Pioneer VSX-920
Erste Erfahrungen mit dem Pioneer VSX-920 Receiver - Pioneer VSX-920 Receiver

Produkttyp: Pioneer AV Receiver

Neuester Testbericht: ... mit dem OSD Menue auf dem TV habe, kommt nun das automatische Einmesssystem zu Einsatz. Pioneer nennt dies MCACC. Ein beigefuegtes Einmess... mehr

Erste Erfahrungen mit dem Pioneer VSX-920 Receiver
Pioneer VSX-920

maggi100

Name des Mitglieds: maggi100

Produkt:

Pioneer VSX-920

Datum: 27.03.11

Bewertung:

Vorteile: Netzwerkanschluss, iPod-Anschluss, Internetradio, OSD, gutes Einmesssystem, USB, 4 x HDMI

Nachteile: schlechte Fernbedienung, Die Regler sind schwergaengig und ohne Rasterung

Moechte hier mal meine ersten Eindruecke ueber den VSX-920 von Pioneer schreiben, da ich diesen vor kurzem bei comtech.de eingekauft habe. Dieser Online-Shop wurde von mir hier auch ausfuehrlich schon beschrieben.

Nach ewigen vergleichen und langer suche mit vielen gelesenen Kommentaren in verschiedenen Foren habe ich mich letztendlich entschlossen, genau diesen Receiver mir zuzulegen.

Wichtige Punkte hierfuer waren ein guter Preis, gutes Einmesssystem, Internetradio, OSD Programmierung (ueber Fernseher), HDMI Anschluesse, iPod-Anschluss, neuste 3D Technik, genuegend Power und nicht zuletzt auch das aussehen.

Erster Eindruck
================
Als der bestellte Receiver von comtech.de hier bei mir ankam, freute ich mich natuerlich wie ein kleines Kind! Schnell ausgepackt und alles begutachtet ob ja auch ja nichts an der schoenen Front defekt ist. Der Receiver macht schon einen schoenen edlen Eindruck, zumal ich diesen zusammen mit meinen anderen Pioneer Geraete in meinen Multimedia-Nische stelle. Auch einen Super Eindruck macht das dicke Handbuch und die, mit Knoepfen Megavoll gespickte Fernbedienung und laesst mich schlimmes befuerchten.

Die Anschluesse:
================
Die Anschlussvielfalt des Geraetes ist schon beeindruckend. Abgesehen von den Standard- Boxanschluessen, kann ich so ziemlich alles anschliessen was in meiner Nische steht. Da habe ich eine xBox, einen CD-Spieler, einen BlueRay-Player, ein noch altes Kassettendeck, meine TV-Receiver, meinen alten Verstaerker, sowie ein Radio, bis auf den BlueRay und TV-Receiver, sind die Gerate alle von Pioneer. Nicht zu vergessen ist der Fernseher und der iPod, die auch noch dort angeschlossen werden sollen.

Also alles am alten Receiver (schon ueber 20 Jahre auf dem Buckel) abgetoepselt und an den neuen angeschlossen. Klasse finde ich hier auch, dass alle Eingaenge und Ausgaenge an dem VSX-920 hinten auf der Rueckseite alle Beschriftet sind und so macht der Anschlusssalat mir keine richtige Muehe. Beachten sollte man aber, dass die Tiefe des Geraetes um einiges zunimmt wenn man die HDMI Anschluesse anschliesst schon einiges nach hinten absteht, kann aber durch einen einfachen Winkeladapter fuer HDMI behoben werden. Auch zu erwaehen ist, dass auch ein separates 220 Volt Kabel mit geliefert wird.

Des weiteren kann ich auch noch eine 2te Zone mit externen Boxen anschliessen. Sprich einen weiteren Raum mit anderer Musik versorgen als die hier schon im Hauptraum abgespielt werden. Dies schliesse ich aber erst spaeter an und kann aus diesem Grund dieses Future noch nicht testen, bzw. euch berichten.

Alles inklusive der Boxen angeschlossen, schalte ich diesen am vorderen Hauptknopf an, leider ist dieser nicht so schoen beleuchtet so wie bei manch anderen Verstaerkern. Aber siehe da, es kommt zwar kein Ton aber der Fernseher zeigt mir erst einmal das gelungene Eingangsmenue (OSD) des Receivers an.

Nun kommt zum ersten male die Fernbedienung zum Einsatz, die mit einem Wippkreuz in der Mitte mich einfach im Menue des Fernsehers navigieren laesst.

Das Einmesssystem:
================
Da dies nun alles funktionierte und ich ein Bild mit dem OSD Menue auf dem TV habe, kommt nun das automatische Einmesssystem zu Einsatz. Pioneer nennt dies MCACC. Ein beigefuegtes Einmesssystem, bestehend aus einem langen Kabel mit einem Mikrofon, dass einfach vorne am Receiver angeschlossen wird.

