Korg microKorg
Geiles Teil - Korg microKorg Piano & Keyboard

Erhältlich in: 2 Shops

Produkttyp: Korg Piano & Keyboard

Neuester Testbericht: ... hab Filter verdreht und modifiziert ohne auch nur einen Ton aufzunehmen. Der micro korg hat drei Midi anschlüsse In , Out , Thru mehrere ... mehr

Geiles Teil
Korg microKorg

Kraftwerkfan

Name des Mitglieds: Kraftwerkfan

Produkt:

Korg microKorg

Datum: 16.07.11, geändert am 29.10.12 (130 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: viele anschlüsse

Nachteile: das Mikrofon ist nicht gut

Der Microkorg ist seit über zwei Jahren mein Lieblings Keyboard und Vocoder(Gerät zum verzeeren der Stimme).
Auf Grund seiner großen Übersichtlichkeit ist er recht leicht zu bedienen.
Aber man muss schon feine Fingerchen haben (Nix für Pranken)
Die Tastatur ist doch ein wenig klein ausgefallen ( eine Taste ca. so groß wie 2/3 einer normalen Taste ) , aber dafür nimmt der micro korg nicht so viel Platz weg . Perfekt für ein kleines Studio oder wenn man nicht sehr viel Platz hat.

Der MicroKorg hat mich damals um die 370 Euro gekostet, jetzt gibt es ihn aber schon ab 330 Euro und
gebraucht für ca. 200 Euro. Also der Preis dürfte auch für einen Anfänger kein Problem sein, und wenn man dann kein Bock mehr aufs Musik machen hat, ist das vom finanziellen her auch nicht so schlimm.

Die verschiedenen Sounds sind absolut cool, und man hat
zahlreiche Möglichkeiten der Modifikation. Die Kiste animiert auch
dazu einfach dran rumzuschrauben(An den Potis drehen). Ich bin schon viele Stunden davor gesessen
und hab Filter verdreht und modifiziert ohne auch nur einen Ton aufzunehmen.

Der micro korg hat drei Midi anschlüsse In , Out , Thru
mehrere Klinken Stecker Anschlüsse , einen Microfon Anschluss, Line-IN
und einen Kopfhöreranschluss.
der micro korg wird mit einer Ausführlichen Anleitung , leider nur auf Englisch und einem Mikrofon geliefert.
Außerdem ist auch noch ein UK-Netzteil plus Adapter für Deutsche Steckdosen dabei.

Was auch toll ist, sind die Pitch(macht Töne höher oder tiefer) und Mod Regler, die zwar bei Synthesizern Standart sind, bei Keyboards aber so gut wie nicht vorhanden sind. Ich war davor nur Keyboards gewohnt, da ist das natürlich schon eine Verbesserung.


Zum Vocoder: Es gibt 14 verschiedene Vocoderstimmen die aber alle nichts besonderes sind, aber für einen Anfänger absolut Ok sind. Man spricht in das mitgelieferte oder in meinem fall hinzugekaufte Mikrofon hinein und drückt gleichzeitig auf eine Taste.

Zum mitgelieferten Mikrofon:
Das Mikrofon ist OK aber man muss sehr nah rangehen das die Stimme gut hörbar wird. Deswegen empfehle ich wenn man den Vocoder oft benutzt ein gutes Mikrofon zu kaufen und dieses dann anzuschließen.

Fazit: Super sache