Ikra Benzin Trimmer #Shark AT 3351
Arme wie Schwarzenegger - Ikra Benzin Trimmer #Shark AT 3351 Rasenmäher

Produkttyp: Ikra Rasenmäher

Arme wie Schwarzenegger
Ikra Benzin Trimmer #Shark AT 3351

mgering1

Name des Mitglieds: mgering1

Produkt:

Ikra Benzin Trimmer #Shark AT 3351

Datum: 10.07.08, geändert am 08.08.10 (1511 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: Preis

Nachteile: s.o

Die Sonne scheint, im Garten sprießt es unaufhörlich, leider auch in den unzugänglichen Ecken und auch an den Ecken und Kanten.
Und je größer das Grundstück, desto mehr Ecken und Kanten und demzufolge auch zu kürzendes Grünzeug sind des Hausherren Angelegenheit.
UPDATE
Bei knapp 1000 qm rund ums Haus mit diversen Beeten etc. mit der Gartenschere durch die Lande zu ziehen, ist nicht so ganz meine Sache und die meines Rückens auch nicht. Da muss zweifelsohne eine männertaugliche Motorsense bzw. eine Rasentrimmer her.

Viele Ecken, massig Rasen - Kabel, Akku oder klassischer Motorantrieb?
Drei verschiedene Typen von Rasentrimmern sind auf dem Markt.

Am verbreitesten ist der Elektro - Rasentrimmer. Leicht vom Gewicht und günstig von den Anschaffungskosten her ist er freilich kaum für den ausgedehnten garten geeigent, denn zum einen muss der entsprechende Kabelbedarf ebenfalls bezahlt werden, zum anderen ist man nicht gerade mobil, muss man doch immer einen Kabel hinter sich her ziehen. Für den kleinen Karten empfehlenswert, kommt er für die oben angesprochenen Ecken und kanten in einem 1000 qm - garten definitiv nicht in Betracht.
Neuerdings sind auch Akku - Geräte zu haben, die auch eine ansprechend lange Betriebszeit haben. Bei den ersten Geräten - leicht übertrieben - konnte man Langstreckenqualitäten entwickeln, da die Leistungsabgabe bei zunehmend leeren Akku dann doch kaum mehr reichte, das grün abzumähen. Neuere Geräte haben eine deutlich konstante und lange Betriebszeit: Manko ist freilich der deutlich höhere Preis und auch das höhere Gewicht.

Motorbetriebene Rasentrimmer sind deutlich schwerer als die beiden oben genannten Typen. Allerdings muss man hier die Profugeräte für den "Großeinsatz" und die Geräte für den Normalgarten auseinander halten.
Je nach Typ mit Plastik - oder Metallfaden erhältlich wiegt der Motor einige Kilogramm und auch der Tankinhalt ist bei größeren und besseren Geräten deutlich jenseits der 1 L- Grenze. Spitzenleistung für große Flächen kommt da bisweilen schon mit einem 10 L - tank daher.
Der Shark AT 3351 A ist dabei mit seinen 5,4 Kilogramm Basisgewicht und 250 ml Treibstoff ein Leichtgewicht.
Dennoch: 5,4 Kilogramm am ausgestreckten Arm zu bewegen ist nicht jedermanns Sache und auch für den maßstemmenden Oktoberfestbesucher nicht wirklich den ganzen Tag zu erdulden.


Ein kleines Manko für dieses Gerät speziell ist dabei, dass weder ein Schultergurt für das Modell zu haben ist noch eine Stütze (Hüfte o.ä.). Im Gegensatz zu den größeren Shark Rassentrimmern muss das Gerät tatsächlich komplett getragen werden und kann nicht aufgestützt oder durch einen Gurt ertäglicherweise eingehangen werden.
Eine gute körperliche Konstitution ist insofern nicht ganz unerheblich, um das Gerät zu bedienen.

Zusammenbau
Der Rasentrimmer Shark AT 3351 A kommt fast komplett zusammen gebaut. Es muss nur noch das Schneidschild (genauer: Fadenschutzabdeckung) aufgesteckt und mit einer Schraube arretiert werden.
Die Stange des Trimmers ist zweiteilig. Sie arretiert sich und kann durch eine Schraube fest geklemmt werden.

Eine Sache von zwei Minuten, und das Gerät ist fix und (einsatz-)fertig.

Gebrauch & Sicherheit

Wie oben gesagt, geht der längere Gebrauch des Gerätes in die Arme und auch auf den Rücken. Das ist aber ein Nachteil, den man VOR DEM KAUF bedenken sollte. Durch die Länge des Trimmers allerdings muss man keine krumme Körperhaltung einnehmen, um auf Bodenniveau zu trimmen.
Der Betrieb des Trimmers ist sehr sicher. Zum einen muss an der Griffstange durch einen Schalter die Zündung aktiviert werden. Das Anreißen des Motors funktioniert nur, wenn man Gashebel und Entriegelungsschalter gleichzeitig dabei drückt. Ein versehentliches Anwerfen, z.B. durch Kinder, ist somit fast ausgeschlossen, auch läuft der Faden in der Schnitteinheit nicht weiter, wenn man die beiden Griffe loslässt. Ein versehentliches Reinfassen ist auch damit fast ausgeschlossen.
Am Handgriff lässt sich das gerät gut führen, gehalten wird es am Motor und am Handgriff selbst.
Dabei lässt sich trotz des Gewichtes ein sauberer Schnitt erzielen, die Winkel und Ecken im Garten lassen sich akkurat trimmen.

Der Easy - Start

Schön wäre es gewesen, ein Startknopf. Denn gibt es aber weder für Geld noch gute Worte aber dafür gibt es den Easy - Start, was meint, dass der Treibstoff elektrisch gezündet wird. Es bleibt freilich dabei, dass der Motor angerissen werden muss, und das sogar zwei Mal.
Ist das Gerät Kalt, ist ein Kaltstart durchzuführen.
Dazu muss die Starterklappe am Motor geschlossen werden und der Motor drei bis viermal angerissen werden. Freudiges Tuckern belohnt die Mühen, aber damit wird der Motor nur vorbereitet.
Danach ist die Starterklappe auf halboffen zu stellen. Jetzt lässt sich der Motor leicht anreißen.
Bei einem Warmstart klappt das Anwerfen sofort und ohne Mühen.

Daten

Shark AT 3351 A
Regulärer Preis: 99 Euro, Aktionspreis Herkules - Markt: 59.95 Euro
Antrieb: 0,25 cm³ / 2 - Takt Motor mit 1 PS
Treibstoff: 2 Takter Mischung (Benzin+ 2- Takter - Öl im Verhältnis 40:1)
Kosten Treibstoff: 250 ml 2 Takter-Öl+ 4 L Benzin = 9,81 Euro für 4,1 L (08.07.2008)
Gewicht:5,4 kg
Schnittbreite: stolze 38 cm
Schneidwerkzeug: Fadenschneitwerkzeug (Kunststoff, doppelseitig)
Fadenstärke: 2 mm
Fadenlänge: 2 m
automatische Fadenverlängerung

Fazit
Der Shark AT 3351 A Rasentrimmer ist im Bereich der motorgetriebenen zwar ein Low - Budget - Trimmer, ist aber sein Geld wert.
Allerdings ist er nicht für die nicht allzu kräftig Geratenen unter uns, man sollte Kraft mit in den Garten und ans gerät bringen.
Mit der Zeit wird das Arbeiten anstrengend, was an der Ausstattung des Basisgerätes des Herstellers liegt: Weder Schultergurt noch Stütze sind erhältlich. Die gibt es erst bei den gehobeneren Ausführungen, die ab .ca. 150 Euro zu haben sind.
Wer eine große Gartenfläche hat, wen das Kabelgewirr um seine Füße herum bei kabelgetriebenen Trimmern nervt und wer das Geld für einen Akku - Trimmer nicht ausgeben will, der ist trotz dessen mit dem günstigen Shark AT 3351 A gut bedient - wenn er die oben genannten Bedingungen erfüllt.

Michael

Fazit: Kauftipp