Eingesteckt und das Microfon in Hoererposition ausgerichtet, (es war eine einfache Limoflasche auf dem Couchtisch um die exakte Mitte und Hoehe zu erreichen), dann bei der Fernbedienung Enter gedrueckt und los geht es. Alles vollautomatisch wenn gewuenscht.

Ich waehle Vollautomatisch und lege mich entspannt zurueck. Es werden verschiedene Rausch-Toene abgegeben, an jeder Box einzeln. Hoert sich komisch an muss wohl aber so sein. Nach ca. 1 Minute sagt mir der Receiver dann, dass zwei Boxen nicht richtig angeschlossen sind, unglaublich! Selbst dies erkennt das System. Schnell umgestellt und korrigiert, starte ich das Programm erneut.

Nun dauert der Test fast 15 Minuten. Nachdem nun mehrere Prueftests durchlaufen sind, sehe ich diese im Menue alle Pruefpunkte mit OK abgeschlossen, er ist nun auch fertig und einsatzbereit.

Es gibt noch unzaehlige weitere Menues und Untermenues fuer Einstellungen jeglicher Art ob manuell oder automatisch bei diesem Modell, dies mochte ich aber nicht alles beschreiben und wuerde hier auch den Rahmen sprengen.

Die ersten Toene:
================
Ich probiere aufgeregt den ersten Ton aus meinem neuen Receiver herauszubekommen und stelle noch schnell im Netzwerkmenue des Receivers auf automatische IP-Adresse beziehen ein (DHCP), da dieser ja auch mit meinem Router via Netzwerkkabel verbunden ist und ich das Future Internetradio, ja auch als Kaufentscheidung fuer mich in wichtig war.

Erster Hoertest mit der Wahl des Internet-Radios. Ein Fingertipp mit der Fernbedienung auf Internet-Radio und erst mal nichts?? Nach Begutachtung des Receivers sehe ich noch wie kurz "connectet" im Display erscheint und dann der erste voreingestellte Standart-Netzsender erscheint. Immer noch nichts?? Ich dachte schon an einen Defekt als ich einfach mal die Lautstaerke, mit dem Drehregler erhoehte. Und siehe da, Super Klang, Perfekt, so muss es sein. Schoen ausgewogen und harmonisch.

Als weiteres probierte ich natuerlich auch alles andere aus.
BlueRay und CD-Spieler - Super Sound und nicht zuletzt, dass dieser eigens vollautomatisch umschaltet. Sprich wenn Dolby ausgestrahlt wird, wird dies auch so vom Receiver automatisch einstellt und ausgegeben. Auch meine xBox funktioniert tadellos und bringt mir ein neues Hoererlebnis. So machen die Spiele nochmals mehr Spass.

Mit TV:
================
Beim TV mit externem SAT-Receiver (Dreambox) wird es schon etwas kniffeliger, da dies nicht auf der Rueckseite explizit markiert ist. Nur die normalen Video-Buchsen sind sichtbar, habe aber nur einen HDMI und einen optischen Ausgang und komme nicht herum ins Handbuch zu schauen. Dieses Buch ist wirklich extrem fett, hat aber auch zum Glueck noch mehrere Sprachen und sieht deshalb zu dick aus (ueber 130 Seiten x 4). Der ueppigen Information aus dem Buch konnte ich auch diesen ohne Probleme anschliessen.

Schade ist, dass Pioneer hier nur die normalen Video-Buchsen als TV-Eingang benannt hat und diesen per Fernbedienung auch nur so auswaehlbar ist. Sprich, wenn ich die Sat-Box an einen HDMI Anschluss anschliesse muss, kann ich diesen nicht direkt als TV anwaehlen, sondern muss ueber die HDMI Taste der Fernbedienung dieses durch mehrmaliges druecken dieser Taste waehlen, Schade. Es gibt aber auch die Moeglichkeit diesen HDMI-Anschluss, manuell umzunennen im OSD Menue, was ich dann auch gemacht habe.

Auswaehlen kann ich die einzelnen Komponenten auch manuell ueber das Linke Drehrad, die dann nacheinander aufgerufen werden. Gut finde ich hier, dass man Gerate, die man nicht angeschlossen hat, im Setup-Menue einzeln ausschalten kann und so nicht auf dem Display angezeigt bzw. ausgewaehlt werden koennen. So erspart man sich auch Zeit und man waehlt nicht aus versehen einen Anschluss der ueberhaupt nicht angeschlossen ist.

