AMD Duron
Duron - der Name ist Programm.... - AMD Duron Prozessor (CPU)

Produkttyp: AMD Prozessoren

Neuester Testbericht: ... Durons auch mit günstigeren Mainboards betrieben werden können. =Die Praxisleistung= Der AMD Duron Prozessor ist bei mir einige male i... mehr

Duron - der Name ist Programm....
AMD Duron

HobbyReporter

Name des Mitglieds: HobbyReporter

Produkt:

AMD Duron

Datum: 05.08.14

Bewertung:

Vorteile: Preis/Leistung war super, extrem ausdauernd, langlebig, Leistung für Office PCs absolut ok

Nachteile: nichts für starke Workstations, aus heutiger Sicht natürlich veraltet, und nicht mehr produziert

Ich berichte über alten CPUs, die ich damals vor mittlerweile 10-12 Jahren verwendet habe. Es handelt sich dabei um AMD Duron Prozessoren, die sich damals als Konkurrenten von Intel Celeron präsentierten. Das Duron steht für "durable" also ausdauernd, was ich so schon mal bestätigen kann, da ich immernoch vereinzelte Computer kenne die sei Anfang der 2000er immer noch mit dieser CPU arbeiten. Die Duron CPUs lagen damals so bei 50-100 Euro, was schon Hammer Preise waren, aus damaliger Sicht.

Es gibt vielerlei verschiedene AMD Duron Prozessoren, die von 2000-2004 gebaut wurden. Die 2004er Modelle sind (wie erahnt) die schnellsten. Der AMD Duron ist ein günstiger Prozessor gewesen, der für Büro Computer gemacht wurde, also keinerlei besondere Leistung hat, aber eben durch zuverlässige und sehr ausdauernde Leistung besticht, und das bei geringen Kosten. So hat so eine CPU gut die hälfte einer damals stärkeren CPU gekostet. Und das war damals schon eine Stange Geld, da die Durons auch mit günstigeren Mainboards betrieben werden können.

=Die Praxisleistung=

Der AMD Duron Prozessor ist bei mir einige male im Einsatz gewesen. Während der 4 Jahre, die die CPU angeboten wurde, gab es 3 wesentliche Serien: Spitfire, Morgan und Applebred. Gearbeitet habe ich mit dem 850 MHz Spitfire (das 3. stärkste Modell der ersten Serie) sowie dann dem Applebred Prozessor mit 1,8 Gigahertz (das Topmodell der letzten Serie von 2003. Und ich kann sagen, dass diese Prozessoren sich zur damaligen Zeit mit einer guten Zuverlässigkeit und einer problemlosen, aber nicht überragenden Performance Auszeichnungen gesammelt haben.

Diese CPUs sind sehr robust gemacht mit einem Keramiksockel und das ganze ist insofern sehr gut, dass es robust ist und sich sehr einfach handlen ließ.

Damals wurde der PC mit Windows 2000 und dann Windows XP betrieben. Die Leistung war ausreichend, flüssiges Arbeiten ist zu jeder Zeit absolut möglich, schnelle Ladezeiten (vor allem beim Topmodell, demm Applebred 1,8 GHz. Windows XP lief sehr zuverlässig und ich habe so einen Duron bis 2006 genutzt, bis ich dann erst auf einen Intel Prozessor und dann 2008 auf die ersten Multicores umgestiegen bin.

Der Duron gilt für mich als eine der zuverlässigsten CPUs die ich je gesehen habe, da ich immer noch einen funktionierenden PC Daheim hätte, den ich 2003 aufgebaut habe, der immernoch mit XP funktioniert. Und ein PC der 11 Jahre läuft, das ist etwas sehr außergewöhnliches. Man kann damit sogar noch arbeiten. Zwar ist alles total veraltet, aber es spricht für die CPU Qualität, und auch die Mainboards dafür und andere Bauteile waren zu der Zeit meiner Ansicht nach wohl auf dem Höhepunkt der Langlebigkeit (Anfang der 2000er wurden die Besten Hardwarekomponenten gebaut, meiner Meinung nach).

Mir ging es eigentlich nur darum, den Duron etwas zu beleuchten. Ich vergebe 5 Sterne, da das ein wichtiger AMD Prozessor war, in Zeiten, in denen AMD und Intel sich noch auf Augenhöhe gegnübergetreten sind, was Prozessorleistungen und Power angeht. Heutzutage ist AMD einfach 1-2 Jahre hinten nach und Intel hat einfach richtig gehandelt mit der Mehrkernprozessorentwicklung. Aber das ist ja bekannt.

Fazit: steht alles im Bericht...

Kompatibilität:    
Zuverlässigkeit:    
Installation:    
Geschwindigkeit: