Schwarzäugige Susanne
Sie klettert nur einen Sommer! - Schwarzäugige Susanne Pflanzen

Neuester Testbericht: ... Drahtgitter. Die Wuchsgrösse der Pflanze wird massgeblich von der Art der Rankhilfe bestimmt. Der Standort sollte sonnig und geschützt se... mehr

Sie klettert nur einen Sommer!
Schwarzäugige Susanne

Haggia

Name des Mitglieds: Haggia

Produkt:

Schwarzäugige Susanne

Datum: 31.08.03, geändert am 15.11.09 (19313 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: wächst schnell

Nachteile: nicht winterhart

Diesen Sommer herrschte auf unserer Terasse Baustellenatmosphäre. Unsere Pergola wurde neu gemacht. Das heißt: alles abreißen und neu aufbauen! Und meine Pflanzen? Ich habe den Herrschaften mal gründlich die Leviten gelesen, als sie sie abschneiden wollten.

Der einige Zweck, na ja neben Windschutz, der Pergola besteht darin, meinen Pflänzchen als ?Rankgitter? zu dienen. Für mich gibt es nichts schöneres als im Grünen zu sitzen, das gilt natürlich auch für die Terrasse. Und so wächst neben wildem Wein, Efeu, Blauregen, Knöterich (ja, es ist eine große Pergola) und noch einigem mehr auch eine Schwarzäugige Susanne fleißig nach oben!

Aussehen:
********

Die schwarzäugige Susanne ist eine der schönsten einjährigen Kletterpflanzen, die ich kenne. Sie besitzt eine etwa 3-4 cm lange, trichterförmige, orangefarbene Blüte. Inzwischen werden aber auch gelbe und weiße Sorten angeboten. Das besondere Merkmal dieser Blüte ist das etwa einen halben Zentimeter große, kohlrabenschwarze ?Auge?.

Die Schwarzäugige Susanne ist, wie bereits erwähnt eine Kletterpflanze, die bis zu 2 Meter lange Ranken bildet. Die Blätter wachsen satt grün und herzförmig jeweils abwechselnd, rechts und links der Ranke. Die Schwarzäugige Susanne blüht sehr lang, von Juni bis Oktober, denn sie bildet immer wieder neue achselständige Stiele, an denen einzeln die bis zu 4 cm breiten Blüten sitzen.

Name und Herkunft:
******************

Ihren deutschen Namen verdankt diese Pflanze dem schwarzen Auge, der botanische Name Thunbergia alata, stammt von dem schwedischen Botaniker Karl Pehr Thunberg (1743 ? 1822).

Sie gehört zu den Akantusgewächsen, ihre ursprüngliche Heimat ist Südostafrika und sie ist in allen tropischen Ländern als Unkraut verbreitet.

Anzucht:
*******

Aussaat ab Anfang März bei 18-20°C. Die Keimdauer beträgt 2-3 Wochen. Die Sämlinge werden zu dritt pikiert, frühzeitig gestäbt und für eine bessere Verzwe
igung einmal gestutzt. Nach der Abhärtung (16°C) können sie ab Ende Mai ins Freie gebracht werden. Die ersten Blüten zeigen sich etwa 15 Wochen nach der Aussaat.

Standort:
**********

Thunbergien möchten einen sonnigen, warmen und windgeschützten (vor allem bei Ampeln darauf achten!) Standort. Die Erde sollte locker und humos sein. Auf zu nasse Böden reagieren die Pflanzen empfindlich.

Fazit:
*****

Meine Nachbarin und ich, wechseln uns mit der Anzucht von Kapuzinerkresse und Schwarzäugiger Susanne ab und tauschen sie dann aus. In einem Päckchen Samen sind ja auch mehr als genug. Ich würde fast sagen, es geht auch jedes Körnchen auf. Also sogar eine für mich problemlose Aufzucht. Das Päckchen Samen gibt?s für etwa 1,50 Euro in fast jedem Pflanzengeschäft.

Sie eignet sich wunderbar um mal schnell einige kahle Stellen zu bedecken. Mit ein paar Stäben zum Ranken gibt sie sich schon zufrieden. Sehr schön sieht es auch aus, wenn man die Stäbe pyramidenförmig zusammen stellt, oder sie in eine Ampel pflanzt. Es ist eine sehr problemlose Pflanze, die noch dazu schön aussieht.

Schade ist, dass sie nicht winterhart ist und somit jedes Jahr neu gepflanzt werden muß. Es lohnt sich aber allemal!

Ich für meinen Teil kann die Susanne auf jeden Fall nur weiter empfehlen.

Bis bald und viele Grüße
Von eurer ?Hobbygärtnerin

Fazit: Empfehlung

Weitere Angebote

FLEUROP - Blumenversand - Blumen verschicken Online
FLEUROP - Blumenversand mit 7-Tag-Frische-Garantie! Schnell + einfach Blumen verschicken. Lieferung noch heute! Testberichte