Intel Pentium G3258 3.2 GHz
Intel pentium G 3258 - Intel Pentium G3258 3.2 GHz Prozessor (CPU)

Produkttyp: Intel Prozessoren      Mehr Infos über Intelintel

Neuester Testbericht: ... sehr langsam ist. Deshalb kann ich den Prozessor nicht empfehlen und bin von Intel leider sehr enttäuscht. Übertaktbarkeit Der Penitum ... mehr

Intel pentium G 3258
Intel Pentium G3258 3.2 GHz

radi6404

Name des Mitglieds: radi6404

Produkt:

Intel Pentium G3258 3.2 GHz

Datum: 10.08.16

Bewertung:

Vorteile: gut übertaktbar, leicht kühlbar

Nachteile: sehr langsam

Dieser Testbericht handelt vom Pentium G 3258 Aniversery Edition. Der Pentium G 3258 Aniversery Edition basiert auf der Haswell Prozessorgeneration. Diese Prozessorgeneration ist die vierte Prozessorgeneration der Core I Prozessoren. Der Pentium G Aniversery Eedition ist der einzigste Dual-Core Prozessor, der übertaktet werden kann. Viele Nutzer haben sich auf diesen Prozessor gefreut und dachten, er wäre sehr schnell mit Übertaktung. Ich durfte diesen Prozessor testen und war leider sehr enttäuscht. Der Prozessor ist mit Übertaktung kaum schneller wie ohne Übertaktung und ist einer der langsamsten Prozessoren, die ich je testen durfte. Ich kann diesen Prozessor niemandem empfehlen, da jeder Core I3 mit Basistakt deutlich schneller ist als dieser Prozessor. In diesem Testbericht werde ich euch erklären wie schnell dieser Prozessor ist und warum ich ihn nicht empfehlen kann.

Technische Daten und Geschwindigkeit
Der Pentium G 3258 Aniversery Edition hat einen Basistakt von 3,2 GHz und zwei physikalische Kerne. Er hat 3 MB Cache und einen freien Multiplikator. Dank des freien Multiplikators kann der Prozessor sehr weit übertaktet werden. Der Prozessor benötigt keinen leistungsfähigen kühler, weil er nur zwei Kerne besitzt. Wer diesen Prozessor übertakten möchte, kann dies tun, ohne dass der Prozessor sonderlich warm wird. Der Pentium G Aniversery Edition kann genau wie ein Core I5 oder core I7 K übertaktet werden. Das übertakten macht jedoch keinen Spaß, da der Prozessor auch mit Übertaktung sehr langsam ist. Deshalb kann ich den Prozessor nicht empfehlen und bin von Intel leider sehr enttäuscht.

Übertaktbarkeit
Der Penitum G Aniversery Edition kann sehr leicht übertaktet werden. Um den Prozessor zu übertakten, muss der Nutzer nur den Multiplikator verändern. Der Nutzer trägt einen zweistelligen Wert in den Multiplikator ein und der Prozessor verrechnet den Wert mal 100. Ich habe den Prozessor auf 4,4 GHz übertakte und musste die Spannung auf 1,3 v anheben. Ich habe eine niedrigere Spannung erwartet, allerdings lief der Prozessor erst mit einer Spannung von 1,30 v stabil genug, um mit 4,4 GHz betrieben werden zu können. Andere Spannungen musste ich nicht verändern, um den Prozessor zu übertakten. Als ich jedoch ins Windows gebootet habe, habe ich gesehen, wie langsam der Prozessor trotz Übertaktung arbeitet. Ein core I3 mit Standardtakt ist deutlich schneller als dieser Pentium G.

Arbeitsgeschwindigkeit
Der pentium G Aniversery Edition ist trotz des hohen Taktes von 4,4 GHz sehr langsam. Ich habe mich über seine niedrige Arbeitsgeschwindigkeit gewundert, weiß jedoch, dass der Pentium G einen kleineren Cache hat und deutlich weniger Instruktionen beherrscht als die Prozessoren der Core I Familie. Die niedrige Arbeitsgeschwindigkeit des Penitum G zeigt sich beim langsamen Öffnen von Ordnern und beim langsamen Laden von Programmen. Ordner und Bilder werden deutlich langsamr aufgerufen wie mit einem Core I3 der zweiten oder der dritten Generation. Für spiele ist der Prozessor auch nicht geeignet und selbst mit einer übertaktung von 4,4 GHz fühlen sich spiele langsam an. Mit Standardgeschwindigkeit wollte ich diesen Prozessor gar nicht erst ausprobieren, da der Prozessor mit Standardgeschwindigkeit noch deutlich langsamer wäre. Doch selbst mit 4,4 GHz ist der Prozessor viel zu langsam für anspruchsvolle Aufgaben und ich frage mich, warum Intel diesen Prozessor überhaupt angeboten hat. Wer Übertakten möchte, muss sich einen Core I5k Prozessor kaufen, denn der Penitum G ist trotz seines übertaktungspotenzials nicht in der Lage, anspruchsvolle Aufgaben auszuführen. Er ist einfach nicht schnell genug für anspruchsvolle Aufgaben.

Fazit
Ich kann den Penitum G Aniversery Edition leider nicht empfehlen. Er lässt sich gut übertakten und kann leicht gekühlt werden. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist jedoch sehr langsam und der penitum G erinnert mich an sehr alte Prozessoren. Kurz gefasst ist der Penitum G nicht spieletauglich und eignet sich auch nicht für moderne und anspruchsvolle Anwendungen. Ich frage mich, wie langsam Celeron Prozessoren sein müssten, wenn der Penitum G schon so langsam ist. Wer einen Intel Prozessor verwenden möchte, sollte eine core I Prozessor verwenden. Alles andere ist nicht empfehlenswert.

Fazit: leider nicht empfehlenswert

Kompatibilität:    
Zuverlässigkeit:    
Installation:    
Geschwindigkeit: