")
Nun bleibt uns nur noch der Weg zum Rechtsanwalt. Nichts als Ärger, und die Urlaubsvorfreude ist längst dahin - nur STRESS! Der absolute Alptraum!
NIE WIEDER FTI!!!!

Asche-Opfer+2
ASCHEOPFER - NIE WIEDER FTI ! (316 Wörter)
von Asche-Opfer 2 - geschrieben am 10.05.10
Bewertung:

Ich war auch ein Ascheopfer in der Türkei (Nähe Antalya ). Unser Reiseleiter ( Timur Edgü) war die ganze Zeit erschreckend unfreundlich und unhöflich, Fragen unsererseits wurden nur mit Geschrei erwidert. Informationen bekamen wir nicht! Jeden Tag mussten wir mit gepackten Koffer in der Hotelhalle sitzen, es konnte ja sein, dass der FTI-Betreuer kam und uns zum Abflug nach Deutschland abholte. Zermürbend! Am Mittwoch kam dann abends ein Bus und wir wurden aufgefordert einzusteigen mit den Worten:" Wir fahren Sie jetzt zum Flughafen und dann fliegen Sie nach Hause." Kurz vor Antalya bog der Bus ab, in die türkische Pampa und hielt vor einem riesigen Shopping-Center ( Keine "Burg", wie jemand geschrieben hat!). Dort mussten wir dann mit ca. 2000 Urlaubern warten, um evtl. für einen Flug nach Hause aufgerufen zu werden. Auf meine Bitte, mir sofort ein Taxi zu rufen, dass mich ins Hotel zurückbringen sollte, ( denn unter diesen Voraussetzungen/Bedingungen wäre ich nie in den Bus gestiegen!) reagierte keiner! Ich saß dort also fest, es gab kein Telefon, es war kalt, zu essen und zu trinken gab es auch nichts- nur für sehr viel Geld, was ja auch nicht unbedingt alle Urlauber noch hatten-. Am frühen Morgen (es gab doch nicht genügend Flüge nach Deutschland) wurden wir in ein Hotel gebracht. Am nächsten Tag hieß es wieder: "Auschecken, raus aus dem Hotel!" Auf meine Frage, wohin man uns jetzt brächte, reagierte der FTI-Betreuer mal wieder sehr unfreundlich mit den Worten:" Weiß ich nicht, habe keine Zeit." Da reichte es mir endgültig, ich bin auf eigene Faust in mein Hotel zurückgefahren, habe mir über ein dt. Reisebüro ein Flugticket gekauft und bin 1 Tag später nach Hause geflogen. Was FTI sich hier geleistet hat, war eine Unverschämtheit, Freiheitsberaubung, Vortäuschung falscher Tatsachen, etc.

T%FCrkei-Urlauber
Kurzbewertung zu FTI
von Türkei-Urlauber - geschrieben am 27.04.10
Bewertung:

Wir haben vom 08.04.-18.04.2010 Urlaub in der Türkei (Side/Colakli) gebucht und wurden auch Opfer der Aschewolke. Am 20.04., also 2 Tage später als unser Abreisetermin sind wir dann nachts über Österreich ausgeflogen und weiter mit dem Bus zu unserem Zielflughafen HH gefahren worden. Wir brauchten weder für die Verlängerungstage im Hotel, noch für den Sondertransfer von Linz nach HH bezahlen. Die FTI-Reiseleitung vor Ort hat sich super um uns gekümmert, im Gegensatz zu anderen Veranstaltern, die die Verträge sofort gekündigt und ihre Kunden zur Kasse gebeten haben. Auch andere Hotelgäste, die über FTI gebucht hatten, waren begeistert von der tollen Abwicklung vor Ort.
Auch ansonsten waren wir durchaus zufrieden mit der Buchungsabwicklung und der Reiseleitung vor Ort. Vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis besticht.
Unseren nächsten Türkei-Urlaub werden wir sicher wieder bei FTI buchen.

Asche-Urlauber
FTI: Ausnahmesituation perfekt gemeistert! (202 Wörter)
von Asche-Urlauber - geschrieben am 26.04.10
Bewertung:

Leider mussten wir unseren geplanten Urlaub in der Türkei auf Grund der Vulkanasche unfreiwillig um 5 Tage verlängern.
Wir haben dabei den qualitativen Unterschied der Reiseunternehmen kennengelernt.
Verschiedene Reiseveranstalter haben kurzer Hand vor Ort die Verträge gekündigt und die Urlauber durften für jeden Tag, den sie nicht nacht Hause fliegen konnten, bar zahlen.
FTI hat, wie mir auf Nachfrage versichert wurde, keine Verträge gekündigt, es entstehen also keine Zusatzkosten.
Der Reiseleiter von FTI vor Ort (Region Side) war mehrmals am Tag bei uns und hat geholfen, wo immer es ging. Auch von ihm haben wir immer wieder die beruhigende Mitteilung erhalten "Keine Panik, wir kümmern uns". Natürlich geht bei dieser Ausnahmesituation nicht alles glatt, so konnten die für Mittwoch Nacht geplanten Sonderflüge nicht stattfinden, da die Flughäfen in Deutschland die Landung der Maschinen verweigerten.
Sofort wurde für die Urlauber ein ***** Hotel in der Nähe von Antalya gebucht und wir konnten bis zum Abflug am Freitag dieses Hotel ohne Einschränkungen und Kosten nutzen. Auch hier standen uns die Mitarbeiter von FTI helfend zur Seite, jede neue Information wurde sofot an uns weitergegeben.

Heike+Flanagan
Warnung: Niemals mit FTI Reisen buchen! (288 Wörter)
von Heike Flanagan - geschrieben am 26.04.10
Bewertung:

Wir haben einen Pauschalurlaub mit FTI an der Costa del Sol gebucht und sind wegen der Aschewolke dort 6 Tage hängen geblieben. FTI hat sich nicht im geringsten um uns gekümmert, keine Informationen etc. Ich habe mehrfach versucht dort anzurufen, aber uns wurde gesagt, man sei nicht für uns zuständig, sondern der lokale Reiseveranstalter vor Ort obwohl wir ja nun einen Vertrag mit FTI geschlossen hatten.
Der Veranstalter vor Ort (Side Tours) sagte uns dann am selben Tag das wir selber zusehen müssten, wie wir nach Hause kommen. Das konnte ich nicht glauben, aber FTI bestätigte das dann telefonisch. Einige Tage später erfuhren wir, das unser Flugticket definitiv noch gültig sein müsste und nachdem das Flugverbot aufgehoben war und vielen, vielen Anrufen beim lokalen Veranstalter wurden wir auf einen Rückflug nach Frankfurt gebucht, von dort sollten wir Zitat: "Selber sehen wie sie nach Hause kommen". Wir hatten eigentlich einen Rückflug nach Hamburg gebucht.
Am Flughafen Malaga gab es dann auch noch ein ziemliches Drama, da wir laut Air Berlin doch nicht auf den Flug nach Frankfurt gebucht waren, sondern nur auf einer Warteliste waren. Und das obwohl wir die definitive Zusage des Veranstalters mittels mehrerer Telefonate hatten, daß wir auf diesem Flug wären. Davon waren noch mehrere Personen betroffen (ca. 15), die alle über FTI gebucht hatten. Schließlich nachts in Frankfurt gelandet (in 5 Stunden fuhr erst wieder ein Zug), haben wir uns auf eigene Kosten einen Mietwagen genommen, um die Nacht durch nach HH zu fahren. FTI will natürlich keine Kosten übernehmen. Solch einen mangelhaften Service habe ich noch nie erlebt und ich kann nur abraten, jemals über diesen Veranstalter zu buchen!!!!!

klunte09
FTI: Wir waren Vulkan-Opfer (248 Wörter)
von klunte09 - geschrieben am 23.04.10
Bewertung:

Wir waren in der Türkei wärend des Vulkanausbruchs.
Im gegensatz zu anderen Reiseveranstaltern wurden wir wärend dieser 5 Tage, in denen wir Zwangsurlaub hatten, super betreut. Unsere Reisegesellschaft hat wärend dieser Tage alles bezahlt,nicht nur 1 oder 2 Tage wie es wohl eigentlich üblich ist. Wir durften auf unseren Zimmern bleiben, laut Reiseleitung uns noch ein paar schöne Tage machen und auch ruhig zum Strand gehen. Unser Reiseleiter hat sich mindestens 3 mal am Tag im Hotel blicken lassen.
Andere Reiseveranstalter haben entweder die Vertäge mit den jeweiligen Kunden gekündigt oder die Reisenden mussten nach dem 1. bzw. 2. Tag zwangsverlängerung mindestens 70 Euro pro Doppelzimmer (je nach Hotel) bis Mittags direkt vor Ort selber zahlen, ansonsten war das Zimmer abgeschlossen.
Als es dann (für uns nach 5 Tagen) endlich soweit war, nach Hause zu kommen, hat die FTI alles super organisiert. Für ein paar Stunden waren rund 1000 Reisende alle zusammen in einer Burg in Antalya untergebracht und nach und nach sind wir aufgerufen worden und zum Flughafen gebracht worden. Natürlich gibt es auch Kunden, die sich aufgeregt haben, aber alle Reiseleiter waren trotzdem sehr nett und sind ruhig geblieben. Es war eben ein Ausnahmezustand für alle.
Unser eigentlicher Ankunftflughafen war Dortmund. Wir sind nach Köln geflogen. Vor Ort standen sofort Reisebusse für uns bereit, die uns nach Dortmund gebracht haben.
Alles in allem: super Betreuung trotz Ausnahmezustand, keine Mehrkosten trotz 5 Tage Zwangsurlaub, alles super koordiniert.

Thomas
Nicht zu empfehlen! (160 Wörter)
von Thomas - geschrieben am 14.04.10
Bewertung:

Wir haben unseren zweiten Thailandurlaub bei diesem Anbieter gebucht und sind sehr unzufrieden. Neben dem Hotel (Mercure Samui Fenix, Eröffnet 2009) führt ein überirdischer Abwasserkanal permanent Fäkalien über den Hotelstrand in das Meer. Wir haben bereits mehrfach die Reiseleitung vor Ort verständigt, die uns sagte das dieser Mangel FTI bereits seit März bekannt sei, weshalb wir uns wundern, dass dieses Hotel nach wie vor von FTI angeboten wird. Auf unsere heutige Bitte das Hotel zu wechseln reagierte die Reiseleitung vor Ort mit zwei Alternativangeboten - die Kosten für das Storno und die Umbuchung sollen von uns getragen werden. Die Reiseleitung ist sehr schwierig unter einer örtlichen Mobilfunknummer zu erreichen, sie reagiert auf keine Emails. Wir werden heute versuchen über unser Reisebüro in Deutschland einen Hotelwechsel zu initiieren und hoffen wenigstens die verbleidenden Urlaubtage angemessen verbringen zu können.
Fazit: Sowohl Anbieter als auch Hotel sind aufgrund der beschriebenen Ereignisse absolut nicht zu empfehlen!

Patricia
FTI: Zahlungseingang / Kundenservice (168 Wörter)
von Patricia - geschrieben am 12.04.10
Bewertung:

Wir haben anfangs Januar eine Pauschalreise über FTI nach Antalya Abflug 19.4.210 für 11 Tage gebucht. Total Euro 2156. Sofort haben wir die Anzahlung geliestet. Den Restbetrag 5 Wochen früher beglichen als angegeben. Am 7.4. hatten wir immer noch keine Unterlagen. Per Mail haben wir nachgefragt und uns wurde geantwortert, dass Euto 4.85 noch offen seien. Sofort haben wir die rätselhafte Zahlung über Euro 4.85 geleiset. Nie wurde uns der offene Bestand mitgeteilt. Nach mehrern Mail wurde uns immer wieder bestätigt, dass der Restbetrag immer noch nicht gutgeschrieben sei....Wir haben alle Zahlungsbelege am 10.4. per Fax der Buchhaltung zukommen lassen. Nichts geschah. Immer wieder die gleiche Antwort. Zwischenzeitlich haben wir den 12.4. und wir unsere Tickets immer noch nicht. Die Kundenbetreuer sind zwar immer sehr nett, doch alles lief sehr schleppend.
Ich nahm persönlich Kontakt auf mit der Buchhaltung von FTI. Siehe da! Interner Buchungsfehler... unsere Tickets seien per Dringlichkeits-Zustellung unterwegs. Viel Ärger, viel Zeit und eine Telefonrechnung die mein Budget sprengen wird. Ich buche bestimmt nie mehr über FTI.

Rita+Hempel
Kurzbewertung zu FTI
von Rita Hempel - geschrieben am 23.03.10
Bewertung:

Wir sind eine 4 köpfige Famile aus dem Raum Augsburg und waren in diesem Winter auf den kanarischen Inseln - Gran Canaria. Nach langem Hin und Her haben wir die Reise bei dem Portal "Reisegeier.de" gebucht und wurden sehr enttäuscht. Schon der telefonische Service war eine Katastrophe - null Beratung und null Freundlichkeit. Es kommt einen vor als ob dort Studenten mit kaum verständlichem Dialekt arbeiten und die obendrein auch noch keine Ahnung von der Reisebranche haben und völlig überfordert tun. Letztlich haben wir uns dann selbst gekümmert und über Holidaycheck ein geeignetes Haus gefunden. Dann haben wir online gebucht. Wir hörten fast 10 Tage nichts und riefen bei der Hotline in Leipzig (Sachsen) an...dort sagte man uns es läge gar keine Buchung vor. Wir sollten unseren Computer prüfen lassen, da sei der Fehler. Unglaublich arrogant und frech dazu! Der Kunde hat halt Schuld - Reisegeier? - Nein Danke!

Ragazzo66
Kurzbewertung zu FTI
von Ragazzo66 - geschrieben am 14.03.10
Bewertung:

Ich habe das erste Mal eine Pauschalreise gebucht, damit es für die Kinder nicht so stressig ist. Mit FTI wurde es stressiger als sämtliche Reisen vorher zusammen.
Gebucht: Flug nach Neapel, Unterkunft Cilentoküste, Herbst 2009. FTI verspricht am Telefon und per Mail mehrfach, dass wir vom Flughafen Neapel abgeholt werden und nach Marina di Camerota gebracht werden.
Wir kommen an - kein FTI am Flughafen zu sehen. Kinder sind müde und weinen. Draußen Regen, dunkel, kalt. FTI nicht telefonisch erreichbar. Wir müssen für 10 Tage Mietwagen nehmen, Weg durch die Pampa alleine finden, können kein Italienisch.
Unterkunft: Lärm, kalt, keine Bettdecken, Wasser auf dem Boden...saumäßig.
Von FTI keine Entschuldigung, Zahlungen nur kleckerweise nach mehreren Einschreiben und Klageandrohungen. Wir bleiben auf unseren Kosten zum Teil sitzen.
FTI ist arrogant bis zum geht nicht mehr. Hoffentlich gehn die bald pleite, damit sie nicht noch viele andere abziehen.

Wolf1960
Nilkreuzfahrt / Badeurlaub (182 Wörter)
von - geschrieben am 07.02.10 (Hilfreich, 642 Lesungen)
Bewertung:

War im Nov.09 auf Nilkreuzfahrt, hab mir einen lang ersehnten Traum erfüllt! Eigentlich hatte ich auf einem neu renovierten Schiff MS Emely gebucht, ca 1 1/2 Wochen vorher wurde mir mitgeteilt, das die Renovierungsarbeiten nicht fertig sind und ich auf die MS Serenade umgebucht werde!
Mir wurde zugesagt, dass dieses Schiff auch ein 5 Sterne Schiff ist :-)
Leider war die MS Serenade schon sehr abgenützt, die Sonnenliegen waren durchgesessen. Ich hatte einmal Hochwasser im Zimmer, war sehr unangenehm da sich der Teppich vollgesaugt hat. Alles in allem war dies kein 5 Sterne Schiff.
Da wir aber einen super tollen Reiseleiter hatten, der perfekt deutsch sprach und uns die Kultur, Tempelanlagen, Tal der Könige, Abu Simple sehr sehr anschaulich erklärte, wurden meine Erwartungen erfüllt.
Zu Hause hat mein Reisebüro an fti einen Mängelbericht/Beschwerde geschrieben. Ich habe auch ein Bild meines "Hochwasserzimmers" beigelegt! Jetzt habe ich einen Teil mein Nilkreuzfahrtkosten von fti erstattet bekommen, zwar nicht viel aber immerhin etwas.
Daher werde ich meine nächste Reise auch wieder über fti buchen!

Dani
Kurzbewertung zu FTI
von Dani - geschrieben am 07.02.10
Bewertung:

Wie ein Vorredner schon mitteilte, scheint das IFA Buenaventura mit Vorliebe Gäste umzubuchen.
Als ich am Flughafen ankam, erklärte ich der Dame, dass meine Eltern bei Ankunft an der Rezeption ins IFA Continental umgebucht wurden, und wir auch dahin möchten.
Ein kurzer Anruf der Reiseleiterin in der Zentrale von FTI und wir dürften alle ins das IFA Continental.
Das ging RuckZuck ! Das finden wir mal einen SuperService !
Wir hatten eien SuperUrlaub.
Der Service von FTI war super !

Ralf
Kurzbewertung zu FTI
von Ralf - geschrieben am 01.02.10
Bewertung:

Wir haben im November eine Reise Berlin-Tegel nach Sizilien gebucht. Anzahlung 230 Euro.
Beim Nachprüfen dann festgestellt: Abflug/Ankunft in Frankfurt/M und nicht in Berlin.
Trotz Bitte (Telefon, E-Mail) angeblich keine Umbuchung möglich gewesen.
Dann noch einen persönlichen Brief geschrieben - keine Antwort.
FTI hat sich für uns erledigt.

marion007
FTI steht für Ferien, traumhaft, immer :) (230 Wörter)
von - geschrieben am 27.01.10 (Sehr hilfreich, 97 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren schon oft mit FTI unterwegs zu sehr unterschiedlichen Zielen und in verschiedenen Preisklassen... Zufrieden waren wir immer, da das Preis-Leitungsverhältnis passt und vor allem der Service uns überzeugt. Das letzte mal waren wir in Hotel "Angsana Riads Collection" in Marrakesch, ein wunderbares Hotel mit sehr exotischem Flair und toller luxuriöser Ausstattung. Man hat sich herzlich um uns gekümmert, die Reiseveranstalter vor Ort waren immer da wenn man sie gebraucht hat (wir wissen aus anderen Erfahrungen: das ist NICHT selbstverständlich!) und wenn Fragen aufgetreten sind konnte man uns weiterhelfen.

Das schätzen wir so an FTI: Man kann nicht erwarten dass IMMER alles glatt läuft, auch im perfektesten Urlaub geht mal was schief (z.B. es regnet, jemand wird krank oder sonstwas funktioniert nicht). Aber es kommt darauf an wie man damit UMGEHT und das ganze managet. Und da sind FTI immer noch die besten. Ich meine, wir haben schon viel hinter uns und auch andere gute Erfahrungen gemacht, aber das persönliche, die Freundlichkeit und die Bereitschaft sich mit den Kunden auseinanderzusetzen war bei diesem Anbieter einfach am besten.

Fazit: Wir können FTI nur weiterempfehlen an alle die einen entspannten Urlaub ohne große Schwierigkeiten haben wollen, die Wert auf Qualiät zu angemessenen Preisen legen und die als Kunden menschlich und nett behandelt werden wollen.

allinone
Mit gutem Gewissen buchen (209 Wörter)
von - geschrieben am 25.01.10 (Hilfreich, 131 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben auf Empfehlung einer guten Bekannten, die in einem Reisebüro arbeitet, vor zwei Jahren unsere erste Reise (nach Griechenland) über FTI gebucht und waren bereits damals positiv überrascht, wie schnell und reibungslos alles funktioniert hat. Die Tickets waren innerhalb von wenigen Tagen in unserem Postkasten und der Reiseveranstalter war sowohl auf dem örtlichen Flughafen als auch im Hotel gut erreichbar und im Fall von Fragen durchwegs freundlich und zuvorkommend. Deshalb fiel unsere Wahl auch heuer auf Frosch Touristik, wobei wir uns vorab auf der Ferienmesse in Wien direkt beraten haben lassen.

Dazu muss ich sagen, dass ich selten so kompetent und freundlich beraten wurde wie dort. Obwohl rundherum großes "Gewusel" war und ständig irgendjemand nach diversen Katalogen gefragt hat, ist der Herr von FTI ruhig geblieben und hat uns fast 20 Minuten ausführlich zu unserem Reiseziel (Türkei) inklusive für uns in Frage kommender Hotels beraten. Außerdem hat er uns noch den Tipp gegeben, bis 31.01. zu buchen, da man bis dahin nicht nur vergünstigt buchen kann, sondern zusätzlich für Kinder 50 Euro Kindergeld erhält. Haben deshalb das Wochenende beim Schmökern der Kataloge verbracht und werden bis Ende der Woche MIT GUTEM GEWISSEN bei FTI buchen.

Peter
Kurzbewertung zu FTI
von Peter - geschrieben am 13.01.10
Bewertung:

Ich habe per email einen Fullsize SUV - Geländewagen für 1041 .- Euro gebucht und auch per email bestätigt bekommen. In der schriftlichen Bestätigung per Post stellte man mir einen Fullsize - Pkw in Rechnung, den ich gar nicht haben wollte.
Als ich dies reklamierte, teilte mir FTI mit, dass sie gar keinen Fullsize SUV - Geländewagen buchen können.

V%F6llig+genervt
FTI Nie wieder (245 Wörter)
von Völlig genervt - geschrieben am 02.01.10
Bewertung:

Vorab - ich bin noch nicht mal losgflogen und schon genervt.

Morgen früh geht mein Flieger, meine Reiseunterlagen habe ich aber noch immer nicht. Anrufe bei FTI sind natürlich kostenpflichtig, aber dafür kann man wenigstens lange Zeit Warteschleifenmusik hören. Beim ersten Anruf war die Zeit dafür mit 20 Minuten noch etwas kurz. Viel zu schnell kam da der Mitarbeiter an den Apparat, der mir erklärte, dass ich die Unterlagen wohl versehentlich weggeschmissen hätte, er aber dennoch neue schicken würde. Zu gütig!
Beim 2. Anruf wurde man dann nach 45 Minuten in der Warteschleife mit einem kurzen - bitte tags vor Abflug nochmal anrufen - für seine Geduld belohnt. Danke.
Natürlich war der Briefkasten wieder reichlich mit Post gefüllt - nur nix von meinem neuen Lieblingsveranstalter! Schade.
Tags vor Abflug: Nach 1 1/4 Stunde Konversation mit der Warteschleife musste ich leider auflegen: der Puls war zu hoch, die natürlichen Bedürfnisse zu dringend. Frisch zurück hats mich dann fast niedergestreckt - nur 1/4 h und ich konnte mit Menschen sprechen. Vor Schreck hätte ich fast aufgelegt. Hab ich aber nicht. Denn so konnte ich in der Warteschleife zwischen Call Center und der Ticketausstellungsabteilung diesen Bericht schreiben. Der entsprechende Mitarbeiter wollte mich dann aber doch nicht sprechen und ich wurde wieder ans CC zurückverbunden, aber ich soll 2 Stunden vor Abflug die Tickets am Flughafen bekommen - da bin ich ja mal gespannt ^^

Regina+M.
Kurzbewertung zu FTI
von Regina M. - geschrieben am 22.11.09
Bewertung:

Waren mit FTI im November 2009 auf Fuerteventura - alles hat prima geklappt, Tickets kamen pünktlich (sogar 2mal), Reiseleitung vor Ort war erreichbar. Kann nichts negatives über FTI sagen und würde jederzeit wieder dort buchen.

Ingo
Kurzbewertung zu FTI
von Ingo - geschrieben am 22.11.09
Bewertung:

FTI Reiseleitung Hurghada: um es kurz zu machen, sehr freundlich aber unverbindlich und unfähig.

Nichts hat geklappt, 2 x Bus wechseln bei der Abholung, etwas Durcheinander weil ich auf keiner Liste war und dann war natürlich das Hotel überbucht , dann warten, warten und warten und auf eigene Kosten telefonieren, Ersatzhotel war schlechter und am anderen Ende der Stadt.
Dabei 100 Entschuldigungen hören, es tut ja allen leid aber natürlich ist keiner schuld.
FTI (bei Flashtours in der Sheraton road) sind zwar zu erreichen, aber können nichts!)
Nur selbst kümmern und dran bleiben hilft.
Der Transfer am Ende zum Flughafen hat auch nicht geklappt....
Also die kann man nicht gebrauchen.
Klar, die Reise war super billig, aber wenn man nicht organisieren kann, braucht man auch keine Reiseleitung anbieten.

Anita+Trojahn
Kurzbewertung zu FTI
von Anita Trojahn - geschrieben am 02.11.09
Bewertung:

FTI Kassiert die Kohle und vergisst dabei das die eine Leistung dafür erbringen müssen. Die Reisegesellschaft verhält sich betrügerisch in dem man die Kunden eiskalt auflaufen lässt. Beginnt beim Flug und hört im Hotel auf. Kein korrektes Verhalten bei Schwierigkeiten. Alles wendet sich von Problem ab. Niemand will die Verantwortung übernehmen von den Sesselpupsern. Man nimmt das Geld wo masche lange für gespart haben und denkt damit ist der Fall erledigt. Ich kann nur jedem Raten nicht mit FTI in Urlaub zu Fliegen, weil es eine entäuschende Reise wird. Ich war auf jeden Fall das Letzte mal mit so einem Beschi**enen Reiseveranstalter in Urlaub. Mit denen bin ich aber noch nicht fertig. Mein Anwalt ist an der Sache bereits dran. Mal sehen ob man die nicht auf den Boden der Tatsachen zurückholen kann. Man kann sich nicht so einfach mit dem Geld anderer Leute eine Goldene Nase verdienen.

Andrea
Kurzbewertung zu FTI
von Andrea - geschrieben am 30.10.09
Bewertung:

Ich habe im Oktober die zweite Reise über FTI gebucht und war zum zweiten Mal höchst zufrieden. Bei der ersten Reise im April habe ich sehr kurzfristig gebucht, die Tickets wurden am Flughafen bei einem Schalter hinterlegt. Problemlos. Beim zweiten Mal bekam ich die Tickets nach Bezahlung relativ zügig nach Hause geschickt. Auch hier alles problemlos. Ich werde auch die nächste Reise über FTI buchen. Man darf auch bei seiner Bewertung nicht vergessen, dass FTI im Vergleich zu anderen Anbietern sehr günstig ist und man vielleicht die ein oder anderen Abstriche hinnehmen muss. Ich hatte allerdings nichts zu meckern und empfehle FTI weiter!

Wagner
Kurzbewertung zu FTI
von Wagner - geschrieben am 25.09.09
Bewertung:

Wir haben über Lastminute.de einen Flug gebucht.
Veranstalter: FTI
Wir haben erstens nicht mal die Papiertickets erhalten, weil die nicht mal eingeschieben werden.
Und die Tickethinterlegung hat auch nicht mal geklappt weil FTI zu blöd war es innerhalb 4 Tage an den Flughafen zu senden.

Die Freundlichkeit mancher Mitarbeiter von Lastminute.de lässt auch zu wünschen übrig.

Das war das letzte Mal dass wir über FTI gebucht haben.

Sonni83
Nie wieder eine Reise mit FTI (579 Wörter)
von - geschrieben am 12.07.09, geändert am  12.07.09 (Sehr hilfreich, 1496 Lesungen)
Bewertung:

Am 18.04.2009 buchte ich für meinen Mann und mich über Holidaycheck eine Pauschalreise
mit dem Reiseveranstalter FTI nach Punta Cana, für den Aufenthalt vom 17.06. - 29.06.2009; laut Ausschreibung 12 Tage Aufenthalt (wie sich später herausstellte waren es tatsächlich nur 11 Tage), zum Preis von 1031 Euro pro Person; somit 2062 Euro für 2 Personen inklusive aller Zuschläge.

Am 22.04.2009 erhielten wir die Buchungsbestätigung und Rechnung in Höhe von 2062 Euro. Den Betrag überwiesen wir und erhielten ca. 4 Wochen später unsere Reiseunterlagen.
Die Flugdaten irritierten uns schon; Abflug von Frankfurt am 17.06.2009 um 23:50 Uhr, Zielflughafen SDQ (Santo Domingo).
Da es unsere erste Flugreise war, und wir auch die Entfernung nicht einschätzen konnten, nahmen wie dies so hin.

Nach einem etwa 10-stündigen Nachtflug ohne Schlaf landeten wir am 18.06.2009 mit etwas Verspätung in Santo Domingo. Dort mussten wir vor der Passkontrolle zunächst eine Touristenkarte für 10 USD kaufen. Vor dem Flughafen stand eine Frau mit einem FTI Schild, die uns nicht besonders freundlich aufforderte einige Meter entfernt zu warten, nach ca. fast einer Stunde wurden wir mit anderen Gästen zu einem Bus geleitet, wo der Busfahrer unser Ticket kontrollierte und unser Gepäck verstaute. Nach einer ca. 5-stündigen Horrorfahrt über extrem holprige Straßen hielten wir an einem Hotel, wo uns der Busfahrer auf spanisch aufforderte auszusteigen. Unsere Spanischkenntnisse sind leider nicht so gut, und englisch o. deutsch verstand der Busfahrer nicht. Völlig übernächtigt warteten wir einige Zeit an der Rezeption, und erfuhren nach einer weiteren Wartezeit, das wir im falschen Hotel waren.

Nun mussten wir uns ein Taxi bestellen, welches uns in das richtige Hotel brachte; selbstverständlich gegen Bezahlung. Nach einer ca. 24-stündigen Gesamtreisezeit kamen wir endlich in unserem Hotel an, wo wir gleich zu unserem Reiseleiter geschickt wurden, welcher uns anmaulte, warum wir so spät kämen. Wir erklärten ihm die Sachlage, und das wir Honeymooner wären. Er versprach uns eine Flasche Rum aufs Zimmer, auf die wir heute noch warten. Danach haben wir während unseres Aufenthaltes nichts mehr von ihm gehört und gesehen. Zwei Tage vor unserem Heimflug erfuhren wir das wir am 29.06.2009 um 9 Uhr morgens im Hotel abgeholt würden, und unser Flug um 15:40 Uhr starten sollte. Die Rückreise, mit u.a. Horrorbusfahrt und Startabbruch kurz vorm Abheben des Fliegers, gestaltete sich noch nervenaufreibender wie die Anreise.

Als wir Zuhause ankamen fanden wir im Briefkasten Post von FTI;

1. eine neue Buchungsbestätigung/Rechnung mit Ausstellungsdatum vom 16.06.2009,
mit einer Reisepreisänderung, wo zum ursprünglichen Reisepreis noch einmal zusätzlich der bereits im Reisepreis enthaltene Transfer mit 80 Euro berechnet wurde.
2. eine Mahnung mit Ausstellungsdatum vom 22.06.2009
3. eine Mahnung Mahnstufe 2, vom 29.06.2009; da Sie auf unsere Zahlungserinnerung vom 22.06.2009 nicht reagiert haben, erinnern wir Sie letztmalig ......

Sofort rief ich bei FTI an, und fragte wie ich auf ein Schreiben reagieren soll, das während der betreffenden Urlaubsreise eingeht. Als ich erklärte, das ich nicht noch zusätzlich einen bereits im Reisepreis enthaltenen Transfer bezahlen würde, sondern im Gegenteil; die Taxikosten gern zurück erstattet haben möchte, erklärte mir die Dame, das wäre alles die Schuld von Holidaycheck, und meinte, wenn wir die 80 Euro zusätzlich nicht bezahlen würden, würde sie die gesamte Reise stornieren. Auf die Frage, ob wir dann den bereits bezahlten Reisepreis zurück bekämen, legte sie einfach auf -;)

Fa.+Giser
Kurzbewertung zu FTI
von Fa. Giser - geschrieben am 08.07.09
Bewertung:

Nie wieder FTI!
Bis die Reisebestättigung kamm dauerte es 4 Tage.
Personal am Telefon unfreundlich.
Wollen nur dass mann Bucht, dann kann man zusehen wie man klar kommt!
Lieber mehr bezahlen, blöß nicht bei diesem Reiseanbieter buchen!

Zufriedener+Kunde
Kurzbewertung zu FTI
von Zufriedener Kunde - geschrieben am 07.06.09
Bewertung:

Zum 4 mal bei F.T.I gebucht,war wieder alles 100%
Buche 2010 bestimmt wieder.

Claudi
FTI: Shopping-Tour nach Palma (163 Wörter)
von Claudi - geschrieben am 01.06.09
Bewertung:

Unser Urlaub auf Mallorca war bis zum einchecken ins Hotel gut. Von der Reiseleitung war bis auf die Info-Mappe nichts zu sehen. Wir müssen, um persönlichen Kontakt aufzunehmen, in ein anderes Hotel laufen, um dort mit dem Reiseleiter zu sprechen. Okay, so weit so gut. Wir wollten einen Ausflug (Shopping-Tour) nach Palma unternehmen. Da wir an der Cala Ratjada waren, wurden wir als erstes (sehr unfreundlich) abgeholt und sind von dort fast die komplette Ostküste abgefahren, um all die anderen Touristen abzuholen. Dies dauerte entsprechend seine Zeit. Als wir dann endlich in Palma angekommen waren, hatten wir ca. 4 Std. Zeit. Auf der Rückfahrt wurden wir auf einen Stop hingewiesen. Dieser entpuppte sich als Verkaufstour in einen Qutlet-Center, in dem man Perlenschmuck und Lederwaren zu kaufen bekam. Wir waren an diesem Tag über 11 Stunden unterwegs und ausgesprochen mitgenommen. Wir würden diese Shopping-Tour niemanden weiterempfehlen!!! Für dieses Geld hätte man allemal einen Leihwagen für einen Tag bekommen.

kozlu67
Kurzbewertung zu FTI
von kozlu67 - geschrieben am 13.04.09
Bewertung:

Nie wieder FTI weil,
1- Koffer komplet nicht mit gekommen 1 grosser koffer über 2 tage gewartet
2- Reise führer nur 2 mal gesehen, in flughafen Kairo(Äypten) sofort für 15 dolar wisum p.p18 euro genommen 4person !!!!
und zurück nach Deutschland letzte mal gesehen.
3- Sehr schlechte organisierung,Wir gehen fast jedes jahr reisen verschiedene Länder erste mal mit schlechte organisation getroffen.Wir müssen selber organiesieren.
NIE WIEDER FTI
WENN ICH FTI HÖREN ODER SEHEN GEHE ICH EIN SCHRIT ZURÜCK
4-Bis heute immer noch nicht enschuldigung brief usw.

5-Für reise richtige info oder info blätter nciht gekriegt.Nur ein klein heft paar seite.
6- für 8 tage gerechnet FTI aber 7 tage gebilieben(rechnet 1 stunde für ganze tag zum hotel extra 40 euro bezahlt wegen schlechte organisation)Normale weise soll man 7 tage rechnen nicht 8 tage 23uhr bis 00.40 war in wir flughafen nicht im hotel.

pahman
Kurzbewertung zu FTI
von pahman - geschrieben am 15.03.09
Bewertung:

Hatte im 2008 Reise in die Dominikanische Republik über FTI gebucht. Wegen Ausfall Flug von TXL nach AMS kam ich dort erst 1 Tag später an. Mangel wurde bei örtlicher Reiseleitung angezeigt und Mängelprotokoll erstellt. Hatte nach der Reise von FTI Erstattung des einen Ausfalltages gefordert. FTI hat das an KLM / Martin Air weitergeleitet. Da ich aber keinen Vertrag mit den Fluggesellschaften hatte, habe ich FTI 2 x gemahnt ohne jegliche Reaktion. Erst das Schreiben meines Anwalts hat dann FTI endlich dazu bewegt zu zahlen.

naja
Kurzbewertung zu FTI
von naja - geschrieben am 02.02.09
Bewertung:

Über payback eine Reise nach Malta gebucht. Erst mit der Bestätigung/Rechnung stellte sich heraus, dass der Veranstalter FTI ist. Bisher hatte ich keine Erfahrung damit. Die Anzahlung und der Restbetrag wurden pünktlichst abgebucht. Nach Abbuchung des gesamten Reisepreises erhielt ich Flugscheine für zwei andere Personen, von einem anderen Flughafen aus, an ein anderes Ziel als unseres. Als ich Kontakt aufnehmen wollte, stellte sich heraus dass man von fti keine Tel.-Nr. herausbekommt. Auf der Rechnung steht nichts, nicht mal ne E-Mail-Adresse. Als ich doch ne Mail-Adresse rausbekam, schrieb fti dass ihre online-Filiale nicht für mich zuständig sei, sondern weg.de. weg.de schrieb, dass fti zuständig sei ... Ich bin gespannt!!!

alexander+W.
FTI: Katalogversprechen stimmte nicht (189 Wörter)
von alexander W. - geschrieben am 23.12.08
Bewertung:

Waren vom 1.-12-11-08 mit FTI auf Teneriffa im Barcelo Santiago in Los Gigantes. Die 4Sterne Superior Zimmer hatten höchstens 3 Sterne Qualität. Auch bei der Verpflegung bin ich von 4 Sternen besseres gewohnt.
Die Pools waren in den ersten Tagen nicht beheizt.
Der Rücktransfer stand auch am Mittag vor dem Rückflug nicht in der Mappe. Auf telefonische Rückfrage wurde uns dann 8.20 gesagt (ich hörte wie eine Mitarbeiterin sagte:warst Du nicht im Barcelo Santiago), also keine Zeit für ein richtiges Frühstück. Es kam dann auch ein Bus, der aber auch alltoursgäste aufnahm und die hatten als Abfahrt 8.40. Dann stellte sich der Transfer wie ein Lumpensammler heraus und brauchte wegen der vielen angefahrenen Hotels über 90 Min.statt knapp 60 Min.auf der Hinfahrt, bei der die Abfahrt sich auch verzögerte, weil wir angeblich noch auf weiter Mitreisende warten müßten.
Auf mein Schreiben nach dem Urlaub erhielt ich nur die Mitteilung, daß die Recherchen etwas Zeit brauchten. Vor einer Woche habe ich erneut geschrieben, aber ohne jede Resonanz.
Fazit:schlechte Organisation, schlechtes Beschwerdemanagement,Hotelbeschreibung zu positiv

nielex
Schnell ab in die Sonne ? (465 Wörter)
von - geschrieben am 14.12.08 (Sehr hilfreich, 516 Lesungen)
Bewertung:

FTI
----------

Der Veranstalter:
-------------------------
1983 wurde FTI, die Frosch Touristik GmbH gegründet. FTI hat ihren Sitz in München und ist im Internet unter www.fti.de zu finden.
Zu FTI gehört die Fa. LAL, welche Sprachreisen anbietet; www.lal.de.


Angebote:
------------------
FTI bietet sowohl Pauschalreisen als auch Lastminute, Nur-Flug oder Nur-Hotel an.
Die Angebote von FTI findet man auch auf größeren Portalen wie z.B. holidaycheck.de


Meine Erfahrungen mit FTI/Ablauf:
----------------------------------------
Ich habe in diesem Jahr einen Sprachurlaub auf Malta genossen. Gebucht habe ich mir hierfür bei FTI ein Hotel in Sliema, das Hotel Bayview mit 3-Sternen.
Die Buchung war absolut unproblematisch:
Im Internet habe ich bei ein Nur-Hotel-Angebot gefunden; Reisezeit November, 17 Übernachtungen im DZ mit Frühstück für 156Euro. Der Preis ist echt unschlagbar!
Kurze Zeit nach der Buchung kam die Rechnung zwecks Überweisung.
Ich erhielt alle Reiseunterlagen nebst Voucher ohne Probleme.


Das Hotel:
----------------
Das Zimmer war genügend groß, sauber und verfügte über TV und Bad mit Wanne. Ein Minibalkon war auch vorhanden; der Ausblick war bescheiden, aber zum Sitzen, Rauchen und Lesen war es ausreichend.
Das Frühstück hat uns überhaupt nicht gefallen; es war sehr englisch und einfach; allerdings hatten wir bei dem Preis auch nichts anderes erwartet. Ein Glas Nutella haben wir uns selbst gekauft, damit war es für uns in Ordnung.



"Teilerfahrungen mit FTI":
-------------------------------------
In den Jahren vorher waren wir zweimal auf Madeira; in beiden Jahren haben wir uns Hotels gebucht, die auch über FTI buchbar waren. In beiden Fällen hatte das Hotel 3-Sterne vorzuweisen, kostete etwa den gleichen Preis, aber die Hotels waren grundverschieden:
Das eine Hotel war top (Galomar in Canico) , insbesondere das Frühstück war der absolute Wahnsinn; das andere Hotel am Encumeada-Pass war eher was für Wanderer, die nach einer Nacht wieder verschwinden und nicht mehr wiederkommen.
Insbesondere das Frühstück hat uns dort enttäuscht.


Sprachschule LAL:
--------------------------
Auf Malta haben wir über LAL einen Sprachkurs in der Schule IELS besucht. Wer sich dafür interessiert, lese meinen Bericht über LAL.


Fazit:
-----------
FTI bietet günstige Angebote; man muss sich allerdings vorher gut informieren, was man da bucht und ggf. Abstriche, wie z.B. beim Frühstück in Kauf nehmen.
Allerdings lässt der Reisepreis einen so großen finanziellen Spielraum, daß man auch auswärtiges Frühstück gut mit einrechnen kann.
Genauso kann man bei FTI auch positiv überrascht werden, siehe Galomar.

Bradtke+Michael
FTI: Abzocke beim Visum in Ägypten Scharm el..durch die Veranstal ... (229 Wörter)
von Bradtke Michael - geschrieben am 08.12.08
Bewertung:

Ich war mit meinen Sohn eine Woche nach Scharm el.. geflogen( über einen Veranstalter!) da ich nun jedes Jahr in Ägypten bin 6 Jahre ! und nur Flug gebucht hatte wuste ich das ein Visum 15$ bzw. 13 Euro kostet. Bei der Ankunft wurde man gleich zu einem FTI Schalter für das Visum geleitet,man lag den Hotelschein vor und bekam ein Visum in den Pass bezahlen mußte man erst mal nichts, also ab zum Bus. Im Bus kam dann der Reiseleiter und wollte das Visum abrechnen aber gleich 5 Euro mehr was es eigentlich kostet.andere Veranstalter nehmen bis zu 25 Euro !!! Ich hatte Ihn nur 30Euro gegeben und es gab erstmal eine große Diskusion über den Preis und ich sagte das ich nicht mehr bezahlen werdeund er auch nicht mehr bekommt. Sagte das wir das ja auf der Polizei klären könnten und ich mich nicht abzocken lasse. Also Achtung !!! Lasst euch nicht vom Veranstalter vor Ort über den Tisch ziehen, viele Angebote sind auf dem freien Markt billiger und besser als über die Veranstalter zu buchen ( Ausflüge ect. ) und man soll auf gedenfall immer auf sein recht pochen und sich nicht einschüchtern lassen, denn darauf bauen die. So nun noch was positives, das Hotel blue Aquar Park ist eine sehr tolle Anlage und auch der Rest was den Veranstalter FTI betrifft war voll und ganz OK !!!

Bernd
Kurzbewertung zu FTI
von Bernd - geschrieben am 18.11.08
Bewertung:

Mir ist es genauso gegangen wie Thomas Winkens.
Eine Woche vor Reisebeginn überbucht und Ladenhüter angeboten bekommen.Das Scheint bei FTI System zu sein um Ihre miesen Hotelangebote an den Mann zu bringen
Ich kann auch nur raten
Finger weg von FTI

Thomas+Winkens
Kurzbewertung zu FTI
von Thomas Winkens - geschrieben am 09.10.08
Bewertung:

Am 27.11.2007 buchte ich über mein Reisebüro bei der Frosch Touristik einen Türkei Pauschalurlaub vom 16.10.- 26.10.2008 im neuen Hotel "Royal Dragon". Unsere ganze Familie freute sich das ganze Jahr auf diesen Urlaub.
Am 02.10.2008 erhielt ich die Flugtickets und den Hotelvoucher; nun dachte ich, in einer Woche geht es los; super!
Am 07.10.2008 bekam ich plötzlich die Nachricht " Das Hotel ist überbucht", stattdessen wurde mir ein Ersatzhotel( nur 4,5 Sterne, statt der gebuchten 5 Sterne) angeboten; keine Animation; keine Wassererlebniswelt für die Kinder= absolut kein Vergleich mit der gebuchten Anlage.
Ich warne hiermit jeder, der mit den Gedanken spielt bei Froschtouristik seine Urlaub zu buchen.
Es ist eine Frechheit, einem Gast, der bereit ca. 1 Jahr im vorraus den Urlaub gebucht hat; die Anzahlung von ca. 700,--Euro überwiesen hat nun plötzlich den Urlaub zu streichen.

Fazik = Weiter so; aber nie nie wieder mit uns!

Mario+Martens
FTI (152 Wörter)
von Mario Martens - geschrieben am 05.10.08, geändert am  14.06.09
Bewertung:

Bin jetzt schon mehrfach mit FTI auf Gran Canaria in verschiedenen Hotels in San Agustin, Playa del Ingles und Maspalomas und einmal in Puerto de Mogan gewesen. Ein Mal war ich auf Kreta, einmal auf Mallorca und einmal in Kalabrien. Gebucht habe ich immer über Internet. Die Unterlagen und Tickets kamen immer superpünktlich. Es hat wirklich immer alles reibungslos geklappt. Es war im Hotel immer eine Reiseleitung da und meine Fragen wurden immer unkompliziert beantwortet. Die Hotels waren toll und waren auch so wie im Katalog angepriesen. Der Reisepreis war immer für das Hotel entsprechend preiswert ! Vor Ort gibt es eine herzliche Begrüßung und eine schnelle Fahrt bis zum Hotel. Ausflüge die ich mitgemacht hatte waren gut und es hat sich immer gelohnt. Also mit FTI werde ich jetzt auch mal in andere Urlaubsziele verreisen. Mit FTI werde ich immer wieder auf Urlaubsreise gehen. Die sind einfach gut ! ! !

Mr.T
Kurzbewertung zu FTI
von Mr.T - geschrieben am 04.08.08
Bewertung:

Wir haben über FTI eine Reise in die Türkei mit Allin. gebucht. War nach der schlechten Kritik auf dieser Seite ein wenig nervös vor der Reise. Allerdings wurde ich von FTI positiv überrascht: Die Tickets kamen früh genug an, ich wurde 3 Wochen vor dem Flug per E-Mail über die Änderung der Flugzeit informiert. Am Flughafen in Antalya haben wir den Mitarbeiter ohne Probs. gefunden (alle konnten deutsch), kalte Getränke gab es im Bus (Cola/Limo 1,50 also nicht die teueren am Flughafen kaufen!!!); Ansprechpartner im Hotel war auch 3mal die Woche da und kompetent. Rückreise lief auch ohne Probleme ab, buchen für den Winter wieder über FTI!!!

Papa_GmbH
Sizilienurlaub (205 Wörter)
von - geschrieben am 25.07.08, geändert am  26.07.08 (Hilfreich, 325 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben mit FTI eine Reise nach Letojanni auf Sizilien unternommen. Die gebuchte Katerogie Zimmer mit seitlichem Meerblick gab es in dem Hotel Antares Olimpo nicht. Wir mussten den "Meerblick" im Hotel extra bezahlen. Nach unserer Rückkehr wurde uns der Betrag von FTI anstandslos erstattet. Die Organisation der Reise war in Ordnung. Der Flug mit TUIfly war sehr gut. Die Reiseleitung vor Ort war jederzeit erreichbar. Das Hotel ist von der Lage her einsame Spitze mit fantastischem Blick auf das Meer. Die Zimmer sind sehr schön eingerichtet und sehr geräumig. Das Essen lässt keine Wünsche offen und auch das Personal war ausgesprochen freundlich. Allerdings ist dieses Hotel nichts für lärmempfindliche Leute, da es in der Nähe einer Autobahn liegt und auch die Eisenbahnlinie nicht sehr weit entfernt ist. Auch im Hotel ist der Lärmpegel zuweilen recht hoch. Aber so ist es nun einmal in Italien. Schön war es trotzdem. Und mit FTI werden wir gerne wieder verreisen.

Ganz wichtig bei Reklamationen: sofort am Anfang der Reise an die Reiseleitung ein schriftliches Abhilfeverlangen richten. Alles schriftlich bestätigen lassen. Mängel mit Fotos dokumentieren. Auch Zeugen können u.U. hilfreich sein.

Gaby
KUBA Reise mit Veranstalter FTI (292 Wörter)
von Gaby - geschrieben am 22.05.08
Bewertung:

Meine persönliche Meinung zum Reiseveranstalter FTI ist entgegen vieler anderer Kommentare nur positiv;

Wir haben über FTI eine Reise nach Kuba gebucht und waren mit der ganzen Organisation sehr zufrieden.
Die Reiseunterlagen wurden uns rechtzeitig zugestelt, am Flughafen Varadero war ein ausgesprochen freundlicher Mitarbeiter von FTI.
Wir wurden sehr freundlichen und herzlich begrüßt, und dann gings ab zum für uns zuständigen Bus.

Die Reiseleitung vor Ort (die uns am nächsten Tag besuchte) war ebenso ausgesprochen freundlich und hilfsbereit und vorallem das Ganze im perfekten Deutsch. Die Reisen die wir über die Reiseleitung von FTI vor Ort gebucht haben, wurden nur in deutscher Sprache durchgeführt. Bei sämtlichen Reisen waren die Buse pünktlich und die Reiseleitung einfach der Hit. Wir bekamen ganz viele und interessante Information über Kuba (Land und Leute) und auch sehr viel zu sehen, es war alles bestens organisiert.
Am Abflugtag funktionierte es wieder bestens, Bus war pünktlich und die Reiseleitung vor Ort verabschiedete sich noch von uns.
Wir können nichts negatives über den Reiseveranstalter FTI sagen.
Für den furchtbaren Rückflug kann FTI keine Schuld treffen, sondern nur die Fluggesellschaft LTU , die Sitzplätze waren sowas von eng (man hat wohl zusätzliche Bestuhlung eingebaut), dies kann man bei einem Flug von maximal 2 Std. aushalten aber nicht bei einem Flug vo 10 Std. , das Personal an Bord war auch nicht gerade freundlich. eigentlich bin ich von LTU-Flügen sowas nicht gewohnt. Ich bin schon mit LTU nach Südafrika geflogen und da war der Sitzplatz in Ordnung, man konnte sich zurück lehnen und hatte auch eine gewisse Beinfreiheit. Aber nicht so bei dem Rückflug von Kuba nach München.

S-Maier
Kurzbewertung zu FTI
von S-Maier - geschrieben am 14.05.08
Bewertung:

Wetter ok, Wasser super,
Essen grässlich und einfallslos
Personal faul und nur durch Backschisch zu bewegen
Sauberkeit sehr dürftig
Raumausstattung der Zimmer läßt mehr als zu wünschen übrig, bei 4 Sternen nicht mal ein Föhn vorhanden, nur gegen Leihgebühr für 1 Std.
Ausflugbuchung von FTI sehr mangelhaft und bei Nichtteilnahme wegen Magen und Darmproblemen bekommt man sein Geld nicht zurück, sonden nur dumme Sprüche
leider haben wir vieles schon verdrängt, so das ich nicht noch mehr schreiben möchte

Dirk+W.
FTI: Eigenregie, aber wozu die Anschrift des Hotels angeben (188 Wörter)
von Dirk W. - geschrieben am 06.02.08
Bewertung:

Ich bin noch nicht mit FTI geflogen, aber wir haben über unser Reisebüro eine Reise nach Andalusien gebucht. Der Transfer zum Hotel erfolgt dabei in Eigenregie, was ja eigentlich kein Problem ist, wenn man die Anschrift des Hotels erhält. Leider war das wohl zuviel verlangt. Von einer Wegbeschreibung will ich gar nicht erst sprechen.
Als ich versucht habe mit FTI Kontakt aufnehmen, ist das gescheitert. Ich erhielt bei dem Kontaktformular die Fehlermeldung, dass nicht alles korrekt eingegeben sei. Was fehlen sollte, war meine Emailadresse. Ich habe diese mehrfach überprüft, neu eingegeben und auch mit anderen Mailadressen versucht. Ohne Erfolg. Ich konnte die Mail nicht an FTI senden. Das schreit doch danach, dass man mit den Kunden nicht in Kontakt treten will. Ich kann auf jeden Fall jetzt schon sagen, dass ich nie wieder über FTI buchen werde. Wir verreisen mindestens 2 mal im Jahr, aber so einen grottenschlechten Service wie bei FTI haben wir noch nie erlebt. Ich kann aufgrund meiner Erfahrungen nur darauf hinweisen sich möglichst alles schriftlich geben zu lassen. Das ist sehr hilfreich wenn es später um Entschädigungen geht.

Martin+Nicole
Nie wieder (391 Wörter)
von Martin Nicole - geschrieben am 23.08.07
Bewertung:

Ägyptenreise vom 13.07.07 - 21.07.07 im Hotel Mashrabeya Village,4*,Hurghada
Hinflug mit Stopp in Kairo,absolut chaotisch
Nach unserer Ankunft im Hotel hatten wir am 14.07.07 morgens ein Infogespräch mit dem Reiseleiter von Fox Travel (namens Emad) vor Ort. In diesem Gespräch
verkaufte uns dieser Reiseleiter eine ganztägige Bootstour zu den Giftun-Inseln im Wert von 20€ pro Person für Dienstag den 17.07.07. Wir sollten um 8.40 Uhr in der Hotellobby abgeholt werden.Doch es kam keiner. Nachdem wir bis nach 9.00 Uhr gewartet hatten, fragten wir an der Rezeption nach und es wurde uns gesagt es käme keiner.Gegen Abend erhielten wir einen Anruf von Fox Travel auf dem Zimmer und wurden gefragt ob wir am nächsten Tag die Tour machen würden.Dem stimmten wir zu.Am Mittwochmorgen wurde uns dann gesagt,es wäre kein Problem, wir könnten die Tour auch Donnerstag machen.Das alles war schon sehr seltsam und wir wollten das abends mit dem Reiseleiter von Fox-Travel besprechen, der um 19.00Uhr im Hotel sein sollte.Doch auch dieses warten erübrigte sich, er kam auch nicht. Am Donnerstagmorgen, das selbe Spiel, wir wurden nicht zur Bootstour abgeholt.Versuche, den Reiseleiter telefonisch zu erreichen,scheiterten.Ebenso erreichte man niemanden unter der Nummer die unten auf dem Ticket stand, von FTG in Deutschland( Düsseldorf) Dort haben wir versucht, 5mal anzurufen und es ging keiner ans Telefon.Dies alles geht auch auf unsere Kosten.Gegen abend wurden wir wieder auf dem Zimmer angerufen,ob wir vielleicht nicht freitags fahren wollten.Das sich das erledigt hatte, versteht sich wohl von selbst.Wir baten darum, uns das Geld zu erstatten,doch es wurde uns gesagt , dies sei leider nicht möglich da freitags die Buchhaltung geschlossen wäre und wir sollten das Geld dann zurück in Deutschland erstattet bekommen.
Alles in allem war dies eine sehr enttäuschende Reise, die schlechteste, die wir bisher überhaupt gemacht haben.Mangelnde Betreuung, sehr schlechtes Hotel, es sind wenn überhaupt nur 3 oder 3,5 * statt der gebuchten, angeblichen 4*.Zimmer schlecht, Essen schlecht.Schmutzig. Zu einem viel zu hohen Preis.Die 30€ pro Person Visagebühren und Reisebetreuung (welche Reisebetreuung?) sind nicht gerechtfertigt. Visagebühren betragen 15€.Und dann auch noch solche Unannehmlichkeiten. Dies alles ist sehr enttäuschend und überhaupt nicht weiter zu empfehlen.
Auf eine Stellungnahme von FTG warten wir noch heute.

Maurice
FTI ist Spitze ! (85 Wörter)
von Maurice - geschrieben am 14.08.07
Bewertung:

Datum:5.08.07 bis 13.08.07
FTI ist super. Wenn ich nochmal wegfliege schau ich sofort ob es FTI bei dem Anbietern gibt. Mein Urlaub war mit FTi einfach super.
Gerne wieder kann ich nur sagen. Es hat alles geklappt der Bus hatte alles was man sich wünscht : Klimaanlage und einen sehr freundlichen Reisebegleiter ! Mit guten Deutschkenntnissen !
Gesamtbewertung: Ich kann FTI nur empfehlen ! Es gibt bei FTI nicht auszusetzten. FTI ist einfach nur spitze. =)
Viel Spaß mit FTI ! Es ist wirklich eine Reise wert.

Boerek85
Grottenschlecht!!!!!!!!!! (843 Wörter)
von - geschrieben am 01.05.07 (Sehr hilfreich, 4197 Lesungen)
Bewertung:

Grottenschlechter Kundenservice!!!!
Unser Urlaub ging vom 01.04.2007 bis einschließlich 15.04.2007.
Am 15.03.2007 erhielten wir von FTI eine Änderung unseres Fluges per e-Mail. Laut Buchung, sollte die Fluggesellschaft Sky-Airline Flugnummer 0734 von Hamburg nach Antalya um 20.50 Uhr starten. Der Flug von Sky-Airline von Hamburg nach Antalya am 01.04.2007 wurde in der e-Mail von FTI von 20.50 Uhr auf 21.45 Uhr verschoben. Die Kenntnisnahme der Änderung wurde von uns persönlich an FTI per e-Mail bestätigt.
Am 01.04.2007 trafen wir gegen 15.00 Uhr am Hamburger Flughafen ein und warteten bis der Check-in Schalter öffnete. Gegen 18.00 Uhr konnten wir dann am Sky-Airline Schalter einchecken. Unser Flug sollte laut Ihrer E-Mail vom 15.03.2007 um 21.45 Uhr starten, der dann noch mal zwei Stunden nach hinten verlegt wurde, sodass wir erst gegen 23.00 Uhr fliegen sollten.
Als wir bereits durch die Kontrolle waren, wurden wir anschließend zum Check-in Schalter gerufen. Uns wurde mitgeteilt, dass wir nicht mitfliegen können, da wir nicht auf der Passagierliste stehen und FTI kein Kontingent für diesen Flug gehabt hat.
Da nur noch ein Platz frei war, konnten wir nicht mit der Maschine mitfliegen.
Wir haben dann herausgefunden, dass der Swissport Schalter für FTI zuständig ist. Die Dame, die dort noch anwesend war, hatte Ihre Pasagierlisten vom 01.04.2007 nach unseren Namen durchsucht, doch leider konnte Sie uns auf keiner dieser Liste finden. Die Frau konnte noch jemanden von der FTI Hotline erreichen. Wir erfuhren somit, dass wir angeblich eine e-Mail erhalten haben sollen, dass unser Flug vormittags gewesen wäre. Doch diese e-Mail haben wir nicht erhalten und konnten dadurch keine Kenntnis von der Flugänderung nehmen.
So verbrachten wir die ganze Nacht am Hamburger Flughafen, wo ich mir noch eine Blasenentzündung zugezogen habe. Komisch dass die noch nicht mal anrufen konnten.

Am 02.04.2007 versuchten wir um 7.00 Uhr jemanden von der FTI Hotline zu erreichen, doch leider war erst jemand gegen 7.10 Uhr erreichbar. Ich schilderte einer Service-Person von FTI den Vorfall, teilte ihr noch mit, dass um 11.30 Uhr der nächste Flieger von Sky-Airline nach Antalya fliegt und dass in diesem Flieger noch drei Plätze frei seien. FTI erwähnte, dass Sie sich darum kümmern würden und sich über meine Handynummer bei uns melde. Nach 1 ½ Stunden Wartezeit riefen wir FTI erneut an um zu fragen, wie lang es dauert bis wir wieder was von FTI hören. FTI teilte uns mit, dass Sie darüber keine Auskunft geben können, da die Sache an eine andere Abteilung weitergeleitet wurde. Nach insgesamt ca. 3 ½ Stunden Wartezeit baten wir einen Herren vom Swissport Schalter für uns noch mal bei FTI anzurufen um Ihnen mitzuteilen, dass Sie sich doch bitte bei uns melden sollen, da wir nur noch 45 Min.Zeit hatten bis der Flieger von Sky-Airline startete. Nach zehn Minuten erhielten wir dann einen Anruf von FTI, die mir dann mitteilten, dass wir am 01.04.2007 vormittags den Flieger hätten nehmen sollen und dass uns angeblich die Änderung per e-Mail mitgeteilt wurde.
Wir teilten FTI daraufhin mit, dass wenn wir eine e-Mail erhalten hätten, wir diese anschließend wie die erste e-Mail von FTI bestätigt hätten. Da FTI keine Bestätigung von uns erhielt, wundert es uns, dass Sie sich nicht bei uns telefonisch gemeldet haben um uns die Änderung mitzuteilen. Unsere private Festnetztelefonnummer wird von FTI bei der Reservierung als Pflichtfeld angegeben, sodass Sie uns hätten jederzeit erreichen können.
Ebenfalls merkwürdig ist, dass FTI einen Brief am Freitag, den 30.03.2007 mit der Flugzeitenänderung verfassen und diesen erst am 02.04.2007 (siehe Kopie des Briefumschlages im Anhang) verschicken, obwohl wir am Sonntag, den 01.04.2007 hätten fliegen sollen. Um uns die Änderung mitzuteilen, hätten Sie den Brief per Eilpost verschicken müssen, bzw. uns telefonisch davon in Kenntnis setzen können.
Wir wollten von FTI wissen, ob wir den nächsten Flieger von Sky-Airline nehmen können, doch FTI konnte uns keine Auskunft darüber geben, da die Kollegin die angeblich die e-Mail verschickt hatte im Urlaub war und die ganze Sache erst geprüft werden muss. Für diese Aussage mussten wir 3 ½ Stunden warten.
Wir hätten uns auch niemals einen halben Tag mehr Urlaub entgehen lassen!

Wir rannten dann schnell zum Airmarin Schalter und konnten dort noch schnell zwei Flugtickets für den Flug mit Sky-Airline von Hamburg nach Antalya am 02.04.2007 um 11.30 Uhr für 150,- € pro Person kaufen. Wir mussten anschließend vom Terminal 1 zum Terminal 2 laufen um die Tickets abzuholen und zu bezahlen und daraufhin wieder schnell zum Terminal 1 zurück zu kehren um einzuchecken. Doch leider hatte der Check-in Schalter von Sky-Airline schon geschlossen. Die Dame von Airmarin war sehr nett und nahm uns dann zum Air Berlin Schalter mit, wo wir für Sky-Airline einchecken konnten. Wir haben den Flieger noch sehr knapp bekommen.

Der Service also das allerletzte!!!!!!!!!!!!
Ich glaube das geld, welches wir für den Flug ausgeben mussten werden wir auch laut anderen Testberichten nicht wieder sehen.
Nur dann werde wir definitv zum Anwalt gehen!
FTI NIE WIEDER!!!!!

Dr.Urlike+Grabner
FTI: Ägypten, Makadi Bay, Hotel Royal Azur (8.-15.3.2007) (416 Wörter)
von Dr.Urlike Grabner - geschrieben am 23.03.07
Bewertung:

Insgesamt eine zufriedenstellende Woche in einem sauberen, wenn auch etwas abgewohnten Hotel, mit akzeptabler Verpflegung (wir habe allerdings in Ägypten -es war dies unser 4. Aufenthalt - durchaus schon besser gegessen )und freundlichem Personal im HOTEL.

Sehr enttäuschend waren hingegen die Bedingungen und das Benehmen von FTI -Mitarbeitern bei Transfer und Ausflügen:
1. Transfer in überfülltem Mini-Bus ohne Klimanlage, mit einer Bein-"Freiheit", die für Menschen ab 1,75m nicht einmal für die 40 Minuten erträglich ist.

2. Große Busse für kürzere Fahrten (aber immer noch bis zu 2 Stunden) in extrem schlechtem Zustand. Die meisten Stuhllehnen haben keinen Halt mehr, klappen ganz zurück, was Anlehnen unmöglich mach, sonst landet man auf dem Schoß des Hintermanns. Jetzt sitzen Sie mal 2 Stunden in einem Bus ohne sich anlehnen zu können!
(Bus für Ausflug nach Luxor war OK)

3. Das war die größte Frechheit: Für eine 2stündige Fahrt mit dem Glasbodenboot wurden Gäste aus insgesamt 11 (in Worten: elf) Hotels eingesammelt, was insgesamt 1 Stunde 40 Minuten gedauert hat (und das "Austeilen natürlich wieder genau so lang).
Wir wollten uns Letzteres ersparen und baten den FTI-Begleiter, uns ein Taxi für die Rückfahrt (natürlich auf unsere Kosten!) zu besorgen). Dieser Mensch war daraufhin deratige böse und unhöflich, hat meine, mehrmals in deutsch und englisch vorgebracht Bitte demonstrativ nicht "gehört" (er sprach ansonsten sehr wohl deutsch) und erkärte uns dann letztendlich in einem unglaublich präpotenten Ton, das sei nicht seine Arbeit.
(das sollte sich einmal ein Reiseleiter bei uns in Österreich erlauben!)
Wir versuchten daraufhin abends im Hotel Kontakt zum FTI-Hauptbetreuer (also der uns empfangen und die Ausflüge verkauft hat) herzustellen, was "natürlich" nicht möglich war.

4. Bei der Abreise am 15.3. wurden wir 5 Stunde vor Abflug zum Flughafen gebracht, wo sich die Passagiere bereits im Freien (!) zur ersten Sicherheitskontrolle (wo man mit allen Koffern durch muss) anstellten. Nach 2,5 Stunden Anstellen (und einer im Gewühl zerrissenen Bluse meiner Freundin) ging dann ab dem Check-in eigentlich alles ganz easy - und hinter uns stellt sich plötzlich kein Mensch mehr an, obwohl unser Flug um 16.00 Uhr bei weitem nicht der letzte des Tages war.
FAZIT: die Reisebüros wollen die Leute los sein, karren alle zugleich zum Flufhafen und überlassen sie dort ihrem Schicksal.
Etwas mehr Flexibilität wäre gefragt!!!

daniel+schwarzw%E4lder
Nile Ruby - Nilkreuzfahrt - FTI (79 Wörter)
von daniel schwarzwälder - geschrieben am 22.03.07
Bewertung:

FTI Nil Kreuzfahrt mit Nile Ruby - Luxor - Asuan - retour v. 8.-15.3.07:

Finger weg! angebliches 5 Sterne Schiff, alt, abgewrackt, hat das 2. Leben hinter sich. Desolater Zustand. Europäischer Zustnad max. 2 Sterne. Beschreibung stimmt hinten und vorne nicht, gezeigte Bilder alt!

Sicherheit ungenügend. Keine Einweisung, Fluchtwege verstellt bzw. verschlossen, Feuerlöscher defekt. 2 Rettungsboote (insgesamt 30 Personen) vorhanden für 150 Passagiere und ca. 40 Mann Besatzung!

Zwangsteilnahme an Verkaufsveranstaltungen während des gebuchten Ausflugsprogramm!

knoll+eric
FTI: DIE HEIDE KANN WARTEN (78 Wörter)
von knoll eric - geschrieben am 15.03.07
Bewertung:

Haben über fti eine Reise nach Kreta 08.07.2007 bis 18.07.2007 gebucht. Abflug/Ankunft Hamburg! Wohnen bei Frankfurt haben aber so 250 Euro (Ferien) gespart. !10 Tage nach Buchung wurde uns mitgeteilt, dass Rückflug nur über Düsseld. mögl.! Blöd für uns, da Auto und Kurzurlaub in Heide nur über Hamburg möglich! Konnten aber durch nette Mitarbeiter umbuchen u. fliegen zum gl. Preis von FFM ! Freuen uns und hoffen auf einen tollen Urlaub(Heide kann warten) Danke FTI

Rostfisch
Versprochen - gebrochen !!! (351 Wörter)
von - geschrieben am 25.02.07 (Sehr hilfreich, 932 Lesungen)
Bewertung:

Mitte August 2006 fand ich im Katalog von Frosch-Touristik in München eine Reise "Best of Polynesia" mit exakter Beschreibung der Anzahl Übernachtungen / Hotelnamen auf den Inseln, Tahiti, Bora Bora, Rangiroa und Manihi sowie eine Auflistung der eingeschlossenen jeweiligen Ausflüge.

Nachdem ich in meinem Reisebüro in einer ersten unverbindlichen Anfrage die Durchführung dieser Reise bestätigt bekam, reservierte ich zunächst Business-Class-Flüge von Deutschland über Bangkok, Aukland, Cook Islands nach Tahiti. Danach tätigte ich am 23.08.2006 eine Fixbuchung bei FTI und bekam am 25.08.2006 eine Bestätigung von FTI mit dem Hinweis, dass diese Reise nach der exakten Leistungsbeschreibung im FTI-Katalog durchgeführt würde. Der Reisebestätigung war eine weiteres Informationsblatt beigefügt, in welchem nochmals exakt die im Katalog aufgeführten Hotelnamen mit Zimmerkategorie und auch die eingeschlossenen Ausflüge aufgeführt waren. Auf Basis dieser Reisebestätigung fixierte ich dann die reservierten Flüge.

Am 31.08.2006 wurde ich dann von FTI informiert, dass nun für die erste Nacht im Intercontinental Resort in Tahiti ein Mehrpreis von € 150,-- zu entrichten wäre, weil die in der Reisebestätigung vom 25.08.2006 zugesagt Zimmerkategorie nicht zur Verfügung stehe.

Wegen angeblich ausgebuchter Flüge innerhalb französisch Polynesiens wurde zusätzlich der Ablauf der Rundreise und die geplante und bestätigte Verweildauer auf den einzelnen Inseln sehr negativ verändert. Eine angedachte Storno verwarf ich dann wegen der Bindung an die Flugbuchungen und trat die Rundreise dann doch an.

Ein fest gebuchter und im Informationsblatt bestätigter Halbtagesausflug auf die Insel Moorea fand dann ohne Angabe von Gründen nicht statt.

Die angeblich ausgebuchten Flüge waren nur zu maximal 70 % belegt, zusätzliche nicht im Informationsblatt aufgeführte Zwischenlandungen reduzierten die Verweildauer auf den Inseln erhelblich.

Weitere Probleme traten auf! Die Abholung zum Bora Bora-Halbtagesausflug wurde versäumt und erst nach Reklamation nachgeholt.

Meine Beschwerde vom 03.11.2006, mit der Bitte um Erstattung der Kosten für den nicht stattgefundenen Ausflug Moorea, wurde mit Schreiben vom 04.01.2007 abgewiesen und jede Art einer auch nur symbolischen Gutschrift abgelehnt.

resen%E4r
FTI: Keine Reise bekommen, auf den Kosten sitzengeblieben! (353 Wörter)
von - geschrieben am 02.12.06, geändert am  06.12.06 (Hilfreich, 1551 Lesungen)
Bewertung:

Wir wollten 26.12.2006-09.01.2007 in Fuerteventura verbringen, Hotel Oasis Royal, low-cost, was aber nicht billiger war als sonst, ohne Verpflegung. Die Anzahlung 218 Eur wurde von uns Anfang Oktober abgebucht.Ende November ruft man von FTI-Partner(FTI und Partner haben viele Namen im Internet), dass das Hotel überbucht ist, wir bekommen App. im Hotel Papagayo am Ortsrande. Akzeptiert, weil erschrocken, dass wir nichts bekommen.Wir dachten, aha, FTI kann Änderungen noch machen, dann würden wir eine Nichte aus Finnland mitnehmen. Wir haben bei Air Berlin selbst gefragt, ob da noch Platz war in dem Flug. Ja, es gab Platz.Aber FTI wollte nicht ändern, gab unmögliche Vorschläge für den Flug der Nichte.Einen Tag früher oder später alleine, eine 13-Jährige, die nie geflogen ist.Dann sagten wir, dass FTI-Partner woanders in Kanaren etwas für uns drei suchen sollte. Dafür müssen Sie die erste Reise stornieren,so FTI-Partner. Stornierung kostet 218 Eur.Dafür würden wir eine Reise nach Playa del Ingles bekommen, alle drei. Wir haben die Stornierung der ersten Reise (d.h.die Umbuchung zu Papagayo)akzeptiert, Hauptsache war für uns, dass wir eine Reise hätten. Nach einem Tag Anruf von FTI-Partner: die Reise nach Playa del Ingles gibt es auch nicht. Aber die Stornierkosten hat FTI behalten 218 Eur, dann haben wir den Anschlussflug für das Mädchen aus Finnland 198 Eur bezahlt, und die Reiseversicherung an ELVIA 54 Eur, Alles für nichts, keine Reise, nur Kosten! Alles kommt scheinbar davon, dass FTI gut gemerkt hat, dass es ein Reiseboom zu diesem Zeitpunkt ist, und sie wollten von Reisenden mehr bezahlt bekommen. Nun sind unsere Reise nach Fuerteventura an andere Leute teurer verkauft worden und uns hat man mit einer Ersatzreise nach Playa del Ingles gelockt, die es schliesslich gar nicht gab. Wir haben bisher etwa 40 Pauschalreisen gemacht, aber so etwas nie früher erleben müssen. Dazu musste eine Firma wie FTI her. Wir haben 218+198+54 Eur zu bezahlen, für nichts, bei FTI reiben sie die Hände: die Reisen an andere teuer verkauft, und noch von uns Storniergebühr abkassiert.

tom
Wer einen schönen Urlaub will, bucht wo NICHT FTI (95 Wörter)
von tom - geschrieben am 29.11.06
Bewertung:

Wir Buchten einen Urlaub auf Zypern Larnaca bei FTI, leider war die Betreuung sehr schlecht und schaften es weder beim Hin noch beim Rückflug für uns ein vegetarisches Essen zu bestellen. Fluggäste anderer Anbieter kam in den Genus ihres bestellten Essen. Ausserdem wahr der Transfer schlecht organisiert. Die Krönung war wie das Flugzeug von Eurozypria Baujahr 1976 einen Triebwerkschaden hatte, dann kam nur eine sehr netten Betreuerin von TUI.
Kurz gesagt: lieber gleich zu TUI und einen schönen Urlaub oder zu FTI und sich für das selbe Geld ärgern.

G%FCnter+Rehberg
FTI: Urlaub Occidental Grand Fuerteventura vom 04.11.-18.11.2006 (109 Wörter)
von Günter Rehberg - geschrieben am 21.11.06
Bewertung:

FTI hält Veträge nicht ein.
Wir sind ins Occidental Grand auf Fuerteventura geflogen, alles inclusive, im Hotel übergab man uns einen Zettel was wir bezahlen müssen wenn wir diese Annehmlichkeiten haben wollten, obwohl wir dieses gesamt Paket ja schon bezahlt haben. Mit 47 Leuten schickten wir der FTi ein Fax und beschwerten uns, wir erhielten auch über die Reiseleitung keine Antwort warum wir gebuchte Leistungen zahlen sollten und FTI das in der Werbung (TV Sonnenklar) versprochene Paket all Inclusive nicht übernahm. Andere Reiseunternehmen hatten keine Probleme Ihren Leuten vor Ort zu helfen und ordentlich zu betreuen. Wir werden die Sache einem Anwalt zur Prüfung geben.

Werner%2C+L
Kurzbewertung zu FTI
von Werner, L - geschrieben am 18.08.06
Bewertung:

Domrep August 06 gebucht über www.eurosun.de mit LTU geflogen, mit Reiseveranstalter FTI. Keine, aber wirklich KEINE einzige Beanstandung! Hat alles einwandfrei geklappt! Das Hotel und das Land sollte man sich vorher im Web genau anschauen, die Abwicklung ist dann Sache des Reiseveranstalters... der kann auch nix für unfreundliche Fluglinien wie in einem andern Beitrag gemauzt. Bei Rückfragen gern unter lucky30@lycos.at

JM
Reiseveranstalter "FTI" Nie wieder!! (96 Wörter)
von JM - geschrieben am 08.08.06
Bewertung:

Hallo zusammen,

unser Kegelclub hat im November 2005 über FTI ein Hotel auf Mallorca für September 2006 gebucht. Die Buchungsbestätigung/Rechnung kam promt. Die Anzahlung wurde sofort fällig und wurde bezahlt.
Für uns war dann bis zum 03. August 2006 auch alles in Ordnung. Leider bekamen wir über unser Reisebüro dann die Stornierung durch FTI unserer Buchung mitgeteilt. Ihr könnt Euch vorstellen, wie schwer es ist, kurz vor Reiseantritt eine Ersatzunterkunft zu bekommen. Seitens FTI folgte lediglich ein Bedauern (angeblich wegen Überbuchung des Hotels).
Wir wissen, niemals mehr mit FTI!!!!!

Norbert+Deseive
Mit Anfangsschwierigkeiten lief es dann doch noch gut. (80 Wörter)
von Norbert Deseive - geschrieben am 02.08.06
Bewertung:

Über einen Buchclub haben wir eine USA Rundreise gebucht, deren Veranstalter FTI war. Die Tickets kamen 3 Tage vorher per Boten an. Die Abflugzeit war geändert, ohne gesonderte Mitteilung. In Newark wurden wir nicht wie vereinbart vom Reiseleiter abgeholt. Die Rundreise war dann problemlos und gut. Nur das Hotel Figeroua in LA war ausstattungsmäßig eine Katastrophe. Die Zimmer hellhörig und die Einrichtung gehörte auf den Sperrmüll. Aber die Poollandschaft war schön und das Steak empfehlenswert.

schnuffel1010
FTI: abgezockt, schlecht organisiert, keine Entschädigung, keine ... (372 Wörter)
von - geschrieben am 01.08.06 (Sehr hilfreich, 1720 Lesungen)
Bewertung:

Unsere USA Reise (nach Phoenix) im März 2006 haben für über FTI gebucht. Hier unsere Erfahrungen:

Hinreise: Flug mit Delta von Frankfurt nach Atlanta, dort umsteigen, weiter nach Phoenix. Hat alles geklappt.

Rückreise: Flug mit Delta von Phoenix nach Atlanta, dort umsteigen, wieter nach Frankfurt. Alles o.k.

Gebuchtes Hotel: Holiday in Scottsdale in Phoenix. 5 Tage vor Abreise kamen erst unsere Tikets. Oh großer Schock: Tikets auf ganz falsches Hotel ausgestellt (sah man erst auf den 3. Blick, da total verwirrend). Angerufen, reklamiert. Nach 15 Minuten Warteschleife Info: wir bekämen neue Tikets. 1 Tag vor Abflug waren dann die neuen Tikets da.

Ankunft im Hotel: Beim einchecken hieß es dann aufeinmal, unser Zimmer wäre nicht bezahlt (Reise war selbstverständlich bezahlt!). Wir sollten bei Ankunft direkt das Zimmer im voraus für alle Nächste zahlen. Haben gesagt, das wir das nicht machen. Noch in der Nacht Telefonat mit unserem Reisebüro in Deutschland. Die hat dann die halbe Nacht telefoniert. Mit dem Erfolg, das wir erst mal nicht Zahlen müssen aber unsere Kreditkarte hinterlegen müssen als Sicherheit.

Das größte Ärgernis aber war/ist: der Preis den wir vom Hotel pro Nacht genannt bekommen haben war nicht mal die Hälfte von dem was wir bei FTI bezahlt haben!!!

Nach unserer Ankunft in Deutschland hat unser Reisebüro eine Beschwerde an FTI geschickt. Diese wurde abgeblockt mit den Worten: Wenn wir eine Reise bei Ihnen buchen würden, würden wir die AGBS anerkennen. Damit wären die auf der sicheren Siete was die Preise anbetrifft. Das kann ja sein, aber wir wissen jetzt das wir pro Person um mind. 600 € abgezockt worden sind.

Keinerlei Entschuldigung, keine Entschädigung gar nichts. Lediglich der Hinweis: das unprofessionelle Vorgehen bezgl. der Hotelpreise und unserer Preise wurde an das Hotel weitergeleitet.

Wir wissen: Das war unsere 1. und definitiv auch letzte Reise mit diesem Veranstalter. Wir haben durch die Rumtelefoniererei wegen des angeblich nicht bezahlten Hotels durch FTI in der Ankunftsnacht eine Menge Kosten gehabt (wurden natürlich auch nicht erstattet!!!), haben kostbare Urlaubszeit verloren und auch noch das doppelte bezahlt! Ein Abzockverein erster Güte!

XZ%2C+YY
Reingelegt von FTI und 5vorFlug -- Sibari / Calalunga (293 Wörter)
von XZ, YY - geschrieben am 06.07.06
Bewertung:

Wir sind auch "Opfer" von FTI geworden. Ich will mich gar nicht in Einzelheiten vertiefen.

Die Betrugsmasche von FTI war einfach: im Internet wurde von FTI und allen Töchterunternehmen (5vorFlug, Bigxtra) eine schöne Anlage in Kalabrien angeboten - das Sibari Golf Village.
Stattdessen wurde alle Gäste, die Sibari gebucht haben, ausnahmslos in ein völlig neues und absolut unfertiges Hotel verfrachtet - das Calalunga.
Das Calalunga ist praktisch eine Baustelle mit diversen Mängeln eines neuen Hotels, dazu noch in einer schlechen Lage zwischen Küstenstrasse und Bahngleisen. Kein Sport- oder Unterhaltungsangebot, Zimmer nicht vollständig möbliert, nicht ausreichen Geschirr im Speisesaal, chemischer Saft aus Pappbechern usw. -- man kennt's aus anderen Berichten..

Als Umbuchungsgrund wurden angebliche Mängel im Sibari angegeben. Nach telefonischen Rückfragen im Sibari hat die Rezeptionistin mitgeteilt, dass FTI nicht einmal einen Vertrag mit Sibari hat.. So hat FTI viele Gäste in ein unfertiges Hotels bekommen, welches wohl freiwillig keiner gebucht hätte.

FTI hat keine Vertretung in Kalabrien, die Reiseleitung wird von einer externen Firma 'Meeting Point Calabria' "erledigt". Da kam natürlich keine Hilfestellung mit dem Verweis "beschweren Sie sich direkt bei FTI". Der Anruf bei FTI in Deutschland - "melden Sie sich bei Reiseleitung vor Ort". So schliesst sich der Kreis..

Vorschlag: die FTI geschädigte (wo auch immer in der Welt) können sich z.B beim Forum www.myitalia.de (erst Comuniti, danach Forum klicken) unter dem Stichwort z.B. "Reingelegt durch FTI" melden. Mal sehen, ob Kunden durch gezielte, koordinierte, objektive(!) und flächendeckende Berichterstattung im deutschsprachigen Internet den Reiseveranstalter zwingen können seine kundenverachtende Praktiken beizulegen.

nntops
FTI - - - NEIN Danke!!! (887 Wörter)
von - geschrieben am 03.07.06 (Sehr hilfreich, 952 Lesungen)
Bewertung:

FTI und Hotel Mahdia Beach in Tunesien von Frosch Touristik...ein Traum---ein ALPTRAUM!!!....unter aller Sau!!!!!!! Wir sind gestern Nacht (01.07.2006) um 01.00h endlich wieder in unserer Heimat angekommen und müssen hier unbedingt etwas los werden! KATASTROPHE!!!!! Begonnen hat es mit dem Hinflug mit TunisAir: Die Flugzeugcrew war so etwas von unfreundlich, so etwas gibt es nicht. Die Sicherheitshinweise wurden voll gelangweilt und monoton abgespielt. Zu Lesen gab es nichts. Dann kam das Essen! Wir (ich und meine Frau) freuten uns endlich etwas Essen zu können und machten voller Freude unser warmes Gericht auf. Schon beim Öffnen schoss uns ein heiser, ekliger Duft von "Irgendwas" in die Nase was uns das Verkosten der Speise verneinte! Optisch würde ich sagen war es Hünchen mit Kartoffeln (oder so...)Nun folgte die Steawartes mit der Getränke-Ausgabe. Eine Cola im 0,2l Becher sollte die Ration für den ganzen Flug sein, und das für jeden Passagier! Schon voll genervt mussten Sie nun schon wieder durch den gang laufen und einen Kaffee anbieten, der jenseits von Gut und Böse war! Endlich in Monastir angekommen mussten wir an der Gepäckausgabe 1,25h auf unsere Koffer warten, zwar war der Flughafen mit Klima ausgestattet, aber wenn es nachts um 1 noch 30C hat, ist es immer noch sehr warm, auch mit Klima! Jetzt nur noch durch die Passkontrolle und ab ins Freie. Hier standen schon unsere Busse... naja, etwas grössere Toyotabusse, deren Gepäckfach das Dach bzw.die Rücksitzbank war. Jetzt begann der (Horror-)Urlaub erst so richtig: Die Fahrt war eine Mischung aus "Rally Paris-Dakar" und "Abenteuer Urlaub im Irak". Wenn während der Fahrt die Koffer auf die Reisegäste fallen, dass sollte für sich Sprechen!
Ankunft Im Hotel: Also, erst mal meinen Respekt, ein Hotel wie aus 1001 Nacht! Absolut Genial. Hinein ging es durch einen grossen gläsernen Bogen, über glänzende Fliesen hin zur Rezeption. Hier war die Freundlichkeit schon geringfügig anzumerken. Das Angebot, ob wir einen Tresor wollen haben wir angenommen und mussten hierfür 10,- Kaution zahlen (wofür, ich will ihn nicht stehlen...)Jetzt mussten wir nur noch auf unseren Gepäckträger warten, der nach ca. 10 min kam und uns zu unserem Zimmer führte.
Tja...was soll ich sagen...es ist nachts 03.30h und unser Zimmer ist noch nicht einmal fertig zum Bezug, also nochmals 20 min. vor der Zimmertüre warten. Unser Gesichtsausdruck ähnelt dem eines blutrünstigem Pittpull!!! Nun durften wir endlich ins Zimmer, stellten die Koffer ab und was mussten wir bemerken? Schimmel im Bad, so dick das wir daraus nen Teppich hätten machen konnten. Fliesen verschmiert, kaum gereinigt also unter aller Sau.
Dann kam der Tresor ins Spiel: Ich nahm den Schlüssel, der aussah wie aus Blei gegossen, steckte ihn ins schloss und drehte den Schlüssel um...Zack, der „Bart“ vom Schlüssel steckte im Schloss, den Rest hielt ich in der Hand! Ich machte auf den Fersen kehrt und machte mich auf dem Weg zur Rezeption und legte den Schlüssel etwas leicht erbost auf den Tresen. „Oh, hast Du kaputt gemacht“ musste ich mir anhören! Nach meiner Meinungsaussage wurden mir meine 10.- anstandslos zurück gegeben. Zurück im Zimmer entschlossen wir uns, dass wir uns hier nur mit Flipflops aufhalten werden, sei es in der Dusche oder zum laufen auf dem Boden...Am nächsten Morgen hatte ich das Zimmer reklamiert und wollte verlegt werden, doch leider wurden wir auf ein paar Tage vertröstet, was uns letzt endlich auch egal war.
Und nun mal etwas Positives: Die Hotelanlage, der Pool das Meer optisch ein Traum!!! Wirklich! Absolut genial! Aber nun zurück zum Service: Wir hatten All-Inklusive aber was war das auf Tunesisch? Cocktails musste man an der Bar zahlen, Cola oder andere alkfreie Getränke gab es erst ab 11h mittags in 0,2 l Plastikbechern und wenn man mehr als 2x nach schenken lassen wollte, wurde man etwas böse angeschaut!
Das Buffet zum Frühstück, Mittag und Abendessen: Reichlich viel von allem was man in Tunesien so isst, abgesehen von den Hörnchen, Pudding , Pizza und Tomatensalat konnte man kaum etwas davon Essen. Die Pommes waren vor fritiert und wurden nur noch mal ins Fett geschmissen um den Anschein zu haben, frisch gemacht zu sein...
Wir sehnten uns dem Abreisetag entgegen und freuten uns als wir endlich das Hotel verlassen durften. Abgeholt wurden die Reisenden in Reisebussen und wir waren stolz, dass nun endlich wir an der Reihe waren, doch was war das...? Kein Reisebus, ein Geländewagen in den wir zu 6 sitzen mussten, die Koffer mit einem Kunststoffseil auf dem Dach befestigt ging es Richtung Flughafen. Wie auch hier, die Anfahrt war die Abfahrt eine Horrorfahrt.
Der Abflug verzögerte sich nur um 40 min, was unsere Freude auf die Heimat nicht im geringsten trübte! Diesmal war die Flugcrew sehr freundlich, schenke nach wenn der Becher leer war, lachten und unterhielten sich mit den Passagieren. Es geschehen doch noch Zeichen und Wunder, aber für mich beginnt der Urlaub erst jetzt, in meinen eigen 4 Wänden wo ich weiß was ich esse und das alles sauber ist... Über FTI-Froschtouristik werde ich auf jeden fall nie mehr einen Urlaub buchen...

Pimperlinge
Kein Verlass auf FTI (620 Wörter)
von - geschrieben am 06.06.06, geändert am  06.06.06 (Sehr hilfreich, 2048 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben für den 23.05 - 30.05.06 ein Lastminuteangebot über das Internet bei FTI in die Türkei gebucht. Diese Reise haben wir 1 Tag vor Abflug gebucht. Zuerst schien alles super zu klappen, haben die Reisebestätigung schnell per Email erhalten und uns hat sogar ein Mitarbeiter angerufen um uns alles nochmals zu bestätigen und teielte uns mit wo genau die Tickets abzuholen sind und das er alles geklärt hätte sowie am Flughafen Bescheid gegeben hätte.
Am nächsten Tag um 5.20 sollte unser Flug mit Condor nach Antalya gehen. Wir waren dann ca. 3Uhr am Schalter wo unsere Tickets liegen sollten, aber Fehlanzeige, keine Ticktes keine Meldung bei FTI direkt. Toll dachten wir uns, er veruschte ewig irgendjemanden per Telefon zu erreichen aber blieb dabei erfolglos. Dann ca. 1 Stunde vor Abflug hatte er die grandiose Idee mal bei Condor direkt nachzufragen, dort waren wir glücklicherweise gemeldet. Aber so richtig überzeugt war er dann immer noch nicht davon, dass wir auch wirklich gebucht hatten bzw bezahlt (wie soll man bitte nach einem Tag einen Kontoauszug zur Bestätigung mitbringen, wenn die Abbuchungen erst nach 3 Tagen zu sehen sind? -> haben per Kreditkarte gezahlt also konnten wir auch keinen Überweisungsschein haben). Dann nach einigem Hin -und Her hat er uns schließlich Ticktes per Hand ausgestellt. Allerdings nur für den Flug. Nichts fürs Hotel usw. Aber gut erstmal sind wir froh darüber gewesen. Jetzt hatten wir noch ca. 40 Minuten bis zum Abflug, schnell eingecheckt und zur Personenkontrolle gesprintet. Dort der nächste Schock, eine meterlange Schlange, soetwas haben wir am leipziger Flughafen noch nie erlebt, aber gut ging recht zügig. Dann ca. 3 Minuten vor Abflug rein ins Flugzeug und schon gings los. In Antalya angekommen haben wir einen Mitarbeiter von FTI gefragt zu welchem Bus wir müssen, dieser hatte anscheinend überhaupt keine Ahnung da er nichtmal nachschaute sondern einfach irgendeine Zahl sagte, welcher nicht mal ein Bus von FTI war. Nach etwas herumirren sind wir anderen Touristen mit einem FTI Kofferanhänger nachgelaufen und puuh es war saogar der richtige Bus. Zu unserem Erstaunen standen wir sogar mit auf deren Liste, aber nein wir bekamen nicht das gebuchte Hotel sondern ein nach deren Meinung "viel besseres Hotel" na gut dachten wir uns, da wir sowieso das billigste All Inclusive Hotel gebucht hatten, kann es ja nicht so schlimm sein. Die Begründung lag darin, dass in unserem ursprünglich gebuchten Hotel sehr viele Beschwerden eingegangen seien, und das sie nur wollten, dass wir einen schönen Urlaub haben. Aber wer weiss was der wirkliche Grund war, wenn man hier mal so einige Berichte über FTI liest. Denn es ist doch eher ungewöhnlich das ein Reiseunternehmen ein ca. 100€ teureres Hotel pro Woche und Person zuteielt aber wenn FTI so denken sollte "Daumen hoch". Für uns war der Hotelwechsel positiv und hatten auch an dem Hotel nichts groß auszusetzen zumnindest für den Preis den wir zahlten. Reiseleitung haben wir nicht genutzt. Dann bei der Abholung im Hotel zur Rückreise kam der Bus ca. 10 MInuten zu spät, was noch akzeptabel ist. Als der Busfahrer das letzte Hotel anfuhr waren wieder 2 Personen nicht gemeldet, obwohl es die einzigsten beiden waren die zusteigen wollten (da frag ich mich wieso er dann dort anhält wenn keiner gemeldet ist) aber gut die Organisation von FTI muss man nicht verstehen. So haben wieder etwa 45 Minuten an dem Hotel verbracht. Dann musste der Busfahrer natürlich noch seelenruhig eine Pause machen in der er etwas gegessen hat und getrunken, so waren wir wieder fast die letzen die eincheckten aber diesmal konnten wir ein Glück noch zusammen sitzen im Flugzeug :)

FTIopfer
FTI: Total Reingelegt (229 Wörter)
von - geschrieben am 21.08.05 (Hilfreich, 2262 Lesungen)
Bewertung:

Achtung Kriminelle Machenschaften!!!!!!
Ich Warne hier Ausdrücklich vor FTI und auch deren Verkäufern!!!
Wir hatten am 24.07.2005 eine Reise nach KOS am Airport in Köln
gebucht.Bis Dato alles Wunderbar.Super Konditionen,Gutes Hotel,
Fairer Preis für Mitte August,Mastichari also nicht direkt in der Stadt.Grosse Freude unserer Seits also Koffer packen und auf den17.08.2005 warten.
Alle Vorbereitungen getroffen d.h.Bahnfahrt zum Airport,Schlüssel an Eltern für Post und Blumen,Termine Verlegen und und und.Am Abend des 16.08.bekamen wir einen Anruf des Reisebüros das das Hotel überbucht wäre und sie eine Alternative
zum Mastchari Bay hätten.Das Atlantis Beach Resort in Lambi o.ä.nach Ausführlicher Recherche ein Mieses Loch mit Ballermann Charakter.Nach Ablehnen wurden wir Direkt an FTI verwiesen und verlangten Ersatz gleicher Qualität 4Sterne,Halbpension,Gleicher
Preis.Nichts Da sagte uns die äusserst Unfreundliche Dame,
entweder dieses oder zu Hause bleiben.Keine Alternative,Kein anderes Reiseziel.Ein Witz!Der Makler konnte uns auch nicht helfen.Also blieben wir zu Hause.Koffer wieder auspacken und Frust schieben.Dem Geld hinterher laufen und sich anschliessend anhören müssen das FTI dafür Bekannt ist, denn mit TUI wäre uns das nicht passiert.SUPER das wir das jetzt erst erfuhren.NIE WIEDER FTI FROSCH TOURISTIK MÜNCHEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

nalya
schlechter Reiseveranstalter (199 Wörter)
von - geschrieben am 09.06.05 (Hilfreich, 829 Lesungen)
Bewertung:

Wir hatten 1 Woche im Mai 2005 Urlaub in Ägypten gebucht. allinklusive, juniorsuit mit Meeresblick, nicht weit vom Zentrum entfernt (ca. 5min.), sandstrand(zum baden geeignet). Bekommen haben wir ein normales doppelzimmer mit Blick auf die Baustelle, 22 km entfernt vom Zentrum, im Meer baden ging gar nicht wegen den Felsen und den Korallenriffen.Angeblich war unser gebuchtes Hotel ausgebucht.
Am Flughafen mussten wir eine ganze Stunde auf einen französisch sprechenden Reiseleiter warten. Uns wurde verschwiegen, dass das Hotel ausgebucht ist. Wir fragten immer wieder nach, wann wir den endlich da sind. Erst nach einer halben Stunde Fahrt teilte er uns mit, dass unser Hotel ausgebucht ist, ob wir den seinem Kollegen (französisch Sprechender) nicht zugehört hätten. Da wir kein Französisch sprechen konnten wir es auch nicht verstehen.(Wir waren nicht die einzigen). Wir fühlten uns richtig verarscht.
Am nächsten Morgen beschwerten wir uns beim Reiseleiter. Er nahm uns nicht richtig ernst. Er wollte uns das Hotel schmackhaft machen, in dem er meinte "ja dieses ist ein 5 Stern Hotel, das andere hat nur 4" jedoch will ich das was ich gebucht habe und nichts anderes!
Geholfen hat er uns nicht wircklich.

daisygt
FTI Kundenservice? Gibt es nicht !! (301 Wörter)
von - geschrieben am 20.01.04, geändert am  20.01.04 (Sehr hilfreich, 2563 Lesungen)
Bewertung:

Mein Mann und ich waren Anfang Januar für eine Woche in Ägypten. Wir hatten diese Reise über FTI gebucht: 1 Woche/ HP / Juniorsuite. Tja, bekommen haben wir eine Woche in einem (ca. 40 Euro günstigeren) Deluxezimmer. Nicht dass das Zimmer schlecht gewesen wäre, aber eben nicht die Suite, die wir bezahlt hatten.

Der Reiseleiter dort hatte uns - für den auf die Anreise folgenden Tag - eine Juniorsuite im EG organisiert. Dies haben wir jedoch abgelehnt, weil man dort keine Ruhe hatte und wie auf dem Präsentierteller gesessen hätte. Trotzdem wir wir die Reise frühzeitig (4 Monate vorher) gebucht hatten, wollte man uns in das hinterletzte Zimmer verfrachten. Zudem war die vermeintliche Juniorsuite im EG genauso groß wie das Deluxezimmer, das Foto im Prospekt in meinen Augen eine gelungene Fotomontage oder mit einem klasse Objektiv fotografiert. Die dort dargestellte Größe einer Juniorsuite entsprach nicht der Realität.

In dem von uns nun bewohnten Deluxezimmer war die Toilette defekt (Wasser lief aus einem Rohr) und Kleiderbügel fehlten. Wir baten unseren Reiseleiter direkt nach Bezug des Zimmers um Reparatur bzw. Lieferung von Bügeln. Dieser war jedoch - trotzdem ich ihn zweimal angesprochen habe - nicht in der Lage, sich um unser Anliegen zu kümmern. Also taten wir es selbst, auch wenn ich mich frage, wofür ich dann einen Reiseleiter habe.

Nun .. wir haben den Urlaub dann im Deluxezimmer verbracht und ich habe nach unserem Urlaub FTI angemailt. Nicht in der Hoffnung Geld zurück zu bekommen, schließlich hatten wir die Suite im EG abgelehnt. ABer mindestens hatte ich eine Entschuldigung erwartet.

Tja, drei Mails und eine Woche ist vergangen, aber FTI rührt sich nicht. Kundenservice scheint es in dem Hause FTI nicht zu geben.

jabberwocky666
FTI - Hier wird man abgezockt! (1429 Wörter)
von - geschrieben am 22.09.03, geändert am  17.05.04 (Sehr hilfreich, 8512 Lesungen)
Bewertung:

Wie man in meinem Bericht zum SIVA Grand Beach lesen konnte, war ich im Januar 2003 mit ETI (Express Travel International) in Ägypten. Damals war ich noch der Meinung, daß die Wahl des Reiseveranstalters bei einer Pauschalreise keine Rolle spielen würde, doch leider wurde ich durch FTI (Frosch Touristik GmbH) eines Besseren belehrt.

Nachdem mein Urlaub im Januar ein volle Erfolg war, wollte ich mit meiner Lebensgefährtin unsere neu gefundenen Freunde bereits im September wieder besuchen. Die Wahl des Hotels war für uns klar: Es mußte wieder das SIVA Grand Beach sein, da es in direkter Nachbarschaft zu unseren Freunden lag und außerdem bei uns einen wirklich guten Eindruck hinterlassen hatte.

Um nichts dem Zufall zu überlassen, verzichteten wir diesmal auf Last Minute und buchten das gewünschte Hotel frühzeitig. Vier Tage vor unserem Abflug am 05.09.2003 schickte ich dann noch ein Fax an das SIVA, in dem ich um ein Zimmer im 3. oder 4. Stock bat (nur dort ist Meerblick wirklich gewährleistet), welches 2 Tage später sehr freundlich beantwortet wurde: Zimmer 469 wäre für mich reserviert. Der Urlaub konnte kommen!

Nach einem reibungslosen Flug mit Condor landeten wir am 06.09. gegen 3:00 Uhr in Hurghada. Schon auf dem Flughafen wurde uns ein Unterschied zwischen ETI und FTI bewußt: Der Schalter von ETI war mit 2 Personen besetzt, die ihre Kunden recht zügig abwickelten. Im Gegensatz dazu war die eine Person bei FTI durch die Massen leicht überfordert. Irgendwann waren jedoch alle Formalitäten erledigt und wir wurden unseren Busen zugewiesen. Das SIVA sollte von Bus Nr. 18 angefahren werden. Am Bus angelangt wurden wir gefragt, ob wir ETI oder FTI gebucht hätten, als wir "FTI" antworteten, wurden wir zu Bus Nr. 16 weitergeschickt.

Eine böse Vorahnung beschlich uns, die sich bei Bus 16 prompt bewahrheitete: Und sowie ca. 60 weiteren Buchern des SIVA wurde eröffnet, daß das SIVA leider, leider hoffnungslos überbucht wäre. Die D irektion des SIVA hätte das so kurzfristig mitgeteilt, daß man uns nicht mehr habe informieren können. Um den verständlichen Ärger zu dämpfen, habe sich FTI großzügiger Weise zu einem Upgrade entschieden und wir sollten daher alle in das wesentlich bessere Grand Ressort gebracht werden.

Diese Information bekam irgendwie nicht den von Seiten FTI erwarteten Jubel. Viele Reisende hatten auf Grund von Empfehlung oder Erfahrung ganz bewußt das SIVA gebucht und wollten sich nun nicht mit dem Grand Ressort abfinden. Um das zu verstehen, muß ich kurz auf die wesentlichen Punkte der Hotels eingehen:

SIVA: 4 Sterne, tolles AI-Programm, traumhafter Meerblick, familiäre Atmosphäre (trotz 500 Zimmern), herrlicher Sandstrand mit Lagune.

Grand Ressort: 4 1/2 Sterne (da muß jemand betrunken oder bestochen gewesen sein), bescheidenes AI-Programm, kein Meerblick, unübersichtliches 1.000-Zimmer-Hotel, kein eigener Strand (es mußte eine vielbefahrene Straße überquert werden, um den bescheidenen Strand des Nachbarhotels zu erreichen).

Für uns war das Grand Ressort schon deshalb völlig inakzeptabel, da es gute 2 Kilometer vom SIVA (und somit unseren Freunden) entfernt lag.

Sämtliche Einwände einschließlich meiner Reservierungsbestätigung wurden mit dem Hinweis abgeschmettert, das man im Moment leider nichts machen könne und eine Klärung erst im Grand Ressort erfolgen könne. Murrend fügten wir uns in unser Schicksal, doch die Urlaubsfreude war schon vielen verdorben.

Im Hotel empfing uns ein weiterer Mitarbeiter von FTI. Die aufgebrachten Mitglieder unserer Gruppe wurden dahingehend belehrt, daß man im Augenblick überhaupt nichts machen könne, da es schon viel zu spät wäre. Am nächsten Morgen würde der zuständige FTI-Reiseleiter erscheinen und alles klären. Die gleiche Auskunft bekamen noch ca. 50 weitere Reisende, die einen Flug früher ankamen und unser trauriges Schicksal teilten.

Notgedrungen checkten wir ein. Das widerlic h riechende Zimmer mit Blick auf einen Innenhof konnte unsere Laune ebensowenig heben wie der Umstand, daß unsere Koffer über eine Stunde und zwei Reklamationen brauchten, um auf unser Zimmer zu gelangen. Gegen 6:00 Uhr hätten wir dann endlich schlafen können, doch der erlittene Ärger und der Umstand, daß wir uns bereits 4 Stunden später mit dem FTI-Reiseleiter unterhalten sollten, raubte uns auch den letzten Schlaf.

Um 10:00 Uhr gingen wir zum Treffpunkt in der Lobby und fanden zu unserem Erstaunen den Reiseleiter bereits vor - umlagert von ca. 20 Urlaubern, die mit ihrem "Upgrade" überhaupt nicht einverstanden waren. Allerdings hatten die - im Gegensatz zu mir - keine Reservierungsbestätigung des SIVA. Also pirschte ich mich siegesgewiß an den Reiseleiter heran, erklärte ihm meine Lage und bat um sofortige Verlegung ins SIVA. Er erwiderte, daß es im SIVA definitiv keinen Platz gäbe. Ich verwies nochmals auf meine Reservierungsbestätigung und bat um eine Rückfrage im SIVA. Er sagte mir darauf, daß ich von der Rezeption aus anrufen könne...

Meine Geduld war langsam am Ende und ich bat mit Nachdruck darum, daß er im SIVA anrufen möge. Widerwillig führte er dann über sein Handy ein kurzes Gespräch und sagte mir dann, daß es im SIVA keinen Platz hätte, keine Reservierung vorläge und die Verfasserin meiner 3 Tage alten Reservierungsbestätigung nicht mehr im SIVA arbeiten würde. Aber wir könnten ja mit dem stündlichen Shuttle-Bus ab und an ins SIVA fahren.

Nun war ich wirklich erbost und bat um die Telefonnummer von FTI in Deutschland, um endlich etwas in Bewegung zu setzen. Ich bekam als Antwort, daß ich diese in meinen Reiseunterlagen finden würde. Ansonsten könne man jetzt noch eine Stunde nutzlos herumdiskutieren oder er würde uns gleich sagen, was man in diesem Hotel machen könne. Um ehrlich zu sein: Ich wollte es nicht wissen und verließ in Begleitung meiner Lebensgefährtin den Saal.

Wir beschlossen, uns direkt im SIVA von der Lage zu überzeugen und den dortigen Hoteldirektor um ein Zimmer anzuflehen. Zur Gemütsberuhigung legten wir die 2 Kilometer zu Fuß zurück und kamen gegen 11:30 Uhr im SIVA an. Dort trafen wir dann auf ein weiteres Paar aus unserer Gruppe, das sich auch partout nicht mit dem Grand Ressort und dem FTI-Reiseleiter anfreunden konnte. Wir baten gemeinsam um ein Gespräch mit dem Manager, der dann umgehend eine deutschsprachige Mitarbeiterin hinzuzog. Wir erklärten unseren Unmut über die Überbuchung und lösten damit baffes Erstaunen aus. Ein entsprechender Anruf der Direktion habe nie stattgefunden und die Umbelegung sei ausschließlich FTI-Angelegenheit. Das erstaunte uns nun doch ein wenig...

Der Manager führte ein kurzes Telefonat mit FTI und teilte uns dann mit, daß wir sofort umziehen könnten - FTI würde jedoch darum bitten, daß wir davon den anderen Urlaubern nichts sagen. Ist ja auch logisch; wo käme man denn hin, wenn jeder Bucher des SIVA auf einmal ins SIVA wollte.... Wir gelobten Stillschweigen und konnten dann endlich in das eigentlich gebuchte Hotel ziehen.

Es hat uns nicht wirklich verwundert, als wir feststellen mußten, daß das SIVA zu maximal 60 % belegt war.

Ein befreundeter (unabhängiger) Reiseleiter erklärte uns dann den Hintergrund: Diese Masche ist bei FTI Usus - auch wenn das Grand Ressort über einen zweifelhaften halben Stern mehr verfügt, so wird das Hotel mangels eigenem Strand doch so gut wie nicht gebucht. Entsprechend billig sind dort die Zimmerkontigente zu haben - wesentlich billiger, als im beliebten SIVA, auch wenn das nur 4 Sterne hat. Also verkauft FTI in seinen Angeboten das SIVA und erzählt den Buchern dann vor Ort etwas von "Überbuchung" und "Upgrade". Nur wer sich heftig dagegen zur Wehr setzt, bekommt das tatsächlich gebuchte Hotel - der große Rest fügt sich und trägt zusätzlich zum Umsatz für FTI bei.

Wie man in anderen Berichten zum Anbieter lesen kann, versucht FTI dies e Tricks nicht nur in Ägypten - die "Überbuchung" gehört bei FTI zum festen Programm und tatsächlich das gebuchte Hotel zu bekommen scheint eher die Ausnahme zu sein.

Wer also auf ein bestimmtes Hotel festgelegt ist und nicht in den Genuß eines zweifelhaften Upgrades kommen möchte, der sollte von Buchungen bei diesem Anbieter tunlichst Abstand nehmen.

Fazit: Einmal FTI und nie wieder! Und allen von dieser unseriösen Masche Betroffenen kann ich nur raten, einen Teil des Reisepreises von FTI zurückzufordern.

Carpe Noctem (zum Aufsetzen von Beschwerdebriefen), Euer Jabber

rene111
Lob über FTI - Tadel für Autocandia (377 Wörter)
von - geschrieben am 23.02.03, geändert am  23.02.03 (Sehr hilfreich, 1401 Lesungen)
Bewertung:

Hallo, liebe Dooyoo Gemeinde, heute gibt es mal einen positiven Bericht über den Reiseveranstalter FTI.
Im September 2002 buchten wir unseren Rhodos Urlaub Last Minute über FTI.
Da wir dort flexibel sein wollten mieteten wir kurzerhand auch über FTI und dessen Partner Autocandia einen Mietwagen für 3 Tage dazu.
Bei diesem Angebot war eine Hotelzustellung de KFZ sowie dessen Abholung vom Hotel inclusive , da die Mietwagenstation über 35 km entfernt war.
Am Urlaubsort musste ich allerdings erst mal tief Luft holen , als mir eine Zustell und Abholungsgebühr von je 30 ? offeriert wurde.
Eine Klärung mit dem Vermietagenten war nicht möglich, da er auf diese pauschale beharrte mit dem Hinweis, dass bei FTI dies immer der Fall wäre.
Nun gut , zähneknirschend zahlte ich 30 ? und entschied mich für die Variante das Auto persönlich zur Agentur zurückzubringen und mit dem Bus ins Hotel zurückzufahren.
Vor Ort informierte ich am nächsten Tag die FTI Reiseleiterin, welche mir allerdings nicht weiterhelfen konnte , da es um ein Problem seitens von Autocandia handelte und sie keinen Zugriff auf die Katlogbedingungen hatte.
OK, wieder daheim reklamierte ich Ende Oktober den o.g. Sachverhalt mit der Bitte um Erstattung der 30 ? zzgl. der Busfahrt.
Nach 3 Wochen kam auch sofort der Eingang seitens FTI.
So zog sich allerdings alles erst mal hin ( diverse Zwischenbescheide , da erst Autocandia informiert werden musste). Als ich im Februar nichts mehr von FTI gehört habe , rief ich direkt mal in München an.
Eine supernette Mitarbeiterin rief mich auch sofort zurück und entschuldigte sich für die lange Bearbeitung und ihr war es megapeinlich mir mitteilen zu müssen, dass die Akte verschwunden war.
Daraufhin schickte ich auf Ihren Wunsch nochmals die Reklamation per Mail.
Ca.14 Tage später kam ein Brief mit nochmaliger Entschuldigung nebst einen Scheck welcher aus Kulanz über 60 ? ausgestellt war.
Ich denke jetzt sollte man mal ein positives Wort über FTI verlieren obwohl die Bearbeitung doch etwas länger dauerte.
Ich für mein Teil werde auch in Zukunft wieder FTI als Reiseveranstalter wählen, vorausgesetzt es gibt mal wieder ein Super ? Last ? Minute ? Angebot ,????????????wo wir doch heute alle sparen müssen.!!!!

hschmid
FTI Californien - Los Angeles (414 Wörter)
von - geschrieben am 18.12.01, geändert am  18.12.01 (Sehr hilfreich, 433 Lesungen)
Bewertung:

Wir fliegen jedes Jahr im November für 14 Tage nach Californien. Unserer Meinung bietet FTI das beste Preis-Leistungsverhältnis, in Bezug auf Mietwagen und Stadthotels. Auch die Auswahl ist enorm.
Seit 4 Jahren gab es noch nie Probleme mit Vouchern. Unsere diesjährigen Topics:

1. Auto von Alamo
- Generell jedes kostenpflichtige Upgrade vom Vermieter ablehnen !!!
- Sehr kulant in Bezug auf Schäden bzw. Pickerln (Strafzettel bei Falschparken)

2. Hacienda Hotel in Los Angeles
- Sehr gute Zimmerqualität
- An Rezeption Zimmer zu Innenhof verlangen
- In der Nähe toll gemachtes Sportler-Restaurant (Stick n Stein) mit guter preisgünstiger Küche.
- Parkplatz kostenlos
- verkehrsmäßig günstig:
liegt an der Straße nach Venice Beach und Santa Monica, Nähe Flughafen, nicht weit von 405er Autobahn

da gehn wir wieder hin !

3. Imperial Palace in Las Vegas
- Zimmerqualität gut. Telefonate aus Zimmern kosten Geld ( 75ct ) auch auf 800er Nummern !
- Pool kann man vergessen, war gesperrt, weil Wasser zu kalt, Sonne geht um 14 Uhr weg, keine Duschen auf Pool Deck.
also dann lieber ein Motel

4. Laughlin - Flamingo
schön gelegen, ca 1 Autostunde von LasVegas (wenn man schnell aus der Stadt rausfindet und auf deutsche Art Auto fährt),
etwa halb so teuer wie Las Vegas und super Frühstück. Empfiehlt sich als Zwischenstop nach Mexico runter

5. San Diego
dort sind Katalogzimmer etwas teurer, deshalb entweder vor Ort buchen (falls unter der Woche) oder mit Select Pass. Select Pass ist umständlich zu buchen. Das Hotel in National City ist sehr gut und leicht erreichbar, ca 0,5 Stunden von Tijuana (kann man auch mit der Tram fahren)

6. Baja California
Wir fahren bei Mexicali über die Grenze und kommen über Tijuana wieder zurück. An der Grenze Auto-Versicherung kaufen !!

Leider ist Baja in keinem Katalog zu finden, also immer vor Ort buchen (San Felipe, Ensenada , Rosarito) oder über Internet.
Die Highlights

- Mexicali
Durchgangsstation, etwas günstiger als Tijuana, bekannt ist abends die BarSanDiego.
- San Felipe
bestes Seafood von Nordbaja, angenehmes Klima im Spätherbst
- Ensenada
falls Übernachtung, dann nur südlich. Schöne Bergstrecke von San Felipe nach Ensenada
- Rosarito
bekannt für Lobster, qualitativ hochwertige Resorts direkt über dem Pazifik, FoxStudios (Titanic)


starfotograph
FTI: Sei kein Frosch! (397 Wörter)
von - geschrieben am 08.10.01, geändert am  08.10.01 (Sehr hilfreich, 375 Lesungen)
Bewertung:

Ich habe meine Flitterwochen gemeinsam mit meiner Frau vom 21.01. diesen Jahres an 14 Tage lang auf der Dominikanischen Republik verbracht. Unsere Wahlmöglichkeiten eines Reiseanbieters waren recht begrenzt, da wir FEST an diesem Termin in Urlaub fleigen wollten, da wir am Tag zuvor(dem 20. Januar) kirchlich geheiratet haben. Fest stand eben nur der Termin, die Dauer (14 Tage) und der beidseitige Wunsch, in die Karibik zu fliegen. Letztendlich bleiben uns drei Angebote übrig, die alle zeitlich noch einigermaßen passten (denn am anderen Morgen musste der Leihwagen ja noch weg, das Restaurant von der Feier bezahlt werden....). Alles war super problemlos - von der Planung, über die Reise bis hin zur Heimkunft. Es gibt eine ganze Reihe positiver Erinnerungen, die mir an FTI geblieben sind. So haben meine Frau und ich NACH Buchung der Reise erfahren, dass das ehemals auf den Geburtsnamen meiner Frau ausgestellte Ticket ungültig wäre. Dies würde am Ankunftsflughafen von Punta Cana nicht anerkannt. Dummerweise hatte sie Ihren Mädchennamen noch vor der Buchung, die standesamtliche Trauung erfolgte aber zuvor und die neue Reisepapiere lagen auch schon vor. FTI ließ ganz unbürokratisch neue Tickets zustellen. Diesen´kleinen Zusatzservice mussten wir zwar mit 50,- DM bezahlen waren aber dennoch erfreut, dass es so gut und unkompliziert klappte. Die Abfertigung, der Flug, das Wilkommen auf der Insel und das Hotel waren toll. Wir stellten fest, dass im Katalog ein falsches Hotel abgedruckt wurde, welches diesem stark ähnelte - nur viel schlechter war. Für uns hieß das letztendlich - noch bessere Qualität als erwartet. Der Beschreibungstext passte - nur die Bilder waren falsch. Die deutschsprachige FTI-Urlaubsbetreuer waren täglich im Hotel und zu jederzeit zu erreichen. Verbindungsprobleme im GSM-Netz der Dominikanischen Republik mussten eben in Kauf genommen werden.
Der Rückflug startete leider erst um 5 Stunden verspätet. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir jedoch trotzdem noch nach Check-Out Gast des Hotel mit vollen All-Inclusive Leistungen. Aufgrund dieser doch langen Verspätung wurden an Bord des Flugzeugs Gutscheine verteilt. Diese berechtigten uns entweder dazu, bei eine Neubuchung aus dem FTI-Angebot 200,- DM pro Person Ermäßging zu erhalten oder 100,- DM per Scheck ausbezahlt zu bekommen. Da wir annahmen, vorerst keinen Urlaub mehr zu buchen (Gutschein hat 12 Monate Gültigkeit), entschiedenw ir uns fürs Bargeld, welches wir anstandlos per Schekc zugeschickt bekommen haben. TOLLE LEISTUNG können wir da nur sagen!

Reisechef24
FTI guter Preis,guter Service (332 Wörter)
von - geschrieben am 21.08.01, geändert am  21.08.01 (Sehr hilfreich, 351 Lesungen)
Bewertung:

Letztes Jahr entschieden wir uns in die Türkei zu fliegen.Meines erachtens eine gute Entscheidung da die Preise im Vergleich zu 2001 stark angestiegen sind. Das gilt aber für alle Reiseveranstalter allgemein.

DIE BUCHUNG:
Wir buchten schon im Januar unsere Augustreise. Da es schwer ist mit 4 Leuten Last-Minute noch etwas zu finden.Wir buchten direkt in einer Flugbörsen-Filiale. Die Flugbörse-Reisebüros gehören auch zur FTI-Kette.
Durch die rechtzeitige Buchung hatten wir noch einen sehr hohen Frühbucherrabatt.Ca. 50DM pro Urlaubswoche.

ANREISE:
Am 13.08 sollte es dann von Düsseldorf nach Antalya gehen. Da inder Reise ein Rail-and-Fly Ticket inkludiert war nutzten wir dieses auch. Ein angenehmer Transport zum Flughafen wenn man die Parkpreise an jedem Flughafen bedenkt.
Von DUS gings es dann mit der ONUR AIR (Bericht habe ich separat gepostet) nach Antalya. Vielleicht ist diese Fluggesellschaft der einzige grosse Nachteil wenn man mit FTI einen Türkeiurlaub bucht.
Aber wir flogen pünktlich und kamen sogar schneller als erwartet an.

HOTEL:
Auch hierüber habe ich einen separaten Bericht verfasst.
Aber es war ein wirklicher Glückstreffer!!!
Clubhotel Bellis in Belek ****/*

REISELEITUNG:
Eine sehr aufmerksame Reiseleiterin die sich um jedes Problem gekümmert hat. Obwohl wir eigentlich nichts zu bemängeln hatten.
Es wurden auch günstige Ausflüge angeboten die im Vergleich mit den örtlichen Anbietern preislich keinen grossen Unterschied hatten

TRANSFER:
Der Transfer zum und nach 2 Wochen vom Hotel wurde in sehr komfortablen und neuen Bussen durchgeführt.Kurze Einführung in das Thema Land&Leute inklusive.

Alles in allem hat FTI die Reise gut durchgeführt und ich würde immer wieder diesen Reiseveranstalter nehmen.

Wenn man FTI mit anderen Reiseveranstaltern vergleicht fallen einem gleich die meist um 100-200 günstigeren Preise (im Vergleich Türkeiurlaub) auf.

Ich hoffe ich konnte euch weiterhelfen!!

Ciao Marc

yooorme
FTI: Fliegen für Zwerge (395 Wörter)
von - geschrieben am 08.08.01, geändert am  08.08.01 (Hilfreich, 503 Lesungen)
Bewertung:

Eine Woche ans warme Mittelmeer. Last-Minute. Leider war noch Saison. Was blieb war ein Trip nach Mallorca (da war ich schon mehrmals mit durchwegs guten Erfahrungen) mit FTI. FTI sagte mir nix, aber den kurzen Flug wird man schon ertragen. Das Hotel ist gut gelegen, also los.

Dann konnte mir der FTI-Flieger beweisen, wie lang 2 Stunden werden können. Man ist von den Chartern ja allerhand gewöhnt (Hallo LTE), aber FTI schießt den Vogel ab. Derart beengt bin ich noch nie gesessen. Meine Knie haben meinen Vordermann am Steiß gedrückt, die Füße unter dem Vordersitz auszustrecken war nur im Ansatz möglich und mit gymnastischen Übungen verbunden. Mit meiner Größe (187) muß man in fast allen Fliegern leidensfähig sein, aber DAS war der Abschuß. Auch andere, kleinere Mitreisende klagten sehr über die Möbel. Essen - Schwamm drüber, auf so einem kurzen Flug kann man es stehenlassen (in diesem Fall die beste Verwendung).

Angekommen im Hotel mußten wir feststellen, das die Animation (unterstes Niveau) ihre musikalischen Darbietungen bis Nachts um 1:00 Uhr ausdehnte. Volle Granate, die letzte Stunde vom Band. Fast alle Zimmer hatten die Balkone zu Bühne. Apropos Balkone: Zwangsbeleuchtung bis 1:00 Uhr Nachts. Sehr romantisch. Die Zimmer an sich waren aber vollkommen OK.

Am Morgen dann Frühstück (brauchbar wenn man sich einen Platz erkämpft hatte) und einen Blick auf den Pool. Die gesamte Feifläche des Hotels ist viel zu klein. Die Leute liegen wie die Sardinen und der Pool ist so voll, das man trockenen Fußes die andere Seite erreichen könnte.

Also schnell weg, mit etwas Glück den letzten Mietwagen ergattert und ab an die schönen Strände und zu Besichtigungen. Das war ab sofort Programm, nach dem Frühstück verschwinden und so spät wie möglich wiederkommen. Aufs Abendessen im Hotel haben wir nach einem ersten Test in der Folge leichten Herzens verzichtet. Man kann ja nicht alles haben!

Vom Rückflug konnte ich mich dann zuhause erholen .

Fazit:
FTI ist billig in jeder Beziehung. Massenverfrachtung auf unterstem Nivau. Nie wieder!

Was noch fehlt ist der Name des Hotels, steht schließlich auch bei anderen Anbietern in der Liste: Hotel Maioris, ca. 3 km hinter Arenal an der Steilküste gelegen

Zickzack22
Mit FTI nach Tunesien.... (170 Wörter)
von - geschrieben am 03.08.01, geändert am  03.08.01 (Sehr hilfreich, 157 Lesungen)
Bewertung:

im Sommer 1999 bin ich mit meinem Freund und FTI nach Tunesien geflogen. Das uns empfohlene Hotel war sehr gut. Die Buchung und die komplette Abwicklung von FTI sehr gut. Wir haben in einem Reisebüro eine Last-Minute-Reise gebucht. (14 TAge vor Abreise). Nach 2 Tagen war schon die Rechnung da, die Tickets kamen 4 Tage vor Abflug. Der Reisepreis von 729DM pro Woche war sehr gut. Der Flug mit FTI war trotz kleiner Verspätung von 1 Stunde sehr sehr gut. Die Damen am Schalter im Kölner Flughafen waren super freundlich. Das Flugzeug so gut wie neu, die Stewardessen sehr nett und hilfsbereit. Der Pilot stellte sich und seinen Co-Piloten vor und meldeten sich während des Fluges immer mal wieder mit den neusten Infos: wir sind jetzt da und da, wir fliegen jetzt über..., das Wetter in Tunesien ist.....). Das Essen war auch sehr gut. Alles in allem sehr zufrieden. Würde jederzeit wieder mit FTI verreisen. Die Angebote sind groß, die Preise klein. Der Service (und auch vor Ort Betreuung super)

yamboo
FTI Die sind aber gut drauf (1769 Wörter)
von - geschrieben am 03.07.01, geändert am  03.07.01 (Sehr hilfreich, 652 Lesungen)
Bewertung:

Das ist der Slogan von FTI Touristik. Schauen wir mal, ob es stimmt.

Nach langer Zeit hatten wir uns entschlossen mal wieder richtigen Urlaub zu machen. Dank eines sehr euphorischen Berichtes bei Dooyoo fiel unsere Wahl auf Gozo. Eine kleine zu Malta gehörende Insel. Wir wurden dann auch schnell fündig. Das Angebot von FTI sagte uns zu und so buchten wir einen 14 tägigen Urlaub auf dieser Insel. Der Preis betrug 2930 DM und beinhaltete auch einen Mietwagen. Da wir bereits im Januar buchten erhielten wir auch noch eine Frühbucherermäßigung von 100 DM. Dieses Angebot war versehen mit dem Hinweis, das man bei FTI 50000 Kinder umsonst mit den Eltern in Urlaub schicken wollte. Vorraussetzung ist, das beide Elternteile voll bezahlen und man bei den ersten 50000 Buchern dabei war. Wir hatten Glück und konnten so ca. 500 DM sparen. Eine Anzahlung war kurz nach der Buchung fällig und knapp 4 Wochen vor Abflug musste man dann den Rest bezahlen. Die Unterlagen wurden pünktlich geschickt und enthielten sehr viele brauchbare Dinge. Unter anderem ein Wörterbuch, einen sehr guten und ausführlichen Reiseführer und eine Straßenkarte. Eine Mappe mit diversen Gutscheinen war auch dabei. Z.B. Gutscheine für eine Multimediashow an unserem Urlaubsort oder aber auch die Bahngutscheine. Rail and Fly war bei der gebuchten Reise standardmäßig enthalten.
Dann kam bereits ein paar Wochen nach der Buchung die erste Verschiebung unseres Heimfluges von 10:30 Uhr auf 8:30 Uhr. Ca. 4 Wochen vor dem Abflug bekamen wir dann die Verschiebung auf 6:45 Uhr.
Endlich war es dann soweit und unser Urlaub konnte beginnen. Wir ließen uns zum Flughafen nach Düsseldorf bringen und es ging dann erst mal auf die Suche nach dem Stand von FTI. Wir waren natürlich (Murphys Law) erst mal an den entgegengesetzten Punkt gelaufen. Aber wer in Urlaub will lässt sich durch solche Kleinigkeiten nicht aufhalten. Wir haben dann doch noch relativ schnell das richtige Abflug Terminal gefunden. Dort angekomm en suchte ich auf den Abflugmonitoren erst mal nach unserem Flug und wunderte mich doch etwas, das dieser nicht aufgeführt war. Flüge nach Malta gingen um 10:55 Uhr und um 11:40 Uhr, aber nicht um 12:30 Uhr. Also habe ich mich auf die Suche nach dem Schalter von FTI gemacht. Es waren ziemliche viele Reiseveranstalter dort mit einem eigenen Stand vertreten, aber nicht FTI. Auf Nachfrage bei der Information erhielt ich dann den Hinweis, das FTI von der Firma Ogden vertreten wird. Also wieder durch das Terminal gelatscht und den Schalter von der Firma Ogden gesucht und gefunden.
An diesem Schalter wurde ich dann für einige Minuten erst mal mit Missachtung gestraft. Als sich die Mitarbeiterin nach Ihrer Zigaretten- und Kaffeepause doch aus Ihrem Büro begab, konnte ich Ihr nun mein Anliegen vortragen.
Das Gespräch spielte sich ungefähr wie folgt ab. (Aus dem Gedächtnis geschrieben).

Ich: Guten Tag, vertreten sie die Firma FTI?

Mitarbeiterin: Ja.

Ich: Ich habe da eine Frage zu dem Maltaflug um 12:30 Uhr.

Mitarbeiterin: Och nee, nicht noch einer.

Ich: ????

Mitarbeiterin: Den gibt es nicht. Da habe ich vorhin schon 10 Leute durchgeschleust.

Mittlerweile fanden sich noch 2 Frauen an diesem Stand ein. Auch diese FTI Mappen in der Hand.

Mitarbeiterin: Wollten sie etwa auch um 12:30 Uhr nach Malta fliegen?

Eine der beiden Frauen: Ja, aber wir können den Flug auf den Monitoren nicht finden.

Mitarbeiterin: Können sie auch nicht. Es gibt keinen Flug um diese Zeit nach Malta. Die FTI hat den Flug vorgezogen auf 10:55 Uhr. Da waren vorhin schon 10 Leute hier, die haben wir auf einen anderen Flug gebucht. Die FTI hat anscheinend vergessen darüber eine Benachrichtigung zu verschicken. Ich werde mal sehen was sich machen lässt.

Ich habe daraufhin die Verschiebungs-Benachrichtigungen durchgesehen, ob ich nicht was übersehen habe. Aber diese Benachrichtigungen bezogen sich beide auf den Heimflug. Der Hinflug war dort mit 12:30 Uhr angegeben.
Innerhalb von 10 Minuten hatte diese Mitarbeiterin die Angelegenheit geklärt und wir wurden umgebucht auf den Air Malta Flug um 11:40 Uhr. Da natürlich schon einige Zeit vergangen war, seit wir auf dem Flughafen angekommen waren, war nun beeilen angesagt. Einchecken, Passkontrolle alles im Schnelldurchgang. Aber es hat dann doch gereicht.
Nach 2 ½ Stunden auf Malta angekommen, ging auch dort alles recht flott.
Im Flughafengebäude dann ein Stand von FTI. Also erst mal dorthin gedackelt. Schließlich sollten wir ja noch in unser Appartement gebracht werden. Der gute Mann dort erzählte uns dann, das alle Helikopter ausgebucht seien. Wir waren zwar darauf gebucht, aber schließlich wären wir ja zu spät gekommen. Man könnte uns aber um 18:30 noch einen Flug anbieten oder aber wir würden mit einem Kleintransporter zum Fährhafen gebracht werden. Wir entschlossen uns dann dieses Angebot anzunehmen. Wir wurden dann mit mehreren anderen Leuten in diesem Kleintransporter quer über die Insel zum Fährhafen gebracht. Anschließend eine ca. 30minütige Überfahrt mit der Fähre. Auf Gozo angekommen warteten dort wieder einige Kleintransporter auf uns. Dessen Fahrer wuselten dann zwischen den Neuankömmlingen rum und suchten sich die passenden Passagiere für ihre Fahrstrecke heraus. So gegen 18:00 Uhr sind wir dann in unserem Quartier angekommen. Die Fahrerin zeigte uns dann unser Appartement und übergab uns die Schlüssel für den Mietwagen.
Die Appartementanlage war ein Traum und entsprach auch genau der Beschreibung des Kataloges. Die Anlage liegt mitten in dem kleinen Dorf Gharb und heißt Village Ta´Sbejha. Der Mietwagen war ein Peugeot 106 und soweit auch in Ordnung. Nur Privat wollte ich so einen Hasenstall dann doch nicht fahren. Aber er war technisch in Ordnung und für unseren Urlaub ausreichend.
In unseren Unterlagen, welche wir am Flughafen bekommen hatten, stand dann noch zu lesen, das man sich max imal 3 Tage vor dem Abflug seine Flugzeiten bestätigen lassen muss. Dort stand auch die Adresse des Büros des FTI ? Mitarbeiters auf Gozo. Da wir noch einige Fragen hatten, sind wir dann dorthin gefahren. Außerdem mussten wir ja auch noch den Mietvertrag für den Leihwagen unterschreiben. Beide Büros waren zu unserer Bequemlichkeit in einem Gebäude. Bei der Mietwagenfirma ( Mayo) mussten wir dann noch mal ca. 35 DM für den Sprit bezahlen. Den FTI ? Mitarbeiter haben wir in seinem Büro nicht angetroffen. In unserem Appartement angekommen sah ich mir den Umschlag noch mal genauer an und siehe da der gute Mann hatte zu dieser Zeit einen Termin in unserer Appartement Anlage. Eigene Schusseligkeit.
Nach ca. 1 Woche waren wir dann wieder in seinem Büro und haben ihn dann auch angetroffen. Aber auch nur aus Zufall. Er hatte sich dort mit anderen Urlaubern verabredet. Vielleicht hätte man ihn telefonisch vorwarnen sollen.
Er gab uns dann die Helikopterflugtickets für den Rückflug und teilte uns dann noch die Zeiten für die Rückreise mit. Unser Rückflug war für Sonntag den 1. 7 um 6:45 Uhr vorgesehen. Abholen wollte man uns von unserem Appartement um 0:15 Uhr. Wir würden dann zum Heliport gebracht und der Helikopter sollte dann um 2:15 Uhr fliegen. Da Gozo und Malta relativ kleine Inseln sind, hat mich das dann doch etwas verblüfft. Dazu muss man wissen, das man um diese Uhrzeit ca. 10 Minuten von unserem Appartement zu diesem Heliport braucht. Der Helikopterflug zum Flughafen dauert ca. 20 Min. Das bedeutete für uns, über 1 Stunde Wartezeit am Heliport und 4 Stunden Wartezeit am Flughafen. Das man früher am Flughafen sein soll ist ja noch verständlich. Aber warum man 4 Stunden dort warten muss leuchtet mir nicht ein. Nur gut, das unser Sohn nicht so quengelig ist, wenn er warten muss. Andere haben da weniger Glück. Und wir waren da nicht die einzigsten. Andere aus der selben Appartement Anlage, mit denen wir gesprochen haben ging es genauso. Darunter eine Familie mit einem 4 Jahre alten Kind und einem Säugling von 15 Monaten. Das betrifft allerdings nur die, die auch mit FTI gereist waren. Neckermannkunden z.B. werden angeblich nicht mit solchen Zeiten konfrontiert.
Da wir ja nun noch unseren Rückflug bestätigen lassen mussten, sind wir einen Tag vorher nochmals in das FTI Büro gefahren. Leider haben wir bei drei Versuchen an diesem Tag den Mitarbeiter nicht angetroffen. Er war dann nur über sein Handy zu erreichen. Um uns zu sagen, das alles so bliebe wie eine Woche vorher besprochen.
Ihn aber telefonisch zu erreichen erwies sich dann als etwas schwieriger als sich das anhört. Das einzige Münztelefon in der Anlage funktionierte nicht. Also in der Ortschaft nach einem Telefon gesucht. Unter der in den Unterlagen angegeben Nummer meldete sich das FTI Büro auf Malta. Dort konnte man mir aber nicht weiterhelfen. Man gab mir dann seine Handy Nummer, die sich als die selbe Nummer herausstellte, die nur für Notfälle angegeben war.

Fazit:

Mit dem Angebot von FTI war ich sehr zufrieden. Auch die Preise sind in Ordnung. Das Appartement war sehr ordentlich und die gesamte Anlage auch. Im Prospekt wurde nichts versprochen, was nicht gehalten wurde. Die zugesandten Unterlagen kamen pünktlich und waren in Ordnung. Die darin enthaltenen Reiseführer Straßenkarte usw. waren sehr gut.
Was mir aber negativ aufgefallen ist, waren die unmöglichen Zeiten für den Rückflug. Der Rückreisetag ist dadurch nur mit Warten ausgefüllt. Da sollten sich die Herren und Damen von FTI noch mal was einfallen lassen. Wenn ich einen Urlaub buche, vom 17.6 bis zum 1.7., erwarte ich eigentlich nicht, das dieser Tag damit beginnt, das ich nur auf irgendwelchen Flughäfen rumsitze und warte, das ich nach Hause komme. Das sollte dann auch mein letzter Urlaubstag sein.
Des weiteren sollte man sich mal Gedanken machen, ob man die Kunden nicht in ihrer Unterkunft benachrichtigen kann. Ein Fax an die Rezeption oder per E-Mail würde doch schon reichen. Warum muss der Gast in der Gegend rumfahren und telefonieren, nur um dann zu hören, das alles so bleibt wie vorher abgesprochen. Bei anderen Reiseanbietern funktioniert das doch auch. Dort hängt dann eine Mitteilung aus und die Sache ist erledigt.
Da das aber nur Kleinigkeiten sind, kann ich FTI eigentlich nur weiterempfehlen. Für diese
Kleinigkeiten, gibt es aber Abzüge in der Gesamtbeurteilung.
Guter Reiseveranstalter, aber in einigen Dingen verbesserungswürdig.
Ob der Slogan von FTI nun stimmt, oder nicht, kann nun jeder anhand dieses Berichts selber entscheiden.

Yamboo 03/07/01

Benfica
Coaba Tours oder nicht! Das ist hier die Frage!! (550 Wörter)
von - geschrieben am 03.07.01, geändert am  03.07.01 (Sehr hilfreich, 542 Lesungen)
Bewertung:

Ich habe über das Online-Reisebüro 5vorFlug.de eine FTI-Reise in die Domikanische Republik gebucht. 14 Tage für 1095 DM "all inclusive" in einen 3 Sterne Hotel namens Barcelò Embassy Beach Resort. Eine 3.Person im Zimmer war sogar schon für 861 DM dabei. Der Reiseveranstalter FTI hat sich dabei aber etwas seltsam verhalten. Nachdem wir also am Zielort Punta Cana am 19.06.01 gelandet waren, kam eine Durchsage eines Besatzungsmitgliedes unseres LTU-Fliegers(Der Flug war ein Sonderflug ausschließlich für FTI), das die FTI-Chefreiseleiterin eine Nachricht für
uns hätte und in den Flieger kommt. Die Nachricht war, daß die Firma Caoba Tours nicht mehr für FTI tätig ist und alle Verträge mit denen fristlos gekündigt wurden. Caoba Tours hatte die Reiseleitung für FTI vor Ort in den Hotels erledigt und Ausflüge angeboten. Neue Partner vom FTI ist die Firma Hola Travel. Die FTI-Chefreiseleiterin sagte auch noch, daß man eine FTI-Nummer in Deutschland anrufen soll, wenn Caoba Tours uns FTI-Reisende irgendwas anbieten sollte etc. Das gleiche gab es auch als Fax-Version mit einen beigeheftenden Fax von dem Geschäftsführer der FTI an die Chefreiseleiterin. Interessant war auch noch, daß die meisten Passagiere aus Tschechien und der Slowakei kamen, also kein bzw. nur wenig Deutsch verstanden. Nachdem wir also in der allgemeinen Verwunderung unsere Koffer bei der Gepäckrückgabe bekommen hatten und aus dem Flughafen raus waren, standen auf den Parkplatz Busse von Caoba Tours(??!!) für den Hoteltransfer bereit. Am Abend gab es dann zwei Einladungen für den obligatorische Begrüßungscocktail, einmal um 8:45 am nächsten Morgen von Caoba Tours und dann um 9:00 von Hola
Travel. An nächsten Morgen kammen denn als erstes die Reiseleiter von Caoba-Tours und nahmen fast alle Neu-Gäste in einen Versammlungraum des Hotels mit, während einige wenige auf den Hola-Travel Mann warteten. Nachdem dieser denn auch kam und auf dem Weg in diesen Versammlungsraum ging, kam ihm die Ca oba-Leute entgegen, sagten "Du kannst jetzt übernehmen" und verschwanden. Der
Reiseleiter von Hola Tours erklärte uns verdutzten Urlaubern dann, daß wie gesagt FTI den Vertrag mit Caoba Tours fristlos gekündigt hat, aber diese noch auf den Vertrag pochten. Die Busse von Hola Travel, die am Vortage uns abholen sollten, sind von der Dominikanischen Polizei gestoppt worden.

Der Hola Travel-Mann war irgendwie etwas überfordert mit seinen Job, wie wir später feststellen mußten. So hatten wir drei Personen in einen Zimmer gebucht, aber nur zwei (zugegeben sehr große) Betten. Das Resultat dessen Bemühung war, daß wir zwei (?!)alte Matrazen auf dem Zimmer bekammen. Auch haben wir mitbekommmen, wie sich einige andere Gäste sich über verschiedene Punkte beschwerten und er außer den Verweis, daß man in andere Hotels gegen Aufpreis umbuchen könnte, nichts besseres wußte.Auch sind die Ausflugspreise eine einzige
Unverschämtheit. Eine Reise ins ca. 40 km entfernten Santo Domingo mit einigen Besichtigungen hätte 46 Dollar gekosten. Wenn man dieses individuell macht ist man umgerechnet mit ca.8-10 Dollar inklusive Fahrt und Eintrittsgelder dabei.

In Zusammenhang der o.g. siehe bitte auch folgende Bewertungen:
- LTU
- 5vorFlug.de
- Dominikanische Republik
- Flughafen Punta Cana
- Hotel Barcelò Embassy Beach Resort

harrymt
FTI - Ägypten - Nilkreuzfahrt mit anschl. Badeurlaub in Hurg ... (437 Wörter)
von - geschrieben am 05.06.01, geändert am  05.06.01 (Sehr hilfreich, 5993 Lesungen)
Bewertung:

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich 3 Kreuzzeichen machen soll oder voll des Lobes über FTI. Ich bin im August 2000 für 2 Wochen nach Ägypten zu einer Nilkreuzfahrt auf der MS Nil Hadeer mit anschl. Badeurlaub im Grand Resort in Hurghada aufgebrochen. Kosten der Reise 1721,- DM. Obwohl mir bereits im Reisebüro viel Negatives über FTI-Reisen in Nordafrikanische Länder berichtet wurde (dies liegt anscheinend daran, daß FTI diese Länder erst seit 2 Jahren im Angebot hat) hat bei uns wirklich alles von vorne bis hinten geklappt. Pünktlich in München abgeflogen, reibungsloser Anschlußflug von Hurghada nach Luxor, von dort sofort auf unser Schiff.
Allerdings war ich etwas erstaunt, daß die meisten Leute auf unserem Schiff ein anderes (im Katalog mit einem Stern mehr verzeichnetes) Schiff gebucht hatten. Soweit ich es mitbekommen habe, wurden aber alle Leute entschädigt, sei es mit kostenlosen Ausflügen oder Reisepreisminderung. Skeptisch wurde ich allerdings, als ich das Schiff, das angeblich gewartet wurde (komisch, ausgerechnet in der Hochsaison??? die haben das einfach nicht vollbekommen!!) im Hafen von Assuan liegen sah. Na ja.
Das einzig Negative an dieser Reise war, daß wir ständig (auch später im Hotel noch) von lauter Leuten umgeben waren, die immer nur rumgenörgelt und rumgemotzt haben. Hauptkritikpunkt war vor allem, daß das Wort NilKREUZFAHRT nicht zutreffe, da man die meiste Zeit in den Häfen verbringt. Aber wer sich vorab mal auf der Karte die Entfernung Luxor - Assuan angeschaut hat, der muss doch mal auf die Idee gekommen sein, dass man dafür nicht 7 Tage ständig unterwegs sein muss.
Die Ausflüge waren immer top organisiert, unser Reiseführer sprach sehr gut deutsch, interessierte sich allerdings so sehr für die Kultur, daß er nicht immer sofort ein offenes Ohr für die Motzereien der Touris hatte.
Unbedingt machen sollte man den Ausflug nach Abbu Simbel. Meiner Meinung nach stellt dieser Tempel einfach alles in den Schatten, was man vorhe r zu Gesicht bekommt. Allerdings mussten wir dafür auch zusätzliche 200,- DM berappen, da momentan Abbu Simbel nur per Flugzeug zu erreichen ist.
Der Transfer ins Hotel Grand Resort klappte ebenfalls einwandfrei, ein super Hotel, ich verweise auf meine extra Meinung dazu.
Zum Abschluss noch ein Wort zum Preis. FTI ist der einzige Veranstalter, der für die Nilkreuzfahrt in der Hochsaison (sprich August/Sept.) einen Sparpreis angeboten hat. Grund dafür ist die extreme Hitze in dieser Zeit rund um den Nil. (teilweise bis zu 50 Grad). Wir hatten allerdings extremes Glück, nur 37 Grad und dazu ein stetes Lüftchen.

edgar03
Nie wieder FTI (286 Wörter)
von - geschrieben am 08.05.01, geändert am  08.05.01 (Hilfreich, 180 Lesungen)
Bewertung:

bin ich mit FTI in die Dom.Rep. geflogen, ich war froh als ich wieder zu Hause war, denn von KUNDENBETREUUNG keine Spur.Es fing schon mit den Bussen am Flughafen von Punta Cana an, FTI war nicht in der Lage Touristenbusse zu organisieren, wir sind so gegen 15.00 Uhr Ortszeit gelandet, und mußten dann 4 Stunden auf die Busse zu den Hotels warten, als es dann endlich losging, waren wir noch 3.5 Std. bis zu unserem Hotel unterwegs, obwohl das Hotel nur 45 Min. vom Flughafen entfernt war, tja der Touristenleiter von FTI hat sich die ganze Fahrt über entschuldigt, daß wir doch gleich da sind, und der einheimische Fahrer hat sich total oft verfahren. Am nächsten Morgen dann ging es weiter, FTI entschuldigte sich bei der Begrüßung der neuangekommenen Touristen nur mit einem müden Lächeln dafür. Ich habe 2 Wochen All Inclusive in einer 5 Sterne Hotelanlage gebucht.Und Ich hatte 2 Wochen kaltes Wasser, eine Baustelle war auf dem Hotelgelände ca. 100m von meinem Zimmer entfernt, aber das macht natürlich nichts, denn es ist ja täglich jemand von FTI im Hotel um sich um die Urlauber zu kümmern, denkste...... Einen Tag vor Abflug war er dann da, und hat einen Aushang gemacht, wann wir abfahren, bis zu diesem Zeitpunkt wusste ja niemand, wann wir fliegen sollten.Somit konnte ich im nachhinein auch keine Schadensansprüche stellen, da ja niemand von FTI im Hotel war und er mir somit kein Formular mit einer von ihm unterschriebenen Schadensanzeige geben konnte.Natürlich war ich jeden Tag mehrmals an der Rezeption und habe gesagt, daß es mir stinkt, die haben aber immer nur gesagt, ja, es kommt jemand.
nie wieder FTI

AMIO
FTI- Nur keine Reklamationen (200 Wörter)
von - geschrieben am 23.04.01, geändert am  23.04.01 (Sehr hilfreich, 640 Lesungen)
Bewertung:

Vom 30.08.00 - 13.09.2000 verbrachte ich meinen Urlaub in Kreta. Gebucht wurde diese Reise bei FTI.

Das erste Problem bahnte sich bereits vor Reiseantritt an. Durch das Reisebüro bin ich verständigt worden, dass mein Rückflug verschoben wurde. Das Problem dabei war allerdings: Der gemietete Wagen mußte verlängert werden, da nur bis 12 Uhr gebucht. Aussage des Reisebüros: kein Problem.

Bei der Ankunft in Kreta zeigte sich die Klärung: Ich mußte für 6 Stunden extra bezahlen. Das machte ca. 12.000 Drachmen. Es blieb auch nicht bei der Verschiebung. Der gebuchte Direktflug wurde kurzerhand zum Flug mit Zwischenlandung in Rhodos. Alles ohne Info von FTI. Hier wurden weitere Passagiere aufgenommen. Schließlich 1 Stunde Verspätung.

Eine Beschwerde bzw. Reklamation hatte zunächst nur den Effekt, dass ich geschlagende 4 Monate auf eine Antwort warten musste. Trotz mehrfacher Aufforderung seitens meiner Person.

Dann das Ergebnis! Einen 50,00 DM Gutschein, der nur durch mich einzulösen war und auch nur bei FTI. Toll. Eigentlich will ich gar nicht mehr mit FTI. Auf ein Schreiben diesbezüglich erhielt ich von FTI die Antwort, dass es nur so ginge.

FTI, behaltet Eure 50,00 DM.

Joe+Black
prämierter PremiumberichtMit FTI nach Kuba (965 Wörter)
von - geschrieben am 03.04.01, geändert am  06.04.01 (Sehr hilfreich, 899 Lesungen)
Bewertung:

Ich war zusammen mit 8 Freunden bzw. Bekannten mit FTI vom 09.-23.03.01 in Kuba. Hier nun mein Bericht über die Frosch Touristik GmbH.

Buchung der Reise
=================
Meine Freundin und ich kümmerten uns um die Buchung. Aufgrund der Größe der Reisegruppe lässt sich solch eine Fernreise natürlich schlecht Last-Minute buchen. Also entschieden wir uns für ein lokales Reisebüro bei uns in Jena.

Wir suchten ein Paket mit Rundreise und anschließendem Badeaufenthalt. Nach dem üblichen Wälzen von Prospekten und Katalogen entschieden wir uns, unter Berücksichtigung des gesetzten Limits von 3000 DM, für den bereits erwähnten Trip nach Kuba. Ähnlich günstige Angebote gab es nur noch in Richtung Asien. Doch da ich unbedingt nach Mittel- oder Südamerika wollte, fielen diese aus der Wahl.

Das Paket sah schließlich folgendermaßen aus:
- 5 Tage Jeep-Rundreise durch das zentrale Kuba, dabei Verpflegung in Form von Halbpension
- anschließend Badeaufenthalt in einem 4-Sterne-Hotel in Varadero mit All Inclusive

Dazu gab es gratis:
- einen FTI-Reiseführer Kuba
- 2.Klasse-Bahnticket hin und zurück

Der Preis im Doppelzimmer belief sich schließlich auf 2.688,- DM pro Person.

Wie üblich zahlten wir 500 DM kurzfristig an. Den Rest überwiesen wir ebenfalls pünktlich, so dass wir die Reiseunterlagen rechtzeitig im Reisebüro abholen konnten. Hat alles immer sehr gut geklappt, das Reisebüro hatte uns sofort nach Erhalt der Unterlagen angerufen.

Die Reise selber
================
Hinflug
-------
Der Flug war o.k. Es war ziemlich eng an Bord. Dazu empfehle ich an dieser Stelle aber meinen Bericht über Britannia.

Die erste Panne nach der Ankunft erwies sich als in Wirklichkeit als sehr unbedeutend:
Unser Hotel für die 1.Nacht war ein anderes als im Prospekt beschrieben, da es sich aber um ein vergleichbares handelte, war es nicht schlimm. Im Gegenteil, dadurch waren wir nur wenig e Kilometer von der Jeep-Verleih-Station entfernt.

5-Tage-Jeep-Rundreise
---------------------
Die Rundreise war echt grandios.
Wir wurden am Morgen nach unserer Ankunft wurden wir von unserem Reiseleiter, einem deutschsprachigen Kubaner, pünktlich abgeholt. Unsere Koffer, welche jeden Tag in das nächste Hotel gefahren wurden, luden wir in den entsprechenden Kleinbus. Wir selber wurden mit einem klimatisierten Reisebus zur Verleih-Station chauffiert.
Nach der Aufnahme unserer Führerschein-Daten erhielten wir die Autos. Anders als auf den Bildern im Katalog waren die Jeeps (Suzuki Vitara) fast nagelneu. "Mein" Vitara hatte nur 2000 km runter. Zu unserer Überraschung brauchten wir nur zu dritt in einem zu fahren. So hatte man hinten mehr Platz. Allerdings wäre es auch zu viert KEINE Qual gewesen.
Die Autos erwiesen sich im Nachhinein als echt bequem und geländetauglich. Letztere Eigenschaft war auch dringend nötig. Während unserer perfekt organisierten Rundreise durchquerten wir mit den Jeeps Flüsse, durchforsteten unwegsames Gelände und kletterten elende Hänge hinauf. Hin und wieder fuhren wir auch Strasse, aber, wer schon mal kubanische Strassen gesehen hat, weiß, dass auch da ein Jeep sehr angebracht ist.
Übernachtet haben wir während der Rundreise mindestens in Mittelklasse-Hotels. Es gab nie Probleme oder Abweichungen vom Reiseangebot. Das Essen war immer ausreichend und schmackhaft.
Etwas nachteilig fand ich, dass man während der Fahrt keine Infos vom Reiseführer bekommt. Das ist bei Rundreisen im Bus besser.

Badeaufenthalt
--------------
Das "Gran Hotel" in Varadero war ebenfalls allererste Sahne. Im Hotel hatten wir alle Getränke und Speisen frei. Ausserdem im Preis enthalten: Tennis, Surfen, Kajak, Volleyball, Boccia....um nur einige Sportarten zu nennen.
Insgesamt gab es auch hier wenig am Veranstalter bemängeln. Der FTI-Vertreter vor Ort war ebenfalls sehr freundlich und informi erte uns hervorragend.
Etwas schlecht war, dass unsere Reisegruppe im Hotel sehr verstreut war. Doch das kann man FTI nicht ankreiden.
Am Abfahrtstag sollten wir 15 Uhr abgeholt werden sollen. Bis 12 Uhr musste man sein Zimmer geräumt haben. Als wir zum Abholzeitpunkt an der Rezeption erschienen, fanden wir den unscheinbaren Zettel, dass wir erst 4 Stunden später abgeholt werden! Ein paar von uns haben sich fürchterlich aufgeregt, da wir ja kein Zimmer mehr hatten. Ansonsten hätten wir unsere Badesachen angezogen und hätten uns noch einen schönen Tag am Strand gemacht. So war alles schon verpackt. Ich glaube, dass war ein bisschen Berechnung von FTI.
Na ja, wir haben uns an den Pool gesetzt, Karten gespielt, was getrunken und gegessen und noch mal die Sonne genossen. War mir 1000 mal lieber, als vielleicht 4 Stunden auf dem Flughafen zu sitzen.

Rückflug
========
Der Flieger hatte 4 Stunden Verspätung, weil ein paar Tage vorher, ein anderer Flieger den ganzen Zeitplan verschoben hatte.
Über den Flug selber lasse ich mich nicht aus. Dazu empfehle ich wiederum meinen Bericht über Britannia.
Auf dem Rückflug bekamen wir noch eine kleine Überraschung:
Aufgrund der Verspätung bekommt jeder Fluggast einen Verrechnungsscheck über 100 DM oder einen FTI-Gutschein über 200 DM als Entschädigung!
Wir bekamen entsprechende Postkarten, die man zu Hause abschicken muss.
Haben wir auch gemacht, allerdings noch nichts bekommen, da dies bis zu 4 Wochen dauert. Aber ich bin guter Dinge, dass in den nächsten 2 Wochen mein Verrechnungsscheck ins Haus flattert.

Fazit
=====
Wir hatten einen rundum gelungenen, perfekt organisierten Urlaub in Kuba.
Ein kleiner Wermutstropfen war lediglich der sehr enge Flug mit Britannia, aber erst durch volle Auslastung der Maschinen, kann FTI diese günstigen Preise bieten.
Ich würde auf jeden Fall wieder mit FTI verreisen, zumal sie sich wohl von Britannia lösen wollen.

© 2 Joe Black

cbffm
Trostpflaster: mit FTI Payback-Punkte sammeln (106 Wörter)
von - geschrieben am 20.03.01, geändert am  20.03.01 (Hilfreich, 284 Lesungen)
Bewertung:

Noch bis Ende März bietet der Last-Minute-Veranstalter von FTI Fünf vor Flug 3 Payback-Punkte für einen Euro Umsatz anstelle von nur einem, wenn man online bucht. Das entspricht einem Rabatt von 3% !!!
Zahlung einfach per Kreditkarte, da wird erst abgebucht wenn man aus dem Urlaub zurück ist. Tickets sind am übernächsten Tag im Briefkasten. So wird man wenigstens etwas für manche Unannehmlichkeiten entschädigt.
Nachteil: bei mir hatte die Sichere Verschlüsselung bei der Buchung nicht funktioniert, so hab ich telefonisch geordert und prompt haben die meine Payback Punkte unterschlagen, was nochmal einen Anruf auf der 01805 Nummer gekostet hat.

Cash+manager
Schlechteste Erfahrung (107 Wörter)
von - geschrieben am 03.02.01, geändert am  03.02.01 (155 Lesungen)
Bewertung:

FTI - bisher meine schlechteste Erfahrung !

Unsere Reise durch England fing ganz gut an. Der Mietwagen stand bereit und unsere Fahrt ging dann nach Southampton. Dort im Hotel angekommen wurde uns, zwei Familien mit Kindern mitgeteilt, dass unsere Zimmerreservierung von einem Subunternehmen der FTI storniert wurde. Der Nachmittag war gelaufen. Das Ausweich-Hotel konnten wir dann selber zahlen, unser Voycher wurden nicht akzeptiert. Für die folgenden Nächte wurden wir dann in ein Luxushotel einquartiert. Auch diesen Luxuszuschlag durften wir selber zahlen.
FTI schuldet uns noch heute ein hohen Betrag, den ich gerichtlich einklagen mußte.
So einen Reiseanbieter sollte man meiden!!

molly22
nie wieder FTI (279 Wörter)
von - geschrieben am 26.01.01, geändert am  26.01.01 (Sehr hilfreich, 250 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren letztes Jahr Ostern mit Fti in der Türkei.Schon beim Hinflug war das Flugzeug mit dem wir fliegen sollte defekt also wurde schnell eine andere Fluggessellschaft gebeten einzuspringen.Also flogen wir mit der Deutschen BA, wo es auch keinen Grund zur beanstandung gab. Das gebuchte Hotel war echt super und wir verbrachten eine schöne Ferienzeit.Aber dann ,einen Tag vor dem Rückflug wurde uns gesagt das auch die Maschine mit der wir am nächsten Tag zurück fliegen sollten wieder defekt war und wir stattdessen mit der Onur Air zurück fliegen mußten.Und das wir nicht wie geplant um 18Uhr fliegen sondern um 6 Uhr morgens.Der Reiseleiter sagte uns das er keine Plätze mehr nach Köln (wovon wir abgeflogen waren)mehr bekommen konnte,wir würden in Düsseldorf landen und mit einem Bus( von LAL) nach Köln gefahren.Der Rückflug war echt sch... Die Maschine war sehr herunter gekommen und sehr alt. Wir landet also in Düsseldorf und holten unser Gepäck und machten uns auf die suche nach einem Bus von LAL.Aber es war keiner zu finden.Wir standen also in Düsseldorf und unser Auto in Köln. Als wir wieder zu hause waren schrieb mein Mann eine Beschwerde an Fti wo er um
Aufwandentschädigung bat .Wir haben etwa 3Wochen später ein Schreiben bekommen mit einem Scheck von 100Dm und dem Spruch das es im Internationalen Flugverkehr üblich sei auch mal auf andere Fluggesellschaften zurück zugreifen und das mit der fahrt nach Köln ein Versehen gewesen war.
Für uns steht fest nie wieder FTI.

Kleiner+Eisb%E4r
Entäuscht über FTI (201 Wörter)
von - geschrieben am 22.01.01, geändert am  22.01.01 (114 Lesungen)
Bewertung:

Wir buchten eine 3 Wöchigen Reise mit FTI nach Ägypten.
Als wir in Ägypten ankahmen wurden wir auch sofort ins Hotel gebracht wo wir auch sofort entäuscht wurden.
Das Hotel war zu 2/3 noch nicht fvertiggestellt d.h:
-die Aufzugschächte waren leer und nicht gesichert, man konnte hineinfallen
-die Angebote die man uns in Deutschland zusagte wie zb: Tennis, Wasserski, tauchen, surfen, Sauna, Massage, Fitnis, usw.
waren nicht vorhanden. Man musste dazu in ein etwa 1 km entferntes Hotel von FTI fahren das dann die Aktivitäten auch zum Grossteil nicht erfüllte.
-Das für die Kinder Versprochene Ganztages Programm wurde nur von 13-14 Uhr erfüllt.
-Der Swimmingpool war von unseren 21 Tagen nur 7 mal geöffnet.

Als wir vor Ort Reklamierten wurden wir zurück gewiesen mit der Begründung man hätte uns ja in Deutschland gesagt dass das Hotel noch nicht fertig gestellt sei, DAS WAR JEDOCH NICHT SO!!!

Als wir dann in Deutschland reklamierten wurde uns erst als wir vor Gericht zogen ein gewisser Prozentsatz unserer Reisekosten erstatet.


Die einzigen Vorteile die wir hatten waren dass das Essen sehr gut war.

mastertom
prämierter PremiumberichtAbzocker FTI :Tagesausflüge in der DomRep (596 Wörter)
von - geschrieben am 20.01.01, geändert am  20.01.01 (Sehr hilfreich, 658 Lesungen)
Bewertung:

Vorsicht bei Ausflügen in der Karibik mit FTI

Am Morgen nach ihrer Ankunft werden die Reiseteilnehmer unter dem Vorwand, die Flugtickets bestätigen zu lassen und einen Begrüßungscocktail zu erhalten, meißt per Bus in ein anderes Hotel gebracht . Hier werden den, in Bezug auf Preise und Ausflugsmöglichkeiten völlig unwissenden Touristen die Touren regelrecht aufgezwungen. Dabei "warnen" einen die Reiseleiter von FTI zwar eindringlich davor, die meißt überteuerten Angebote der einheimischen Anbieter außer Acht zu lassen und statt dessen die bereits im Preis gesenkten eigenen Touren zu buchen. In diesem Zusammenhang wird auch immer wieder erwähnt, daß man diese Ausflüge doch möglichst gleich buchen soll, da die Möglichkeit bestehen würde, zu einem späteren Zeitpunkt keine freien Plätze mehr zu bekommen. Da im gleichen Atemzug auch noch davon gesprochen wird, daß man aufgrund der sogenannten Restplatzsituation (noch verbliebene freie Plätze einer früher organisierten Tour werden aufgefüllt) einen besonders günstigen Preis anbieten kann, und dieser unter keinen Umständen noch zu drücken wäre, sieht man sich dann als Reiseteilnehmer ermutigt, mindestens einen Ausflug zu buchen.

Dies stellt sich dann beim Überprüfen der einheimischen Ausflugsangebote allerdings als grober Fehler dar, da die vom Preis teilweise um bis zu 50% billiger waren. Dabei beinhalteten diese Touren die gleichen, wenn nicht sogar noch zusätzliche, Programmpunkte. So wird zum Beispiel die Tour nach Saona (vorgelagerte Insel im Südosten der DomRep.) die bei einem Einheimischen Veranstalter für 65 US$ zu buchen ist, ursprünglich für 109 US$ und dann in ermäßigter Form (Restplatz!!) für 98 US$ angeboten. Die Willkürlichkeit der Preisbestimmung wird deutlich, wenn man erfährt, daß andere Mitreisende für die selbe Fahrt ca. 23 US$ weniger (also 85 US$) bezahlt hatte, wobei bei ihnen die zusätzliche Ermäßigung daraus resultierte, daß sie besagte „Begrüßungsveranstaltung&# ; verpaßt und von einem der Reiseleiter als „Entschädigung“ diesen Reisepreis angeboten bekommen hatten.
Der Preiwiilkür wird allerdings noch durch die Tatsache bestätigt, daß die eigentlich billigere Tour (einheimische Anbieter, vor denen ja gewarnt wird!) für 65 US$ sogar noch einen zusätzlichen Programmpunkt umfaßt (Besuch des Dorfes „Altos de Chavon). Hinzu kommt außerdem noch, daß die durch den FTI-Reiseleiter angekündigte Vorteile, die das rechtzeitige Buchen und Teilnehmen an einer der Touren mit sich bringen soll, wie z.B. das günstige Geldumtauschen auf einem Ausflug nach Santo Domingo, nicht realisierbar waren, da an keiner Stelle des scharf durchkalkulierten Programmablaufs, Zeit und Möglichkeiten zum Geldtauschen gegeben waren.Das führte dazu , daß der einstündige Einkaufsstop in der Hauptstadt in einer Suche nach Banken und Wechselstuben endete. Dies soll aber lediglich als Beispiel für die verkaufsorientierte und für meine Begriffe betrügerische Vorgehensweise der FTI-Angestellten dienen, da wir im Rahmen einer Reklamation bereits einen geringen Betrag als Entschädigung für den Ausflug in die Hauptstadt ausgezahlt bekommen haben.
Mein Tip an dieser Stelle : Wenn sie in einem für sie unbekannten Urlaubsland solche Ausflüge angeboten bekommen sollten sie sich nicht von der lockeren und freundlichen Art der Verkäufer beeinflussen lassen und die erstbesten Angebote annehmen sondern sich in Ruhe vor Ort informieren, was angeboten wird und ob man sein Ausflugsziel nicht billiger erreichen kann (z.B. Saona-Tour vom eigentlichen Hafen aus kostet ca. 50 US$; bucht man vom Hotel aus muß man also für die Fahrt zum Hafen und zurück 35 bzw. mind. 15 US$ mehr bezahlen). Also dann noch einen schönen Urlaub!!!

Mahnmen
Einfach billig (258 Wörter)
von - geschrieben am 15.01.01, geändert am  15.01.01 (Sehr hilfreich, 284 Lesungen)
Bewertung:

Urlaub in der Karibik zu diesem Preis? Die müssen sich verrechnet haben! Glauben Sie mir, dass hat FTI nicht. Das Angebot zum Urlaub ist ingesamt nicht preiswert, sondern einfach billig und das in allen drum und dran.

Bei der Fluggesellschaft fängt es an. Zwar kann man mit dem Zug zum Flug kostenlos reisen, aber bei den geringen Abflugorten auch dringend nötig. Sitz man im Flieger bei Britania spürt man den "guten" Preis durch einen Schlag der Rückenlehne des Vordermannes gegen die Knie. Leider findet man auch keine Lösung dem zu entgehen. Das gute Essen entschädigt eher weniger.

Das Hotel entspricht meist eher der Landeskategorie als der von FTI im Katalog angegeben. Hier ist Vorsicht bei halben Sternen angebracht. Die Betreuung vor Ort ist mit zwei bis drei Sprechzeiten (1h) pro Woche auch eher Durchschnittlich. Bei den vielen Problemen und Fragen der Urlauber muss man sich auch auf Wartezeiten einstellen. Allerdings bemühen sich die Mitarbeiter vor Ort wenigstens redlich.

Abwägen sollte man auch die Angebote für Ausflüge vor Ort. Die von FTI sind meist gegenüber einheimischen Angeboten ziemlich teuer, können aber unter Umständen sicherer sein.

Insgesamt bleibt festzustellen, dass FTI Reisen anbietet die halt billig sind und wer sich mit den Einschränkungen anfreunden kann oder kein größeres Budget hat, kommt auch so sicher wieder aus dem Urlaub wieder. Wer die Wahl hat, sollte aber seinen Urlaub lieber über einen anderen Veranstalter buchen.

sweetnothing
FTI: Mal wieder Riesenspaß gehabt (227 Wörter)
von - geschrieben am 08.01.01, geändert am  08.01.01 (Sehr hilfreich, 188 Lesungen)
Bewertung:

Um mit dem Bus durch die USA zu reisen, gibt es eigentlich nur zwei Möglichkeiten - Meiers Weltreisen und FTI. Ich habe beides ausprobiert und möchte hier meine Meinung über FTI sagen.

Ich bin mit FTI zweimal quer durch die USA gefahren, im letzten Jahr gings von New York rauf nach Kanada und wieder zurück. Es gab zugegebenermaßen ein paar Schwierigkeiten bei der Ankunft auf dem Flughafen in New York, aber als ich erstmal im Hotel ankam, war es nur noch gut. Wir (36 Leute) hatten eine süße Reiseleiterin namens Annemarie und einen coolen Busfahrer namens Kenny, und die Reise war einfach spitzenklasse. Es ging von New York nach Boston, dann nach Quebec, nach Montreal, nach Toronto, zu den Niagara Falls, durch Pennsylvania, nach Washington und über Philadelphia zurück nach New York. Die Reise war dem Preis angemessen - 4200 DM für 12 Tage mit Übernachtung und Frühstück, und für den hohen Dollarkurs kann die Reisegesellschaft nichts. Vergleichbar mit Meiers waren die Reisen bei FTI in diesem Jahr eher preiswert. Eines noch - FTI hat die besseren, weil engagierteren Reiseleiter, und das ist meiner Meinung nach das Wichtigste, schließlich ist er oder sie die Verbindung zu Land und Leuten. Und im übrigen - ich liebe die USA, und deswegen fahre ich nächstes Jahr wieder hin.

estefan
Last Minute mit FTI nach Dom. Rep. (319 Wörter)
von - geschrieben am 04.12.00, geändert am  04.12.00 (Sehr hilfreich, 106 Lesungen)
Bewertung:

Ich bin gerade von meinem Urlaub mit FTI aus der Domonikanischen Republik zurück gekehrt. Ich muss sagen, es war echt supergut und preiswert.
Ich bin zwar nicht gerade der "all include"- Urlauber, aber es war nichts anderes mehr zu bekommen.

Ich habe also acht Tage vor Abflug eine zweiwöchige Reise nach Cabarete gebucht und glaube, dass ich mit 1519,- DM einen vernünftigen Preis bekommen habe.

Also von Anfang an:
Die Reiseuterlagen waren fünf Tage vor meine Abreise im Briefkasten, inklusive Strassenkarte, Reiseführer und Rail & Fly Tickets. Ich bin dann also mit der Britannia geflogen, 9 Stunden Flug, etwas eng, aber sehr guter Service.

In Puerto Plata gings dann eigentlich recht flott mit dem FTI Transferbus nach Cabarete, ins Hotel "Surf Side Beach".

Das Hotel ist völlig in Ordnung, halt einfacher Standart aber alle Zimmer mit Klimaanlage und fast immer warmes Wasser.
Das All inclusive Angebot ist ja nicht so mein Ding, aber das was ich genutzt habe war völlig ok. Direkt vor dem Hotel liegt der Strand, an dem man aber nicht Baden kann (Starke Strömungen!).
Man läuft zum Badestrand aber nur 10 Minuten.
Auch in den Ort Cabarete sind es nur 10 Minuten, hier bekommt man alles was das Touristenherz gegehrt und sehr schöne Strandbars. Die Preise im Ort liegen aber deutlich höher als in anderen Orten.

Am zweiten Tag gabs noch ´ne Infoveranstaltung von FTI, wo es ein paar nützliche Informationen gibt, aber grössteteils Touren verkauft werden wollen.


Ich will jetzt gar nicht weiter auf meinen Urlaubsablauf eingehen, sondern mein Eindruck von diesem Angebot:

Das Preis/Leistungsverhältnis ist völlig ok, es gibt dort schöne kilometerlange Strände, lasst euch keine überteuerten Touren aufschwatzen und unternehmt was auf eigene Faust.

Newstar
FTI ist zu schnell gewachsen (230 Wörter)
von - geschrieben am 30.11.00, geändert am  30.11.00 (Sehr hilfreich, 140 Lesungen)
Bewertung:

FTI aus München hat in den letzten Jahren ein atemberaubendes Wachstum hingelegt. Dabei konnte leider weder die Organisation noch das Management die Geschwindigkeit mithalten. Aus einem Spezialveranstalter wurde ein Konzern mit Milliardenumsatz, eigenen Hotels, Reisebüros (z.B. Flugbörse) und eigenen Flugzeugen.
Heute macht FTI Verluste im 3 stelligen Millionen Bereich.
Das Unternehmen ist im Besitz des britischen Veranstalters Airtours und war als dessen Einstieg in den deutschen Markt gedacht. Airtours ist ein Börsennotiertes Unternehmen und ist daher vor allem seinen Aktionären gegenüber verantwortlich. Nachdem FTI das Airtours Ergebnis so stark beeinträchtigt hat, steht bei FTI nun eine Phase des Gesundschrumpfens an.
Die Anzal der Flugzeuge wurde reduziert und die Hotelkette unter die Verwaltung von Airtours gestellt. Letzte Woche wurde dann auch noch der Sportreisenveranstalter Sport Scheck Reisen verkauft.
Das Management von FTI wurde fast komplet ausgetauscht und als neuer Geschäftsführer ist ein hoher Mitarbeiter der TUI im Gespräch.

Für Reisen nach Nordamerika, Malta und Ozeanien ist FTI (unter der Marke CA Ferntouristik) immer noch eine sehr gute Wahl, aber für die Massenziel sollte man auf andere Veranstalter zurückgreifen.
Besonders auf Mallorca kann FTI, aufgrund der extremen Konkurrenz, nur Hotels in zweiter oder dritterReihe unter Vertrag nehmen, die sonst kaum gebucht werden.
Die bekannten und beliebten Tophotels bleiben dem Veranstalter versperrt.

yogie.de
Günstig Reisen (314 Wörter)
von - geschrieben am 23.11.00, geändert am  23.11.00 (255 Lesungen)
Bewertung:

und vor Ort die große Kasse machen. So sieht für mich FTI aus. Wir sind bereits mehrmals mit FTI verreist, so z.B. dieses Jahr zum wiederholten male in die Dominikanische Republik.

Das Begrüßungscoctail informiert ja bekanntlich über die Gepflogenheiten und die tollen Ausflüge die bei ca. 100,- DM - 600,- DM pro Person zu buche schlagen und zudem noch in USD bezahlt werden müssen. Als Hinweis zum Preis wird einem vorgehalten, daß man alle Versicherungen und Absicherungen gegenüber den zahlreichen anderen vor Ort anbietenden Agenturen abgeschlossen hat und diese bei deren Angeboten fehlen.

Dies ist eine falsche Aussage, auch die Agenturen vor Ort die im vergleich wesentlich günstiger anbieten haben die gleichen Versicherungen. Die Touren und Ausflüge vor Ort werden zu den Konditionen des Landes versichert und nicht nach deutschem Recht! Selbst bei Ausflügen in ein anderes Land werden übe rhöhte Einreisegelder vom Großveranstalter FTI abverlangt hier gab es bis zu 50 USD unterschied!

Nehmen wir zum Preisvergleich einmal den günstigsten Ausflug (1 Tag) bei FTI USD 95 bei der Konkurrenz vor Ort USD 35!!!!! Tagesausflug SAMANA mit Barcadi Insel. Die Konkurrenz vor Ort wird von der Tourist-Polizei kontrolliert und hat die gleichen Versicherungen wirklich! Um das zu unterstreichen, die Kunden die bei der Konkurrenz gebucht haben saßen mit denen von FTI in ein und dem selben Bus! :) oder :( ?

Ich frage mich, warum FTI solch hohen Preise nimmt und mit welcher Berechtigung? Die kleinen Anbieter haben trotz des günstigen Preises noch stets Gewinn, FTI als "Großabnehmer" sollte doch sogar noch günstigere Einkaufspreise erzielen können!

Ich denke das Angebot von FTI von Deutschland in die Reiseziele sind so super günstig, daß FTI sich mit einer Angst-Mach-Kampange (von wegen fehlende Versicherungen) sich den Reisepreis wieder reinholt! Nicht gerade Fair!

wwwrobert
FTI - Kuba mit Hindernissen (864 Wörter)
von - geschrieben am 26.10.00, geändert am  26.10.00 (Sehr hilfreich, 664 Lesungen)
Bewertung:

Im Juli hatten wir bei FTI eine Reise nach Kuba (1Woche Rundreise, anschließend Badeaufenthalt in Varadero) für 5 Personen gebucht, ob wohl wir bereits im Vorjahr mit FTI schlechte Erfahrungen gemacht hatten (damals wurde uns in der DomRep ein Hotel vermittelt, das gar nicht existierte).
Beim Einchecken in München waren die reservierten und bezahlten Sitzplätze bereits an Nichtreservierer vergeben. Also 11 Stunden Nichtraucherflug wie die Sardinen mit kargem und kostenpflichtigem Service von "Britannia".
Varadero, 7.7.00, Ortszeit 21:00: Wir sollten laut Programm direkt nach Havanna, wor bereits ein Abendessen warten würde und die Rundreise am nächsten Tag beginnen sollte. Leider teilte uns eine reichlich unfreundliche, gebrochen deutsch sprechende Dame mit, wir würden ins Hotel Tortuga verbracht und die Reise würde vielleicht bereits in den nächsten Tagen stattfinden. Im Hotel war kein Mensch von FTI anwesend. Der Check-In dauerte zwei Stunden, da das Personal nur spanisch spricht, oder zumindest vorgibt nur spanisch zu sprechen. Das Abendessen fiel aus.
8.7.00, 12:00: Es erscheint die sogenannte "Betreuerin", eine Frau Katrin Reimann. Diese hatte jedoch für uns keineswegs Zeit, da sie einen Cocktail abhalten und andere Urlauber für Ausflüge in die nähere Umgebung keilen mußte. Gegen Abend (der Urlaubstag war für uns natürlich verloren) teilte sie uns dann mit, die Fahrt würde am 11.7.00 um 10:30 beginnen. Uns blieben also ganze zwei Tage im Hotel und nach der Rückkehr noch ein voller Tag. Der Erholungswert vor und nach der Rundreise war also praktisch Null.
Die Zimmer im Hotel Villa Tortuga sind das mieseste, was wir bisher auf unseren zahlreichen Reisen gesehen hatten. Die Bedienung ist unfähig, desinteressiert und arrogant. TV-Gerät außer Funktion. Strom und Wasser Glückssache. Notstromaggregat nicht vorhanden. Die mangelnde Auswahl der Speisen am "Buffet" wurde nur durch die schlechte Qualität übertroffen. Obst (au f einer Karibikinsel!) ist ein Fremdwort. Beim Frühstück tummelten sich Ameisen auf der spärlich angebotenen Wurst und am Käse. Die Tische werden nicht abgeräumt, Gläser gibt es nicht. Getränke erhält man wie bei der Heilsarmee nur aus billigen Plastikbechern (da schmecken die exotischen Getränke so richtig). Die Strandbar schließt bereits um 17:00, an der Poolbar von 10:00 bis 22:00 das erwähnte Plastikbechergesöff , Snacks gibt es trotz großer Ankündigung nicht, die Lobbybar war ab 23:00 meist geschlossen und kostenpflichtig ("nix All-Inclusif"). Beschwerden bei der Betreuerin natürlich sinnlos. Die gute Frau meinte nur, ich solle ihr nicht immer "auflauern" (sie wurde wahrscheinlich hierher strafversetzt, da sie auch im Hotel essen mußte).
Die Fahrt um 10:30 nach Havanna hat dann pünktlich um 13:00 begonnen. Mittagessen gab es nicht. Am späten Nachmittag angekommen, war ein weiterer Urlaubstag praktisch verloren. Der Reiseleiter Olando bemühte sich während der ganzen Reise sehr, uns nicht nur die im Prospekt angeführten Highlights, sondern zusätzlich vieles mehr zu zeigen (z.B. Havanna bei Nacht, Schweinebucht usw.). Die Reise selbst (Havanna-Guamà-Trinidad-Santa Clara-Camagüey-Bayamo-Santiago) war sehr interessant, die Menschen freundlich, die Landschaft beeindruckend.
Nur das Hotel in Trinidad spottete jeder Beschreibung: Wir waren überrascht, daß es nach dem Hotel Tortuga noch eine Steigerung gibt. Das "Costasur" befindet sich in einem ausgedehnten Sumpfgebiet. Die aggressiven Moskitos waren überall: am Strand, am Pool, im Speisesaal und natürlich in den Zimmern. Hier mußten wir zwei Tage verbringen. Es hätte sogar etwas zu Essen gegeben, nach einem Blick in die Küche und auf die Teller haben wir jedoch prophylaktisch darauf verzichtet. Da sich der Standort eher für ein Strafgefangenenlager als für ein Hotel eignet, waren wir die einzigen Gäste, sodaß sich die Moskitos ausschließlich auf uns konzentrieren konnten.
Im Hotel "Santiago de Cuba" wurde dann noch unser Gepäck durchwühlt, jedoch nur zwei T-Shirts gestohlen. Das Hotel selbst ist erstklassig (im positiven Sinn). Überraschend pünktlich, jedoch wieder ohne Verpflegung, flogen wir zurück nach Varadero um noch einen Tag das "Tortuga" zu genießen und unsere nette Betreuerin wiederzusehen. Beim Heimflug, nach zwei Stunden verspäteter Abholung im Hotel, waren natürlich wieder die reservierten Plätze nicht frei. Der gebuchte Flug nach München führte uns nach Köln. Dadurch war das bestellte Flughafentaxi in München natürlich bereits wieder abgefahren, aber schon nach 20 Stunden Reise waren wir dann zuhause in Innsbruck.
Meíne Beschwerde habe ich dann im Internet deponiert, worauf mir eine Frau Bettina Palan von FTI mitteilte, ihre Firma hätte alle meine Schritte im Netz genau verfolgt, würde dies auch weiterhin tun (Big Sister is watching me) und mir rechtliche Schritte wegen Rufschädigung androhte. Dazu ist es dann leider nicht gekommen, das wäre sicher lustig gewesen.
FAZIT: Ich kann Kuba nur weiterempfehlen (Kultur, Landschaft, Menschen usw.) aber ich warne dringend vor FTI und dem Hotel "Villa Tortuga". Besonders bei einer Kombination dieser beiden ist der Urlaubs-Flop programmiert.























%22284803
Teuerer muss es nicht sein (82 Wörter)
von "284803 - geschrieben am 10.10.00, geändert am  10.10.00
Bewertung:

Frankfurt, Flughafen. Mitten im Lastminute- Gewühl fragte ich den Mann hinter dem Schalter von FTI, ob er auch eine etwas kompliziertere Reise zusammenstellen würde. Wollte er und hat er. Mit viel Zeit und vergleichsweise guter Beratung. Angesichts der langen Schlange, die sich hinter mir gebildet hatte, fand ich das ganz toll. Auch die weitere Abwicklung verlief problemlos. Mit den Internetseiten der Firma bin ich nicht ganz so glücklich. Dort hatte ich vorher gesucht, aber kein Schnäppchen gefünden.

seppi28
FTI: Fly Fti-Ägypten hurghada (158 Wörter)
von - geschrieben am 04.10.00, geändert am  04.10.00 (183 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren Anfang des Jahres mit FTi in Hurghada!
Die Eindrücke sind 50:50.Mit der Onlinebuchung hat alles sehr gut funktioniert, auch der Reiseleiter vor Ort verdient ein dickes dickes Lob. Er war immer für uns da, und konnte all unsere Fragen beantworten und Problemchen beheben. Das es in einem 5 Sterne-Hotel von seiten der Angestellten allerdings schlimmer als auf einem Basar zugeht,und Fti obwohl das Problem bekannt ist, nichts unternimmt, finde ich absolut unannehmbar!!das zweite das auch sehr negativ auffiel, waren die Flieger an und für sich:bei einem 5Stunden Flug muß es ja wohl kein enger Airbus sein, zudem noch ohne Nichtraucherabteil!! Über die sogenannte Bordverpflegung möchte ich nur soviel sagen. ich bin von Beruf Koch und kenne sehr vieles, allerdings esse ich nur was ich zu 100% identifizieren kann was es ürsprünglich mal gewesen ist!!!! War leider nicht möglich! Bitte bitte suchen Sie sich einen anderen Caterer(@FTI).

Kabu
Mit FTI nach Ägypten - super (177 Wörter)
von - geschrieben am 04.10.00, geändert am  04.10.00 (Sehr hilfreich, 103 Lesungen)
Bewertung:

Nachdem ich hier unterschiedlichste Meinungen über FTI gelesen habe, möchte ich mal meine positven Erfahrungen mit diesem Veranstalter kundtun. Wir waren letztes Jahr mit FTI in Ägypten / Hurghada. Zu einem absoluten Spitzenpreis: 977 DM pro Person für zwei Wochen mit Halbpension und einem wirklich schönen Hotel direkt am Strand (Shedwan Golden Beach). Gebucht hatten wir bei Fünf-vor-Flug, dem Last-Minute-Reisebüro von FTI. Bei denen kann man sich auch im Internet sehr gut informieren, allerdings sind die Hotelbeschreibungen recht knapp und die Bilder, wenn überhaupt vorhanden, miniklein.
Bei der gesamten Organisation gab es überhaupt keine Probleme. Die Reiseleitung vor Ort war sehr engagiert und freundlich, die Ausflüge waren vom Preis-Leistungsverhältnis her angemessen und perfekt organisiert. Der Betreuer vor Ort hat sich um alles gekümmert, von der Organisation meines Tauchkurses bis hin zu Tips für einheimische Restaurants. Für diesen Preis war das Angebot echt eine Wucht, und auch mit fly-FTI, der Fluglinie, waren wir sehr zufrieden. Alles in allem ein super Angebot, gerade für junge Leute mit wenig Kohle.

Kurten
FTI: Preisgünstig, aber man braucht Geduld (157 Wörter)
von - geschrieben am 03.10.00, geändert am  03.10.00 (112 Lesungen)
Bewertung:

Geduld braucht man schon, wenn man eine Reise bei FTI bucht. Nachdem ich schon Anfang März gebucht hatte, war ich froh – und auch das nur unter massivem Druck, dass ich fünf Tage vor Reiseantritt meine Unterlagen im Reisebüro abholen konnte. Die Preise von FTI – jedenfalls für meine Kroatienreise – waren allerdings auch außergewöhnlich günstig, und wir haben zumindest in unserem Urlaub in Süddalmatien alles weitgehend so angetroffen, wie es beschrieben worden war. FTI unterhält in Kroatien und anderen Ländern eine eigene Hotelkette (SIVA-Hotels). In unserem SIVA-Hotel waren wir sehr zufrieden – sicher nichts für den ganz verwöhnten Geschmack, aber ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis mit All-Inclusive-Leistungen, Kinder- und Erwachsenenanimation. Gratis-DB-Fahrscheine zu jedem gewählten Flughafen innerhalb Deutschlands und Vorab-Sitzplatzreservierung im Flugzeug bei Fly FTI gehören übrigens generell zum Angebot. FTI-Angebote sind besonders für Familien mit Kindern (oft 1 Kind bis 12 Jahre ganz frei) und kleinem Geldbeutel attraktiv.

OnkelThorsten
Vorbildlich (311 Wörter)
von - geschrieben am 29.09.00, geändert am  29.09.00 (Sehr hilfreich, 117 Lesungen)
Bewertung:

Ich habe heute bei der Planung einer neuen Reise die Unterlagen der FTI im Reisebüro abgeholt.

Ich war sehr positiv überrascht. Normal erhält man immer einige allgemein gehaltenen Infos die nicht viel hilfreiches bieten. Hier lag schon fast ein Reiseführer im Taschenbuchformat vor, und sogar eine Landkarte war inclusive. Hätte ich mir 44 DM für den Reiseführer wohl sparen können.

Ein Sprachführer für die wichtigsten Sprachen war ebenfalls dabei, ebenso einer für medizinische Notfälle wie Sonnenbrand. Im Voucher Buch für Hotelgutscheine eine sehr gute Anfahrtbeschreibung vom Flughafen zum Hotel.

Eine Karte für FTI Telefonservice war auch dabei. Man kann da eine Vereinbarung treffen ein Konto bei einer Telefongesellschaft einzurichten. Kreditkarte erforderlich. Guthaben von 20 US$ ist Minimum. Man erhält eine Kundennummer und kann selber eine Geheimnummer festlegen.
Nun kann man von allen öffentlichen Telefonen eine gebührenfreie Nummer anrufen und dann in die ganze Welt telefonieren. Kosten besonders in den USA sehr günstig, USA - D ( auch inclusive Hawaii ) 0.29 US$ pro Minute.

Wenn das Guthaben verbraucht ist kann man in 10 $ Schritten das Guthaben recht einfach ( nicht erneute Kreditkarten Nummer durchgeben, einfach Betrag ins Telefon eintippen, schon kann man weiter telefonieren ) aufladen.

Gespräche vom Ausland aufs Handy in D sind meistens nicht teurer! Verbindung zu bekommen , übrigens immer Deutsche Bedienerführung , ist nie ein Problem gewesen. Von Mallorca aus war der Service in gleicher Qualität von allen Telefonen zu führen.

Das Prinzip ist also wie bei uns mit den " Callya " Tarifen und ist vom Preis her deutlich günstiger wie z.B. Visa Phone oder ATT und MCI Karten .

Ich habe übrigens mehrere Kataloge verglichen und FTI hatte für die Leistungen immer den günstigsten Preis!

olle+Goos
FTI: Absolut Kundenunfreundlich! (149 Wörter)
von - geschrieben am 24.09.00, geändert am  24.09.00 (Hilfreich, 192 Lesungen)
Bewertung:

Hallo zusammmen!! Kurz und knapp zusammengefaßt: Ich kann nur jedem davon abraten einen Urlaub bei FTI zu buchen. Ich habe einen absoluten Horror-Trip hinter mir. Stundenlange Verspätung des Fliegers, am Flughafen nicht abgeholt, dreckige Zimmer im Hotel, welches statt der im Katalog angegebenen 4 Sterne wohl eher 1 Stern verdient hätte. Dazu kam eine völlig unfähige Reiseleitung (dazu noch unfreundlich), so daß mit Fug und Recht behaupten kann, daß der Urlaub für den A... war!!!
Zu Hause angekommen, schrieb' ich einen Beschwerdebrief an diese Reisegesellschaft. Ich warte nun seit Monaten auf eine konkrete Antwort. Kein Wort der Entschuldigung für den völlig vermiesten Urlaub, nichts!!!
Ich werde jetzt meinen Anwalt einschalten! Eigentlich schade, daß man zu diesen Mitteln greifen muß, aber anscheinend hat es FTI nicht nötig, zufriedene Kunden zu haben.
Ich habe verstanden: Bloß nie wieder mit FTI verreisen!!!

Wassermorti
Mit FTI nach Malta - echt super!!!! (162 Wörter)
von - geschrieben am 24.09.00, geändert am  24.09.00 (Sehr hilfreich, 60 Lesungen)
Bewertung:

Der Sommer kam immer näher und die Zeit wurde immer knapper. Da dachte ich mir als Student, "Fliege doch mal Last Minute". Also, in´s Internet und gesucht. Und siehe da, auch gefunden. Ein 4 Sterne Hotel auf Malta für genau 1023 Mark. Da habe ich sofort zugegriffen. Ich dachte auch erst, "naja ob das gut geht". Aber ich war sehr überrascht. Das Hotel war echt super und auch der Service rundherum war wirklich gut. Der Transfer vom und zum Flughafen war gut und zügig und wärend des Aufenthaltes im Hotel war auch immer jemand von FTI zu erreichen. Mir wurde bei jedem Problem sofort geholfen. Auch an Bord des Flugzeuges konnte ich nicht´s negatives finden. Das Essen (1 mal) war Qualitativ besser als das von Condor auf dem Weg zu den Malediven. Alles in allem empfand ich den Urlaub als gelungen und ich würde wahrscheinlich auch nocheinmal mit FTI verreisen.

mfg Morten

nice2cu
Wieder Urlaub mit FTI?? Nie!!! (283 Wörter)
von - geschrieben am 16.09.00, geändert am  16.09.00 (Sehr hilfreich, 537 Lesungen)
Bewertung:

Nachdem ich meine positiven Erfahrungen mit der Fluglinie "FLY FTI" schon kungegeben habe, nun meine absoluten negativen Erfahrungen mit dem Reiseveranstalter FTI.
Vor nunmehr 3 Monaten kehrte ich aus meinem Italien-Urlaub mit FTI wieder nach Deutschland zurück. Nun war es so, daß der Urlaub nicht dem entsprach, was ich gebucht hatte. So schrieb ich sofort (unter Angabe einer Frist) an FTI und wartete auf Antwort. Die kam auch prompt mit dem Hinweis, daß ich mich ein wenig gedulden sollte. Nachdem ich nach 6 Wochen immer noch nichts von dem ach so "kundenfreundlichen" Reiseveranstalter gehört hatte, schrieb ich nochmal. Auch hier kam wieder eine prompte Antwort, allderdings mit dem gleichen Tenor wie die erste. Ich solle mich ein wenig gedulden, man warte noch auf die Reaktion des italienischen Verantwortlichen. Nun sind über 3 Monate (!!!) vorbei ohne, daß ich eine konstruktive Antwort auf meine berechtigte Kritik erhalten habe!!! Hier wird offensichtlich, daß FTI mit einer Hinhaltetaktik darauf spekuliert, daß der genervte Kunde irgendwann mal aufgibt, nach dem Motto: "Ach, war doch nicht so schlimm!!". Für mich zeugt das allerdings nur davon, daß bei FTI die berechtigte Kundenkritik nichts zählt. Das einzige was bei dieser Reisegesellschaft zählt, ist anscheinend das Geld der Kunden. Nebenbei scheinen sie allerdings zu vergessen, daß der Urlaub nunmal für viele die schönste Zeit des Jahres ist und man bereit ist, viel Geld dafür zu bezahlen. Und meiner billigen Masche, versucht man, für entgangene Urlaubsfreuden nicht geradezustehen.
Ich werde jedenfalls meine Konsequenzen ziehen:
a) Ich werde einen Anwalt einschalten (Rechtschutzversicherung sei Dank!!)
b) Für mich war der Urlaub mit FTI der erste und der letzte!!

%22292946
19 Stunden Verspätung beim Rückflug (564 Wörter)
von "292946 - geschrieben am 12.09.00, geändert am  12.09.00
Bewertung:

Da es das LastMinute Angebot so wollte, bin ich zwei Wochen mit dem Reiseveranstalter FTI nach Ägypten geflogen. Bei der Ankunft in Hurghada wurden wir gleich von den FTI-Menschen in Empfang genommen. Sie sagten uns, was wir tun müssen (Visum, etc.), so war die Ankunft kein Problem.
Mit einem Bus ging es dann in die Hotels. Der FTI-Mensch im Bus war der einzige von FTI, bei dem man hören musste, dass er weniger gut deutsch sprechen kann. Ansonsten konnten alle anderen sehr gut deutsch sprechen. Eine Minderheit kommt sogar aus Deutschland.
Fast täglich kommen je nach Größe des Hotels ein bis zwei Mitarbeiter ins Hotel, um Tipps zu geben, Fragen zu beantworten oder die Buchung von Ausflügen entgegen zu nehmen. Diese Ausflüge sind, sofern ich das mit drei mitgemachten Trips beurteilen kann, sehr gut geplant, wenn auch etwas teuer. Aber da ich den Preis schon im Voraus einkalkuliert hatte, war das kein Problem. Mitgemacht habe ich eine Wüstensafari, eine Schnorchelfahrt und einen Ausflug nach Kairo. Was die angesprochene Planung betrifft, ist zu sagen, dass FTI keinen der Ausflüge veranstaltet. Dies machen örtliche Agenturen, wie z.B. Kairo Express Travels. Aber die FTI-Leute sind diejenigen, die z.B. auf dem Boot mitfahren, im Jeep mit drin sitzen oder die Führungen im Museum und der gesamten Stadt Kairo übernehmen. Will sagen: Wüsste man nicht, dass es nicht von FTI organisiert ist, würde man es auch nicht merken. Für die drei erwähnten Trips habe ich insgesamt 245DM bezahlt. Andere Touristen haben z.B. für einen Trip nach Luxor bei einer örtlichen Organisation 40DM weniger bezahlt, als sie es bei FTI hätten machen müssen.
So wurde ich gut durch den Urlaub gebracht.
Unangenehm war für Einige der letzte Tag. Über die erste Verschiebung des Fluges wurden wir zwei Tage im Voraus informiert. Anstatt 5.00 Uhr sollte der Flug um 18.30 Uhr losgehen. So wurden wir um 16.00 Uhr aus dem Hotel abgeholt und dachten, dass es zum Flughafen geht. Es wurden noch a ndere Gäste abgeholt, bis wir schließlich am Grand Hotel ankamen. Als der Bus zum Stehen kam, wurde uns dann gesagt, dass wir noch einmal fünf Stunden warten dürften, bis der Bus gen Flughafen fährt. Bei einigen Touristen führte die zu einer großen Aufregung und zu heftigen Diskussionen mit FTI-Mitarbeitern. Wenn sie beruflich an Terminen hängen, kann ich die Aufregung ja auch verstehen. Für mich allerdings konnte nichts Besseres passieren. Ich genoss den Aufenthalt im Hotel, konnte abends noch einmal richtig essen und etwas trinken. Dies war beiden umsonst. Die Wartezeit, die ich im Hotel verbracht habe, hätte ich sonst im Flughafen Köln/Bonn verbringen dürfen. Dort ist es zwar auch nicht schlecht, im Hotel jedoch eindeutig angenehmer.
Der Flug ging letztendlich um 00.08 Uhr. Gute 19 Stunden nach eigentlicher Abflugzeit. Inwiefern man FTI die Schuld dafür geben kann, vermag ich nicht zu beurteilen. Aber offensichtlich hat FTI einen ganz billigen Flug gechartert, was sich u.a. am Essen, welches nicht einmal das Prädikat, Der Hunger stopft es rein, verdient hatte. Vielleicht liegt es an dem möglichen Billigflug, dass gerade dieser ganz weit nach hinten durchgereicht wurde.
Alles in Allem bin ich recht zufrieden, obgleich es sicherlich noch einige Verbesserungen geben könnte.

Nike+22
FTI: Einmal und nie wieder (166 Wörter)
von - geschrieben am 11.09.00, geändert am  11.09.00 (Sehr hilfreich, 91 Lesungen)
Bewertung:

Ich war dieses Jahr mit FTI in der Dominikanischen Republik. Am ersten Tag hatten wir einen Begrüßungscocktail bei dem uns überteuerte Tagesausflüge angeboten wurden. Die gleichen Angebote fanden wir in der Stadt über 50% billiger als bei FTI. Dann wurde uns versprochen, daß fast jeden Tag ein Reiseleiter bei uns im Hotel erscheinen würde und jederzeit für uns ansprechbar wäre. In diesen zwei Wochen haben wir ihn nur bei der Begrüßung gesehen. Der Abschuß war jedoch am Abflugstag. Wir waren pünktlich an der Rezeption und mußten durch Zufall von anderen Reisegästen erfahren, daß wir sechs Stunden Verspätung hätten. Uns hat niemand von FTI davon in Kenntnis gesetzt! Schließlich waren dann ein paar von der Reiseleitung in unserem Hotel. Als wir sie ansprachen, schienen sie eher desinteressiert und gelangweilt. Auf unsere Fragen bekamen wir nur ungenaue Antworten. Kompetenz, Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind für FTI Fremdwörter. Ich kann nur jedem abraten mit FTI zu verreisen.

Schlax
Vollkommen zufrieden! (189 Wörter)
von - geschrieben am 17.08.00, geändert am  17.08.00 (Sehr hilfreich, 62 Lesungen)
Bewertung:

Ich war nun schon mehrfach mit FTI unterwegs und bin immer zufrieden mit der Leistung und dem Service gewesen.

Die Kataloge sind sehr informativ und ansprechend aufgebaut. Sehr vielfältig ist das Reiseangebot. Hier gibt es garantiert für jeden etwas. FTI beschränkt sich nicht auf einen bestimmten Reisetyp, sondern bietet komplett durchgeplante Pauschalreisen genauso an, wie Einzelkomponenten zum selbstzusammenstellen der Reise.
Auch gemischt ist denkbar, da die Pauschalangebote zerlegbar sind.

Sehr interessant sind die öfter angepriesenen Sonderreisen.
Einfach mal im Reisebüro fragen.

Die Reiseunterlagen sind sehr umfassend und enthalten neben Tickets und Hotelbuchung auch Kartenmaterial, Infos zur Einreise, Zollbestimmungen und Ausflugstipps.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich angemessen.

Der Service vor Ort ist hervorragend. Bei Pauschalreisen ist immer ein Ansprechpartner im Hotel oder auf der Rundreise (klar der Reiseführer) vorhanden. Aber auch bei individuell gestalteten Reisen wird man von FTI nicht allein gelassen. Es gab bisher immer die Möglichkeit vor Ort mit einer FTI-Vertretung in Kontakt zu treten.

Das Reklamationsverhalten mußte ich noch nicht testen.

Gruß
Schlax

Max%2BMoritz
FTI = sehr gutes Preisleistungsverhältnis (117 Wörter)
von - geschrieben am 09.08.00, geändert am  09.08.00 (Hilfreich, 33 Lesungen)
Bewertung:

Im April dieses Jahres haben wir über FTI einen Mallorca Urlaub gebucht und es war einfach Klasse. Der Preis unserer Reise betrug 270,-DM p.P. und es hat sich jede Mark gelohnt, denn die Fluggesellschaft (Air Europa) war gut, der Transferservice zum Hotel hat super geklappt, das Hotel (Gran Sol 3*) war sehr gepflegt, Hotelpersonal war sehr freundlich und zuvorkommend, alle von uns gebuchten Ausflüge waren sehr gut organisiert.Leider gab es nur einen Nachteil --- das Wetter , aber dafür kann FTI nichts.Zusätzlich hatten wir noch ein Rail and Fly Ticket das uns die Strapazen der Eigenanreise erspart hat. Alles in allem war das ein gelungener Erholungsurlaub und FTI ist nur weiter zu empfehlen.

Bookmaker
Für individuelles Reisen empfehlenswert (404 Wörter)
von - geschrieben am 27.07.00, geändert am  27.07.00 (Sehr hilfreich, 74 Lesungen)
Bewertung:

Es ging mit FTI nach Florida, gebucht war Fly&Drive. Die Wahl fiel - des günstigen Preises wegen - auf eine Kombination Flug mit Britannia und Mietwagen von Dollar.

Bereits kurz nach der Buchung wurde die Flugzeit um zwei Stunden nach hinten verschoben - mit dem Ergebnis daß die Ankunft in Orlando/Sanford erst nach 22 Uhr Ortszeit stattfand. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten war es dann nach 23 Uhr als es an die Übernahme des Mietwagens ging - keine sehr angenehme Angelegenheit dann mitten in der Nacht in einem fremden Land sein (unabhängig von FTI für die erste Nacht vorgebuchtes) Hotel zu finden.

FTI bot einen preiswerten Buszubringerservice nach Berlin-Schönefeld an, den wir natürlich genutzt haben. Ebenfalls sehr angenehm war die Möglichkeit, bereits bei der Buchung Wunschplätze im Flugzeug zu reservieren.

Der Flug mit Britannia war erträglich - das aber nur weil die Maschine nicht ausgebucht war. Die Bestuhlung war extrem eng, sowohl im Abstand zur nächsten Reihe als auch im seitlichen Abstand (statt wie üblich 2-3-2 war die Maschine 2-4-2 bestuhlt).

Die Übernahme des Mietwagens bei Dollar verlief völlig problemlos, der übliche Versuch noch weitere Leistungen aufzuschwatzen wurde nach höflichem Ablehnen auch sofort abgebrochen. Der Mietwagen (Dodge Stratus) war in sehr gutem Zustand und auch sauber.

Der Service der FTI-Büros in Florida wurde nicht in Anspruch genommen, vierzehn Tage lang hatten wir mit FTI nichts zu tun.

Völlig problemlos lief auch die Rückgabe des Mietwagens ab.

Beim Eintreffen auf dem Flughafen zum Rückflug kam leider der nächste Schock: der Abflugzeitpunkt wurde um 3 Stunden nach hinten verschoben. Da es sowieso ein Abendflug war (und auch der Mietwagen schon abgegeben) hatte es keinen Sinn den Flughafen nochmal zu verlassen, also verbrachten wir ein paar sehr langweilige Stunden. Wenigstens holte die Maschine während des Fluges dann knapp eine Stunde der Verspätung wieder auf.

Alles in allem kann ich FTI für diese Art Reise durchaus empfehlen, allerdings würde ich nicht wieder die billigste angebotene Fluggesellschaft buchen. Die preiswerten Mietwagen von Dollar sind jedoch uneingeschränkt empfehlenswert, ganz besonders die Super-inklusiv-Pakete, bei welchen nicht nur die Zusatzfahrer bereits im Preis eingeschlossen sind sondern auch in bestimmten Zeiten automatische Upgrades in der Fahrzeugkategorie über gleich zwei Stufen. Compact bezahlen - Intermediate fahren!

+t-o-b-y
FTI: Super Organisation - super Urlaub! (150 Wörter)
von t-o-b-y - geschrieben am 18.07.00, geändert am  18.07.00
Bewertung:

Unser Urlaub mit FTI war von der An- bis zur Abreise professionell durchorganisiert. Nach dem äußerst angenehmen Flug mit der eigenen Airline flyFTI, trotz des geringen Sitzabstand, wurden wir auf dem Flughafen von den FTI Mitarbeitern empfangen, und Bussen zu den Hotels zugewiesen. Auch die deutsche Vor-Ort-Reiseleitung, die ca. 3-4 mal in der Woche Sprechzeiten im Hotel hat, war kompetent und konnte bei Problemen und Fragen schnell weiterhelfen und wertvolle Tipps geben. Zur Rückreise erhält man rechtzeitig vom Hotel bescheid, wann man abgeholt wird.
Auch eigene FTI-Reiseführer gibt’s gratis bei der Buchung. Und die Zugfahrkarte vom Heimatbahnhof zum Flughafen und zurück gibt’s ebenfalls(IC, ICE...).
Tipp zum Flug mit flyFTI: Wenn man frühzeitig eincheckt, kann man vielleicht noch die Sitzreihen an den Notausgängen(Bei A320: Reihe 12&13) ergattern. Dort hat man wesentlich mehr Beinfreiheit, als auf den anderen Sitzen.

bestclient
Nie wieder FT/Flugbörse (126 Wörter)
von - geschrieben am 17.07.00, geändert am  17.07.00 (121 Lesungen)
Bewertung:

Unlängst habe ich als Vielreisender mal eine Buchung (Tickets plus Mietwagen) für Südafrika über die FTI-Tochter Flugbörse (FTI soll demnächst von aitours GB übernommen werden)in der Berliner Sonnenallee probiert. Die Tickets wiesen eine wesentlich höhere Steuer aus als die Flugbörse selbst für Afrika angibt. Darauf schriftlich im MAI ! angesprochen gab es bis heute keine Reaktion. Beim Abholen des Meiers-Mietwagen-Vouchers wurde mir die VISA-karte zurückgegeben mit der Bemerkung, da hätte ich schon bei der Buchung drauf hinweisen müssen, daß ich mit kreditkarte bezahlen möchte. Pampige leute-besonders der Ladenchef Adolf Reiss. Man kommt sich hochnäsig verschaukelt vor-also Vorsicht und genau auf jedes Detail achten, was aber für die meisten Kunden zu stressig ist.

Fracor
FTI läßt lieber das Geschäft platzen ... (286 Wörter)
von - geschrieben am 12.07.00, geändert am  14.08.01 (Sehr hilfreich, 149 Lesungen)
Bewertung:

Bereits im März 2000 buchte ich eine 14tägigige Reise nach Kuba bei FTI. Am 3. August sollte es 13.30 Uhr in Köln losgehen, doch aus Kapazitätsgründen wurde mir, entgehen der Qualitätsstadards (siehe FTI-Homepage), vier Wochen vor Abflug eine Änderung auf 4. August 10.00 Uhr mitgeteilt.
Zwischenstopp sollte nun München sein, mit einer Abflugzeit von 14.30 Uhr.
Durch diese veränderte Abflugszeit war es mir nicht mehr möglich, am gleichen Tage in Köln anzureisen, so daß ich, rechnet man die Abflugszeit von München hinzu, mehr als 16 Stunden unterwegs sein sollte, bis zum Start der Maschine.
Meine Anfrage an FTI lautete daher, ... ist es möglich in München zuzusteigen ..., da ich keine Probleme gehabt hätte, die Maschine in München zu erreichen.
Trotz Anrufe meinerseits und des Reisebüros, sowie eines zuzätzlichen Schreibens an FTI, bewegte sich dieses Unternehmen nicht, obwohl die Fluggesellschaft kein Problem damit hätte.
Lieber ließ FTI ein Geschäft von knapp 6000.- DM platzen, da mir aufgrund der Verschiebung um einen ganzen Tag, eine kostenlose Stornierung zustand. Lediglich etwas Schreibarbeit hätte es dem Unternehmen gekostet, die sie ohnehin ja auf Grund der Zusammenlegung der Flüge von Köln und München hatte. Vielmehr wurde mir offeriert, einen Mietwagen zu nutzen, um pünktlich in Köln zu sein, obwohl ich Rail & Fly hatte bzw. solle ich den Reisepreis ab München (andere Reisezeit) von ca. 750.- DM nachzahlen.

FTI sollte seine Qualitätsstandards doch bitte selbst einmal lesen. Bei dieser Ignorranz kann ich nur sagen: liebe Mitarbeiter von FTI, wenn Sie schon Flüge zusammenlegen, um Kosten zu sparen, dann bitte nicht auf Kosten der Gäste.

kristianschulz
Erster Urlaub mit FTI ! Klasse!! (136 Wörter)
von - geschrieben am 25.06.00, geändert am  25.06.00 (51 Lesungen)
Bewertung:


Wir sind dieses Jahr 2 Wochen mit FTI Last Minute nach Zypern geflogen. Die Reise war nicht nur sehr günstig sondern von FTI auch super organisiert.
Die Reiseunterlagen von FTI sind sehr umfangreich. Sogar einen wirklich dicken REISEFÜHRER liegt anbei! Allerdings mußten wir feststellen das unser Hotel an 2 Tagen überbucht war was aber nicht FTIs schuld ist. Wir mußten für 2 Tage in ein anderes Hotel ziehen. FTI hat sich allerdings etwas tolles überlegt um uns den Urlaub trotzdem schön zu machen. Wir waren 2 Tage in einem Luxus Hotel mit "All Inclusive". Auch in unserem alten (und wieder neuen) Hotel wurden wir von HP auf Vollpansion umgebucht. Und zu allerletzt haben wir noch einen üppigen Gutschein für die Bar bekommen.
Wir fliegen jederzeit wieder mit FTI!

Tevoxx
Das 2.Mal schon mit FTI (161 Wörter)
von - geschrieben am 18.06.00, geändert am  18.06.00 (66 Lesungen)
Bewertung:


Ich bin diesen Sommer bereits zum zweiten Mal mit FTI in die Dominikansiche Republik gereist, und kann ehrlich gesagt gar nicht richtig verstehen, was manche Leute so auszusetzen haben. Natürlich ist das wohl von Reiseziel zu Reisezeil verschieden, aber ich muss ehrlich sagen: Ich war beide Male sehr zufrieden ! Beide Male Dom.Rep. habe ich mich eigentlich immer gut betreut gefühlt. Man kommt an, wird von einem Reiseleiter empfangen und zum Transferbus gelotst, im Hotel wird einem beim einchecken geholfen, beim Begrüßungscocktail werden alle Fragen geklärt (und die teilweise überteurten Ausflüge angeboten, die lokale Anbieter meistens viel billiger anbieten!), ...

Alles in allem war ich sehr zufrieden mit FTI! Natürlich ist es in der 767-300 von Britannia recht eng, aber das wird einem doch eingentlich schon im Reisebüre gesagt, dafür ist der Service und das Essen auch gut !

Also ich würde jederzeit wieder einen Urlaub mit FTI buchen !

Cassy
FTI- für mich ein guter und günstiger Reiseveranstalter für ... (255 Wörter)
von - geschrieben am 15.06.00, geändert am  15.06.00 (Sehr hilfreich, 340 Lesungen)
Bewertung:

FTI ist meiner Meinung nach eines der besten Reiseveranstalter für Pauschalreisen und auch einer der günstigsten. Das Preis-Leistungsverhältnis ist gerechtfertigt. Angefangen von der Übersichtlichkeit und vom Informationsgehalt der Kataloge, dem Angebot ect. ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Die angegeben Hotels halten das was im Katalog versprochen ist, meißtens sind sie sogar besser, die Reiseleitung vor Ort ist zumindestens in meinem Fall immer sehr kompetent und zuverläßig gewesen.
Bei den Buchungen gab es bisher keinerlei Probleme und am Urlaubsort habe ich bei Ankunft, Aufenthalt und Abreise keine bösen Überraschungen erlebt. Auch die Flugzeuge waren im Top Zustand, immer neuester Stand, Flugverspätungen hatte ich auch keine, das Bordpersonal freundlich, ebenso war an der Verpflegung und der Betreuung nichts auszusetzen, sei es in der Luft oder am Urlaubsort selbst .
Sehr positiv zu erwähnen ist, das man zu seinen Urlaubsunterlagen zusätzlich und das auch immer eine Landkarte, einen Sprachführer und einen dicken und aktuellen Reiseführer erhält, ebenso ein Bahnticket zum Flughafen und zurück zum Nulltarif, wenn man mal nicht vor der Haustür abfliegen kann. Das ist bei anderen Reiseveranstaltern nicht immer der Fall. Man hat hier ebenfalls auch Sparangebote, vorallen bei Familien mit Kindern bis 12 Jahren wird es interessant, diese können größtenteils umsonst in den Urlaub, das ist mit Sicherheit auch nicht immer selbstverständlich. Das nenne ich auch Service.
Ich für meinen Teil kann FTI weiterempfehlen und bleibe diesem Reiseveranstalter treu, da ich absolut zufrieden bin.

beetlejuice
Mit FTI nach Ägypten, einmal und nie wieder (439 Wörter)
von - geschrieben am 10.06.00, geändert am  10.06.00 (198 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren mit FTI zwei Wochen in Ägypten. Eine Woche Nilkreuzfahrt und eine Woche Badeaufenthalt in Hurghada.

Bereits beim Hinflug sind wir skeptisch geworden. Lt.Katalog hätten wir direkt von München nach Luxor fliegen sollen. Das wurde allerding geändert. Lt. Auskunft unseres Reisebüros hatte die ursprünglich vorgesehene, vermutlich ägyptische Fluggesellschaft keine Erlaubnis mehr europäischen Luftraum anzufliegen So mussten wir von München zuerst nach Hurghada und dann weiter nach Luxor. 3x wurde die Abflugzeit geändert.
Schließlich sind wir um 6.10 Uhr ab München gestartet mit Fly FTI. Katastrophaler Zustand des Flugzeuges, total schmuddelig und minimalster Abstand zwischen den Sitzen. Die Bildschirme waren sowieso defekt.

Endlich sicher in Hurghada angekommen hat man uns stillschweigend, ohne jegliche Information in ein Hotel gefahren und uns mitgeteilt, wir könnten jetzt hier drei Stunden in der Lobby auf den Weiterflug warten. Die angegebene Zeit auf dem Flugticket bzgl. des Weiterfluges hat nicht gestimmt. Am Nachmittag wurden wir dann wieder stillschweigend ins Flughafengebäude gekarrt, wo wir weitere 2 Stunden ohne jegliche Informationen ausharrten. Ägypter haben es sowieso nicht eilig. Endlich landete eine Propellermaschine, bei derem bloßem Anblick man schon Schweißausbrüche bekommt. Um 6.10 Uhr sind wir in München gestartet und um 18.00 Uhr in Luxor gelandet. Prima Service !

Die Nilkreuzfahrt an sich war dann wunderschön. Die Ausflüge waren gut organisiert, das Schiff war auch komfortabel (außer dem Essen).Mit dem Reiseleiter hatten wir großes Glück. Er hat sich bei allem sehr bemüht und sprach fast fließend Deutsch, er ließ uns bei allen Sehenswürdigkeiten ausreichend Zeit.

Die anderen Reiseführer von den fakultativen Ausflügen von Hurghada aus (Kairo, Schnorcheln, Wüstensafari) waren dagegen absolut unerträglich. Schlechtes Deutsch, oberflächliche Führung, haben zum Teil den größten historischen Unsinn erzählt, höchst unangenehmer Humor, unverschämt wenn man Fragen gestellt hat, die sie nicht beantworten konnten (und das waren die meisten).

Der Rückflug war die selbe Katastrophe. Obwohl FTI bereits am Vortag wusste, dass das Flugzeug in München wegen Sicherheitsmängel !!!! nicht starten durfte, lies man uns in Hurghada um 10.00 alle auf den Shuttle-Bus warten, um uns dann mitzuteilen, wir muessten mindestens noch 4 Stunden warten, da die Maschine in München noch gar nicht gestartet sei. Obwohl man uns ein Mittagessen organisierte und wir pro Person DM 100 ersetzt bekommen, tröstet das über den ganzen Ärger nicht hinweg

Fazit: Beim nächsten Mal geben wir lieber etwas mehr Geld aus und verreisen mit einem teureren Veranstalter.

beetlejuice

J-Thelen
Mit FTI nach Varadero (Kuba) (154 Wörter)
von - geschrieben am 07.06.00, geändert am  07.06.00 (Hilfreich, 77 Lesungen)
Bewertung:

Mit FTI last minute nach Kuba - im Herbst 1999: 2.200 DM für Flug, 4-Sterne Hotel und All Inclusive zum Traumstrand von Varadero

Flug mit modernem Flugzeug Frankfurt-Varadero.

Aber: Die Sitze megaschmal, kaum Sitzabstand; kurzum: ich mit meinen 1,98 habe den halben Flug gestanden. Ach ja: Saukalt war es im Flieger auch. Das Personal sehr unfreundlich, das Essen ungenießbar.

Das Hotel: 4 Sterne waren das nicht. Nicht mal 3. Die Anlage alt, nach Reklamation hat man uns ein besseres Zimmer gegeben. All inclusive: Die Getränke zimlich schlecht, vom Bier (auch schon nach einem) bekam man Durchfall.

Insgesamt kein preiswerter Urlaub, sonndern ein Urlaub billigster Art für völlig anspruchslose Gäste.

Und wir hatten schon das teuerste Hotel aus dem Katalog ausgewählt.

FTI- never ever! Die Briten haben echt keinen Stil!



%2220945
FTI: Minizimmer und 10 Std Verspätung (247 Wörter)
von "20945 - geschrieben am 07.06.00, geändert am  07.06.00
Bewertung:

Horrortrip mit FTI

I. Hinflug

Beim Abflug von München kam es zu einer erheblichen Verspätung. Statt um 16 Uhr startete das Flugzeug erst um 20 Uhr 40, also 4 Stunden 40 Minuten zu spät.

II. Rückflug

Beim Rückflug nach München kam es ebenfalls zu einer erheblichen Verspätung. Statt um 12 Uhr 50 startete das Flugzeug erst um 17 Uhr 50, also 5 Stunden zu spät.

III. Hotelunterkunft

Das mir zur Verfügung gestellte Zimmer (Hotel Eolo, Zimmernummer 314) hatte nur eine Grundfläche von ca. 6,1 qm. Erschwerend kommt hinzu, daß die Wände schräg geschnitten waren und deshalb das Zimmer noch ungünstiger zu nutzen war. Es lag nicht - wie in Ihrem Katalog aus S. 172 angegeben - zum Innenhof, sondern zu einem Entlüftungsschacht. Da ich mit dem Zimmer nicht einverstanden war, habe ich binnen 14 Stunden nach meiner Anreise - aufgrund der Flugverspätung kam ich erst gegen am 20.9.1999 um O Uhr 10 im Hotel an - der Reiseleiterin gegenüber das Zimmer beanstandet. Da alle Zimmer belegt waren konnte sie mir nur einen evtl. Umzug nach einer Woche in Aussicht stellen. Aufgrund der Buchungssituation konnte dieser Umzug aber nicht durchgeführt werden.

IV. Resultat

50 DM im Wege der Kulanz. Unverschämtheit, aber besser als nix. und kein Prozeßrisiko


ckuehner
FTI:Furchtbares Trauerspiel Inklusive (301 Wörter)
von - geschrieben am 04.06.00, geändert am  04.06.00 (118 Lesungen)
Bewertung:

Wir waren 1 Woche Last-Minute mit FTI in Rhodos (Hotel Calypso Beach) und werden sicher nie wieder mit FTI verreisen.

Die Hotelbeschreibung (4 Sterne/ausgezeichneter Service) übertrieb maßlos: Die im Katalog gelobte "ansprechende Architektur" hat sich wohl nicht auf die dunkel/stickigen Badezimmer im dunkelbraunen Stil der späten 60er Jahre bezogen. Vielleicht sollte aber auch nur darauf hingewiesen werden, dass die Architektur immer noch ansprechender als die Ausstattung der Zimmer ist?

Den im Katalog gepriesenen "freundlichen Service" erlebten wir in Form eines Hoteldirektors der uns auf dem Flur anschrie und beleidigte, dass uns andere anwesende Hotelgäste zu Hilfe kamen.

Die sofort verständigte FTI-Reiseleitung sah sich außer Stande ins Hotel zu kommen ("Heute habe ich keine Zeit") um uns zu unterstützen. Eine zufällig angetroffene andere FTI-Angestellte hatte "leider" anderweitige Verpflichtungen. Insgesamt war die vor Ort Betreuung im wesentlichen nicht vorhanden, wenn man mal von den penetranten Versuchen absieht überteuerte Reisen zu verhökern.

Daß der Rückflug 6 Stunden verspätet war und wir deswegen einen Tag zu spät nach Hause kamen, krönte schließlich unsere FTI Erfahrung: Die FTI Angestellten hielten es nicht für nötig uns frühzeitig zu informieren, sondern verfolgten die ganze Zeit eine Salamitaktik: Zuerst warteten wir 2 Stunden am Flughafen, dann wurden wir wieder in ein Hotel gebracht, dann mitten in der Nacht wieder zum Flughafen gefahren, wieder 3 Stunden am Flughafen warten...
Die Nacht verbrachten wir Fluggäste in der Hotellobby schlafend auf allen verfügbaren Couches/Bänken/Stühlen, da FTI für ca. 150 Fluggäste nur 10 Hotelzimmer angemietet hatte.

Fazit: Die FTI Reise war zwar ca. 100-200 DM günstiger als vergleichbare Angebote, dafür haben wir uns aber für mindestens 1000 DM ärgern müssen.

oliver_meyer
FTI: Last-Minute nach Sharm El Shaikh (147 Wörter)
von - geschrieben am 26.05.00, geändert am  26.05.00 (Sehr hilfreich, 80 Lesungen)
Bewertung:

Das Angebot wurde ca. eine Woche vor Abflug (am 18.5.2000) gebucht. Die eigentlich 7-Tage-Reise war jedoch eigentlich nur eine 6-Tage Reise, da der Abflug am ersten Urlaubstag erst um 20:30 von München über Frankfurt nach Sharm El Shaikh war.
Der Flug mit Shorouk-Air war sicher nicht schönste, ließ sich jedoch in Anbetracht des netten Empfanges und des tollen 4-Sterne Hotels (Seti Sharm) schnell vergessen.
Die Lage des Hotel direkt am Strand und die von FTI angebotenen Ausflüge (von den wir an zwei davon teilnahmen) war ebenfalls prima.
Die Möglichkeitem zum Tauchen und Schnorcheln sind sehr vielseitig und alle in kürzester Zeit zu erreichen.
Der Katalogpreis von ca. 1280.-DM wäre jedoch in Anbetracht der 1-Tages Verlustes deutlich übertrieben gewesen.
Ingesamt war es ein super Urlaub, an dem es nichts auszusetzen gab, wenn man vom Verlust des ersten Tages absieht.

verseau
Dollar-Mietwagen in L.A. - Nie wieder ... (149 Wörter)
von - geschrieben am 21.05.00, geändert am  21.05.00 (Sehr hilfreich, 361 Lesungen)
Bewertung:

Wir haben vor 2 Jahren mit FTI (damals: CA-Ferntouristik) eine organisierte Mietwagen-Rundreise im Westen der USA gemacht. FTI kooperiert dabei mit der Mietwagenfirma DOLLAR. Bei der Vermietstation in Los Angeles hat man nicht nur versucht, uns alle möglichen Zusatzversicheurngen aufzuschwatzen; man wollte uns auch mit allen Mitteln überreden, ein Fahrzeug einer höheren als der in Dtl. gebuchten Kategorie zu übernehmen - natürlich gegen Aufpreis. Als das nicht klappte, wollte man uns schließlich ein Fahrzeug einer niedrigeren als der gebuchten Kategorie unterjubeln. Wir mußten etwa eine Stunde mit "Händen und Füßen" kämpfen, bis wir endlich ein Fahrzeug hatten, wie wir es gebucht hatten (bekamen einen Viertürer, weil die Mietwagenfirma den gebuchten Zweitürer eben nicht vorrätig hatte - deshalb die Trickserei!). Meine Empfehlung: Buchung bei Veranstaltern, die Pauschalangebote mit Hertz oder Alamo haben (gute Erfahrungen bei Meier's Weltreisen!).

maeke
FTI: Glück gehabt? (158 Wörter)
von - geschrieben am 18.05.00, geändert am  18.05.00 (Hilfreich, 104 Lesungen)
Bewertung:

Wenn ich so die anderen Meinungen lese, habe ich scheinbar Glück gehabt. Ich war zwei mal mit FTI unterwegs, einmal in Gambia und einmal auf Malta. Bei beiden Reisen klappte der Ablauf ausgezeichnet, die Hotels entsprachen der gebuchten Kategorie (in Gambia ziemlich schlicht, aber für 2 Sterne o.k.; auf Malta ein solides 4*- Hotel. Beides entsprach den Katalog- beschreibungen. Ich halte die FTI- Kataloge sowieso für informativer als die der meisten anderen Veranstalter. Was ich auch noch nirgendwo sonst erlebte: In Gambia riet die Reiseleiterin (obwohl es auch um ihre Provision geht) sogar gezielt von bestimmten Ausflügen ab (z.B. Für Ältere: "Das ist ziemlich anstrengend, würde ich Ihnen nicht raten" oder für uns Jüngeren: "Na ja, die Fahrt ist eigentlich nicht so ergiebig, ist mehrwas für ältere Leute")- Fand ich Klasse. Einziges Manko bei FTI: Es werden zu wenig EZ ohne Aufschlag angeboten.

UlfF
Wohnmobil-Reise mit FTI in USA (143 Wörter)
von - geschrieben am 10.05.00, geändert am  10.05.00 (Hilfreich, 266 Lesungen)
Bewertung:

Ich kann die schlechten Erfahrungen mit FTI nur unterstreichen. Wir haben im letzten Jahr eine Wohnmobil-Reise in Kalifornien über FTI gebucht! Alle Versprechnungen wie neue Fahrzeuge, deutscher Ansprechpartner vor Ort, Einweisung in das Fahrzeug von FTI-Mitarbeiter zerplatzen wie Seifenblasen! So schlecht wurden wir noch nie behandelt! Auch auf unsere Beschwerde hin wurden wir nur abgefertigt. Erst ein Anwalt konnte einen kleinen finanziellen Ausgleich erreichen. Doch was ist schon das bißchen Geld für einen verdorbenen Urlaus mit einem Schrottreifen Wohnmobil!

Ich kann nur jedem von FTI abraten. Ebenfalls sollte man die Finger von "Cruise America" in Los Angeles lassen! Unser Wagen hatte bei Abfahrt schin 172.000 Meilen (!) gelaufen. Wir mußten unterwegs zweimal in die Werkstatt. Auf die Erstattung der Kosten und der hnterlegten Kaution mußten wir dann nochmals fast acht Wochen nach Rückkehr warten!!!

waerter
FTI: Ein Sturer Haufen ! (99 Wörter)
von - geschrieben am 07.05.00, geändert am  07.05.00 (Sehr hilfreich, 333 Lesungen)
Bewertung:

Wir flogen Mit FTI 2 Wochen In die Dominikanische Republik vor ca. 1 Jahr.
Leider stimmte die Katalogbeschreibung nicht mit den vor Ort angetroffenen überein. Der Service war schlecht.
Gleich beim Begrüßungscoctail wurden uns Ausflüge aufgedrängt,mit dem Hinweis Später könnte man nichts mehr bekommen , was gelogen war . wir hätten es viel billiger haben können.
Und andere Dinge , wie Baulärm ,fehlendes warmwasser undichte Fenster, nicht angeschlossener TV usw.
Trotz Reklammation vor Ort und zu Hause stellte sich die Gesellschaft so stur , daß wir einen Rechtsanwalt bemühen mußten.

menslife
Grottenschlecht und Abzockerei (84 Wörter)
von - geschrieben am 07.05.00, geändert am  07.05.00 (Hilfreich, 148 Lesungen)
Bewertung:

Wir sind mit FTI in die Karbik geflogen, super spottbilliger Preis, aber natürlich, gab es gleich Probleme, bei der Ankunft beim Hotel, war es ausgebucht wir kamen in ein anderes, als vorgesehen. Und das Einführungsgespräch war eigentlich nur eine Kaffeefahrt, denn dort wurden fleißig Ausflüge verkauft und die zu Preisen von 100$ bis 500$ pro Person, da brauche ich keinen super günstigen Urlaub mehr, da kann ich mir gleich einen Exclusivurlaub gönnen. Für mich ist FTI reine Abzockerei.

DJ+Heaven
Nie wieder Last-Minute mit FTI! (192 Wörter)
von - geschrieben am 01.05.00, geändert am  01.05.00 (Sehr hilfreich, 436 Lesungen)
Bewertung:

Wir hatten 3 Tage vor Abflug am Flughafen München eine All-inclusive Reise bei FTI nach Gran Canaria 2 Sterne gebucht. Zunächst waren die Flugtickets, trotz zugesichertem Abendcheck-in nicht am Vortag des Abfluges aufzufinden. Dann waren die Flugtickets nicht dort, wo sie abzuholen sein sollten. Und letztendlich mußten die Tickets noch per Hand ausgestellt werden, weil FTI es mal wieder nicht schaffte, die Tickets rechtzeitig zu liefern.
Der Flug wurde bei Hin- und Rückflug mit Filmen "versüßt", die auf Grund defekter Bildschirme und dauernden Unterbrechungen durch die Flugbegleiter oder den Piloten nicht zu sehen waren.
Das Hotel Surycan war auch nicht weiter zu empfehlen und Beschwerden brachten rein gar nichts.
Spätere schriftliche Beschwerden beim Reiseveranstalter gipfelten darin, daß FTI alle Schuld von sich wies und die Schuld bei der Hotelkategorie, den anspruchsvollen Kunden, etc. suchte.
Eine Reisepreisrückerstattung von nur 5% mußten wir leider ablehnen, da uns diverse Mängel im Hotel, wie Kakerlaken, Überschwemmungen im Zimmer, fehlende Reinigung des Zimmers, des nachts stundenlang gröllende Hotelgäste, laut scheppernde Aufzüge vor dem Schlafzimmer, usw. uns doch etwas mehr als 5% wert sind.

bluecat
Nie mehr!!! (156 Wörter)
von - geschrieben am 29.04.00, geändert am  02.05.00 (Hilfreich, 196 Lesungen)
Bewertung:

wir waren in den Osterferien mit fti in Ägypten und sind einfach nur enttäuscht.
Der Service war so schlecht, das man am liebsten erst gar nicht darüber reden will.Der Reisebegleiter wurde über ganz normale Fragen unverschämt, erst am Tag vor der Abreise erfuhren wir, wann wir abgeholt werden sollen.Morgens um 8 Uhr.
Am nächsten Morgen 8 Uhr standen wir vor dem Hotel und warteten bis 8.30 Uhr.
Es stand immer noch nichtsneues an der Infotafel.Erst um 9.00 Uhr.Es hieß dann wir würden um 10.35 Uhr abgeholt.Da allerdings kam immer noch niemand und wir riefen im Büro an.Dort konnte man noch nicht einmal deutsch.Es wurde und gesagt, dass der Flug vielleicht gar nicht stattfinden wird.Um 11.00 Uhr wurden wir dann endlich abgeholt.
Zu Hause angekommen teilten und Freunde mit, dass sie schon 4 Tage vor uns über die Flugplan-Änderung bescheid wussten.
Tolle Mogelei

bonky
FTI: 3 wochen Hawaii - Super (120 Wörter)
von - geschrieben am 25.04.00, geändert am  25.04.00 (Sehr hilfreich, 233 Lesungen)
Bewertung:

Wenn man solch eine Reise macht, dann sollte schon alles stimmen. Schließlich kosten 3 Wochen ans andere Ende der Welt so viel wie ein Kleinwagen.

Wir sind in 21 Tagen 13 mal geflogen (Inselhüpfen), haben in 7 verschiedenen Hotels gewohnt, haben 6 Mietautos gehabt. Das allermeiste davon hat FTI für uns geregelt. Und es hat alles geklappt. Jeder Flug war richtig gebucht. Jedes Auto war reserviert. In jedem Hotel kamen wir sofort unter.

Solch eine Leistung ist kein Zufall. Ich würde sofort nochmals bei FTI buchen.

Nur die Telefonkarte, die wir von FTI für 15 Dollar gekauft hatten, war das Geld nicht Wert. Besser und billiger ist es, Prepaid-Karten erst in den USA zu kaufen.

mariah
Ziemlich gut. (169 Wörter)
von - geschrieben am 24.04.00, geändert am  24.04.00 (46 Lesungen)
Bewertung:

Wir sind mit einem Last-Minute Angebot von FTI in die Dom-Rep. geflogen und es war einfach traumhaft.
Das Hotel war um einiges besser, als im Katalog veranschlagt. Der Flug mit der Britannia war zwar sehr eng, aber da wir wusten, worauf wir uns einlassen, war das nur halb so schlimm. Die Betreuer vor Ort waren auch sehr hilfsbereit und waren an 5 Tagen in der Woche im Hotel. Sie wechselten Geld zumgünstigsten Tarif und gaben gute Tips, wie man sich innerhalb des Landes am besten und günstigsten fortbewegt. Auch bei Beschwerden blieben sie sehr freundlich und regelten alles sehr schnell.
Ach ja, nochmal zum Hotel: angegeben war das es 4 Sterne hat, geräumige Zimmer und dann noch ein schönes Bild von dem Swimming-pool.
In Wirklichkeit hatte es 5 Sterne, ein 20 Meter langes 5-Sterne-Buffet, ein riesiges Zimmer, die Betten waren beide jeweils 140 cm breit, Pay-TV-Anschluß incl., ein Badezimmer mit 2 Waschbecken, Bidet und Badewanne! Einem begehbarem Schrank.... usw.
Unser Urlaub war ein voller Erfolg.

a_k52
Mit FTI nach Kuba... (153 Wörter)
von - geschrieben am 24.03.00, geändert am  24.03.00 (Hilfreich, 93 Lesungen)
Bewertung:

Allen Unkenrufen und Horrormeldungen zum Thema FTI/Britannia zum Trotz habe ich eine Kuba-Rundreise mit Badeaufenthalt bei FTI gebucht. (war immerhin ca. 300 DM,- billiger als bei anderen Veranstaltern).
Postitiv schon der Flug mit Britannia (NICHTRAUCHER - ein Segen) - megaviel Platz da Flieger nur halbvoll.
Die Rundreise war ein Erlebnis: Perfekte und saubere Hotels (auch im Landesinneren), der Reiseleiter - "bester der Welt" naxh eigener Aussage - war excellent und die ganze Rundfahrt perfekt durchorganisiert. Wir haben wirklich Land und Leute kennengelernt.
Auch der darauffolgende Badeaufenthalt in Varadero war mehr als zufriedenstellend-. das Hotel sauber, Essen toll und das Personal freundlich.
Der Strand war auch tiptop.
Alles in allem bleibt mir nur zu sagen-. FTI - immer wieder
PS: Der einzige Wehrmutstropfen war der Innlandsflug nach der Rundreise mit der Cubana: das ist nix für schwache Nervern (keine Lüftung, megavoll & klappriges Flugzeug)

joe.cool
Wissenswertes über FTI... (171 Wörter)
von - geschrieben am 21.03.00, geändert am  21.03.00 (Hilfreich, 442 Lesungen)
Bewertung:

FTI ist einer der bekannteren Reiseveranstalter.
Leider schützt das nicht vor schlampigem Service und, für deutsche Verhältnisse, mangelhaften Partnern.
Zweimal habe ich in Hotels aus dem FTI-Katalog übernachtet, einmal in Toronto, einmal inSeattle, beide Male wurde ich negativ überrascht. Obwohl mit 4 Sternen bewertet war das höchstens untere Mittelklasse, eher ein bisschen darunter.
Ein Wohnmobilveranstalter, den wir über FTI gebucht hatten (ich glaube "Rocky Mountain Campers") ist pleite gegangen. Ersatz wurde von FTI nicht beschafft, nicht einmal benachrichtigt wurden wir. Unser Reisebüro wies uns darauf hin, weil DER-Tour alle Kunden kostenlos umgebucht hatte. Auf unsere Beschwerde bei FTI hin, dauerte es vier Wochen (!) bis uns angeboten wurde umzubuchen, da waren aber praktisch alle Anbieter ausgebucht, weil z.B. DER-Tour die Fahrzeuge übernommen hatte. Erst auf Androhung gerichtlicher Schritte erhielten wir Ersatz, und sollten sogar da noch nachzahlen.
Unnötig zu erwähnen, daß die Mitarbeiter bei FTI sehr genervt und unfreundlich auf unsere Probleme reagiert haben.
Service ? Nicht bei uns !

Lonelywolf
FTI: Mit FTi in die Karibik (247 Wörter)
von - geschrieben am 25.02.00, geändert am  21.08.01 (Sehr hilfreich, 362 Lesungen)
Bewertung:

Sehr billiger Reiseveranstalter mit einer noch billigeren Fluggesellschaft - Britannia (fliegende Sardinendosen).
Alle Flüge sind Nichtraucherflüge versprochene Nikotinkaugummis eine Lüge, Beine ausstrecken ist nicht möglich es sei denn, man sitzt am Gang, Personal ist genervt und gestresst (nach der dritten Getränkebestellung wurde ich auf den Wasserspender im Gang verwiesen).Die ausgegebenen Decken reichen nicht aus bei der Kälte im Flugzeug. Am Urlaubsort waren Katalogangebote zu 70% nicht vorhanden und man traf eine beleidigte Reiseleitung an, wenn man keine überteuerten Ausflüge bucht (fühlt sich für nichts mehr verantwortlich bis auf den Geldtausch zum ungünstigen Tarif). Nach einem Unfall konnte ich seitens der Reiseleitung nicht an einen Arzt vermittelt werden. Beim Rückflug wurde ich nicht mitgenommen wegen meinen Verletzungen, da der Pilot Bedenken wegen einer Notlandung hatte(über dem Atlantik???) und das Personal keine Med. Schulung hat. Rückflug 2 Tage später mit anderer Airline auf eigene Kosten. Anfragen bei FTI und Britannia wegen Kostenerstattung blieben unbeantwortet.
Bucht FTI und ihr seid eine bleibende Erfahrung reicher.

Nachtrag 21.08.01

Habe seit Februar 2000 insgesamt 9 Anfragen, 5 davon Schriftlich 4 Telefonisch (wobei ich am Telefon immer auf den Schriftlichen weg verwiesen wurde) wegen der Erstattung des von mir Bezahltem aber nicht erhaltenem Rückfluges gestellt.
Ganz im Gegensatz zu dem was man von einem " Seriösem " Reiseveranstalter erwartet, gab es bis Heute keine Rückmeldung von FTI.
Nach der 15 Anfrage schreibe ich wieder einen Nachtrag.

Unabhängige Testergebnisse zu FTI

Gesamtergebnis
Stiftung Warentest: test - 8/2006
Buchen und Stornieren befriedigend, mäßige Benachteiligung des Kunden durch AGB.
Befriedigend
(2,9)