Mit iPod:
================
iPod - Auch ein wichtiges Kaufkriterium, kann man mittels beigefuegtem Anschlusskabels einfach vorne anstoepseln und loslegen. So suche ich nicht nur ueber den iPod meine Titel aus um diese genuesslich zu hoeren, sondern, und jetzt kommt's, Musikvideos werden dann auch auf dem TV ausgegeben! Und zwar ueber meinen Fernseher, up-skaliert ueber den Pioneer. Einfach genial, was will man mehr??

Noch mehr bekommt man, wenn man sich das kostenlose App "Touch App iControl AV" downloadet und auf diesem installiert. So kann man einfach mit dem iPod den Receiver ueber WLAN regeln, Lautstaerke, verschiedene Einstellungen des Hoermoduses und vieles mehr. Einfach klasse und es funktioniert tadellos ohne Probleme.

Etwas stoert mich allerdings; Ein weisses Kabel an einem schwarzen Receiver? Zumal dieser dann auch noch an der Front angeschlossen werden muss, schade. Dies haette man bestimmt besser loesen koennen, wenn dieses beigefuegte Kabel in schwarz ist und via einer Docking Station von hinten angeschlossen waehre. Dies haette so um manches besser ausgesehen und waehre auch einiges praktischer gewesen.

Das Internetradio:
================
Dies ist nun endlich das, was schon immer haben wollte! Immer dieses Rauschen beim Stereo-Empfang lies mich oft verzweifeln. Jetzt habe ich es und ich bin sehr zufrieden damit.

Kein Rauschen mehr, glasklarer Klang und dies noch weltweit. Die Programmierung ueber den Browser ist kinderleicht. Vorraussetzung ist allerdings, dass der heimische PC auch im gleichen Netz angeschlossen ist wie der Pioneer.

So lassen sich mittels Eingabe der IP-Nummer des Receivers im Browser die Adressen aus dem Internet super einfach uebertragen. Leider lassen sich immer nur 24 Sender einstellen, bzw. programmieren aber man kann ja sowieso nur immer einen hoeren. Des weiteren sollte man darauf achten das man eine schnelle Internetverbindung hat. Das Geraet puffert zwar, kann aber immer wieder mal zu Aussetzern kommen. Dies ist aber bei mir gluecklicherweise nicht der Fall, da ich einen VDSL Anschluss habe.


Die Fernbedienung:
================
Das einzige was nicht so gelungen ist, ist die total ueberfrachtete Fernbedienung, an die ich mich, wohl nie gewoehnen werde. Fragen Sie diesbezueglich mal meine Frau!?

Die Knoepfe sind viel zu klein, unuebersichtlich und mit viel zu vielen Funktionen darauf verfrachtet. Vielleicht haette Pioneer da mal etwas mit einem Schiebedeckel oder so entwerfen sollen, der die nicht so oft benoetigten Tasten, diese verdecken könnten. Dies haette die Fernbedienung kleiner und handlicher aussehen lassen und erst wenn man diese benoetigt, aufklappen oder aufschieben koennen.

Aber auch ein Plus kann man noch verzeichnen; Sie ist Lernbar. So kann ich diese mit beigefuegten Codes auch auf meine anderen Gerate abstimmen, klappt aber auch nicht bei allen Komponenten wie zum Beispiel bei meiner Dreambox.

USB:
================
Ja noch einfacher geht es wohl ja nicht. USB-Stick in den USB-Eingang an der Vorderseite des VSX-920 einstecken und im Fernseher werden die MP3 sowie Videos sichtbar und lassen sich einfach abspielen.

Fazit:
================
Der Pioneer VSX-920 ist ein Super Receiver fuer wenig Geld (knapp 400,00 EUR) in dieser Receiver-Klasse, ein Kauf der nicht bereut wird. Ich kann diesen ohne Einschraenkungen voll empfehlen und nur zum Kauf raten. Natuerlich ist nicht alles Perfekt, aber wenn man die vielen Einstellmoeglichkeiten und Funktionen des Receiver's in betracht zieht, kann man mit solch kleinen Fehlern sicherlich gut leben!

Plus:
================
- Netzwerkanschluss
- iPod-Anschluss
- iPod Steuererung ueber WLAN
- Internetradio
- USB Anschluss
- 4 HDMI Eingaenge
- OSD Bildschirmmenue
- Schickes Aussehen
- Sehr gutes Einmesssystem
- Zubehoer

Minus:
================
- Fernbedienung ueberfrachtet und unuebersichtlich
- Regler schwergaengig und ohne Rasterung

Ich hoffe ihr koennt mit dem Bericht, euch einen ersten Endruck ueber den Receiver machen und damit eurer Kaufentscheidung erleichtern, Gruesse Steffen

Fazit: Ein Kauf der nicht bereut wird!

Verarbeitung:    
Zuverlässigkeit:    
Bedienkomfort:    
Ausstattung:    
Installation: