Sony CFD-S20CP
Ein Hörerlebnis der Dritten Art - Sony CFD-S20CP Tragbares Radio

Produkttyp: Sony Radio-Recorder

Ein Hörerlebnis der Dritten Art
Sony CFD-S20CP

ChickenHenne

Name des Mitglieds: ChickenHenne

Produkt:

Sony CFD-S20CP

Datum: 13.02.05, geändert am 16.02.05 (534 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: schickes Design, guter Klang

Nachteile: leichtes Rauschen

Hi Leute,

mein lange gehegter Wunsch danach, meine MP3-Sammlung (425 Titel) auch ohne Computer zu hören, erfüllte sich überraschend vor ca.5 Wochen. Denn in der Metro in Halle sah ich das Objekt meiner Begierde, welches ich schon lange günstig zu kaufen suchte. Es war der Sony CFD-S20 CP für unglaubliche 110€ (UVP 180€). Seitdem nennen mich meine Eltern nur noch den „Schnäppchenhai“. Aber die Ausgabe hat sich mit jedem Cent gelohnt, wie ich euch in diesem Bericht mitteilen möchte. Als erstes erfolgt mal eine zünftige Gliederung:

1. Technische Herstellerangaben
2. Das Aussehen
3. Der Sound
4. Die Verarbeitung
5. Die Zusatzfunktionen
6. Die Fernbedienung
7. Das Radio
8. Das Kassettendeck
9. Fazit

Na dann mal auf in den Kampf.

Punkt 1 – Die Technischen Herstellerangaben:

Also laut Sony (und mir) besitzt der CFD-S20 CP ein CD-Deck sowie ein Digital-Radio und ein
Kassettendeck. An Cd’s liest er alles, was momentan aktuell ist, das heißt CD-R(-RW) sowie MP3, was ich für den relativ günstigen Preis absolut unschlagbar finde. Wie oben schon gesagt besitzt er ein Radio, welches die Frequenzbereiche UKW/MW und LW abdeckt, zur Empfangsqualität schreibe ich in Punkt 7 mehr. Des weiteren kann er 40 Radiosender speichern, von denen man auf 10 von den Tasten auf dem Kassettendeck direkt zugreifen kann.
Der Bass wird von Sonys „MEGA BASS-Technik“ verstärkt und man kann zwischen mehreren Soundmodi wählen. Eie Fernbedienung ist mitgeliefert und er ist in der Farbe Silber erhältlich.
Nun genug der Theorie und mit Concorde-Tempo ab zu meinen Erfahrungen.

Punkt 2 – Das Aussehen:

Wieder mal ein Geniestreich von Sony, wie ich finde. Die Oberseite ist silbern und das Kassettendeck in mattes Schwarz gehüllt. Außerdem ist auf der Oberseite ein Folder-Skip-Schalter angebracht, der beim einlegen einer MP3 in schickem orange aufleuchtet und einem zu sagen scheint:“ Hör die MP3, du Kazaa-Lite User“.(falls das ein Polizist liest, ich besitze kein Kazaa). Durch die weit nach oben gezogenen Lautsprecherabdeckungen sieht der CFD-S20 CP so aus, als würde er mit großen, neugierigen und wachen Augen in die Welt schauen.
Man kann gar nicht anders als eine CD einzulegen und ihm zuzuhören.

Punkt 3 – Der Sound:

Ist nicht unbedingt eine Offenbarung, aber man will ja auch kein Dolby-System.
Einleichtes Rauschen bei CD’s ist wahrzunehmen, wenn man ganz genau hinhört.
Im Normalbetrieb ist er aber eine Perfekte Allroundmaschine. Was allerdings Total überzeugt, ist der Bass. Er bringt einem bei meinen Lieblingsbands (Linkin Park und AC/DC) ein einfach unglaubliches Klangerlebnis. Aber man sollte sich vorsehen, den Lautstärkepegel zu hoch zu drehen, denn schon auf Stufe 5/10 fallen einem fast die Ohren ab. Also hat man doch ein Dolby system gekauft, mit dem man ein Fußballstadion beschallen könnte.

Punkt 4 – Die Verarbeitung:

Was soll man sagen, es ist einfach der Audi unter den CD-Player, Der V-8 der kleinen Audiogeräte. Man sieht nur saubere kanten, perfekte Farbe und eine Antenne, die Standfest ist wie die Konjunkturschwäche unserer Regierung. Also man erhält für sein Geld eine Unkaputtbare Maschine ohne Blößen in der Verarbeitung. Man muss es gesehen haben, um es zu
Glauben.

Punkt 5 – Die Zusatzfunktionen:
Ach ja, das leidige Thema der Zusatzfunktionen. Sony hat sich aus den vielen sinnlosen Spielereinen auf dem Markt die Paar Sinnvollen rausgesucht und sie in dieses Gerät implantiert.
Hierzu gehören zum Beispiel der ID3-Tag, mit dem man bei MP3’s auf dem Display sieht, was das für ein Titel gerade ist. Außerdem ist es möglich, einen Titel oder die Ganze CD ständig zu wiederholen. Nicht zu vergessen ist auch die extrem Praktische Funktion, bis zu 20 unterschiedliche Titel einer CD zu speichern. Das ist cool, wenn man gerade mal nur die Nummer 5 und z.B. die Nummer 18 hören will. Last but not Least wäre die für mich schon zu Alltag gehörende Sleep-Funktion zu nennen. Man kann damit bei Musik einschlafen und muss sich keine Sorgen machen, das das Radio die ganze Nacht Strom verbraucht.

Punkt 6 – Die Fernbedienung:

Die Fernbedienung trägt de Klangvollen Namen RMT-CS20CPAD und ist in eine nicht so schöne Farbmischung zwischen silber und grau getaucht. Ansonsten ist sie auch ziemlich Funktionell und für die Heutige Generation von Radiofernbedienungen ein echter Klopper.
Aber um auch mal ne Positive Erfahrung zu Wort zu bringen ist der riesige horizontale Empfangswinkel zu nennen. Man kann auf alle Funktionen Des Geräts bequem zugreifen und auswählen, nur die CD und Kassette muss an noch selber wechseln.

Punkt 7 – Das Radio:

Da ich in einer Senke wohne, kann ich nur in mono Rauschfrei hören, aber der Sound ist schon in diesem Modus so genial, dass ich eine Top Qualität bescheinigen kann. Ansonsten ist nur zu sagen, das das Radio eine Spitzenqualität hat und dem Rest des Gerätes in nichts nachsteht.

Punkt 8 – Das Kassettendeck:

Hinter einer schicken schwarzen Abdeckung befindet sich das Kassettendeck.
Selbst bei alten Kassetten wie meiner von Helge Schneider bringt es relativ Rauschfreien, satten Sound. Das spulen geht auch flott von der Hand und macht sogar ein wenig spaß.

Punkt 9 – Das Fazit:

Der Sony CFD-S20 CP ist eine absolute Allroundmaschine ohne echte schwächen zu einem fairen Pris.Hi Leute,

mein lange gehegter Wunsch danach, meine MP3-Sammlung (198 Titel) auch ohne Computer zu hören, erfüllte sich überraschend vor ca.5 Wochen. Denn in der Metro in Halle sah ich das Objekt meiner Begierde, welches ich schon lange günstig zu kaufen suchte. Es war der Sony CFD-S20 CP für unglaubliche 110€ (UVP 180€). Seitdem nennen mich meine Eltern nur noch den „Schnäppchenhai“. Aber die Ausgabe hat sich mit jedem Cent gelohnt, wie ich euch in diesem Bericht mitteilen möchte. Als erstes erfolgt mal eine zünftige Gliederung:

1. Technische Herstellerangaben
2. Das Aussehen
3. Der Sound
4. Die Verarbeitung
5. Die Zusatzfunktionen
6. Die Fernbedienung
7. Das Radio
8. Das Kassettendeck
9. Fazit

Na dann mal auf in den Kampf.

Punkt 1 – Die Technischen Herstellerangaben:

Also laut Sony (und mir) besitzt der CFD-S20 CP ein CD-Deck sowie ein Digital-Radio und ein
Kassettendeck. An Cd’s liest er alles, was momentan aktuell ist, das heißt CD-R(-RW) sowie MP3, was ich für den relativ günstigen Preis absolut unschlagbar finde. Wie oben schon gesagt besitzt er ein Radio, welches die Frequenzbereiche UKW/MW und LW abdeckt, zur Empfangsqualität schreibe ich in Punkt 7 mehr. Des weiteren kann er 40 Radiosender speichern, von denen man auf 10 von den Tasten auf dem Kassettendeck direkt zugreifen kann.
Der Bass wird von Sonys „MEGA BASS-Technik“ verstärkt und man kann zwischen mehreren Soundmodi wählen. Eie Fernbedienung ist mitgeliefert und er ist in der Farbe Silber erhältlich.
Nun genug der Theorie und mit Concorde-Tempo ab zu meinen Erfahrungen.

Punkt 2 – Das Aussehen:

Wieder mal ein Geniestreich von Sony, wie ich finde. Die Oberseite ist silbern und das Kassettendeck in mattes Schwarz gehüllt. Außerdem ist auf der Oberseite ein Folder-Skip-Schalter angebracht, der beim einlegen einer MP3 in schickem orange aufleuchtet und einem zu sagen scheint:“ Hör die MP3, du Kazaa-Lite User“.(falls das ein Polizist liest, ich besitze kein Kazaa). Durch die weit nach oben gezogenen Lautsprecherabdeckungen sieht der CFD-S20 CP so aus, als würde er mit großen, neugierigen und wachen Augen in die Welt schauen.
Man kann gar nicht anders als eine CD einzulegen und ihm zuzuhören.

Punkt 3 – Der Sound:

Ist nicht unbedingt eine Offenbarung, aber man will ja auch kein Dolby-System.
Einleichtes Rauschen bei CD’s ist wahrzunehmen, wenn man ganz genau hinhört.
Im Normalbetrieb ist er aber eine Perfekte Allroundmaschine. Was allerdings Total überzeugt, ist der Bass. Er bringt einem bei meinen Lieblingsbands (Linkin Park und AC/DC) ein einfach unglaubliches Klangerlebnis. Aber man sollte sich vorsehen, den Lautstärkepegel zu hoch zu drehen, denn schon auf Stufe 5/10 fallen einem fast die Ohren ab. Also hat man doch ein Dolby system gekauft, mit dem man ein Fußballstadion beschallen könnte.

Punkt 4 – Die Verarbeitung:

Was soll man sagen, es ist einfach der Audi unter den CD-Player, Der V-8 der kleinen Audiogeräte. Man sieht nur saubere kanten, perfekte Farbe und eine Antenne, die Standfest ist wie die Konjunkturschwäche unserer Regierung. Also man erhält für sein Geld eine Unkaputtbare Maschine ohne Blößen in der Verarbeitung. Man muss es gesehen haben, um es zu
Glauben.

Punkt 5 – Die Zusatzfunktionen:
Ach ja, das leidige Thema der Zusatzfunktionen. Sony hat sich aus den vielen sinnlosen Spielereinen auf dem Markt die Paar Sinnvollen rausgesucht und sie in dieses Gerät implantiert.
Hierzu gehören zum Beispiel der ID3-Tag, mit dem man bei MP3’s auf dem Display sieht, was das für ein Titel gerade ist. Außerdem ist es möglich, einen Titel oder die Ganze CD ständig zu wiederholen. Nicht zu vergessen ist auch die extrem Praktische Funktion, bis zu 20 unterschiedliche Titel einer CD zu speichern. Das ist cool, wenn man gerade mal nur die Nummer 5 und z.B. die Nummer 18 hören will. Last but not Least wäre die für mich schon zu Alltag gehörende Sleep-Funktion zu nennen. Man kann damit bei Musik einschlafen und muss sich keine Sorgen machen, das das Radio die ganze Nacht Strom verbraucht.

Punkt 6 – Die Fernbedienung:

Die Fernbedienung trägt de Klangvollen Namen RMT-CS20CPAD und ist in eine nicht so schöne Farbmischung zwischen silber und grau getaucht. Ansonsten ist sie auch ziemlich Funktionell und für die Heutige Generation von Radiofernbedienungen ein echter Klopper.
Aber um auch mal ne Positive Erfahrung zu Wort zu bringen ist der riesige horizontale Empfangswinkel zu nennen. Man kann auf alle Funktionen Des Geräts bequem zugreifen und auswählen, nur die CD und Kassette muss an noch selber wechseln.

Punkt 7 – Das Radio:

Da ich in einer Senke wohne, kann ich nur in mono Rauschfrei hören, aber der Sound ist schon in diesem Modus so genial, dass ich eine Top Qualität bescheinigen kann. Ansonsten ist nur zu sagen, das das Radio eine Spitzenqualität hat und dem Rest des Gerätes in nichts nachsteht.

Punkt 8 – Das Kassettendeck:

Hinter einer schicken schwarzen Abdeckung befindet sich das Kassettendeck.
Selbst bei alten Kassetten wie meiner von Helge Schneider bringt es relativ Rauschfreien, satten Sound. Das spulen geht auch flott von der Hand und macht sogar ein wenig spaß.

Punkt 9 – Das Fazit:

Der Sony CFD-S20 CP ist eine absolute Allroundmaschine ohne echte schwächen zu einem fairen Pris.

Fazit: