Rote Johannisbeere
Sollte in keinem Garten fehlen - Rote Johannisbeere Pflanzen

Neuester Testbericht: ... hängen pro Jahr mittlerweile alleine ca. 2 kg. Schön ist, dass Johannisbeer - Pflanzen absolut pflegeleicht sind. Ich hatte bisher kei... mehr

Sollte in keinem Garten fehlen
Rote Johannisbeere

michaelr2011

Name des Mitglieds: michaelr2011

Produkt:

Rote Johannisbeere

Datum: 31.08.03, geändert am 11.06.04 (1929 Lesungen)

Bewertung:

Vorteile: leckeres Frischobst, pflegeleicht, gut zu Konservieren

Nachteile: eigentlich nur der hohe Verlust durch "Vogelfraß"

Eine ertragssichere und wohlschmeckende Beerensorte ist die rote Johannisbeere, die wirklich in keinem Garten fehlen sollte.

Die beste Pflanzzeit ist der Spätherbst, wer noch keine hat sollte also langsam über den Kauf des ein oder anderen Strauchs nachdenken. Am besten ersteht man rote Johannisbeeren in einer Gärtnerei.

Empfehlenswerte Sorten:

Red Lake

- schwachwüchsig mit großen Beeren, ideal für den Frischgenuß

Rondom

- starkwüchsig und sehr ertragsreich, ideal für die Saftgewinnung

Rovada

- neuere Sorte, lange Trauben

Heinemanns rote Spätlese

- starkwüchsig und sehr ertragreich

Pflanzung:

Die Pflanzung sollte im Spätherbst oder auch im Frühjahr erfolgen. Johannisbeeren vertragen zwar auch schattige Standorte, sind dann aber weniger ertragreich und vor allem entwickeln sie dort weniger Vitamine und Zucker. eine sonnige Pflanzung ist deswegen vorzuziehen.

Rote Johannisbeeren sollten in einem Abstand von ca. 1,50 Metern angepflanzt werden. Um einen guten Ertrag zu erzielen ist es wichtig die Sträucher Wildkrautfrei zu halten.

Schnitt:

Ein Jahr nach der Pflanzung sollte der Strauch ausgelichtet werden. Außerdem kürzt man alle Triebe um etwa ein Drittel ein um eine gute Verzweigung zu errreichen. Mehr als 8 bis 12 Triebe sollte man nicht stehen lassen. In den folgejahren genügt es den Strauch weiter auszulichten. Außerdem sollten 4 bis 5 jährige Triebe regelmäßig entfernt werden um den Ertrag hoch zu halten. Erkenntlích sind ältere Triebe am dunklen Holz. Ein günstiger Zeitpunkt für die Schnittmaßnahmen ist der August.

Ernte:

Die Ernte erfolgt je nach Sorte von Anfang Juni bis etwa Anfang September. Bei roten Johannisbeeren sollte man erwägen die Sträucher durch Vogelnetze zu schützen da sonst die Ernte bei Reife von den Gartenvögeln "vorgenommen" wird.

Verwendung:

Wie alles Beerenobst i
st die Johannisbeere ideal zum Frischverzehr geeignet. Ich persönliche bereite gerne Quarkspeise mit frisch geernteten Früchten zu. Aus einem Teil des Ertrages mache ich Gellee. Marmelade ist wegen der vielen kleinen Kerne der Johannisbeere nicht so geeignet. Ein Vorteil der Johannisbeere ist das man zur Gellee-Bereitung nur wenig Zucker braucht da Johannisbeeren wegen des recht hohen Pektin-Gehalts gut gellieren.

Fazit:

rote Johannisbeeren sollten meiner Meinung nach in keinem Garten fehlen. Johannisbeersträucher benötigen nur wenig Pflege und sind dennoch recht Ertragssicher.


Fazit: