AMD Athlon 700 MHz
Seit langem die Nr. 1 !!! - AMD Athlon 700 MHz Prozessor (CPU)

Produkttyp: AMD Prozessoren

Neuester Testbericht: ... auch benutzt, einem gewaltigem Speicher und einem trotzdem niedrigen Preis, konnte sich AMD endlich behaupten. AMD macht immer mehr ne... mehr

Seit langem die Nr. 1 !!!
AMD Athlon 700 MHz

King-Ping

Name des Mitglieds: King-Ping

Produkt:

AMD Athlon 700 MHz

Datum: 24.06.06

Bewertung:

Vorteile: Sehr schnell, Sehr günstig, Äußerst kompatibel, Äußerst kompatibel, DDR Speicher , Mittlerweile vie

Nachteile: Da gibt es wirklich nichts ! ! !

AMD Athlon (K7)

Seit etwa 1 Jahr sitzt in meinem Rechner ein Athlon, mit dem ich bis jetzt keine Probleme hatte und auch von der Geschwindigkeit her bin ich voll zufrieden. Meine Wahl ist damals auf den Athlon gefallen, da er in Geschwindigkeit und Preis vergleichbare Intelprozessoren um Längen schlägt.

###Inhalt###
1.AMD vs. Intel
2.Text
3.CPU’s auf Athlon Basis
4. Gerüchteküche
5.Pro & Contra
6.Fazit

###1.AMD vs. Intel###
Intel besaß im Prozessorenmarkt lange die Nase vorn und wie ich finde auch zu recht, aber nun ist es Zeit die Krone abzugeben. Früher kam jede neue Entwicklung nur von Intel und AMD hat versucht diese Struktur nachzubauen da es sonst keine Chance gegeben hätte nicht von Intel überrollt zu werden. So waren di frühen AMD Prozessoren nur ein nachgebauter Intel Prozessor, der zwar auch damals schon wesentlich günstiger war, aber auch weniger Leistung erbrachte. Zudem war die Hitzeentwicklung noch viel höher als bei Intel CPU’s, da Intel einfach mehr Erfahrung hatte.
Mit dem AMD AM486 DX gelang es zum ersten mal Intel in Bustakt und Taktrate zu übertreffen und damit stieg auch der Bekanntheitsgrad.
Doch kurz nach diesem Erfolg brachte Intel den Pentium. Damit lag Intel fast zwei Jahre lang vorne und erst 1995 brachte AMD den AM586 auf den Markt, der dem 486 ähnelte und erst bis 120MHZ ging. Intel hatte zuvor schon lange die 200er Grenze erreicht.
Nächste wirkliche Erfolge erzielte AMD erst ab. 1996, als der K5 am 27. März vorgestellt wurde. Er war kompatibel zu den Pentium Sockeln.
Weiter ging der Kampf mit Pentium Pro- K5 Next Gen., die Jagd um das MMX und jedes weitere Megaherz.
Erst mit dem AMD K6 II & III hatte AMD eigene Technologie vorzuzeigen, wie z.B. das noch heute benutzte 3D Now!. Doch an Pentium 2 und Freunden( Xeon, Overdrive, PE) hatte AMD hart zu beißen. Jetzt hat Intel auch einen Low Cost Vertreter, nämlich den Celeron, Celron A und den A auf Sockelbasis in seiner Hand. Außerdem hat Intel den mobilen Markt für sich entdeckt.
Nach vielen erfolgreichen Monaten des Pentium 3(Xeon, E) kam schließlich der allseits belibte AMD Athlon aus dem Hause Intel und endlich jetzt hatte AMD einen CPU der nicht nur mithalten konnte, sondern die Pentiums sogar schlagen konnte.
Mit vielen neuen Features, darunter SSE(ähnlich wie MMX ein schnelles Speicherverschieben) welches Intel mittlerweile auch benutzt, einem gewaltigem Speicher und einem trotzdem niedrigen Preis, konnte sich AMD endlich behaupten.
AMD macht immer mehr neue Entwicklungen, baut neue Features ein, verbessert die Busstruktur und schafft ein besseres Zusammenspiel zwischen Mainboard und CPU. Intel dagegen, erhöht die Taktrate, investiert in die Erfindung hitzeunempfindlicherer Transistoren und benutzt stärkere Lüfter. Der Pentium 4 hat schon 1,8 und sogar schon 2GHZ erreicht, trotzdem erbringt der viel niedriger getaktete AMD Prozessor fast genauso viel Leistung.
Und warum hat Intel dann immer noch Erfolge?
Der König will sich natürlich nicht so schnell von seinem Platz vertreiben lassen, aber das schlimme ist dass viele Geschäfte nur Intel CPUS anbieten. Aldi, Media Markt, Dell und viele andere geben dem Kunden nicht mal die Möglichkeit AMD CPU’s zu kaufen.
Intel hat auch guten Draht zu vielen Forschungsgebieten, z.B. Nasa usw..
Aber AMD wird sich weiter verbreiten, besonders weil der Service, besonders für Programmierer viel besser ist. Auf der AMD Homepage (www.amd.de) findet man genaue Beschreibung für die Arbeitsweise und die Einbindung neuster Techniken, die der Intel Homepage sind teilweise schon 3 Jahre alt.

###2.Text###
Die ersten AMD Athlon Prozessoren kamen als Slot A Variante heraus, diese Bauweise bat mehr Platz für Speicher und eine größere Kühloberfläche, leider waren auch die Abstände und damit die Verzögerungen größer. Sowohl bei AMD als auch bei Intel hat sich jetzt die Sockel Bauweise wieder bewert, sie macht die Mainboards günstiger und erhöht die Geschwindigkeit. Slot Mainboards werden heute kaum mehr hergestellt, da sie auch nur einen Bustakt von max. 100 MHZ zulassen.
Der größte Gegner des Athlons ist der Pentium 4, welcher zwar höhere Taktraten hat, aber trotzdem nicht unbedingt immer schneller ist. Die Leistung eines 1,6 GHZ Pentium 4 entspricht gerade mal der eines Athlons der auf 1,4GHZ getaktet ist.
Die Features des Athlon sind extended 3D Now!(eine Weiterentwicklung des 3D Nows!), SSE und SSE2(ähnlich MMX) u.v.m.. Der Athlon Thunderbird hat eine maximale Taktrate von 1,4GHZ da die Wärmeentewicklung sonst zu groß wird. Aber er lebt im Athlon XP Prozessor der einen verbesserten Kern aber die selbe Bauweise hat. Die Namen beziehen sich auf die vergleichbaren Intelwerte, ein XP 1600 hat z.B. nur 1,4GHZ.
Die Wärmeentwicklung ist ähnlich, sogar etwas geringer, der Intel Prozessoren, aber ein guter Kühler + gute Wärmeleitpaste sind Pflicht. Besonders für Spieler ist der Athlon mit vielen Extras im 3D Bereich sehr interessant, aber auch in Office Anwendungen schlägt er den P3/P4.
Ein Athlon 1,4GHZ Kostet z.Z. ca. 310DM, der Preis ist leider nach dem Einbruch des Speichermarktes und dem Erscheinens des XP’s wieder start gestiegen. Aber dass betrifft natürlich auch die Intel Produkte. Ein Pentium 4 mit 1,4 GHZ kostet z.Z. ca. 370 bringt aber auch 15-20% weniger Leistung.
Mit meinem (noch) 650MHZ Athlon und Geforce 2 Pro bekomme ich beim 3D Mark 2001 ca. 3000Punkte. Bei alten Slot A Mainboards war der CPU oft sehr nah am AGP Port wodurch die Grafikkarte immer etwas aufgewärmt wurde, bei neueren besonders Sockel Mainboards ist das nicht mehr der Fall.

###3.CPU’s auf Athlon Basis###
AMD stellte 3 Prozessoren auf Athlon Basis her, den Duron, Thunderbird und den XP. Der Duron ist eine abgespeckte Version des Athlons mit weniger Cache, die gegen den Celeron ins Rennen geschickt wurde. Er hat statt beim Level 2 Cache nur 64KB statt 256KB beim Thunderbird und die Hitzeentwicklung ist deutlich höher. Mit einem 1,4GHZ Athlon-Lüfter
Kann man nur einen 1-1,2 GHZ Duron betreiben, deswegen sind auch die Übertaktungsmöglichkeiten des Thunderbirds besser. Wie der TB benutzt auch der Duron den Sockel A, softwaremäßig wird der Duron auch als Athlon erkannt und benutzt die selben Befehle.
Jetzt neu ist der Athlon XP Prozessor, der durch einen verbesserten Kern höhere Taktraten erreichen kann. Auch er benutzt den Sockel A, die Zahl hinter dem XP sind nicht die MHZ sondern nur die Pentium gleiche Geschwindigkeit(XP 1600=ca. 1,4GHZ), die Megahertzzahl liegt immer darunter und ist in den meisten Shops auch angegeben. Hier wurden auch neue Befehle integriert, ja auch auf Windows XP bezogen.
Bei alle Sockel A Prozessoren kann mit Hilfe des sogenannten Bleistifttricks der Multiplikator erhöht werden, also zum übertakten. Anfänger sollten da aber lieber die Finger von lassen, da es doch riskant ist und die Garantie verloren geht. Infos findet ihr unter www.tweak pc.de oder in vielen Computerzeitschriften(PC-Games, Gamestar), oder auf deren Homepages(z.B. Gamestar).


###4. Gerüchteküche###
Es besteht ein Gerücht dass der Grafikkarten Hersteller Nvidia AMD aufkaufen will, ich glaube aber kaum das AMD seinen erkämpften Sitz so schnell wieder abgeben will. Auch ist es wohl nicht im Interesse der Kunden das so ein (fast) Monopol entsteht.
Beim 3D Mark 2000(„AMD optimiert“) werden AMD Prozessoren abgewertet!!! Mit AMD Unterstützung bekam ich weniger Punkte als mit 3D Now! Und noch weniger als ohne jegliche Unterstützung. Ich will die Firma jetzt nicht beschuldigen, es kann ja auch eine Schlamperei sein, deswegen ja auch unter gerüchte.
Viele Menschen halten AMD CPU’s noch immer für instabil, das wurde aber nur durhc frühere VIA Mainboards verursacht, jetzt gibt es selbst bei Boards dieser Marke nie solche Probleme.

###5.Pro & Contra###
Pro:
-Sehr schnell
-Sehr günstig
-Äußerst kompatibel
-Viele neue Features, besonders für 3D Anwendungen(Spiele)
-DDR Speicher
-Mittlerweile viele sehr gute Mainboards

Kontra:
-Da gibt es wirklich nichts!!!

###6.Fazit###
Mit dem Athlon Prozessor hat man einen sehr schnellen, kompatiblen günstiger CPU für den es sehr viele gute Boards gibt, die auch DDR Speicher unterstützen. Wer heutzutage noch Intel kauft ist selber schuld und fördert nur deren Machtstellung. Viele Computerketten lassen AMD einfach nicht zu, was meiner Meinung nach sehr ungerecht und auch nicht kundenfreundlich ist, schließlich will der Kunde auch die besten und günstigsten Produkte angeboten bekommen.

Fazit: Mit dem Athlon Prozessor hat man einen sehr schnellen, kompatiblen günstiger Prozessor.

Kompatibilität:    
Zuverlässigkeit:    
Installation:    
Geschwindigkeit: