Blaue Reise

Blaue Reise Reiseveranstalter

Kurzbeschreibung:Blaue Reise Touristik / Schloßstr. 67 / 33104 Paderborn / Tel: 05254-942525 / Anbieter für Segelreisen auf Motorseglern im Mittelmeer, Griechenland, Türkei, Kroatien, Mallorca, Ägäis ab Marmaris, Bodrum, Antalya, Rhodos. Segeltörn und Kojencharter zum ... mehr

Blaue Reise ... Mitsegeln Yachtcharter Kabinencharter Segelurlaub Charteryachten.

Neuester Testbericht: ... da?!, irgendeiner fehlt immer, alles wurde schnell und unbürokratisch geklärt, auch die Autopanne eines Urlaubers, der es gerade so nach Rijeka geschafft hatte... "Kein Problem", schnell wurde eine Werkstatt organisiert so daß alles pünktlich weitergehen konnte. Nachdem wir unsere Autos dann auf einem bewachten Sammelparkplatz abgestellt hatten, konnte -absolut im Zeitplan- unsere ... mehr

 ... Piratenkreuzfahrt beginnen. Zu den Kabinen: Achtung: sehr klein!!!, Gepäck wirklich auf das Notwendigste beschränken, Ideal ist alles, was sich knautschen und quetschen läßt... Auf der Mornar und -soweit von uns zu beurteilen- auch auf den anderen Schiff...mehr

Testberichte zu Blaue Reise

Reinhard+Peter
Kurzbewertung zu Blaue Reise
von Reinhard Peter - geschrieben am 05.12.11
Bewertung:

Wir (6 Ehepaare) hatten September 2011 Blaue Reise über Öger-Tours ab Antalya gebucht.
Das "Schiff" Osiris war eine einzige Zumutung und gehört auf den Schrottplatz.
Das schlimmste war der permanente Gestank unter Deck. Außer den vielen Kakerlaken war der Fäkalientank undicht, so dass es unter Deck wie im Jauchenfass roch.
Wir wollten deshalb an Deck schlafen, was aber zweimal, auf Grund von Regen, nicht möglich war.
Durch den Regen wurden die "Betten" nass weil alles undicht war, die Reeling war gebrochen und notdürftig geflickt und die Mini-Sanitärzelle kann man keinen normalen Menschen anbieten.
Also einfach unzumutbar! Nie wieder !

ermaju
Sonne, Meer und gute Laune... (1085 Wörter)
von - geschrieben am 15.04.04, geändert am  15.04.04 (Sehr hilfreich, 1151 Lesungen)
Bewertung:

Eigentlich wollten wir ja nur mal eine Woche Urlaub machen und wirklich ganz kurzfristig hatten wir dann eine Idee: Diesmal sollte es mal was Anderes sein, am besten kein Hotel, aber ein Minimum an Bequemlichkeit wollten wir schon, am beyten am Meer, aber warmes Wasser, und locker+erholsam.
Alles in Allem nicht so einfach zu verwirklichen, aber auf Empfehlung des Reisebüros nahmen wir einen Katalog mit: Kreuzfahrten auf Motorseglern in der Adria.

Irgendwie hat uns das angesprochen, also gleich ganz kurzfristig eine Reise auf der MS Mornar, einem stolzen Dreimaster, gebucht.
Kurz darauf ging es dann los, voller Erwartung mit dem Auto nach Rijeka, unserem Hafenort an der Adria. Eigentlich sollten wir erst ab dem späten Morgen dort sein, aber durch günstige Verkehrsverhältnisse kamen wir bereits in der Nacht an und hatte so Gelegenheit schon mal auf einem nächtlichen Spaziergang Stadt und Hafen zu erkunden sowie nach "unserem" Schiff zu suchen. Das war allerdings gar nicht so einfach, da eine ganze Flotte von Motorseglern im Hafen festgemacht hatte. Aber wir hatten Glück, unser Schiff hatte in der ersten Reihe festgemacht und es war wunderschön.

Schnell noch ein paar (wenig erholsame) Stunden Schlaf im Auto und am Morgen trafen dann auch so nach und nach immer mehr Reisende -hauptsächlich auch Deutschland- ein, die versuchten im Hafen irgendwo einen Parkplatz zu erhalten. Parallel dazu gingen die ersten Urlauber der vorherigen Belegung von Bord der Schiffen und die Reiseleiter von Riva-Tours versuchten etwas Ordnung ins Chaos zu bringen. Die übliche Prozedur, Listen abhaken, alle da?!, irgendeiner fehlt immer, alles wurde schnell und unbürokratisch geklärt, auch die Autopanne eines Urlaubers, der es gerade so nach Rijeka geschafft hatte... "Kein Problem", schnell wurde eine Werkstatt organisiert so daß alles pünktlich weitergehen konnte. Nachdem wir unsere Autos dann auf einem bewachten Sammelparkplatz abgestellt hatten, konnte -absolut im Zeitplan- unsere Piratenkreuzfahrt beginnen.
Zu den Kabinen: Achtung: sehr klein!!!, Gepäck wirklich auf das Notwendigste beschränken, Ideal ist alles, was sich knautschen und quetschen läßt...
Auf der Mornar und -soweit von uns zu beurteilen- auch auf den anderen Schiffen der RIVA Gruppe, waren die Kabinen sehr sauber, und KEIN Ungeziefer. Im Kabinengang war eine kleine Klimaanlage untergebracht, die in den Sommermonaten sicher nicht ausreicht, aber da braucht die eh keiner, weil alle an Deck schlafen...
Es gab zwar Bettzeug, wir hatten aber sicherheitshalber unsere Schlafsäcke mitgebracht, um auch mal unter freiem Himmel übernachten zu können -und Ende Mai ist es tagsüber recht warm, aber nachts wird es doch noch empfindlich kühl...

Bis auf den ersten Tag wiederholte sich -mit kleinen Einschränkungen- jeden Tag der fast gleiche Rhytmus: zunächst Frühstück, dann gegen 9:00 - 10:00 Abfahrt für 2-3 Stunden, dann Badepause und anschließend Mittag in irgendeiner Bucht, wo wir meist alleine waren, dann nochmal Baden und anschließend 1-2 Stunden Fahrt in den nächsten Hafen oder Bucht, dort Landgang und Abendbrot.

ESSEN:
Die Küche war hervorragend, es gab ständig neue leckere Spezialitäten, auch frischgefangenen Tintenfisch (vom Schiffsjungen in der Badepause selbst gejagt)...
Es gab für jeden ausreichend zu Essen, allerdings auch oft die leckersten Fischgerichte, was mir natürlich gefallen hat...
Die Getränke waren lecker und relativ preiswert, so daß es auch gar keinen Grund gab, sich selbst was mitzubringen und wenn ich in der Wärme ein gut gekühltes Bier trinken kann, das dazu nicht mehr kostet als in einem Restaurant am Hafen, warum nicht?! (Und für 2 Personen in einer Woche eine Getränkerechnung von reichlich 30 Euro, das kostet hier eine halbwegs gute Flasche Wein im Restaurant)

Etwas problematisch könnte sicher das Zusammenleben der recht unterschiedlichen Leute an Bord werden. Man hat nicht viel Möglichkeiten sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen. In unserem Fall hat das aber ganz hervorragend geklappt, wir hatten eine ganze Woche wunderbares Wetter, und damit keine großen Platzprobleme, alles verlief sich an Deck, und die Mitreisenden kamen auch sehr gut miteinander aus... Aber bei ein paar Regentagen könnte das u.U. recht problematisch werden.

Gedanken an Komfort sollte man auch hinter sich lassen, die Bezeichnung "Kreuzfahrt " ist hier sicher nicht so ganz treffend. Aber genau das ist das Schöne, kein dauerndes Umziehen, alles ganz einfach und vollkommen unkompliziert.

SICHERHEIT:
Zur Sicherheit nur soviel: Die Boote der Riva Gruppe fuhren -auch wenn man das nicht sehen konnte- in kleinen Gruppen und immer in Küstennähe, so daß im Falle eines Falles in wenigen Minuten ein anderes Boot zur Stelle gewesen wäre.

Dieses Schiff ist wirklich zu empfehlen und alle Reisende waren hinterher begeistert und traurig, das die Woche so schnell zu Ende war.

Fazit: Wer einfachen und unkomplizierten Urlaub
mag, der ist auf der Mornar bestens aufgehoben.
Wir werden auf jeden Fall nochmal die zweiwöchige Variante nochmal fahren...


Kosten damals: als Kurzfristangebot ca. 250 Euro p.P. mit Eigenanreise und VP
(heute etwas teurer, ab ca.350 Euro)

Kurzbeschreibung der Route:

1.Tag: Einschiffung im Hafen Rijeka, Begrüßung und Kennenlernen . "Leinen los" in Richtung Insel Krk. Übernachtung in einem der Orte an der Westküste der Insel oder in einer der zahlreichen Buchten.

2.Tag: Insel Rab. Nach etwa zwei Stunden Fahrt ankern in einer romantischen Bucht - ausgiebig Zeit zum Baden und Sonnen. Ankunft in der Stadt Rab am Abend.

3. Tag: Zadar mit ihrer von mächtigen Mauern umschlossenen Altstadt. Übernachtung im Hafen von Zadar oder in der Nähe.

4.Tag: eine der Inseln des Zadar-Archipels: Dugi Otok, Zverinac, Molat, Ist oder Olib.

5.Tag: Insel Losinj.

6.Tag: Insel Cres

7.Tag: Von Cres geht es zurück nach Rijeka


Für wen eignet sich solch eine Reise:
Alter: von 8-80
gesellig
aufgeschlossen
kleine Gruppe
keine sportlichen Anforderungen


Hier noch eein paar technische Details:
Dreimast-Motorsegler, Länge 30 m, Baujahr 1943, rekonstruiert 1998, 2000 und 2003, 35 Kojen in 16 Doppelkabinen und 1 Dreibettkabine (3. Bett 170 cm lang) mit Dusche/WC und Waschbecken (10 Kabinen an Deck, 7 Kabinen unter Deck), Klimaanlage im Kabinengang unter Deck, 1 Dusche/ WC, 2 Duschen. Sonnendeck (120 m2), Tisch mit Bänken an Deck für 15 Personen, Salon für 36 Personen mit Klimaanlage