Debeka (Private Krankenversicherung)

Debeka (Private Krankenversicherung) Private Krankenversicherung

Kurzbeschreibung:Anbieter: Debeka / Versicherungstyp: Private Krankenversicherung

Neuester Testbericht: ... zu keiner Zeit in der Debeka selbst krankenversichert gewesen oder wurden von anderen Versicherern für Ihre Kommentare angeworben. NICHTS aber auch GAR NICHTS davon kann ich bestätigen! Ganz im Gegenteil: Nettes Servicepersonal, Erstattung dauert max. 10 Tage... Auch werden die hier erwähnten "Kürzungen" bei meinen Rechnungen NICHT vorgenommen. Bisher wurde alles anstandslos, wie ... mehr

 ... vertraglich vereinbart, unkompliziert erstattet. So, wie man es sich auch von einer PKV wünscht! Selbst von meinen ganzen Arbeitskollegen habe ich noch nie die hier geschilderten Mängel und Probleme gehört...und die sind auch schon n bisl länger dor...mehr

Testberichte zu Debeka (Private Krankenversich ...

Kare
Kurzbewertung zu Debeka (Private Krankenversicherung)
von Kare - geschrieben am 04.01.14
Bewertung:

Finger weg von Debeka Krankenversicherungen!! Bei psychosomatischen Behandlungen werden Lesitunsgträger wie die Krankenkassen, einweisende Ärzte und die Versicherungsnehmer selbst als Betrüger hingestellt wegen "fehlender medizinischer Notwendigkeit". Man kann jedem nur raten, dann den Gang durch die Instanzen zu gehen. Erst wenn es teurer wird kann man auf ein Einlenken hoffen.
Da muss man sogar intimste Arztberichte mit dem Hinweis auf das Kleingedruckte abgeben. Und ein "Gutachter" kann dann die medizinische Notwendigkeit anhand von Unterlagen angeblich besser beurteilen als die behandelnden Ärzte, die wochen- und monatelang mit dem Patienten zu tun hatten.
Die Debeka fällt in letzter Zeit ja auch durch andere Praktiken auf. Man kann jedem nur raten, zu wechseln. Erst wenn der Druck hoch wird und die Mitglieder schwinden ist zu hoffen, dass die menschenverachtenden Vorgaben aus den Vorstandsabteilungen angepasst werden.

Emili
Kurzbewertung zu Debeka (Private Krankenversicherung)
von Emili - geschrieben am 27.07.13
Bewertung:

Die Debeka hat versucht die Kosten durch Vorschlag eines alternativen Behandlungsplanes und Kostenvoranschlages meines Zahnarztes zu reduzieren.
Das ist bewiesenermaßen rechtswidrig.
Ich werde klagen.
Eine Krankenversicherung hat kein Recht - auch nicht wie vorgeschoben, im Interesse der Versichertengemeinsachft - Rechnungen/Kostenerstattungen zu verweigern, welche vertraglich zugesichert sind.
Bei mir ging es um Implantete und die Debeka meinte eine Brücke tuts auch.

Leider immer wieder Praxis wie man aus dem Internet so erfährt :-(((((((((((

Weiter bemängele ich, daß die Debeka versucht gezielt gesunde Risiken aus den alten Bisextarifen in die Unisextarife überzuführen. Dadurch steigen die Risiken in den alten Bisextarifen und die Beiträge steigen.
Dies ist vermutlich aufgrund des Bestandsschutzes ebenfalls rechtswidrig.

Bachleitner+Franz
Kurzbewertung zu Debeka (Private Krankenversicherung)
von Bachleitner Franz - geschrieben am 01.05.13
Bewertung:

Ich bin seit 1988 Mitglied des Debeka Krankenversicherungsverein a.G. und "noch" umfassend bei dieser Gesellschaft versichert. Aufgrund langwieriger gesundheitlicher Schwierigkeiten und entsprechender Folgekosten muss ich mit großem Bedauern feststellen, dass es mittlerweile gängige Praxis der Debeka scheint, Personen systematisch von Versicherungsleistungen aufgrund psychiatrischem Störungsbild fern zu halten bzw. Facharztrechnungen mit fadenscheinigen und rechtlich unhaltbaren Argumentationen zu kürzen. Selbst ein Kongress der Bundesärztekammer aus dem Jahr 2012 in Berlin, der auf die bekannte Problematik verwiesen hat, hat hierzu keinerlei Verbesserung gebracht, obwohl von verschiedenen Seiten, u.a. Justiziare das fragwürdige und zum Teil diskriminierende Geschäftsgebaren der Debeka sehr deutlich angemahnt wurde. Selbst telefonische Nachfragen im Servicebereich der Debeka gestalteten sich derart schwierig und letztendlich erfolglos, da immer wieder nach der selben Methode nicht nachvollziehbare Ausflüchte angeführt werden. Wie gesagt, es wird von Seiten der Debeka versucht, Betroffene durch etwaige Praxis zu verunsichern und schließlich mürbe zu machen. Nur weiter so...

conny+gargulla
Kurzbewertung zu Debeka (Private Krankenversicherung)
von conny gargulla - geschrieben am 01.03.13
Bewertung:

Ich bin seit über 15 Jahren Debeka versichert. Auch wenn ich mir wünsche, dass die Erstattungsschreiben einfacher lesbar wären, so kann ich über die Beitragsrückerstattung, über die Entwicklung der Beiträge und über den Service nur Gutes berichten. Auch ich habe gute Erfahrungen mit großzügigen Kulanzregulierungen machen können.

J%FCrgen+P.
Kurzbewertung zu Debeka (Private Krankenversicherung)
von Jürgen P. - geschrieben am 21.02.13
Bewertung:

Solange ich Rechnungen im üblichen Rahmen eingereicht hatte, liefen die Abrechnungen zufriedenstellend. Jetzt wurden mir Hörgeräte verordnet. Vom Hörgeräteakustiker wurden vier Geräte getestet. ich wählte Endgeräte, die ca. 5000Euro kosteten, weil nur mit diesen eine ausreichende Verbesserung des Hörverständnisses bei Nebengeräuschen erreicht wurde. Die Debeka erstattete nur 3000Euro, mit dem Hinweis, dass sie den Erstattungsbetrag auf ein medizinisch notwendiges Maß reduzieren könne, obwohl mir der Arzt die medizinische Notwendigkeit bestätigt hatte. Da trotz mehrfachem Schriftwechsel und Einreichen von Bescheinigungen ein volle Erstattung abgelehnt wurde,werde ich jetzt klagen.